UN-SICHTBAR – der neue Dokumentarfilm von Dr. Patricia Marchart und Georg Sabranskay – Trailer

„Wenn man mit einer Impfung nicht die Infektion selbst verhindern kann, sondern vor allem die schweren Verläufe, dann müssen wir uns auch überlegen, wen wollen wir dann impfen? Bei einem Kind oder Jugendlichen, die wirklich kein schweres Komplikationsrisiko für Covid haben, muss man das in Bezug zu einem gewissen Risiko setzen, dass eine Impfung eben zu einer schweren Komplikation führen kann.“ – Prof. em. Dr. med. Pietro Vernazza, ehem. Chefarzt Infektiologie, Kantonsspital St. Gallen, https://infekt.ch/author/pietro‐vernazza‐2/

Elf junge Menschen (zwischen 9 und 29 Jahre alt) erzählen von den schwerwiegenden Nebenwirkungen, die bei ihnen nach einer Corona‐Impfung aufgetreten sind. Sie schildern, wie sehr sich ihr Leben verändert hat, wie schwierig es für sie ist Hilfe und Anerkennung zu bekommen und wie schwer es ihrem Umfeld und der Gesellschaft fällt, offen über Impfnebenwirkungen zu reden.

“Alle Infektionskrankheiten bergen Langzeitrisiken, alle Arzneimittel haben Nebenwirkungen. Die gesundheitlichen Langzeitfolgen nach einer Infektion mit dem neuen Corona‐Virus sind real, die gesundheitlichen Langzeitfolgen nach einer Impfung gegen Corona sind es auch. Während Ersteres im Fokus der Öffentlichkeit steht, Versorgungseinrichtungen dahingehend geschult und Millionen an Forschungsgeldern dafür gewidmet werden, fristet Zweiteres ein Schattendasein, bleibt unsichtbar. Noch immer ist unklar wie viele Menschen an den Langzeitfolgen einer Infektion, oder an den Langzeitfolgen einer Impfung leiden. Vieles ist unbekannt, viele Fragen sind noch unbeantwortet. Was wir aber mit Sicherheit wissen ist, dass die Betroffenen mehr Aufmerksamkeit und gesellschaftliche Unterstützung verdienen.

Der neue Film UN‐SICHTBAR von Patricia Marchart und Georg Sabransky widmet sich jenen unsichtbaren Kindern und jungen Menschen, bei denen die Impfung gegen Corona schwerwiegende gesundheitliche aber auch soziale Nebenwirkungen zur Folge hatte. Es ist ein behutsamer Film, der ohne laute Töne auskommt. Das Schicksal der jungen Menschen und ihrer Familien steht im Mittelpunkt. Zu Wort kommen auch ausgewiesene Fachleute aus der Kinder‐ und Jugendheilkunde sowie Infektiologie. Es ist ein sehenswerter Film, ein Film der zum Denken anregen und Diskussionen anstoßen soll. Es ist aber auch ein unterstützenswerter Film, da er ohne Subventionen und öffentliche Mittel erstellt wurde.” – Martin Sprenger, Arzt und Gesundheitswissenschaftler, Graz

Für junge gesunde Menschen war das Risiko aufgrund einer Infektion mit dem neuen Corona‐Virus schwer zu erkranken immer sehr gering. Dadurch minimiert sich auch der Nutzen einer Corona‐Impfung. Im Gegenzug können sehr seltene Nebenwirkungen (per Definition weniger als ein Fall bei 10.000 oder mehr Behandelten) zu einer negativen Nutzen‐Risiko‐Abwägung führen. Der seltene Schaden ist größer als der minimale Nutzen.

In der zweiten Hälfte des Jahres 2021, dem Höhepunkt der Impfkampagne für junge Menschen, gab es keine methodisch hochwertigen Studien für eine seriöse Nutzen‐Risiko‐ Abwägung. Die Impfempfehlungen für junge Menschen fielen deshalb in Europa sehr unterschiedlich aus. Einig waren sich aber alle Impfkommissionen, dass auf umgeimpften Kinder und Jugendliche kein Druck ausgeübt werden soll. Die Realität war leider eine andere. Mit der Zulassung der Impfstoffe im Jahr 2021 waren junge Menschen einem enormen Impfdruck ausgesetzt. Im Bildungsbereich, im Sport‐ oder Musikverein, in der Gemeinde, Familie, oder in einem anderen Bereich. Ohne eine Impfung war ‐ bis weit in das Jahr 2022 hinein ‐ eine soziale Teilhabe am Leben deutlich erschwert, oder nicht mehr möglich. Diese Zeit hat Spuren hinterlassen. Sowohl bei den jungen Menschen aber auch in unserer Gesellschaft.

Aktuell wird die Corona‐Impfung in kaum einem europäischen Land für diese Bevölkerungsgruppe empfohlen. Viele Entscheidungen von damals wurden als falsch erkannt. Seien es die Kindergarten‐ oder Schulschließungen, die Impfpflicht, oder der soziale Ausschluss von Personen die die 2‐G‐Regel nicht erfüllten. Es wird Zeit, dass auch die Impfkampagne für junge Menschen und ihre gesundheitlichen und psychosozialen Folgen aufgearbeitet wird.

“UN‐SICHTBAR“ ist in enger Zusammenarbeit mit namhaften, engagierten Menschen aus Wissenschaft und Medizin (A, D, CH) sowie zahlreichen jungen Menschen entstanden; damit wir miteinander ins Gespräch kommen und einander wieder besser verstehen.

UN‐SICHTBAR – DER FILM

Aufgrund der Überlänge des Filmes sind zwei Teile entstanden:
UN‐SICHTBAR #1 (9 bis 19 jahre) 80 Min.
UN‐SICHTBAR #2 (19 bis 29 Jahre) 90 Min.

Erscheinen: Mitte Oktober auf YouTube
https://www.youtube.com/@schutzfilmkanal

ZUKUNFT KINDERRECHTE
Trailer zum Film:
https://youtu.be/zZEonYyZquU

Webseite zum Film:
https://www.un-sichtbar.com/

Rückfragen & Kontakt:
Verein Zukunft Kinderrechte
Dr. Patricia Marchart, Filmemacherin,
patricia@schutzfilm.com

+++

Der Beitrag erschien zuerst am 3.10.2023 auf dem YouTube-Kanal von schutzfilm: https://www.youtube.com/watch?v=zZEonYyZquU

+++

Bildquelle: schutzfilm / YouTube

+++

Dieser Beitrag ist als Empfehlung der Redaktion verlinkt. Bitte beachten Sie, dass die Lautstärke des Beitrags ggf. von der Standard-Lautstärke von anderen Beiträgen auf apolut.net abweichen kann.

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut


Auftragswissenschaft Booster Corona Corona Fehlalarm Corona unmasked Corona-Krise Corona-Maßnahmen Corona-Virus Coronavirus COVID-19 COVID-Impfstoffe DNA Geimpfte Genbehandlung genmanipulation Genveränderung Georg Sabransky Gesundheit Gesundheitsindustrie Gesundheitskrise Gesundheitssystem hippokratischer Eid Immunsystem Impfempfehlung Impfempfehlungen Impfgeschädigte Impfkampagne Impfnebenwirkungen Impfopfer Impfpflicht Impfschäden Impfstoff Impfstoffe Impfstoffherstellung Impfung Impfzwang Infektion Infektionsschutzgesetz Kinderimpfung lockdown Martin Sprenger Maske Maskenpflicht mRNA mRNA-Impfstoff mRNA-Impfungen Nebenwirkungen Pandemie Patricia Marchart Paul-Ehrlich-Institut PCR-Test pharmaindustrie Pietro Vernazza RNA RNA-Impfstoff RNA-Impfungen Robert-Koch-Institut SARS SARS Cov-2 Schutzfilm Spikeproteine Übersterblichkeit vaccine Virologie Virus WHO Wissenschaft 

Auch interessant...

Kommentare (1)

Ein Kommentar zu: “UN-SICHTBAR – der neue Dokumentarfilm von Dr. Patricia Marchart und Georg Sabranskay – Trailer

  1. Schade, dass man Apolut nicht klug wird – falls keine Absicht dahintersteckt.

    Man scheint bei Apolut immer noch nicht verstanden zu haben, dass es keine krankmachenden Viren gibt, d. h. die Infektionstheorie und die (Herden-)Immunitätstheorie sind damit ebenso hinfällig, denn es kann nichts verbreitet werden, wenn nichts da ist, zumindest, wenn es um das sog. Virus geht, wobei das bei Nanomüll offenbar etwas anders aussieht:

    On Universal Antidotes And Holy Grails Of Treating C19, Shedding And Vax Injury. Have You Checked The Live Blood? – https://anamihalceamdphd.substack.com/p/on-universal-antidotes-and-holy-grails

    Alle virus-, infektions-, immunitäts-, herdenimmunitäts- und PCR-Testgläubigen bitte googlen:

    Dr. Stefan Lanka (https://wissenschafftplus.de), Dr. Andrew Kaufman, Dr. Thomas Cowan, Dr. Amandha Vollmer, Steve Falconer (Spacebusters), Dr. Barbara Kahler

    Mein Blog: Coronistan – https://coronistan.blogspot.com/

Hinterlassen Sie eine Antwort