Über den Ukrainekonflikt in den dritten Weltkrieg? | Von Wolfgang Effenberger

Ein Standpunkt von Wolfgang Effenberger.

Offensichtlich setzen die USA im 21. Jahrhundert die Globalstrategie des langgedienten und einflussreichen polnischstämmigen US-Sicherheitsberaters Zbigniew Brzezinski mit ihrer Road-Map ins „Empire“ konsequent um.

Grobe Entwürfe einer globalistischen Road-Map skizzierte schon der britische Geograph Alfred Mackinder mit seiner 1904 veröffentlichten Theorie der drei Schritte zur Weltherrschaft:

Über Osteuropa, das russische Herzland (ostwärts des Urals, südlich des Eismeeres bis zum Kaukasus) und die Weltinsel (Eurasien) zur Herrschaft über die Welt. Vor allem geht es nach Mackinder darum, die Beherrschung der Weltinsel Eurasien durch andere Mächte als USA und GB zu verhindern. Denn wer die Weltinsel beherrsche, beherrsche die Welt.

Um die weitere Feinarbeit an dieser Road-Map ins Empire hat sich der langgediente und einflussreiche polnischstämmige US-Sicherheitsberater Zbigniew Brzezinski verdient gemacht und vor allem die demokratische Elite – von Präsident Jimmy Carter bis Barack Obama – nachhaltig geprägt. In seinem 1997 erschienen Buch „Die einzige Weltmacht: Amerikas Strategie der Vorherrschaft“ (Englisch: The Grand Chessboard. American Primacy and ist geostrategic Imperatives) erläutert Brzezinski im Hinblick auf den „Gewinn“ von Eurasien eine umfassende und in sich geschlossene Geostrategie“. Schon auf der ersten Seite der Einleitung heißt es:

”Inwieweit die USA ihre globale Vormachtstellung geltend machen können, hängt davon ab, wie ein weltweit engagiertes Amerika mit den komplexen Machtverhältnissen auf dem eurasischen Kontinent fertig wird – und ob es dort das Aufkommen einer dominierenden gegnerischen Macht verhindern kann.”(1)

Von zentraler Bedeutung für die künftige amerikanische Außenpolitik sei der Raum von Lissabon bis Wladiwostok. Es gelte zu verhindern, dass „in Eurasien eine Macht entstehen kann, die die Vorrangstellung der USA in Frage stellen könnte, ja nicht einmal die Schiedsrichterrolle der USA darf aufhören“(2). Das erfordert nach Brzezinski ein hohes Mass an Taktieren und Manipulieren. Letztlich sollen die europäischen Staaten für die USA den Brückenkopf darstellen, um ganz Eurasien unter Kontrolle zu halten. Und nicht nur das: Sie sollen als Vasallen der USA die Beherrschung des eurasischen Kontinents bezahlen und durchsetzen. Dabei wird Frankreich und Deutschland eine besondere Stellung eingeräumt. Sie sollen die Avantgarde in Europa darstellen und zusammen mit Polen und der Ukraine von den USA mit besonderen Vorrechten bedacht werden.(3)

Außerdem solle der Prozess der EU-Erweiterung und der Ausdehnung des transatlantischen Sicherheitsbündnisses in wohlüberlegten Etappen voranschreiten.(4)

Visionär sieht Brzezinski die kommenden Entwicklungen in Europa: Der Zeitrahmen zwischen 2005 und 2015 solle für eine sukzessive Eingliederung der Ukraine ins Auge gefasst werden.(5)

Die Vorgabe Brzezinskis war wohl etwas zu euphorisch: „Nach Rumänien und den baltischen Staaten werden nach 2005 auch Schweden und Finnland und bis 2010 die Ukraine den USA untergeordnet“(6).

Das mögliche Stocken der NATO-Erweiterung bedeutet laut Brzezinski das Ende einer umfassenden amerikanischen Politik für ganz Eurasien. „Ein solches Scheitern würde die amerikanische Führungsrolle diskreditieren, es würde den Plan eines expandierenden Europa zunichte machen“.(7)

Das Vorwort für die deutsche Ausgabe schrieb der umtriebige deutsche Politiker Hans-Dietrich Genscher (FDP) – u.a. von 1974 bis 1992 fast ununterbrochen Bundesaußenminister. Gleich eingangs wies er auf das Ende der Bipolarität nach dem kalten Krieg und die damit aufgekommenen neuen globalen Herausforderungen hin: „Es geht darum, eine stabile Weltordnung im Zeitalter der Globalisierung zu gestalten“ und Brzezinskis Plädoyer, den Raum von Lissabon bis Wladiwostok als Einheit zu betrachten, zu beherzigen.(8)

Angesichts der Entwicklungen in Osteuropa und vor allem in der Ukraine könnte man meinen, Brzezinski habe hier das Drehbuch geliefert:

“Die Ukraine, ein neuer und wichtiger Raum auf dem eurasischen Schachbrett, ist ein geopolitischer Dreh- und Angelpunkt, weil ihre bloße Existenz als unabhängiger Staat zur Umwandlung Russlands beiträgt. Ohne die Ukraine ist Russland kein eurasisches Reich mehr…. Wenn Moskau allerdings die Herrschaft über die Ukraine mit ihren 52 Millionen Menschen, bedeutenden Bodenschätzen und dem Zugang zum Schwarzen Meer wiedergewinnen sollte, erlangte Russland automatisch die Mittel, ein mächtiges, Europa und Asien umspannendes Reich zu werden. Verlöre die Ukraine ihre Unabhängigkeit, so hätte das unmittelbare Folgen für Mitteleuropa und würde Polen zu einem geopolitischen Angelpunkt an der Ostgrenze eines vereinten Europas werden lassen.”(9)

Vor diesem Hintergrund sind die von USA/NATO und EU orchestrierten Einflussnahmen auf die Ukraine zu verstehen: 2004 die Orangene Revolution und 2014 der Maidan-Putsch.

Am 7. August 2014 versprach NATO-Generalssekretär Fogh Rasmussen in Kiew, dass das westliche Bündnis fest an der Seite der Ukraine stehe, und warf Russland die Destabilisierung des Landes und die Unterstützung der prorussischen Separatisten vor.(10)

Wie konnte der NATO-Generalsekretär eigenmächtig einem Land ohne EU- oder NATO-Mitgliedschaft derart weit gehende Versprechungen machen?

Einen Monat später trat die neue US-Langzeitstrategie „Win in a Complex World 2020-2040“ (TRADOC 525-3-1) in Kraft. Darin wurden Heer, Marine und Luftwaffe auf die künftigen Konflikte eingestimmt: An erster Stelle wurde die Bedrohung durch Russland und China genannt, dann die durch Iran und Nordkorea und erst zum zum Schluss die Bedrohung durch transnationale Terroristen.

Am 4. Dezember 2014 verabschiedete das US-Repräsentantenhaus die Resolution H. Res. 758, in der das Vorgehen der Russischen Föderation unter Präsident Wladimir Putin scharf verurteilt wurde: Die Russische Föderation betreibe eine auf politische und wirtschaftliche Vorherrschaft ausgerichtete Aggressionspolitik gegen benachbarte Länder.(11)

Die Resolution war mit einer Geschwindigkeit verabschiedet worden, die in der Geschichte des amerikanischen Gesetzgebungsverfahrens ungewöhnlich ist. In nur 16 Tagen wurde H.RES.758 im außenpolitischen Ausschuss diskutiert und dann zurück an das Repräsentantenhaus zur Aussprache und Verabschiedung verwiesen. Anschließend wurde die Resolution mit 411 zu 10 Stimmen angenommen!

Noch am Tag der Verabschiedung der Resolution wurde sie von dem Kongress-Urgestein Ron Paul auf seiner Homepage in dem Artikel „Reckless Congress ‚Declares War‘ on Russia“ als „eines der übelsten Gesetze“ bezeichnet.(12) Er sah in diesem 16-seitigen Gesetzentwurf reine Kriegspropaganda, die selbst Neocons die Schamesröte ins Gesicht treiben müsste.

Und der kanadische Ökonom Michel Chossudovsky sorgte sich um die weltweite Sicherheit. Seiner Ansicht nach hatte das Abgeordnetenhaus dem amerikanischen Präsidenten und Oberkommandierenden der Streitkräfte praktisch „grünes Licht“ gegeben, ohne weitere Zustimmung des Kongresses in einen Prozess der militärischen Konfrontation mit Russland einzutreten.(13) „Diese historische Abstimmung“, so Chossudovsky, „die möglicherweise das Leben von hunderten Millionen Menschen weltweit beeinflusst, wurde in den Medien praktisch völlig ausgeblendet.“ Bis heute weiß die Öffentlichkeit kaum etwas davon! Der ehemalige stellvertretende Finanzminister der Regierung Reagan und Herausgeber des Wall Street Journal, Paul Craig Roberts, sah damals in der Resolution gegen Russland ein Paket von Lügen(14), und er fragt heute: “Werden wir in einem Krieg zerstört werden, bevor wir unsere Freiheit an die inszenierte „Covid-Pandemie“ des Establishments verlieren?”

Am 18. Dezember 2014 unterschrieb US-Präsident Obama ein weiteres Gesetz, mit dem die „russische Militärintervention in der Ukraine“ (gemeint ist die russische Unterstützung der Separatisten im Donbass) bekämpft werden sollte: der „Ukraine Freedom Support Act of 2014“ (H.R. 5859).

Im Oktober 2017 trat ein weiteres Strategiekonzept in Kraft: US Army Is Preparing For Decades Of Hybrid Wars 2025-2040 (Die US-Armee bereitet sich auf Jahrzehnte hybrider Kriege 2025-2040 vor).(15)

Ebenfalls ein Indiz für die klandestinen Kriegsvorbereitungen ist die Neugründung des „Committee on the Present Danger: China“(16)im Frühjahr 2019. Dieses Komitee gab es schon während der McCarthy- Ära in den 1950er Jahren, nun wurde es wieder aufgelegt und richtet seine Aktivitäten allein gegen China. Die angloamerikanische Finanzoligarchie plant also als Ausweg aus der eigenen Misere den Krieg gegen Russland und China.

Im Hinblick auf ihre geopolitischen Ziele konnten die transatlantischen Taktgeber für ein passendes EU-Führungsduo sorgen. Die wichtigsten Posten der EU wurden unter Deutschland und Frankreich aufgeteilt, so beerbte Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen Claude Juncker. Geschickt hatte sie am 18. Januar 2019 einen Kommentar in der New York Times(17) platziert und so ihre Bewerbung in den transatlantischen Ring geworfen. Pathetisch beschrieb sie darin die NATO als ein Bündnis, welches auf den „gemeinsamen Bestrebungen seiner Mitglieder beruhe und entschlossen sei, die Freiheit, das gemeinsame Erbe und die Zivilisation der Völker zu schützen, die auf den Grundsätzen der Demokratie, der individuellen Freiheit und der Rechtsstaatlichkeit basieren“(18).

Als Gegenpol dieses hehren Weltbilds nannte sie die russische Aggression in Osteuropa, die chinesische Machtdemonstration im Südchinesischen Meer und den Terror des Islamischen Staates.

Während ihrer Auftritte bei den Bilderbergern, der Atlantikbrücke und der Münchner Sicherheitskonferenz hat von der Leyen deutlich gezeigt, dass es keinen Zweifel an ihrer Loyalität zu den USA gibt. Von ihr stammt der Slogan der „Militär-Union“, das forcierte Vorantreiben der militärischen Zusammenarbeit bis hin zu einer europäischen Armee. Sie steht für die Militarisierung der gesamten EU und ist eine Vertreterin des militärisch-industriellen Komplexes.(19)

Mit Christine Lagarde beerbte eine Frau ohne jegliche Erfahrung im Bankengeschäft EZB-Präsident Mario Draghi. Zum Ausgleich kann sie strategisch denken, denn als Mitglied der Denkfabrik „Center for Strategic and International Studies“ (CSIS) führte sie von 1995 bis 2002 gemeinsam mit Zbigniew Brzezinski das Aktionskomitee USA-EU-Polen an. Dabei engagierte sie sich von 1995 bis 2002 speziell in der Arbeitsgruppe „Rüstungsindustrie USA-Polen“. 2003 war sie auch Mitglied der „Euro- Atlantic Action Commission“ in Washington.(20) Bei der Analyse der heutigen Militäraktivitäten Polens muss man feststellen, dass Frau Largarde großartige Vorarbeit geleistet hat, die von Frau von der Leyen zielstrebig weitergeführt wurde.

Seit dem völkerrechtswidrigen Krieg gegen Jugoslawien behält sich die NATO das Recht vor, im Ausnahmefall und auf der Basis eines Konsensbeschlusses der Bündnispartner auch ohne UN-Mandat militärisch zu intervenieren. Die NATO als Offensivbündnis! Paul Craig Roberts brachte es auf den Punkt:

„Wenn der Großteil der Menschheit nicht bald aufwacht und diesem Wahnsinn entschlossen entgegentritt, wird Washington die Welt vernichten!“

Die Warnung verpuffte ungehört, und die Kriegstrommeln schlagen immer lauter. Kurz vor dem amerikanischen Nationalfeiertag, dem 4. Juli 2019, warben die einflussreichen Denkfabriken Bloomberg und Council on Foreign Relations für einen Krieg gegen die chinesisch-russische Allianz. Die Urheber dieser für die Welt folgenschweren Absicht sind keine unseriösen Spinner, sondern renommierte Männer aus Wissenschaft, Militär und Finanzwelt: Professor Hat Brands, Experte für Geostrategie an der Johns Hopkins University, und James Stavridis, der ehemalige Admiral und heutige Finanzanalyst der Carlyle Group.

Der Ukrainekonflikt hat einen langen Vorlauf. Die Los Alamos Study Group – nach John Pilger eine der angesehensten und bestinformierten Anti-Atomkriegsgruppen der Welt – sieht als Hauptursache in dem aktuellen Ukrainekrieg die Wolfowitz-Doktrin von 1992. Darin wurde postuliert, das Wiederauftauchen eines neuen Rivalen der USA zu verhindern, sei es auf dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion oder anderswo. Jede feindliche Macht muss daran gehindert werden, eine Region zu dominieren, deren Ressourcen ausreichen würden, um eine globale Macht hervorzubringen.(21)

2019 hat die RAND Corporation – ein 1948 gegründeter einflussreicher Think Tank – in ihrer Studie Wege aufgezeigt, wie Russland überdehnt und aus dem Gleichgewicht gebracht werden kann (Overextending and Unbalancing Russia).(22)

Über die Vorteile verstärkter Waffenlieferungen an die Ukraine heißt es in der Studie:

„Die Ausweitung der US-Hilfe für die Ukraine, einschließlich tödlicher militärischer Unterstützung, würde wahrscheinlich die Kosten, die Donbass-Region zu halten, für Russland erhöhen, sowohl in Blut als auch für den Staatshaushalt. Mehr russische Hilfe für die Separatisten und eine zusätzliche russische Truppenpräsenz würde zu höheren Kosten, Ausrüstungsverlusten und russischen Opfern führen. Letzteres könnte zu Hause ziemlich kontrovers werden, wie beim Einmarsch der Sowjets in Afghanistan“(23)

Am 10. Januar 2022 wurde das nukleare Einsatzpapier „Die Überprüfung des nuklearen Dispositivs: Was sie ist und warum sie wichtig ist“ bekannt. Putins Erklärung vom 21. Februar 2022 dürfte eine Reaktion auf die Drohungen der USA gewesen sein, Atomwaffen präemptiv gegen Russland einzusetzen.(24)

Am 28. Februar 2022 beschloss das US-Repräsentantenhaus mit überwältigender Mehrheit (417:10) den „Ukrainian Democracy Defense Land-Lease Act“, eine Neuauflage des Land-Lease Acts vom Januar 1941 – noch im gleichen Jahr befanden sich die USA damals im 2. Weltkrieg. Das Gesetz war am 19. Januar 2022 eingebracht worden einen Monat vor dem Kriegsausbruch in der Ukraine(!). Angesichts einer derart überwältigenden Mehrheit im US-Kongress für ein kriegsförderndes Gesetz ist nicht zu erwarten, dass von diesem Kongress friedensfördernde Impulse ausgehen werden, vor allem, da dieser Krieg auch wieder viel Geld in die US-Rüstungsindustrie spült. So ist es nicht auszuschließen, dass die Vereinigten Staaten darauf abzielen, “den russischen Präsidenten Wladimir W. Putin zu einem größeren Krieg zu provozieren”(25).

Am 27. März 2022 gab der deutsche Bundeskanzler Olaf Scholz in der Talkshow von Anne Will unumwunden zu, dass die ausgefeilten Sanktionen gegen Russland lange vor dem russischen Angriff auf die Ukraine beschlossen worden waren.

Am 3. Mai 2022 stellte Papst Franziskus zum Entsetzen vieler Transatlantiker im Interview mit dem Corriere Della Sera fest: „es könnte das Bellen der NATO vor Russlands Toren gewesen sein, das Putin zum Einmarsch in die Ukraine veranlasst hat“. Er wisse nicht, ob sein (Putins) Zorn provoziert worden sei, aber er vermute, die Haltung des Westens habe ihren Anteil daran.“(26)

Da sich dieser Krieg nicht nur in die Länge ziehen, sondern auch noch weiter eskalieren könnte, sei an die mahnenden Worte wichtiger Zeitgenossen erinnert:

Ramsey Clark 1991:

„Das größte Verbrechen seit dem Zweiten Weltkrieg ist die amerikanische Außenpolitik. Ich warne die Europäer davor, zu glauben, dass die USA im Rahmen der neuen Weltordnung Skrupel haben würden, auch in Europa militärisch zu intervenieren. Die USA würden eine europäische nukleare und wirtschaftliche Großmacht nicht lange dulden.“

Und Thomas Mann hatte im US-Exil die Neigung der Amerikaner erkannt,

„Europa als ökonomische Kolonie, militärische Basis, Glacis im zukünftigen Atom-Kreuzzug gegen Russland zu behandeln, als ein zwar antiquarisch interessantes und bereisenswertes Stück Erde, um dessen vollständigen Ruin man sich aber den Teufel scheren wird, wenn es den Kampf um die Weltherrschaft gilt.“(27)

Am 8. Mai, dem Tag, an dem weltweit und insbesondere in Deutschland der Weltfrieden als höchstes Gut gepriesen wird und kein Parlament ohne das Dogma auskommt, aus einer unfriedlichen Vergangenheit den Frieden für die Zukunft zu gewinnen, setzen die USA ohne jeden Vorbehalt und ohne Skrupel ihre rückhaltlose Marschbewegung zum Ausbau ihrer globalen Herrschaft fort, auch um den Preis des Weltfriedens.

Quellen und Anmerkungen:

1) Zbigniew Brzezinski: „Die einzige Weltmacht: Amerikas Strategie der Vorherrschaft“ 1999 (Englisch: The Grand Chessboard. American Primacy and ist geostrategic Imperatives 1997), S. 15

2) Ebd., S. 283

3) Ebd., S. 128

4) Ebd., S. 126

5) Ebd., S. 128

6) Ebd.

7) Ebd., 129

8) Ebd., S. 10

9) Ebd. 74/75

10) https://rotefahne.eu/2014/08/nato-rasmussen-kiew-wir-stehen-bereit/

11) https://www.congress.gov/bill/113th-congress/house-resolution/758/text

12) http://www.ronpaulinstitute.org/archives/featured-articles/2014/december/04/reckless-congress-declares-war-on-russia/

13) Michel Chossudovsky: Amerika auf dem »Kriegspfad«: Repräsentantenhaus ebnet Krieg mit Russland den Weg vom 6.112.2014 unter http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/prof-michel-chossudovsky/amerika-auf-demkriegspfad- repraesentantenhaus-ebnet-krieg-mit-russland-den-weg.html

14) Paul Craig Roberts: Russia Has Western Enemies, Not Partners vom 5. Dezember 2014, unter http://www.paulcraigroberts.org/2014/12/05/russia-western-enemies-partners-paul-craig-roberts/

15) Multi-doman Battle: Evolution of Combined Arms fort he 21st Century

16) https://presentdangerchina.org/

17) Ursula von der Leyen: The World Still Needs NATO, NYT am 18. Januar 2019

18) Ebd.

19) Top oder Flop? Die aussichtsreichsten Kandidaten für die EU-Spitzenpositionen:

https://de.sputniknews.com/politik/20190703325375732-kandidaten-eu-spitzenposten/

20) Wolfgang Effenberger: NATO und EU teuflische Institutionen – kreiert durch US-Geheimdienste? Mit EU-Triumvirat in den NATO-Krieg gegen Russland und China: http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=26077&css=print

21) seniora.org/wunsch-nach-frieden/der-wunsch-nach-frieden/ein-loesungsvorschlag-fuer-den-ukraine-krieg

22) https://www.rand.org/pubs/research_reports/RR3063.html

23) Zitiert nach https://linkezeitung.de/2021/05/04/was-die-rand-corporation-2019-in-einer-studie-geschrieben-hat-ist-zwei-jahre-spaeter-alles-eingetreten/

24) https://www.globalresearch.ca/preemptive-nuclear-war-a-third-world-war-spells-the-end-of-humanity-as-we-know-it/5772695

25) United States seeks to provoke Russia into escalation in Ukraine

http://www.defenddemocracy.press/united-states-seeks-to-provoke-russia-into-escalation-in-ukraine/

26) https://www.corriere.it/cronache/22_maggio_03/pope-francis-putin-e713a1de-cad0-11ec-84d1-341c28840c78.shtml

27) Thomas Mann: Deutsche Hörer! Europäische Hörer! Verlag Darmstädter Blätter 1986

Wolfgang Effenberger, Jahrgang 1946, ehemaliger Offizier der Bundeswehr, setzt sich als Autor seit seinem ersten Buch „Pax americana“ (2004) engagiert für den Frieden ein. Im April 2022 erschien von ihm “Die unterschätzte Macht: Von Geo- bis Biopolitik – Plutokraten transformieren die Welt”. Weitere Bücher von ihm zum Thema:

“Wiederkehr der Hasardeure” (2014, Koautor Willy Wimmer), die Trilogie „Europas Verhängnis 14/18“ (2018/19) sowie “Schwarzbuch EU & NATO” (2020).

+++

Wir danken dem Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: Gokhan Y / shutterstock

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (41)

41 Kommentare zu: “Über den Ukrainekonflikt in den dritten Weltkrieg? | Von Wolfgang Effenberger

  1. Schramm sagt:

    Das tödliche Ende der Klassengesellschaft.

    »USA stocken Ukraine-Hilfe auf. Das Repräsentantenhaus verabschiedete ein neues Hilfspaket mit einem Volumen von 40 Milliarden Dollar. – In dem nun aufgestockten Paket entfällt rund die Hälfte der Gesamtsumme auf den Verteidigungsbereich. Davon sind sechs Milliarden Dollar für direkte militärische Hilfe für die Ukraine vorgesehen.«

    Vgl. Wiener Zeitung *

    Kommentar

    Das weltweite Ende des Kapitalismus.

    Kommt es zum nuklearen Ende des westlichen und östlichen Kapitalismus und Imperialismus im 21. Jahrhundert?

    Was wir vor dem wechselseitigen Atomschlag wissen sollten: Die Russische Föderation und die Vereinigten Staaten von Nordamerika sind mit Abstand die größten Atommächte. RF verfügt über etwa 6257 Atomsprengköpfe, während die drei Atommächte der Nato – die USA, Großbritannien und Frankreich – zusammen etwa über 6065 Sprengköpfe verfügen.

    Selbst wenn nur 1 Prozent der russischen Atomraketen ihr Ziel erreichen, aber mehr als 50 Prozent der westlichen Nuklearwaffen das Territorium der RF., die Folgen wäre auch die maximale Vernichtung der westlichen Metropolen Europas und Amerikas.

    Auch die nordamerikanische Rüstungsindustrie und anderen Wirtschaftsmonopole, ebenso wie deren Hauptaktionäre und Erbschaftskinder, würden diesen weltweiten Atomkrieg nicht überleben.

    PS: Auch die große parlamentarische Mehrheit und deutsche Bundesregierung treibt mit schweren Waffenlieferungen und Kriegsausbildung die Entwicklung zum Atomkrieg voran. Sie sind bereits aktive Kriegspartei der NATO und EU, zusammen mit ihren ukrainischen Hilfswilligen, gegen die Existenz der Russischen Föderation.

    Nach einem Atomkrieg endet auch der geplante Zugriff auf die Rohstoffe und Bodenschätze der (vormaligen) Russischen Föderation, ebenso wie die Existenz der NATO, USA, EU und anderer Wirtschaftsmetropolen, weltweit.

    * Vgl. https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/politik/welt/2147010-USA-stocken-Ukraine-Hilfe-auf.html

    12.05.2022, R.S.

    • Schramm sagt:

      Nachtrag:

      Zum nuklearen Kriegskurs der NATO-Bündnis braun-grünen und liberal-sozialdemokratischen Bundesregierung und Parlamentsmehrheit Deutschlands:

      Zitat: Die Deutschen können sich nur darauf verlassen, in jedem Krieg – ob konventionell oder nuklear – ausgelöscht zu werden. Helmut Schmidt, der aus eigener Erfahrung etwas vom Krieg verstand, hat gesagt, die Bundesrepublik sei nur „um den Preis ihrer totalen Zerstörung“ zu verteidigen. (Jakob Augstein)

      Vgl. In der Kriegsmaschine: Atomare Eskalation? — der Freitag

      13.05.2022, R:S.

  2. Kaja sagt:

    Ist diese Dame von Pussi Riot) auch von Soros bezahlt? Als Agenten des Verbrechers Soros?
    https://www.tagesspiegel.de/berlin/vor-konzert-in-berlin-gefluechtete-pussy-riot-aktivistin-will-weiter-gegen-putin-demonstrieren/28331460.html

  3. Kaja sagt:

    An die Reichen in den usa, die in der Ukraine zündeln und gegen Russland zu Felde ziehen, muss man ran. Leute, wie Bill-the-killer-Gates und Soros, dieses Schwein, muss man ran. Diese Verbrecher muss man gnadenlos enteignen und einlochen.
    Diese ganze Finanzmafia, Black-Rock und Vanguard, die muss man enteignen und einlochen.
    In ejder Religionsgemeinschaft gibt es Verbrecher – und hier sind das eben Soros, Vanguard und die Black Rockler.

  4. FizzyIzzy sagt:

    https://youtu.be/w_R0siznjsE

    • Kaja sagt:

      Danke für den Link zu dem Film.

    • Kaja sagt:

      In den USA haben die Finanzverbrecher seit mehr als einhundert Jahren das Sagen. Es ist schwer, diesen Augiasstall auszuräumen, aber man kann das schaffen.
      Die Finanzmafia in und aus den usa muss weltweit isoliert und ersatzlos enteignet werden. In den usa scheint, dank dessen, dass nur Verbrecher regieren, alles aus dem Ruder gelaufen zu sein.

    • Schramm sagt:

      Zu "Kaja".

      Das Problem ist die Bewusstseinslage der großen Mehrheit der Bevölkerung.
      Die Gehirnwäsche, seit Jahrtausenden, in der Klassengesellschaft: Im Feudalismus
      und Kapitalismus, im Kapitalfaschismus deutscher Prägung, seit 1933 bis heute.
      Im modifizierten internationalen Kapitalfaschismus, seit Kriegsende 1945, bis ins
      21. Jahrhundert.
      Die privaten und staatlichen [GEZ-] Massenmedien haben einen weltweiten Bestand
      der tiefenpsychologischen Manipulation erreicht, von dem die Kapitalfaschisten
      der Krupps, Siemens und Quandts wie deren NSDAP und SS vor 1945
      nur träumen konnten.
      Sie beherrschen ebenso die Bewusstseinslage der deutschen, europäischen und
      amerikanischen wie chinesischen und internationalen Arbeiterklasse, weltweit.
      PS: Der antikapitalistische und antifaschistische Anspruch der bürgerlichen wie
      sozialrevolutionären Linken hat heute keine Basis in der bürgerlichen Gesellschaft.

  5. Wir sollten sofort Nordstream-2 freigeben.

    Zumindest eine Seite hat nun die Gaszufuhr durch die Ukraine nach Europa stark gedrosselt.* Dadurch ist die Gasversorgung Europas stark gefährdet. Um das zu kompensieren, d.h. um die europäische Versorgungssicherheit zu gewährleisten, sollten wir daher sofort Nord-stream-2 freigeben und uns für Frieden einsetzen.

    *: Quelle: Dpa, „Ukraine reduziert Gas-Transit kriegsbedingt“ vom 11.5.2022

  6. Out-law sagt:

    Eigentlich ist es immer interessant die Meinungen zu lesen mit den verbundenen Emotionen ,und was man alles machen würde. Das ist keine Kritik ,und ich finde es schon mal gut ,dass sich viele Menschen Gedanken machen und erkennen ,dass hier einiges nicht normal,ja vielleicht aus dem Ruder läuft ,oder bereits seit Jahren Bestrebungen da sind zu einer Weltherrschaft .Die genannten Parteien betreffen USA -die Great Reset-Fanatisten und aber auch China,welches seine Ambitionen offen auf den Tisch legt .Vielleicht spielen die "Schwabschen-Pandorraoligarchen nur Mittler und dienen der einen oder anderen Seite ,doch was wollen wir als Hans-Wurst ohne Conchita oder Otto Normalverbraucher ,der kaum über Los ziehen kann ,ausrichten und uns andauernd negativer Gedanken aussetzen .Aus all den Standpunkten bilden wir uns unsere Meinung und können unser Gewissen prüfen ,wie wir selbst dazu stehen .Es kann also zur Charakterbildung -Gerechtigkeit und der Wahrheit beitragen ,wenn wir danach handeln für uns und unsere Familien. Im Ameisenhaufen sind wir vielleicht nur Träger einer Nadel,doch den Haufen können nur sehr viele versetzen .Blicken wir geschichtlich zurück vermuten wir vielleicht Generationen ,deren Bildung und Wissen vielleicht weit fortgeschrittener waren als unsere heute,denn viele Artefakte lassen sich schlecht erklären ,aber auch in alten Schriften (Sanskrit oder Bibel) wurden immer ein Kommen und Gehen von Generationen beschrieben . Und gleich wie ,glauben doch die Meisten an eine Macht ,die über allem steht.
    Da wir zeitlich hier doch sehr begrenzt agieren ,und wenn wir wirklich in unserem Umfeld etwas verändern wollen ,was möglich ist ,sehe ich unsere Familien -Verwandten -Nachbarn -Freunde -und Mitmenschen ,wo wir mit Freundlichkeit -Hilfen -positiven Gedanken und Kontakten ,durch die Liebe zum Leben wirklich etwas selber bewirken können.Natürlich sind diese anderen Dinge sehr belastend,doch was helfen uns Depressionen oder daraus resultierende Krankheiten .Der Geist ist von dem voll,womit er sich befasst.Und woraus beziehen wir unsere positive Energie ? Eine sehr gute Möglichkeit ist es ,sich an den zu wenden ,der alles in der Hand hat und geschaffen hat ,zumindest wäre es doch einen guten Versuch wert! Jesus gab uns ein gutes Beispiel,im Vorleben ,in Hinweisen ,in Heilungen und Wundern ,aber auch in Regeln-Gesetzen mit Vergebung ,dass unsere Welt sicher zu etwas Besserem machen würde .Denn alle wollen ja diese Welt retten ? Oder sind zu viele verblendet und dienen gerade dem Widersacher ? Wir spüren es selber und unser Gewissen sagt jedem Einzelnen ,wenn wir in Wahrheit darauf hören wollen ,was wir besser machen können . Denn einjeder wird eines Tages dafür Rechenschaft ablegen müssen ,und wer kann vor dem Gesetz bestehen ?

  7. Ines sagt:

    Ich sehe hier (mindestens!) zwei agitierende Blöcke um die Weltherrschaft. Da sind zum einen die USA und ihrer Politelite mit ihrem Anspruch derHerrschaft über die Welt. Auf der anderen Seite ist das WEF mit seinen Multimilliadären, ihrem "Great reset" und dem Anspruch, zukünftig alles zu besitzen – also die ganze Welt, und die restlichen 99% nichts.

    Jetzt kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass das zwei gegensätzliche Strömungen sind, oder dass es eine Nation USA gibt, dessen Entscheider nicht vom WEF infiltriert, manipuliert und kondditioniert sind. Der laufende Krieg ist einkalkuliert und nützt der Umsetzung des "great reset". Er ist ein Teil der offen behaupteten geplanten Zerstörung, an dessen Ende sich die selbsternannten Eliten des WEF als Retter aufspielen können. Am Ende werden alle verlieren, die Amerikaner wie die Euröpäer, wie alle, die nicht zu diesem erlauchten Kreis gehören, sollte dieser Plan gelingen. Und derzeit sieht es so aus.

    • Kaja sagt:

      Die Sturkturen der usa, das Recht in den usa, maßlos Geld zu scheffeln und zu auf Betrug basierenden Reichtum zu gelangen, hat es doch erst ermöglicht, dass solche Halunken, wie Kissinger, Soros, Bill-the-killer-Gates, Black Rock und Vanguard das Sagen hatten und haben. Diese Halunken haben sich nur für die Befriedigung ihrer Macht (die auf tönernen Füßen steht) und ihre Gier und deren Befriedigung auf Kosten Dritter interessiert.
      Black Rock und Vanguard sind, bei Lichte betrachtet, Leerfirmen, mit einem Geld, was nicht vorhanden ist. Es gibt bei diesen Unternehmen, wie Black Rock und Vanguard, keine eigentlichen Werte. Die Genannten raffen nur andere Unternehmen und fleddern diese. Damit sind Vanguard und Black Rock nur Unternehmen, die auf dem Papier stehen. Diese Kartenhaus-Unternehmen hätten schon längst rechtlich geordneten Konkursen zugeführt werden müssen.

  8. Schramm sagt:

    Der Weltkrieg des Kapitalismus.

    Deutsche Rüstungsindustrie: „Wir haben von allem zu wenig“

    »Als Rüstungsmanager ist Armin Papperger plötzlich gefragt wie selten zuvor: Der Chef des Panzerbauers Rheinmetall spricht über die Probleme der Bundeswehr und die Frage, ob man mit Krieg Geld verdienen darf.«

    "Wir haben von allem zu wenig"

    »Armin Papperger arbeitet seit 32 Jahren in der Rüstungsbranche, seit fast zehn Jahren führt der 59-Jährige das Düsseldorfer Unternehmen Rheinmetall, den größten deutschen Rüstungskonzern, der unter anderem gepanzerte Transportfahrzeuge und Panzer wie Marder oder Leopard herstellt. Lange hatte die Branche einen miserablen Ruf, seit dem Angriffskrieg auf die Ukraine ist sie aber gefragt wie nie. Papperger, der lieber von Sicherheits- als von Rüstungsindustrie spricht, empfängt an diesem Dienstag die Aktionäre zur Hauptversammlung.«
    Vgl. USA-MSN-SZ.de *

    Kommentar: Kapitalismus und Imperialismus heute.

    Der Krieg zwischen den westlichen und östlichen Wirtschafts-, Rohstoff- und Kapitalinteressen:

    Die westliche Rüstungsindustrie befördert den Krieg des nordamerikanischen und westeuropäischen Kapitalismus und Imperialismus gegen den östlichen Kapitalismus: gegen Russland und China. Das Risiko eines Atomkrieges schieben sie für die Durchsetzung kurzfristiger Interessen ihrer Hauptaktionäre in ihren Überlegungen zur Seite und überlassen es ihren politischen Lobbyisten und imperialistischen Eliten.

    Die Großaktionäre und deren Erbschaftskinder und politischen Eliten interessieren sich nicht für die Armen, allenfalls als Kanonenfutter für Eroberungskriege.

    Für Profit und Dividende setzt man auf Risiko, einschließlich der atomaren, chemischen und biologischen Vernichtung der ganzen Menschheit!

    * Vgl. Rüstungsindustrie: "Wir haben von allem zu wenig" (msn.com)

    Nachtrag: Der imperialistische Krieg des Kapitalismus heute.

    Wiener Zeitung: «Sorge vor russischer Destabilisierung auf dem Balkan»
    Kommentar von R.S.: Der westliche imperialistische Eroberungskrieg Russlands in Neuauflage. Was vor 1945 Deutschland und Österreich nicht gelungen ist, versucht man heute zusammen mit Nordamerika (USA und Kanada) und Westeuropa (GB, FR und BRD) im Zusammenspiel mit den Hilfswilligen und Söldnern der Ukraine erneut durchzusetzen.
    Siehe: Krieg in der Ukraine – Sorge vor russischer Destabilisierung auf dem Balkan – Wiener Zeitung Online

    11.05.2022, R.S. (Zusammenfassung)

    • helli-belli sagt:

      ich bin jetzt kein Rüstungsexperte, aber dass die Panzer von Krauss Maffei Wegemann kommen & Rheinmetall Kanonen baut & an der Munition verdient ist wohl Allgemeinwissen …
      … soviel zum kopierten Text, aus welcher unnützen Quelle und von welchem "Praktikanten mit Nordlichtabitur" auch immer…

      … und die Erwähnung, dass es bei Krieg eben "immer auch ums Geldverdienen" geht", ist eben auch eine Nebelkerze.
      Es kam und kommt immer dann zum Krieg, wenn sich die Obrigkeit bedroht sieht die Kontrolle über ihr Herrschaftssystem zu verlieren.

      Buchdruck → Kirche → 30 Jahre Krieg;
      Industrialisierung → Adel → 1.Weltkrieg … dann 2. Weltkrieg …

      Digitalisierung → "alles, was meint dass es auf Kosten anderer abzocken darf" → Plandemie & 3.Weltkrieg.

      … oder aber das Pöbel-Pack gibt nun doch endlich geschlossen klein bei, und begibt sich in die digital überwachte & gesteuerte, technokratisch-oligarchische … "wie-auch-immer-man-das-nennenmöchte-mus" (Neofeudalismus nenne ich das seit ~2003 …)

      … und dann gibt es noch jene, die Angst haben oder sich in der Verantwortung sehen dass das Ganze nicht aufgrund der puren und sich stetig vergrößernden Masse an Menschen ausser Kontrolle gelangt ( https://www.worldometers.info/world-population/ )
      … "und wenn das jetzt nicht mit dem "Impfen" klappt, dann eben so …"

      Frage:
      Was wäre wohl besser: hier und da eine Millionenmetropole "wegnuken" – oder warten, bis sich ~20 Millionen Nordafrikaner auf den Weg nach Europa machen?
      Denn ohne weiterer Getreidelieferungen werden die kommen.
      … während zeitgleich hier alles mangels Energie- & Rohstofflieferungen plus Mangel an Nachfrage aus China zusammenbricht …

      Das wurde so orchestriert, dass diesen Winter alles zusammenfällt.
      (anders hätten die sich mit der plandemie auch niemals soweit vor gewagt: für die gibt es kein zurück. das habe ich nach zwei Monaten Lockdown schon geschrieben: "Wie wollen die da je wieder raus kommen?"…)

    • Schramm sagt:

      Zu "helli-belli".

      Ihre Schlaumeierei hilft uns nicht weiter.

  9. Ursprung sagt:

    Rege an, sich mal von den alten Bildern zu loesen.
    Wenns um Verstaendnis der uns zu erwartenden Zukunft gehen soll und nicht nur darum, als "alternativer" Publizist aus Joberhaltungsgruenden fuer "Alternativmedien" wie dieses hier was zu schreiben.
    WK III nach alter Manier ist angesichts Atomfeuer und Mach 20 Raketen eher gestriger Geist.
    Ebenso out waere die Frage nach der Rindviech-Domestizierung von Menschen a la WEF.
    Biologen sehen die evolutionaere biologische Entwicklung eher gegenteilig: das Geheimnis scheint die absolut unverwechselbare Individualitaet eines jeden Lebewesens zu sein, (Grashalm, Baum, Mensch, Hirnfunktion), die Leben weiterticken laesst. Seit ein paar Milliarden Jahren.
    Es geht eher darum: was koennten wir tun, um noch jetzt gleich, solange wir persoenlich als Individuum da sind, das Leben schoener zu gestalten? Z. B. auf welchen Transdenzentralglauben, hilfsweise Bewusstseinslevel sollten wir abstellen, um noch waehrend des tobenden Ukrainekrieges das Ruder rumzuwerfen um fuer uns und die eigenen Kinder/Enkel im Fahrwasser zu bleiben?
    Suchen Sie als professioneller Schriftsteller lieber bitte mal fuer sowas die richtige haedline….

  10. Drohende Ölknappheit laut Saudi-Arabien*

    Um diese Öl-Knappheit abzufedern sollten Autos im zunehmenden Maße mit Erdgas anstatt mit Öl angetrieben werden. Und Energiekraftwerke, die Strom und Wärme produzieren, sollten Uran, Kohle und Holz verwenden anstatt Öl und Erdgas.

    *: Quelle: MMnews, „Jetzt kommt der Öl-Schock“ vom 10.5.2022

  11. helli-belli sagt:

    So rasant wie sich -teilweise von den ~CIA-kontrollierten Massenmedien gut versteckt gehaltene- Entwicklung in Richtung Atomkrieg rasant fortentwickelt und analog der Plandemie auch schon im Vorfeld geplant worden ist, könnte fast auf die Idee kommen, die ganze Sache ist bereits fix…

    … die international, über alle Nationen hinweg herrschenden Oligarchen haben in ihren Planspielen wohl erkannt, dass ihnen die Herrschaft über die Narrative verlorengehen wird – und es zu einem Akzeptanzproblem seitens der etablierten gesellschaftlichen Herrschaftszustände kommen wird …

    Analog der Erfindung des Buchdrucks und/oder der industriellen Revolution fegt die Digitalisierung in absehbarer Zeit nun die etablierten Herrschaftsstrukturen weg – und dies soll nun eben mit dem allerletzten Mittel noch irgendwie verhindert werden.

    … zumindest hat man sich die Option geschaffen – evtl. für den Fall, dass der eigentlich vorgesehene Schritt im Herbst in Richtung "totalitäre Kontrolle auf Basis des Infektionsschutzgesetzes" wegen zu starkem Widerstand scheitern sollte…

    … die Transparenz, welche der Digitalisierung innewohnt entzieht dem Kapitalismus den Kern seiner Argumentativen Rechtfertigung.
    Wenn alle Marktdaten digital und transparent abgebildet werden können: wozu benötige ich dann "Wegelagerer" die mit ihrer Schmarotzerei nur den Preis und damit die Lebenshaltungskosten in die Höhe treiben?
    … und mit den erhöhten Lebenshaltungskosten die Wettbewerbsfähigkeit der jeweiligen Bevölkerung reduzieren bzw verunmöglichen…

    Der Komplex von
    # Kapitalerträgen=Kapitalkosten;
    # Kapitalkosten = höhere Lebenshaltungskosten;
    # remote-work = Globalisierung des Arbeitsmarktes;
    → Kapitalerträge verunmöglichen vielen Menschen eine soz.gesellschaftliche Partizipation über Arbeit
    … ist ja soo schwer nicht zu erfassen …

    … und seitens der Marionetten in der Politik: diese haben reichlich Schiss, dass ihnen bei der "zu befürchtenden" Aufarbeitung der "Coronamaßnahmen" die Schlinge um den Hals gelegt werden wird.
    … und wenn es mangels Energie & Rohstoffe nun in Deutschland richtig scheppern sollte, dann ist diese Schlinge um den Hals am Ende evtl. nicht mehr nur als sprichwörtlich zu begreifen.

    … wenn es kein Softlanding, sondern Chaos, Mord & Totschlag gibt, dann kann es durchaus sein dass ein wie auch immer geartetes Nachfolgeregime hier zum Beweis der Führungsstärke ein entsprechendes Exempel wird statuieren "müssen" …

    … Blackout im Winter, mit tausender toter Kinder …

    • Schaufeln. Was wir bald brauchen werden sind viele Schaufeln um die Oligarchen aus ihren Bunkern auszugraben.

    • Querdenker sagt:

      Was wollen Sie mit Oligarchen? lso ich grabe lieber Trüffel aus ;-)

    • Kaja sagt:

      Aktuell wird in Berlin mit (meiner Meinung nach) Statisten, die sich als Ukrainer präsentieren, mittels Demonstrationen, wie gestern vorm Roten Rathaus in Berlin, versucht, eine politische Destabilisierung in Berlin herbeizuführen.
      Es ist ja inzwischen ein mehr als offenes "Geheimnis", dass Soros und andere seines verbrecherischen Schlags weltweit REgierungen und Länder destabilisieren, indem sie hierfür Statisten und Schauspieler bezahlen.
      Also, erst wenn die Krake Soros ausgegraben und … ist, erst wenn solche Leute, die es Soros ähnlich tun, ausgegraben und … sind, erst wenn Bill-the-killer-Gates ausgegraben und … ist, erst, wenn die Leute von BlackRock und Vanguard ausgegraben und … sind, ist RUHE im KARTON!

    • Querdenker sagt:

      @Kaja: Eine ernsthafte Antwort, auf meine eher scherzhafte Replik. Gut, dann will ich Ihnen auch ernsthaft antworten: Es nützt gar nichts Genosse Soros "auszugraben" oder einige andere wie Billy Boy. Es sind nicht die einzelnen Menschen, es ist das System, das Netzwerk, welches, wohl von einzelnen Menschen initiiert, jetzt aber durchaus ein eigenleben führt (erinnern Sie sich nur an die ersten zwei Jahre Corona, wie schnell solche Netze entstehen und eine Eigendynamik entfalten können).

      Wenn Sie Menschen, wie Soros, Gates oder ander "ausgraben" resp. zum Teufel jagen, wird sich leider gar _nichts_ ändern, es werden nur die Nächsten in der Hierachie nachrücken und ihren Platz einnehmen. Nein, wenn Sie wirklich etwas ändern wollen, muss das von Unten geschen. Menschen müssen zum Denken angeregt, ihrer Lethargie entrissen und ermutigt werden selbstbestimmt und selbstwirksam sich in die Gesellschaft einzubringen und etwas Neues, Besseres aufbauen zu wollen.

      Wenn wir nur nach "Oben" schauen, von dort kam noch nie etwas Positves für die breite Menge der Gesellschaft. Egal, ob da "Oben" nun die Köpfe "ausgetauscht" oder, ob die da "Oben" selber Änderungen für die Gesellschaften propagieren, wie etwa: Sie werden nichts mehr besitzen, aber Sie werden glücklich sein …

  12. Nebenbei, gerade kommt die Meldung, dass die Ukraine 1/3 der Gaslieferungen in die EU gekappt hat. 'Höhere Umstände' also auf Anwesung aus GB/USA.

    Ziel ist mehr Geld aus der EU zu pressen um den EndlosenKrieg(R) weiterführen zu können. Wie gesagt, man muss nicht lange raten wer den gewinnt. China wird der USA ein gutes Angebot für die Übernahmen Westeuropas machen und gut is.

    • Querdenker sagt:

      China wird den USA gar kein Angebot machen. Die sind jetzt ganz aufmerksam und schauen sich das Vorgehen der einzelnen Akteure genau an um zu lernen …

    • TriMartolod sagt:

      Sowohl chin., als auch us-amer. Kapital ziehen sich jetzt die besten Reste-Posten-Schnäppchen rein und reiben sich vor Gier wie wild die Hände.

      Und "Freie Meinung"-TWITTER-Held Musk beackert neue Felder…..
      https://electrek.co/2020/08/30/elon-musk-germany-tesla-vaccine-printer-venture-gigafactory-berlin/

    • Todesfabrik. Wer aufgepasst hat sieht eine weitere Parallele zu wk2: "Standard IG Farben“

  13. Dann schauen wir doch mal. Diese 'Strategen' haben sich 1990 ff verkalkuliert als sie dachten sie hätten gewonnehn und können Russland in Einzelteile zerbrechen. Das erwies sich als so kostspielig, dass sie anfangen mussten die Realwirtschaft nach China zu verlagern und aus den Profiten das Vorhaben zu finanzieren (und sich die Taschen vollzustopfen). Idee war: China wird dadurch zwar mächtig, aber wir kontrollieren die russischen Resourcen die China braucht und damit kontrollieren wir China.

    Was diese Idioten nicht bedacht hatten (und vor Gier nicht sehne wollten) war, dass China (a) Marx gelesen hatte und wusste dass die Gier die schwäche der Oligarchen ist und (b) China damit ein hohes Interesse hatte Russland zu stützen. So brachten sie den Westen dazu mehr und mehr Realwirtschaft nach China zu verlagern.

    Jedes Kind hätte das gesehen ..und wenn es nur ist, dassaleine die Vorstellung eines russischen Vasallensaates von US-Gnaden an der chinesischen Grenze für China der ultimative Alptraum ist, der reicht alle natuionalen Kräfte zu mobilisiere um das zu verhindern.

    Im Schnellauf vorwärts ..findet sich die Eliten (west) in einer Situation wieder in der sie relevante Teile ihrer Bevölkerung durch Fake Pandemie/Impfungen töten muss um durch das so eingesparte geld die Kriege ein paar Wochen/Monate weiterführen zu können. Ich für meinen Teil, muss bei der grottenschlechten Qualität der Strategien der US-Denkfabriken nicht klange nachdenken wer den EndlosenKrieg(R) gewinnen wird.

    • Kaja sagt:

      "… Ich für meinen Teil, muss bei der grottenschlechten Qualität der Strategien der US-Denkfabriken nicht klange nachdenken wer den EndlosenKrieg(R) gewinnen wird. …"
      Hierzu passt der Satz: "Gier frisst Hirn." beziehungsweise "Gier hat Hirn gefressen."

  14. Kaja sagt:

    Sperrung der Auslandskonten der usa und der Auslands-Amerikaner, die aus den usa überall auf der Welt sind..
    Aufgeben von Wirtschaftsbeziehungen mit den usa.

    • Querdenker sagt:

      Wer wohl hat die größte Armee weltweit ;-(

    • Querdenker sagt:

      @sandra beimer: Knapp vorbei ist auch vorbei ;-)

      Denke mal das SIPRI dürfte hier eine durchaus seriöse Quelle sein, finden sich aber auch noch einige andere:
      https://www.sipri.org/sites/default/files/2022-04/fs_2204_milex_2021_0.pdf

    • Kaja sagt:

      @ querdenker:
      Und wenn sie der us-Armee den Geldhahn zudrehen, können die nix mehr machen.

    • Ich bleibe bei China.

      Es gibt eine Anweisung in USA, dass das militärische Budget geheim ist (wg nationaler Sicherheit). Es gab ein Senats(!)Kommitee, dass versucht hat Details über das Budget rauszufinden. Sie mussten ohne Ergebniss aufgeben. Die Zahlen über militärische Ausgaben sind frei erfunden.

  15. Kaja sagt:

    Wer so Rambo-mäßig voreht, wie die usa, hat starke Minderwertigkeitskomplexe, ist psychisch hochgradig gestört und gehörte (eigentlich) in die Anstalt. Vielleicht sollte man mal auf diese Weise die kriegslüsternen "Herrschaften" der usa verbal zerlegen. Schachmatt setzen.
    Das betrifft ebenfalls die raffgierigen, wie Vanguard und all' die anderen ähnlichen Schlags.
    Ich würde den usa den Geldhahn zudrehen, bis auf die Ausgaben fürs Soziale und die Bildung. Und so lange warten, bis die Hirnis (Vangaurd und Co.) den Bettel hinwerfen und die Segel streichen.

    • Kaja sagt:

      Weltweites Isolieren der usa, bis auf das Sozialwesen und den Bildungsbereich. Die usa kann nicht ohne die restliche Welt agieren, reagieren, leben, ihren Tagesgeschäften nachgehen.

    • Querdenker sagt:

      Kleiner Literaturempfehlung: "Wer stiehlt schon Unterschenkel" und die Fortsetzung "Der Samenbankraub" von Gert Prokop ;-)

  16. Kaja sagt:

    Es wundert mich nicht das zündelnde Vorgegangen-Sein des Zbigniew Brzezinski, siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Zbigniew_Brzezi%C5%84ski
    Zum Glück kann er nicht mehr zündeln, der Gezündelt-Habende ist bereits tot.

  17. Durch FRIEDEN mit dem KIND zum FRIEDEN in der WELT! Hälst Du bereits unverbrüchlich und bedingungslos FRIEDEN mit dem KIND? Wenn Deine Antwort NEIN lautet, dann hat man Dir als Kind ein negatives Bild vom Menschen – und von Dir selbst – aufgezwungen. Solche Menschen sind im Innersten entwurzelt und dazu verdammt, die ihnen geraubte, echte, innere, geistige Größe des Menschen in Äußerlichkeiten wie Machtspielen und falscher Größe zu kompensieren. Erforsche also den FRIEDEN mit dem KIND, ächte alle Erziehung, – dann hast Du die Voraussetzung, um Wahrheit, Liebe, Geist und Sinn im Umgang mit Dir selbst und anderen Erwachsenen zu stiften, zu pflegen, zu halten.

    Im Folgenden beschränke ich mich auf die Wiedergabe von Hinweisen der französichen Lehrerin und Antifaschistin Simone Weil (1909 – 1943):

    Die Entwurzelung ist bei weitem die gefährlichste Krankheit der menschlichen Gesellschaft. 1943

    Daß der Sieg autoritärer und nationalistischer Bewegungen fast überall das Vertrauen braver Leute in Demokratie und Pazifismus zerstört, ist nur ein Teil des Übels, in Wirklichkeit ist es viel tiefer und ausgedehnter. 1934

    Was den amerikanischen Erdteil betrifft, so wird, da seine Bevölkerung sich seit mehreren Jahrhunderten vornehmlich aus Einwanderern zusammensetzt, der vorherrschende Einfluß, den er vermutlich ausüben wird, die Gefahr beträchtlich steigern. 1943

    Es gibt kein anderes Verfahren, das menschliche Herz kennenzulernen, als das Studium der menschlichen Geschichte verbunden mit der Erfahrung des Lebens, wenn beide sich wechselseitig erhellen. Man ist verpflichtet, dem Geist der Jugend und der Erwachsenen diese Nahrung zu bieten. Doch soll es eine Nahrung der Wahrheit sein. Nicht nur müssen die Tatsachen soweit sich dies feststellen läßt, mit der Wirklichkeit übereinstimmen, sondern sie müssen darüber hinaus in ihrem wahren Verhältnis zu Gut und Böse dargelegt werden. 1943

    Wenn Hitlers Trachten der Art von Größe galt, die er … überall verherrlicht sah, so hat er seinerseits sich nicht geirrt. Denn eben diese Größe hat er erreicht, die gleiche, vor der wir alle uns schmählich beugen, wenn wir die Augen in die Vergangenheit richten. 1943

    Man stelle sich diesen jungen Mann vor, wie er elend, entwurzelt, nach Größe hungernd durch die Straßen von Wien irrt. … Wer aber ist schuld, daß er keine andere Art von Größe entdeckt, als das Verbrechen? … alle Autoritäten des Wortes oder der Feder, die zu jener Atmosphäre beigetragen haben, in welcher Hitler als junger Mann aufgewachsen ist, all diese tragen vielleicht an den Verbrechen, die Hitler begeht, eine größere Schuld als er selbst. 1943

    …Es ist ein Wahn…zu glauben, man könnte Hitler von der Größe ausschließen, ohne unter den heutigen Menschen den Begriff und die Bedeutung der Größe von Grund auf umzuwandeln…
    Die einzige Art, wie man Hitler bestrafen und ihn in den Augen der nach Größe dürstenden kleinen Jungen künftiger Jahrhunderte zu einem abschreckenden Beispiel machen könnte, bestünde in einer so vollständigen Umwandlung dessen, was als groß gilt, daß er davon ausgeschlossen wäre. 1943

    …In der Atmosphäre der falschen Größe wird man vergeblich nach der wahren Größe fahnden. Man muß die falsche Größe verachten. 1943

    Es ist absolut falsch, daß eine Art Mechanismus der Vorsehung jeweils das Beste einer Epoche dem Gedächtnis der Nachwelt überliefert. Der Natur der Dinge nach wird die falsche Größe überliefert…
    darum ist es unerläßlich, die wahre Größe von der falschen zu unterscheiden…
    Die unglücklichen Völker des europäischen Kontinents bedürfen der Größe noch mehr als des Brotes, und es gibt zwei Arten von Größe: die echte Größe, die dem Geiste angehört, und DIE ALTE LÜGE DER WELTEROBERUNG. (Hervorhebung von mir, AS) . 1943

Hinterlassen Sie eine Antwort