Baerbock: Dauerfeuer!

Mehr Waffen, keine Verhandlungen!

Von Uli Gellermann.

Annalena Baerbock hat einen Drang zur Ehrlichkeit: Die Außenministerin betonte, dass die Entscheidung zur Genehmigung von Panzerlieferungen an die Ukraine “kein Schnellschuss” gewesen sei. Offenkundig will die Baerbock auf Kriegspfad ein Dauerfeuer gegen Russland richten. Nach von der Leyen hat sich auch die GRÜNE in den Schützengraben der Bellizisten begeben und schreit in Richtung Ukrainefront: “Sonst müssten wir der Ukraine sagen: Kämpft allein’, und das wollen wir nicht tun. Wir stehen in Solidarität an der Seite der Ukraine.”

Deutschland wird zur Kriegspartei

„An der Seite der Ukraine“, das macht Deutschland zur Kriegspartei: Luftabwehrpanzer vom Typ Gepard sollen russische Flugzeuge abschießen, im Rahmen eines Ringtausches werden Kampfpanzer aus Slowenien russische Panzer bekämpfen und die Firma Rheinmetall darf ein gutes Geschäft machen, wenn sie 88 Leopard-Kampfpanzer direkt ab Fabrik liefert. Dieser klassische Panzer ist eindeutig eine Offensivwaffe und könnte, wenn die russische Armee ihn nicht daran hindert, den Krieg in das Land des Gegners tragen: Bearbock und Konsorten wissen ja, wer der Feind ist und steuern die traditionelle Panzerschlacht an. Die letzte deutsche Panzerschlacht fand im April 1945 rund um Bautzen statt, und sie ging verloren.

Militante Außenpolitik

Dem mächtigen Deutschen langt der russische Feind offenkundig nicht. Die Bundeswehr wird im September Kampfjets zu Kriegsübungen in die Asien-Pazifik-Region entsenden. Dies bestätigte die Luftwaffe anlässlich eines Besuchs von Bundeskanzler Olaf Scholz in Japan. In dieser Region lauert mit China der nächste Gegner. „Viel Feind viel Ehr!“ war der Wahlspruch des Landsknechtsführers Georg von Frundsberg. Tatsächlich trägt die militante Außenpolitik der Bundesregierung mittelalterliche Züge.

Übergroße deutsche Kriegskoalition

Die übergroße deutsche Kriegskoalition ist nicht neu. Ähnliche Kräfte wie heute haben schon 2016 deutsche AWACS-Aufklärungsflüge im Interesse der NATO nach Syrien befohlen. Und im ersten Halbjahr 2020 lieferte Deutschland Waffen im Wert von 1,3 Milliarden Euro in Länder, die am Libyen-Krieg beteiligt waren. Zwar hat Kanzler Scholz bisher eine zurückhaltende Strategie bei der Lieferung schwerer Waffen behauptet, auch, dass er ein Übergreifen des Krieges auf die NATO vermeiden wolle. Aber wie will er den Russen die Ausbildung ukrainischer Soldaten auf deutschem NATO-Boden erklären? Aber für Erklärungen hat er ja seine wortgewandte Außenministerin. Die meinte jüngst, es gehe darum, “dass wir die Ukraine, die mutigen Menschen dort vor Ort, bei ihrem Kampf für ihre Freiheit, für ihren Frieden und für unsere europäische Sicherheitsordnung unterstützen“. So war es schon bei Hitler, für den ging die europäische Sicherheitsordnung mindestens bis zum Ural.

Weiterkämpfen! Bis zum letzten Ukrainer!

Das Wort „verhandeln“ ist aus dem öffentlichen Sprachgebrauch verschwunden. Der irrlichternde ukrainische Präsident Selensky hat zwar mal was von einem neutralen Status der Ukraine erzählt, aber dafür fehlt ihm offenkundig die NATO-Genehmigung: Er müsste nur die Waffen niederlegen, und sofort würden die Russen verhandeln. Aber statt dieser Erlaubnis bekommt er aus Washington und Berlin nur weitere Waffen. Diese Botschaft ist eindeutig: Weiterkämpfen! Bis zum letzten Ukrainer! Die NATO-Stäbe glauben zwar nicht an einen Sieg, hoffen aber auf ein geschwächtes Russland. Das war vor dem Krieg das Ziel, als die USA die Ukraine unbedingt zum NATO-Mitglied machen wollten und das ändert sich auch in der Zeit des Krieges nicht. Dass diese Haltung von den Russen als Signal verstanden wird, will man im Lande Bearbock nicht begreifen. Die Russen werden nur zwei Möglichkeiten sehen: Sich selbst zu unterwerfen oder die Ukraine.

Ein echtes Zeichen der Solidarität

Wer jetzt in Deutschland so tut, als sei er mit der Lieferung schwerer Waffen auf der Seite der Ukraine, der will die Menschen des geplagten Landes nur als Kanonenfutter im tödlichen NATO-Spiel einsetzen. Wer den Ukrainern wirklich helfen will, der schickt keine Waffen, der wirft Baerbock, von der Leyen & Co. einfach über der Ukraine ab: Das wäre ein echtes Zeichen der Solidarität.

+++

Wir danken dem Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Dieser Artikel erschien zuerst am 28. April 2022 auf dem Blog Rationalgalerie.

+++

Bildquelle: Alexandros Michailidis / shutterstock

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (12)

12 Kommentare zu: “Baerbock: Dauerfeuer!

  1. Anonymous sagt:

    Kann man in einem Satz zusammenfassen:

    Baerbock, Habeck, Hofreiter & Co führen Krieg gegen Putin im Auftrag von Dementia Joe unter dem Deckmantel der NATO mit ukrainischen Soldaten und deutschen Waffen auf dem Rücken der ukrainischen Zivilbevölkerung.

  2. hschneider sagt:

    Leider sind die meisten Deutschen im Wohlstand zu hirngewaschen und offensichtlich nicht mehr willens und fähig die Augen zu öffnen,dass diese Lobbyismus-"Politik" langsam aber sicher alles auffrisst.
    Wenn den Menschen das klar würde,liesse sich dieser "Spuk" schnell beenden!

  3. Andreas I. sagt:

    Naja, das Stahlwerk Asovstal liegt in der Donezker Republik, aber dafür hat die Ukraine von dem vielen zerschossenen Kriegsgerät eine Menge Stahlschrott.

  4. darth_vader sagt:

    Danke lieber Ulli, für deine wundervollen satirischen Kommentare in diesem vielleicht letzten aber vielleicht besten (natürlich gibt es noch andere alternative Formate…..) noch verbliebenen Medium von KJ. P.S: Die Macht (um Acht) möge mit Dir sein … sapere aude. LG aus Österreich/Klagenfurt am Wörthersee

  5. Ralle002 sagt:

    Russland geht es keinesfalls um irgendwelche Verhandlungen. Vielmehr geht es ausschließlich um Geopolitik im Interesse der großen Konzerne.

    Im Moment ist der Krieg eher noch eine Art Sandkastenspiel, aber er könnte sich wie ein Flächenbrand ausweiten.

    Welt, 17.12.2015
    „Fall Barbarossa“ begann wie ein Sandkastenspiel
    Am 18. Dezember 1940 erließ Hitler den Befehl für den Krieg gegen die Sowjetunion: Stalins Reich sei „in einem schnellen Feldzug niederzuwerfen“. Der „Blitzkrieg“ wurde zur Doktrin.

    Wir sind geneigt zu glauben, dass es bei dem Ukraine-Krieg in erster Linie um die Realwirtschaft oder um eine mit Waffen ausgetragene Auseinandersetzung geht. In Wirklichkeit hat der Kriege aber ausschließlich etwas mit unseren "Schulden" zu tun, wobei wir es nicht vergessen dürfen, dass unser sämtliches Geld als solches eine Schuld ist.

    profil.at, 26. 7. 2010
    Hitlers Schuldendiktat: Wie Hitlers Kriegswirtschaft wirklich lief

    handelsblatt.com, 28.07.2011
    GESCHICHTE DER IG FARBEN
    Der Konzern, der Hitler den Weltkrieg ermöglichte

    zinsversklavung1.rssing.com
    Wie Hitler Unabhängigkeit von internationaler Zinsversklavung erreichte

    Zeit, 3. Januar 2013
    Industriegeschichte:
    Alle Farben dieser Welt

    Zeit, 16. Juli 2015
    Staatsschulden:
    Zwei Kriege, ein Desaster
    Die wahre Geschichte der deutschen Staatsschulden – eine Entgegnung auf Thomas Piketty

    Apolut, 9. Oktober 2016
    KenFM präsentiert: “Ein Geschenk des Himmels – wie Daimler-Benz Nazigold waschen durfte”

    Welt, 21.12.2018
    2. JANUAR 1882
    Rockefeller gründet sein Ölimperium

    SZ, 20. Oktober 2019
    1929 und wir

    Selbst wenn die Panzerlieferungen kein Schnellschuss gewesen sein sollten, wie Annalena dies doch sagt, dann war doch ihre Nominierung zur Außenministerin ganz sicher ein solcher.

    abgeordnetenwatch.de
    Sehr geehrte Frau Baerbock, Wie wird Ihre Mitgliedschaft im "Young global leaders" des Weltwirtschaftsforums in Ihre Politk als mögliche Kanzlerin einfließen?

    Welt, 27.04.2022
    Annalena sagt:
    „Entscheidend ist, dass die Waffenlieferungen ankommen“

    Annalena eignet sich für die Talkrunden des "Um-Acht-" Senders.

    es gibt folgendes Buch:
    Das Komitee der 300 – Die Hierarchie der Verschwörer -…
    Die Hierarchie der Verschwörer Das Werk ist das internationale Standardwerk über die operierende parallele Geheimregierung.

    achgut.com
    Komitee zur Rettung der Welt

    Das Komitee der 300
    Die Mitgliederliste des Komitees der 300
    http://www.geschichteinchronologie.com/welt/300/Coleman/Dt/000b-Komitee-300-mitglieder.html

    Zur weltweiten Top-Elite der 300 gehört eben auch Klaus Schwab. Und Annalena ist eben auch eine seiner Marionetten.

    aus dem Mitgliederverzeichnis des Komitee der 300:
    6 Schweinzer: 6 Schweinzer aus der Schweinz (Schweiz) für den Goldhandel im Opiumhandel mit China, und eigener Drogenhandel: Ackermann, Deiss, Philipp Hildebrand (SNB), Jean-Pierre Roth (BIZ, IWF, Nestlé, Swatch), Klaus Schwab (WEF Davos), Villiger [schweinzer Drogenkönig]

    Prophezeiungen zum Dritten Weltkrieg
    https://schauungen.de/Sonstiges/Prophezeiungsindex/index.html

    https://www.grenzwissenschaftler.com/2015/04/08/die-vorzeichen-des-sehers-alois-irlmaier-zum-3-weltkrieg/

    Van Rensburg Sehungen 3. Weltkrieg – 2
    http://goldblogger.de/prophezeiungen/van-rensburg-sehungen-3-weltkrieg-2.html

    https://schauungen.de/wiki/Alois_Irlmaier
    Antichrist: ‚Ein böser Mann, ganz (betont) a böser Mann reißt die Herrschaft an sich … weltweit … und die 888 das sind die Tage, wo der finstere Mann, also wo die Welt noch mehr in die Dunkelheit gestoßen werd … wo der Mann die Herrschaft hat.‘

    Die Prophetie der Bibel ist keine Fiktion.
    Ich müsste es am besten wissen, weil ich in 2009 in HH Boberg beinahe infolge von Dekubitus gestorben wäre.
    Mein Krankenhaustag kostete gemäß Auskunft meiner Stationsärztin Frau Dr. Kamm: 666.
    Zudem musste ich es unterschreiben, dass ich und mein Vater für die Krankenhauskosten haften.
    Als Nichtkatholik glaube ich mich trotz Wachkoma an eine größere Visite in einer Kapelle, auch mit Papstkrone, zu erinnern.

    (vgl. hierzu: Offenbarung des Johannes)
    2 Und das Tier, das ich sah, war gleich einem Panther und seine Füße wie Bärenfüße und sein Rachen wie ein Löwenrachen.

    Hier könnten wir die Überlegung anstellen, ob nicht möglicherweise zwei dieser Tiere im Wappen von Bayern sind.

    Jetzt hatte die Bundesregierung doch wegen der völlig einmaligen Corona-Ausnahmesituation auf sämtliches Sparen verzichtet und völlig unglaubliche Schuldenorgien veranstaltet.
    Jetzt weiß Annalena es, dass sie als völlig offensichtliche Abgeordnete doch selbst gerne prasst und den Bürgern noch sehr viel mehr "Schulden" ohne jedes Limit anlasten möchte.

    Annalena zockt uns gerne ab. Und wir merken es nicht.

    t-online, 19.05.2021
    "Versehentlich" nicht angegeben
    Mehr als 25.000 Euro: Baerbock meldet Einkünfte nachträglich

    Friedrich zockt uns ebenfalls mit seiner Interessenpolitik für BlackRock ab.

    Augsburger Allgemeine, 28.04.2022
    Statt Waffen-Eintracht ein Merz-Angriff auf den Bundeskanzler
    Deutschland duckt sich nicht mehr hinter der eigenen, dunklen Geschichte, sondern mischt sich auch dort ein, wo es schmerzt.

    Ich war gestern bei einer Wahlkampf-Veranstaltung der örtlichen SPD mit einschließlich Norbert-Walter Borjans sehr genau der einzige Bürger, der bei der dortigen Fragestunde eine systemkritische Frage gestellt hatte.

    • Ursprung sagt:

      Dagmar Henn hat das Gestammel dieser Baerbock mit der Sprache einer Dreijaehrigen verglichen. Mit Satzversuchen hinterlegt. Das ist keine Fehlbesetzung. Sie ist schlicht ein Joke.

  6. FizzyIzzy sagt:

    https://rumble.com/v12of6o-soros-soviets-science-and-blood-fascinating-history.html

  7. Ursprung sagt:

    Diese Koboldin ohne Wortschatz aus der einen Kriegsverbrecherpartei erscheint so unzurechnungsfaehig wie dieser Gespensterminister samt Cum Ex-Durchstecher aus der 2. Kriegsverbrecherclique.
    Passen bestens zum derzeitigen Finanzhai aus der dritten Riege. Brandt, Schmitt, sogar noch Westerwelle: mein Gott, wo sind wir nur noch bruchgelandet….

  8. Die NATO nimmt die Westukraine und Russland auf. Dann müssen sich russische Soldaten und westukrainische Soldaten dort nicht mehr bekriegen, da sie ja dann alle der NATO-Armee angehören.:-) Aber einmal im Ernst: Was wäre, wenn beide längst in der NATO wären (so wie Griechenland und die Türkei)? Dann würde man sich ja auch friedliche Lösungen in Brüssel, Kiew und Moskau überlegen. Und genau solche (integrativen, friedlichen) Kompromiss-Lösungen sind jetzt gefragt! Alle Politiker, die das nicht können oder wollen, gehören abgewählt.

    Und wie können unsere Mainstream-Politiker immer davon reden, dass wir "die Ukraine“ angebliche unterstützen? Das tun wir nicht. Wir unterstützen lediglich eine der dortigen Bürgerkriegsparteien. Sind die Separatisten keine Menschen? Wieso übergehen wir die?

    Wenn es so weiter geht, dann wird wegen dieses Krieges, der uns eigentlich nichts angeht, unsere ganze Wirtschaft zusammenbrechen, wenn uns Russland möglicherweise das Gas abstellt. Denn wenn wir Russland wirtschaftlich zerstören, dann werden die uns möglicherweise mitnehmen (ähnlich wie Samson in der Sage das tat).

    Wenn man die Militärausgaben in Frieden und Armutsbekämpfung stecken würde, dann würde es keinen Krieg und keine Armut mehr geben.

  9. Boscantus sagt:

    Die Grünen haben die Friedensbewegung aufgefressen und als Kriegstreiber wieder ausgeschissen.
    Hört auf, euch die Augen zu reiben!

    • wassenaar sagt:

      Was wird aus Grünzeug, wenn es fault?
      Das kann man per Versuch belegen – es wird BRAUN !!

      Politisch sind zumindest die Spitzenpolitiker dieser "GRÜNEN" absolute Faschistenfreunde, brüllen mit denen zusammen "Slave Ukraina" und legen dabei die Faust aufs Herz – so wie es beim Massenmörder Bandera die Sitte war!

Hinterlassen Sie eine Antwort