Geschichten von PLandemikern – Klaus Reinhardt | Von Peter Frey

Die ARD bedient sich eines nicht allzu üppigen Pools von Experten, um Corona-Propaganda für die hohe Politik zu betreiben.

Ein Standpunkt von Peter Frey.

Der Sender wird übrigens von denen, die man mit den Rufen nach Verschärfungen“ hinters Licht zu führen gedenkt, auch noch finanziert. Sie, die ARD kommt aus ihrem Betrugsmodus, ihrem schmierigen Kontakt mit der herrschenden Politik nicht mehr heraus. In diesem gefangen, führt sie immer aufs Neue die selben Experten“ ins Feld, welche die politisch genehmen Warnungen und handfesten Forderungen der Politik als Stellvertreter postulieren. Doch sind das zumindest im Kontext Corona mitnichten Experten.

In diesem Kontext sind es nichts weiter als inkompetente Lautsprecher, die längst den Bezug zur Wissenschaft verloren haben. Ihre Stellungnahmen verkünden von deren hochgradigen Unwissen zu grundlegenden Aspekten unseres Immunsystems, zur Übertragung von Erregern, einfacher Mathematik und damit verbunden seriöser Datenermittlung.

Diese Leute haben Namen: Melanie Brinkmann, Christian Drosten, Lothar Wieler, Karl Lauterbach, Gernot Marx, Klaus Reinhardt und noch ein paar weitere. Insgesamt sind es gar nicht so viele. Umso öfter werden sie aufs Parkett der Massenmedien getrieben, wo sie ihren medizinischen Unsinn verbreiten dürfen, besser gesagt sollen.

Diese Menschen haben einen Status. Es sind hochrangige Bürokraten, Funktionsträger von Verbänden. Das schindet Eindruck bei den Menschen, fördert ein im Grunde nicht begründetes Vorvertrauen. Ärzte, der Heilung ihrer anvertrauten Patienten bei gleichzeitiger Achtung derer Persönlichkeitsrechte verpflichtet, können doch keine bösen Menschen sein und die Bevölkerung betrügen. Können sie sehr wohl. Wie es dazu kommen konnte, lässt sich durchaus herleiten, soll aber hier nicht untersucht werden.

Aber den grenzenlosen Opportunismus und die Dummheit, in welche sie in ihrer Funktion abgeglitten sind, das möchte hier an einem weiteren Beispiel belegt werden.

Nehmen wir uns den Präsidenten der Bundesärztekammer und zudem Bundesvorsitzenden des Hartmannbundes, Klaus Reinhardt vor (1):

Angesichts der aktuell sehr hohen Todeszahlen und einer unverändert hohen Belastung in den Kliniken müssen wir die Kontakte schnell und deutlich reduzieren. (2)

Reinhardt, ein Arzt wohlgemerkt, forderte also im Dezember 2020, dass Menschen sich voneinander isolieren sollen. Das hat überhaupt nichts mit Heilung, mit Medizin zu tun. Es ist eine rein politische Forderung, die tief in die Grundrechte der Menschen eingreift.

Aber einen medizinischen Beleg für die krankmachende Übertragung eines SARS-CoV-2 Erregers, den hat(te) auch er nicht. Doch selbst das spielt in obiger Aussage keine Rolle, weil der Mann nämlich auch keine außergewöhnlich hohen Todeszahlen und außergewöhnlich hohen Belastungen im Klinikwesen nachweisen konnte. Aber diese Grütze, ein Geflecht von Lügen und willkürlich hergestellten Logiken in den Massenmedien abgeben, das durfte er.

Klaus Reinhardt hysterisierte wider besseren Wissens, ganz wie gewünscht, in den Massenmedien, um politische Notstandsmaßnahmen durch seine Position als vermeintlicher Experte, als hochrangiger Funktionär zu legitimieren. Der Mann war und ist also hochgradig politisch korrumpiert.

Weder gab es im Jahre 2020 eine Übersterblichkeit in Deutschland (3), noch war eine über dem langjährigen Durchschnitt erkennbare Überlastung im Klinikbereich feststellbar (4, 5). Klaus Reinhardt hat damals also gelogen und dazu kommt noch, dass auch er, der Arzt, zu keiner Zeit Nachweise für die krankmachende Ansteckung des neuartigen Virus“ erbracht hat.

Klaus Reinhardt mag Ärztepräsident sein, aber er ist trotzdem absolut inkompetent. Vielleicht ist das auch das Los hoher Funktionäre, der Preis ihres Aufstiegs. Die Feststellungen und Warnungen Reinhardts trafen nicht zu und nicht ein. Das mag für den kritischen Beobachter relevant sein, aber ob das eintrifft, was ein Reinhardt damals alarmistisch hinausposaunte, ist für die politischen Entscheidungsträger unerheblich. Wichtig ist, dass die mit den Lügen unterlegte Notwendigkeit politischer Willkür gegenüber der Bevölkerung damals geglaubt und die Maßnahmen von der Bevölkerung mitgetragen wurden (6). Reinhardts Inkompetenz und Opportunismus war also ein Garant für die erfolgreiche Umsetzung von politischen Maßnahmen, deren Notwendigkeit jedoch außerhalb aller gesundheitlichen Prämissen zu orten ist.

Jede Medaille hat allerdings zwei Seiten: Die einen lügen unfreundliche Grüße an Herrn Reinhardt und die anderen lassen sich belügen.

Wen also juckt es im politischen Establishment, dass ein Ärztepräsident medizinischen Unsinn von sich gab und seine Aussagen klar und deutlich als Unwahrheiten überführt wurden? Es juckt dort natürlich keinen, denn es geht ja gar nicht um Wahrheit, sondern um politische Agenden.

Diese bittere Wahrheit dem gläubigen Volk nahezubringen, nämlich dass es der politischen Kaste überhaupt nicht um Gesundheit geht, wenn von dieser das Wort Corona in den Mund genommen wird, kommt nach wie vor einem herkulischen Unterfangen gleich.

Halten wir das noch einmal klar und deutlich fest:

Die im Dezember 2020 unter fleißiger Unterstützung von Funktionären wie Klaus Reinhardt durchgedrückten Notstandsmaßnahmen Lockdown, Maßnahmen der Nichtpharmazeutischen Interventionwaren damals nachweislich mit Lügen gedeckt und hatten keinerlei medizinische Grundlage.

Und heute? Heute kommt Reinhard, der Mediziner Klaus Reinhardt mit der von der Politik sehnlichst gewünschten 2G-Regelung um die Ecke (7). Spätestens dieser Politik-Rummel um das im Namen täuschende, weil in Wahrheit diskriminierende, ausgrenzende und spaltende 2G hätte doch nun bei den Menschen einen inneren Alarm auslösen müssen. Und teilweise tut es das jetzt auch.

Der Arzt Klaus Reinhardt stellt gesunde Menschen, die sich nicht impfen“ lassen wollen, als Krankheitstreiber hin, und das ohne jede wissenschaftliche Beweiskraft. Das ist nicht nur Scharlatanerei. Es ist Volksverhetzung. Jeder, der 2G propagiert, muss sich den Vorwurf gefallen lassen, als Volksverhetzer zu agieren. Wie ich schon sagte, kommt noch dazu:

Der Mann, ein Mediziner, ist absolut inkompetent, medizinisch inkompetent. Solcher Leute bedarf die Politik.

Bemühen wir uns ein weiteres Mal des Propagandaministeriums der Regierung, auch ARD genannt. Aktuell lügt uns die Klitsche folgendermaßen an, aber neu ist das natürlich nicht:

Angesichts steigender Infektionszahlen werden die Rufe nach einer Verschärfung der Corona-Regeln lauter. (8)

Die Verantwortlichen der ARD lügen uns seit 20 Monaten auf die immer gleiche plumpe Art und Weise die Hucke voll. Lassen wir den Blödsinn der Infektionszahlen jetzt einmal links liegen und befassen uns mit den Rufen nach einer Verschärfung. Das klingt für den geneigten Leser so, als ob zigtausendfach und beschwörend auf die politischen Führungen eingeredet würde, doch endlich zu verschärfen.

Aber nein, die ARD bedient sich bei den Rufen“ aus einem Pool von zwei, vielleicht drei Dutzend Funktionären und verkauft das subtil als Stimme des Volkes, in einer Nachricht. Die Millionen, welche sich die diversen Lockdown-Ideen dieser seelisch an die Politik verkaufenden Experten“ zum Teufel wünschen, bekommen dagegen keine Stimme. Es gibt sie nicht bei der ARD,  die Leute dort lassen es nicht in ihre Filterblase. Der bereits im Jahr 2020 seine Inkompetenz eindrucksvoll unter Beweis stellende Klaus Reinhardt darf dort, beim öffentlich-rechtlichen Sender trotzdem, ja gerade deshalb, fleißig weitermachen:

Der Präsident der Bundesärztekammer, Klaus Reinhardt, sprach sich für eine deutliche Ausweitung der 2G-Regel aus. Bundesweit solle nur noch Geimpften oder Genesenen der Besuch von Restaurants, Veranstaltungen oder Kinos erlaubt sein. Notfalls seien sogar Lockdown-Maßnahmen für Ungeimpfte notwendig: »Wenn es darum geht, die stationäre Versorgung zu sichern, finde ich das gerechtfertigt. Schließlich sind es derzeit vor allem die Ungeimpften, die mit schweren Covid-Verläufen in den Kliniken behandelt werden müssen«. (8i)

Faktenfrei erzählt er uns von Ungeimpften, die mit schweren Verläufen“ die Corona-Stationen füllen würden. Wieder geht es nicht um gesundheitliche, sondern um rein politische Aspekte. Wie schon im Jahr zuvor kommt der Mann mit den Lügen von durch Corona überlasteter Kliniken. Ein Mediziner wie er spricht dann noch von Genesenen.

Nach seinem Gustus sind mit Genesenen“ all jene gemeint, die in der Vergangenheit, ein oder mehrfach, mehr oder weniger fragwürdige Positivergebnisse aus einem PCR-Test zugeschrieben bekamen und damit als infiziert, somit erkrankt und schließlich als geheilt gelten.

Eine ärztliche Diagnose ist nicht erforderlich, das Testergebnis genüge. So nicht geheilt, hätten sie Long-Covid oder fielen unter Corona-Tote. So ein Schwachsinn ist wirklich schwer zu überbieten. Dieser Arzt aber verbreitet das und hat damit tatsächlich seine Seele verkauft. Denn er kann, ja er muss es besser wissen.

gen entwickeln ihre Stärke durch stetige Wiederholung auf einer geeigneten, reichweitenstarken Plattform.

Reichweitenstärker als über die ARD geht es in Deutschland kaum. Dort wurde Reinhardt gern und wiederholt die große Bühne bereitgestellt. Zum Beispiel als es um die massenhafte Einführung von sogenannten Schnelltests ging. Damals, im August 2020, schuf der Ärztepräsident das notwendige Klima zur Einführung eines äußerst lukrativen Geschäftsmodells, eines das noch über jenes mit den PCR-Tests hinausgeht, dessen massenhafte Anwendung jedoch völlig sinnfrei ist.

Dafür ließen sich aber viel mehr Menschen in kurzer Zeit unkompliziert testen und Infektionsketten schneller unterbrechen. (9)

Allein das Wort Infektionsketten ist äußerst manipulierend. Wir speichern es als emotional wirkendes und so als Wahrheit erfasstes Bild in unseren Köpfen ab. Es impliziert die (krankmachende) Ansteckung wie auch die Übertragung. Doch hat auch Reinhardt niemals einen Nachweis für Infektionsketten zu Gesicht bekommen!

Zum neuen Klima gehört es nun auch, dass völlig gesunde Menschen per Test einen Nachweis für ihre Gesundheit erbringen sollen, wenn sie an vielfältigen gesellschaftlichen Treffen teilnehmen möchten. Diesen medizinischen Schwachsinn hat der Arzt Klaus Reinhardt mit zu verantworten.

Auch förderte Reinhardt im Sommer 2020 fleißig die Ideen von den Testzentren:

Reihentestungen zum Beispiel von Reiserückkehrern sollten deshalb ausschließlich und bundesweit in Testzentren durchgeführt werden. (9i)

Testzentren“ waren nicht nur erforderlich, um die Schnelltestquoten nach oben zu drücken. Mittels dieser Einrichtungen wurden die Menschen auch an einen mutwillig veränderten Alltag gewöhnt, in dem sie später „Impfzentren“ als vernünftig und notwendig akzeptieren würden. Aber natürlich haben auch Testzentren keine tatsächlich medizinische Funktion. Sie sichern das Geschäftsmodell und außerdem eine Scheinlegitimation für nichtpharmazeutische Maßnahmen, wie das zwangsweise Testen mit PCR und der Isolation von Positiven sowie Kontaktverfolgung.

Wenn wir aber glauben, diese Kontaktverfolgung würde medizinischen Zwecken dienen, sind wir auf dem Holzweg. Als Infektionsnachweis ist sie ja schließlich völlig ungeeignet.

Kontaktverfolgung ist vielmehr ein für Machtbesessene äußerst attraktives Werkzeug politischer Kontrolle!

Reinhardt hatte nie etwas Medizinisches in der Sache Corona beizutragen, sondern immer nur politische Forderungen in seinem Handwerkskasten. Forderungen, die diktatorischen Systemen gut zu Gesicht stehen, Forderungen nach Nichtpharmazeutischer Intervention (NPI, 10 bis 13) (Hervorhebungen durch Autor):

Die Amtsärzte sind voll damit ausgelastet, Infektionsketten nachzuverfolgen und Quarantänemaßnahmen einzuleiten. Die Überwachung und die Sanktionierung dieser Maßnahmen müssen andere übernehmen, zum Beispiel Polizei und Ordnungsämter. (14)

Es sei nochmal auf eine der grundlegenden Lügen hingewiesen, die da lautet, es gäbe Infektionsketten, wodurch sich das Virus verbreiten und die Menschen krank machen würde. Und Quarantänemaßnahmen seien ein probates Mittel diese, Infektionsketten zu unterbinden.

Das ist praktisch eine Lüge, auf der eine weitere Lüge aufbaut. Weder das eine noch das andere hat einer wissenschaftlichen Prüfung je standgehalten. Aber diese Lüge und wie wir gesehen haben, auch diverse andere werden von einem hochrangigen Funktionär, dazu noch Mediziner auf massenwirksamen Plattformen wiedergegeben.

Der Ärztepräsident, Mediziner und Funktionär, Klaus Reinhardt ist ein PLandemiker. In sein Amt wurde er übrigens im Jahr vor dem Ausbruch der Pandemie“ berufen. Als PLandemiker wird er regelmäßig zitiert, seine Bewertungen und Prophezeiungen öffentlich gemacht (15). Er ist als PLandemiker zum opportunistischen Politiker im weißen Gewand des Arztes geworden. Sein Aufstieg ist einer der Karriere, aber menschlich ist es wohl eher genau anders herum.

Klaus Reinhardt ist kein Arzt, der sich dem Nürnberger Kodex (16) verpflichtet sieht. Statt dessen ist er nichts weiter als ein politischer Wasserträger, ein abgehobener Bürokrat, ein opportunistischer,  inkompetenter Weißkittel. Zu dieser Überzeugung kam ich allerdings erst, als ich dies von ihm las:

Es darf eben am Ende nicht so sein, dass die Gemeinschaft für den Impfunwillen Einzelner aufkommen muss. [Die Politik sollte schon jetzt klarstellen,] dass es auf Dauer immer mehr Nachteile für Ungeimpfte geben wird (17)

Wer so etwas von sich gibt, kann sich nicht mehr guten Gewissens Arzt nennen. Der Nürnberger Kodex wurde ins Leben gerufen, um eine unheilvolle Komplizenschaft zwischen Ärzten und machthungrigen Politikern, im Sinne einer von der Politik geforderten Gesundheit des Volkskörpers“ zukünftig auszuschließen. Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch … (18, 19, a1).

Bitte bleiben Sie schön aufmerksam.

Anmerkungen und Quellen:

(Allgemein) Dieser Artikel von Peds Ansichten ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen kann er gern weiterverbreitet und vervielfältigt werden. Bei Verlinkungen auf weitere Artikel von Peds Ansichten finden Sie dort auch die externen Quellen, mit denen die Aussagen im aktuellen Text belegt werden. Letzte Bearbeitung: 8. November 2021.

(a1) Wenn nun, am 7. November 2021, Klaus Reinhardt plötzlich eine Rückkehr zu kostenfreien Schnelltests fordert — nicht überraschend im Chor mit den üblichen, in den Medien ständig präsenten Politikern und Funktionären (20) — dann ist das ganz im Sinne der Weiterführung dieser PLandemie! Man hat eingesehen, dass die Menschen sich doch nicht so erpressen lassen, wie gewünscht. Aber die Testpandemie ist nun einmal genau dann zu Ende, wenn nicht mehr getestet wird — oder viel besser noch: sich die Menschen nicht mehr testen lassen. Mit dem Ende der Testpandemie ist es aber dann auch vorbei mit jeder fadenscheinigen Glaubwürdigkeit der Begründungen zur Fortführung der Unrechtsmaßnahmen, dem systematischen Brechen des Grundgesetzes, dem Aushebeln demokratischer Rechtsnormen. Also ändern die PLandemie-Drahtzieher derzeit wieder einmal ein wenig ihre Strategie und reißen die Hürden herunter, welche die Leute vom Testen abhalten könnten. Und auch die „Geimpften“, die „Immunisierten“, die „Geschützten“, also jene betrogenen Menschen, die sich die Spritze abgeholt haben, sollen nun wieder zum Test gebeten werden. Auf 2G folgt 2G+, dann 2G++ und so weiter. Und wie gehabt, holt man sich dazu seine Sprechpuppen heran, Leute wie Reinhardt, die so tun, als sei die Erkenntnis auf deren eigenem Mist gewachsen. Dazu lässt sich nur sagen, liebe Leser:

Verweigern Sie sich, wo immer es geht, der Testerei. Vermitteln Sie das auch, so gut es geht, Ihren Mitmenschen!

(1) Bundesärztekammer; Dr. Med. Klaus Reinhardt; https://www.bundesaerztekammer.de/ueber-uns/vorstand/dr-med-i-klaus-reinhardt/; abgerufen: 06.11.2021

(2) 11.12.2020; Berliner Zeitung; Ärztepräsident: Lockdown als Allheilmittel ist Illusion; https://www.berliner-zeitung.de/news/aerztepraesident-lockdown-als-allheilmittel-ist-illusion-li.125220

(3) 21.10.2021; Universität Duisburg-Essen; Birte Vierjahn; Deutschland: Keine erhöhte Sterberate durch COVID-19; https://idw-online.de/de/news777907

(4) Bundesministerium für Gesundheit; Beirat diskutiert und verabschiedet Analyse von Prof. Augurzky und Prof. Busse zum Leistungsgeschehen der Krankenhäuser und zur Ausgleichspauschale in der Corona-Krise; https://www.bundesgesundheitsministerium.de/presse/pressemitteilungen/2021/2-quartal/corona-gutachten-beirat-bmg.html;
abgerufen am 6. Mai 2021; Zitat aus dem Dokument: „Im Jahresdurchschnitt waren vier Prozent aller Intensivbetten mit Corona-Patientinnen und -Patienten belegt.“ Wobei „Corona-Patienten“ jene Intensivpatienten mit einem positiv gezählten PCR-Test meint. Das bedeutet, dass auch hier definitiv Patienten vereinnahmt sind, die ohne Corona-Symptomatik, nur mit dem Positivtest erfasst wurden.

(5) ARD-Tagesschau vom 27. Dezember 2019; Personalmangel in Kliniken immer größer;
https://www.tagesschau.de/inland/pflege-krankenhaus-101.html

(6) März 2020; Bundesministerium des Innern (BMI); Wie wir Covid-19 unter Kontrolle bekommen; https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/downloads/DE/veroeffentlichungen/2020/corona/szenarienpapier-covid19.pdf?__blob=publicationFile&v=6; „Das Papier »Wie wir COVID-19 unter Kontrolle bekommen« wurde unter Mitwirkung des BMI im März 2020 durch externe Wissenschaftler erarbeitet. An der Erstellung des Papiers wirkten Experten aus den einschlägigen Bereichen (unter anderem Gesundheitswesen, Krisenmanagement, Verwaltung und Wirtschaft) mit.“; https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/downloads/DE/veroeffentlichungen/2020/corona/szenarienpapier-covid19.html; Es spricht für sich, dass die Namen der „externen Wissenschaftler“ nicht genannt werden.

(7) 18.10.2021; Hoga; Bundespräsident fordert 2G im Gastgewerbe; https://www.hogapage.de/nachrichten/politik/branchenpolitik/bundesaerztepraesident-fordert-2g-im-gastgewerbe/

(8, 8i) 06.11.2021; ARD-Tagesschau; Mehr Rufe nach schärferen Corona-Regeln; https://www.tagesschau.de/inland/corona-rki-143.html

(9) 23.08.2020; ARD-Tagesschau; Mehr Schnelltests und Testzentren; https://www.tagesschau.de/inland/schnelltest-corona-107.html

(10) 08.08.2007; Howard Markel; Nonpharmaceutical Interventions Implemented by US Cities During the 1918-1919 Influenza Pandemic; https://jamanetwork.com/journals/jama/fullarticle/208354,

(11) 22.04.2020; Chicago Tribune; Eric Lipton, Jennifer Steinhauer; How social distancing became the heart of the national playbook for responding to a pandemic is one of the untold stories of the coronavirus crisis; https://www.chicagotribune.com/coronavirus/ct-nw-nyt-social-distancing-coronavirus-20200422-fmn6ottz65gz7h2bo634be3f5u-story.html;

(12) 16.06.2020; The Richmond Observer; Lindsay Marchello; “Socal distancing” becomes signatur phrase of pandemic; https://www.richmondobserver.com/national-news/item/8730-social-distancing-becomes-signature-phrase-of-pandemic.html

(13) 14.02.2007; Richard J. Hatchett, Carter E. Mecher, Marc Lipsitch; Public health interventions and epidemic intensity during the 1918 influenza pandemic;  https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1849867/; siehe auch: National Academy of Scienses of the United States, https://www.pnas.org/content/104/18/7582

(14) 28.08.2020; ARD-Tagesschau; Streit über Kontrolle der Corona-Auflagen; https://www.tagesschau.de/inland/reaktionen-corona-beschluesse-bund-laender-101.html

(15) Die ARD-Tagesschau beruft sich in ihrer Corona-Propaganda (unter anderem) regelmäßig auf die Stellungnahmen des Klaus Reinhardt: https://www.tagesschau.de/inland/rki-zahlen-montag-101.html, https://www.tagesschau.de/inland/spahn-kliniken-corona-101.html, https://www.tagesschau.de/inland/corona-massnahmen-deutschland-109.html, https://www.tagesschau.de/inland/corona-strategie-103.html

(16) März 2021; Axel B.C. Krauss; Magnus Mullinger; Nürnberger Brief; https://axelkra.us/nuernberger-brief-magnus-mulliner/

(17) 15.07.2021; RND; Tim Szent-Ivanyi; Ärztepräsident Reinhardt: Ab Herbst keine kostenlosen Corona-Tests für Impfunwillige; https://www.rnd.de/politik/aerztepraesident-reinhardt-keine-kostenlosen-corona-tests-fuer-impfverweigerer-ab-herbst-HK7VCJNPXJAX3E3PZGI45SOMJI.html

(18) 2005; Dr. Peter Wieners; Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui, von Bertold Brecht, Einführung; http://dr-peter-wieners.de/autoren-a—l/brecht/weitere-stuecke/der-aufhaltsame-aufstieg-des-arturo-ui-einfuehrun.html

(19) 26.10.2021; Zacharias Fögen; Was gefährliche Psychopathen und Corona-Infizierte trennt; https://zachariasfoegen.wordpress.com/2021/10/26/was-gefahrliche-psychopathen-und-corona-infizierte-trennt/

(20) 07.11.2021; ARD-Tagesschau; Ärztekammer: Kostenlose Tests schnell wieder einführen; https://www.tagesschau.de/inland/liveblog-corona-virus-sonntag-101.html#Aerztekammer-Kostenlose-Tests-schnell-wieder-einfuehren

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Dieser Beitrag erschien zuerst am 7. November 2021 bei peds-ansichten.de

+++

Bildquelle: ETAJOE / shutterstock

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple, Google und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (29)

29 Kommentare zu: “Geschichten von PLandemikern – Klaus Reinhardt | Von Peter Frey

  1. zivilist sagt:

    Aufpassen mit den 'Ungeimpften'

    "Im Sinne dieser Verordnung ist … eine geimpfte Person eine asymptomatische Person, die im Besitz eines auf sie ausgestellten Impfnachweises ist, "

    §2 COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung – SchAusnahmV

    Klar, daß vor allem Ungeimpfte Symtome zeigen, denn wer Symptome zeigt ist per Legaldefinition ungeimpft.

    Und Covid 19 ??? Ich lach mich kaputt.
    Nachdem China im Zuge des Handelskrieges mit den USA 6 mal ganze Tierbestände wegen neuartiger Virenvarianten keulen und in den USA nachkaufen mußte und in einer 10 mio Stadt bei einer Hand voll Pneumoniepatienten einer von 4 Coronastämmen gefunden wurde, den es bis dato in China gar nicht gab, aber in den USA, hat China sehr genau hingeschaut und das Genom dieser Variante des Corona Virus nach den Regeln der Kunst sequenziert, also gewürfelt und publiziert. Und diese EINE Variante sollte angeblich der Erreger einer angeblich neuen und angeblich gefährlichen Krankheit sein: Covid-19

    Wie wir wissen ist diese EINE Variante längst von anderen verdrängt und wir sind also beim Status Quo Ante: Corona kann, neben anderen Erregern, den grippalen Infekt verursachen, vulgo: Erkältung. Eine sehr nützliche Sache übrigens, denn es hält unseren Körper fit, allen möglichen Dreck auszuhusten.

    Es ist also in einem noch nie dagewesenen Maße lächerlich, den neuen Faschismus ausgerechnet auf die Erkältung zu gründen.

    Aber der Wahnsinn hat Methode, denn die Sache ist auf Dauer angelegt und dafür braucht man einen Vorwand, der nicht verschwindet und dazu ist am Besten ein Erreger, mit dem Mensch und Tier schon immer leben, damit ist man auf der sicheren Seite. Daß das ein harmloser, ja ein nützlicher Erreger ist, versteht sich dabei von selbst.

    P.S. Wem der historische Überblick fehlt: 'Kulturgschichte der Seuchen' 1997, S1004 Corona ist mindestens so lange bekannt (als Erreger des grippalen Infektes) wie man sich überhaupt dafür interessiert. Auch schon seit vielen Jahren bekannt sind die Spike Proteine als Toxine im Blut, die Details dazu von Dr Martin am Ende der Corona Ausschuss Sitzung 60. Ins Blut kommen diese giftigen Proteine per Intubation (Corona Koma) oder Spritze.

  2. FizzyIzzy sagt:

    https://www.minds.com/CorbettReport/blog/another-globalist-simulation-comes-true-1304283142890197012

  3. Kaja sagt:

    Dieser Tyrann muss ebenfalls aus der Öffentlichkeit verschwinden. Der fordert eine "Impf"pflicht. https://www.youtube.com/watch?v=M61ASnmx9u0&list=RDCMUCqU7kO7e9HQo6QpQ6l3Nk_A&index=2
    Und dieser Tyrann fordert diese "Impf"pflicht auf leisen Sohlen. Denkt, hiermit sei er, der Tyrann, nicht angreifbar. Mitnichten! Dieser Tyrann ist einer von den Naz*s, die in den Nebensätzen ihren fasch… Scheiß absondern. Die Interviewerin frisst die Lügen des Tyrannen, als ob die Schokoladeneis seien.

  4. Vernunft sagt:

    Ein rhetorisch interessanter Artikel.

  5. FizzyIzzy sagt:

    https://t.me/iceagefarmer/2270

  6. Wir haben keine Pandemie, wir haben eine weltweit sich aufschaukelnde faschistoide Pest der Plutokraten.
    Die Massenmedien sind eingebunden in eine polit-mediale Pest (Ulrich (Mies).

    Schöne neue Welt 2030 | Gespräch & Buchpräsentation
    Aufzeichnung des Livestreams vom 19.10.2021 im Aktionsradius Wien.
    https://aktionsradius.at/content/de/medien/videoarchiv-themenveranstaltungen#Veranstaltung_2021-10-19
    "Ausnahmezustand für immer?" Paul Schreyer | COMMENTARY #23
    https://www.youtube.com/watch?v=PUAxJgiaq4I

    • wasserader sagt:

      Die Grünen verstehen den Spagat .
      Während die Grünen in Österreich(türkis/grün)
      radikal globalisierungsfaschstische Politik durchsetzen
      wird im rot-grünen(wer finanziert den Aktionsradius?) Aktionsradius Kritik simuliert .

  7. Danke Herr Frey. Sie haben alles auf den Punkt gebracht.

  8. Ursprung sagt:

    Peter Koenig war 30 Jahre fuer UNO und WHO taetig, vor der sogenannten UNO-Agenda 2030 in Ehren verabschiedet und pensioniert. Ein biederer, belesener, idealistisch eingefaerbter Praktiker als Wasserbauingenieur und Oekonom. Damals. Ich lernte ihn noch als solchen bei Vortragsreden kennen, ein bisschen Richtung droege aus dem Blickwinkel eines Laien.
    Und heute?
    Sagt er, dass die UNO und ausnahmslos bis auf 3 sonst alle Regierungen mit WHO zusammen sich zu einer hoellischen Dampfwalze entwickelt hat, die alles mit Dampfwalzenmentalitaet sehr bewusst kaputt mache fuer eine Agenda, die er offenbar erkannt hat aber so unglaublich sei, dass Leute darueber in Ohnmacht fallen koennten, sobald sie es realisieren wuerden.
    Die Politiker der 3 unbotmaessigen Regierungen seien zu Abschreckung der uebrigen vergiftet, erschlagen, erschossen worden. Er schreibt jetzt gelegentlich fuer kritische Kleinmedien Warnaufsaetze, z. B. uncut-news.ch. Man muesse die Schilderung des WEF-Schwab leider sehr genau ernst nehmen, um dessen Hoelle noch verhindern zu koennen.
    Dieser im Grunde hoechst biedere Insider ist so entsetzt, das ihm nur noch einfaellt, nicht nur das Gespraech mit normalen Buergern zu suchen, sondern auch mit Polizisten und Soldaten der Laender, denn denen bluehe ja das gleiche Schicksal wie uns allen.

    • Kaja sagt:

      "… Dieser im Grunde hoechst biedere Insider ist so entsetzt, …"
      Anders gefragt: Ist es nicht eine stille Voraussetzung dafür, wenn man in solchen beruflichen Sphären arbeitet oder gearbeitet hat, dass dort die Biederheit zu den Umgangsformen automatisch dazu gehört? Leider.

    • Kaja sagt:

      "… Man muesse die Schilderung des WEF-Schwab leider sehr genau ernst nehmen, um dessen Hoelle noch verhindern zu koennen. …"
      Das ist leider wahr.
      Nur sind die meisten Politiker wohl auf dass trojanische Pferd namens "Corona" eingenordet, haben sich bereitwillig auf "Corona" einnorden lassen, während der Fasch … und die anderen Fasch…, wie Bill-the-killer-Gates und andere seiner Charakterschweine-Sorte den Totalitarismus der NWO beständig weiter manifestieren.

  9. hog1951 sagt:

    Moin, wie kommen wir aus diesem Schlamassel gesund (hier meine ich mental) wieder heraus? Ich bemerke seit geraumer Zeit eine gewisse Depression bei uns Impfunwilligen. Natürlich reißt der eine oder andere Artikel uns aus der Depri-Phase etwas heraus, aber richtig über das Seil hüpfen kann ich immer noch nicht.
    Hier mein Vorschlag: wir merken uns all die Id..ten, (wie auch im Artikel einige genannt sind), um sie nach der Systemwende zur Rechenschaft zu ziehen. Ähnlich wie nach dem 2.WK einige Nazis angeklagt wurden, nur sollten wir nicht so viele durchgehen lassen, wie die Alliierten es damals taten.
    So können wir etwas Sinnvolles tun, und unsere Depression vielleicht etwas lindern.

    mfG

    • Ursprung sagt:

      Nein, der "Schlamassel" ist in Form einer nachaltigen Langzeittorpedierung des natuerlichen Immunsystems bei fast allen bereits Gepritzten bereits unumkehrbar. Also die Eugenik ist gestartet und fuer die Betroffenen nicht mehr stoppar, allenfalls verzoegerbar.
      Damit ist auch der Mentalschaden vergleichbar wie im Nazireich schon passiert.
      Doch die Welt kann durchaus neu erfunden, anders neu realisiert werden. Natuerlich kann das nur ein diametrales Kontrastprogramm unter Ausschluss saemtlicher bekannter Alt-Fehler mindestens der letzten hunderte von Jahren sein.
      Aber wer will noch wieder zurueck zu sowas?
      Wird hart werden und spannend.

    • helli-belli sagt:

      ja, habe ich auch bereits geschrieben:
      a) Artikel & Beiträge sammeln – inkl. Ross & Reiter explizit zu nennen ("Excel"Tabelle)
      b) veröffentlichen

      optional, sofern IT-Fähigkeiten vorhanden (oder ein bisschen Zeit, ist eigentlich nicht schwer): eine web-app mit Datenbank-Tabelle statt Excel – und der Option zum Suchen sowie Neueintragen (wenn dann jeder mit seiner Tabelle daherkommt wäre zwar eine API nicht schlecht, aber zum Start würde auch ein Upload mit einigen Stammdaten/Metadaten ausreichen. (Vor-; Nachname; Datum; Organisation; Titel; Link; Screenshot; videofile (MAX_32MB))

      Im besten Sinne: "Arbeit macht Frei!" – reiner Passivismus macht auf Dauer sicherlich Depressiv…

      … ohne Aktionismus ist aller Widerstand halt nur ein halber …
      … die Gegenseite ist ja auch "aktiv" – und vermutl. auch noch "gut drauf" …

    • CH_Max sagt:

      Ganz so wenige haben die Alliierten damals gar nicht "durchgehen" lassen. Weniger bekannt in der Oeffentlichkeit sind neben den Nürnberger Prozessen gegen die ganz schlimmen Ober-Verbrecher die anderen diversen Prozesse in den verschiedenen Besatzungszonen.

      Gemäss Wikipedia – Eintrag wurden damals insgesamt 50.000 – 60.000 Täter verurteilt, sicherlich nicht "alle" , aber auch nicht wenige … Gut 5000 in den drei "Westzonen" …

      https://de.wikipedia.org/wiki/NS-Prozesse

  10. Ich kann übrigens nur den Original Blog dieses Beitrags empfehlen.
    Gerade auch der Kommentarbereich bei peds-ansichten.de ist qualitativ sehr hochwertig und meines Erachtens das Beste, was man so im Internet finden kann, umal der Blogbetreiber auch sehr viel Arbeit reinsteckt und seine Leser immer wieder auf einen achtsamen Umgang miteinander hinweist. Absolut lesenswert.
    Liebe Grüße
    David Bommert

    P.S. Aber auch der Kommentarbereich bei apolut hat sich deutlich verbessert. zumal mir aufgefallen ist, dass viele Kommentatoren auch tatsächlich noch selbst denken. Möglicherweise auch ein Verdienst der jahrelangen Aufklärungsarbeit dieses Portals!? Weiter so.

  11. helli-belli sagt:

    Sehe ich genauso.

    A) der Nachweis für Infektionsketten ist nach knapp zwei Jahren immer noch nicht erbracht → das seitens des Mainstreams und der Nachplappermäuler nachgeplapperte Narrativ der ansteckenden Seuche offensichtlich "fehlerhaft".
    … ansonsten wären die Nachrichten mit ihrem Panikmodus nur so auf derlei Stories gestürtzt. "Der Vater brachte die Seuche ins Haus: beide Kinder, die Frau, die Tante die zu besuch war, die Oma – diese hat den Opa infiziert, und drei weitere hausbewohner: alle tot! " …
    … aber offenbar reichte es noch nichmal für den Nachweis derlei Infektionsketten, und sei es nur, dass allesamt 10 Tage mit Grippe im Bett verbringen mussten …

    Was es wohl zu geben scheint, das sind "Clusterausrüche".
    Dies deutet wohl eher auf Umweltbedingungen hin…
    … vermutl. sind es also ganz unterschiedliche Faktoren – aber so ansteckend wie Windpocken scheint die saisonale Grippe demnach nicht zu sein …
    ————–

    B) ist das was hier zunehmend läuft ein Straftatbestand: "Volksverhetzung".

    Je nachdem wie sich diese Angelegenheit weiterentwickelt, wird auch bei jenen die ihre Medienmacht missbrauchen ein entsprechendes Verfahren fällig werden. Bei Journalisten ebenso wie bei anderen, die sich der Massenmedien bedienen um entsprechende Botschaften und Handlungsdirektiven auszurufen.

    … und je mehr Impfschäden verursacht werden, desto härter dürfte das Strafmaß ausfallen …

    ————————-
    Paragraf 130 Abs. 1 Strafgesetzbuch (StGB):
    " Der Volksverhetzung macht sich demnach strafbar, wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören, zum Hass gegen Teile der Bevölkerung aufstachelt …
    ————————–

    Wie bereits beim "Pressekodex-Beitrag" angemerkt:
    damit derlei Äußerungen nicht plötzlich aus dem Netz und von den Festplatten verschwinden:
    a) Verzeichnis auf dem Rechner einrichten
    b) wenn man wieder über einen "aufstachelnden Artikel oder Beitrag" stolpert: Screenshot bzw download welcher auch Ross & Reiter protokollierend festhält darin ablegen
    c) sich nicht mehr weiter darüber aufregen
    d) andere dazu motivieren, es ebenfalls so zu handhaben.

    … alternativ könnte man auch ein Archiv / öffentliches CMS anlegen, mit Uploadfunktion und einigen Feldern für die Datenbank (MM-Orga, url, veröffentl.Datum, 3x Vorname/Nachname für den/die Verfasser welche zur Rechenschaft gezogen werden können würden wohl erstmal ausreichen … so peu a peu werde ich mich wohl nun ans Eingemachte machen müssen, und mehr als nur Kommentare beisteuern müssen … )
    … dann spart man sich unnötige Redundanz und diese Aufhetzer werden ggf. in Kenntnis gesetzt, dass ihr Tun u.U. ein Nachspiel haben könnte …

    … dass das System kollabiert wird ja immer offensichtlicher – aber ob alles weiterhin so schön nach Plan & Drehbuch verlaufen wird? wer weiß … die Auswirkungen und eben auch die Möglichkeiten der Digitalisierung scheinen meiner Ansicht nach nicht realistisch eingepreist zu sein …

    … während die einen "Plandemiker" hier vielleicht guten Glaubens mitmachen, nach dem Motto: "das etablierte kapitalistische System steht mit dem Rücken zur Wand (Liquiditätsklemme usw) & wird nun trotz massivster Eingriffe so oder so kollabieren: wir brauchen die Optionen des Seuchenschutzgesetzes, damit wir einen kontrollierten Zusammenbruch mit den Möglichkeiten von Ausgangssperren usw zur gegebenen Zeit initiieren können …" …
    … machen die anderen Panik und erfreuen sich ihrer durch diese Situation der verängstigten Bevölkerung neu gewonnenener Macht …
    … oder machen ganz einfach auf Kosten der anderen ordentlich Kasse.
    … und in dieser Bananenrepublik werden die – davon muss man einfach ausgehen – ihre Gewinne auch einbehalten.
    Analog der Cum-Ex-Betrüger…

    … und vor diesem Hintergrund wird dann noch eine völlig schwachsinnige "Solidarleistung" abverlangt: "man solle sich für andere mit diesem Zeug "impfen" lassen…"
    Logo.

    … die Statistik mit den Herzproblemen wird diesen Volksverhetzern evtl. bald ein wenig Ärger einbringen …
    logo: es wird ähnlich verlaufen wie mit den Belegungszahlen der Intensivbetten … irgenwelche Insider die Zugang zum Abrechnungssystem der Krankenkassen haben werden die Daten auslesen … offiziell werden die sich erst dann dazu äußern, wenn es bereits die Spatzen von den Dächern rufen …
    … und solange stopfen die sich munter die Taschen voll und "netzwerkeln" an ihrer nächsten Stelle bei einem der Konzerne welche gerade richtig absahnen …

    Das gesamte System ist durch und durch korrupt.
    … von daher kann mir die Digitalisierung nicht schnell genug voranschreiten …
    Digitalisierung = Transparenz.
    … diese faulen Eier fallen dann einfach sofort auf.

  12. Wie sind eigentlich Menschen mit dieser ganzen Show von Anfang an umgegangen, die daran gewöhnt waren, Politik und Propaganda immer schon zu verfolgen? Die haben sich die Frage gestellt: "Wenn ich da an der Spitze säße, wie würde ich das über die Bühne bringen?". Sie haben also ein Regiebuch skizziert wie eine Art Spinnennetz oder Strukturbaum. Eine Skizze, denken wir mal an einen Baum, bei dem die Blätter noch fehlen. Und jedes Mal, wenn da eines auftauchte, war auch klar, wo es an diesem Baum hingehört. Und so hat sich der Baum langsam aber sicher gefüllt und füllt sich weiter, allerdings ausschließlich mit Herbstblättern, die immer wieder abfallen und durch neue ersetzt werden müssen.
    Man könnte sich auch vorstellen, dass man da das Regiebuch dieser Show oder des "Films" immer weiter ausgearbeitet hat, wobei sich natürlich die neuen Teile immer immer in die am Anfang geschaffene Skizze, in die Gesamtstruktur einfügen müssen. (Andernfalls müsste man die verwerfen und neu anfangen, was bisher nicht nötig war).
    Bisher hat immer alles gepasst und man weiß auch, wie es weitergehen müsste – da aber nichts schwerer mit Sicherheit vorherzusagen ist, als die Zukunft, lässt man sich Zeit und fügt die Details (auf die man schon wartet) sorgfältig ein, wenn sie faktisch geworden sind.
    Und ja, die Show läuft und alle spielen mit. Auch die Hofnarren, die als Einzige die Wahrheit sagen (dürfen), bis sie dann doch ins Verließ kommen.
    Also…. sehen wir mal :-)

  13. MalcolmX sagt:

    Da gibt s noch so ein paar berüchtigte Panik-Einpeitscher und Impf-Propagandisten im deutschen Fernsehen, ich lasse mal die akademischen Titel bewusst beiseite:
    Martin Stürmer / Timo Ulrichs / Uwe Janssens / Carsten Watzl
    Sofort Ton OFF, wenn die ins Bild kommen!

    • Kaja sagt:

      Sie gucken noch Fernsehen :-)
      Bei mir sind Ton und Bild seit 25 Jahren off.

    • Das bringt erneut das Thema einer infantilisierten Gesellschaft aufs Tapet. Stell Dir vor, Du sagst am Abend einem Kind, dass Du da einen Kobold unter seinem Bett gesehen hast. Meine Güte, das wird sich erschrecken und sich weigern, in diesem Bett zu schlafen. Da bleibt gern auch eine permanente Angst zurück.
      Und die gewerbsmäßigen Panikmacher berichten ja endlos tagein, tagaus von dem Ungeheuer, das unter Bett ist und halten die – Kinder – in Angst und Schrecken. "Bleib gesund!"

    • Out-law sagt:

      Zu Hartensteiner :18:39h Jetzt weiß ich warum ich manchmal schlecht schlafe :Sicher wegen der Kobolde aus dem Netz die vermutlich nachts Trampolin springen ? Denke ich daran erklären sich mir die Panikattacken vom Lauterbach :-))

  14. _Box sagt:

    Hinweis:

    Welche Lehren wurden aus den Schrecken der medizinischen Experimente der Nazis gezogen? In meinem Fachgebiet, der Kardiologie, sind mir klinische Studien bekannt, vor allem im Bereich der Gentherapie und der zellbasierten Therapie, für die es nur unzureichend überzeugende Daten aus Tierversuchen gibt, und dennoch werden Patienten Experimenten unterzogen, die sie in große Gefahr bringen. Welche Chance haben Patienten, selbst die am besten informierten, wenn ein arroganter und egoistisch getriebener Arzt ihnen sagt, dass sie sterben werden, wenn sie sich nicht einer unbewiesenen Behandlung unterziehen? Wird den Patienten die Wahrheit gesagt – dass wir nicht viele Möglichkeiten haben und dass es sich um eine unbewiesene Therapie handelt, die wahrscheinlich mehr schadet als nützt, aber wir müssen an Ihnen experimentieren?

    Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

    Von:
    Doctors from hell: The horrific account of Nazi experiments on humans
    Reviewed by Andrew R. Marks

    Vivien Spitz. Doctors from hell: The horrific account of Nazi experiments on humans.
    2005.Sentient Publications: Boulder, Colorado, USA.192 pp.

    (…)
    What lessons have been learned from the medical experimentation horrors of the Nazis? Today, in my own field of cardiology, I am aware of clinical studies now ongoing, particularly in the areas of gene therapy and cell-based therapy, for which there are inadequately convincing animal data, yet patients are being subjected to experimentation that puts them at great risk. What chance do patients have, even the most well informed, when an arrogant and egotistically driven physician tells them that they are going to die unless they submit themselves to an unproven treatment? Are the patients told the truth — that we don’t have a lot of options, and this is an unproven therapy that will likely to do more harm than good, but we need to experiment on you?

    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1323276/

    • Auf den Einzelnen bezogen sehen wir mit der Impfung ein Spiel von Russisch Roulette. Da ist in einem sechsschüssigen Revolver nur eine Kammer geladen, die Trommel wird gedreht und dann schießt man auf seinen Kopf. Kammer leer oder PENG? Das mag nun ein größeres Magazin sein oder es sind doch mehr Kammern geladen? Schaun wir mal…
      Ich würde empfehlen nochmal dieses Interview mit Bodo Schiffmann anzuhören, hier:
      https://apolut.net/bodo-schiffmann-ich-mo%cc%88chte-nicht-schuld-am-tod-von-millionen-von-menschen-sein/
      Erinnert mich u.a. an den Versuch mit Affen, bei dem ALLE Affen gestorben sind. Und obwohl ich die Zahlen der ewigen Erbsenzählerei nicht mehr merke, denn die stimmen meist eher nicht – aber ich erinnere mich von über 100 000 Imftoten in den USA gelesen zu haben und von irgendwas um 30 000 Impftoten in der EU (schon eine Weile her).
      Was auch immer….
      Schaun wir mal. In einem oder ein paar Jahren wissen wir mehr :-)
      Auf jeden Fall gebe ich Schiffmann darin recht: "Es ist alles gesagt". Und später möchte ich bitte nicht den traditionellen deutschen Satz hören: "Aber davon haben wir doch nichts gewusst!". So? Nichts gewusst haben wir? Aha!

    • _Box sagt:

      Anbei noch der ergänzende Hinweis, daß man bei der WHO tatsächlich von Gentherapie spricht. Aus den Empfehlungen von multipolar:

      7. November 2021

      World Health Summit: Opening Ceremony (24.10.) – Auszug: Bayer-Vorstand Stefan Oelrich: „Wir müssen uns auch darauf konzentrieren, was außerhalb von Europa sozial verantwortlich ist und müssen dort nachhaltige Handlungen sicherstellen (‚ensure sustainable action there‘). Wir haben in diesem Jahr das Versprechen gegeben, weiteren 100 Millionen Frauen Zugang zu Empfängnisverhütungsmitteln zu geben. Wir haben dieses Jahr 400 Millionen in neue Fabriken investiert, die langwirkende Verhütungsmittel herstellen für Frauen in Ländern mit geringen und mittleren Einkommen. Wir hatten diese Woche Bill Gates in Berlin, ich bin sicher, viele von Ihnen haben ihn diese Woche getroffen. Zusammen mit ihm und Melinda Gates arbeiten wir zum Beispiel sehr eng an Initiativen zur Familienplanung. (…) Die mRNA-Impfungen sind ein Beispiel für Zell- und Gentherapie. Hätten wir vor zwei Jahren eine öffentliche Umfrage gemacht und gefragt, wer bereit dazu ist, eine Gen- oder Zelltherapie in Anspruch zu nehmen und sich in den Körper injizieren zu lassen, hätten das wahrscheinlich 95 Prozent der Menschen abgelehnt. Diese Pandemie hat vielen Menschen die Augen für Innovationen in einer Weise geöffnet, die vorher nicht möglich war.“ (Anmerkung: Der Bayer-Manager sagte dies zur Erröffnung des diesjährigen World Health Summit am 24.10. in Berlin. Er sprach dort neben dem Bundesgesundheitsminister, dem WHO-Direktor, der EU-Kommissionspräsidentin und dem UN-Generalsekretär.)

      https://www.youtube.com/watch?v=OJFKBritLlc&t=5385s

  15. Rulai sagt:

    DAS nenne ich Journalismus.

Hinterlassen Sie eine Antwort