Die Grünen: Dead men walking | Von Ernst Wolff

Ein Kommentar von Ernst Wolff.

Die Grünen sind in den 1980er Jahren als Protestpartei aus der Anti-Atomkraft- und der Friedensbewegung hervorgegangen und haben damals schnell den Weg in die Parlamente gefunden. Ihre Anhänger bekannten sich zur Basisdemokratie und zum Pazifismus und ihre anfängliche Führung versprach, kein Teil des etablierten Politbetriebes zu werden.

Das Versprechen wurde schnell gebrochen. Kaum in den Parlamenten, wurde der Grundsatz, dass kein Mitglied länger als eine Legislaturperiode ein öffentliches Amt bekleiden dürfe, aufgehoben. In kürzester Zeit entwickelten sich zuvor radikale Ideologen zu aalglatten Politprofis, die sich in den Talkshows der öffentlich-rechtlichen Sender sonnten und wie selbstverständlich die Privilegien der Macht genossen.

Mit dem Sprung in die rot-grüne Regierung wurden 1998 fast alle Prinzipien über Bord geworfen. Der Pazifismus wurde beerdigt, die NATO vom Feind zum Freund erklärt und der erste Kriegseinsatz von Deutschland aus nach dem Zweiten Weltkrieg gegen Serbien angeordnet.

Und nicht nur das: Die Laufzeiten für Atomkraftwerke wurden um 30 Jahre verlängert und der zuvor heftig kritisierten Finanzelite wurden mit der fortschreitenden Deregulierung immer neue Möglichkeiten des Geldverdienens eröffnet.

Nach dem Ende der rot-grünen Koalition ging es dann für mehrere Jahre in die Opposition, in der man mit Hilfe von Werbeagenturen am eigenen Image feilte und sich gleichzeitig immer enger mit weltweiten Netzwerken wie dem Atlantic Council, dem World Economic Forum oder mittlerweile vollständig vom Mainstream beherrschten NGOs wie Greenpeace und Amnesty International verband.

Dass die Grünen nun in der Ampelkoalition zahlreiche Schlüsselfunktionen übernommen haben, macht ihre führenden Vertreter, wie man sieht, sichtlich stolz, lässt viele Beobachter aber auch stutzen: Wie kann es sein, fragt man sich, dass hier einem Höchstmaß an Inkompetenz die Gelegenheit gegeben wird, die Wirtschaft vor den Augen der Bevölkerung zu ruinieren? Vor allem aber fragt man sich: Wie können die Grünen ernsthaft glauben, den von ihnen zurzeit vorsätzlich herbeigeführten wirtschaftlichen Absturz politisch zu überleben?

Die Antwort auf beide Fragen lautet: Die Grünen sind – wie ihre Partner aus SPD und FDP – politische Opportunisten, die sich mit Leib und Seele den Machthabern unserer Zeit unterworfen haben, machttrunken deren Agenda des Great Reset durchziehen und dabei nicht einmal merken, dass sie in absehbarer Zukunft als deren Bauernopfer enden werden.

Man kann nämlich absolut sicher sein, dass der von ihnen erzeugte wirtschaftliche Kollaps, der vor allem den Mittelstand, also die Grundlage unserer Wirtschaft, zerstört, gewaltige Folgen haben wird. Die Zustimmung der Bevölkerung wird nicht nur dramatisch sinken, den Grünen wird schon sehr bald eine in mehr als 40 Jahren nicht erlebte Welle der Ablehnung entgegenschlagen.

Das werden die wahren Machthaber natürlich ausnutzen. Sie werden den Grünen und ihren Koalitionspartnern eiskalt die Schuld für die Misere in die Schuhe schieben und damit deren politischen Untergang einleiten.

Anders ausgedrückt: Die Grünen und ihre grenzenlos machtbesessene Führung sind nichts anderes als ein von der Elite vorübergehend eingesetztes Instrument, dessen Ablaufdatum schnell näher rückt. Vor allem aber zeigt uns diese Entwicklung, dass die wahren Machthaber unserer Zeit nicht in den Parlamenten sitzen und auch nicht vom Volk gewählt werden. Die wahren Machthaber halten sich sehr dezent im Hintergrund und treten einen Teil ihrer Macht an Kräfte ab, die sich ihnen – unter welchen ideologischen Parolen auch immer – voll und ganz unterwerfen.

+++

Wir danken dem Autor für das Recht zur Veröffentlichung dieses Beitrags.

+++

Bildquelle: Cineberg / shutterstock

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (18)

18 Kommentare zu: “Die Grünen: Dead men walking | Von Ernst Wolff

  1. Poseidon sagt:

    Ich versteh jetzt warum Herr Habeck nicht von Insolvenzen spricht.
    Es ist ja von den Eliten auch nur gebrieft.
    Die Firmen sollen abschalten so lange das neue digitale Zentralbankgeld noch nicht angenommen wurde
    und danach amerikanisches Gas geben bzw. abnehmen.
    (Dialektisch gesehen ist es ja das selbe)
    Damit es nicht auf Dauer zum Herzstillstand kommt,garantieren die USA .
    Kann sein das Putin aus der Rolle faellt um Deutschland und den Osten wieder zurueck zu "kriegen".
    Er ist zwar Klaus Schwab sein Hase,aber man kann nie sicher Wissen ob er noch ein Harken schlaegt,
    um nicht weiter teuflisch "gepimpert" zu werden.
    https://youtu.be/LENRhxcwe8Y

  2. Zeigefinger sagt:

    Die Gleichung der Grünen:

    Auf der einen Seite, auf der die Bewältigung des Klimawandels zurücktreten muss (bislang ohne einleuchtende Begründung): Sanktionen gegen Russland. Waffen gegen Russen. Ökologischer Irrsinn. Menschenfeindlich.
    Auf der anderen Seite, starres und unerbittliches Durchdrücken "ökologischer" Maßnahmen zur Rettung des Klimas trotz sich abzeichnender Lebensmittelkrisen (Erpressung der Landwirte zur Reduzierung von Stickstoffemissionen). Ökologisch aus UN-Sicht ganz toll. Und wieder Menschenfeindlich.

    Klingt für mich nach Sadismus. Und die höheren Ziele: Vorgeschoben, wenn man bedenkt, dass die Gleichung der Grünen in ökologischer Sicht mit viel Wohlwollen maximal ausgeglichen ist. Der Eindruck einer eher schädlichen "Ökobilanz" drängt sich auf. Aber es gibt ja noch CO²-Zertifikate und Green Washing. Eine okkulte Klimasekte hat alle Stützpfeiler einer Klimareligion aufgebaut, die Menschenfeindlichkeit und Untergangssehnsucht predigt.

    Haben die in ihrer Jugend wirklich Igel gerettet und Tiere gestreichelt? Mir drängen sich eher Bilder von emotional verwahrlosten Kindern auf, die gefangenen Fliegen die Flügel ausreißen.

    Und zu den Linken habe ich eine interessante Metapher aufgeschnappt, die ich für passend halte: (sinngemäß) Der Kapitalismus braucht zum Gehen ein linkes Bein und ein rechtes Bein.

    • Zeigefinger sagt:

      Die Grünen sind für mich momentan ein großes Thema. Und ich bin froh, dass die Grünen in immer zahlreicheren Artikeln auseinander genommen werden. Wenn ich über Grüne, US-Hippies und Studenten nachdenke, komme ich zwangsläufig zu den späten 60'er und 70'er in den vereinigten Staaten (hier in den Deutschland durch verzögerten Kulturimport eher die 80'er)… Und in dieser Zeit sind bekanntlich sämtliche Weichen gestellt worden, für das, was wir heute erleben. Und damit meine ich nicht nur politisch, ökonomisch, sondern besonders auch kulturell und religiös (hier denke ich momentan viel über Okkultismus und Esoterik nach). Da noch viele Gedanken im Entstehen sind und einiges auf Entdeckung wartet, möchte ich dieses Thema zunächst unbeachtet lassen und mich weiter an den Widersprüchen der Grünen festbeißen (besonders konstruktiv sind folgende Gedanken leider wirklich nicht :P)

      Die Grünen und ihr Verzicht und daraus resultierende Armut. Mir ist nicht bekannt, das Armut bis hin zu bitterer Armut und Leichenberge (verscharrt oder gestapelt) jemals zu einer ökologischen Wirtschaft und Lebensweise geführt hätten. Selbst wenn auf der Erde die nach den Georgia Guide Stones angepriesenen 500 Millionen Menschen in einer auch nur vorübergehend deindustrialisierten Welt mit einigen Überresten aus der Vorzeit unter feudalen Verhältnissen leben dürfen, versinkt die Welt vermutlich in Dreck, Jauchegruben aus Exkrementen, Methan-speienden Vulkane und den sich daraus ergebenden Krankheiten.
      Wie soll eine weltumspannende Energieversorgung unter "nachhaltigsten" Bedingungen nach einem in düsteren Farben ausgemalten Zusammenbruch und bei der reduzierten Einwohnerzahl im mehrstelligen Millionenbereich für einen hochtechnisierten Überwachungs- und Kontrollstaat mit herumlaufen Robotern (ja, ich weiß) nach dem "Great Reset" und der "vierten Industriellen Generation" aussehen? Mir fehlt da die Vorstellungskraft. Und ich vermute, dass selbst diese kranke und mit wenig Mühe in kühler Optik vermittelte Dystopie eine aufgebauschte PR-Lüge ist. Die manchmal geradezu offensichtlich unausgegorenen und laienhaft präsentierten Ideen (in besseren Momenten fast schon so ulkig und liebenswert blöd wie zu Zeiten der Gründung) und eine im krassen Gegensatz dazu bellizistische Rhetorik der Grünen lässt das ganze Vorhaben auf sonderbare Weise mit den krampfhaft blumigen Versprechen des Weltwirtschaftsforum und der UN für das Jahrzehnt 2030 kollidieren. Und dies, obwohl die Grünen vom WEF beeinflusst werden und darüber hinaus die Protokolle der UN-Orgas sklavisch und ohne Rücksicht auf Verluste durchdrücken. Im Verdacht eben genannter Lüge stehen dabei für mich eher das WEF und die UN als die Grünen (denen ich so etwas mit ihrem derzeitigen Personal nicht einmal zutrauen würde) oder andere Parteien des Ja-Sager-Syndikats.

      In allen Kulturen auf der Erde haben sich Religionen herausgebildet, selbst hier "im Westen", wo sie eher verschämt, verborgen und häufig unter umgekehrtem Vorzeichen ausgelebt werden (nebenbei: Das pompöse Gebäude des Christentums hat sich in meinen Augen schon frühzeitig zu einem echten Rohrkrepierer entwickelt). Mit dem Thema "Natur" und anscheinend auch abstrakteren Umweltthemen wie "Klimawandel" kriegt man sämtliche Religionen offenbar an die Leine, bis hin zu den besiedelten Flecken auf der Erde, wo unbequemen oder kriminellen Menschen die Zunge abgeschnitten wird, wenn sie beim Lügen oder Aufbegehren erwischt werden. Wenn die ganzen UN-Organisationen "aktiviert" werden, ist die passende Weltreligion mit tatkräftiger Unterstützung der Grünen bereits vorbereitet worden: Anton Hofreiter als Hohepriesters predigt uns Menschen den Verzicht des Haare waschen. Erst einmal nur für das Abschlachten des Feindes UND für das Energie sparen bei der Aufbereitung von Warmwasser. Egal aus welchem Grund verordnet, reguliert und erzogen wird, es ist nahezu immer irgendwie auch gut fürs Klima… meistens in einem unbedeutend wirkenden Nebensatz. Aber steter Tropfen höhlt den Stein.

      Grüne -> Kompost

    • Zeigefinger sagt:

      Und jetzt werden einige kräftig los lachen: Die zukünftige Weltreligion wird nicht so etwas wie Paganismus sein (mit Gaia als Göttin). Sondern ich vermute ganz, ganz stark: Satanismus. Heute schon, besonders in westlichen und dicht besiedelten Gebieten, ist unsere Realität vom Mehltau des Okkultismus überlagert. Ich möchte einiger meiner Indizien nennen:

      In der Kultur, besonders Popkultur, Wissenschaft und Wahrheitsfindung, Vorstellungen von lebens- und lebensunwerten Menschen bis hin zu göttlichen Fantasien (Allein Harari: Der "Homo Deus" ist der Inbegriff von Satanismus und Kabbalismus), Opferkultur (bereits heute abverlangte Menschenopfer für eine "bessere" Zukunft), unehrliche, teilweise verstörende Filme mit einer Flut von Symbolen und mit unterschwelligen Botschaften überfrachtet, bizarre Kunst (die den Betrachter geradezu auffordert, das Schöne im Hässlichen zu sehen), bis hin zu einem Summen und Brummen elektrischer Geräte, welches uns gerade in Städten bis in die intimsten Winkel verfolgt (Michael Aquino hat sicher seine Freude daran), hingenommene Hinterzimmerpolitik und eine unüberschaubare Anzahl informeller Kaffeekränzchen (wer es glaubt), Geheimbünde die aus irgendeinem Grund Vertrauen einfordern, die Verkehrung von Werten, neue Bedeutungen von Worten und verrückt klingende Neologismen.
      Totalitarismus und Okkultismus gehen Hand in Hand. Das haben schon die Nationalsozialisten gewusst. Gerade stark unterdrückerische Regime mit einem lückenlosen und scheinbar bis ins letzte Detail ausgearbeitete System (wobei dieses wohl überschätzt wird), welches kaum Platz für eigene Gedanken hat, alles reguliert und abverlangt, erzeugt eine okkulte Wahrheit, die den Wahrnehmungen der Menschen eigentlich widerspricht. Selbst Menschen, die ehrlich kommunizieren möchten, sind gezwungen dies über Symbole, Andeutungen und Codes zu tun, so dass selbst der Widerstand sich im Okkultismus verheddert. DDR-Bürger berichten von dieser Geheimsprache häufiger und ich lerne die Funktionsweise jetzt gezwungenermaßen auch kennen.

      An dieser Stelle: Grüße nach Ostdeutschland und ein großes Sorry stellvertretend für alle Bürger, die westliche Ignoranz zur Schau stellen, einen selten dämlichen Chauvinismus bei gleichzeitiger Demütigung frönen, der nach dem Mauerfall bis heute anhält, sich akut sogar noch verstärkt. Aber von einer Demütigung kann mittlerweile nicht mehr gesprochen werden, wenn wir sehen, wie diese politische Ahnungslosigkeit gerade auch desaströse Auswirkungen auf die Wirtschaft angeblich "strukturstarker" Regionen hat. Vom immer noch anhaltenden "Hauen und Stechen" oder "erlaubten Betrügen, solange man sich nicht erwischen lässt". Täuschung, Egoismus und Sozialdarwinismus als Lehren des Spätkapitalismus nun vereint mit dem Opportunismus und Denunziantentum des Sozialismus. Deutschland ist nun wahrlich vereint.

      Wir sehen uns auf der Straße. Besser früher als später.

  3. iDog sagt:

    … und Merz scharrt schon mit den Hufen, denn eine zweite Rolle der oliven Versager ist es, den "eignen" Mann als Retter zu etablieren.
    Lasst es nicht geschehen !

  4. Zivilist sagt:

    DEMOKRATIE statt GEHEIMDIENSTE

    Demokratie ist eben nicht: alle 4 Jahre die Stimme abgeben, sondern sie im Gegenteil: erheben !

    Und unter Geheimdienste sind nicht nur Listen, Celler Loch, NSU und der ganze Staatsterrorismus zu verstehen, sondern auch das ganze private transatlantische Schwab- Gesocks.

    WOHLSTAND für ALLE

    • Nevyn sagt:

      Wir erleben seit Jahrzehnten eine Hinwendung von Öffentlichkeit zu Geheimhaltung und die Geheimhalter beklagen, dass die "Verschwörungstheorien" blühen. Ein echter Schenkelklopfer!
      Selbst neuartige Gentherapien, die an Milliarden von Menschen ausprobiert werden sollen, werden mit Geheimverträgen erworben, bei denen niemand wissen darf was drin steht und auch nicht was drin steckt in so einer Ampulle. Wer dann misstrauisch wird, bekommt von allen Seiten Schwierigkeiten aber daran ist er natürlich selbst schuld, wenn er Fragen stellt und die öffentliche Geheimhaltung kritisiert.
      Beinahe alles, was mit Realität zu tun hat, ist inzwischen geheim. Den Leuten erzählt man immer krudere Märchen, sogenannte Narrative, die sie unbedingt zu glauben haben.
      Das ist die Religion des Wassermanzeitalters, in der L. angebetet wird, selbst von den Kirchen, die es angeblich mit Gott halten. Ich weiß nicht, wann der große Knall kommen wird, der alles wegfegt. Dass er unausweichlich ist, davon bin ich überzeugt. Jeder Luftballon platzt irgendwann, wenn man nicht aufhört, Luft hinein zu blasen.

    • Poseidon sagt:

      Neyen,ich gehe mal davon aus das L. fuer Lucifer steht.
      Lucifer wörtlich übersetzt bedeutet „Lichtträger“ (zu lateinisch lux, ‚Licht' )
      Licht ist das Gegenteil von Geheimhaltung.
      Lucifer ist nur der Teufel weil der Teufel das Licht zum Teufel umdeutet.
      Hat Jesus jemals fuer dem Reichtum,die Macht und Geheimhaltung der Kirche gestanden?
      Das Wassermanzeitalter ist das Zeitalter der 5 .Dimension nach dem 3 (Raum) und 4 (Zeit) dimensionalen Zeitalter der Fische.
      Das Wassermannzeitalter ist im wesentlichen geistiger Natur.
      Unser Geist kontrolliert die Materie.
      Die 5. Dimension ist das goettlich Auge in der Mitte des Wirbelsturms (Loophole) der polarisierenden Egos.
      Wir sind unser Ego ,aber unser Ego sind nicht wir.Wir sind goettlich aber nicht Gott.
      "So ihr es nicht fuehltet ,ihr werdet es nicht erjagen" ,wusste schon Johan Wolfgang von Goethe.
      Sein Schluessel ist die universelle goettliche Liebe.
      "Wer die Herzen der Menschen gewinnt ,braucht sich um die Koepfe nicht sorgen"
      "Love is the key and the shit will go."
      "Liebe ist die stärkste Macht der Welt, und doch ist sie die demütigste, die man sich vorstellen kann.( Mahatma Gandhi)
      Sie gewinnt ueber die Dimension der Zeit immer ,weil ihre goettliche Energie unendlich ist,wenn wir sie pflegen.
      Ohne lockere goettliche Schwingung bleibt in unser dual aufgespannten Welt noch das teuflische "Shithole"
      Es ist ,wenn Sie so wollen der Auspuff des Universum.

      https://youtu.be/5v5eBf2KwF8
      https://youtu.be/vbCH5lnZ6sA

  5. Ursprung sagt:

    Ernst Wolff sagt es zwar nicht so direkt aber implizit dennoch genau das, was sich mir als Polit- Wirtschafts- Finanz- und Psychologielaie autodidaktisch geradezu zwingend aufdraengt:
    es geht eine existentielle Gefahr von den ganz wenigen in der Spitze unserer Gesellschaft aus, von Krysmanskies 0.001 %.
    Diese ein paar hundert bis 1000 Milliardaere, global, sind jene orakelhaften "Maechte", die uns Zivilisation nach Wolff nun "bedrohen". Z.B. ueber "Gruene" oder andere Komplettidioten. Dabei drohen die "Maechte" gar nicht. Sie "sind" nur.
    Das ist die Gefahr.
    Ich hatte ein paar Jahrzehnte als bezahlter Trendberufssportler unter ihnen gelebt. Aber mitnichten intellektuell geschaltet. Die Logik ueberfiel mich erst viel spaeter. Sie holt mich nun ein.
    Ich brauche jetzt nur Fachwissen wie Wolff es hat mit meinen persoenlichen Kontakten zu den "Maechten" von damals (nein, keine "Maechte". nur Psychos) abgleichen und BINGO, alles passt wie im Puzzle zusammen.
    Ich sehe sogar einen moeglichen Ausweg:
    unser Problem ist die Pyramide. Sie muss genau anders rum sein: die Spitze mit ihren Idioten muss unten im Wurzelbereich sein, die koennen sogar ihr Geld behalten. Dann koennen wir im Geaest da oben die noch viel besser versorgen.
    und uns dabei gesund, stark, wohl fuehlen. Da ist Zukunft, enorme.

  6. Kostas sagt:

    Die Grünen sind an Verlogenheit und Boesheit, unübertroffen. Sie machen die gleichen Fehler wie ihr Vorbild, "Der Führer". Sie werden auch so enden. Viele meinen die Dreistigkeit mit der sie agieren, ist eine klare Kante. Diese Kante wird bald rund werden.

    • Luodi sagt:

      Nichts wird rund werden bei diesen Kreaturen, schon gar keine Kante. Ausfransen sollen sie und zerbrechen an ihrer eigenen Gier und Ignoranz, an ihrer satanischen Bosheit und Verlogenheit.

  7. Ralle002 sagt:

    Ich wünschte Ernst Wolff würde falsch liegen.
    Die Themenarbeit der Grünen könnte aber abwegiger kaum sein.

    30.04.2022
    Grüne befürworten Waffenlieferungen an Ukraine und Bundeswehr-Sondervermögen
    https://www.rnd.de/politik/parteitag-gruenen-fuer-waffenlieferungen-an-ukraine-MOEQLD44PUPTQ45UR63SWXVZMY.html

    25.08.2022
    Nach Kritik an Gasumlage
    Grünen-Chefin Lang bekräftigt Forderung nach Übergewinnsteuer
    https://www.rnd.de/politik/gasumlage-gruenen-chefin-ricarda-lang-haelt-an-uebergewinnsteuer-fest-SPXXFPODIGF5DTSJTY6BL5KR3Q.html

    1.9.2022
    „Egal, was meine deutschen Wähler denken“: Baerbocks Äußerung sorgt für Wirbel
    https://www.berliner-zeitung.de/news/egal-was-meine-deutschen-waehler-denken-annalena-baerbocks-aeusserung-sorgt-fuer-wirbel-li.262685

    Entlastungspaket: Ricarda Lang (Parteivorsitzende B´90/GRÜNE) am 05.09.22
    https://www.youtube.com/watch?v=tw0usXNb104

    GRÜNES ARGUMENT: ERNEUERBARE ENERGIEN ALS RETTER VOR RUSSLAND
    https://youtu.be/AaFEWnfrtg8

    Weil ich nicht damit rechne, dass bei Maybrit Illner & Co. jemals eine sinnvolle Themenarbeit geleistet wird, habe ich vor kurzem wieder etwa an den Finanzausschuss des Bundestages oder an die Bundestagsfraktion der Grünen bzw. auch an den ZDF-Zuschauerservice Emails geschickt, in denen ich unser grausam falsches Geld- und Bankensystem erkläre.

    Die nachfolgend verlinkte Nostradamus-Prophezeiung 10.40 könnte insofern auf mich zutreffen, weil ich mich als Nichtkatholik in 2009 trotz Wachkoma an eine katholische Visite, auch mit Papstkrone, erinnere.
    ….ihm sei mein (inzwischen verstorbener) Vater bekannt
    Nach dem Tod meines Vaters hatte (mir) zudem der Webseitengestalter Gerhard R. aus München bei Diem25 im Webseitenforum das Thema "Geld, Kapital und Zeit" gegeben, so dass "LONOLE4) donra topique" auch auf mich zutrifft.
    http://home.datacomm.ch/jean-claude.pfaendler/dateien/nostradamus/005beitraege/074bruderkriegengland.html

    Ebenso glaube ich mich daran zu erinnern, dass meine Stationsärztin, Frau Dr. Kamm, es erwähnte, dass mein Krankenhaustag 666 kostete.
    Ich musste es zu Beginn meines Krankenhausaufenthalts unterschreiben, dass ich und mein Vater für die Krankenhauskosten haften.
    (verblüffende Übereinstimmung mit Offenbarung 13/ 14)

  8. Pexus sagt:

    Die Grünen werden vom WEF mit in den Strudel des Unterganges gestoßen. Dass die Grünen sang- und klangvoll untergehen, ist gut so!
    Die grünen Hofschranzen sind weit oben am Speichellecker-Klettergerüst angekommen, so auch das Grünen-Mitglied, der Behinderten-Aktivist Raul Krauthausen, der kürzlich in der US-Botschaft in Berlin, zusammen unter anderem mit der ehemaligen Gewerkschaftsbossin Dr. Ursula Engelen-Kefer, siehe
    https://kobinet-nachrichten.org/2022/09/03/zwischenruf-zu-verpasster-chance-beim-g7-beauftragtentreffen/

  9. Pexus sagt:

    On und off topic:
    Sind jemandem die wahren Gründe bekannt, weshalb Herr Rechtsanwalt Dr. Rainer Füllmich beim Corona-Ausschuss nicht mehr mitarbeitet (als einer der führenden Ermittler)?

  10. Zivilist sagt:

    Dies ist nicht nur das Ende der Gruenen, sondern auch der westdeutschen Demokratiefolklore, wenn sie nämlich so leicht von Kriminellen Irren als Freifahrtschein für ihre Kapitalverbrechen mißbraucht werden kann, ist das Modell gescheitert.

  11. TruthLee sagt:

    Peinlichkeit UnRecht und Feigheit
    hier im deutschen Sklavenland
    Kapital ist unser Leeeben
    trügerische Lügen kein Verstand
    Scheinheilig unendlich feige
    WIR
    sind der Führung Unterpfand
    Brücken abgebrannt
    wie schon früher
    hier im deutschen Sklavenland
    Brücken abgebrannt
    wie schon früher
    hier im deutschen Vasallenstaat

  12. Zara Trusta sagt:

    Das hört sich recht optimistisch an.
    Gestern wäre besser gewesen als morgen.
    Zumal , wenn das erst in drei Jahren so weit ist.
    Zu einem RNA-zombifizierten Volk gehört schließlich eine echte kotz-grün angelaufene Zombiregierung mit gelb- bleu olivgrünen Auswurf.
    Es kann doch wohl kaum krasser sein, dass es immer noch krasser wird.
    Harte Kannte gegen die kümmerlichen Reste verbleibenden Verstandes.
    Sieht so aus, das es weiter geht, bis man auf wirklich harten Widerstand trifft.
    Den wird man dann auch noch ,so hart es eben geht ,bekämpfen…
    Ich würd mal sagen, man hat uns überwiegend heimlich den Krieg erklärt.
    .. zur Reduktion freigegeben..
    Wenn die meisten sich weiter von Verlustangst konditionieren lassen, wird es ein leichtes Spiel.

  13. Andreas I. sagt:

    Hallo,
    denen die Pöstchen und Posten ergattert haben und ihre Drehtür-Karriere gesichert haben, kann die Zukunft der Partei genauso egal sein wie die Zukunft der Bevölkerung.
    Und das betrifft die anderen Parteien genauso.

Hinterlassen Sie eine Antwort