»Am 9. September 2022 nach Berlin zur Volksabstimmung!« | Von Anselm Lenz

Ein Standpunkt von Anselm Lenz.

Das Volk hat gesprochen. Rund 19.000 Bundesbürger stimmten in den Abendstunden des 1. August 2022 vor dem Bundestag ab. Das Corona-Regime wurde mit sofortiger Wirkung für beendet erklärt (1). Der 5-Punkte-Plan der Demokratiebewegung seit 28. März 2020 wurde per Akklamation angenommen (2). In einer Zusatzabstimmung erklärte sich das Volk bereit, das demokratische Engagement selbst aufzubringen und die Volksabstimmung in allen Wahlkreisen selber durchzuführen.

Damit hat sich das deutsche Volk auf den Weg der Verfassungserneuerung von unten gemacht. Die Absetzung der gegenwärtigen politischen Führungsstruktur und die Unterstellung unserer Institutionen unter den demokratischen Volkswillen haben damit begonnen. Dies hat bindenden Charakter und gilt unverzüglich, ab sofort.

Das Prinzip der Volksabstimmung kann nun bundesweit durchgesetzt werden (3). Bereits am Montag, 8. August 2022 zog der Montagsspaziergang in Hamburg-Wandsbek vor das Bezirksamt, stimmte dort erneut mit Ja und erklärte damit das Corona-Regime für beendet. Weitere Montagsspaziergänge haben Abstimmungen vor Rathäusern, Landesparlamenten und auf öffentlichen Plätzen angekündigt. Die Abstimmungen finden dabei per Handzeichen und Lautäußerung statt. Nein-Stimmen und Enthaltungen werden Raum gegeben und respektiert.

Am 9. September 2022 ruft die Demokratiebewegung nach Berlin, um die am 1. August 2022 in Deutschland begonnene Tradition der Volksabstimmungen fortzusetzen und auszuweiten. Eine Sprecherin der Demokratiebewegung erwartet »mindestens 20.000« Bundesbürger auf dem Platz der Republik. Experten gehen davon aus, dass sich 200.000 Bundesbürger den Weg nach Berlin in ihre Hauptstadt machen könnten, um an der Abstimmung teilzunehmen. Schon zuvor soll das Prinzip der Abstimmungen bei den Samstagsterminen etabliert werden. Am Samstag stimmt also die Demokratiebewegung in den Grenzen von 1990 ab. Das macht Schule.

Erwartet wird für den 9. September 2o22 die rege Teilnahme von Arbeiterschaft und Mittelstand am Volksentscheid in Berlin. Die 99 Prozent in Deutschland gehen voran gegenüber einer im Grunde winzigen Struktur, die über Geldpolitik, Währung, Technologie und Krieg & Frieden zu entscheiden trachtet – zum Leidwesen der Kinder. Eine demokratische Querfront aller Menschen hat sich gegen die Fremdherrschaft längst aufgebaut und muss nun erwachsen werden, bereit sein, die Mächtigen abzusetzen, die Macht zu übernehmen und sie demokratisch zu verteilen. Der Volksentscheid ist das Mittel. Landwirte haben kraftvolle Traktorenkolonnen zur Unterstützung angekündigt. Es wird ein Volksfest der Demokratie.

Volksentscheide demokratisieren

Der Kapitalismus ist pleite und der Wertewesten am Ende. Die Corona-Lüge ist ein letztes Strohfeuer, das ein Tiefer Staat aus Korporationen, Oligarchen und Regierungsmitgliedern seit zweieinhalb Jahren abbrennt. Die Kapitäne der Vergangenheit erhoffen sich auf ihrem immer schneller sinkenden Schiff verzweifelt einen Sprung in die Zukunft. Fehlende Grundlagen sollen durch Idealismus und  Wunderwaffen ersetzt werden, also »Digitalisierung« sowie Finanz- und Fixerspritzen.

Doch Computergurus, Trader und Dealer haben noch nie etwas wirklich Substantielles hergestellt. Daher rühren die ständigen Appelle von Milliardären und hochbezahlten Politfunktionären an die »Solidarität« mit ihnen. Sie sind aber selbst für alle Krisen persönlich verantwortlich und verdienen keine Solidarität, sondern sollten froh sein, wenn wie lange sie noch nicht für ihre Verbrechen zu Rechenschaft gezogen worden sind.

Das System der Bundesrepublik unter Vorherrschaft der Alliierten hat keine Zukunft mehr, sondern nur noch eine Vergangenheit. Die Europäische Union hat als Instrument des Monopolkapitalismus nie Legitimität bekommen. Deutschland erneuert sich nun wie andere Länder der Erde demokratisch aus sich selbst heraus und streift einen Wasserkopf aus Berufspolitikern, Konzernoligarchen, Funktionären und Medienmanagern ab, die froh sein müssen, wenn sie sich rechtzeitig absetzen können.

In Person Patricia Schlesingers trat zuletzt eine erste traurige Figur des Regimes des Rückzug an. Die Chefin des Propagandakomplexes RBB ist für systematische Lügen, Verleumdung Oppositioneller und der Demokratiebewegung in der Bundesrepublik der Gegenwart verantwortlich. Nebenbei ließ sich die Hochbegabte zu der Apanage von rund 300.000 Euro im Jahr aus GEZ-Mitteln auch noch Masseurinnen ins Haus kommen für ihre Geschäftspartner ins Haus kommen.

Verbunden mit dem Rückzug der Problembärin Schlesinger, die unter anderem für die systematischen Falschangaben zum Thema Covid im RBB verantwortlich ist, wird auch das Ende ihres Chef-Verleumders Olaf Sundermayer erwartet. Sundermayer gilt als einer der entschlossensten Fußsoldaten des Lügenregimes und mitverantwortlich für die Lüge vom 1. August 2020, als die Polizeiangabe von 800.000 Demonstranten in Berlin am Abend heruntergelogen wurde auf »20.000«.

Die Demokratiebewegung seit 28. März 2020 ist die größte, langanhaltendste und am weitesten im ganzen Land verbreitete demokratische Erhebung, die es jemals in den Jahrhunderten der Geschichte gegeben hat. Am 1. August 2022 fusionierte die Demokratiebewegung nun feierlich mit den Montagsspaziergängern seit 1989 auf dem Berliner Gendarmenmarkt. Am 9. September 2022 zur Volksabstimmung rund um unseren Bundestag soll weiteres gewerkschaftliches Potential wegen der Inflation hinzukommen: »Der Preist ist heiß!« und der Lohn die Erneuerung unserer Demokratie per Volkentscheid an Ort und Stelle, die Rückgewinnung unserer Souveränität auch über unsere Währung und die Verabschiedung von Monopolkonzernen und Besatzungstruppen aus unserem Land.

Einen der entschlossensten Blöcke bilden die aus ihren Berufen Herausgedrängten, die die Zwangsunterwerfung unter das »Impf«-Regime nicht mitgemacht haben. In den Segregierten baut sich eine ungeheure Wut auf, die sich immer mehr zum Zorn steigert und sich in einer nicht zu bremsenden Entschlossenheit entlädt. Hinzu kommen viele Millionen von Deutschen, die sich haben an die Nadel bringen lassen und sich nun immer mehr den schrecklichen Verstümmelungen, der Unfruchtbarkeit und den Todesfällen (5) bewusst werden, die die sogenannten »Impfstoffe« in großer Zahl mit sich bringen. Chefs von Pharmakonzernen, aus den gleichgeschalteten Leitmedien und Mitglieder der Exekutive wie Legislative sind für die medizinischen und gesellschaftlichen Schäden persönlich verantwortlich. Das Schlagwort #IchHabeMitgemacht kursiert bereits und ist nur der Anfang.

Kahlschlag der BRD-Führung

Das Corona-Regime hat einen fast völligen Kahlschlag der Führungsstrukturen in der Bundesrepublik zufolge. Einstmals strahlende Intellektuelle beugten sich der Lüge und werden in der Zukunft zu nichts mehr außer Nagelknibbeln zu gebrauchen sein. Die Zeit, sich noch zu erklären und um Entschuldigung zu bitten, läuft ab. Nach dem kommenden Winter wird die Situation in Deutschland eine völlig andere sein, weil alle Lebenslügen der Junta aus den vergangenen Jahrzehnten kulminieren.

Das Regime kann keine Entscheidung mehr treffen, die den eigenen Verfallsprozess nicht noch verstärken würde. Umso mehr werden die BRD-Oberen versuchen, das vergiftete Rettungsangebot des »Great Reset«, des genozidalen »Impf«-Regimes und des absichtlich geschaffenen Kriegsschauplatzes Osteuropa anzunehmen – also weiterhin auf Korruption und Verbrechen im Verbund mit Oligarchen, Banken und gleichgeschalteten Konzernmedien setzen, anstatt das eigene Versagen einzugestehen, sich zu stellen und vor dem Volk niederzuknien.

Das Regime ist hat den Weg des maximalen Verbrechens eingeschlagen und kann nicht mehr ohne größte Verluste in den eigenen Reihen umkehren. Wie werden sie versuchen, Lüge und Tyrannei aufrecht zu erhalten?

Vier Strategeme des Unrechtsregimes zeichnen sich bereits ab. Erstens ist das Kiewer Regime ab dem lancierten Maidanputsch om Jahr 2014 offensichtlich als eine Art Mafia-Dependace der USA und des englischen Kriegsapparates in Kontinentaleuropa geschaffen worden. Was US-Bürger in Uniform nicht mehr machen möchten, weil im Westen eigentlich niemand mehr an »den Westen« unter dieser Führungsstruktur glaubt, sollen künftig ukrainische Faschisten und Mörderbanden unternehmen. Die Westukraine wird also die »Dirty Jobs« der Westoligarchen nicht nur an der Front ausbaden müssen, sondern auch EU-weit als Drückerkolonne und Mörderbanden eingesetzt werden.

Zweitens muss das Regime alles daran setzen, seine Spritzen weiter in die menschlichen Körper hineinzudrücken. Die Injektion der hochgiftigen Substanzen ist mit dem totalitären Überwachungssystem und der digitalen Währung verknüpft, mit dem das Regime den Niedergang des Petrodollars, das Scheitern der Währung Euro und die wahnwitzige Überschuldung der USA abfangen wollen. Das totalitäre »Cyborg-Betriebssystem« mit Genveränderungen und implantierten Daten kann erst in Betrieb gehen, wenn die andere Gruppe so klein ist, dass sie dem Tyrannen nicht mehr gefährlich werden kann, etwa durch Zerstörung von 5-G-Masten und Befreiung der Cyborgs von den Kontrolltechnik. Die als »Impfung« angepriesene Gentherapie dürfte leider irreversibel sein und uns Menschen in immer größeren Zahlen töten.

Drittens wird das Regime zur weiteren Angsterzeugung weitere Störungen im Betriebsablauf herbeiführen, darunter Stromausfälle. Wie bei der Covid-Lüge geht es den Terrorherrschern dabei im Wesentlichen darum, die Bevölkerung zu quälen und Kindern Schädigungen zuzufügen. Das Leid insbesondere der Ärmeren und Schwächeren bereitet den Coronazis Lustgefühle. Mit den inszenierten Bildern von Bergamo im März 2020 ist den Toten Europas bereits das kulturelle Recht auf eine ordentliche Beerdigung genommen worden. In Zukunft sollen die Toten einfach zu Asche verbrannt und sofort vergessen werden. Die Corona-Sekte agiert leider absolut skrupellos, ehrlos, und auch noch im Tode entwürdigend.

Viertens wird man auch im Regime selbst den Mangel an Menschen von Format erkennen. Die Führungsriege vor- und hinter den Kulissen ist von einer derartigen Niveaulosigkeit, dass damit auch eine Tyrannis nicht auf Dauer aufrecht erhalten lässt. Solange Truppen und Institutionen noch nicht aus Robotern bestehen, die per Knopfdruck Befehle umsetzen, werden Menschen mit bürgerlichen Qualitäten gebraucht werden, um Motivation und Legitimität herzustellen. Mit Mit Bärbock, Söder und Sundermayer lässt sich das nicht machen, es werden Menschen mit Bildung und Charisma gezeigt werden müssen.

Terrorregime wird neue Agenten ranwanzen

Es werden also aus Sicht des Regimes neue Leitfiguren präsentiert werden müssen. Doch menschliche Qualitäten lassen sich nicht am Fließband herstellen und in einer niedergehenden Kleptokratie sind die Aufstiegswege für Menschen mit etwas höherem Niveau schnell verstellt. Dem WEF muss schon etwas einfallen. Doch so wie das Zentralkomitee der Oligarchen Diener wie Macron, Trudeau und die Finnin Sanna Marin an die Spitzen von Staatsapparaten klonten, wird der WEF auch wieder Falschspieler und Klonschafe heranführen. Es wird voraussichtlich auch versucht werden, den Vorgang in der Demokratiebewegung umzusetzen, wo neue V-Agenten mit einem Mal vermeintlich schnelle Popularität im Netz und Anfangserfolge erzielen werden.

Das heißt also prüfen. Doch echte weitere und neue Anführer für Mittelstand und Arbeiterklasse sind willkommen angesichts des im Herbst bevorstehenden Endkampfes gegen das Regime der Monopolkonzerne, Kriegstreiber und Coronazis. Achtung wird geboten sein darauf, was das Ziel der Figuren sein wird. Wer weniger als den Fünf-Punkte-Plan fordert, macht sich verdächtig. Wir haben nicht zweieinhalb Jahre seit 28. März 2020 über zwanzigtausend Demonstrationen im ganzen Land gemacht, damit nun weniger als die Beendigung des Corona-Regimes, die Wiederherstellung des Grundgesetzes, Neuwahlen durch das Volk selbst, Volksentscheide und die Demokratisierung unseres Landes umgesetzt werden. Dahinter geht es nicht zurück.

Eines der abgefeimtesten Hetzblätter der Regimepropaganda ist heute unter anderem die Tageszeitung Taz. Insbesondere wird dort am Regime der Biopolitik gearbeitet, also dem in Lesart jeder ethischen Schule nur als zutiefst widerwärtig zu nennenden Transhumanismus. Gentechnik an Kindern und Chips im Körper. Im traurigen Konzert der Problemmedien nimmt die Taz dabei den Part der Geschlechtsverstümmelung und Unfruchtbarkeitsmachungs-Propaganda ein.

Sex sells! Verstümmelungen im Genitalbereich, Kinderlosigkeit und Degradierung Erwachsener auf ewige Kindlichkeit sollen in den Farben des Pfizer-Regenbogens strahlen. Es geht dabei um eine Hauptkomponente des  geplanten und bereits ablaufenden Genozids: Der soll möglichst nicht unangenehm auffallen, sondern als sexy und heiter erscheinen. Der Oligarch Bill Gates verkündete 2020, sieben Milliarden Menschen vergiften zu wollen. Der Naturschutz der Oligarchen ist der Tod des Menschen, die Welt ohne uns, also der Krieg und milliardenfache Pharmaschädigungen.

Nicht umsonst riefen der Mauerpark am 6. August 2022 zum Abschluss der Woche der Demokratie der geschmierten Gegendemo aus der Antifa-Darstellern entgegen: »Stasi raus«, »WIR sind die Antifa«, »Lügner« und »Nazis raus«, gemeint waren damit die Fake-Gegendomstranten und das Geschmeiß aus dem Politapparat persönlich.

Es hat keinen Sinn, auf andere zu warten. Im Herbst wird von Berlin das Zeichen ausgehen, dass das deutsche Volk unmissverständlich aufsteht und sich seiner Regierung entledigt. Das Regime wird nach einem kurzen Moment der Schockstarre umgehend versuchen, die Revolution für sich zu vereinnahmen und auszubeuten. Deshalb ist ein unbestechliches und umsetzbares Programm so wichtig. Die deutsche Demokratiebewegung hat den 5-Punkte-Plan hervorgebracht, der nicht ein einzelnes Parteiprogramm ist, sondern ein Plan zur Vollendung der Revolution mit Volksentscheiden in allen grundlegenden Angelegenheiten.

Unsere Demokratiebewegung muss sich seither um kein Parteiprogramm und Personen streiten, sondern kann sich voll und ganz auf ihre einzige Aufgabe konzentrieren. Die Absetzung des politischen Systems, die Zerschlagung und Vertreibung von Monopolkonzernen und die Verfassungserneuerung von unten. Wer behauptet, sich mit »ich wollte ja bitte nur ein Zeichen setzen« seinen Frieden und sein Leben zurückholen zu können, wird sich am Ende die Spritze setzen lassen. Ich nicht.

Meine Aufgabe als demokratischer Aktivist und Bürgerrechtler Anselm Lenz ist mit der Volksabstimmung vor dem Bundestag am 1. August 2022 beendet, meinen Platz auf der hellen Seite der deutschen Geschichte habe ich längst sicher und muss nichts mehr beweisen. Aus familiären Gründen stehe ich ab sofort nur noch als Journalist und Verleger zur Verfügung, der auch an Demonstrationen und Abstimmungen teilnimmt, Kommentare spricht und zu Montagsspaziergängen geht. Ich bitte um Verständnis, dass ich hiermit meinen Rücktritt erkläre und nur noch als Journalist, Demokrat und Montagsspaziergänger tätig bin. Seblbstverständlich werde ich auch vom 9. September 2022 in Berlin berichten.

Ich schätze mich glücklich, eine der größten professionellen Wochenzeitungen in deutscher Sprache mitzugestalten und damit auch anderen professionellen und semiprofessionellen Journalisten und Neulingen das Metier der Aufklärung auch in Zeiten der Gleichschaltung geöffnet zu haben. Es ist die Wochenzeitung Demokratischer Widerstand, die sich seit 17. April 2020 überall im Land verbreitet. Allen freiwilligen Unterstützern danke ich herzlich und allen, die noch hinzukommen wollen, verweise ich heute auf demokratischerwiderstand.de/spenden. Jetzt ist ein sehr guter und wichtiger Zeitpunkt für Journalismus und die Welt im Spiegel von Grundgesetz, Nürnberger Kodex und Menschenrecht. Danke!

Fußnoten:

(1) Abstimmung u.a. hier (Dutzende weitere Videos erhalten): https://www.youtube.com/watch?v=LzXhsrjj2jA

(2) 5-Punkte-Plan: https://www.nichtohneuns.de

(3) Schnellroda: https://www.youtube.com/watch?v=ykr4Nz33HvM&feature=youtu.be

(4) Gendarmenmarkt: https://youtu.be/ebZ9ci8INHA

(5) Fiedler: https://archiv.demokratischerwiderstand.de/media/W1siZiIsIjIwMjIvMDcvMTYvOW5ya21kaDVvaF85N19XaWRlcnN0YW5kXzIwMjJfMDdfMTRfTmljaHRPaG5lVW5zLmRlLnBkZiJdXQ/97_Widerstand_2022_07_14_NichtOhneUns.de.pdf?sha=be6b54576f0bab74

(6) Klaus Schwab (WEF): »We penetrate the cabinets!«, wir bringen unsere Agenten auf die Regierungsbänke: https://youtu.be/tItp_2lGKqU

(7) »Stasi raus«: https://youtu.be/_lUmCi-rs7w

+++

Wir danken dem Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: Sergey Tinyakov/ shutterstock

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (16)

16 Kommentare zu: “»Am 9. September 2022 nach Berlin zur Volksabstimmung!« | Von Anselm Lenz

  1. Yoyohaha sagt:

    Warum am 08.09.22 in Berlin❓

    Weil es um unser aller Leben und Freiheit geht, denn sie beschließen das neue #Infektionsschutzgesetz⚠️

    ℹ️Quelle: https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2022/kw36-de-infektionsschutzgesetz-903658

    Wie oft willst du dich deiner Freiheit noch berauben lassen❓
    Sei dabei und steh mit uns für Frieden, Freiheit und Selbstbestimmung ein!💪

    Schluss mit: #Maske, #Test & #Impfung!
    #Stoppt #das #Infektionsschutzgesetz,
    #WirSehenUnsAlleInBerlin
    #b0809 #b0909 #10Uhr #Bundestag

    Alle aktuellen ℹ️Infos
    folgen hier:

    🔵▫️@berlin080922

    🔵▫️🔵▫️🔵▫️🔵▫️🔵▫️🔵

  2. Yoyohaha sagt:

    💥https://odysee.com
    👉https://apolut.net/rt-deutsch-weiterhin-erreichbar/ ❗️
    👉https://apolut.net/zensur-russischer-sender-und-gegenmassnahmen-von-markus-fiedler/ ❗️

    Siehe auch meine Nachrichten Yoyohaha bei den Links👉❗️

    Wir alle haben das Zensur Problem! Siehe Links!

    Liebe Grüße an Alle

  3. Ursprung sagt:

    Anselm Lenz schreibt da etwas skuril Anmutendes.
    Ja, kenne so grob den Wortlaut jener Passi, die vom GG als etwas Provisorisches und "verfassungsgebend" berichten. Bin kein Jurist, habe aber gehoert, dass eine Frau Grimmenstein beispielsweise etwas weniger aufgeregt und offenbar etwas professioneller als Lenz am gleichen Thema arbeitet und dabei mit logischen Schritten die Strasse ueber bereits juristisch unzweifelhaft bestehende Laenderrechtsbruecken geht. Es hat sogar Schaeuble in Bundes-Funktion die Post einer Einberufung der geforderten verfassungsgebenden Versammlung entgegengenommen und damit den Prozess de jure bereits starten lassen.
    Warum stimmt sich Lenz nicht mit einer bereits ausgegorenen Paralleleinberufungen ab und macht nicht auf Koordination? Er zerfasert dadurch eher der Buerger Sehnen nach echter Legalitaet ihrer Administration, Ist er am Ende gar ein Destroyer-U-Boot und angesetzter Verhinderer oder bloss, sagen wir nur: naiv?

    • Pexus sagt:

      Ich denke, dass man in Verfassungsfragen mit Schäuble nicht zusammenarbeiten kann. Grund: Schäuble bringt die Sicht der CDU und seine Sicht als CDU-ler ein. Dies ist jedoch eine sehr eingeschränkte Sicht unter Verwendung von Scheuklappen.

    • _Box sagt:

      Ich denke auch daß man mit Herrn Schäuble in Verfassungsfragen nicht zusammenarbeiten kann. Denn er betrachtet den Fetzen ohnehin nur als Hindernis für seine Auftraggeber:

      In diagnostisch besonders erhellender Weise wird der radikal antidemokratische, autoritäre Charakter des Neoliberalismus, der sich im Moment noch notdürftig hinter seiner Rhetorik der politischen Mitte zu verstecken sucht, durch Äußerungen führender Politiker enthüllt. Indem Politiker immer wieder kalkulierte Vorschläge zum Aufbau und zur Ausweitung autoritärer Strukturen machen, suchen sie die Bevölkerung an eine Normalität des Ausnahmezustandes zu gewöhnen. Ein Meister dieser kalkulierten Vorstöße, die Substanz demokratischer Strukturen auszuhöhlen, ist Wolfgang Schäuble, einer der einflussreichsten Politiker der Bundesrepublik. Schäuble hat immer wieder zum Ausdruck gebracht, dass es in Fragen der inneren Sicherheit »keine Tabus und Denkverbote« geben dürfe. Wie eine solche Haltung konkret auszusehen hat, bezeugte er durch seine Befürwortung von Instrumenten aus dem breiten Arsenal des autoritären Repressionsstaates: Massenüberwachung, Vorratsdatenspeicherung, Internierungslager für sogenannte »Gefährder«, Nutzung von unter Folter erzwungenen Gestädnissen, Lizenz zum staatlichen Töten von potenziellen Verbrechern. Abschuss von entführten Passagierflugzeugen und Einsatz der Bundeswehr im Inneren. Schäuble möchte Kriegsrecht zur Normalität werden lassen und am liebsten den Verteidigungsfall nicht mehr durch das Parlament, sondern durch die Exekutive ausrufen lassen. Als rastloser und unnachgiebiger Befürworter eines autoritären und repressiven Staates erklärte er 1995 offen: »Die Verfassung ist immer weniger das Gehege, in dem sich demokratisch legitimierte Politik frei entfalten kann, sondern immer stärker die Kette, die den Bewegungsspielraum der Politik lahmlegt.«

      In den 1980er-Jahren setzte sich Schäuble für eine Generalamnestie der Steuerbetrüger und Schmiergeldempfänger im Flick-Skandal ein. 1991 forderte er, die »Asylantenflut (zu) stoppen«, und relativierte mit dem Vergleich zum »ungelösten Asylproblem« die rassistischen Ausschreitungen von Hoyerswerda im Herbst 1991. Er verschwieg eine 1994 vom Waffenhändler Schreiber 100.000 Euro-Spende. Er befürwortete Doping im Leistungssport. Im Prozess der Annexion der DDR war Schäuble prägend bei der Ausarbeitung der rechtlichen Grundlagen, die zur wirtschaftlichen Ausplünderung und dem damit verbundenen Zusammenbruch der DDR führten. Schäuble hat besonders offen zum Ausdruck gebracht, dass Entscheidungen der Eliten gegen demokratische Wahlen abgeschottet werden müssen und Wahlen nichts an solchen Entscheidungen ändern dürften. Durch seine Austeritätsideologie zwang Schäuble Griechenland eine brutale und zerstörerische Sparpolitik auf, die das Land sozioökonomisch verwüstete und sogar vom neoliberalen IWF als zu extrem verurteilt wurde. Schäuble drückte immer wieder seine Verachtung für Arme und Sozialhilfeempfänger aus und verteidigte den Zwang zur Arbeit als Garant »persönlicher Lebenserfüllung«, da eine »Überförderung« die Menschen unglücklicher mache. Schäuble sprach 2019 in seinem »Adenauer-Vortrag« von der »Katastrophe von 1945« und bediente sich damit einer Interpretation aus dem weit rechten politischen Spektrum, der zufolge die Katastrophe in der Niederlage gelegen hätte und nicht in der Herrschaft des Nationalsozialismus, die bereits 1933 eingesetzt hatte. An diesem politischen Kurzprofil radikal antidemokratischer Haltungen eines führenden Vertreters der Mitte wird noch einmal deutlich, welche Art von Zielsetzung sich tatsächlich hinter der Ideologie der politischen Mitte verbirgt: eine autoritäre Elitenherrschaft unter der Maske einer parlamentarischen Demokratie als Revolutionsprophylaxe.
      (Rainer Mausfeld, Die extreme Mitte, Wer die westliche Welt beherrscht. Eine Warnung, 2020)

      Die erwähnte Rede:

      29. Oktober 2019
      Rede von Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble im Haus der Geschichte: „Deutschlands Rolle in der globalisierten Welt“ (Adenauer-Vortrag)
      [Es gilt das gesprochene Wort.]
      https://www.bundestag.de/parlament/praesidium/reden/2019/043-665622

      Passt im Folgenden:

      Schnell wurde das Narrativ, die Corona-Proteste seien rechts, ja rechtsextrem, in Umlauf gebracht

      Andrej Hunko zählte zur Fraktionsspitze der Linkspartei, er war einer der Stellvertreter der Vorsitzenden. Das ist er heute nicht mehr. Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble lud damals im März 2020 alle Fraktionsvorstände zu sich an einen Tisch und schwor sie auf die kommenden Zeiten und die bevorstehenden besonderen Aufgaben des Bundestags ein. Ein Protokoll dieses Treffens ist bisher nicht bekannt. Vielleicht erklärt diese Art der nationalen Einheit das nahezu synchrone Handeln der Parteien, das wie durch Zauberhand einsetzte. Dazu zählt übrigens auch, um keine falschen Hoffnungen aufkommen zu lassen, die AfD.

      Aus:
      Corona, Krieg und der Weg in eine andere Republik
      9. August 2022 Thomas Moser
      Die Zeitenwende begann bereits im März 2020 mit dem politischen und gesellschaftlichen Ausnahmezustand, der zum Dauerzustand zu werden droht – Zwei Bundestagsabgeordnete und ihre Erfahrungen.
      https://overton-magazin.de/krass-konkret/corona-krieg-und-der-weg-in-eine-andere-republik/

      Wer herrscht und wer sind die Dienstboten:

      Merz an der anderen, weniger sichtbaren Front

      Doch, genau, Merz war dabei, und wie! Während die Investoren in Merkels Bundeskanzleramt ein- und ausgingen und die CDU-Vorsitzende und Kanzlerin öffentlich die Klappe hielt und den Ausverkauf deckte – währenddessen war der mit ihr angeblich so "verfeindete" Ex-CDU-Fraktionsvorsitzende genau in dieser Zeit seit 2005 an der anderen Front dieser Operation aktiv.
      Als Partner der deutschen Niederlassung der US-Kanzlei Mayer Brown vertrat er die "Heuschrecken"-Investoren und eilte mit seinen zwei Privatjets von einem Kunden zum nächsten, zwischendurch in Berlin, damit bei der Merkel-Regierung politisch alles dicht und stumm blieb. "Gut, dass wir nun auch in Deutschland 'Heuschrecken' haben", verkündete er öffentlich.1 Er lobte Finanzoasen, denn sie "erhöhen die Rendite".
      Der Multi-Aufsichtsratsvorsitzende und Multimillionär agitierte für "Mehr Kapitalismus wagen" und hetzte gegen den Mindestlohn, forderte die Abschaffung des Kündigungsschutzes und der Mitbestimmung, hielt 132 Euro pro Monat für Arbeitslose als ausreichend. Und bevor BlackRock & Co in Deutschland eingestiegen waren, hatte Merz sie schon gelobt.
      Und als sie mit der Finanzkrise endlich kamen, wurde er ihr oberster bezahlter Dienstbote und Lobbyist, als Vorsitzender des Aufsichtsrates der BlackRock Deutschland AG, mit einem zusätzlichen Beratervertrag. Und Finanzminister Schäuble/CDU und dann Finanzminister Scholz/SPD empfing ihn, zusammen mit dem BlackRock-Chef – und Merkel schwieg und exekutierte.

      Aus:

      CDU: Last Exit Merz
      24. Januar 2022 Werner Rügemer
      Klare Kante war gestern. Der neue CDU-Vorsitzende will und muss es allen rechtmachen. Es droht nichts weniger als ein historischer Absturz
      https://www.heise.de/tp/features/CDU-Last-Exit-Merz-6335715.html?seite=all

  4. "Arrête-toi, Marie-Madeleine, pour eux, ton corps ne vaut pas l'eau.
    Inch' Allah, Inch' Allah, Inch' Allah, Inch' Allah"

  5. Brian sagt:

    Wenn Ihr diese Seite unbedingt der Lächerlichkeit preisgeben wollt, dann räumt auch in Zukunft dem offensichtlich
    völlig verstrahlten (oder vielleicht doch absichtlich handelnden ?) A.L. möglichst viel Raum ein.
    Oder vielleicht doch deutlich als Satire kennzeichnen. Es gibt zuviele Leute, die solche Texte für bare Münze nehmen
    könnten.

    • local.man sagt:

      Im Grunde macht er doch aber nichts wirklich falsch. Es ist nur unsere Denkweise die so eingestellt ist, dass wir auf das o.k. von irgendjemand warten, der nun verkündet, so ganz offiziell aus der Machtpyramide heraus, das alles vorbei ist und das Volk nun wieder das sagen hat…

      Aber eigentlich müssen wir auf niemanden warten und brauchen keine Obrigkeit die dies absegnet. Wie sonst ist Selbstermächtigung des Volkes vorstellbar?
      Die Machtkabale tut doch auch nichts anderes, als sich einfach immer weiter selbst zu ermächtigen und putscht hier alles weg und unterwandet alles. Nehmen ihre Medien als Werkzeug und verkünden Befehle und verbreiten Lügen und wir, wir folgen einfach.

      Ok es ist natürlich nicht so einfach. Auch wenn Herr Lenz immer etwas unrealistisch wirkt, im Grunde muss es ohne Zustimmung von irgendeinem Machtkonstrukt nunmal so in etwa ablaufen. Das Volk nimmt sich immer mehr einfach das Recht das ihnen zusteht und ermächtigt sich ohne irgendwelche Erlaubnisse von irgendwem.

      Aber ich verstehe natürlich die Umstände und Tragweite. Aber wenn wir nicht die Medien, Justiz, Reichstag und Regierung stürmen können und wollen, dann muss es auf andere Art passieren.
      Betteln gehen bringt eben nichts, außer 3 Krümel.

      Ich finde Herrn Lenz gut und seine Idiale und Herangehensweise. Ob das nun erstmal weniger Wirkung zeigt als wie man meinen könnte hier zu lesen ist klar. Aber der Anfang an Selbstbestimmtheit und Erkennen wer eigentlich das Sagen hat, ist es doch gut. Das Denken aufbrechen ist der erste Schritt.

    • Pexus sagt:

      Inwiefern verstrahlt? (Aus meiner Sicht) höchstens naiv. Die Leute, die ich unterwegs immer treffe (Zufallstreffen, von Fahrgast zu Fahrgast in den Öffis) dürften keine Protagonisten für die Volksabstimmung sein.
      Ob die selbsternannten Volksvertreter um Herrn Lenz herum das politische Ruder herumreißen, beantworte ich eher mit einem Nein. Es sind zu Wenige, die mitmachen und es sind welche (wie ich), die skeptisch gegenüber der Volksbewegung sind. Will man die volksbewegten Vertreter in ihrem Verlag sprechen, so gibt es (ausweislich der Angaben auf der Klingelanlage an dem Haus der Residenz des VerlagesSodenkamp & Lenz Verlagshaus GmbH, Berliner Allee 150, 13088 Berlin-Weißensee) den genannten Verlag dort nicht.
      Das finde ich ein bisschen merkwürdig, dass der Verlag Sodenkamp & Lenz an der auf der Homepage des Verlages angegebenen Adresse nicht sein scheint. Verlage geben sich eigentlich immer nach außen offen und zeigen, wo ihr Verlagssitz ist.
      Auf Anfrage per E-Mail antwortet die Verlagsbetreiber des Sodenkamp- und Lenz-Verlages ebenfalls nicht. Ich hatte dem genannten Verlag im Jahre 2021 eine E-Mail geschrieben.

      Die Partei dieBasis in meinem Stadtbezirk meines Wohnortes hatte ich mir angeschaut, war dorrt zu einigen Bezirkstreffen. So richtig haben mir diese Parteitreffen nicht gefallen. Ich fand, dass auf den Treffen "meiner" Partei dieBasis zu wenig stringent diskutiert und sichstatt dessen lieber sich damit beschäftigt wurde, wie man bei f…book mehr Interessenten für die Partei dieBasis gewinnen kann. Mein Kritikpunkt ist, dass, wenn schon neue Strukturen in der Gesellschaft aufgebaut werden sollen, wenn schon gegen die "C"-Hysterie und die "C"-Verbrechen angegangen werden soll, so kann das doch nicht mit unter der Zuhilfenahme der mafiösen Kommunikationswege, wie f…book geschehen. Dies ist doch ein Widerspruch in sich.

    • Pexus sagt:

      Guck' mal einer an. Herr Lenz hat "Corona"-Hilfen für Unternehmen beantragt und für seinen Verlag genutzt. Wenn man gegen den "C"-Stuss und alles, was mit dem "C"-Stuss zusammenhängt ist, muss man konsequent sein und darf dann auch nicht beim Staat (in dem Falle ist und war es die Investitionsbank Berlin, die die "Corona"-Soforthilfen ausgezahlt hate) um "Corona"-Soforthilfen betteln.
      Siehe:

      "… Staatsanwältin Mona Lorenz, stellvertretende Pressesprecherin der Generalstaatsanwaltschaft Berlin, sagte zu den strafrechtlichen Ermittlungen gegen Louise Thomas, der Ehefrau von Anselm Lenz: «Bei der Staatsanwaltschaft Berlin wird ein Ermittlungsverfahren gegen die Kontoinhaberin geführt, da der Verdacht besteht, daß die Kontoinhaberin für ein nicht existentes Einzelunternehmen zu Unrecht finanzielle Hilfen aus dem IBB-Programm ‹Corona Zuschuss› (Soforthilfe II) beantragt und auf das von ihr angegebene Konto erhalten hat. Das Amtsgericht Tiergarten hat daher auf Veranlassung der Staatsanwaltschaft einen Vermögensarrest in Höhe von insgesamt 10.500 Euro angeordnet.» …"
      Ich finde, dass das Amtsgericht Tiergarten hier korrekt geurteilt hat.

    • Pexus sagt:

      Nachtrag zu Pexus sagt: 11. August 2022 um 00:00 Uhr

      Zu dem Zitat noch der Link:
      https://www.martinlejeune.de/am-strand-in-aegypten-anstatt-vor-gericht/

    • berndraht sagt:

      an #Brian Anselm Lenz sondert Beiträge dieser berüchtigten Machart ja immer wieder ab seit Beginn der Maßnahmen. In seinem Fall stellt sich für mich die Frage, was seine Motive hierfür sind. Er rückt sich in die Nähe eines anführenden Volksbeobachters und die nach Berlin gekommenen Demonstranten als Grundlage dafür zu konstatieren, was Volkes Wille sei. Er gibt sie somit durch Artikel dieser Art der Lächerlichkeit preis. Mich beschäftigt deshalb auch die Frage, warum Apolut einem solchen Autor mit seinen intransparenten Motiven so reichlich Platz einräumt. Es erscheinen auf apolut und auf anderen Portalen der Gegenöffentlichkeit viele Beiträge, die mehr Qualität erkennen lassen. Mit gefällt darunter der zum Sommeranfang aus der Taufe gehobene Radiosender „Kontrafunk – die Stimme der Vernunft“. B. Müller-Ullrich und seine Mitstreiter lassen hier kontroverse Auffassungen zu Wort kommen und erweitern so glaubwürdig den Debattenraum. Das kann man von Anselm Lenz und seinen Artikeln nun wirklich nicht behaupten, für die dieser hier ja nur ein Beispiel ist.

    • _Box sagt:

      Berndraht,

      wie bereits auf ihren Kommentar erwähnt:

      https://apolut.net/tschuess-corona-luegner-ab-30-juli-kommt-das-volk-nach-berlin#comment-246936

      Kontrafunk hat also nichts mit der Erweiterung eines Debattenraumes zu tun. Kontrafunk ist lediglich ein weiteres Mittel für speziellen Interessen einer mglw. auch mehrerer der involvierten Parteien:

      KONTRAFUNK – Die Stimme der Vernunft
      Das Radio des bürgerlichen Mittelstands, des geistigen Widerstands und des gesunden Menschenverstands.

      https://www.radio.de/s/kontrafunk

      Die Selbstbeschreibung ist doch recht … abgehoben. In doppelter Hinsicht, denn es ist logisch, wo eine Mitte, da auch ein unten und oben. Und das soll auch so bleiben.

      Natürlich ist es derzeit außerdordentlich beliebt, nachdem das Wort an Popularität gewonnen hat, sich auf einen unscharfen und beliebigen Begriff eines Debattenraums zu beziehen. Deshalb noch einmal die Kriterien:

      Was wollen wir?

      Prozedurale gesellschaftliche „Sicherungsbalken“ gegen Exzesse von Macht

      Demokratie als Vergesellschaftung von Herrschaft durch souveräne Selbstgesetzgebung des Volkes

      Die Voraussetzung der Möglichkeit von Demokratie ist ein intakter öffentlicher Debattenraum, in den sich alle frei und gleichberechtigt einbringen können, d.h.

      – alle relevanten Informationen müssen unverzerrt zur Verfügung stehen

      – muss Pluralität gesellschaftlicher Interessen widerspiegeln

      – darf nicht durch ökonomische und politische Interessengruppen dominiert oder eingeschränkt werden

      Problem:
      Massenmedien dienen nicht zur Verbreitung von ,Wahrheit' sondern sind eingebunden in einen ökonomischen und politischen Machtkontext.

      (Demokratie erneuern! – Rainer Mausfeld – DAI Heidelberg 2020, ca. min. 25, ca. min. 30)
      https://www.youtube.com/watch?v=VXhK8uN6WyA

  6. FizzyIzzy sagt:

    https://youtu.be/Jq4q3HFUQrA
    https://youtu.be/iUIoUm84yDA

    Es wird gerade massiv zensiert, was alternative Informationen und Meinungen zum 'Klimawandel' betreffen. Schuldkult und Vertusching freier Energie sind Teil davon.

    • Yoyohaha sagt:

      💥https://odysee.com
      👉https://apolut.net/rt-deutsch-weiterhin-erreichbar/ ❗️
      👉https://apolut.net/zensur-russischer-sender-und-gegenmassnahmen-von-markus-fiedler/ ❗️

      Siehe auch meine Nachrichten Yoyohaha bei den Links👉❗️

      Wir alle haben das Problem der Zensur siehe Links!

      Liebe Grüße an Alle

Hinterlassen Sie eine Antwort