USA beschließen Haushalt ohne Hilfen für Kiew | Von Thomas Röper

Dank an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Dieser Beitrag erschien zuerst am 19. November 2023 bei anti-spiegel.ru

+++

Bildquelle: alexkich/ shutterstock

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut


Anders Fogh Rasmussen Artilleriegranaten biden Borrell Eugene Rumer kiew Meloni nato SBU Selensky Stoltenberg ukraine Ukraine-Hilfen Ukrainiskaja Prawda Valery Saluzhny von der leyen 

Auch interessant...

Kommentare (11)

11 Kommentare zu: “USA beschließen Haushalt ohne Hilfen für Kiew | Von Thomas Röper

  1. Wenn ich kein Geld mehr habe, kann ich mir auch nichts kaufen…

    Warum sollte das bei der Regierung in diesem Geldsystem änderst sein?

    • Observator sagt:

      Tja, in dem Fall gibt es die Möglichkeit einen Kredit aufzunehmen.
      Und damit fängt's mit den entscheidenden Unterschieden an. Der Normalo muss sich vorher schon nackig machen, um den Kredit überhaupt zu bekommen. Kann er den nicht mehr bedienen, wird ihm beispielsweise das noch unbezahlte Haus von der Bank genommen. Oder er bürgt mit seinem gesamten Vermögen und ist dann irgendwann pleite.
      Der Staat geht nie pleite. Deswegen kann sich der Staat auch alles "leisten" und Schulden in mehrstelliger Billionenhöhe machen, wie z.B. die USA.
      Die "Schuldenbremse" ist ein Witz. Auch wenn ab sofort null Schulden gemacht werden, schulden wir immer noch Zinsen und Zinseszinsen über viele Jahrzehnte. Und wegen der Zinseszinsen, ein endloses Spielchen.

    • How - Lennon sagt:

      Eben kein "endloses Spielchen" weil wir durch die galoppierende Inflation alles verlieren. Und diesmal läuft's global. Nach der großen Plünderung (Wachstum) und dem Kollaps wird dieses System auch nicht mehr resettet werden können.

      Wer jetzt noch malocht für Ansehen, irgendwelchen Anlagen oder einfach spart ist selbst schuld.

  2. GeBa sagt:

    Ich hoffe dieses Gfries von dem Komiker bald endgültig nicht mehr sehen zu müssen

    • Observator sagt:

      Der ist / war nur ein Werkzeug, ein wortwörtlich nützlicher Idiot. Und er merkt's gar nicht. Naja, jetzt fängt er allmählich anscheinend an es doch zu kapieren. Und seine Zukunftsängste, auch persönlich betrachtet, sind mehr als begründet.

  3. Nevyn sagt:

    Ich habe mich nun auch entschlossen, die Ukraine zu unterstützen. Ich habe meiner ukrainischen Nachbarin und ihrer Tochter zwei Karten fürs Theater geschenkt.

    Die Amis können sich den Krieg schlicht nicht mehr leisten. Nicht mal mehr für die täglichen Kondensstreifen am Himmel reicht es. Seit Tagen regnet es hier. Das gab es seit Jahren nicht mehr. Wir brauchen einen Regenschutzplan, Herr Lauterbach!

    • Observator sagt:

      "Die Amis können sich den Krieg schlicht nicht mehr leisten.*

      Deutschland hat sich diesen Krieg von Anfang an nicht leisten können.
      Aber die Amis haben ihr Ziel erreicht. Die Nordstream gibt's nicht mehr und die können ihr LNG teuer verkaufen, die Wirtschaft Europas ist wacklig und nicht Rußlands Wirtschaft ist ruiniert sondern die Deutschlands. Da hätte man die verplemperten Milliarden viel sinnvoller nutzen können. Erst recht jetzt, wo so "Kleingeld" in Höhe von 260 Milliarden futsch sind.
      Das nur so ganz in Kürze. Da gibt's für die Amis aber auch noch paar andere "Vorteile".

    • How - Lennon sagt:

      Nana Observator, die 260 Milliarden sind doch nicht futsch. Die haben jetzt die Rüstungs- und zum Teil wohl auch wieder die Pharmaindustrie.
      Umverteilung läuft noch🥳😃👍

    • Observator sagt:

      Stimmt!
      "Das Geld ist nicht weg, es hat nur jemand anders."

    • Observator sagt:

      Der Bund hat 29 Sondervermögen – welche jetzt gefährdet sind.
      "Sondervermögen" – schönes Wort. "Schulden" klingt so negativ, nicht wahr.

      https://www.stern.de/politik/deutschland/haushalt–der-bund-hat-29-sondervermoegen—welche-jetzt-gefaehrdet-sind–34216362.html

  4. Upling sagt:

    Selensky your are fired!

    Tja da hätten sich die Ukrainer mehr anstrengen müssen. Dabei war der Endsieg über die "Bolschewiken" doch so nah! Unsere teuren und guten Waffen liegen jetzt zerstört da nieder.

    Andere können das Morden besser wie sich im nahen Osten zeigt.

    Wozu die ukrainische Armee rd. 8 Jahre gebraucht hat, nämlich 14.000 Zivilsten zu ermorden, schafft die israelische Armee in 8 Tagen.

    Deshalb gilt die Aufmerksamkeit jetzt dem Gazakonflikt. Jedes Volk hat das Recht sich gegen äußerliche Gewalt und Invasoren zu wehren.

    Deshalb haben die Palästinenser das Recht sich gegen die Invasoren zur Wehr zu setzen, die Ihr Land geraubt haben und diesen Landraub weiterhin betreiben.

Hinterlassen Sie eine Antwort