Comedian Lauterbach: Witziger wird’s nicht mehr | Von Tom J. Wellbrock

Ein Kommentar von Tom J. Wellbrock.

Es geht wieder los. Sie fangen schon wieder an. Mitten im Sommer, mitten im Krieg, mitten in der Verarbeitung der Tatsache, dass Karl Lauterbach sich kürzlich als Comedian versucht hat. Die Maßnahmen stehen wieder vor der Tür. Corona bleibt, die Hoffnung geht.

Offenbar hat die Aufarbeitung der Corona-Politik begonnen. Und Karl Lauterbach (SPD, früher mal CDU) hat den Anfang gemacht. In einem aufklärerischen Format namens „One Mic Stand“ wurde er von Hazel Brugger angeleitet, um am Ende auf einer großen Bühne zu stehen und Witze zum Besten zu geben. Eine halbe Stunde lang konnte die Bevölkerung erleben, wie der selbsternannte Witzemacher von der durchschaubaren Komikerin auf seinen Auftritt vorbereitet wurde.

Als er dann da oben stand, der Lauterbach, hinter ihm die ihm aufwärts gerichtete Daumen zuwerfende Hazel, neben ihm eine professionelle Musikkapelle und vor ihm lauter gutaussehende Menschen mit so guter Laune, dass man selbst als gequältes Individuum des derzeitigen Gesundheitsministers unverzüglich in Depressionen verfallen will, krachte es gleich mit dem ersten Gag.

Er sei Karl Lauterbach, stellte er sich vor, er sei der Mann, der jetzt anderthalb Jahre alles verboten habe, was Spaß mache. Hahahaha!, kam es zurück. Er sei also wie die Mutter des Publikums, nur eben ohne deren gutes Essen. Hahahaha! schallte es erneut zurück. Und so ging es weiter, ca. 10 Minuten lang. Dann war die Sendung zu Ende.

Niederträchtig

Ich will mich nicht weiter über das Format „One Mic Stand“ äußern, habe auch nur diese Folge gesehen und kann die anderen daher nicht beurteilen. Doch eben diese Folge hat gereicht. Das ganze Leben ist ein Quiz, wusste schon Hape Kerkeling. Und die Zuschauer im Saal wussten die richtigen Antworten: Lachen. Sich amüsieren. Freuen, klatschen, auf Kommando und stets gutaussehend und bestens gelaunt.

Du hast das Leben unzähliger Menschen zerstört? Hahahaha! Du hast die psychische Gesundheit einer unbekannten Zahl von Kindern auf dem Gewissen? Hahahaha! Du hast Existenzen zerlegt, Betriebe in den Ruin getrieben, hast mit der steigenden Zahl von Suiziden zu tun? Hahahaha! Du hast die Grundrechte ungespitzt in den Boden gerammt, regungslos brutale Polizeieinsätze verfolgt und so viele Falschaussagen gemacht, dass es für lebenslange Haft ausreichen würde? Hahahaha!

Diese Folge mit dem Stargast Karl Lauterbach war eine Frechheit, sie war niederträchtig, herablassend und entwürdigend für die, die seit Jahren unter Lauterbach und seinen Komplizen leiden. Wäre sie zu einem anderen Zeitpunkt gesendet worden, beispielsweise nachdem Karl Lauterbach aus der Politik verschwunden und angemessen bestraft worden wäre, es wäre in Ordnung gewesen. Er hätte dann gern auch Witze über das Gefängnisessen machen dürfen, in der Hoffnung, ein wenig Mitgefühl zu erhaschen.

So aber präsentierte er seinem Publikum einen Beleg darüber, dass man auch die Bundesregierung bilden kann, wenn nur eine verschwindende Minderheit entsprechend wählt. Was sein Frisör und die SPD gemeinsam hätten, fragte Lauterbach ins grölende Publikum. Beide seien besonders talentiert im «schlecht abschneiden«. Hahahaha! Und trotzdem stehe ich hier und bereite euch auf die nächste Maßnahmen-Welle vor. Und ihr angemalten Wackeldackel lacht euch darüber kaputt.

In die nächste Welle ohne Kompass

Vermutlich saßen im Publikum nur wenige, die durch die Corona-Politik ernsthaft geschädigt wurden. Oder aber sie waren jung, geimpft und brauchten das Geld. Wie auch immer: Der Herbst naht, die Tage werden kürzer, die Listen für neue Maßnahmenideen länger, und Karl Lauterbach kommt wieder in Stimmung. Das verheißt nichts Gutes!

Obgleich die Evidenz der bisherigen Maßnahmen sich wirksam in den Weiten des anti-wissenschaftlichen Denkens versteckt hat, winken Politiker und ausgewählte Wissenschaftler schon wieder mit neuen Ansätzen. Denn wir wissen ja inzwischen, dass der fehlende Beleg für wissenschaftliche Evidenz noch lange nicht ausschließt, dass Evidenz vorhanden ist. Das Fehlen von Regen schließt ja auch nicht aus, dass es trotzdem regnet – irgendwo zumindest.

Die Maskenpflicht ist im Grunde schon in Stein gemeißelt. Man kennt sie, man weiß, dass die Menschen mitmachen, und ja, diese in der Jackentasche verstauten Dinger, die man wieder aufhebt, wenn sie mal kurz im Dreck landen, die man an den Innenspiegel des Autos hängt, die am Lenker des Fahrrades lustig im Wind wehen und einmal pro Woche richtig frisch duften, nachdem sie in der Waschmaschine waren, die sind sicher und retten Leben. Also, das machen wir im Herbst auf alle Fälle wieder.

Und sonst so? Na ja, impfen, impfen, impfen! Womöglich denkt Lauterbach sich Sammelheftchen aus, in die man die vierte, fünfte, neunte Booster-Impfung mit witzigen Motiven von Stachelschweinen kleben kann. Zusätzlich wird eine original Kiewer Asow-Mütze verlost.

Was am Ende bleibt, ist Ratlosigkeit. Ratlosigkeit über die Ignoranz der Politik, über die Tatsache, dass ein Gesundheitsminister, der eine schwere Schuld tragen müsste, in großen Sälen darüber Witze reißt, dass er aus Grundgesetzen, die die Menschen vor staatlichen Angriffen schützen sollen, Privilegien gemacht hat, die man sich verdienen muss.

Was bleibt, sind aber auch wir, wir Menschen, die diesen Blödsinn seit mehr als zwei Jahren mitmachen und vermutlich wieder mitmachen werden.

Gebt uns allen ein Mikrofon, damit wir uns 10 Minuten lang über uns lustig machen können.

Witziger wird’s nicht mehr.

+++

Dieser Text erschien zuerst am 26.7.2022 bei neulandrebellen.de

+++

Bildquelle: ILYA AKINSHIN; photocosmos1 / shutterstock

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (15)

15 Kommentare zu: “Comedian Lauterbach: Witziger wird’s nicht mehr | Von Tom J. Wellbrock

  1. gundelchen sagt:

    Das Leben könnt‘ ein ruhiger Fluss sein,
    nur ab und an im Strom ne Schnelle.
    Doch ständig quakt ein lauter Bach rein
    und provoziert ne Riesenwelle.

    Hält für den König sich der Herzen.
    Spricht ständig mahnend Warnerworte.
    Und ist dabei von allen Kerzen
    die hellste nicht auf unserer Torte.

    Will er was Gutes für den Bürger?
    Statt ruhig mit Kompetenz zu glänzen
    geriert er sich als wilder Würger.
    Er sollte mal den Blick entgrenzen.

    Man sieht, bedingt durch Omi Kron,
    derzeit in gar nicht wenig Ländern
    Politiker und Ämter schon
    die Strategie im Kampf verändern.

    So schließ dich an und lass den Krach,
    durch Zuversicht lass dich beseelen.
    Entschleunige, werd leiser Bach.
    Hör auf damit, das Volk zu quälen.

  2. Out-law sagt:

    Politiker gehen ….Komiker kommen …um die Dummheit der Völker weiter auf ihren Abgrund zu steuern .Ein vergessener lauter Bach ,muss noch etwas Getöse produzieren ,um selbst darüber zu lachen ,doch gleicht er mehr einem dieser "Rattenfänger" aus Berlin ,die mit ihrer Propagandatröte nun auch unsere Kinder jagen .
    Mancheiner kennt diese Geschichte und man fragt sich ,was aus unseren Kindern geworden ist (oder noch werden soll?)
    Das scheinbare Glück der Frevler
    PS:37 1Von David.
    Entrüste dich nicht über die Bösen,sei nicht neidisch auf die Übeltäter.2Denn wie das Gras werden sie bald verdorren,und wie das grüne Kraut werden sie verwelken.3Hoffe auf den Herrn und tue Gutes,bleibe im Lande und nähre dich redlich.4Habe deine Lust am Herrn;der wird dir geben, was dein Herz wünscht.
    (Wer dies erfährt kümmert sich nicht mehr um die Massen ,die sicht hören -nicht sehen und nichts ändern wollen )

  3. Antares sagt:

    Zitat: "Corona bleibt, die Hoffnung geht."

    Sieht so Opposition aus? Solche Aussagen demoralisieren doch!

  4. Lauterbach & Co einschließlich der Buschmann haben doch schon ihr Gängelungspaket für den Herbst geschnürt, um Corona nicht als einziges Zugpferd zu haben: die Grippe. Und dann springt noch der Big Pharma Handelsvertreter von der WHO behilflich ein und drückt die Affenpocken als Infektion von internationaler Tragweite dazu. So einfach sind die Vehikel, um die Bevölkerung weiter zum Narren zu halten, die sich weiter zum Narren machen lässt. Die seit März 2020 erfolgreich betriebene Politik der Angst wird damit ihre Früchte weitertragen. Den Rest erledigen wieder ARD und ZDF und die Faktenchecker für den medizinisch-industriellen Komplex.

    Und das wirklich Geile ist doch die neue Firma vom Ugur, jetzt BioNTech zugehörig, die reBOOST Management GmbH deren Unternehmenszweck es ist, Arzneimittel zu entwickeln gegen Autoimmun-, Herz-Kreislauf- und Lungenerkrankungen sowie ZNS-Erkrankungen. Das sind ganz bestimmt keine Nebenwirkungen der Covid-19 Impfung. Nein, ganz bestimmt nicht. Es gibt auch keine zeitlich aufeinander folgende Zufälle. Auf so was kommen nur Verschwörungstheoretiker.

  5. Eine echte Epidemie wäre längst zu Ende:

    Wenn es das Sars-Covid-2-Virus tatsächlich geben würde* und die Inzidenzen aussagekräftig wären, dann müssten sich längst alle damit infiziert haben und müssten nun immun sein mit der Folge, dass die Epidemie bzw. die Inzidenz zurückgehen müsste und der ganze Spuk längst vorbei wäre. Denn die Kinder spielen nun seit 900 Tagen jeden Tag ohne Maske und ohne Sicherheitsabstände in Gruppen miteinander und müssten sich daher längst alle angesteckt haben. Und die Kinder müssten ihre Eltern bzw. den Rest der Gesellschaft angesteckt haben. Zwar wäre denkbar, dass das Virus mutiert sei, jedoch wäre es dann in unzählige Nachfolger mutiert, sodass man nicht mehr von einer einheitlichen Epidemie, die auf einem gemeinsamen Krankheitserreger beruht, sprechen könnte. Zudem müssten die Menschen nach einer Infektion (entsprechend dem Grundgedanken der Impfung) auch gegen andere, ähnliche Krankheitserreger und damit gegen die Mutationen immun sein.

    *: Quelle: Artikel „Beweis, dass das Sars-Covid-2-Virus virtuell, d.h. nicht real ist“ von Carsten Leimert auf diefreiemeinung.de vom 28.5.2022 und auf krisenfrei.com am 2.6.2022

  6. A.J.Triskel sagt:

    Lauterbach verwechselt Komiker mit Witzfigur

  7. inselberg sagt:

    Sie würden noch klatschen, lachen und johlen wenn einer mit dem Bolzenschussgerät durch die Reihen ging und jeden zweiten das Hirn durchlöcherte.

    Auf der anderen Seite kann ich den volksnahen Karl verstehen, wer würde nicht lieber gefeiert werden, als bei jedem Auftritt ausgepfiffen, ausgebuht und mit "hau ab" vertrieben werden.

    Ein typisches Win-Win.

  8. Joerg Hensel sagt:

    " … dass man auch die Bundesregierung bilden kann, wenn nur eine verschwindende Minderheit entsprechend wählt." – Leider hat Tom Wellbrock, den ich als Journalisten sehr schätze, hierbei die Frage vernachlässigt, ob das für den Bestand der Wahlgesetze erforderliche Grundgesetz überhaupt noch existent ist, so dass die Analyse der im Artikel beschriebenen Symptome betr. den demokratischen Zerfall, leider nicht erschöpfend ist. Aber ich bin mir sicher, das Tom Wellbrock das mit Blick auf Art. 4 Ziff. 2 EinigVtr. (Beseitigung der Rechtsgrundlage für den Beitritt) auch noch hinbekommt oder zumindest eine Diskussion darüber anregt.

  9. Fass sagt:

    Er beleidigt das Publikum absichtlich – die Reaktion: Lachen und Beifall! Natürlich, dafür sind sie ja hingegangen, haben sich den Abend frei genommen um zu Lachen und das machen sie nun ohne jede Kommunikation. Danke für den Hinweis, nun kann so schnell nichts mehr schocken.

    Authentizität ist eine Eigenschaft, die in dieser Gesellschaft äußert schädlich ist beim Emporkommen, aber es gibt sie unter den Mitmenschen, viele haben sich nur abgewöhnt, sie zu zeigen. In den letzten Jahren durfte ich etliche neu kennenlernen, die sie lebendig gehalten haben und es lohnt sich in jedem Einzelnen sie freizulegen.

  10. Fass sagt:

    [habe es mir tlw angesehen, geht auch ohne amazn]
    Würde sagen Lauterbach holt sich dort die innere Rechtfertigung für seine Tätigkeit im Herbst – er gibt sich noch nicht mal Mühe, witzig zu sein – das Publikum lacht und applaudiert! Völlig realitätsfern.
    Wie schrieb hier jemand so schön – 140T/a. zuzügl. ca 150T/a. Spesen und das für 4 Jahre – die Hazel machts dafür auch und vmtl viel zu viele weitere. Völliger Unsinn – zu hohe Fallhöhe – zu wenig Innenleben trifft es eher.
    Also – laßt uns mal wieder viele werden statt der wöchentlich ein- bis zweihundert im Ort!

    (An anderer Stelle sagt er (sinngemäß) wirklich treffen würden ihn Wahlen im Februar. Sie wissen also ganz exakt! das sie das Land über den Winter vorsätzlich zerstören)

    • Pexus sagt:

      Hätten Sie freundlicherweise (ist meine Bitte an Sie) einen Link zu dem Auftritt der Spaßbrmese KLauterbach? Danke.

    • Pexus sagt:

      *Spaßbremse

    • Fass sagt:

      sind allerdings miniaturaufrufzahlen…
      https://www.youtube.com/watch?v=E36SZE4Thd4
      https://www.youtube.com/watch?v=Yv_HhLoVI0Q

      https://www.youtube.com/watch?v=D4GanqnJ2CQ (20 sec ab 2:35)

    • Pexus sagt:

      @ Fass sagt: 27. Juli 2022 um 14:03 Uhr.
      "sind allerdings miniaturaufrufzahlen… …"
      Herzlichen Dank Ihnen für das Posten der Links.

    • Pexus sagt:

      "… Fass sagt: 27. Juli 2022 um 14:03 Uhr.
      "sind allerdings miniaturaufrufzahlen… …"
      Peinlich, aber Klabauterbach macht offensichtlich Vorwahlkampf für die nächsten Wahlen zum Deutscehen Bundesdarstellertag. Prollfernsehen und Sendungen und Auftritte für Prolls und Leute, die nicht nachdenken.

Hinterlassen Sie eine Antwort