Krieg um Palästina? | Von Jochen Mitschka

Ein Standpunkt von Jochen Mitschka.

Eigentlich kann man es keinen Krieg nennen, wenn ein 1000fach militärisch überlegener Gegner, Israel, gegen eine international militärisch kaum unterstützte indigene Bevölkerung, die Palästinenser, kämpft, dessen Land er seit Jahrzehnten besetzt hält und systematisch für Siedler aus der ganzen Welt in Besitz nimmt. Kann man es Krieg nennen, wenn gerade mal 1500 Rebellen mit leichten Waffen und Drohnen, in Selbstmordmissionen, in kleinen Gruppen weit hinter die feindlichen Linien dringen, teilweise mit Gleitschirmen, und dabei die mächtigste Armee der Region überrumpelten, den angeblich unschlagbaren Geheimdienst Mossad bloßstellen, und hunderttausenden von Soldaten entgegen treten? Aber der israelische Premierminister nannte es Krieg, also sollte man, wie immer, einen Blick in die Vorgeschichte dieses „Krieges“ werfen, der schon viel länger dauert. Dafür kann man für eine Woche mein Buch kostenlos herunterladen(1). Was dieser PodCast sein will findet der Hörer in Anhang (1).

Hamas, eine islamistische Widerstandsgruppe, die einmal mit Israels Hilfe aufgebaut worden war, um die eher laizistische Al Fatah von Jassir Arafat zu schwächen (teile und herrsche), und Netanjahu ergänzen sich, zulasten der Menschen in Israel und Palästina. Netanjahu ließ die Tötung und Verletzung von über tausend Palästinensern in diesem Jahr zu, ebenso wie die Erniedrigung, die Entweihung von religiösen Stätten, die Zerstörung von Häuser und Straßen, die Inhaftierung ohne Verfahren von Tausenden, darunter auch Kinder. Alles kein größeres Thema in westlichen Medien. Dies treibt der Hamas Anhänger zu, welche auch extremste und ebenso Menschen verachtende Selbstmordaktionen bejubeln. Was wiederum eine Provokation für Netanjahu ist, die es ihm ermöglicht, endlich zu beginnen, seine Vernichtungsträume gegen Palästinenser unter dem Beifall des Wertewestens zu realisieren. Eine gute Erklärung der Geschichte der Hamas findet man in Anhang (32)

Das Ukraine Paradoxon

Wir erklären in Deutschland, dass die Ukraine durch Russland besetzt wurde, und sie das Recht hat, sich mit allen Mitteln dagegen zu verteidigen. Genau das sagten UN-Resolutionen(2) zur Besatzung Palästinas durch Israel. In der Resolution von 1978 heißt es z.B., dass die Generalversammlung der Vereinten Nationen bei mehreren Gelegenheiten das Recht von kolonialisierten Völkern, und insbesondere Palästinensern bestätigt hat, sich mit „allen verfügbaren Mitteln, besonders auch dem bewaffneten Kampf“ zu widersetzen. 1974 hatte die Generalversammlung außerdem erklärt, sie

„verurteile scharf alle Regierungen, die das Recht auf Selbstbestimmung und Unabhängigkeit von Menschen unter kolonialer und ausländischer Herrschaft sowie Unterjochung durch Fremde nicht anerkennen, insbesondere dem Kampf der Menschen von Afrika und des palästinensischen Volkes“.

Begründet wird dieses Paradoxon Ukraine vs Palästina mit der historischen Verantwortung Deutschlands auf Grund der Verbrechen des Naziregimes und der Behauptung Israels, alle jüdischen Menschen weltweit zu vertreten. Was von immer mehr Juden deutlich abgelehnt wird. Deutsche Politik treibt die Angst um, die Vertreter des israelischen Staates könnten Deutschland den Ablassbrief für die Verbrechen im Holocaust entziehen, sie unterstützt die Besatzung Palästinas mit allen diplomatischen verfügbaren Mitteln. Während gleichzeitig zur Beruhigung des Wählergewissens mit Steuergeldern Palästinensern humanitäre Hilfe geleistet wird. Welche dann wiederum gerne von Israel „mangels Baugenehmigung“ oder weil gerade dort ein Truppenübungsplatz entstehen muss, oder aus ähnlichen Gründen, zerstört oder „beschlagnahmt“ wird.

Das Widerstandsrecht der Palästinenser beinhaltet natürlich keine Gräueltaten, wie derzeit über das Internet kolportiert werden. Dabei muss man vorsichtig sein, denn in der Vergangenheit war bei kriegerischen Konflikten immer und ausnahmslos die israelische Seite jene, die deutlich, oft mehr als das zehnfache an zivilen Opfern verursachten als palästinensische Kämpfer. Tim Anderson hat das für eine vergangene Gaza-Bombardierungen analysiert. Im Jahr 2014 z.B. töteten die israelischen Streitkräfte 1088 Menschen, darunter mindestens 816 Zivilisten. Der palästinensische Widerstand tötete 51, darunter 3 Zivilisten(6).

Israel begründete das damit, dass sich palästinensische Rebellen hinter menschlichen Schutzschilden verstecken würden, Israels Soldaten sich aber vor die Zivilbevölkerung stellen würden. Wobei letzteres zu bezweifeln ist, weil die größten Opferzahlen immer in den Gebieten der Palästinenser zu verzeichnen waren, wo es keine zivilen israelische Opfer zu schützen gab.

Teile Palästinas, genauer gesagt Gazas, wurden schon in der Vergangenheit dermaßen zerstört, dass die Bilder zeitweise als Beweis für „Syriens Assad bombardiert seine eigene Zivilbevölkerung“ vom Vorsitzenden der NGO Human Rights Watch verbreitet worden war(3), und Videos über diese Steinwüste in Israels Wahlvideos verbreitet wurden, als Beweis für die Entschlossenheit des Bewerbers, Palästinenser zu bombardieren bzw. zu töten.

Zurück zum Ukraine Paradoxon: Während Deutschland „so lange es notwendig ist“ alles für die Ukraine tut, die sich gegen einen „Besatzer“ verteidigt, so steht Deutschland mit der vollen Staatsräson hinter der Besatzungsmacht und dem Apartheid-System der israelischen Regierung, im Widerspruch zu hunderten von UNO-Resolutionen.

Und so lesen wir auf Twitter von unserer feministischen Außenministerin am 7. Oktober(5):

„Hamas eskaliert die Gewalt. Ich verurteile die terroristischen Angriffe aus Gaza gegen Israel aufs Schärfste. Gewalt & Raketen gegen Unschuldige müssen sofort aufhören. Israel hat unsere volle Solidarität & das völkerrechtlich verbriefte Recht, sich gegen Terror zu verteidigen.“

Damit ist schon im Voraus Israel Immunität für die Bombardierung Gazas und die Tötung von tausenden Zivilisten gegeben worden, denn „Israel verteidigt sich“ ja nur. Und die absolute Mehrheit der Antworten auf diesen Tweet zeigt, dass weder die Vorgeschichte, noch das Ukraine-Paradoxon den aufgehetzten Twitter-Accounts ein Anliegen ist. Nochmal: Alle Verbrechen müssen gesühnt werden, auch die Ermordung des 12-jährigen Ahmad Abdulnaser Adnan Rabi am 7. Oktober durch israelische Besatzungstruppen(17) zum Beispiel.

Auf öffentlichen Gebäuden werden israelische Flaggen als Zeichen der Solidarität mit dem Besatzer gesetzt, einem Besatzer, der sich gegen die indigene Bevölkerung, die sie besetzt bzw. in Gaza im größten „Freiluftgefängnis“ der Welt belagert, „nur wehrt“. Der gleiche Geist, der zum Völkermord an Herero und Hama in Namibia führte wird lebendig, auch der war durch einen Angriff gegen deutsche Kolonisten ausgelöst worden. Woraus sich die Unterstützung Namibias für Palästinenser erklärt.

Ein Kriegsberichterstatter, der insbesondere seit Monaten über den Konflikt in der Ukraine detailliert berichtet, erklärt in einem Video interessanterweise, wie palästinensische Kämpfer Aktionen der Ukraine kopieren. Er zeigt auf, wie mit der im Ukraine-Krieg entwickelten Drohnen-Kampftechnik Panzer außer Gefecht gesetzt wurden, die Millionen Dollar kosten. Er weist darauf hin, dass Palästinenser angeblich israelische Kampfflugzeuge vom Typ F16 erbeuteten. Und er hat eine Theorie über die Absicht der Hamas, die ich schon bei der letzten Gaza-Bombardierung auch erläuterte.

Hamas nehme bewusst große Verluste der Bevölkerung in Kauf, die das auch akzeptiert, weil die restliche Welt sonst offensichtlich nichts unternimmt. Damit soll insbesondere die arabische Welt gezwungen werden, sich wieder stärker für die Palästinenser einzusetzen. Der Autor des Videos geht so weit zu erklären, dass die Hamas vielleicht sogar den Beginn eines Völkermordes bereit ist auszulösen, damit der Krieg internationalisiert wird. Auch hier drängt sich der Vergleich zur Ukraine-Krise auf.

„Angriff auf Israel“

In fast allen Medien wird von einem „Angriff auf Israel“ gesprochen. Dabei ist dieser Selbstmordakt der Hamas nur ein Meilenstein nach einem Angriffskrieg Israels zur Eroberung Palästinas, und zielte auf ein Gebiet, aus welchem während der Nakba Palästinenser vertrieben, und Israelis neben den Ruinen der palästinensischen Häuser oder gleich darin, angesiedelt wurden. Auf israelischer Seite wurden mindestens 900 Menschen getötet und 2600 schwer verletzt. Dabei wurden auch hohe Offiziere und vor allen Dingen Soldaten und Soldatinnen entführt, aber auch Zivilisten.

Aber Vorsicht: wenn es z.B. heißt „das arme Mädchen wurde entführt“, darf man sich nicht wundern, wenn es sich um eine IDF-Soldatin handelte(10). Nicht alles ist immer so, wie es auf den ersten Blick erscheint(20). Sollten, wie behauptet, Vergewaltigungen vorgekommen sein, oder Ermordungen von Zivilisten, sind es schlimmste Kriegsverbrechen für welche die Täter zur Verantwortung gezogen werden müssen. Ebenso die Entführung von klar erkennbaren Zivilisten und die Nutzung als Geiseln. Wenn Kriegsverbrechen aufgeklärt werden, sollte das aber für Verbrechen auf beiden Seiten der Fall sein, worum sich der Internationale Strafgerichtshof, mit dankbarer intensiver Hilfe der Bundesregierung, bisher aber erfolgreich drückt.

Mit einer ersten Welle von Luftangriffen tötete Israel am Sonntag als Vergeltung 200 Palästinenser, verwundete teilweise lebensgefährlich 1610 Menschen in Gaza. Die Zerstörung von Wohngebäuden in Gaza ist dramatisch. Zehntausende wurden schon am ersten Tag der Kampagne obdachlos.

An dieser Stelle noch ein paar Worte zur „Verteidigung“ Israels. Monatelang hatten ab 2018 Palästinenser am Gaza-Zaun, mit dem der Gaza-Streifen auf dem Land wie ein Gefängnis abgeschottet wird, für ein Ende der Blockade demonstriert. Eine Blockade, welche die Region, nach Angaben der UNO, bereits vor Jahren unbewohnbar gemacht hatte. Dabei wurden unbewaffnete Demonstranten, die für Niemanden eine Gefahr darstellten nicht nur durch Kopfschüsse getötet, sondern es wurde eine seit 2016 bekannte Form der Verkrüppelung von Menschen beobachtet (34).

Solche Verwundungen führen in aller Regel zu Amputationen, und dazu, dass die Menschen dem ohnehin immer wieder versagendem palästinensischem Gesundheitssystem auf Dauer zur Last fallen. Insgesamt wurden seit Beginn der Demonstrationen im Jahr 2018 bis Ende 2019 309 Palästinenser getötet, davon 4 Mädchen und 55 Jungen. 32.584 Palästinenser wurden verletzt, viele davon verloren Gliedmaße. Im gleichen Zeitraum starben 6 Israelis und wurden 179 verletzt. Allerdings nicht am Grenzzaun, sondern durch Racheakte von Palästinensern.

Steckt der Iran hinter der Eskalation?

Die Diskussion darüber sprengt die 3000 Worte des PodCasts. Bitte lesen Sie deshalb die Erklärungen dazu in Anhang (27)

Putin steckt dahinter

Logischerweise kursieren auch Meldungen, dass „nur Putin“ dahinter stecken könne. Als Beweis wird angeführt, wie die Palästinenser mit selbst gebastelten Drohnen einen israelischen Panzer ausschalteten, und nur Russland könne dies den Palästinensern beigebracht haben. Was natürlich Quatsch ist, weil Bauanleitungen finden sich im Internet und dass sich nicht staatliche Akteure der Technologie bedienen würden, war schon 2012 ein Grund, warum über das Verbot von Kampfdrohnen, das jetzt natürlich obsolet ist, diskutiert wurde.(8)

Um noch einmal auf die Analyse des Militärexperten(9) zurück zu kommen, haben die Palästinenser mit minimalen Mitteln und einer materiell und vom Manpower her vollkommen unterlegenen Streitkraft die israelische Armee überrascht und überrannt. Zuerst hieß es, dass über 700 Soldaten und Zivilisten und/oder Kombattanten in den Gaza-Streifen gebracht wurden, später wurde die Zahl auf „über 100“ reduziert.

Wenn sich dieser Konflikt ausweiten, und zu einem Völkermord entwickeln sollte, wird zumindest der libanesische Widerstand Schwierigkeiten haben abseits zu bleiben. Dann kann sich dieser Konflikt sehr schnell zu einem großen Regionalkrieg ausweiten. Etwas, das durchaus im Sinne der Palästinenser ist, die seit Jahrzehnten erfolglos versuchten, die Besatzung Israels zu beenden.

Der geopolitische Faktor

Nun gab es auch Gerüchte, Steinmeiers zitieren nach Washington hätte etwas mit der Palästina-Krise zu tun, was eher abwegig erscheint. Viel sinnvoller ist die Meinung eines russischen „Internet-Kommunikators“ auf Twitter(13). Er zitiert Elena Panina, Direktorin des Instituts für Internationale Strategische Studien:

“Die Hauptursache für den Konflikt zwischen der Hamas und Israel ist der Cowboy-Angriff der USA auf die Saudis. Washington hat den Plan eines ‚Sicherheitspakts‘ mit Saudi-Arabien gefördert. Demnach soll sich Riad im Gegenzug für Verteidigungsgarantien der Vereinigten Staaten von China und Russland distanzieren und zum ersten Mal in der Geschichte diplomatische Beziehungen zu Tel Aviv aufnehmen.“

Die Unterzeichnung eines solchen Paktes führe zu einer Schwächung der Position des Irans, was gleichzeitig einen Schlag für das internationale Ansehen Chinas bedeute, das Teheran und Riad kürzlich in trilateralen Verhandlungen versöhnt hat. Außerdem bedeute es die Rückkehr Saudi-Arabiens, das gerade erst BRICS beigetreten ist, in die Umlaufbahn des amerikanischen Einflusses, und solle Bidens Position am Vorabend der Wahlen 2024 deutlich stärken. Schließlich würde die Anerkennung Israels durch die Saudis der Idee eines palästinensischen Staates mit seiner Hauptstadt in Ost-Jerusalem ein Ende setzen. Vor dem Hintergrund dieser Pläne erhalte das “selbstmörderische” Verhalten der Hamas seine Erklärung.

Das Ziel der Hamas sei nicht der militärische Sieg über Israel. Was man sich ohnehin nicht vorstellen kann. Stattdessen werde sein „Sieg“ eher die übermäßig gewaltsame Reaktion Tel Avivs auf den palästinensischen Angriff sein. Die Saudis, die für sich in Anspruch nehmen, in der arabischen und islamischen Welt führend zu sein, können die umfassende „Säuberung“ des Gazastreifens durch die IDF nicht ignorieren.(31)

Die Golfstaaten und Ägypten werden sicher nicht militärisch eingreifen. Aber sie werden sich weiter Syrien und dem Iran annähern, und versuchen die Reihen zu schließen und noch stärker eine multipolare Politik verfolgen, um den US-Einfluss zurückweisen.

Ich hatte schon einmal geschrieben, dass die Palästinenser durch Provokationen von harten Antworten Israels im Prinzip die gleiche Politik Gandhis verfolgen, nämlich Gewalt gegen die eigene Bevölkerung zu provozieren, um damit moralischen Druck auf den Gegner auszuüben und einen weit überlegenen Gegner dann doch zu Zugeständnissen zu bewegen. Wie einmal berichtet wurde, dass eine Inderin ihr Kind einem britischen Soldaten hinhielt mit den Worten, er solle es töten. Und auch jüdische Autoren ziehen Gandhis Vorgehen für Erklärungen heran(14).

Oder doch der „Tiefe Staat“?

Israel verkaufte Software an Länder, mit denen diese ihre Bewohner überwachen konnten(12), aber war dem Anschein nach nicht in der Lage gewesen, die Hamas abzuhören? Angesichts der massiven Verluste der israelischen Armee bei dem Angriff verstummen allerdings die Stimmen, welche vermuteten, dass der Mossad möglicherweise bewusst keine Warnungen ausgesprochen hatte. Siehe auch Andrew Korybkos Ablehnung dieser These(21). Andererseits erklären die ersten israelischen Kommentatoren, dass dies Israels 9/11 wäre, was bekannterweise in den USA zur Rechtfertigung eines Krieges gegen 7 Länder in 5 Jahren(11) führen sollte. Während Netanjahu versprach, dass Palästina einen

„Preis bezahlen wird, wie man vorher noch nicht gesehen hat“.

Eine israelische Kommentatorin, die selbst ihren Wehrdienst im Geheimdienst abgeleistet hatte, erklärt, dass der Vorgang undenkbar sei, ohne Zustimmung eines „Deep State“.(15) Am Montag tauchten in der Times of Israel, der AP und Al-Jazeera Informationen auf, dass angeblich der ägyptische Geheimdienst Israel wiederholt gewarnt hat(25), was verdächtigerweise unbeachtet blieb. Befeuert wird die FalseFlag-These durch Analysen, welche es als unmöglich beschreiben, dass Israel, wie gesehen, unbemerkt überfallen werden konnte(16).

Eskalation

Am Sonntagmorgen wurde bekannt, dass mit der ersten Bombardierungswelle Israels schon die Wohnungen von 20.000 Palästinensern in Gaza zerstört waren und hunderte getötet, tausend verletzt wurden und die Luftangriffe, gegen die Palästina keinerlei Abwehrmöglichkeit hat, weiter gingen. Die Zerstörung von Hochhäusern ohne jede militärische Bedeutung sind Strafmaßnahmen gegen die Bevölkerung Palästinas. Gleichzeitig wurde berichtet, dass Israel Stellungen der libanesischen Hisbollah bombardierte. Netanjahu postet stolz Videos der verheerenden Zerstörung(30).

Am 2. Tag des Aufstandes wurde bekannt, dass Hamas die Geiseln benutzen wolle, um sie gegen 5000 Gefangene, andere sprechen von über 1000, darunter auch Kinder und Jugendliche in israelischen Gefängnissen auszutauschen. Viele der Gefangenen waren durch Undercover-Aktionen Israels oder in den letzten Monaten durch offene Militäraktionen aufgebracht worden.

Am 8. Oktober erklärte Netanjahu, dass er „die Stadt in Trümmer“ legen werde, und rief die Bevölkerung auf, zu fliehen, angeblich sei der Grenzübergang nach Ägypten offen. Hier kommt nun der Gedanke an den „Tiefen Staat“ wieder hoch. War alles nur bewusst inszeniert, um Zustimmung zu einer ethnischen Säuberung, vielleicht sogar einem Völkermord zu bekommen? Kann nun der Besatzer endlich seine lästige indigene Bevölkerung loswerden, und die westliche Welt klatscht Beifall?

Am Sonntag wurden auch die Ziele und das Ausmaß der militärischen Aktion der Hamas deutlich(19). In allen angegriffenen Orten wurden die Waffen- und Munitionslager geplündert oder zerstört. Es sollen auch über 40 schwere Waffen, d.h. Panzer und Mannschaftstransporter u.ä. der Hamas in die Hände gefallen sein, ebenso wie tragbare Anti-Panzer-Waffen und andere Geräte, die nun wohl gegen Israel eingesetzt werden. Außerdem wurde gezielt nach Soldaten gesucht, die getötet oder nach Gaza in Gefangenschaft gebracht wurden. Und seltsamerweise schien der Iron Dome die von Gaza als Vergeltung für die Luftangriffe abgefeuerten über 100 Eigenbau-Raketen in Richtung Tel Aviv zumindest zum großen Teil nicht abgefangen zu haben.

Israel hatte am Montag 100000 Soldaten vor Gaza zusammengezogen, am Abend war schon von der Einberufung von 300000 Soldaten die Rede(26), um gegen etwas über tausend Hamas-Kämpfer vorzugehen, den Landstrich zu stürmen und die Städte „dem Erdboden gleich zu machen“. Die USA hatten den wichtigsten Flugzeugträgerverband vor der Küste positioniert und waren bereits damit beschäftigt Munition aus umliegenden Militärbasen heranzuschaffen. Und in Deutschland gab es für diese Vorbereitung eines Massenmordes von entmenschlichten Opfern mit Ansage(23) … Beifall.

Am Montag Abend wurde berichtet, dass die israelische Armee auch den Norden des Libanon bombardiert und massiv gepanzerte Fahrzeuge und Artillerie in die Richtung schickt, nachdem von dort aus wohl Granaten auf von Israel besetzten Gebiet des Libanon eingeschlagen waren. Alles deutet darauf hin, dass die Eskalation von Israel gesucht wird.

Am Dienstag wurde bekannt, dass israelischen Medien zufolge das israelische Militär dem russischen Verbündeten Syrien mit der Zerstörung von Damaskus droht, falls sich die libanesische Hisbollah dem Krieg gegen Israel anschließt, und prahlt dabei mit der Unterstützung durch die USA. Außerdem erklärt die IDF, 1500 Körper von toten Hamas-Kämpfern „gefunden“ zu haben(29).

Fazit

Der legendäre Ruf des Mossad wurde zerstört, ebenso wie der Nimbus der Unbesiegbarkeit des israelischen Militärs. Aber die im Internet kursierenden Auswüchse der Militäraktion der Hamas hat gleichzeitig dem Ruf des Widerstandes geschadet. Trotzdem wird die Hamas außerhalb der westlichen Medienblase mit großem Respekt betrachtet, inzwischen fast ähnlich wie die Hisbollah, welche auch schon einmal Israel aus dem Libanon gezwungen hatte. Auch offensichtlich ist, dass weder Russland(18), noch China auf der Seite des besetzten Palästinas stehen, sondern neutral, oder pragmatisch dem offensichtlich viel stärkeren Part des Konfliktes näher stehen.

Sollte sich der Konflikt tatsächlich aus einem schleichenden in einen explodierenden Genozid ausweiten, indem Netanjahu sein Versprechen einlöst, Gaza in Ruinen zu verwandeln, könnte es einen wirklichen Krieg gegen Israel geben, denn dann können die Hisbollah und Kräfte in Syrien bzw. der Iran kaum untätig bleiben. Die Gefahr der nächsten großen Ölkrise durch eine Verminung der Straße von Hormus durch den Iran wird dann real.

Kommt es aber zu den befürchteten Massenmorden durch die Bombardierungen, ohne eine Ausweitung des Krieges, wird die zynische Rechnung der Hamas aufgehen, und der Image-Schaden für Israel die arabischen Länder enger zusammen rücken lassen, im Widerstand gegen die israelische Besatzung, jedweder Friedensprozess, der die Rechte der Palästinenser missachtet ist erst einmal gestoppt.

Als Deutscher bin ich schockiert über die Brutalität und Menschenverachtung in deutschen Tweets, welche die „Vernichtung Gazas“ bejubeln, und damit den drohenden Genozid, an Menschen, die zu Tieren degradiert wurden, die in einem Freiluftgefängnis leben und nun wie Enten in einem Käfig von Bomben vernichtet werden. Ausgerechnet Israelis setzen dagegen ein Licht der Hoffnung(28), das aber derzeit noch untergeht im Meer der Empörung. Und es soll Stimmen in Israel geben, die den Rücktritt Netajahus fordern, weil er Warnungen nicht beachtete, das Land anscheinend gewollt in Krieg führen wollte(33). Derweil gehen aber die schlimmsten jemals gesehenen Luftangriffe gegen Gaza weiter, Opferzahlen steigen in die Tausende bald mehr als zehntausend.

Quellen und Hinweise

 

Der Autor twittert zu täglichen politischen Ereignissen als https://twitter.com/jochen_mitschka

Evt. Aktualisierung der Situation am Mittwoch in ersten Kommentaren.

(1) Dieser Artikel kann keine komplette Erklärung der Vorgeschichte sein, von dem Beginn der Vertreibung der Palästinenser direkt nach der Staatengründung durch Israel, genannt Nakba, über den präventiven, lange geplanten Angriffskrieg Israels um Palästina unter seine Herrschaft zu bekommen, über Politik der Ansiedlung von inzwischen fast 700000 Siedler aus der ganzen Welt auf bestem palästinensischem Land und bis zuletzt der Tötung von 248 Palästinensern, darunter 40 Kinder in diesem Jahr, der Zerstörung von immer mehr palästinensischen Häusern, der Entweihung religiöser Stätten und der durch die Armee geschützten Gewalt von Siedler-Kombattanten gegen unbewaffnete Palästinenser. Wenn man wirklich verstehen will, was in Palästina bzw. Israel passierte, bevor die rechtsextremste aller israelischen Regierungen die Provokationen hochschraubte in diesem Jahr, sollte man das Buch lesen. Hier geht es heute nur um ein paar Aspekte, um ein Gegengewicht gegen die einseitige Berichterstattung „Israel verteidigt sich nur“ zu ermöglichen.

Kostenloser Download bis 19. Oktober:

https://www.dropbox.com/scl/fi/f6n02d8v43sz0rwqsrqpp/ISRAEL-MIT-FRONT.pdf Auf 823 Seiten finden Sie passende Antworten auf fast alle Behauptungen, mit denen eine Israel-Lobby versucht, Israels Apartheid-Politik zu verteidigen, und, wenn alle Argumente dann versagen, Kritik an Israels Politik mit der Holocaust-Keule zu erschlagen.

(2) https://twitter.com/kennardmatt/status/1710609969085554916 Das ist eine der Wiederholungen von Resolutionen aus 1974 [A/RES/3246 (XXIX) of 29 November 1974] und 1978 [A/RES/33/24 of 29 November 1978]. Das wird auch noch einmal in einem Artikel von AlJazeera im Jahr 2017 erklärt: https://www.aljazeera.com/opinions/2017/7/20/palestinians-have-a-legal-right-to-armed-struggle

(3) https://twitter.com/kenroth/status/597005125018906625

(4) https://www.timesofisrael.com/only-the-strong-survive-gantzs-new-campaign-videos-laud-his-idf-bona-fides/ „‘Teile des Gazastreifens in die Steinzeit zurückversetzt‘: Gantz-Videos loben seinen IDF-Glaubenssatz“

(5) https://twitter.com/ABaerbock/status/1710564652860449199

(6) Quellen zu den Daten im Buch: Schattenkriege des Imperiums – Die Zukunft Palästinas, Jochen Mitschka & Tim Anderson, 2019, Nibe Verlag ISBN 978-3-947002-73-3.

(7) https://twitter.com/KimDotcom/status/1710624093878604061

(8) https://jomenschenfreund.blogspot.com/2012/04/kampfdrohnen-bald-geachtet.html

(9) https://youtu.be/HrTmZfwdNnc?si=vbvWCtjD3PexMkYD

(10) https://twitter.com/ali_cgn/status/1710714084004331677

(11) https://www.youtube.com/watch?v=6Knt3rKTqCk

(12) https://www.haaretz.com/israel-news/tech-news/2021-07-20/ty-article/.highlight/where-bibi-went-nso-followed-how-israel-pushed-cyberweapons-sales/0000017f-e388-d7b2-a77f-e38fd45a0000

(13) https://twitter.com/vicktop55/status/1710724557382828261

(14) https://apolut.net/die-beste-pr-fuer-einen-boykott-israels-podcast/

(15) https://twitter.com/i/status/1710930263541268945

(16) https://twitter.com/Maddy_2312/status/1710678753859293616

(17) https://twitter.com/Tarek_Bae/status/1710774501439422514

(18) https://korybko.substack.com/p/interpreting-russias-official-reaction

(19) https://www.youtube.com/watch?v=6wJ8FncDDtg

(20) https://twitter.com/akh1e/status/1710900624613572938

(21) https://korybko.substack.com/p/debunking-the-conspiracy-theory-that-abc

(22) https://www.zdf.de/nachrichten/zdfheute-live/israel-hamas-angriffe-krieg-lueders-100.html

(23) https://twitter.com/AbbePrimo/status/1711347511661617518

(24) „Jason Cone, der Exekutivdirektor von Ärzte ohne Grenzen (USA) erklärte am 11. Mai, welche Verwundungen die Munition der israelischen Scharfschützen bei unbewaffneten palästinensischen Demonstranten, die an der Grenze für ihr von der UNO bestätigtes Rückkehrrecht demonstriert hatten, verursachten.

(25) https://www.timesofisrael.com/egypt-intelligence-official-says-israel-ignored-repeated-warnings-of-something-big/

(26) https://youtu.be/h1e3oAjGaCk?si=WhQd4BfgMg6GUKJ0

(27) Der Iran hat nichts mit dieser Aktion zu tun. Auch wenn „Alternative“ gerne davon träumen. Was den Falken in Israel und den USA entgegen kommt, welche endlich den Iran bombardieren möchten. Begründung:Der „umstrittene“ deutsche ehemalige Hacker mit dem Spitznamen Kim Dotcom sieht den Iran hinter der Eskalation in Palästina. Ich teile seine Meinung(7) nicht. Er vermutet, dass der Iran eine Konfrontation mit Israel und den USA anstrebt. Der Erfolg Russlands in der Ukraine ermutige den Iran, die jahrzehntelange feindliche US-Außenpolitik im Nahen Osten endgültig zu beenden. Eine „bankrotte US-Regierung“, so schreibt er, „wurde gerade zu einem weiteren Krieg eingeladen“. In erster Linie Russland und China würden von der erzwungenen Fokussierung auf die „Verteidigung“ Israels profitieren.Ich halte die These für nicht stichhaltig,

1. Weil die Iraner andere Palästinenser-Fraktionen unterstützen und zeitweise sogar gegen die Hamas in Syrien gekämpft hatten (eine Friedensvereinbarung fand danach statt), und

2. weil sie bedeuten würde, dass der Iran die Palästinenser, ähnlich wie die USA die Ukrainer, als Kanonenfutter benutzen wollte. Und das passt nicht zur bisher gezeigten Politik im Irak, in Syrien, im Libanon und auch in Palästina. Der Schutz und die Hilfe für die Menschen dort wurden mit eigenem Blut und eigenem Verzicht erkauft. Michael Lüders weist im ZDF(22) darauf hin, dass es keinerlei Hinweise darauf gibt, dass der Iran hinter der Planung und Durchführung der Hamas-Aktion steckt. Auch die Waffen sind eindeutig westlichen Ursprungs und wurden seiner Meinung nach über Ägypten ins Land geschmuggelt.

Thierry Meyssan hat vielleicht die beste Erklärung, warum der Iran keineswegs die Hamas führt. „Im Gegensatz zu dem, was das Wall Street Journal behauptet, ist es nicht der Iran, der die Hamas steuert. Vergessen wird dabei die Vereinbarung zwischen Hassan El-Banna, dem Gründer der Muslimbruderschaft, und Ruhollah Khomeini, dem Gründer der Islamischen Republik Iran. Die beiden Gruppen haben die muslimische Welt unter sich aufgeteilt und es ist ihnen verboten, maßgeblich in den Einflussbereich des jeweils anderen einzugreifen. Teheran hat wiederholt seine Unterstützung für die Palästinenser bekräftigt, aber sein konkretes Vorgehen in Palästina beschränkt sich auf den Islamischen Dschihad.“ https://www.voltairenet.org/article219782.html
Anmerkung: Die Muslimbruderschaft hatte in Syrien zwei Mal einen blutigen Aufstand versucht. Beim zweiten 2011 übrigens mit der Unterstützung Israels.

(28) https://twitter.com/jochen_mitschka/status/1711634415162425739

(29) https://www.timesofisrael.com/liveblog_entry/idf-weve-found-1500-bodies-of-hamas-terrorists-in-israel/

(30) https://twitter.com/netanyahu/status/1711401659190886556

(31) Danach werde sich die Idee der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zu Israel und damit eines “Sicherheitspakts” mit den Vereinigten Staaten, gelinde gesagt, als unangemessen erweisen. Im Mittelpunkt der derzeitigen Eskalation des Konflikts zwischen der Hamas und Israel stehe also der Kampf gegen den Versuch Washingtons, seinen Einfluss im Nahen Osten wiederherzustellen.

(32) https://www.voltairenet.org/article219782.html
„…Rechtlich haben die Palästinenser einen Staat gebildet, dem ein Beobachterstatus bei den Vereinten Nationen gewährt wurde. Nach dem Tod von Jassir Arafat wurde Fatah-Führer Mahmud Abbas zum Präsidenten gewählt. Doch nach dem Sieg der Hamas bei den Parlamentswahlen 2007 und der Unmöglichkeit, den Westen dazu zu bringen, eine Hamas-Regierung zu akzeptieren, führten die Palästinenser einen Bürgerkrieg. Letztlich wird das Westjordanland von der Fatah regiert, der säkularen Partei, die von Jassir Arafat gegründet wurde. Mahmoud Abbas und seine Entourage werden von den Vereinigten Staaten, der Europäischen Union und Israel finanziert. Dagegen ist der Gazastreifen in den Händen der Hamas, des palästinensischen Zweigs der Muslimbruderschaft. Sie wird von Individuen regiert, die den Islam nicht als Spiritualität, sondern als Eroberungswaffe benutzen.(…).

Zum Zeitpunkt ihrer Gründung wurde die Hamas vom Vereinigten Königreich finanziert. Sie wurde vom israelischen Geheimdienst unterstützt, um Jassir Arafats Fatah zu schwächen. Dann bekämpfte Israel sie und ermordete ihren religiösen Führer, Scheich Ahmed Yassin. Dann wiederum benutzte Israel die Hamas, um die Führer des marxistischen palästinensischen Widerstands zu eliminieren. So griffen Hamas-Kämpfer unter der Aufsicht von Mossad-Agenten und Al-Qaida-Dschihadisten zu Beginn des Krieges gegen Syrien das palästinensische Lager Jarmuk an […]. Doch heute kämpft die Hamas wieder einmal gegen ihren zeitweisen Verbündeten Israel.“

(33) https://twitter.com/MarioNawfal/status/1711716857126822012

(34) (24)»Die Austrittswunde des Geschosses hat die Größe einer Faust. Der Knochen wurde pulverisiert. Das ist die Realität für die Hälfte der verletzten Patienten, die in den Kliniken meiner Organisation seit Beginn des Großen Marsches in Gaza behandelt wurden.«“(1)

Sonstige Hinweise

Übrigens: Vor Gaza liegt ein großes Gasfeld im Meer. Aber Israel hat die Ausbeutung bisher verhindert, dabei würde es sofort alle Energieprobleme des Landstriches beseitigen, oder nach „Beseitigung“ Gazas den Staatshaushalt Israels aufbessern. https://en.wikipedia.org/wiki/Gaza_Marine

Verzweiflung auf beiden Seiten, während Araber Israels verprügeln, und Israels Araber. Aber keines der Opfer etwas mit der Gewalt zu tun hatte. (Statt Hetzen wäre Beruhigung angesagt, mehr Tote und Verletzte machen die Opfer nicht wieder lebendig.) https://twitter.com/FWarweg/status/1711655069907558466

TKP.at mit einer tiefer gehenden Analyse und vielen Links zu Hintergrundinformationen: https://tkp.at/2023/10/10/brian-berletic-ueber-hintergruende-und-hintermaenner-von-hamas/

Al Jazeera: https://www.aljazeera.com/news/2022/8/5/gazans-pawns-in-israeli-struggle-for-power-say-observers

+++

Wir danken dem Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: Opachevsky Irina / shutterstock

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut


Ahmad Abdulnaser Adnan Rabi Al Fatah Al-Qaida-Dschihadisten Andrew Korybko Apartheid Apartheid-System bundesregierung china Drohnen-Kampftechnik Elena Panina eskalation Gandhi gaza Gaza-Bombardierung Geheimdienst Mossad Gesundheitssystem hamas Hisbollah holocaust Human Rights Watch IDF IDF-Soldatin Internationale Strafgerichtshof iran islamistische Widerstandsgruppe israel Israels Soldaten Jassir Arafat Joe Biden Juden Kampfflugzeuge Kim Dotcom krieg Kriegsverbrechen libanesische Widerstand Libanon Michael Lüders multipolare Politik nakba netanjahu Ölkrise Palästina Palästina-Krise putin Regionalkrieg Riad russland Saudi-Arabien Solidarität steinmeier tel aviv Thierry Meyssan Tim Anderson ukraine UN-Resolutionen uno UNO-Resolution UNO-Resolutionen US-Einfluss usa Vereinten Nationen Völkermord Westjordanland 

Auch interessant...

Kommentare (91)

91 Kommentare zu: “Krieg um Palästina? | Von Jochen Mitschka

  1. Der freie Download für mein großes Israel-Buch endet heute mit der Veröffentlichung des neuen PodCasts. Dann gelten wider die üblichen Bedingungen des Vereins: https://der-politikchronist.blogspot.com/p/deutschland-israel-palastina.html

    Aber weil es so ein Erfolg war, wird der neue PodCast von heute neue Downloadmöglichkeiten mit sich bringen.

  2. Schramm sagt:

    Aus NZZ:
    ►Die Palästinenser müssten sich emanzipieren wollen und den Opfermythos ablegen ◄

    Ein Auszug:
    »Nachdem also alles Jüdische in Gaza zerstört und der religiöse Kampf ausgerufen worden war, liessen sich die Bewohner Gazas trotzdem vom «bösen Yehudi» Elektrizität, Wasser, Nahrung und alles, was man sonst so braucht, liefern. Sie forderten von der ganzen Welt Hilfsgelder, weil es ihnen da in Gaza so furchtbar geht, und fingen irgendwann auch noch an, Raketen Richtung Israel zu schicken, die sie aus Rohren bauten, die eigentlich für den Bau eines Abwassersystems gedacht waren. Mit dem Notwendigsten wurden sie von den bösen Zionisten versorgt. Sie hatten genug Zeit, sich den lieben langen Tag dieselbe Kamelle vom bösen Juden zu erzählen, der dringend umgelegt werden müsse, damit es ihnen gutgehen könne. –

    Dann kamen Social Media, und anstatt ein eigenes Elektrizitätswerk zu bauen, Arbeitsplätze zu schaffen und den Tourismus für ihren Beachstreifen am Mittelmeer zu fördern – fingen sie an, den cleversten Move aller Zeiten zu machen, und das muss man ihnen wirklich zugestehen. Die Palästinenser haben es geschafft, ihr Opfernarrativ bis in den hinterletzten Hörsaal jeder Universität zu verbreiten, jede Menschenrechtsorganisation auf ihre Seite zu ziehen und eine Kampagne zu starten, die die Welt im Glauben liess, es gehe ihnen um Freiheit. Man erfand das «grösste Freiluftgefängnis» der Welt, an dem natürlich ausschliesslich Israel schuld war und ist, obwohl Gaza an ein anderes arabisches Land grenzt. –

    Ägypten könnte in null Komma nix die Lage der Palästinenser verbessern. Aber kein Pieps zu Ägyptens Verantwortung. Weder von den Palästinensern selbst noch von den Spinnern, die sich ihnen weltweit angeschlossen haben, ohne das geringste Verständnis vom Nahen Osten zu haben.«
    {…}

    »Palästinenser sind das Pfand für die arabische Welt«

    »Wo sind die Palästinenser ohne Hamas? Ich sehe und höre sie nicht. Ich würde sie aber gerne sehen und hören. Sonst muss man irgendwann die Mär widerlegen und ganz klar sagen, es gibt sie wohl nicht.«

    ►Lesen: Die Palästinenser müssten sich emanzipieren wollen und den Opfermythos ablegen (nzz.ch)

    19.10.2023, R.S.

  3. Schramm sagt:

    Krieg in Nahost

    »Gaza ist nicht allein. Vertreibung vor Bodenoffensive: Solidaritätsdemos in zahlreichen Ländern für Palästinenser. Menschen können nicht fliehen.«

    Von Ina Sembdner, in: »junge Welt«, Ausgabe vom 14.10.2023 *

    Info-Kommentar von R.Schramm

    Michael hat den Hamas-Terror auf dem Festival überlebt. Das ist seine Geschichte | NIUS Original Höre: Michael hat den Hamas-Terror auf dem Festival überlebt. Das ist seine Geschichte | NIUS Original – YouTube »260 Menschen wurden von der Hamas auf dem Supernova Festival bei Be’eri ermordet. Michael aus Frankfurt hat überlebt. Der Deutsche war am vergangenen Samstag Gast auf dem Gelände und konnte wie durch einen Zufall fliehen. Im Interview mit NIUS-Reporter Jan A. Karon spricht er über seine glückliche Flucht, das Gräuel von Handgranaten unter Autos und willkürlich erschossenen Frauen, die gezielte Attacke auf Festivalbesucher im Süden des Landes und seine Sicht auf den Nahostkonflikt, die sich durch die Massaker an der israelischen Zivilbevölkerung massiv verändern. ›Frieden wird es mit diesen Menschen nicht geben – und Israel führt nun einen Existenzkampf, weil du es mit Terroristen zu tun hast, die Kinder abschlachten.‹«

    Leserbrief: Die palästinensische Hamas ist eine feudal-religiöse und antikommunistische Organisation und befindet sich mit den antikommunistischen Mullahs und feudal-religiösen Monarchisten in Übereinstimmung. Die ebenso wenig an einer sozialrevolutionären Befreiungsbewegung in den von ihnen beherrschten Bevölkerungen und Regionen interessiert sind. Wäre es nicht so, dann würden beispielsweise die feudalen Fürsten und Königshäuser der Golfmonarchien nicht alljährlich Multimilliarden für ihre irrwitzigen Luxusspiele (bspw., die Fußballweltmeisterschaft, mit tausenden Toten bei der Schaffung der baulichen Anlagen) und zahlreichen sinnlosen Bauten verpulvern und verschwenden; sondern für die soziale Wohlfahrt der in bitterer Armut lebenden arabischen, asiatischen und afrikanischen Bevölkerungen einsetzen. Aber warum ist das nicht so, weil der feudal-religiöse Wahn und Aberglauben des Islam, so auch bei anderen Religionen und Aberglaubensgemeinschaften: einschließlich Judaismus, Hinduismus, Buddhismus und Christentum u.a.m., ihre feudal-reaktionäre, ökonomische und gesellschaftspolitische Herrschaft sichert und stabilisiert.

    Nachtrag: »Denjenigen, der sein Leben lang arbeitet und Not leidet, lehrt die Religion Demut und Langmut hienieden und vertröstet ihn mit der Hoffnung auf himmlischen Lohn. Diejenigen aber, die von fremder Arbeit leben, lehrt die Religion, Wohltätigkeit hienieden, womit sie ihnen eine recht billige Rechtfertigung ihres ganzen Ausbeuterdaseins anbietet und Eintrittskarten für die himmlische Seligkeit zu erschwinglichen Preisen verkauft.« (Lenin)

    * Krieg in Nahost: Gaza ist nicht allein, Tageszeitung junge Welt, 14.10.2023

    18.10.2023, R.S. (Zusammenfassung)

    • Das mit dem Musikvestival scheint sich inzwischen genau so al Falschinformation herauszustellen wie das mit den 40 geköpften Babys:
      https://twitter.com/jochen_mitschka/status/1714296624963269021

  4. Schramm sagt:

    Herr Mitschka, natürlich ist für jede soziale Schweinerei der böse Jude, jüdische Chinese oder jüdische Russe verantwortlich; eben, das Weltjudentum!

    Nochmals, wenn die lieben Fürsten und Multimillionäre der Golfmonarchien, einschließlich Katar, die großen Finanziers des internationalen Terrorismus und Massenmords an Ungläubigen, so viel Geld für die Palästinenser ausgeben, warum gibt es dann keine wirtschaftliche und soziale Entwicklung? Ebenso wenig wie in der ganzen arabisch-islamischen Welt!

    Natürlich, an allen sozialen Schweinereien ist das Weltjudentum verantwortlich!
    Nicht Wahr, Herr Mitschka!

    18.10.2023, der Vierteljude: Schramm

    • Frankenfurther1 sagt:

      Und der "Vierteljude" soll jetzt alle Verrenkungen und Verzerrungen erklären und entschuldigen, die Sie machen müssen, um die Realität Ihren Theorien und Ideologien anzupassen?
      Ihr Marx-Lenin-Gehirnchip dürfte viel verheerender wirken, als Sie sich das jemals eingestehen werden.
      Jude ist einer, der mit Gott geht. (Im biblischen Sinn.)
      Sie sind hingegen vollkommen materialistisch und werden hier auch niemals irgendjemanden überzeugen.

    • Frankenfurther1 sagt:

      Sie treffen ja noch nicht mal die Unterscheidung zwischen Juden und Zionisten.

      Ein paar Hinweise: Rothschild admits his family created Israel: Full interview
      https://t.me/CNconspiracynewsroom/78093

      ***

      Judentum ist kein Zionismus!

      Israel ist nicht der Staat des jüdischen Volkes!

      Israel vertritt nicht die Juden und spricht nicht in ihrem Namen!

      Juden sind nicht für die Handlungen des Staates Israel verantwortlich!

      Antizionismus ist kein Antisemitismus.

      Respekt, Liebe und Unterstützung für unsere WAHREN und MUTIGEN jüdischen Freunde Das ist die Wahrheit …

      Khazarische ZeYouNests in Palästina sind keine Juden. Sie kommen aus Khazaria. Sie haben NICHTS mit Palästina zu tun. Sie sind DIEBE und MÖRDER …

      Das jüdische Volk VERURTEILT die Verbrechen des Staates Yetsra El!
      https://t.me/CNconspiracynewsroom/77884

      ***

      Juden, die die Uniform der zionistischen Armee mit Füßen getreten haben. Die israelische Armee ist nicht die Armee der Juden. Sie wollen, dass im Heiligen Land so schnell wie möglich Frieden herrscht und dass Juden und Muslime in Frieden leben können.

      Juden sind keine Zionisten. Der Staat, der den Namen Israel verwendet, ist ein zionistischer und irreligiöser Staat. Es ist kein jüdischer Staat. Sie wollen, dass G-tt diesen Staat so schnell wie möglich zerstört und die Juden vor der Unterdrückung dieser zionistischen Usurpatoren rettet. Zionismus ist kein Judentum.

      https://t.me/CNconspiracynewsroom/77883

    • Frankenfurther1 sagt:

      Jahrhunderte vor der Gründung des Staates Israel lebten Juden, Muslime und Christen in Frieden und Harmonie in den palästinensischen Gebieten, und jüdische und muslimische Familien kümmerten sich gegenseitig um die Kinder. Jüdische und muslimische Kinder spielten im selben Viertel. Eine Ideologie namens Zionismus entstand und zerstörte die Einheit von Juden und Muslimen.

      https://t.me/CNconspiracynewsroom/77881

  5. Schramm sagt:

    Eine ganz andere Fragestellung:
    Warum können die steinreichen Golfmonarchien für die Fußball-WM mehr als 200. Milliarden Dollar ausgeben, aber nicht 100. Milliarden Dollar für fünf Millionen palästinensische Glaubensbrüder des Islam?
    Wäre doch die wirtschaftliche und soziale Entwicklung eine Voraussetzung für die Gleichstellung von Palästinensern und Israelis im Nahen Osten!

    PS: Gibt es doch keine materielle und soziale Solidarität mit den palästinensischen Brüdern und Schwestern des Islam?
    Verfügt doch das saudische Königshaus über ein Vermögen von mehr als 1.000 Milliarden Dollar/Euro und die königliche Fürstenherrschaft Katars über mehr als 300 Milliarden Dollar/Euro. Zudem sind alle Golfmonarchien mit Milliarden an westeuropäischen und nordamerikanischen Konzernen beteiligt!

    Sie brauchen den Gegensatz zwischen Palästinensern und Israelis, um ihre feudal-religiöse Macht und Herrschaft über die arabische Welt zu behalten.

    • Suchen Sie mal in meinem Buch nach "Katar". Sie werden sich wundern, wie oft und wie viel von dort nach Gaza floss, immer wenn es am nötigsten gebraucht wurde. Aber jede Geldlieferung wird von Israel kontrolliert. Und nur wenn sie erlaubt wird, kann sie erfolgen.

  6. Frankenfurther1 sagt:

    "🇵🇸🇮🇱🇺🇸Weißes Haus nimmt Bidens Behauptung zurück, Bilder von Kindern gesehen zu haben, die von der Hamas enthauptet wurden."

  7. Frankenfurther1 sagt:

    ,Hey M.,

    wie du vielleicht weißt, bin ich seit Anfang der 90er Jahre in der Goa-Scene unterwegs.

    In dieser Zeit habe ich auf mindestens 150 von mir besuchten Goa-Festivals viele Israelis kennen gelernt.

    Was ich insofern dazu sagen kann ist folgendes:

    Die allermeisten Israelis aus der Goa-Szene sind ihrer eigenen Regierung sehr kritisch gegenüber eingestellt und eher auf der Seite von Palästina, insbesondere was die Siedlungspolitik angeht.

    Mindestens zwei Leute, die zum Zeitpunkt des Angriffs auf dem Festival waren kenne ich sogar persönlich.

    Da ich wirklich tief in dieser Szene stecke, kannst Du Dir vielleicht vorstellen, was in den letzten drei Tagen auf Facebook gepostet wurde, was andere nicht zu sehen und hören bekommen.

    So wurde z.b. die Lokation des Festivals nur 2 Tage vor dem Angriff ca 3 km von der Grenze zum Gazastreifen verlegt.

    In meinem Augen war es ein Massaker, welches bewusst geschehen sollte, damit regierungskritische Menschen umgedreht werden.

    Sowohl die Hamas, als auch die Goafreaks wurden quasi in eine Falle gelockt, wobei aus der Sicht des Mosad zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen wurden.

    Ich bin zutiefst erschüttert und wollte Dir einfach mal diese Informationen zukommen lassen.

    Alles Liebe
    O.

    Die Produktionsfirma Nova hatte extra für das Event ca. 30 km von dort eine Villa angemietet, in deren Nähe es ursprünglich stattfinden sollte.

    • Zivilist sagt:

      Ich jedenfalls danke für die Information, denn ich schreibe gerade 'Bibi's Hamas'

      Noch eine Anmerkung: Bibi schaffte die Wiederwahl erst, nachdem er die Israelis an Pfizer verkauft hatte, komplett, mit allen Daten

      Laut jüngster Studie verursachte die 'Impfung' eine Übersterblichkeit von 1/800 Geimpften, wenn man für Israel ene fast 100% Durchimpfung annimmt, hat Bibi für die Macht über die Israelis und die Palästinenser mit 11.000 Israelis bezahlt.

      https://tkp.at/2023/10/12/verheerende-studie-fuer-impfkampagne-17-millionen-todesfaelle-als-folge/

      Hier sind Hörstel's Aussagen hörenswert

      https://tkp.at/2023/10/14/das-boese-erwachen-im-nahen-osten/

    • Nevyn sagt:

      Das Bild rundet sich ab:
      »„Netanjahu befahl der israelischen Armee, während des Hamas-Angriffs sieben Stunden lang nicht einzugreifen“.

      Der israelische Premierminister Netanyahu hat der Hamas bewusst erlaubt, israelische Zivilisten zu ermorden. Die israelische Armee hatte den Befehl, während des Hamas-Angriffs sieben Stunden lang nicht einzugreifen. Das behauptet zumindest Cecily Routman von der Jewish Pro-Life Foundation.

      Es sei unmöglich, dass die Regierung nicht gewusst habe, was passieren würde, sagte sie im Gespräch mit Lauren Witzke.

      Routman beruft sich auf Informationen, die Rabbi Chananya Weissman von seinen vertraulichen Quellen erhalten hat. In einem Brief schrieb er, dass die IDF, die israelischen Verteidigungskräfte und die Luftwaffe sieben Stunden lang nicht eingreifen durften.

      Dies habe den Terroristen die Möglichkeit gegeben, in das Land einzudringen und Israelis abzuschlachten und zu foltern, so Routman.

      Sie zog eine Parallele zu einer Familie, die einen tollwütigen Hund im Haus hat und dann dem Hund die Schuld gibt, wenn das Baby gebissen wird. Der Hund hätte entfernt werden müssen, bevor er jemanden verletzen konnte, sagte Routman. « Quelle t.me/uncut_news/59323

    • Zivilist sagt:

      Also: Das Festival wurde kurzfristig n Hörweite des KZ Zauns verlegt und die Truppe, die es beschützen sollte, wurde kurzfrisig abgezogen. Viel mehr muß man doch nicht wissen, jedenfalls was das kleine Bild betrifft.

      Und das große Bld ist auch zemlich klar, als der internationale Druck zu groß wurde in Rictung Palästinenser Staat hat die Bibi Klique ein wenig nachgegeben, Bibi selbst hat die Hamas groß gemacht als Gegengift gegen Al Fatah, was aber im Grunde egal ist, es hätte jeder Verein sein können, wichtig war nur, daß es ein anderer war, als Hisbolla. Als Hamas dann als Regierung gewählt wurde hat team Bibi alles getan, um die Regierung im öffentlichen Bewußtsein als terroristische Vereinigung zu etablieren und das war's.

      Bibis Ziel war immer die Vollendung der Vertreibung der Palästinenser aus Palästina . Gaza Beach ist doch einfach eine zu leckere Immobilie, er wäre nicht der erste der Bande, der im Ruhestand als Immo Spekulant en Detail weitermacht.

  8. Schramm sagt:

    Fazit: Die bestehenden feudal-religiösen Klassengesellschaften gesellschaftspolitisch überwinden!

    „Andreas I.“ Ist ihre Antwort eine Erklärung für das wechselseitige Abschlachten und eine Rechtfertigung für das aktuelle Abschlachten von teilnehmenden Israelis, Arabern und Gästen auf dem Festival? –– Nein, es ist keine Erklärung und keine Rechtfertigung!

    Das wechselseitige Abschlachten wird sich vorläufig fortsetzen, aber zu keiner Lösung des bestehenden mörderischen Konflikts führen!

    Die jeweiligen Religionen und zugleich Herrschaftsideologien werden zu keiner Lösung führen!

    Die palästinensische und insbesondere alle arabischen Bevölkerungen brauchen einer nachhaltige, wirtschaftliche und sozialpolitische Entwicklung, als wesentliche Voraussetzung für eine sozial- und gesellschaftspolitische Gleichstellung mit der heutigen Bevölkerung Israels. Ohne sozialökonomische Entwicklung und perspektivisch gesicherte Gleichstellung der Völker im Nahen Osten, wird es keine friedliche und letztlich gemeinsame Entwicklung, zwischen Muslimen und Juden, geben.

    Um dieses Ziel: der wirtschaftlichen und sozialen Gleichstellung, zu erreichen, müsste die palästinensische und/bzw. arabische Befreiungsbewegung auf die Golfmonarchien konzentrieren. Das gilt so auch für die heutigen palästinensischen und arabischen Flüchtlinge, Migranten und Asylanten in Westeuropa und Deutschland. Sie müssten ihren sozialrevolutionären Befreiungskampf gegen ihre heimischen Oligarchen und korrupten politischen Eliten führen. Zugleich gegen die feudal-religiösen Fürsten und Monarchisten führen, die sie bis heute mit sozialen Almosen abspeisen.

    Kurzum: Die Völker müssen die Kontrolle über ihre materiellen Reichtümer in der arabischen Welt übernehmen. Hierfür müssten sie die seit Generationen bestehenden Macht- und Herrschaftsverhältnisse in ihren feudal-religiösen Klassengesellschaften beseitigen. Und den materiellen Reichtum [Energie-Rohstoffe und Bodenschätze] für ihre wirtschaftliche, sozial- und gesellschaftspolitische Befreiung und Entwicklung einsetzen.

    PS: Auf dieser sozioökonomischen Grundlage wäre auch ein weltlicher, gemeinsamer und gleichberechtigter Staat von Palästinensern und Israelis möglich.

    15.10.2023, R.S.

    • Andreas I. sagt:

      Hallo,
      " … als wesentliche Voraussetzung für eine sozial- und gesellschaftspolitische Gleichstellung mit der heutigen Bevölkerung Israels."

      Also Sie wollen eine Gruppe von Menschen benachteiligen.
      Aber es gibt keine Rechtfertigung für Benachteiligung.
      UN-Menschenrechtserklärung, übrigens von 1948:

      Artikel 1
      Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. […]

      Artikel 2
      Jeder hat Anspruch auf alle in dieser Erklärung verkündeten Rechte und Freiheiten, ohne irgendeinen Unterschied, etwa nach Rasse, Hautfarbe, Geschlecht, Sprache, Religion, politischer oder sonstiger Anschauung, nationaler oder sozialer Herkunft, Vermögen, Geburt oder sonstigem Stand. Des weiteren darf kein Unterschied gemacht werden auf Grund der politischen, rechtlichen oder internationalen Stellung des Landes oder Gebietes, dem eine Person angehört, gleichgültig ob dieses unabhängig ist, unter Treuhandschaft steht, keine Selbstregierung besitzt oder sonst in seiner Souveränität eingeschränkt ist.

      Jeder MENSCH hat die gleichen Grundrechte.
      Und dazu ist auch die Präambel wichtig:

      "da die Nichtanerkennung und Verachtung der Menschenrechte zu Akten der Barbarei geführt haben,"

      Im Falle Israels führt die Nichtanerkennung und Verachtung der Menschenrechte der Palästinenser zu Akten der Barbarei und nach 70 Jahren Terrorisierung nun leider auch auf der Gegenseite, aber wenn man das Problem ohne Vernichtung einer Seite lösen will, muss man herausarbeiten, was Ursache und was Wirkung ist.

  9. Schramm sagt:

    Michael hat den Hamas-Terror auf dem Festival überlebt. Das ist seine Geschichte | NIUS Original

    Höre: Michael hat den Hamas-Terror auf dem Festival überlebt. Das ist seine Geschichte | NIUS Original – YouTube

    »260 Menschen wurden von der Hamas auf dem Supernova Festival bei Be’eri ermordet. Michael aus Frankfurt hat überlebt. Der Deutsche war am vergangenen Samstag Gast auf dem Gelände und konnte wie durch einen Zufall fliehen. Im Interview mit NIUS-Reporter Jan A. Karon spricht er über seine glückliche Flucht, das Gräuel von Handgranaten unter Autos und willkürlich erschossenen Frauen, die gezielte Attacke auf Festivalbesucher im Süden des Landes und seine Sicht auf den Nahostkonflikt, die sich durch die Massaker an der israelischen Zivilbevölkerung massiv verändern. „Frieden wird es mit diesen Menschen nicht geben – und Israel führt nun einen Existenzkampf, weil du es mit Terroristen zu tun hast, die Kinder abschlachten.“«

    • Andreas I. sagt:

      Hallo,
      der Michael ist ein gutes Beispiel für die Entmenschlichung der Palästinenser.
      Erstens nach Israel in den Urlaub zu fahren; dazu muss man schon ignorieren können, was dort seit 70 Jahren los ist.
      Zweitens selber Terror zu erleben, aber nur mit Opfern auf israelischer Seite mitzufühlen, aber sich nicht vorstellen zu wollen, was die Palästinenser seit 70 Jahren erleiden.

      DFer Michael meint:
      "Frieden wird es mit diesen Menschen nicht geben – und Israel führt nun einen Existenzkampf, weil du es mit Terroristen zu tun hast, die Kinder abschlachten.“
      Aha.
      Dann stelle man sich das mal aus Palästinensischer Sicht vor:
      "Frieden wird es mit den Zionisten nicht geben – und die Palästinenser führen seit 70 Jahren einen Existenzkampf, weil du es mit Terroristen zu tun hast, die Kinder abschlachten.“

      Selbstverständlich sind die Hamas-Kämpfer brutale Mörder, aber kamen die so auf die Welt oder wurden die als Kinder traumatisiert durch den israelischen Terror?
      Und israelische Soldaten sind auch skrupellose Mörder, weil die auch schon als Kinder in dieser israelischen Atmosphäre aus kollektiver Angst uns religiösem Auserwähltheitswahn aufgewachsen sind.
      Das sind auf beiden Seiten Menschen – traumatisierte Menschen.

  10. fliegerbaer sagt:

    Ich fand sehr interessant wie der Vertreter Israels vor den Vereinten Nationen Gilad Erdan gesagt hat: "This is Israels 9/11".
    Ich denke eher, das ist Israels Pearl Harbour.
    Aber wer weiß… Vielleicht ist es ja selbst gemacht.

  11. Ich kann heute Buchfreigaben erst am Abend bestätigen. Bitte um Verständnis.

  12. TriMartolod sagt:

    The Grayzone:

    Max Blumenthal and Aaron Mate cover the latest from Gaza as Israel demands 1.1 million civilians leave the northern area of the besieged enclave in expectation of a regime change war, and US, UK and French ships arrive at the coast.

    Max Blumenthal und Aaron Mate berichten über das Neueste aus Gaza: Israel fordert, dass 1,1 Millionen Zivilisten das nördliche Gebiet der belagerten Enklave in Erwartung eines Regimewechselkriegs verlassen, und Schiffe aus den USA, Großbritannien und Frankreich kommen an der Küste an.

    https://youtu.be/G-p2bjA2b4U

  13. 13.10.2023 – Ein Kriegsberichterstatter berichtet über den Stand der israelischen Offensive mit Karte. (Englisch) https://youtu.be/NtUvodNbRW8?si=Z40ZVn8uidRADGSs

  14. Jeder, der Israels Regierung kannte, wusste, dass das nun kommen würde. Jeder der nur stammelte "Israel verteidigt sich ja nur" ist nun mit verantwortlich: Kriegsverbrechen werden nicht verfolgt. Immunität für die Armee im Voraus vergeben:

    https://twitter.com/nafortsa/status/1712888644355162376

    • Zivilist sagt:

      Welch ein Schurkenstaat, wobei die Schurken im Mossad, in der Führung der Zahal und in der Knesset versammelt sind und ihre Opfer auch die Israelis sind, die sie in Angst halten, um ihnen vorzugaukeln, sie zu beschützen, um auf ihre Kosten zu leben. Für Bärbock und vdL haben sie die lächerliche Raketennummer abgezogen, Luftalarm, alle in den Schutzraum, damit niemand sieht, daß Iron Dome nichts abschießt, 3 Böllerschläge und gut ist.

      Was mir gerade durch den Kopf geht, zuletzt wurde ja versucht, ganz im Süden Syriens mit den Drusen Stunk zu machen, hat man nichts mehr von gehört, hat wohl nicht gefunzt, fiel aber ganz sicher in die Zuständigkeit des Mossad. Und es sollte mich sehr wundern, wenn nicht dasselbe Personal gerade in Palästina eingesetzt wird.

  15. Schramm sagt:

    Podcast: Lanz & Precht sprechen über Israel und den Gazastreifen
    Höre: https://www.youtube.com/watch?v=qC3zzogREd0

    • Zivilist sagt:

      Leute, verschwendet doch nicht eure Zeit mit so einem politisch korrekten Gelaber, hier werdet ihr geholfen

      https://tkp.at/2023/10/12/wikileaks-2010-israels-geheimdienst-wollte-hamas-kontrolle-ueber-gaza/

      und hier

      https://tkp.at/2023/10/13/insider-aus-israelischem-sicherheitsappart-bibi-am-ende/

      und natürlich bei Hersh selbst

      https://seymourhersh.substack.com/p/netanyahu-is-finished

    • Zivilist sagt:

      Und Escobar ist auch lesenswert

      https://freeassange.rtde.life/meinung/183640-pepe-escobar-geopolitik-hinter-sogenannten/

    • TriMartolod sagt:

      @Zivilist, vielen Dank für die Links.

      Norman G. Finkelstein :
      http://www.normanfinkelstein.com

      The Grayzone:
      https://thegrayzone.com

      The Grayzone Live: Operation Gaza Truth Flood

      The Grayzone's Max Blumenthal and Wyatt Reed cover the surprise attack from Gaza that has momentarily overwhelmed Israel's military and shocked the world. They will follow events from there, including the unfolding Israeli assault on Gaza and the international response.

      Max Blumenthal und Wyatt Reed von Grayzone berichten über den Überraschungsangriff aus Gaza, der das israelische Militär vorübergehend überwältigt und die Welt schockiert hat. Sie werden die Ereignisse von dort aus verfolgen, einschließlich des sich abzeichnenden israelischen Angriffs auf Gaza und der internationalen Reaktion.

      https://podcasters.spotify.com/pod/show/maxblumenthal/episodes/The-Grayzone-Live-Operation-Gaza-Truth-Flood-e2adekl

  16. Schramm sagt:

    »Zivilist«, sagt: „Ja, und die 40 Babyköpfe!“

    ►„Zivilist“, entweder sind sie ein Dummkopf oder ein glühender Antisemit?
    Sie sollten damit aufhören, die „Brutkastenlüge“ für den Vorwand zur Kriegsführung für ihre Verdrehung der Wirklichkeit zu benutzen.

    Die (vorgeblich) palästinensische Hamas ist eine feudal-religiöse und antikommunistische Organisation und befindet sich mit den antikommunistischen Mullahs und feudal-religiösen Monarchisten in Übereinstimmung. Die ebenso wenig an einer sozialrevolutionären Befreiungsbewegung in den von ihnen beherrschten Bevölkerungen und Regionen interessiert sind.
    Wäre es nicht so, dann würden beispielsweise die feudalen Fürsten und Königshäuser der Golfmonarchien nicht alljährlich Multimilliarden für ihre irrwitzigen Luxusspiele (bspw., die Fußballweltmeisterschaft, mit tausenden Toten bei der Schaffung der baulichen Anlagen) und zahlreichen sinnlosen Bauten verpulvern und verschwenden; sondern für die soziale Wohlfahrt der in bitterer Armut lebenden arabischen, asiatischen und afrikanischen Bevölkerungen einsetzen.
    Aber warum ist das nicht so, weil der feudal-religiöse Wahn und Aberglauben des Islam, so auch bei anderen Religionen und Aberglaubensgemeinschaften: einschließlich Judaismus, Hinduismus, Buddhismus und Christentum u.a.m., ihre feudal-reaktionäre, ökonomische und gesellschaftspolitische Herrschaft sichert und stabilisiert.

    ● »Der Anspruch nach Gleichheit vor Gott oder das Bedürfnis nach Beziehungen auf Augenhöhe
    innerhalb einer Gesellschaft wird in der islamischen Praxis in Nablus durch Diskretion gegenüber
    Bedürftigen unterstrichen. Gleichzeitig ist das Verschleiern der eigenen Not ein Zeichen für die
    Tugendhaftigkeit von armen Familien. Die meisten mittellosen Familien, mit denen ich geredet
    habe, betonen stets, dass sie sich schämen oder scheuen, jemanden um Hilfe zu fragen. Viele sehen
    dies als Zeichen gottesfürchtiger Schüchternheit. Die Anthropologin Lila Abu-Lughod spricht in
    diesem Zusammenhang trefflich von Schamhaftigkeit als Ehre der Schwachen.«
    Vgl. Rinnsale der Grosszügigkeit: Wie der gelebte Islam mit Armut umgeht – Geschichte der
    Gegenwart

    ● Nachtrag: „Denjenigen, der sein Leben lang arbeitet und Not leidet, lehrt die Religion Demut und Langmut hienieden und vertröstet ihn mit der Hoffnung auf himmlischen Lohn. Diejenigen aber, die von fremder Arbeit leben, lehrt die Religion, Wohltätigkeit hienieden, womit sie ihnen eine recht billige Rechtfertigung ihres ganzen Ausbeuterdaseins anbietet und Eintrittskarten für die himmlische Seligkeit zu erschwinglichen Preisen verkauft.“ (Lenin)

    13.10.2023, R.S.

    • Zivilist sagt:

      Was die Hamas ist, ist hier doch relativ nebensächlich, die Realität kennen Sie so wenig wie ich und wenn ich mich bei der Hamas informieren könnte wüßte ich mehr, aber das ist uns – zu unserem Schutze versteht sich – verboten und gehässiger, als die Stimmen aus Israel kann es auch nicht sein.

      Aber noch bevor das Problem in die Welt posaunt ist werden ihr schon die Lösungen präsentiert, mit Gaza verfahren, wie mit Dresden, Hiroshima, Saigon, Raqqa, oder vielleicht doch besser, wie mit den Palästinensern 1948, damals war die Zahal bzw deren Vorläufer ungefähr das, was die Hamas heute ist mit Begin als top Terrorist. Und Irans Raffinerien zerstören, also Chinas Energieversorgung angreifen.

      Was glauben Sie wird dadurch besser ? Das ist es was mich interessiert.

      Bibis Video mit den weggeblitzten Hochhäusern- vielleicht ist es ja aus einem Videospiel kopiert, glaub ich aber nicht – wurde bis jetzt 82 mio mal geklickt, 110.000 gefällt es (mir nicht) das ist sogar die wichtigere Realität, ansonsten finden sie mich auf Substack, solche Einschaltquoten habe ich natürlich nicht.

      https://twitter.com/netanyahu/status/1711401659190886556

      Und kommen Sie mir nicht mit Antisemit, die meisten Israelis sind bekanntlich Kasaren, während die meisten Syrer Semiten sind und die Palästinenser sowieso.

    • _hog sagt:

      Moin, R.Schramm, So wie ich Sie verstehe versuchen Sie den Widerspruch von Kommunismus und muslimischer Religion auf die Palästinenser zu projezieren!?

      „Die (vorgeblich) palästinensische Hamas ist eine feudal-religiöse und antikommunistische Organisation und befindet sich mit den antikommunistischen Mullahs und feudal-religiösen Monarchisten in Übereinstimmung. Die ebenso wenig an einer sozialrevolutionären Befreiungsbewegung in den von ihnen beherrschten Bevölkerungen und Regionen interessiert sind.“

      Nun kenne ich keine Hamasmitglieder und kann auch nicht fuer deren innere Verfasstheit sprechen, allerdings kommt mir in diesem Zusammenhang die kommunistische Partei Indonesiens in den Sinn, die bis zu deren Massakrierung 65/66 durch Suharto (3,5 mio Tote) die von der Anzahl her drittstärksten KP der Welt war.
      Dieses Indonesien war bevölkert hauptsächlich von Muslimen.

      Soviel dazu.

  17. Zivilist sagt:

    https://www.aljazeera.com/news/2023/10/13/what-is-the-white-phosphorus-that-israel-is-accused-of-using-on-gaza

  18. Senfei sagt:

    Ihr Artikel ist kläglich. Er schürt nur weiter Hass und Spaltung und trägt nicht zur Befriedung bei. Was am schlimmsten ist. Er schürt Hass auf Juden (unter den Deckmantel der Kritik). Dabei haben wir doch schon genug Judenhass auf der Welt. Sie tragen dazu bei. Israel ist umzingelt von Feinden, die die Auslöschung von Israel als Ziel haben. Allem voran der Iran.

    "indigene Bevölkerung, die Palästinenser, kämpft, dessen Land er seit Jahrzehnten besetzt hält und systematisch für Siedler aus der ganzen Welt in Besitz nimmt."

    Das klingt so, als hätten nur die Palästinenser Anspruch auf das Land. Waren die zuerst da oder wie soll ich das verstehen?

    • Lesen Sie mein Buch, dann bekommen Sie Ihre Antworten.

    • Nevyn sagt:

      Sie haben Humor, Herr Mitschka.
      Senfei ist hier, um das aktuelle Narrativ zu verkünden und das besteht aus null Infomationen und ganz viel Emotionen. Erregungsmanagement eben.
      Da könnten konkrete Fragen oder gar Zweifel an der Darstellung der Situation nur stören.
      Bisher begann jeder Krieg mit einer Lüge.
      Ist eigentlich immer das gleiche Spiel. Senfeis Part könnte auch eine KI übernehmen,
      Obwohl, wer weiß?

    • Senfei sagt:

      Ich kaufe doch nicht ihr Buch. Jedenfalls leben in dem Gebiet schon seit Jahrtausenden Juden. In dem Gebiet gab es schon mal ein Königreich Juda um 1.000 v Chr.

    • Senfei sagt:

      Nevyn, sie sollten es mal sachlich probieren. Aber das ist ja nicht so ihr Ding. Stattdessen die üblichen Diffamierungen…

    • Nevyn sagt:

      «Wir wissen, dass Ägypten Israel drei Tage zuvor gewarnt hat»
      Das sagte Michael McCaul, Vorsitzender des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten des US-Repräsentantenhauses. Damit kommt eine weitere Merkwürdigkeit ans Tageslicht, die ebenfalls Zweifel schürt an der offiziellen Version zu den Geschehnissen in Israel.
      https://transition-news.org/wir-wissen-dass-agypten-israel-drei-tage-zuvor-gewarnt-hat

      Vielleicht die Gefühle etwas zurück halten und statt dessen einen zweiten Blick auf die Situation werfen?

    • Senfei sagt:

      Traurig, dass so viele Menschen so leichtgläubig sind für jeden Mist im Internet…

    • Offensichtlich haben Sie noch nicht mal den PodCast gehört oder gelesen, sonst wüssten Sie, dass das Buch für ein paar Tage kostenlos erhältlich ist.

    • Senfei sagt:

      Ich würde ihr Buch auch nicht lesen, wenn es kostenlos wäre. Da reicht mir dieser unausgewogene nicht objektiver Artikel.

    • Zivilist sagt:

      Es ist wirklich traurig, traurig, traurig traurig, wie dieses Senfei hier seine ganze Dummheit exponiert, liest nix, versteht nix, plappert nur politisch korrekt daher.

    • Senfei sagt:

      P.S. Ich habe mir einmal die Mühe gemacht, ein Buch aus der "alternativen" Szene zu lesen, weil eine Freundin es in ihrem Regal stehen hatte (Das Corona-Dossier). Was da für ein Blödsinn drinstand, eine Ansammlung von unbelegten wirren Theorien, Unwahrheiten etc. Ich war echt erstaunt, dass man sowas veröffentlichen kann-. Danach hab ich mir gesagt: Nie wieder! Also sorry, ihr Buch wird sicher genauso sein…wie dieser Artikel…

    • Nevyn sagt:

      »Da reicht mir dieser unausgewogene nicht objektiver Artikel.«

      Und man muss den Artikel mit den umfangreichen Quellen offenbar auch nicht lesen, um zu wissen, das er aus Sicht der Narrativ-Konstrukteure im Wahrheitsministerium unsausgewogen und nicht objektv (was auch immer das sein soll) ist.
      ;)

    • Zivilist sagt:

      Welch ein Glück, daß sie die Intelligenz besitzen, die " "alternative" Szene " zu erkennen, wenn Sie ihr begegnen. War das Buch von einer Virologin? Denn größeren Quatsch über Corona zu schreinben, als die Damen und Heren Virologen, ist ja kaunm möglich.

    • Nevyn sagt:

      »Also sorry, ihr Buch wird sicher genauso sein…wie dieser Artikel…«

      Klar doch. Kennt man ein Buch, kennt man alle. Warum überhaupt lesen? Das bringt einen nur auf dumme Gedanken.
      Einfach köstlich.
      Versüßt mir den Tag!

    • Zivilist sagt:

      Werte beleidigende Frau Senfei, machen Sie sich nix vor, Personen wie Zivilist gibt es nicht.

      Hallo Nevyn, alte Bauernweisheit:
      Lesen schadet der Dummheit !

    • Nevyn sagt:

      »Hat überhaupt jemand hier studiert und weiß, was Fachliteratur ist?«

      Nein, Sie sind leider der einzige intelligente Mensch hier, Senfei.
      Alle anderen müssen noch lesen, um sich zu bilden.
      Ich muss aufhören, ich habe schon Tränen in den Augen.
      Vor Lachen!

    • Andreas I. sagt:

      @ Senfei Hallo,
      "Er schürt Hass auf Juden"

      Die israelischen Juden / die Zionisten schüren Hass auf Juden.
      Da die meisten leider Israel mit Juden gleichsetzen – genau wie Sie in Ihrem Kommentar – und die Mainstreamjournalisten die anderen Juden nicht erwähnen, immer nur Israel in den Schlagzeilen … ist das weltweite Image der Juden leider durch die Taten der Zionisten geprägt.
      So gesehen ist Israel heute die größte Bedrohung für Juden.

      "Israel ist umzingelt von Feinden"

      Erstens ist das falsch, Jordanien ist ein stiller aber zuverlässiger Verbündeter Israels, und zweitens wurden diese Feinde nicht gefragt, als der Staat Israel gegründet wurde.

      "die die Auslöschung von Israel als Ziel haben"

      Die Palästinenser hatten in Oslo einer Lösung zugestimmt, bei der Israel innerhalb der Grenzen von 1967 bleibt.
      Syrien wäre schon froh, wenn die Versuche Syrien auszulöschen mal endlich aufhören würden und wenn Israel die Golanhöhen verlassen würde und nach Hause gehen würde.
      Ägypten macht artig mit beim Einsperren der Palästinenser in Gaza.

      "Allem voran der Iran."

      Ja "allen voran" weil der Einzige und die Iraner sagen nicht, dass sie Israel vernichten wollen, sondern dass sie das israelische Besatzungsregime vernichten wollen. Außerdem "umzingelt" Iran nicht Israel, da liegen noch einige Kilometer und noch andere Staaten dazwischen.
      Und dann waren da noch der Sturz von Mossadegh und die ganze Geschichte bis hin zu den heutigen "Sanktionen" gegen Iran, also könnte es durchaus Gründe haben, warum Iran die angloamerikanische Achse USA/UK als Feind betrachtet (also auch deren Ableger Israel).

      "Das klingt so, als hätten nur die Palästinenser Anspruch auf das Land. Waren die zuerst da oder wie soll ich das verstehen?"

      Nimmt man den UNO-Beschluss trotzt seiner Fehler als Grundlage, dann haben die Zionisten Anspruch auf das Gebiet, was ihnen in diesem Beschluss zugesprochen wurde.
      Nimmt man Oslo als Grundlage, geben die Palästinenser Land für Frieden und akzeptieren Israel innerhalb der Grenzen von 1967.
      Mit den Grenzen von 1967 hätten die Zionisten schon deutlich mehr als was ihnen per UNO-Beschluss zusteht, Grenzen von 1948, und vor allem – sie hätten Frieden.
      Stattdessen bauen sie weiter "Siedlungen", blockieren weiter Gaza … und damit haben die Zionisten ihre Wahl getroffen, sie haben Krieg gewählt.
      So weit so schlecht.
      Aber wer Krieg wählt und sich dann beschwert, dass er Krieg bekommt, der kapiert etwas nicht.

    • Jupp84 sagt:

      Israel ist kein Judenstaat wie behauptet. die echten Juden gehen auf die Straße gegen den Zionismus. Der Mainstream stellt Zionisten und Juden gleich….dabei glauben die Zionisten nicht mal an Gott

  19. Ernst Lage sagt:

    Lieber Herr Mitschka,

    leider ist es mir nicht möglich, das von Ihnen verlinkte Buch runter zu laden. Zwei unterschiedliche Browser mit zwei unterschiedlichen Mailadressen brachten keinen Erfolg – ich lande bestenfalls auf der Dropbox Seite, die mich auffordert, eine Software von ihnen zu benutzen.
    Warum legen Sie das Buch nicht zeitlich begrenzt auf Ihren Server? Stattdessen locken Sie Interessierte in einen Honeypot eines US kontrollierten Unternehmens!

    Zwei EMail Adressen verbrannt – danke.

    Ernst Lage

    • Sorry "isch abe keinen Server" … Bisher haben ca. 400 PodCast-Leser den Download nutzen können. Tut mir leid, dass es bei Ihnen nicht geklappt hat.

    • Möglicherweise benutzen Sie E-Mail-Adressen, auf die man nicht antworten kann. Das ist fatal. Wir hatten im Verein 2 Jahre lang große Probleme mit Massenanmeldungen, Spam und Hackerangriffen, die mühsam bearbeitet werden mussten. Daher verstehe ich, dass eine Bestätigung der E-Mail-Adresse durch mich manuell notwendig ist. Die geht aber nur, wenn eine E-Mail zugestellt werden kann.

    • Ernst Lage sagt:

      @ Jochen Mitschka
      Danke für die Überlegung – beide Adressen wurden/werden von mir für gängige Mail Kommunikation benutzt, bisher problemlos – allerdings über eine eigene Domain. Eine Antwort-Mail von Dropbox habe ich auch auf eine Adresse bekommen, allerdings diente diese nicht der Bestätigung?! Schade!

    • Haben Sie im Spamordner nachgeschaut? Bei ca. 400 Downloads bisher hat es wohl geklappt.

  20. C3ll0 sagt:

    https://www.bitchute.com/video/THroGzrTGm5t/?fbclid=IwAR2y782ShN8vdW0K5cMKDuSjy6MjkroLjiW1YspmR2v73m6wFfWDQGrSeBk

    SABBATEAN FRANKISTS 1666
    Listen to icke

    https://m.youtube.com/watch?v=1MiFZqKOSSU&si=TkJ4lGW5e2NDsZiB&fbclid=IwAR3FdheEcUayXR44s8ukBWDswTgJugqOaj2BV-_5lWKj9N8v8SiOTOh6tI4

  21. Ralle002 sagt:

    Donald Trumps inzwischen verstorbener Wahlkampf-Sponsor Sheldon Adelson hatte Israels Presse gekauft.

    09.04.2014
    SHELDON ADELSON
    Ein Milliardär kauft Israels Presse
    https://www.welt.de/politik/ausland/article126770326/Ein-Milliardaer-kauft-Israels-Presse.html

    Mar 6, 2017
    Donald Trump's hotel in Azerbaijan linked with corruption, Iran's Revolutionary Guard
    https://www.businessinsider.com/donald-trumps-azerbaijan-hotel-linked-with-corruption-iran-2017-3#:~:text=Donald%20Trump's%20hotel%20in%20Azerbaijan%20linked%20with%20corruption%2C%20Iran's%20Revolutionary%20Guard&text=An%20unopened%20Trump%20hotel%20in,in%20a%20New%20Yorker%20piece.

    20.06.2017
    SIEDLUNGSBAU IN ISRAEL
    Bau neuer umstrittener Siedlung im Westjordanland hat begonnen
    Israel baut erstmals seit rund 25 Jahren eine neue Siedlung im besetzten Westjordanland. Dies geschieht unmittelbar vor dem Besuch von US-Vermittler Jared Kushner, Trumps Schwiegersohn. Die Palästinenser protestieren.
    https://www.dw.com/de/bau-neuer-umstrittener-siedlung-im-westjordanland-hat-begonnen/a-39330652

    09.04.2019
    Donald Trump verschärft den Kurs gegenüber Teheran ein weiteres Mal
    https://www.juedische-allgemeine.de/politik/iranische-revolutionsgarden-als-terrororganisation-eingestuft/

    OCTOBER 16, 2020
    Newly Published Cambridge Analytica Documents Show Unlawful Support for Trump in 2016
    https://campaignlegal.org/update/newly-published-cambridge-analytica-documents-show-unlawful-support-trump-2016

    05.05.2021
    Buchrezension von Thomas Jäger
    "Russisch Roulette": Arbeitet Trump wissentlich oder unwissentlich für Russland?
    https://www.focus.de/politik/experten/jaeger/gastbeitrag-von-thomas-jaeger-russisch-roulette-arbeitet-trump-wissentlich-oder-unwissentlich-fuer-russland_id_10179458.html

    u.a. steht dort:
    Insbesondere die Frage, wie lange Donald Trump noch den Plan verfolgte, ein Hotel in Moskau bauen zu wollen, nachdem er in den Wahlkampf eingestiegen ist, wird relevant sein.

    11 October 2021
    Netanyahu meets Kushner, Ivanka Trump in the Knesset
    https://www.timesofisrael.com/liveblog_entry/netanyahu-meets-kushner-ivanka-trump-in-the-knesset/

    12. Januar 2022
    Die Mega Group, Maxwell und der Mossad:
    Die Spionage-Geschichte im Zentrum des Jeffrey Epstein-Skandals
    https://free21.org/die-spionage-geschichte-im-zentrum-des-jeffrey-epstein-skandals/

    18.01.2022
    »Iran ist eine Krake des Terrors«
    https://www.juedische-allgemeine.de/israel/bennett-warnt-vor-iran-als-krake-des-terrors/

    16.06.2023
    Schwere Bestechungsvorwürfe gegen Joe Biden – es geht um eine Millionensumme
    https://www.fr.de/politik/joe-biden-hunter-bestechung-vorwuerfe-ukraine-burisma-trump-usa-selenskyj-slotschewskyj-zr-92345578.html

    8. OKTOBER 2023
    Israel: War der Überraschungsangriff eine geplante Operation des „tiefen Staates“?
    https://philosophia-perennis.com/2023/10/08/israel-war-der-ueberraschungsangriff-eine-geplante-operation-des-tiefen-staates/

    Kanzler Olaf macht jetzt den Iran für den Hamas-Angriff mitverantwortlich.

    Sehr wahrscheinlich macht man es sich aber zu einfach, wenn man einfach nur dem Iran die Schuld gibt.

    John C. Kornblum, früherer Botschafter der Vereinigten Staaten in Deutschland, über seine Buchempfehlung »Putin’s People. How the KGB Took Back Russia and Then Took on the West« von Catherine Belton:
    https://verlag.zeit.de/freunde/lesen/buchempfehlung/john-c-kornblum-empfiehlt-putins-people-how-the-kgb-took-back-russia-and-then-took-on-the-west-von-catherine-belton/

    TRUMP’S MOST WANTED TENANTS
    https://www.needtoimpeach.com/corruption/trumps-most-wanted-tenants/

    December 15, 2017
    Cyprus Is at the Center of a Circle of Corruption Surrounding Trump
    https://www.nbcdfw.com/local/dfw-morningnews-cyprus-is-at-the-center-of-a-circle-of-corruption-surrounding-trump/50902/

    12.10.2023
    Drehkreuz Richtung Westen: In Larnaka baden Menschen, während andere aus Israel fliehen
    Larnaka in Zypern ist von Israel aus gesehen der nächstgelegene sichere Flughafen. Wer es bis dahin geschafft hat, kann jedoch nicht sicher sein, zeitnah weiterzureisen.
    https://www.tagesspiegel.de/internationales/drehkreuz-richtung-westen-in-larnaka-baden-menschen-wahrend-andere-aus-israel-fliehen-10610857.html

    Jedenfalls ist Nordzypern wie eine "türkische Kolonie" und ansonsten treiben sich auf dem südlichen Teil von Zypern unter anderem auch einige ominöse Firmen herum.

    • Zivilist sagt:

      OK, OK, jetzt aber zurück in die Gegenwart. Bezüglich Iran ist doch nur zu sagen, daß die US humanitarien Bomber sofort, als die 40 Babyköpfe noch nicht kalt waren, gefordert haben, die iranischen Raffinerien zu zerstören und wer nicht ganz blöde ist, versteht, daß das ein Angriff auf die chinesische Energieversorgung ist.

      Und wer chinesische Medien konsultiert weiß, das China nicht der CO² Religion anhängt, aber in atemberaubenden Tempo Wind, Sonne, Hydro und Strmnetz ausbaut. Warum wohl ?

  22. Ursprung sagt:

    Wir stehen vor ganz anderen globalen Amageddons als jene, vor denen der Verfasser, von Entsetzen gepackt, noch an seinem Fluchtort in den "Desert" weiterfliehen kann.
    Nach wissenschaftlicher Auswertungslage beginnt ab 2030 eine 30jaehrige "kleine Eiszeit" (alle 3600 Jahre), welche die Biosphaere zusammenbrechen lassen wird aber deren Wissen um das Eintreffen vor uns globalem Dummvieh zurueck gehalten wird.
    Um den Panikpunkt noch ein wenig hiauszuzoegern und mit Hierarchiemassnahmen wie Bewegungseinschraenkungen, digitalen Massenerfassungen einer Stampede vorzubeugen.

    Deshalb ja Corona, Ident-Nummern, Genozide, globale Politagenden, Kriegsablenkungsmanoever, Politagenden aus Russland, China, Indien, USA
    Macht alles so gesehen seinen zusammenfassenden Sinn.
    Viele von uns werden wohl noch life in diese Zeit hinein schliddern. Gluecklich sind dann jene, die noch aus Altersgruenden vorher sterben werden. Es ist Weltende-Hybris angesagt.

  23. Andreas I. sagt:

    Hallo,
    "Auch offensichtlich ist, dass weder Russland(18), noch China auf der Seite des besetzten Palästinas stehen, sondern neutral, oder pragmatisch dem offensichtlich viel stärkeren Part des Konfliktes näher stehen."

    Russland und China kümmern sich nicht um die Palästinenser, aber Russland und China schwächen das USA-Imperium und da Israel von USA abhängig ist …
    Russland und China halten sich da raus, aber sie hindern Iran nicht daran, sich da nicht rauszuhalten.

  24. _hog sagt:

    Noch in den 70er Jahren des vorigen Jahrhunderts war es angesagt als Linker in DE mit einem sog. Palästinensertuch seine Sympathie mit den unterdrueckten Palästinensern und deren Freiheitskampf zu bekunden.
    Mittlerweile steht die ganze „linke“ BuTa-Fraktion auf nach Scholzens Rede und feiert ihn frenetisch.
    Wir muessen leider konstatieren, dass der Klassengegner es geschafft hat die eh. Linken umzupolen (nicht nur in dieser Frage). Auch hier im Forum kann man solche Formulierungen gegen die Palästinenser leider lesen.

  25. Zivilist sagt:

    Wenn jemand ein Video findet, wie eine Rakete von Iron Dome eine andere Rakete abschießt, möge er das hier verlinken.

    https://www.middleeastmonitor.com/20140427-israeli-expert-says-iron-dome-defence-is-a-hoax/

    https://simplicius76.substack.com/p/israeli-ground-forces-get-cold-feet

    Ansonsten muß man zur Kenntnis nehmen, daß Iron Dome eine Verarschung ist und wenn Iron Dome eine Verarschung ist, dann ist noch mehr eine Verarschung. Und dann fürchte ich, daß es dem jüdichen Gangster Kartell aus Mossad und Obermilitärs – jedes Volk hat seine Obergangster und die Verschwörung der jüdischen treibt die Juden nach Israel, hält sie in Angst und macht ihnen weiß, sie zu beschützen, um sie auszubeuten – um die Vertreibung der Palästinenser aus Gaza geht, um sich in den Besitz der palästinensischen Gasvorkommen zu bringen, vergleichbar Saud gegen Jemen.

    https://www.crystolenergy.com/wp-content/uploads/2016/03/East-Med-gas-fields.jpg

    Die NATO muß denen, die ihre Volkswirtschaften an sie verraten, Profite bringen und den anderen zeigen, wo der Hammer hängt. Die ethnischen Russen in der Ostukraine erwiesen sich für diesen Zweck als nicht wehrlos genug, dann halt die Palästinenser.

    • Schramm sagt:

      Frage: Warum betreiben die Palästinenser der feudal-religiösen und rassistischen Hamas ein Massaker an jüdischen Kindern und Jugendlichen?

    • Zivilist sagt:

      Gegenfrage: Wie palästinensisch ist die Hamas überhaupt? War es doch der Mossad, der sie als Gegengift gegen Al Fatah schuf.

      Sie haben also auch noch nie gesehen, daß Iron Dome irgend etwas abgeschossen hat !

      Hier ein putziges Fake Video zu einer angeblichen Hamas Rakete in Israel, man beachte den blonden Journalistenführer mit verspiegelter Brille, das dürfte ein Mossad Anfänger sein, paß genau zu Ostrovski's Lehrjahren. Der hat den Journalisten auch Helm und alte Schutzweste geiehen, mein Gott, wie lächerlich. Aber die Journallie liefert, was die Menschen sehen, hören, lesen wollen.

      https://freeassange.rtde.life/kurzclips/video/183572-sehen-aus-wie-blech-reporter/

    • @Schramm:
      1. Es gab zweifellos Kriegsverbrechen durch die Hamas. Aber es gab auch viele Falschmeldungen vom Typ "Babys aus den Brutkästen geworfen".
      2. Wenn Sie wirklich interessiert wären zu erfahren, wie es zu diesem Ausbruch von Gewalt kommen konnte, sollten sie das Buch lesen.

    • Zivilist sagt:

      hallo Schramm, ich halte sie ja für einen intelligenten Mitbürger. Wir haben doch in den vergangen Jahren so oft erlebt, daß mit einen großen Aufreger, der sich später als halber oder meist sogar ganzer ganzer Fake erweist (Flugzeuge @ 9/11, Gaddafi könnte, weißes Pulver @ UN, Brutkästen, Massenvernichtungswaffen, Skripal und und und), aber als Vorwand für viel größere Verbrechen genutzt wird und genau dafür inszeniert wurde.

      Werden sie denn nicht langsam mißtrauisch bei 40 Babyköpfen ? Haben sie irgendwas davon überprüft ? Haben sie dazu die Möglichkeit ? Wenn über Hamas geredet wird, würde ich gerne erfahren, was Hamas sagt, ist uns aber verboten, nur zu unserem Besten, versteht sich, wie die 'Impfung'.

  26. Schramm sagt:

    Wechselseitiger Rassismus hat keine friedliche und einvernehmliche Zukunft.

    Die massakrierende Hamas ist eine feudal-religiöse und rassistische Terrororganisation!

    Sie missbraucht für ihr feudal-reaktionäres Welt- und Menschenbild die palästinensische Bevölkerung und die deutschen „Gutmenschen“ und „Teddybärwerfer*innen“.

    Es gibt nur eine gemeinsame Zukunft für Palästinenser und Israelis in einer gemeinsamen staatlich vereinten Zukunft!

    PS: Die palästinensischen und anderen arabischen, sozialrevolutionären Befreiungsorganisationen [ohne die rassistische HAMAS] müssten sich auf die Golfmonarchien in ihrem sozialrevolutionären Kampf konzentrieren. Nur hier befinden sich die materiellen Mittel für eine gemeinsame wirtschaftliche und sozialpolitische Zukunft — ohne religiösen Wahn und Aberglauben des Islam — im 21. Jahrhundert!

    12.10.2023, R.S.

    • Schramm sagt:

      “Haben 15 Mädchen und Teenager in Raum gesteckt und Handgranate reingeworfen!”

      Nach der Rückeroberung einer von Hamas-Kämpfern überrannten Siedlung haben sich israelischen Soldaten Bilder des Grauens geboten. «Kinder im selben Raum und da kommt jemand und tötet sie alle», sagte Generalmajor Itai Veruv am Mittwoch im Kibbuz Beeri nahe dem Grenzzaun zum Gazastreifen. «15 Mädchen und Teenager, sie haben (sie) in denselben Raum gesteckt, eine Handgranate reingeworfen und das war’s», fügte er hinzu. «Es ist ein Massaker. Es ist ein Pogrom.» Er fühle sich an die brutalen Attacken auf Juden in Osteuropa im 19. Jahrhundert und frühen 20. Jahrhundert erinnert.

    • Zivilist sagt:

      Ja, und die 40 Babyköpfe !

  27. Nevyn sagt:

    »"Das sind Leute, die auf unsere Grundwerte spucken", bekräftigte Mansour. Man habe in Deutschland unterschätzt, welche Probleme mit einer multireligiösen, multikulturellen Gesellschaft verbunden seien. "Multikulti bedeutet Herausforderung, bedeutet Arbeit, bedeutet klare Regeln", resümierte der Extremismusforscher.«
    Quelle: https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_100258236/israel-konflikt-bei-markus-lanz-leute-die-auf-unsere-grundwerte-spucken-.html

    "Man habe in Deutschland unterschätzt…" Das klingt so schön unpersönlich. Nur nicht Verantwortung übernehmen, für eine Entwicklung, die über viele Jahre mit allen Mitteln voran getrieben wurde, einschließlich der Diffamierung derjenigen, die davor warnten. Alles Nazis außer Mama!

    Mein Fazit: "Man" hat gar nichts unterschätzt.
    Noch heute zahlt die deutsche Regierung ganz offiziell für die Zusammenarbeit mit den Schleusern im Mittelmeer, für die Überfahrt, die Milliarden an dieser Form des Menschenhandels verdienen und noch mehr von den jungen, wehrfähigen Männern her schaffen, die "auf unsere Grundwerte spucken". Und bald wohl nicht mehr nur das.
    Aber wer will es den Herrschaften verübeln? Sie finden das Land, das sie zu regieren vorgeben, ja selbst bekennend "zum Kotzen".

    • Dziersynski sagt:

      Das was der Herr Mansour sagt geht mir am Arsch vorbei. Sobald dieser Typ, der sich nur noch den Hintern in irgendwelchen Talkshows – von Illner, über Will und kann nicht, bis hin zu Lanz, maisch Berger, plattsitzt, nur um hier den Herrschenden zu gefallen und nicht genau dass zu erleiden, was fast allen anderen widerfährt, die sich nicht unterordnen, sobald dieser Vogel mir erklärt, was denn bitte schön "UNSERE WERTE" sind, dann werde ich ihm wieder mein Ohr leihen. Vorher soll er mir gestohlen bleiben, dieser angekommene Idiot.

    • Schramm sagt:

      "Dziersynski", die Bundesregierung und deren "Seenotretter", sie entsorgen den sozialrevolutionären Jugendwiderstand in der asiatischen, arabischen und afrikanischen Welt. Sie entlasten damit die heimischen Oligarchen und korrupten Eliten in den sozioökonomischen Schwellen- und Entwicklungsländern! Sie besorgen die Entsorgung und Neutralisierung der wehrfähigen Jugend nach Europa und Deutschland. Dafür gibt es auch einen "Bundesverdienstorden" mit Zustimmung der multinationalen BDI-Rohstoffkonzerne beim Bundespräsidenten in Berlin.
      PS: Eben, EU-Lobbypolitik fürs Kapital der westeuropäischen Finanz- und Monopolbourgeoisie!

    • Andreas I. sagt:

      Hallo,
      oh man habe etwas unterschätzt, so so.
      Hauptsache man über- oder unterschätzt alles, nur nicht die Folgen der Unterwerfung unter die USA.

  28. Frankenfurther1 sagt:

    Keine Ahnung, ob jemand den Mut hat, tiefer zu tauchen:

    https://telegra.ph/Benjamin-Fulford-Wochenbericht-vom-09102023-10-05

    (Anmerkung für die Mädels von unter dem Text von Ploppa: Was ist wohl der Unterschied zwischen der offiziellen Verlautbarung einer Organisation und den Informationen, die wohlwollende Informanten (Whistleblower) durchstechen – an einen Journalisten, der sich als vertrauenswürdig erwiesen hat und seit Jahren, seit vielen Jahren mit den besten Quellen aus Geheimdienstkreisen und Geheimorganisationen versorgt wird?)

  29. KIDULT sagt:

    passwort swordfish

  30. vizero 13 sagt:

    Was mich bei der ganze Geschichte stutzig macht, ist, dass der Mossad von den immensen Vorbereitungen angeblich nichts mitbekommen hat, obwohl die Hamas ja ein Produkt dieses Geheimdienstes ist. Weiterhin ist es verdächtig, dass diese Aktion grade jetzt stattfindet, wo in Israel die Leute gegen die Regierung auf die Straße gehen und demonstrieren.

  31. Zivilist sagt:

    Was ich vermisse, ist das prompte laute Geschrei einiger humanitarian Bomber der USA, die Erdölversorgung Chinas anzugreifen = die iranischen Raffinerien.

    Weil es mir doch etwas suspekt vorkam, wie die Israelis ein Betonhochhaus nach dem anderen in Gaza wegblitzen, habe ich etwas genauer hingeschaut und empfehle jedem, das in Zukunft auch zu tun.

    https://zivilist.substack.com/publish/posts/detail/137841193?referrer=%2Fpublish%2Fposts

    Danke für das Buch, ich schau mal rein, obwohl da noch so viel andere sind, ganz oben auf das 1600 Seiten Wunderwerk

    Wolfgang REINHARD Die Unterwerfung der Welt – Globalgeschichte der Europäischen Expansion 1415 – 2015

  32. Leider kann ich keine Aktualisierung posten. Ich bin im Moment nicht in der Lage, Nachrichten oder Twitter länger zu verfolgen, weil mein Abscheu über das, was ich in Deutschland lese oder höre über die Abgründe menschlichen Unwissens über die Geschichte und des Hasses gegenüber den Menschen von Gaza, die regelrecht abgeschlachtet werden wie Tiere in einem Käfig … zu groß ist.

    Ich bin angeekelt vom Verhalten der so vielen Menschen, die seit Jahrhunderten immer der gleichen Propaganda folgen. Die Kreuzritter mussten Ungläubige "bestrafen", die Christen ermordet hatten, die Siedler Nordamerikas mussten die Indianer "bestrafen" weil sie Siedler überfallen hatten, die Australier mussten die Aboriginees "bestrafen", weil sie Gräueltaten begangen hatten, und dann ging es sogar mit erfundenen Gräueltaten weiter wie bei Saddam Hussein, Gaddafi oder in Syrien.

    Nun haben wir in Israel eine Mischung aus tatsächlichen Verbrechen der Hamas und erfundenen Gräueltaten, und die Menschen empören sich wie auf Knopfdruck und lassen wieder einen Massenmord, die Zerstörung von Lebensplanungen, Häusern, Existenzen zu, die Verkrüppelung von Menschen, und den Turbogang der bisher im Schleichgang gefahrenen ethnischen Säuberung, ja auch einen Genozid.

    Ein Empörungstsunami des guten Deutschen, auf dem der Horror eines Bombenkrieges mit allen erdenklichen Waffen, einschließlich solchen, die eigentlich gegen zivile Ziele verboten sind, wie z.B. Phosphor geführt wird. Es brennt sich durch Kleidung bis auf Knochen und zerstört sie. Und medizinische Versorgung bricht zusammen, weil es keinen Strom mehr gibt, Ärzte und Sanitäter getötet werden.

    Niemand stört es, wenn Menschen zu Tieren degradiert werden, denn sie haben "es ja verdient". Ich kann hier stundenlang durch den Desert gehen oder fahren, ohne eine Menschenseele zu treffen. Und das ist gut so. Tiere sind mir im Moment näher als viele Menschen.

    Als Hitler die Juden vernichtete, konnten einige Deutsche behaupten, sie wussten es nicht. Nun, da Netanjahu täglich damit prahlt, wie seine Luftwaffe bombardiert, hat kein Deutscher diese Ausrede. Aber in ein paar Jahren war es dann wohl doch wieder niemand, der dem Empörungstsunami gegen die Angriffe der Hamas folgte, und die Bombardierungen als "Israel hat des Recht auf Verteidigung" ansah. Und irgendwann wird wieder ein Politiker, wie zu den 500.000 toten Kindern im Irak, sagen, "Es war den Preis wert". Oder man wird schulterzuckend erklären, Hamas wäre es schuld gewesen, oder man hätte nicht gewusst, dass es so schlimm war, und zur Tagesordnung übergehen, und schließlich sei es ja gar kein "Genozid" gewesen.

    Dieses absehbare Gemetzel an einem indigenen Volk oder dessen Massenvertreibung durch Israels Regierung, durch Israel, das wiederholt durch die Generalvesammlung der UNO als auch dem Gründer Herzl als eine (der letzten) kolonialen Projekte bezeichnet wurde, wird den Westen noch weiter vom Rest der Welt entfremden. Und vielleicht ist es auch gut so. Denn diese Art von Zivilisation, wie wir sie seit den Kreuzzügen über die Welt bringen, sollte nicht weitere Jahrhunderte verbreitet werden.

    Nur noch ein Wort zu Ägypten. Andrew Korybko hat treffend beschrieben, vor welcher Wahl das Land steht: Unterstützung von ethnischen Säuberungen, d.h. Vertreibung von Hundertausenden, wenn nicht über eine Million, für die überhaupt keine Infrastruktur bereit steht, um sie aufzunehmen, oder Zulassen eines Genozids.

    "Wenn Ägypten seine Grenzen für alle Flüchtlinge öffnet, besteht eine sehr reale Chance, dass der Großteil der Bevölkerung flieht und damit die Wahrscheinlichkeit steigt, dass sie irgendwann nach Kriegsende durch israelische Siedler ersetzt werden. Gleichzeitig sieht sich Ägypten mit dem Vorwurf konfrontiert, einen möglichen Völkermord zuzulassen, wenn es seine Grenzen während der bevorstehenden israelischen Bodenoperation geschlossen hält, was direkt zu Opfern unter der Zivilbevölkerung in unvorstellbarem Ausmaß beitragen könnte."
    https://korybko.substack.com/p/egypts-dilemma-facilitate-ethnic?publication_id=835783&post_id=137891790

    Deutsche machen es sich da vom Sessel aus leichter: "Israel verteidigt sich nur".

    • Frankenfurther1 sagt:

      Bin ganz bei Ihnen. Danke.

    • Zivilist sagt:

      Ja freilich, auch in Lateinamerika gab es Aufstände, die z.T von Borells Conquistadoren so brutal niedergeschlagen wurden, daß sie die Geschichte Lateinamerikas bis heute prägen, bereits 1729 hatte China den Import von Opium verboten, nachdem die EIC 1770 7 mio Bangalen verhungert hatte (bei den regelmäßig auftretenden Dürren wegen ausbleibenden Monsums hatten sie die erhöhten Abgaben nicht reduziert, in den kommenden Jahren sind dann aber die Steuerzahler verhungert, Saatgut hatten sie keines und kaufen konnten sie keines, war eh alles exportiert) Die EIC geriet dann doch in finanzielle Schräglage und mußte mit der 'Krone', der britischen, fusionieren, die Suche nach neuen Einkünften führte zur Boston Tea Party, aber auch zur Versteigerung von Opiumexportlizenzen. Die ersten zwei Opiumkriege sind bekannt, mit bengalischen Soldaten (Die EIC hatte der Welt größtes Heer, das sie keinen Cent kostete), dazwischen noch die Verhungerung von 1/2 mio Iren und die Versklavung einer anderen 1/2 mio (white slavery Nordamerika) In die Zeit fällt auch die Gründung von 'the economist'und sein Slogan auf der website unten bzw auf S4 versteht man erst richtig, wenn man ihn in Beziehung setzt zur historischen Realität. Und dann schon wieder so ein fieser Aufstand, der 'Boxer Aufstand' (Gefangene werden nicht gemacht, Willhelm2) und das war eigentlich der 3. Opiumkrieg, denn chinesische Bauern hatten gelernt, daß sie mit dem Anbau von Opium besser überleben konnten, als mit dem Anbau von Reis, das Endstadium der Zerrüttung einer Gesellschaft. Später cruiste dann der chinesische Drogenboß mit Al Capones Limousine durch Shanghai und das Drogengeschäft rotierte zwischen Mandschuko und USA, auch schon, dank deutscher Chemiker mit synthetischen Opiaten. Es gab Kreise in den USA, die alles andere als an einer schnellen Beendigung des Krieges gegen Japan interessiert waren, aber als die SU absprachegemäß in China einmarschierte, war Eile geboten und mit deutschem Know how konnte man sich an den Verhandlungstisch blitzen. Überwältigend der US Goldraub in Asien und der anschließende Raub deutschen Know Hows.

      Aber: 'Lerne Lachen ohne zu weinen' Kurt Tucholsky, liegt auch auf meinem Stapel.

      Es begab sich also folgendes: Das Britisch Museum zeigte Anfang des Jahres Chinas Niedergang im 19. Jh, womit das UK sebstverständlich fast gar nichts zu tun hatte. China kontert mit 'Escape from the british Museum' eine Jade Teekanne des britischen Museums flieht in Gestalt eines jungen Mädchens nach China, ich habe nur 2 trailer gesehen, wunderbarer Film und wunderbare politische Antwort. Und jetzt der dritte Akt: Ein dänischer Kunsthändler hat in den letzten Jahren wiederholt das Britische Museum darauf hingewiesen, daß dessen Artefakte bei Auktionen auftauchen und jetzt ist die Sache aufgeflogen, 2000 Artefakte fehlen, egal wer sie versilbert hat, mögen die Briten das Geld behalten, ihre Reputation ist perdu.

      Chinesen können solche Dinge machen, der Westen klaut sie ja nur, weil er sie nicht machen kann. Wer ist da nun der Sieger, von wegen der Westen gewinnt immer . . .

    • paul1 sagt:

      Trink mit meinem Nachbar schon jahrelang immer mal ein Bier, ich sag ihn schon jahrelang, dein Fernseher lügt, ich kläre ihn auf. Der glaubt das einfach nicht. Die haben doch angegriffen. Aber warum haben die angegriffen und wie geht es den vertriebenen Palästinensern in Gaza?
      Ein Verbrechen die Berichterstattung im Staatsfunk.

    • Zivilist sagt:

      Mit dem Staatsfunk haben Sie Recht, es gibt weitere Verbrechen, die besser den Paragrafen des StGB entsprechenen. Die Unterstützung von Straftaten ist eine Straftaat, wenn jetzt also die Mädels und Jungs vom Finanzamt fordern, ich solle endlich den Staatsfunk zahlen, so könnten sie sich strafbar machen und wenn ich ihrer Nötigung nachkäme, könnte ich mich ebenfalls strafbar machen. Das sollte ich wohl besser nicht tun !

    • Andreas I. sagt:

      Hallo,
      die jetzige Generation der Deutschen trägt die Schuld, den Völkermord am palästinensischen Volk unterstützt zu haben.
      Zumindest die Mehrheit der Deutschen, die immer wieder die üblichen transatlantischen Parteien wählen.

    • wolfcgn sagt:

      ….. ich denke mehr an die US-Indianerkriege und hier an die Schlacht am Little Bighorn! Auch wenn die Palästinenser jetzt grausame Stärke zeigen, haben sie eine Chance?

Hinterlassen Sie eine Antwort