G7 und der Rest der Welt | Von Wolfgang Effenberger

Ein Kommentar von Wolfgang Effenberger.

Während der erbarmungslose Krieg in der Ukraine wieder an Dynamik zunahm, trafen sich vom 26. bis 28. Juni 2022 die Staats- und Regierungschefs von USA, Großbritannien, Kanada, Deutschland, Japan, Italien und Frankreich im idyllisch gelegenen bayrischen Schloss Elmau. Als Vertreter der Europäischen Union nehmen Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und EU-Ratschef Charles Michel an allen drei Tagen am G7-Gipfel teil.

Zum Auftakt ihrer Beratungen wurden Witze über den gern einmal mit nacktem Oberkörper posierenden russischen Präsidenten Wladimir Putin gerissen(1) – ausgelöst durch die Frage, ob die Teilnehmer bei sommerlichen Temperaturen ihre Jacketts ausziehen sollten.

Nachdem dieses Problem gelöst war, riefen die Teilnehmer eine vom US-Präsidenten angestoßene “Partnerschaft für Globale Infrastruktur” als Antwort auf das 2013 von China gestartete erfolgreiche Projekt “Neue Seidenstraße” (One Belt, One Road), mit dem China neue Handelswege nach Europa, Afrika, und Lateinamerika erschließt, ins Leben. Um Chinas steigenden Einfluss einzudämmen, soll viel Geld in die Hand genommen werden (bis 2027 ca. 600 Milliarden US-Dollar, von denen die USA allein 200 Milliarden mobilisieren).(2)

Neben Russland scheint nun eine zweite Front aufgemacht zu werden. Im vergangenen Monat hatte US-Außenminister Antony Blinken China trotz der akuten Krise durch den russischen Angriffskrieg auf die Ukraine auf lange Sicht als größte Herausforderung für die internationale Ordnung dargestellt. Und einen Tag vor dem Gipfel äußerte sich der Kommunikationsdirektor des Nationalen Sicherheitsrates im Weißen Haus, John Kirby, China werde “ein wichtiger Schwerpunkt” beim G7-Gipfel in Bayern sein.

Das ist keine große Überraschung. Seit September 2014 – ein halbes Jahr nach dem Maidan-Putsch – ist in der gültigen US-Langzeitstrategie TRADCOC 525-3-1 „Win in a Complex World 2020-2040“ nachzulesen, dass sich die US-Streitkräfte darauf vorbereiten sollen, die von Russland und China ausgehende Bedrohung zu beseitigen.

Während sich beide Länder bereits in einem Handelskrieg befinden, betrachtet das US-Militär China als potenziellen Gegner. Und eine aktuelle Umfrage des Pew Research Center zeigte: 55 Prozent der US-Bevölkerung haben ein negatives Bild von China.(3)

Im Trubel der Vorweihnachtstage veröffentlichte das Weiße Haus am 17. Dezember 2017 die neue “Nationale Sicherheitsstrategie der Vereinigten Staaten” (NSS). In ihr finden sich die außen- und sicherheitspolitischen Prioritäten der Regierung und nicht zuletzt auch die des Präsidenten. Diese Nationale Sicherheits-Strategie setzte Amerika an die erste Stelle(4), bezeichnete China – neben Russland – als „revisionistische Macht“ und erklärte es zu einem „strategischen Konkurrenten“.(5)

Diese Sicherheitsdirektive hatte der hoch dekorierte Soldat und Russland-Hardliner General Herbert R. McMaster ausgearbeitet. Er war vor seiner Berufung zum Nationalen Sicherheitsberater stellvertretender Kommandierender General des “United States Army Training and Doctrine Command” (TRADOC) in Fort Monroe, Hampton (Virginia) und war dort mitverantwortlich für die oben erwähnte US-Langzeitstrategie TRADOC 525-3-1.

Seither wird spekuliert, ob ein Krieg zwischen der absteigenden Supermacht USA und der aufsteigenden Macht China unausweichlich ist, und in der Geschichte nach vergleichbaren Situationen gesucht.

Der griechische Historiker Thukydides (454-395 v.Chr.) stellte den Krieg zwischen Athen und Sparta in seinem Werk „Der Peloponnesische Krieg“ (431 und 411 v. Chr.) als unvermeidlich dar, weil die aufsteigende Seemacht Athen die Ängste der etablierten Landmacht Sparta angefacht habe. Weder Athen noch Sparta war in der Lage, die Rivalität friedlich zu lösen, und sie zerstörten sich dann zwangsläufig gegenseitig.

Im Verhältnis zwischen der absteigenden Seemacht USA und der aufsteigenden Landmacht China drängen sich dem Harvard-Professor Graham Allison – ehemals Berater der Verteidigungsminister unter Reagan, Clinton und Obama – Parallelen zu dieser Ausgangslage auf: „Wie einst Deutschland hat China das Gefühl, es sei um seinen ihm zugehörigen Platz unter den Großmächten betrogen worden, als es schwach war“, und „wie Deutschland hat China den festen Willen und auch die Mittel dazu, den Status quo zu verändern. Derweil verteidigen die Vereinigten Staaten wie einst Großbritannien eifersüchtig ihre führende Position in der Welt und verhindern entschlossen die chinesischen Versuche, die bestehende Weltordnung zu verändern.“(6) Für Allison ist die sogenannte Thukydides-Falle, die Bedrohung einer bestehenden Macht durch eine aufstrebende Macht, letztlich nur durch eine kriegerische Auseinandersetzung zu lösen. In der Geschichte der Menschheit hat es laut Allison insgesamt 16 solcher Thukydides-Fallen gegeben. Nur vier davon endeten ohne Blutvergiessen.

Vor hundert Jahren hat sich die USA mit ihrem rasanten wirtschaftlichen Auftsieg zu einem Konkurrenten der damaligen Weltmacht Großbritannien entwickelt – eine der vier Thukydides-Fallen übrigens, die friedlich zwischen zwei verwandten Seemächten gelöst werden konnten. Dagegen führte die Rivalität zwischen der Landmacht Deutschland und der absteigenden Seemacht Großbritannien gegen Ende des 19. Jahrhunderts in verheerende Kriege (1. und 2. Weltkrieg bzw. 2. Dreißigjähriger Krieg). Die USA besitzen den geografischen Vorteil, dass ihnen gleich zwei Ozeane als strategische Pufferzonen dienen, während Deutschland mit seiner Mittellage allen Nachbarn sozusagen im Weg stand; China musste die Erfahrung machen, „dass feindliche Mächte 200 Jahre lang militärischen Druck auf ihre Ostküste ausübten“(7).

USA und China in der Thukydides-Falle?

Die Frage muss leider mit ja beantwortet werden, da der chinesische Aufstieg zu einer wirtschaftlichen Supermacht und einem militärischen Konkurrenten noch viel spektakulärer ist als seinerzeit der deutsche. Dagegen ist China im indoasiatischen Raum nur mit Pakistan und Kambodscha verbündet, während die USA mit Japan, Südkorea, Thailand, Australien und die Philippinen Allianzen haben und Vietnam, Singapur strategische Partner Washingtons sind. Indonesien, Malaysia, Myanmar, Mongolei, Laos, Nepal, Sri Lanka und Bangladesch sind neutral und versuchen, enge Wirtschaftsbeziehungen sowohl mit den USA als auch mit China aufzubauen.

Welch Rolle spielen die G7-Länder noch?

Die USA fügten seit 100 und Großbritannien seit über 300 Jahren in weiten Regionen der Welt mit ihren imperialen Attitüden den dort lebenden Menschen große Schäden zu. Das dürfte dort nicht vergessen sein. Kanada blickt auch weitgehend auf eine angelsächsische und somit europäische Herkunft zurück. Außer den Angelsachsen finden sich bei G7 neben Deutschland und Japan nur noch Italien und Frankreich. Doch Deutschland und Japan sind die Länder, die im 2. Weltkrieg gegen die angelsächsischen Länder gekämpft haben und besiegt wurden. Es sind die einzigen Länder in der UN, für die die Feindstaatenklausel eingeführt wurde.

Waren die G7-Staaten vor 30 Jahren noch tonangebend, so tragen sie heute noch gerade ein Viertel zu Wirtschaft und Handel bei. Während die Bedeutung des Westens ständig schrumpfte, stiegen andere Staaten zu mächtigen Akteuren auf. Entsprechend schwindet der westliche Einfluss (ausgenommen HighTech und die Währungen Dollar und Euro).(8)

Der chinesische Staatschef Xi Jinping hatte am 23. Juni zu einem digitalen Gegengipfel zum G7 der BRICS-Staaten, aus den fünf aufsteigenden Schwellenländern Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika geladen. Xi kritisierte dort erneut die westlichen Sanktionen gegen Russland. „Die Fakten haben wieder einmal bewiesen, dass Sanktionen ein zweischneidiges Schwert sind.“ Und er machte beim BRICS-Treffen klar: In diesem Kreis ist Putin kein Paria. Brasilien, Indien, China und Südafrika wollen sich auch weiterhin nicht an den Sanktionen gegen Russland beteiligen. Putin gab dem Westen die Schuld an der globalen Wirtschaftskrise(9) und sprach den BRICS-Staaten eine neue Führungsrolle zu.(10)

Schon Ende Mai 2022 scheiterte ein Antrag der USA bei der World Health Assembly, der der WHO diktatorische Vollmachten wie einer Weltgesundheitsregierung geben sollte, an dem geschlossenen Veto aus dem Afrika-Büro der WHO. Brasilien erklärte sogar, dass man eher aus der WHO austreten würde, als den Vertrag zu unterzeichnen.(11)

„Die neue G8“

Der Sprecher der Duma, Wjatscheslaw Wolodin brachte das entscheidende Akronym für die entstehende multipolare Welt ins Spiel: „die neue G8“.

Wolodin stellte fest, dass die USA mit ihren eigenen Händen die Bedingungen dafür geschaffen haben, „dass Länder, die einen gleichberechtigten Dialog und für beide Seiten vorteilhafte Beziehungen aufbauen wollen, zusammen mit Russland eine ′neue G8′ bilden werden“. (12)

Diese Russland nicht sanktionierende G8, fügte Wolodin hinzu, liege beim BIP in Kaufkraftparität (KKP) um 24,4 % vor der alten G8, die eigentlich die G7 sei, da die Volkswirtschaften der G7 am Rand des Zusammenbruchs stünden und die USA eine Rekordinflation verzeichneten.(13)

Vor diesem Hintergrund empfiehlt der Direktor des Mercator Instituts für Chinastudien (MERICS), Mikko Huotari der deutschen Bundesregierung, den neuen Realitäten kühl ins Auge zu blicken. Die sich abzeichnende Blockbildung sei nicht im Interesse Europas und verstärke zudem die Bipolarität der Welt – wirtschaftlich und sicherheitspolitisch. Huotari macht dafür die chinesische Seite verantwortlich: „In Peking wird die Welt zunehmend aus dieser Brille – und der ideologischen Ablehnung des Westens – gesehen.“(14)

Dagegen versucht China, die territorial-maritimen Streitfragen mit seinen Nachbarstaaten – hauptsächlich mit Taiwan und um Inselgruppen im Ostchinesischen Meer wie die Senkaku-Inseln (Japan), die Paracel- und Spratley-Inseln (Vietnam) und das Scarborough-Riff (Philippinen) – langfristig und friedlich zu lösen, und betreibt eine aktive Verteidigung auf See.

So heißt es im Weißbuch zur Militärstrategie Chinas 2015: „Die See- und Ozeangebiete spielen hinsichtlich eines stabilen Friedens, einer anhaltenden Stabilität und gesicherten Entwicklung Chinas eine besondere Rolle. Die traditionelle Auffassung, dass das Land wichtiger sei als die See, muss überwunden werden. Der Schutz der maritimen Rechte und Interessen ist für China von außerordentlicher Bedeutung. China muss in Übereinstimmung mit seinen Sicherheits- und Entwicklungserfordernissen eine moderne maritime Militärstruktur entwickeln, um seine Souveränität, maritimen Rechte und Interessen zu gewährleisten. China muss die strategischen Bedingungen sicherstellen, um sich selbst zu einer Seemacht zu entwickeln.“(15)

Allison hält einen Krieg zwischen den Vereinigten Staaten und China für möglich.

„Der Stress, der durch den disruptiven Aufstieg Chinas entstanden ist, hat Voraussetzungen geschaffen, in denen normalerweise harmlose Ereignisse einen Konflikt mit grosser Tragweite auslösen können. (…)Wenn die Entwicklung sich weiter so fortsetzt, ist ein katastrophaler Krieg zwischen den Vereinigten Staaten und China in den kommenden Jahrzehnten nicht nur möglich geworden, sondern wahrscheinlicher, als wir es wahrhaben wollen.“(16)

Wenn jetzt auch der Ukraine-Krieg die Schlagzeilen dominiert, so darf das sich steigernde Konfliktpotential in Asien nicht aus dem Auge gelassen werden.

Es fällt leider den meisten Menschen schwer, zu glauben, dass Kriege um der Herrschaft und des Profits willen bewusst provoziert werden.

Anmerkungen

1) https://web.de/magazine/politik/russland-krieg-ukraine/g7-teilnehmende-reissen-witze-wladimir-putin-37053070

2) https://web.de/magazine/politik/g7-gipefel-elmau-globale-infrastruktur-initiative-konkurrenz-china-neue-seidenstrasse-37053400

3) www.pewresearch.org/fact-tank/2017/02/10/Merians-have-grown-more-negative-toward-china-over-past-decade/

4) https://www.whitehouse.gov/wp-content/uploads/2017/12/NSS-Final-12-18-2017-0905.pdf

5) Siehe http://nssarchive.us/national-security-strategy-2017/

6) https://www.watson.ch/wirtschaft/gesellschaft%20&%20politik/525357552-die-gefaehrlichste-mutprobe-der-welt-usa-gegen-china

7) Ebd.

8) https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/g7-gipfel-in-deutschland-der-gipfel-der-den-westen-retten-muss-kolumne-a-9f41b909-e950-4ccf-8509-713206dc1add

9) „Wegen der undurchdachten egoistischen Handlungen einzelner Länder, die mittels finanzieller Mechanismen ihre eigenen Fehler in der Makroökonomie auf die ganze Welt abwälzen.“

10) https://www.wallstreet-online.de/nachricht/15617111-putin-wirft-westen-brics-gipfel-egoismus

11) https://tkp.at/2022/06/01/veto-aus-afrika-dieese-laender-blockierten-die-who-plaene/

12) https://tkp.at/2022/06/18/am-weg-zur-multipolaren-welt-die-neuen-g8/

13) Ebd.

14) https://taz.de/China-und-Indien-versus-G7/!5860823/

15) Zitiert aus Bernd Biedermann: Der neue Hauptgegner

Aus der Pazifikstrategie der USA entstehen massive Interessenkonflikte mit China vom 14.08.2019 unter  https://www.nd-aktuell.de/artikel/1124344.usa-und-china-der-neue-hauptgegner.html

16) Philipp Löpfe: Die gefährlichste Mutprobe der Welt: USA gegen China

Handelskrieg und Nordkorea: Die beiden Supermächte befinden sich auf Kollisionskurs. Sitzen sie in der Thukydides-Falle? https://www.watson.ch/wirtschaft/gesellschaft%20&%20politik/525357552-die-gefaehrlichste-mutprobe-der-welt-usa-gegen-china

Wolfgang Effenberger, Jahrgang 1946, ehemaliger Offizier der Bundeswehr, setzt sich als Autor seit seinem ersten Buch „Pax americana“ (2004) engagiert für den Frieden ein. Im April 2022 erschien von ihm “Die unterschätzte Macht: Von Geo- bis Biopolitik – Plutokraten transformieren die Welt”. Weitere Bücher von ihm zum Thema:

“Wiederkehr der Hasardeure” (2014, Koautor Willy Wimmer), die Trilogie „Europas Verhängnis 14/18“ (2018/19) sowie “Schwarzbuch EU & NATO” (2020).

+++

Wir danken dem Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: Fly Of Swallow Studio/ shutterstock

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (21)

21 Kommentare zu: “G7 und der Rest der Welt | Von Wolfgang Effenberger

  1. G7-Führer haben die falsche Einstellung:

    Anstatt zu überlegen, wie wir die chinesischen Infrastrukturmaßnahmen sinnvoll ergänzen könnten, denken diese G7-Führer nur an konkurrierende Maßnahmen. Anstatt Zusammenarbeit in der wirtschaftlichen Entwicklung mit China haben sie nur Wirtschaftskrieg und Konkurrenzdenken im Kopf.

    Der Vorteil der neuen chinesischen Seidenstraße ist, dass dadurch viel Warentransport vom Schiff auf die Bahn verlagert wird, sodass man Sprit für Transportschiffe und Zeit spart. Jeder zweite Liter Sprit wird für die Frachtschifffahrt verbraucht. Ergänzend hierzu könnte man auch den Bahngüterverkehr in Lateinamerika und in den USA sowie zwischen den USA und Lateinamerika und in Afrika und Europa sowie zwischen Europa und Afrika ausbauen. Entsprechende Vorschläge habe ich schon vor 5 Jahren an die üblichen Verdächtigen gesandt.

  2. Reinhardas sagt:

    Liebe Leute, natürlich gibt es immer mal wieder Kriege, besonders jetzt, nachdem alle Beteiligten gemeinsam im Weltwirtschaftsforum saßen und dort ihre gemeinsame Strategie bis 2030 festgelegt haben. Die "schöpferische Zerstörung" , Corona, Krieg, Inflation, Digitalgeld, Vollkontrolle. Im Hintergrund arbeiten die entscheidenden Bankster, zum Beispiel die, die in der BIZ in der Schweiz sitzen und deren Hintermänner, die wir noch gar nicht einmal namentlich kenne, voll zusammen. Äußerlich sind es irgendwelche Rivalitäten, aber im Hintergrund ist alles gemeinschaftlich organisiert und geplant. Hitler wurde schließlich auch finanziert, von den Parteibeiträgen der NSDAP-Mitglieder und aus den Sammelbüchsen der SA-Leute ließ sich das ja wohl nicht alles so gut auf die Beine stellen. Egal, wie die Politdarsteller heute heißen, Putin, Biden, Johnson, Scholz, Macron…… Niemals vergessen: Das sind alles Schauspieler, die auswechselbar sind. Es geht um die, welche ihre Rollen ausarbeiten lassen. Die Weltgeschichte ist Vergangenheit. Seit dem 11.09.2001 sind sich ganz offensichtlich a l l e einig, welche die Entwicklung bestimmen. Der Rest ist Theater. Gibt es in Russland etwa keine Corona-Maßnahmen ??
    Lasst Euch nicht ablenken, es ist ja nett gemeint, aber der größte Teil dieses Beitrages ist leider ziemlich von gestern, ziemliche Ablenkung, ziemliche Zeitverschwendung.

    • Nevyn sagt:

      Die Interviews mit Roland Bernard sind mir bekannt.
      Seit des Sumerern werden im Schatten dieser Welt zwei Götzen angebetet und wird ihnen geopfert: Moloch und Mammon, die Wiege dessen, was wir heute als "Hochkultur" bezeichnen.
      Bernard äußert sich dazu sehr vorsichtig, aber wer sich ein wenig mit der Materie auskennt, dem wird klar, worum es dabei geht: "Eyes wide shut"

      Es ist aber nicht der einzige Kult auf der Welt und wenn auch alle wirklich mächtigen Menschen vermutlich einem Kult folgen, so nicht zwangsläufig einem dunklen.
      Wo die Amtskirchen stehen, hat übrigens Dostojewski in "Der Großinquisitor" deutlich beschrieben.

      Am Ende münden der Pfad zur rechten Hand und zur linken Hand an der gleichen Stelle und in gewisser Weise stimmt es dann wieder, dass es ein großes Theater ist. Polarität. Aber wem erschließt sich das schon in Gänze?

  3. Fass sagt:

    ähem, vlt hätte ich besser noch mal recherchiert, was aktuell im Netz ist. thx für den Hinweis.

  4. https://twitter.com/51st__State/status/1538246067262832643?s=20&t=JCM82os4LeuccjUe_Xxssg

    Lieber Wolfgang Effenberger, Amerika hat zwei recht lange Küsten, die heute nicht mal mehr als Grenzen taugen, weil sie unverteidigbar geworden sind, seit Russland über POSEIDON verfügen. In beliebigen Mengen. Die G7 Zusammenrottung halte ich für einen ZWERGENAUFSTAND. Das Start-Twitter-Video führt vor wie eine nukleare Explosion aussieht, sich jedoch anfühlt wie eine solche ohne radioaktive Strahlung. Russland bezeichnet seine neue Waffengattung als eine, gemäß neuer physikalischer Prinzipien. Westliche "tödliche" Sanktionen schaden dem Bumerang – Amateur – Abwerfer jedoch mehr, als dem Adressaten. Der russische Rubel baut zwar teilweise mit auf der russischen Position "stärkste Militärmacht der Welt", baut jedoch mindest gleichwert darauf, dass russischer Kapitalismus jener Kapitalismus von Warenproduktion/Dienstleistung, Handel und, last not least, klassischste Ausbeutung ever ist. Hingehen wird in den JewSA Rest Good Old Manchester Kapitalismus durch Neoliberalismus geplündert, geplündert, geplündert.

    Wen kann ein (de facto krimineller) Plünderer denn überhaupt ausbeuten?

    Das Westfinanzsystem ist ein Schuldgeldsystem mit keiner anderen Deckung als früherem Ruhm. Genauso, wie die Uk-Ruine bereits am ersten Kriegstag deswegen prinzipiell platt war, weil und nachdem (uk)ruinöse Luftwaffe und Marine sich in die Ewigen Jagdgründe verabschiedet hatten, ist der wertloswestliche Plünderungskapitalismus bereits in ähnlicher Ab- und Aussterbens Lage. Europa versinkt nach Lage der Dinge in Bedeutungslosigkeit weil sein Kapitalismus nicht nur weidlich geplündert wird, sondern seine Produkte und Dienstleistungen nach unwiderruflicher Trennung von der russischen Energie und Rohstoffbasis in den 89 % der "Rest"Welt außer dem suiziden Westen nicht mehr wettbewerbsfähig übergeblieben ist. Ich an Ihrer Stelle hätte den Artikel besser übertitelt gefunden a la

    EIN STERBENDER BEGEHT SELBSTMORD.

  5. Nevyn sagt:

    Gut analysiert, Fass. Ich habe dazu weiter oben etwas geschrieben.

  6. Nevyn sagt:

    "Zum Auftakt ihrer Beratungen wurden Witze über den gern einmal mit nacktem Oberkörper posierenden russischen Präsidenten Wladimir Putin gerissen(1) – ausgelöst durch die Frage, ob die Teilnehmer bei sommerlichen Temperaturen ihre Jacketts ausziehen sollten."
    Es geht wohl um dieses ca 7 Jahre alte Bild: https://images.thestar.com/content/dam/thestar/news/world/2015/08/18/vladimir-putin-rides-sub-to-bottom-of-black-sea-to-view-ancient-ship-in-latest-stunt/putin-horsebackjpg.jpg

    Interessant ist, dass die Presse das aufgreift, offenbar in der Absicht, sich über Putin lustig zu machen. Doch bei genauer Betrachtung geht der Schuss gewaltig ins eigene Knie.
    Die Symbolik des Bildes ist eindeutig: Putin bestimmt, wo es lang geht und ist sowohl körperlich als auch geistig in der Lage das Pferd Russland zu lenken. Widder-Symbolik. Die Kraft des Willens und Potenz.
    Putin ist ein Mann, das sagt das Foto.

    Die westlichen Thronsasse die sich darüber lustig machen, zeigen damit nur, dass sie Männchen sind.
    Putin hat "balls", wie die Engländer sagen würden.

    Man mag Putin nachsagen, er sei ein Despot, herrschüchtig, geisteskrank. Niemand behauptet, er sei eine Pussy.
    Man muss ihn ernst nehmen, er ist keine Marionette und man kann mit ihm nicht spielen.
    Das unterscheidet ihn von vielen westlichen Politikern.

  7. Kommentar (Wissen ist Macht)
    G7 und andere Belanglosigkeiten

    Da hocken die Vermeidlichen Staatsoberhäupter an einem runden Tisch und spielen Eliten Bingo. Die dunkle Seite der Macht entfaltet hier ihre Kriminelle Neigung und schmiedet Pläne zur Vernichtung Europas.
    Die Machtbesessenen G7 – Marionetten der Feudalglobalisten wollen sich mit dem Russischen Bären anlegen. Die Puppe aus der Bauchtanztruppe, von der Leier, tanzt nach dem Kriegsgeschrei und zum Feierabend zur Belustigung der anwesenden Politeunuchen, an der Stange, denn was sollte die Puffmutter der EU da sonst tun.
    160.00000 € kostet das Treffen der Politeunuchen, die der Deutsche Michel aber gerne zahlt, denn wenn der Deutsche Michel über den Tisch gezogen wird, entsteht Reibungswärme, die besagter Michel aber als Nestwärme falsch interpretiert.

    30 Milliarden werden in den Topf der Ukraine geworfen. Jo, immer weg mit den wertlosen Scheinen, aber bitte keine Süßigkeiten davon kaufen sondern Panzerhaubitzen, die der 2 Weltkriegsveteran Lambrecht, ihres Zeichens Deutsche Verteidigungsministerin in Aussicht stellt obwohl diese nicht weiß was für eine Funktion dieses Gerät hat.
    Der Sterbehilfeverein Nato soll auch seinen Teil beitragen (Mobilmachung) frei nach der Devise „Werner, die Russen kommen“, Propaganda für Enthirnte.
    Die Russische Sezession 2014, nein es war keine Annexion, wird als Kriegsgrund angeführt, mit dem der Uninformierte Deutsche Michel zum Stinken für den Krieg ins Kanonenboot geholt wird. Eine Frage der Ehre, Sterben für den Frieden.
    Der Mainstream Sumpf ist in Sachen der Kriegsrhetorik auch ganz vorne mit dabei, was aber von denen, die wissen um was es wirklich geht, nicht wundert.

    Die Grüninin – Synonym für Cholera und Pest, sind ein weiterer Baustein für den Untergang des Deutschen veganen Genderers und der Insekten fressenden Zunft.
    Das Motto lautet, Fleisch essen war gestern, Leute fresst mehr Scheiße, denn 1 Millionen Fliegen können sich nicht irren. Grüne Philosophie, der Strom kommt aus der Steckdose und Geld wächst auf Bäumen. Deutschland, angekommen in der dritten Welt, ihr Kinderlein kommet, Tourismus mal anders, Schwarz, Braun ist die Haselnuss, nur gehen die Touris nicht wieder, sondern veranstalten Boxkämpfe in Schwimmbädern und steigern nicht das Bruttosozialprodukt durch Krankenhausaufenthalte der Beteiligten.
    Wir zahlen 3€ für den Liter Benzin um zu Arbeit zu kommen und die Politparasiten nähren und laben sich an der Brust des Deutschen Volkes ohne Scham und ohne jemals einer anständigen Beschäftigung nachgegangen zu sein. Sie strangulieren das Land meiner Ahnen mit einem müden Lächeln.

    Alzheimer Scholz oder Lügenbaron, wer weiß das schon so genau nach Cum Ex und anderen Verfehlungen, geht stramm in Richtung Bürgerkrieg, ganz nach dem Geschmack Klaus Schwabs. Der Schritt zum Bürgerkrieg ist gewollt und ein Resultat der Spaltung der Gesellschaft.
    Troll – Haus Bundestag und das schwarze Loch EU, ist der Sargnagel für alle Europäer
    Kritik ist jetzt Delegitimierung des Staates, da war die DDR doch wirklich eine Musterdemokratie im Vergleich zu jetzigen Verhältnissen.

  8. Andreas I. sagt:

    Hallo,
    wie wäre es ganz einfach mit Hybris-Falle?
    Ohne Hybris könnte die jeweils absteigende Macht die jeweils aufsteigenden Macht als solche anerkennen und sich mit ihr so einigen, dass die absteigende Macht möglichst viele Vorteile aus ihrer bisherigen Position in die kommende Zeit hinüberrettet.
    Mit Hybris verbraucht die absteigende Macht einen erheblichen Teil ihrer Ressourcen und Kapazitäten auf der Erhalt des Status Quo, verschwendet damit diese Ressourcen und Kapazitäten und ist hinterher entsprechend ausgelaugt.

    • Momino sagt:

      Eben.
      Da ist jeder Einzelne und sie als Gesamtheit so von ihrer Größe überzeugt, dass sich so sehr alte Sprichworte erfüllen. Und sie erkennen nicht mal am Ende, dass es schon lange zu ende ist. Nicht ihre Fehler und nicht, was klüger wäre. Denn sie sind es ja – die Größten und Klügsten. Ihrer Ansicht nach.
      Derweil hat sich die Welt drumherum weiterentwickelt und sie stehen.

  9. FizzyIzzy sagt:

    https://www.bitchute.com/video/vGEU73fEvNts/

  10. Schramm sagt:

    Imperialismus und Kapitalfaschismus im 21. Jahrhundert.

    Die politischen Eliten für mehr militärische Schlagkraft.

    Mehr militärische Schlagkraft zwischen den Nuklearmächten, so wollen die westlichen Eliten ihre Bevölkerungen in einen damit unausweichlichen Atomkrieg führen.

    Erinnern wir uns an die Kuba-Krise. Ohne einvernehmlichen Austausch zwischen den Vereinigten Staaten und der Sowjetunion, dann würden wir heute nicht mehr als Menschheit existieren.
    Inzwischen sind sechzig Jahre vergangen. Die USA vernichteten zwischenzeitlich das Leben und die Existenz von Millionen Menschen in Vietnam. Die Überlebenden leiden noch heute an den biologisch-chemischen Folgen des militärischen Einsatzes. So führte die NATO, mit aktiver Billigung und Beteiligung der Bündnisbraun- grünen und Sozialdemokraten Deutschlands, einen verbrecherischen Krieg für die Zerschlagung der staatlichen Einheit Jugoslawiens.

    Mit demagogischen Lügen vor der medialen Weltöffentlichkeit leitete die politische Administration der USA ihren Vernichtungskrieg gegen den Irak ein. Die beteiligten NATO-Staaten vernichteten die wirtschaftliche und sozialpolitische Existenz und prosperierende Zukunft Libyens. Dabei im Bemühen, eine von Westeuropa und Nordamerika unabhängige afrikanische Währung und Wirtschaftsentwicklung dauerhaft zu verhindern.

    Angesichts des gewaltigen militärischen Aufrüstungsprogramms, der westlichen Nuklearmächte und deren BRD-EU-Bündnispartnern, gegen die Russische Föderation und Volksrepublik China, befeuert mit einer ungezügelten Kriegsrhetorik, droht ein gesamt-europäischer Krieg.

    PS: Seine unausweichlichen Folgewirkungen würden nicht nur die Existenz der Atommächte dauerhaft physisch vernichten. Im Vorfeld ist diese Gefahr im medial destruktiv manipulierten Massenbewusstsein noch immer nicht angekommen. So auch nicht im Bewusstsein der Bevölkerungen der nordamerikanischen, europäischen und fernöstlichen Wirtschafts- und Konsummetropolen.

    • Charly1 sagt:

      Eine Gesellschaft, die sich systematisch weigert, zu erkennen, dass ihr
      physisches Überleben unmittelbar in Frage steht, und die keinen Schritt zu
      ihrer Rettung unternimmt, kann nicht als psychisch gesund bezeichnet werden.

    • Schramm sagt:

      Charly1, hätten wir eine psychisch gesunde Gesellschaft, dann würde es den Kapitalismus nicht mehr geben.
      Die Bourgeoisie braucht eine psychisch kranke Gesellschaft, nur so kann sie ihre Macht und Herrlichkeit für ihre Erbschaftskinder sichern!

    • Kaja sagt:

      @ Schramm sagt: 29. Juni 2022 um 14:50 Uhr.
      Damit ist von Ihnen auf den Punkt gebracht worden, weshalb "Führungs"kräfte oftmals nicht mehr alle Latten am Zaun haben, wie der Klabauterbach und diese Wirrolügner. Diese werden in Amt und Unwürden belassen, weil sie systemstabilisierend sind.

  11. Kiristal sagt:

    Realistischerweise muss man wohl sagen, der krieg zwischen China und USA (Nato+/ SCO) wird schon seit einigen Jahren mit großer Härte geführt. Nuklear, biologisch, wirtschaftlich, ..

    Diese Wahrnehmung beginnt einzusickern und zur Gewissheit zu werden: sogar der Papst hat das mitlwerweile verstanden.

    • Charly1 sagt:

      Hoffentlich bleib es nur beim Säbelrasseln…
      Die Vernichtungsmaschinerie ist einsatzbereit, kann beim geringsten Anlass
      in Gang gesetzt werden, wartet nur darauf, dass irgendein Besessener oder
      Geistesgestörter den "Knopf" drückt, oder dass ein defekter Computerchip das
      große Feuerwerk entfesselt. Erstaunlicher Weise macht man sich darüber
      jedoch recht wenig Gedanken. Millionen von Menschen wissen, dass ihr Dasein
      einer fortwährenden, unmittelbaren Bedrohung unterworfen ist, nehmen dieses
      aber widerspruchslos hin. Nur wenn der zornige Protest der Menschen überall
      in der Welt die Herrschenden zur Umkehr zwingt, kann die atomare Katastrophe
      abgewendet werden.

    • Kiristal sagt:

      >>illionen von Menschen wissen, dass ihr Dasein einer fortwährenden, unmittelbaren Bedrohung unterworfen ist, nehmen dieses aber widerspruchslos hin

      Sind alle abgelenkt mit Fake Pandemie usw. Es war wohl die Lektion der Kriegstreiber aus der Friedensbewegung dieses Mal Ablenkmanöver in voller Härte gegen die Bevölkerung zu fahren.

      Kerzen, Händehalten von Küste zu Küste ++ Friedensgitarren sind jetzt angesagt. Ist zwar grauselig, aber das Einzige das wirklich hilft.

    • Kaja sagt:

      Kiristal sagt: 29. Juni 2022 um 17:39 Uhr

      "… >>illionen von Menschen wissen, dass ihr Dasein einer fortwährenden, unmittelbaren Bedrohung unterworfen ist, nehmen dieses aber widerspruchslos hin(.) Sind alle abgelenkt mit Fake Pandemie usw. … "

      Das war der Sinn und Zweck der "Übung". Ein Ablenkungsmanöver weltweit zu schaffen, damit sich die Verrückten, die unter dem Deckmäntelchen von CiAjEj und dem us-imperialen Militär ihrer Durchgeknalltheit freie Fahrt lassen und diese genüsslich ausleben, Doch diese Verbrecher haben sich dieses Mal verkalkuliert. Derer "Spiel" ist aus!
      Wenn man schon dessen Biografie liest, weiß man, mit welchen Sadisten und Karrieristen man es zu tun hat.
      Die bilden sich immer noch ein, dass die Pufferzone Weltmeere, die die usa von Europa und Asien trennt, die usa als nicht angreifbar belasse. Dass die Flugwaffen Russlands (gezielt: das Pentagon, das Weiße Haus und den Hauptsitz der CiAjEj) sehr schnell erreichen können, haben diese Säbelrassler aus den usa in ihrem Kriegstreiberwahn nicht mit "eingepreist".

      Die usa sind für mich ein failed state. Auch in den usa wurde es versäumt, Bewerber für die Übernahme von Leitungspositionen im Staat und in der Wirtschaft auf ihre geistige Zurechnungsfähigkeit hin zu untersuchen, bevor diese ihre Arbeit aufgenommen haben würden.

    • _Box sagt:

      Prima Ablenkmanöver der globale Genozid über die Spikestoffe und die Maßnahmen zur Eindämmung der erfundenen Pandemie:

      Der Anstieg der Todesfälle im zeitlichen Zusammenhang mit den Impfungen: Ein Sicherheitssignal wird ignoriert

      Ende Januar veröffentlichte der Regensburger Psychologieprofessor Christof Kuhbandner eine 28-seitige Untersuchung, die einen alarmierenden zeitlichen Zusammenhang zwischen der Zahl der verabreichten COVID-Impfungen und der Anzahl der offiziell registrierten Todesfälle in Deutschland belegt. Ein österreichischer Fernsehsender berichtete darüber. In der vergangenen Woche veröffentlichten nun der Bayerische Rundfunk und die Nachrichtenagentur dpa Faktenchecks, wonach die Berechnungen fehlerhaft seien. Prof. Kuhbandner reagiert hier erstmals ausführlich auf die Vorwürfe und kritisiert seinerseits fragwürdige statistische Argumente der Kritiker sowie eine unsachgemäße und irreführende Aufbereitung des Sachverhalts in den Medien.
      CHRISTOF KUHBANDNER, 21. Februar 2022

      https://multipolar-magazin.de/artikel/ein-sicherheitssignal-wird-ignoriert

      KBV korrigiert Zahlen der Nebenwirkungen: ein Arztbesuch pro 61 Covid-Spritzen
      29. Juni 2022von Dr. Peter F. Mayer

      Kürzlich hatte die Kassenärztliche Bundesvereinigung auf Druck eines Bundestagsabgeordneten Zahlen über die durch die Impfkampagne verursachten bezahlten Arztbesuche herausgerückt. Die Zahlen waren dramatisch. Knapp 2,5 Millionen Arztbesuche waren durch die Covid-Spritzen nötig geworden. Aber nun gibt es eine korrigierte Version des Berichtes, der ein noch schlechteres Bild auf die Sicherheit – oder besser die Unsicherheit und Gefährlichkeit – der Spritzen wirft.
      (…)
      Das heißt um das zu erreichen, was heute als „Grundimmunisierung“ durch Gentherapie bezeichnet wird, also drei Dosen experimentelle mRNA Gentechnik, nimmt man ein Risiko von einer Nebenwirkung bei je 20 „Grundimmunisierungen“ in Kauf!

      https://tkp.at/2022/06/29/kbv-korrigiert-zahlen-der-nebenwirkungen-ein-arztbesuch-pro-61-covid-spritzen/

      Vom Impfpass zum Zentralbankgeld
      29. Juni 2022von Dr. Peter F. Mayer

      Die Beweislast wird langsam aber sicher immer stärker dafür, dass die Covid-Impfungen mehr Infektionen, Erkrankungen und Todesfälle verursachen und dafür einen Rückgang der Geburtenrate weltweit zur Folge haben. Eine Fortsetzung der Impfkampagne verbietet sich daher ganz klar um die Gesundheit der Menschen zu schützen. Die Impfkampagne ist – abgesehen natürlich von der enormen Bereicherung von Big Pharma und deren Eigentümern – aber auch Mittel zum Zweck, nämlich der Gewöhnung und Einführung von Impfpass und weiter der digitalen Identität.

      https://tkp.at/2022/06/29/vom-impfpass-zum-zentralbankgeld/

      Unfruchtbarkeit – Eine Diabolische Agenda
      16 Juni 2022

      Transkript des Films „Unfruchtbarkeit – Eine Diabolische Agenda“ von Andy Wakefield.
      Originalversion auf CHD.TV und weitere Materialien auf infertilitymovie.org

      Bitte beachten Sie auch das Klartext-Interview mit Dr. Karanja und Dr. Ngare. Es handelt sich um das letzte Interview von Dr. Karanja vor seinem plötzlichen Tod.

      https://alschner-klartext.de/2022/06/16/unfruchtbarkeit-eine-diabolische-agenda/

      Covid Vaccines and Fertility

      Why is there a substantial decrease in births in Germany, Switzerland, and other countries – nine months after the beginning of covid mass vaccinations?

      https://swprs.org/covid-vaccines-and-fertility/

      Spatenstich für erste Biontech-Produktionsstätte in Afrika
      Donnerstag, 23.06.22

      KIGALI (dpa-AFX) – Mit dem Spatenstich in der ruandischen Hauptstadt Kigali hat das Biopharma-Unternehmen Biontech am Donnerstag mit dem Bau der ersten Produktionsstätte für mRNA-basierte Impfstoffe in Afrika begonnen. Die ersten Container für die Produktion, sogenannte "BioNTainer", sollen Ende 2022 an den Standort geliefert werden, berichtete eine Unternehmenssprecherin. Die Produktion von Impfstoffen soll etwa 12 bis 18 Monate nach der Installation beginnen, hieß es.

      https://www.boerse.de/nachrichten/Spatenstich-fuer-erste-Biontech-Produktionsstaette-in-Afrika/33904049

      Aber hey, was hat das mit China zu tun:

      Event 201 und die Bekämpfung von Fake News

      12. 04. 2020 / 13. 04. 2020 | In einem Beitrag der „Zeit“ zu Verschwörungstheorien um Covid-19 fand ich einen Link zu einem sehr interessanten Video über die Inhalte der Corona-Pandemie-Simulation „Event 201“ von Oktober 2019. Dort wurde nicht nur über den Lockdown, Reisebeschränkungen und die wirtschaftlichen Schäden diskutiert, sondern auch darüber, wie man gegen Fake News vorgehen sollte.

      Event 201 war eine von der Bill & Melinda Gates Stiftung, dem Weltwirtschaftsforum und der Johns Hopkins University im Oktober 2019 durchgeführte Simulation einer Corona-Pandemie. Die Teilnehmer aus dem privaten und öffentlichen Sektor bekamen das Szenario präsentiert und diskutierten, was zu tun sei. Es gibt ein offizielles Video davon, mit einem Zusammenschnitt aus Szenariovorstellung und der Diskussion der Teilnehmer, die im Rollenspiel Mitglieder eines Pandemie-Kontrollrats sind.
      (…)
      Der chinesische Rollenspieler, George Gao, Mikrobiologe und Direktor des chinesischen Zentrums für Krankheitskontrolle und Prävention, betonte, das Wichtigste sei, das medizinische Personal so zu informieren und zu instruieren, dass sie die richtigen Antworten auf Fragen und Gerüchte geben könnten, zum Beispiel auf das Gerücht, die Pandemie sei menschengemacht.

      https://norberthaering.de/propaganda-zensur/event-201-fake-news/

      Affenpocken treffen unsere Regierenden nicht unvorbereitet: Ausbruch wurde schon 2021 geübt

      Hören | Video | 23. 05. 2022 | Die globale Gesundheitspolitik, eine öffentlich private Partnerschaft aus Pharmafirmen, reichen Stiftungen, den wichtigsten Regierungen und der WHO, überlässt nichts dem Zufall. Der Ausbruch der Affenpocken, der momentan die Schlagzeilen bestimmt, wurde schon im März 2021 auf der Münchener Sicherheitskonferenz als Schreibtischübung geprobt.
      (…)
      Dabei waren wieder Dr. George Gao, der Generaldirektor der Gesundheitsbehörde Chinese Center for Disease Control and Prevention (China CDC) und Dr. Chris Elias von der Bill & Melinda Gates Foundation.

      https://norberthaering.de/macht-kontrolle/affenpockenuebung/

      Totaler Lockdown in Shanghai | Von Hermann Ploppa
      Veröffentlicht am: 23. April 2022
      Spinnen die Chinesen?

      Der aussichtslose Versuch, eine Erkältungskrankheit komplett auszumerzen, führt die Volksrepublik China an den Rand des Abgrunds. Was sind die Motive für diesen Selbstmord?

      https://apolut.net/totaler-lockdown-in-shanghai-von-hermann-ploppa/

      Chinesische Dystopie: Covid-App vereitelt Protest
      14. Juni 2022von Thomas Oysmüller

      In China wurde eine Demonstration verhindert, indem die Behörden die Covid-App auf Rot gesetzt haben. Nun ist es den Menschen verboten, zur Demo zu reisen. Es ist ein dystopischer Ausblick.

      https://tkp.at/2022/06/14/chinesische-dystopie-covid-app-vereitelt-protest/

      Explainer | How China’s drive to develop its own state-of-the-art Covid vaccine is going

      – The country has not authorised any mRNA vaccines, despite their proven benefits, a move many observers believe is down to the wish to develop its own version
      – Currently a number of candidate vaccines made by Chinese firms are undergoing clinical trials

      https://www.scmp.com/news/china/science/article/3177450/how-chinas-drive-develop-its-own-state-art-covid-vaccine-going

      Also was ist nun das Ablenkmanöver? Den Architekten des Great Reset fällt unversehens so ein Krieg vor die Füße und es werden absurdeste Sanktionen verabschiedet. Die mehr schaden als nutzen, außer man betrachtet sie unter Zuhilfenahme der Agenda des Great Reset.

Hinterlassen Sie eine Antwort