Die BRD bereitet sich auf die Kapitulation vor | Von Peter Haisenko

Ein Kommentar von Peter Haisenko (Betreiber des Portals anderweltonline.com).

Ohne dass es jemand wirklich wahrnimmt, sendet die BRD seit etlichen Jahren die Botschaft an die Welt, dass man im Kriegsfall deutschen Boden nicht verteidigen wird. Gar nicht verteidigen kann. Mit und nach drei unfähigen Verteidigungsministerinnen ist die Bundeswehr in einem jämmerlichen Zustand, eigentlich kampfunfähig.

Während der letzten Tage kam die Meldung, dass die Bundeswehr (kurz BW) nur über Munitionsbestände verfügt, die für gerade mal zwei Tage ausreichen. Siehe hier: Natürlich ist dieser Zustand auch darin begründet, dass skrupellos BW-Material an die Ukraine geliefert worden ist. Das gilt nicht nur für die BW. Selbst in den USA wird darüber diskutiert, ob man sich mit den Lieferungen an die Ukraine nicht schon weitgehend entwaffnet hat. Es wird auch angeführt, dass eine rasche Erhöhung der Waffenproduktion erst in einigen Jahren den Abfluss in die Ukraine kompensieren kann. Ist das auch ein Grund, warum die USA so konsequent darauf beharren, sich am Krieg der Ukraine nicht offen beteiligen zu wollen?

Es ist schon ein seltsamer Vorgang, wenn ein Land ganz offen darüber diskutiert und so der Welt mitteilt, in welch schlechtem Zustand sich seine Armee befindet. Derartige Erkenntnisse sind eigentlich feindlichen Geheimdiensten vorbehalten, die so überprüfen, welche Gefahren von der Armee eines Staates ausgehen, mit dem es einen Waffengang geben könnte. Das sind Informationen, die strengster Geheimhaltung unterliegen müssten. Warum also verhält sich die Berliner Regierung hierzu so offenherzig, ja geradezu fahrlässig? Und jetzt setzt man dem noch die Krone auf, indem man bekannt gibt, dass selbst die Munitionsbestände im Ernstfall nur für zwei Tage reichen werden. Dass das eine Finte ist, mit der man einen möglichen Angreifer zu unbedachten Handlungen verleiten will, ihn in eine Falle locken will, schließe ich aus.

Wer bedient die NATO-Waffen in der Ukraine?

Die BW ist tatsächlich in einem jämmerlichen Zustand. Da helfen auch die geringfügigen Bestände an High-Tech-Gerät nicht und die werden jetzt auch noch in die Ukraine verbracht. Ganz nebenbei sollte man sich dabei fragen, wer denn die komplexen Systeme bedienen soll, wenn sie in der Ukraine eingesetzt werden. Da braucht es gründlich geschultes Personal und das geht nicht von heute auf morgen. Insbesondere für Soldaten, die an sowjetische Technik gewöhnt sind und sich erstmal mit NATO-Standards und Operationsverfahren vertraut machen müssen. Also wer wird diese Systeme bedienen? Werden es dann Deutsche in Zivilkleidern sein, so, wie die USA ihre Leute zur Bedienung ihrer komplexen Systeme in der Ukraine versteckt einsetzen? Das wäre dann zweifellos der casus belli, der von Moskau schon angedeutet worden ist.

So muss man sich fragen, welche Ziele auf der Hardthöhe verfolgt werden, wenn ganz offen die Kampfunfähigkeit der BW kommuniziert wird. Dazu sollte man sich daran erinnern, dass die BW niemals dafür geschaffen worden ist, das Gebiet Deutschlands zu verteidigen. Sie sollte die Speerspitze sein gegen die Sowjetmacht und die NATO-Doktrin sah vor, im Ernstfall mehr als 2.000 Ziele innerhalb der BRD mit Atomschlägen zu verwüsten. Die BW war nichts anderes als Kanonenfutter gegen einen möglichen Angriff aus dem Osten, so, wie es jetzt die Ukraine ist. Die Verwüstungen, die jetzt die Ukraine treffen, hätte die BRD auch erleiden müssen, nur schlimmer, nämlich atomar. Die BW hätte daran nichts geändert, ganz im Gegenteil. Nur ein Neutralitätsstatus kann einen Staat ohne eigene Atomwaffen vor einem solchen Schicksal bewahren.

Die NATO kann und wird Deutschland nicht beschützen

Nun könnte man blauäugig annehmen, die BRD befände sich unter dem Schutz der NATO und die BW wäre Teil davon. Das, was für alle anderen NATO-Mitglieder gilt, trifft für die BRD nicht zu. Deutschland hat hier einen anderen Status. NATO-Mitglied oder nicht, Deutschland lebt im Zustand des Waffenstillstands. Sowohl nach Osten als auch nach Westen. Vergessen wir nicht: Die NATO wurde gegründet mit dem Ziel, sie solle die Amerikaner drinnen, die Sowjets draussen und die Deutschen unten halten. Das sagte kein geringerer als Lord Hastings Ismay, der erste Generalsekretär der NATO. Aber selbst wenn die NATO die BRD verteidigen wollte, gibt es noch den Paragraph fünf des NATO-Vertrags. Der besagt klar, dass der Verteidigungsfall nur eintreten kann, wenn das Land angegriffen wird. Die Türkei musste das schon mit Syrien lernen.

Selbst der wissenschaftliche Dienst des Bundestags hat schon im April dieses Jahres festgestellt, dass nicht nur Waffenlieferungen an die Ukraine, sondern vor allem die Ausbildung ukrainischer Soldaten sehr wahrscheinlich einen Bruch des Waffenstillstands mit Russland bedeuten. Und nein, die BRD ist nicht angegriffen worden. Es ist die BRD selbst, die mit ihrem Verhalten die Beendigung des Waffenstillstands mit Russland provoziert. Aber selbst wenn die USA entscheiden sollten, entgegen der NATO-Verträge die BRD „verteidigen“ zu wollen, würde das für Deutschland noch fataler ausgehen. Das Land wäre dann Verwüstungen ausgesetzt, die die in der Ukraine eher geringfügig aussehen ließen. Deutschland, die BRD, ist nicht kriegsfähig, nicht einmal verteidigungsfähig.

Ist die Entwaffnung ein genialer Schachzug?

Nun gehe ich davon aus, dass noch ein Rest von denkfähigen Menschen in der Nähe der Berliner Regierung zu finden ist. Die wissen darüber bescheid, was ich hier ausgeführt habe. Ist es also wieder soweit, wie nach dem zweiten Weltkrieg, als hohe Offiziere der Wehrmacht, die sich im Widerstand gegen Hitler befanden, Deutschland vor einem neuerlichen Friedensdiktat nach Muster von Versailles bewahrten? Die geschickt den Kalten Krieg hergestellt haben, indem sie Falschinformationen über die Sowjetunion an die USA und England gegeben haben. So haben sie die BRD zu einem Frontstaat der Amerikaner gegen Moskau gemacht und Washington musste Deutschland wieder erstarken lassen, wenn auch ohne Friedensverträge. Mehr darüber finden Sie hier: https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20221/ende-und-anfang-oder-anfang-vom-ende/
Und hier: https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20212/kanzler-der-einheit-helmut-kohl-wollte-die-einheit-nicht/

Es ist einfach nicht üblich, öffentlich bekanntzugeben, dass eine Armee kampfunfähig ist. Warum also wird das in der BRD so offen kommuniziert? Ist das einem Geheimplan geschuldet, der die endgültige Vernichtung Deutschlands verhindern will? Ist das die Vorbereitung darauf, dass Russland den Waffenstillstand für beendet erklären könnte? Bereitet sich die BRD darauf vor, dann erneut die bedingungslose Kapitulation auszurufen? Die Argumente dafür liegen ja spätestens jetzt offen. Wie man auf der Hardthöhe bekannt gibt, wäre ein Krieg, gegen wen auch immer, nach zwei Tagen beendet, weil man keine Munition mehr hat. Angesichts dieses nur möglichen „Zweitage-Kriegs“ kann niemand bei Verstand von Berlin fordern, nicht sofort die Kapitulation zu erklären, ohne auch nur einen Schuss abzufeuern. Abgesehen davon hat Russland, ebenso wie die USA und England, nach wie vor das Recht, ihre Hoheitsrechte gegenüber Deutschland auszuüben, sobald Deutschland den Waffenstillstand bricht.

Nur eine sofortige Kapitulation kann unsere Leben retten

Wenn Sie das Werk von Herrn Leube „Entzaubert“ gelesen haben, verstanden haben, warum selbst Helmut Kohl alles getan hat, die „Wiedervereinigung“ zu verhindern, dann werden Sie erkennen, dass meine hier aufgeführten Gedanken gar nicht abwegig sind. Wir befinden uns mitten in einem weltpolitischen Umbruch, wie ihn die Welt noch nicht gesehen hat. Das amerikanische Jahrhundert ist zu Ende. Es geht jetzt darum zu verhindern, dass dasselbe geschieht, wie vor dem Ersten Weltkrieg. Als England sich mit dem Untergang seines Empire konfrontiert sah und sich entschied, nicht allein untergehen zu wollen, sondern so viele seiner Wettbewerber wie möglich mitzureißen. Werden die USA jetzt genauso handeln? Es steht zu befürchten und die Hasardeure im Kanzleramt tun schon alles, Deutschland und seine Industrie auch ohne direkten Waffengang zu zerstören und so einen (wirtschaftlichen) Wettbewerber der USA zu eliminieren. Mit ihrer Migrations- und Russlandpolitik.

Gibt es also einen geheimen Widerstand gegen den rot-grünen Wahnsinn, ähnlich dem gegen Hitler? Sind es wieder hochrangige Militärs und andere, die versuchen, das Schlimmste von Deutschland abzuwenden, indem sie die BRD als kriegsunfähig deklarieren? Die wissen, dass die USA und schon gar nicht England jemals unsere „Freunde“ waren und sind? Die erkannt haben, dass die weltweite wirtschaftliche Entwicklung Deutschland als Ausbeutungsobjekt für die USA uninteressant gemacht hat? Dass man Deutschland jetzt wie die Ukraine gegen Russland verheizen und sich damit eines ewigen Wettbewerbers für immer entledigen kann? Man erinnere sich an beide Weltkriege, als es nicht anders war.

Der einzige Ausweg wird sein, egal in welchem Szenario, sofort zu kapitulieren und so größte Schäden von Deutschland abzuwenden. So sehe ich die Ansage, Deutschland hat nur Munition für zwei Tage, als Vorbereitung der Öffentlichkeit auf eine Kapitulation, sollte der Kriegsfall wegen des Verhaltens der Berliner Regierung eintreten. Das, und nur das, kann unsere Leben retten. Die USA und vor allem England haben daran kein Interesse.

+++

Hier habe ich mich schon vor Jahren mit der Frage beschäftigt, ob die USA unsere Freunde sind:
https://www.anderweltonline.com/politik/politik-2013/sind-die-usa-noch-unsere-freunde-falsche-frage/

+++

Dieser Beitrag erschien zuerst am 14.10.2022 auf dem Blog von Peter Haisenko AnderWeltOnline.com.

+++

Dank an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

Der Autor Peter Haisenko betreibt auch einen Buchverlag. Hier der Link zum Anderwelt Verlag: https://anderweltverlag.com/

+++

Bildquelle: shutterstock / Mircea Moira

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (60)

60 Kommentare zu: “Die BRD bereitet sich auf die Kapitulation vor | Von Peter Haisenko

  1. Ru Lai sagt:

    Nevyn, für Sie und vielleicht ein oder ..wei andere hier:

    https://t.me/DietrichKlinghardt/317

    "
    Gesundheit & Krankheit in Schul- & Komplementärmedizin

    6:37
    Zivilisationserkrankungen

    13:34
    Wie wurden Körper vorbereitet? Covid Komplex? Morgellons?

    22:19
    Covid Complex? Graphenoxyd? Morgellons? Wie funktioniert ein mRNA Impfstoff? DARPA Hydrogel?

    36:34
    Lithium, NWO, Soziopathen, Post Covid Nebenwirkungen, Seele ist im Weg…, mRNA Genetik, Cross Domain Bakterien, Hybrid DANN

    44:34
    Hydrogel, Lithium, NWO, Soziopathen, Post Covid, Seelenverlust, mRNA Genetik, Cross Domain Bakterien, Hybrid DANN (Archonten Agenda), co-opted incepts

    56:38
    Shedding

    1:00:21
    Covid, Longcovid, Impfschäden, Körper-Geist-Seele, Graphenoxid, Spike Protein, Darm-Milieu, Schilddrüse, Retroviren

    1:14:23
    komplementärmedizinische Massnahmen
    Time-loop-solution
    CDS/CDL
    Vedicinals 9
    Artemic

    1:22:25
    Informationsmedizin, Inspirationsmedizin !!!), Frequenzen, Wasseraktivatoren, reFertil, Impfschäden, Shedding Opfer
    Was stärkt mein Immunsystem?
    Adaptives Immunsystem
    Angeborenes Immunsystem
    "

  2. Emotionale Kriegsführung mit Opfer-Syndrom ist gescheitert!

    Deutschland als Gesellschaft steht unter dem Syndrom des besiegten Opfers, also eines Kriegsverlierers, der auf Gedeih und Verderb auf die Gnade einer Sieger-Allianz angewiesen war und seit 1991 nur noch von den USA beherrscht wird.

    Alle Lobgesänge auf die "Befreiung", Freundschaftsbekundungen, Imitation der Erscheinung und der Lebensart des Siegers, Ertragen von finanzieller Ausbeutung in mehreren Milliarden Euro ändern nichts an dem Verhältnis von Herr und Knecht.

    Nein, USA und Deutschland sind nicht auf "gleicher Augenhöhe"!
    Nein, Deutschland ist kein souveräner Staat!
    Nein, USA und EU sind nicht auf "gleicher Augenhöhe"!

    Ja, die USA betrachten sich weiterhin als Sieger und Deutschland als ihre Beute aus dem 2. Weltkrieg.
    Ja, aus der Perspektive der USA ist Deutschland nicht unabhängig!
    Ja, aus der Perspektive der USA darf Deutschland nicht unabhängig werden!

    Mit Deutschland als der wichtigsten Industriemacht und Hauptfinanzier, hat sich die gesamte EU dem Opfer-Syndrom und anderen Psychosen angeschlossen und damit den USA unterworfen!

    Die USA betrachten die Freundschaftsbekundungen Deutschland als eine Methode der psychologisch emotionalen Kriegsführung eines besiegten und entwaffneten Feindes.

    Nein, die USA fallen auf diese psychologisch emotionale Kriegsstrategie Deutschlands nicht rein!

    Ja, die USA haben die schnelle Industrialisierung von West-Deutschland nach dem Krieg gefördert, aber nun wollen sie Deutschland deindustrialisieren!

    Ein Großteil der Industrie wird in die USA gelockt und ein geringerer Teil den treueren Vasallen zugeschustert, darunter Polen und die drei baltischen Staaten.

    Beim Konflikt zwischen Russland und Ukraine geht es den USA nicht um die Rettung der Ukraine, sondern um die erneute Unterwerfung und Deindustrialisierung Deutschlands!

    Man bedenke, dass die deutsche Industrie aufgrund der günstigen Kraftstoffversorgung direkt aus Russland, enorme Vorteile gegenüber allen anderen industriellen Standorten hatte. Diese Lebensader ist nun gekappt. Die deutsche Industriegesellschaft schlittert in Richtung des freien Falls.

    Zwangsläufig wird die Industrieproduktion dorthin abwandern, wo die Energieversorgung günstig und gesichert ist.

    Wie Deutschland 3 mal Russisches Erdöl/Erdgas bekommt und wieder verliert!
    https://geoarchitektur.blogspot.com/p/wie-deutschland-3-mal-russisches-erdol.html

  3. Medien und Argumente anstatt Bomben und Kugeln!

    Der Afghanistankrieg hat ein weiteres Mal bewiesen, dass moderne Armeen auf Kosten des Bürgers oft in umstrittenen/fragwürdigen Einsätzen eingesetzt werden, nicht viel taugen und irre viel Geld kosten.

    Religiösen und anderen Extremismus bekämpft man humaner (d.h. ohne Gewalt), sehr viel billiger und sehr viel wirkungsvoller (d.h. extrem viel effizienter) mit Medien/Argumenten bzw. mit Radios, Smartphonen, Fernsehern, Videogeräte, Internet und bots/KI.

    Damit kann man im Übrigen auch aus anderen Gegnern Freunde machen und das Weltbevölkerungswachstum stoppen.

    Mit Krieg und Waffen macht man sich hingegen nur noch mehr Feinde.

    • Nikolai sagt:

      Ja, die Menschheit wird permanent im Taumel des Krieges gehalten.
      Ich habe eben eine alte Folge von "Enterprise" gesehen. Darin wird alles gesagt, also wie wir Menschen in Hass und Zerwürfnis gehalten werden.
      "Das Gleichgewicht der Kräfte"hieß die Folge. Ein unbekanntes Wesen nährt sich von den Emotionen wie Hass und
      Spaltung zwischen den Menschen, darum hält es die Menschen in einem ständigen Konflikt. Es verschafft jeder Seite fast gleiche Waffen, damit der Kampf auf ewig fortdauert. Denn von dem Hass lebt das Wesen.
      Und als die Klingonen und die Mannschaft der Enterprise das erkennen und Frieden schließen , verschwindet das Wesen, das von den niederen Emotionen lebt.
      Damit wurde eigentlich alles umschrieben was hier auf der Erde abläuft seit tausenden Jahren.

    • Kiristal sagt:

      Menschen/Klingonen müssen nur wie vom Täter vorgegeben werden, schon sind sie frei. Klassische schwarze Pädasgogik (Kallter-Kriegs-Propaganda) im Weltraum.

      Korrekt wäre gewesen das Wesen gemeinsam verteiben und dann erstmal zu schauen wer man eigendlich ist.

    • Nevyn sagt:

      Oh, das wäre wirklich ein Alptraum für manche, dass die Völker sich vertragen und bei aller Verschiedenheit friedlich miteinander leben. Wir sehen solche Tendenzen bei Treffen in Astana, einer Stadt mit einer sehr interessanten Lage und Architektur. Man mischt sich nicht in die inneren Angelegenheiten ein, bleibt trotz aller Probleme immer im Gespräch und lotet ständig Möglichkeiten zur Zusammenarbeit aus. Vor allem: Man vereinbart gemeinsam Regeln und hält sich dran.

      Was das Nähren von niederen seelischen Energien angeht, wäre die Erhöhung der Schwingung des einzelnen Menschen eine Katastrophe für die Energieparasiten, weil sie keine Nahrung mehr bekämen. Was sie ganz eklig finden ist Liebe oder gar Gottverbundenheit. Lichtkörper meiden sie eh. Kundalini Erwachen ist ihnen ein Graus.

      Wie gesagt, wenn die Menschen nur annähernd wüssten, was auf diesem Planeten abgeht, würden die meisten durchdrehen. Man muss es ihnen langsam beibringen, mit Filmen und Geschichten.

      Und solange sie an der Materie Kleben, gibt es ohnehin keine Chance. Da versucht man uns ja gerade noch mal richtig hinein zu tunken.

    • Nevyn sagt:

      Kiristal,
      die Grundvoraussetzung, um einem Parasiten loszuwerden ist, dass man ihn überhaupt bemerkt. Man muss ihn gar nicht bekämpfen, macht auch keinen Sinn. Er ist nur da, weil er Lebensbedingungen findet, die ihm zusagen. Das wiederum heißt, dass der Mensch auf eine Art lebt, die Parasiten anzieht und der Parasit lehrt ihn das mit seiner Anwesenheit. Man muss ihm also in gewisser Weise dankbar sein für die Hinweise, die er indirekt gibt. Ändert man seine Lebens- und Denkweise, wird er von selbst verschwinden, weil er keine Nahrung mehr findet.

      Ein Kampf ist immer ein Impuls nach außen.

      Ich hänge hier mal einen Link dran, wie Parzival das Nicht-Kämpfen lernt, das ihm schließlich den Weg zur Gralsburg wieder eröffnet. Darin findet sich alles, was man darüber wissen muss:
      https://www-itec.uni-klu.ac.at/~laszlo/Antro/Freundschaft.pdf

      Möge das Licht in die Hirne und Herzen der Menschen Einzug halten!

    • Kiristal sagt:

      Das ist ja der Plan des Imperiums: man will den Vasallen beibringen, dass man besser NICHT KÄMPFT. Wer kämpft wird bestraft. Alle biblischen Plagen werden über euch kommen. Erst wenn ihr aufgebt wird wieder Ruhe sein. Wer hier Paralleleln zur Pandemie erkennt hat mal wieder gut aufgepasst.

      Die Macht hat die Völker/Menschen auseinandergebracht um zu erreichen, dass sie als unverzichtbar und naturgegeben angesehen wird. So ist ja auch die Begründung unserer Feudalherren, nachdem 'gottgegeben aus' der Mode gekommen ist: die Fürstenhäuser sorgen für Stabilität.

      Gute, aktuelle Frage ist natürlich: kann es eine Herrschaft geben die nicht auf dem Mechanismus Armumdrehen beruht? Und va, wie stellt man eine gute (korruptionesfreie) Elitenauswahl sicher?

    • Kiristal sagt:

      Fieses Thema, man muss sehr genau sein.

      1 – Armumdrehen muss immer sein, aber wie viel davon ist zuviel?
      2 – weil man sonst jede Veränderung verhindert, alle Korrekturmechanismen aussscahltet und als Gesellschaft erstarrt
      3 – ohne wirkungsvolle Korruptionsbekämpfung ist das alles nichts

    • Nikolai sagt:

      Kiristal, darum ging es nicht bei meinem Beispiel.
      Die Weltenherrscher schaffen permanent zerstörerische und kriegerische Situationen um die Menschen in tiefer Schwingung zu halten.
      Dann predigen sie das Gleichgewicht der Kräfte, spalten die Menschheit in zwei Lager und jede Seite wird gleichermaßen versorgt von einer Rüstungsindustrie, so dass auf lange Sicht kein Sieger hervorgeht-ewiger Kampf.
      Die Menschen werden in tiefen Schwingungen von Angst und Hass gehalten, und die Wesen , welche uns beherrschen leben von diesen tiefen Schwingungen.

      Da raus geht es nur, wenn Menschen sich wieder vereinen in Solidatität und freier Koexistenz..

    • Kiristal sagt:

      Schweres Thema. Der Freie und solidarische Mensch ist eine Konstruktion, ein Extrem. Wir sind nicht so, bzw nur in Teilen so. Wir haben eine breite Handlungsauswahl mitbekommen um mit in allen möglichen Situationen zurechtzukommen. Laaange Diskussion hier ..die irgendwo damit endet, dass es auf das rechte Maß ankommt.

      Wer diesen Eiertanz besser hinbekommt überlebt. Toll dass China aufgetaucht ist und gerade für sooo spanende Belebung sorgt.

    • Kiristal sagt:

      Ich sags nochmal so: der weitgehenden Mehrheit der Bevölkerung ist egal wie die Herrschaft heisst, oder welches Fähnchen man am Feiertag tragen soll. So lange sie sich nicht verbiegen müssen und in aller Ruhe ihrem Tagwerk nachgehen können sind auch die Chinesen recht ..oder dieses eigenartige narzistische Wesen, dass sich vom Hass und der Zwietracht anderer ernährt.

      Aber wenn ..sich größere Teile der Bevölkerung in Folge anfangen für Politik zu interessieren, ist das ein Alarmsignal, dass mit der derzeitigen Macht etwas im Argen liegt.

    • Poseidon sagt:

      Nevyn wir sind auch unser Ego(3D) ,aber unser Ego sind nicht wir(5D).
      Ja sie wollen uns mit Angst jetzt noch mal so richtig dingfest(3D) machen .
      Das ist nichts Neues.
      Das Neue ist noch nicht richtig da und das alte noch nicht weg.

      Das alte Herrschaftssystem wird jetzt mit allem was an ihm haftet zum Auspuff des Universums gespuehlt.
      The shit has to go now!
      "Gott wuerfelt nicht"wusste schon Einstein.

      Neu ist das wir die Dinge aus der 5.Dimension selbstverstaendlich kontrollieren koennen.
      Das Internet ist ,wenn man so will Teil der geistigen Welt.
      Visualisieren wir Liebe werden wir Liebe erfahren.
      Geben wir ,wird uns gegeben werden.
      Geben wird seeliger sein als nehmen .
      Unsere alte Vorstellung von Raum und Zeit wird sich in der 5,Dimension aufloesen wie die Bio-Milch im Kaffee weiss die Quantenphysik.
      https://youtu.be/fkrh7mip3uA
      Wir werden als Lichtwesen des goettlichen die Grenzen zwischen der 3. und 5. Dimension spielend ueberwinden.
      Love is…

    • Poseidon sagt:

      Kinderserie von 1982 – Zufall oder alles GEPLANT ??!!
      https://youtu.be/jL3JFZhZoyA

    • rhabarbeer sagt:

      zu
      Kiristal sagt:
      18. Oktober 2022 um 12:25 Uhr
      https://apolut.net/die-brd-bereitet-sich-auf-die-kapitulation-vor-von-peter-haisenko/#comment-251879
      `Der Freie und solidarische Mensch ist eine Konstruktion`
      ?
      Achso…
      …wer ist denn mein `Konstrukteur`?
      ;)
      …und viele von sich selbst ausgehende Grüße in die Runde

  4. Nikolai sagt:

    Mir scheint eher das ist ein Werbefeldzug der Rüstungsindustrie, um in die Bundeswehr zu investieren.
    Mal abgesehen was von ganz oben betrachtet so passiert- der Niedergang des Westens.

  5. Olaf sagt:

    Ich denke, er hat Recht. Die Amis und GB haben die Nase gestrichen voll von Deutschland. Und zwar schon seit immer. Kein europäisches Land hat Deutschland je gemocht. Zu diszipliniert. Wirtschaftlich zu stark. Die einzigen, die immer gerne die Freunde Deutschlands gewesen wären, das waren die Russen. Denn sie wussten: Wir (mit unseren Rohstoffen) machen Deutschland noch stärker und Deutschland mit seiner Disziplin und seinem Erfindergeist wird UNS noch stärker machen. Leider wussten die Neider aus dem Westen ein solches Zusammengehen immer zu verhindern. Selbstverständlich ist Deutschland letztlich aber selber schuld. Was jetzt kommen soll, könnte man wohl als "Die Endlösung der Deutschland-Frage" bezeichnen. Deutsche, fangt an zu beten!

    • Nikolai sagt:

      Wie können die die Schnauze voll haben von uns, denn ohne uns wäre USA/GB bestimmt lange Pleite. Aber Pleite ist nun das System schon lange auch so . Wir in Deutschland sind nichts weiter als eine Milchkuh die permanent gemolken wird von fremden Besatzern ; welche die Milch mit sich nehmen um ihre eigenen , zerstörten Wirtschaften zu stützen.
      Jeder Mensch hier muß doch das Gefühl haben dass irgendwas nicht stimmt, wenn Groß-Projekte mal eben das zigfache kosten wie am Anfang berechnet. Darum herrscht hier Stillstand seit Jahrzehnten, weil die Gelder verschwinden in irgendwelchen Kanälen.
      Und solch eine gute Milchkuh sollten die freiwillig aufgeben-wie naiv:

    • Kiristal sagt:

      Italiener und Griechen haben immer besser verstanden wie man sich unter Besatzung verhandelt. Die Produktivität muss gegen Null sinken, dann wirdso eine Besetzung zum Negativgeschäft. Spät müssen das jetzt auch die Deutschen lernen. Gespannt ob sie es noch zu Weltklasse bringen..

    • Nevyn sagt:

      Russland und Deutschland sind archetypisch betrachtet Antipoden, also "Gegenfüßer", wie der rechte und der linke Fuß.
      Russland ist ein typisches Fische-Land und Deutschland ein typisches Jungfrau-Land. Beide Punkte liegen sich auf der Tierkreis-Achse gegenüber. Jeder hat das, was dem anderen fehlt, die Deutschen den Verstand und die Russen die Seele aber es braucht Verständnis für die Gegensätzlichkeit des anderen. So ein Archetyp ist eine tiefe Verwurzelung in der Gruppenseele, die sich nicht einfach ausrotten lässt.

      Das ist so ein bisschen wie bei Mann und Frau. Genau hier treibt man eben den Keil hinein und schafft geistige Verwirrung und sät Hass und Spaltung. Denn wenn beide einander "erkennen" kommt etwas Neues in die Welt, dem die Spalter nicht gewachsen sind und das ist ihre größte Angst.

      Isis – Osiris – Seth – Horus

    • Nevyn sagt:

      "Gespannt ob sie es noch zu Weltklasse bringen."
      Die Deutschen können nicht leiden wie die Russen. Sie sind als Jungfrau-Land die Angsthasen und Jammerlappen im Tierkreis. Was sie können ist Perfektion im Denken und Handeln, daher hält man sie von der anderen Seite des Atlantik her gern als Apportier-Land. Aber sie haben die Kraft, sich aus unwirtlichen Bedingungen wieder heraus zu winden, das wurde mehr als einmal bewiesen. Wichtig ist für die Amis der Bain Drain. Mit Paperclip hat man nach dem Krieg angefangen und nun hält man die Bedingungen hier so, dass die Kreativen regelmäßig abwandern. Nicht nach Osten, sondern nach Westen. Solange das so bleibt, wird es nichts mit der Weltklasse in Deutschland.

    • Nikolai sagt:

      Gut gesagt , Nevyn, das mit Russland und Deutschland. Russland als Fische-Zeichen, ja, so ist es.

  6. helli-belli sagt:

    "Wenn es nach den Plänen der Globailsten geht ,soll Deutschland vielleicht Russland und China zugeordnet werden?
    Wer weiss das schon?"

    … so doof wie sich die Mockingbird-Medien bzw die von diesen zur Wahl vorgestellten und damit de facto von den Strippenziehern hinter diesen Medien inaugurierten Politikhampel anstellen, könnte man tatsächlich auf eine derartige Idee kommen…

    … und da China ebenso wie Russland ja auch immer schön brav mitspielen (ich warte immernoch auf die Bilder der russischen Satelliten, welche die Narrative des "sogenannten Westens" als offensichtliche Lügengeschichten entlarven …
    … und wieso auch die Chinesen einen auf "Zeugen Coronas" machen, und sich mit ihren 100%-Lockdowns massivst ins eigene Knie schießen und nun eine ökonomische Abwärtsspirale riskieren, bläst hier ins selbe Horn …)

    … egal wo man hinschaut: seniler US-Präsident, die Tante in UK ist offenbar kaum besser, die "deutsche" Politik strengt sich auch schon seit Jahren an, das Land fertig zu machen … Australien … Neuseeland …
    ==>> die sogenannte politische Führung in all diesen Ländern tut ja quasi alles, um sich selbst und das Amt welches sie bekleiden möglichst nachhaltig zu deligitimieren.

    … gerade diese Joe Biden Nummer: sowas ist doch kein Zufall!

    Mein Tipp: die Oligarchen wollen zurück ins Mittelalter – und alles staatliche & gesellschaftlich organisierte soll bis auf den technologisch zum Überwachungsstaat hochgerüsteten Nachtwächterstaat keine weitere Einflussnahme mehr aufnehmen können.
    Und zwar nirgendwo.

  7. Dieses Geschreibsel hätte Heisenko sich wirklich sparen können – was ein überflüssiger Quatsch.

    • Poseidon sagt:

      "Was nicht in uns selber ist, das regt uns nicht auf.”.
      -Hermann Hesse
      Love is…

    • _Box sagt:

      Mit fällt zu Herrn Haisenkos Tagesdosis auch nicht mehr ein, als daß es eine ewig wiederholte Forderung nach dem mehr vom Gleichen ist.

    • Poseidon sagt:

      Box,Herr Peter Haisenko sagt doch nur das auf der Tankuhr des Flugzeuges nichts mehr drin ist.
      Wenn man diese Botschaft nicht gut vertraegt ,dann liegt das nicht an ihm.
      https://youtu.be/srlBF1eLNGg

  8. Poseidon sagt:

    "Dass das eine Finte ist, mit der man einen möglichen Angreifer zu unbedachten Handlungen verleiten will, ihn in eine Falle locken will, schließe ich aus."
    Vielleicht was die Bundesregierung betrifft nach dem Prinzip "Need to know" schon.
    "In der Politik passiert nichts zufällig. Wenn es doch passiert, war es so geplant." Franklin D. Roosevelt

    Die Entwicklung passen zu den Vorschauen des Alois Irlmaier, der Bombeneinschlaege voraus sagen konnte.
    Vielleicht soll dieses Szenario jetzt provoziert werden?
    Die Herrschenden reiben sich wieder einmal teuflisch am Göttlichen um dem Licht perfide sein Rang streitig zu machen.
    Wenn sich mich fragen, geht jetzt im Vortex sehr viel Richtung Auspuff des Universum.
    https://youtu.be/Mt1W2B8OhSE

    • Poseidon sagt:

      Wenn es nach den Plänen der Globailsten geht ,soll Deutschland vielleicht Russland und China zugeordnet werden?
      Wer weiss das schon?
      Von der Dynamik ergibt es auf jeden Fall Sinn.
      Die patrotischen Kraeft der Angelsachen werden dagegen halten.
      Am Ende könnte der Mensch in seinem kollektiven Wahnsinn der dominanten Konkurrenz
      wieder einmal das zerstört haben um was er glaubt zu kämpfen.

  9. Charly1 sagt:

    Deutschland muss sich nicht beschützen und auch nicht beschützt werden weil niemand Interesse hat Deutschland anzugreifen!

    • hog1951 sagt:

      Moin, #Charly1,

      1. Der Angriff muss nicht unbedingt von aussen und militärisch erfolgen. Das beste Beispiel sehen wir aktuell mit den derz. Politikern, die nichts besseres im Sinn haben, als DE zu ruinieren. Das ganze im Namen der Menschenrechte und des Klimawandels.

      2. Ein Angriff von aussen ist m.M.n. nur von Westen zu befuerchten als Fortsetzung der beiden vorangegangenen Kriege, die aus Sicht des US/GB-Imperialismus nicht zum Ziel fuehrten. DE war zwar im Zuge des sog. Kalten Krieges gut als Frontstaat gegen die damalige SU und den Sozialismus schlechthin, aber ist als wirtschaftlicher Konkurrent im Visier des US-Imperialismus. Der Kampf gegen Nordstream 1 und 2 seit Jahren durch die USA geben beredtes Zeugnis von diesem Vorhaben.

      mfG

  10. Wir fassen zusammen:

    Die Bundeswehr hat jahrelang Unsummen an Geld erhalten, ist aber nicht wehrfähig.

    Und das obwohl sie in den letzten 50 Jahren insgesamt Geld erhalten hat, das der heutigen Kaufkraft von vielleicht 2 Billionen Euro entspricht.

    Und weil sie so ineffizient/verschwenderisch ist, will sie nun noch mehr Geld.

    Ein Fass ohne Boden.

    Aber viele Politiker und Journalisten und Lobbyisten wollen natürlich alles beim Alten belassen und noch mehr Geld hineinpumpen.

    Vorbild könnten die USA sein. Dort werden auf Kosten des Bürgers jedes Jahr rund 1 Billion Euro in die „Sicherheit“ gepumpt.

    Drohen uns unsere Nachbarländer zu überfallen? Droht uns ein Einmarsch Russlands. Ich glaube nicht.

    • Kiristal sagt:

      Wie auch zb die Haushatsabgabe verschwindet das Geld nicht, sondern fliesst ja irgendwohin.

      Bekannt als: kreative Sondersteuern (zb Tribut). Wird va in Kriegssituationen angewendet, in denen die Finanzierung der Kriege aus dem laufenden Haushalt (inkl Kriegsbeute oä) nicht mehr möglich ist.

      Oft wird dazu eine Bedrohungslage kreiert, die tatscächlich nicht oder nicht so vorhanden oder selbst veranlasst ist um die eigene Bevölkerung oder Bevölkerung im eigenen Machtbereich zur Zahlung der Kriegskosten heranzuziehen.

  11. Ru Lai sagt:

    Alles inszeniert, und der Ausgang steht auch schon fest.

    Bad Cop, Good Cop, wie ich damals schrieb. Hier lese ich erst heute die Bestätigung:

    https://www.weforum.org/press/2021/10/russia-joins-centre-for-the-fourth-industrial-revolution-network/

    "The Russian Federation and the World Economic Forum announced the Centre for the Fourth Industrial Revolution Russia."

    "Moscow, Russia, 13 October 2021 – Russia will take a leading role in shaping the trajectory of the Fourth Industrial Revolution. Today, leaders from the Russian Federation and the World Economic Forum announced the Centre for the Fourth Industrial Revolution Russia."

    • Querdenker sagt:

      "Bad Cop, Good Cop, wie ich damals schrieb. Hier lese ich erst heute die Bestätigung …"

      @Ru Lai: Vielen Dank für das Teilen Ihrer hellseherischen Fähigkeiten mit uns.

  12. _Box sagt:

    Üblicherweise wird ein Mangel an Totschießmitteln beklagt, wenn dem Rüsungsaktionär die Dividende zu versiegen droht. Könnte allerdings auch eine rückwirkende Legitimation für das "Sondervermögen" sein. Vlt. gibts im Ausverkauf auch ein Sondervermögen 2.0.
    Also nur für den Fall, daß die Leute die derzeit unter dem Umbauregime leiden und denen hinten und vorne alles fehlt, anfangen nach Verantwortlichkeiten zu fahnden. Wär schon blöd wenn das TerrFüKdoBw vor den Einheimischen kapitulieren müßte, nur weil nix zum Schmeisen da ist.

    • Nevyn sagt:

      Ich denke, Herr Scholz ist gut beraten, die 100.000.000.000 Euro alsbald auszugeben, bevor es dafür nur noch einen Kaffee und eine Semmel beim Bäcker gibt. Wenn überhaupt.
      http://de.academic.ru/pictures/dewiki/49/100-Billionen-Geldschein-2.jpg

    • Querdenker sagt:

      @Nevyn: Also ich hätte kein Problem damit, wenn das "Sondervermögen" ausschließlich für die Anschaffung eines Kaffees und einer Semmel beim Bäcker verwendet würde. Der Herr scholz soll ruhig nochmal warten ;-)

  13. Drohnen versus Gewehre und Pistolen

    @ wolfcgn

    1. Im Verteidigungsfall könnte der Staat notfalls bis zu 40 Millionen geeignete, zuverlässige Bürger bewaffnen. Genügend Drohnen, die dieselbe Feuerkraft haben, können wir nicht produzieren und steuern und bezahlen.
    2. Bei Drohnen besteht die Gefahr, dass sie vom Gegner technisch ausgeschaltet oder ferngesteuert werden können.
    3. Bei Drohnen besteht die Gefahr, dass die Herrschaft über sie in falsche Hände gelangt.
    4. Gewehre und Pistolen sind „demokratischer“ als Drohnen, weil im Kriegsfall notfalls dann jeder geeignete, zuverlässige Bürger ein Gewehr und eine Pistole zwecks Verteidigung bekommt und nicht einige wenige eine Drohnenarmee.

    • wolfcgn sagt:

      Lieber Carsten Leimert, selbst die altertümlichen Waffen wie die Haubitzen und die Leopards funktionieren heutzutage alle mit Space-IT bezüglich Standort und Zieleingabe, da bestehen die gleichen Gefahren der Fremdeinwirkung. Natürlich benötigt ein autonomer deutscher Abwehr-Drohnen-Krieg einen hohen unabhängigen Technologieaufwand, sicherlich auch nicht billig und leider störanfällig durch unsere Transatlantischen "Freunde".

    • wolfcgn sagt:

      …. aber man wird doch mal träumen dürfen! :-)))

    • @ wolfcgn:

      Sie favorisieren ineffiziente, teure, gefährliche Waffensysteme auf Kosten des Volkes wie Panzer und Dronen.

      Nein, Panzer sind veraltet und unnütz und nur große, träge/langsame, teure Zielobjekte, seitdem es Panzerfäuste gibt.

      Und Panzerfäuste sind extrem viel billiger als Panzer.

      Warum tobte in den letzten 3 Jahrhunderten in Europa der Krieg, aber nie traute sich ein Kriegsfürst, die winzige, reiche Schweiz zu überfallen? Weil sie durch ein Millionenheer von Soldaten mit Gewehren, Pistolen und Panzerfäuste gesichert war.

      Leider hat der militärische Komplex sehr viele Lobbyisten, die gegenüber Politikern, Verwaltungsbeamten und Journalisten und Wissenschaftlern Werbung machen für mehr militärisches Gerät, das oft m.E. ineffizient und/oder nicht erforderlich ist.

    • Ru Lai sagt:

      He Leute, merkt Ihr eigentlich gar nichts mehr? Was für eine gestörte Diskussion.

    • Ru Lai sagt:

      Da Ihr es so geil findet über Optimierung der Tötungstechnik zu diskutieren – hier ist noch mehr davon:

      "
      Die NATO hat am Montag ihre regelmäßigen (???) Übungen zur nuklearen Abschreckung in Westeuropa begonnen.

      Das 30-Nationen-Bündnis betonte, dass die "routinemäßige, wiederkehrende Trainingsaktivität" – die bis zum 30. Oktober läuft – vor dem Einmarsch Moskaus in die Ukraine geplant wurde und in keinem Zusammenhang mit der aktuellen Situation steht.

      An den Übungen werden US-Langstreckenbomber des Typs B-52 beteiligt sein, und insgesamt werden bis zu 60 Flugzeuge an den Übungsflügen über Belgien, dem Vereinigten Königreich und der Nordsee teilnehmen.

      Die Nuklearübungen – bei denen keine scharfen Bomben zum Einsatz kommen – finden inmitten erhöhter Spannungen statt, (…)

      "Steadfast Noon" wird wahrscheinlich mit Moskaus eigenen jährlichen Atomübungen, genannt "Grom", zusammenfallen, die normalerweise Ende Oktober stattfinden und bei denen Russland seine nuklearfähigen Bomber, U-Boote und Raketen testet.

      An den Übungen werden 14 Länder und bis zu 60 Flugzeuge teilnehmen, darunter die modernsten Kampfflugzeuge auf dem Markt und US-Langstreckenbomber vom Typ B-52, die vom Luftwaffenstützpunkt Minot in North Dakota einfliegen werden, heißt es in der Erklärung.

      Diese Übung findet jedes Jahr statt, wie auch in Russland, aber immer über anderen Ländern und Orten. Dieses Mal geht es um Standorte und Übungsflüge, die über Belgien, Großbritannien und der Nordsee durchgeführt werden.
      "

      Alles klar?

    • @ Ru Lai

      Was unterstellen Sie mir hier?!

      Im Gegensatz zu Ihnen habe ich hier eine Reduzierung/Verkleinerung/Minimierung der Bundeswehr auf einen Bruchteil gefordert.

    • _Box sagt:

      Der magische Schutzschild der Schweiz, der auch in den Weltkriegen funktionierte, ist das Geschäftsmodell der Hehlerei, nur mal so nebenbei erwähnt:

      Jean Ziegler, Die Schweiz wäscht weisser. Die Finanzdrehscheibe des internationalen Verbrechens

      Nur noch antiquarisch zu erhalten. Was laut Herrn Fiedler bedeutet, daß es die Wertigkeit von Springer Boulevardliteratur inne hat.

    • Ru Lai sagt:

      "Nun scheint auch der Schweizer Zweig der Rothschild-Familie in Schwierigkeiten zu sein. Die US-Notenbank hat kürzlich 9,37 Milliarden Dollar in die Schweizer Nationalbank gepumpt, was wahrscheinlich ein Versuch ist, den Untergang der Credit Suisse zu verhindern.
      https://www.newyorkfed.org/markets/desk-operations/central-bank-liquidity-swap-operations
      Wenn die Credit Suisse untergeht, würde der Dominoeffekt die meisten großen westlichen Finanzinstitute zum Einsturz bringen und die Märkte implodieren lassen."

      https://telegra.ph/Benjamin-FulfordWochenbericht-vom-17102022-10-16

  14. Reinhardas sagt:

    Es ist etwas faul an der Sache. Es ist nicht normal. Offiziell wird es nicht erklärt. Es hat scheinbar mit Kräften hinter der Politik zu tun. Es werden dann offensichtlich nicht geeignete Personen als Minister ausgewählt und fertig. Ich glaube, spekulieren bringt aber auch nicht viel.

    • Nevyn sagt:

      Oh doch, es werden die geeigneten Personen ausgewählt! In so ein Amt kommt niemand, der nicht vorher seine Geeignetheit hinreichend bewiesen hat.

  15. Der Bürger zahlt viel zu viel für die Bundeswehr:

    Eine reine Defensivarmee käme mit sehr viel weniger Kampfsystemen aus.

    Mir genügt eine reine, spartanische Defensivarmee und eine solche könnte man für einen winzigen Bruchteil des Geldes finanzieren, während der Etat der Bundeswehr rund 50 Milliarden pro Jahr beträgt. Zur Verteidigung bräuchte man im Kriegsfall nur jedem wehrfähigen, zuverlässigen Bürger eine Waffe und eine Schutzweste und einen Helm sowie jedem 100. eine Panzerfaust geben, dann würde keine Armee der Welt sich trauen, in Deutschland einzudringen/einzufallen. Zudem bräuchte man noch ein paar Kampfflugzeuge, um gegebenenfalls verhindern zu können, dass feindliche Bomber in den deutschen Luftraum eindringen und Bomben werfen. Panzer, U-Boote etc. wären also nicht erforderlich.

    Von manchen rechten Geschichtenerzählern wird ja fälschlicherweise erzählt, Hitler habe mit seinem Russlandfeldzug angeblich nur einer russischen Invasion zuvorkommen wollen, d.h. sei angeblich dabei gerechtfertigt gewesen. Dies trifft jedoch nicht zu, da zum Schutz Deutschlands eine Defensivarmee im obigen Sinne ausgereicht hätte und somit der Russlandfeldzug nicht erforderlich und damit auch nicht gerechtfertigt war.

    • wolfcgn sagt:

      wenn wir unseren IT-Spiel-Begeisterten Kids nach einer Ausbildung in der Bundeswehr eine Vielzahl von bewaffneten Drohnen zur Verfügung stellen würden könnten wir einen potentiellen Angreifer sicherlich maximal abschrecken und auf den teuren Rest der Waffen weitgehend verzichten!

  16. B-frank sagt:

    Bam! Die Schlußfolgerung scheint mir ungewohnt deutlich der Logik Bahn zu brechen.
    Das entschuldigt die wohl doch ironisch gemeinte Frage, wer wohl die jünst- avisierten West-Hi-Tech Boden-Luft Systeme in Banderistan bedient.
    Für Interessierte: Die Russischen Streikräfte beobachten den Transportweg dieser Waffen, deren Munition und Leistungsparameter. Sie bestimmen deren Einsatzort und versuchen – mit hoher Erfolgsrate – diese noch vorm oder beim Standortwechsel zu eliminieren.
    Die Feuerkraft und Zielgenauigkeit der "Hi-Tech" Kanone bzw. Rakete ist bei diesem grausigen Wettlauf irrelevant!

  17. wolfcgn sagt:

    Ein kluges Gedankenspiel, aber mE unterstellt das den blutrünstigen Angelsachsen zu viel Verstand und Fingerspitzengefühl!

    • wolfcgn sagt:

      Jetzt versuchen sie, Russland zu einem nuklearen Erstschlag zu verlocken!

    • Kiristal sagt:

      Ist (wie immer) umgekehrt zu lesen: USA/GB drohen Russland eine Nuklearexplosion in der Ukraine an.

    • wolfcgn sagt:

      NZZ:"Nato beginnt Übung für das Szenario eines Atomkriegs"
      17.10.2022

    • Querdenker sagt:

      "Jetzt versuchen sie, Russland zu einem nuklearen Erstschlag zu verlocken!"

      @wolfcgn: Dazu kann ich ur dringend das folgende Interview von Scott Ritter empfehlen, sehr unterhaltsam, aber vor allem auch informativ (nebenbei wird hier Flavio von Witzleben, der Interviewer regelrecht zusammengefaltet):
      https://test.rtde.tech/kurzclips/video/151682-scott-ritter-deutschland-steht-auf/

    • wolfcgn sagt:

      Querdenker: Ja, da stimme ich Ihnen zu. Herr Ritter gibt uns hier eine sachliche und umfassende Darstellung des US-provozierten Krieges in der Ukraine.

  18. Der sog. Zweite Weltkrieg war nur ein Waffenstillstandsbruch im immer noch andauernden Ersten Weltkrieg. Die BRiD ist kein Staat, genau wie die Weimarer Republik und das Dritte Reich.

    Was wird hier also vorbereitet?

    Im Grunde geht es um die Systemfrage schlechthin: "Es geht nur ums Geld – bis zum Jüngsten Tag" – http://opium-des-volkes.blogspot.com/2022/10/es-geht-nur-ums-geld-bis-zum-jungsten.html

    Siehe auch: "Souveräner Staat durch Friedensvertrag" – http://gemeinde-neuhaus.de/index_htm_files/Souveraener_Staat_durch_Friedensvertrag_zu_WK1_3.Aufl.pdf#page=74
    – Gemeinde Neuhaus i. W. – http://gemeinde-neuhaus.de/wichtigstes%20ziel.htm

  19. Kiristal sagt:

    Die Ukraine hätte schon lange kapitulieren wollen. Das GB/US Imperium konnte das bis jetzt verhindern. Frage: welches Druckmittel hat das Imperium um eine Kapitulation zu verhindern?

    Antwort: die Ukraine wurde nuklear, chemisch, biologisch vermint ..äääh ..GESCHÜTZT. Kämpfen oder das Land wird die nächsten 500 Jahre unbewohnbar.

Hinterlassen Sie eine Antwort