The Wolff of Wall Street SPEZIAL: CBDCs & World Economic Forum

Wir befinden uns im Dezember 2022 am Ende des dritten Jahres eines weltweiten Ausnahmezustands. Verantwortlich dafür sind drei Prozesse:

  1. Die höchste Konzentration von Vermögen in immer weniger Händen,
  2. die höchste Konzentration von Macht in immer weniger Institutionen und
  3. der dadurch ermöglichte historisch einmalige Demokratieabbau.

Noch nie sind in so kurzer Zeit weltweit so viele autoritäre Maßnahmen ergriffen worden wie seit Anfang 2020. Das Entscheidende dabei ist das Wort „weltweit“. Alle drei Prozesse haben auf fünf Kontinenten in etwa 200 Ländern stattgefunden. Das ist kein Zufall, denn die Triebkraft, die dahintersteckt, macht vor Ländergrenzen keinen Halt und hat sich mittlerweile den gesamten Planeten unterworfen.

Es handelt sich um den DIGITAL-FINANZIELLEN KOMPLEX aus den größten IT-Konzernen, Apple, Amazon, Alphabet, Microsoft & Meta und den größten Vermögensverwaltern, BlackRock & Vanguard. Sie bilden das größte und mächtigste Kartell, das es jemals auf der Erde gegeben hat.

Dieses Kartell hat sich in den zurückliegenden Jahrzehnten so gut wie alle Bereiche des Lebens unterworfen und kontrolliert mittlerweile die gesamte Weltwirtschaft, die internationale Politik, sämtliche Mainstream-Medien und dazu Forschung, Wissenschaft und weitgehend auch die Kultur.

Dass das bis heute so wenigen Menschen bewusst ist, liegt daran, dass das Kartell seine Macht häufig verdeckt ausübt – und zwar über andere Organisationen, die es entweder selbst gegründet oder durch seine Herrschaft über Geld- und Datenflüsse gekapert und sich gefügig gemacht hat. Eine besondere Rolle spielen hierbei die Stiftungen.

In der Öffentlichkeit gelten Stiftungen als Einrichtungen, mit denen besonders erfolgreiche Menschen der Gesellschaft als sogenannte Philanthropen etwas von ihrem Vermögen zurückgeben wollen. Tatsächlich ist das Stiftungsrecht jedoch eingeführt worden, um genau diesen Menschen die Steuerflucht zu ermöglichen. In den vergangenen Jahrzehnten ist jedoch ein weiteres Ziel hinzugekommen: die Einflussnahme auf Politik und Wirtschaft durch die ultrareiche Minderheit mit dem Ziel der Umgehung von Parlamenten und Justiz.

Besonders hervorgetan hat sich hierbei das WORLD ECONOMIC FORUM. Das WEF hat nach seiner Gründung 1971 in den ersten zwei Jahrzehnten für eine immer engere Vernetzung von Wirtschaftsführern und Politikern mit den Ultrareichen der Welt gesorgt. Es hat die deutsche Wiedervereinigung mit auf den Weg gebracht und den Oligarchen in Russland geholfen, nach der Aneignung des staatlichen Eigentums trotz des Protestes der Bevölkerung an der Macht zu bleiben. Es hat China den Anschluss an die Weltwirtschaft ermöglicht und entscheidend dazu beigetragen, dass die Kommunistische Partei noch immer die Fäden in der Hand hält.

Seit Beginn der neunziger Jahre bildet das WEF die korporative und politische Elite der Welt im Rahmen der „Global Leaders for Tomorrow“ und der „Young Global Leaders“ aus und beeinflusst dadurch maßgeblich die Entscheidungen, die in den wichtigsten Kabinetten der Welt und in den Vorstandsetagen von Großkonzernen und Finanzinstituten getroffen werden. Darüber hinaus hat das WEF die Weichen zur Gründung der Welthandelsorganisation WTO, der Impfallianz GAVI und der G 20 gestellt und war entscheidend an der Gründung von mehreren Initiativen beteiligt, bei denen es um die biometrische Erfassung der Menschheit geht.

Als größte und mächtigste Lobby-Organisation der Welt zählt das WEF etwa 1.000 Konzerne mit Milliardenumsätzen zu seinen Partnern und etwa 120 zur Gruppe der sogenannten Strategischen Partner. Die erste Gruppe lässt sich die Mitgliedschaft Jahr für Jahr fünfstellige Summen kosten, die zweite zahlt sogar hohe sechsstellige Beiträge, um die Vorzüge der Mitgliedschaft zu genießen.

Der Einsatz dürfte sich lohnen, denn die Mitglieder erhalten nicht nur jede Menge Insider-Informationen, über die nur das WEF verfügt, sondern dürfen auch an informellen Treffen von Führungskräften aus aller Welt teilnehmen, auf denen zukünftige Projekte besprochen und in die Weg geleitet werden – und zwar lange bevor irgendein Parlament von ihnen erfährt.

Genau das gilt auch für das zurzeit wohl wichtigste Projekt im globalen Finanzsystem – die Entwicklung von digitalen Zentralbankwährungen, englisch: central bank digital currencies oder CBDCs. Obwohl bis heute in der Öffentlichkeit kaum thematisiert, wird deren Einführung hinter den Kulissen von zahlreichen Zentralbanken mit Hochdruck vorangetrieben – und das nicht etwa im Alleingang, sondern sorgfältig aufeinander abgestimmt, und zwar von einem globalen Koordinator, nämlich – dem WEF.

Das WEF hat bereits 2019 eine globale Gemeinschaft von Zentralbanken ins Leben gerufen, um einen politischen Rahmen für die Einführung digitaler Währungen vorzubereiten. Auf seinem Davoser Gipfel im Januar 2020 hat das WEF dann das »Globale Konsortium für Digitale Währungen“ gegründet.

Dazu muss man Folgendes wissen: Die Zentralbanken sind in der Weltfinanzkrise von 2007/08 in eine schicksalhafte Abhängigkeit gerutscht. Da sie damals zur Rettung des Systems dringend Informationen brauchten, diese aber nicht in ausreichendem Maße besaßen, waren die größten von ihnen – die FED, die EZB und die Bank of England – gezwungen, auf das Finanzdatenanalysesystem Aladdin zurückzugreifen und dessen Besitzer BlackRock zu ihrem Berater zu machen.

Die Zentralbanken sind seitdem sowohl im Bereich der Finanzen als auch im Bereich der Daten von einem der Giganten im digital-finanziellen Komplex abhängig. Aber nicht nur das: Der Gründer und CEO von BlackRock, Larry Fink, sitzt zusammen mit Klaus Schwab und EZB-Chefin Lagarde im höchsten Gremium des WEF.

Die Verquickung geht jedoch noch weiter. Einer der Partner des WEF war bis zu seiner Pleite FTX, die am 11. November in Konkurs gegangene drittgrößte Krypto-Börse der Welt, deren Zusammenbruch den gesamten Krypto-Sektor bis ins Mark erschüttert hat. Deren CEO, obwohl des Milliardenbetrugs schuldig, läuft immer noch als freier Mann herum. Warum?

Sehen wir uns, um die Frage zu beantworten, die CBDCs genauer an. Mit ihnen soll ein 2-Klassen-Geldsystem eingeführt werden, denn es soll sogenannte wholesale CBDCs geben, die nur zwischen der Zentralbank und großen Finanzunternehmen gehandelt werden dürfen und es soll für uns Bürger retail CBDCs geben, mit denen unser Geld zweckgebunden vergeben oder mit einem Ablaufdatum versehen werden kann, mit dem uns individuelle Zins- und Steuersätze auferlegt werden und mit dem wir jederzeit von allen Finanzströmen abgeschnitten werden können.

Ein solches historisch einmaliges 2-Klassen-System wäre das Ende aller finanziellen Freiheit und seine Einführung würde viele Menschen veranlassen, sich nach einer Alternative umzusehen – und da würden sich natürlich die dezentralen Kryptowährungen anbieten.

Meint man es also ernst mit der Einführung digitaler Zentralbankwährungen, dann muss man den Menschen diese Ausweichmöglichkeit nehmen.

Gibt es da ein besseres Mittel als diese Währungen in den Augen der internationalen Öffentlichkeit vollends zu diskreditieren und die gesamte Krypto-Szene als kriminell erscheinen zu lassen? Und lässt sich das geschickter bewältigen als dadurch, dass man einen Milliardenbetrüger frei herumlaufen lässt und ihm gestattet, seine haarsträubenden Lügen in sämtlichen Medien zu verbreiten…?

Wohl kaum.

Es ist höchste Zeit, sich der Abschaffung des Bargeldes und der Einführung digitaler Zentralbankwährungen zu widersetzen.

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (26)

26 Kommentare zu: “The Wolff of Wall Street SPEZIAL: CBDCs & World Economic Forum

  1. Ursprung sagt:

    Ob man es "Woergler Freigeld" nennt oder anders: Tauschboersen, notfalls unuebersichtlich viele lokale wird wohl die Antwort sein, die ein letztendlich undisziplinierbares "Nutztier" Mensch sich einfallen lassen wird.
    Also eine Art altsteinzeitliches Tauschgut fuer den lokalen Alltag, nur auf technisch mehr Ausdifferenzierterem als Feuersteinabschlaege oder Tierfelle. Tippe persoenlich auf Feinsilber wie schon einst die Wikinger. Ein Material mit Chip- und Steuerungselementeigenschaften wie kein Anderes heutzutage.
    Die ueberkandidelten Allmachtvoratellungen eines eher traurigen Altnazifamilien-Sproesslings mit haengenden Mundwinkeln wie Klaus Schwab kommen eher nicht zum Zuge. Der ist nur ein voruebergehendes Menetekel wie Larry Fink oder wie es Ted Turner als zeitlebens echter Dementer unser aller Abstrus-Panoptikum immer noch bereichert.

  2. Ralle002 sagt:

    Es gibt geheime Machtstrukturen.

    24.09.2021
    Gastbeitrag von Hubertus Knabe
    Historiker enthüllt: So nahe stand der Jungsozialist Olaf Scholz den Machthabern in der DDR
    https://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl/gastbeitrag-von-hubertus-knabe-partner-im-friedenskampf-jungsozialistische-ausfluege-in-die-ddr-im-ersten-leben-des-olaf-scholz_id_24256554.html

    27. April 2022
    Wie die Kommunisten in Ost-Berlin das Schicksal der Bundesrepublik bestimmten
    Stasi-Stimmen retteten den Bundeskanzler
    https://reitschuster.de/post/wie-die-kommunisten-in-ost-berlin-das-schicksal-der-bundesrepublik-bestimmten/

    Es wird kein Zufall sein, dass wir das globale Bankensystem haben. Die derzeitige Schieflage wird aber von der Bevölkerung immer mehr zur Kenntnis genommen.
    Die Umfragewerte unserer Bundesregierung sinken in der letzten Zeit dramatisch. Hier gibt es dann noch das Problem, dass wir es nicht hinreichend wissen, welches Wirtschaftssystem für uns überhaupt infrage kommt.

    Anders als wie wir dies ständig meinen, hat der Mensch möglicherweise keinen freien Willen.

    Können wir wirklich frei entscheiden?
    https://www.zeit.de/zeit-wissen/2011/06/Entscheidungsfreiheit

    Mystery-Themen, die keinesfalls bedeutungslos sind, werden selbst in alternativen Medien nur selten und dann auch nur am Rande erwähnt:

    Beispiele:

    Phil Schneider (Ausschnitt eines Vortrages)
    https://youtu.be/7oTXEklz4Kc

    Präsident Eisenhowers außerirdisches Erbe – ein Interview mit Laura Eisenhower
    https://exopolitics-org-deutsch.jimdofree.com/artikel/pr%C3%A4sident-eisenhowers-au%C3%9Ferirdisches-erbe-ein-interview-mit-laura-eisenhower/

  3. Wie man der 1., 2. und 3. Welt helfen könnte:

    Die Welt würde davon profitieren, wenn die 1. und 2. Welt qualifizierte Kräfte (wie z.B. Lehrer, Ingenieure, Ärzte etc), die keinen qualifizierten Job in ihrer Welt finden oder arbeitslos sind, in die 3. Welt schicken. Besser sie arbeiten in der 3. Welt als qualifizierte Kräfte als dass sie in ihrer Welt eine unqualifizierte Arbeit ausführen oder arbeitslos sind. Falls sie einen unqualifizierten Job inne hatten, so kann man ihre frühere Stelle in ihrer Welt mit einem Arbeitslosen besetzen.

  4. Aktionäre könnten vom Konkurs eines Unternehmens profitieren durch Streubesitz und Aktienfonds:

    Angenommen, Unternehmen befänden sich in mehr Streubesitz bzw. Eigentümer besäßen mehr Aktien von Aktienfonds, dann wäre es einfacher ein Unternehmen, das auf das falsche Produkt (z.B. auf die falsche Autoart oder die falsche Energieart) gesetzt hat, Konkurs gehen zu lassen, da sein Konkurs ja dann zum Vorteile der Gesamtheit der verbliebenen Unternehmen gereichen würde, sodass die Aktionäre sogar von dem Konkurs profitieren würden, weil dann die restlichen Unternehmen um so profitabler wären. Man könnte dann einfacher loslassen von Unternehmen, die den falschen Weg gegangen sind.

  5. Billige Energie, mögliche Profite für die 2. und 3. Welt:

    Für die Menschen und die Unternehmen ist viel billige Energie gut. Holz und Kohle als Energieträger (als Treibstoff und zur Erzeugung von Wärme und Strom) gibt es in Hülle und Fülle, vor allem in der 2. und 3. Welt, die von dem Export von Holz und Kohle in die 1. Welt profitieren könnten. Am besten man transportiert ihn mit der Bahn, um Öl zu sparen

  6. CBDC ist ein Werkzeug – wie man darüber denkt sagt wohl mehr über das Individuum aus als über die Möglichkeiten was man damit machen kann …

    Logo: wenn ich "Engels & Marx" fragen würde, was man mit dem CBDC nun machen sollte, wo das Problem im Kapitalismus ist und wie man es mit CBDC lösen könnte, dann kämen wohl andere Ideen auf den Tisch als wenn ich mir ein paar Oligarchen mit ihren Bänkern oder eine Auswahl von "gehobenen Mittelständlern" suche, die um ihre Privilegien fürchten dabei heraus…

    CBDC wird jedenfalls kommen, soviel sollte klar sein.
    … und da "im Werte-Westen" derzeit "die Oligarchen & deren Bänker" die Regeln machen gehe ich davon aus dass es China sein wird, welches hier dir Vorreiterrolle übernehmen wird.

    • _Box sagt:

      Menschen kontrollieren

      Das Weltwirtschaftsforum (WEF) und die russische Sberbank haben im Juli 2021 zum dritten Mal in Folge die jährliche Übung Cyber Polygon veranstaltet. 200 IT-Teams internationaler Firmen und Institutionen nahmen teil, doch nur wenige von ihnen konnten den simulierten Hackerangriff abwehren. Die Live-Veranstaltung wurde währenddessen von realen Hackern attackiert. Im öffentlichen Teil der Konferenz verzichtete WEF-Gründer Klaus Schwab diesmal auf apokalyptische Ankündigungen – trotzdem verschaffte die Veranstaltung einen Einblick in einige Vorhaben der Architekten der angestrebten digitalen Kontrollwelt.
      STEFAN KORINTH, 12. Februar

      Cyber Polygon – die laut WEF „weltweit größte technische Trainingsübung für Unternehmensteams“ – geriet zuletzt auf den Schirm der kritischen Öffentlichkeit, nachdem WEF-Gründer Klaus Schwab bei der Eröffnung der Veranstaltung 2020 in dramatischen Worten vor einer großangelegten Cyber-Attacke gewarnt hatte. Gelinge solch ein katastrophaler Hackerangriff auf die kritische Infrastruktur (wie Strom-, Wasser- und Nahrungsversorgung), wäre die gesamte Gesellschaft lahmgelegt. Die Corona-Krise würde dagegen nur wie „eine kleine Störung“ wirken, prophezeite Schwab damals und mahnte einmal mehr einen globalen Neustart – einen „Great Reset“ – an.
      (…)
      Konzerne und Behörden arbeiten zusammen

      Cyber Polygon ist eines von mehreren Projekten, die das WEF in Kooperation mit internationalen Konzernen, aber auch mit vielen staatlichen Einrichtungen zu digitaler Sicherheit von Unternehmen betreibt. Die verschiedenen Initiativen sind seit 2018 in einem Centre for Cybersecurity versammelt. Dabei geht es nicht nur darum, Politiker und Strafverfolgungsbehörden in die Mitverantwortung für die digitale Sicherheit privater Konzerne zu nehmen, sondern Zweck ist auch, zivilen und staatlichen Vertretern die Mantras des Weltwirtschaftsforums permanent einzuimpfen.
      (…)
      Was Zabotkin nur andeutet: Mit staatlich programmierbarem Geld könnte auch jede andere Verwendung beschränkt oder an die Erfüllung bestimmter Vorbedingungen geknüpft werden. Digitales Zentralbankgeld wäre ein Schlüssel zur Einführung eines effektiven staatlichen Bonussystems.
      Ersetzt digitales Zentralbankgeld das Bargeld?

      Ein Schritt auf diesem Weg ist die Abschaffung des Bargeldes, da es eine Ausweichmöglichkeit darstellt. Während die russische Zentralbank solch ein Ziel hinter dem digitalen Rubel auf ihrer Website bis heute noch dementiert („Will a digital ruble replace cash? No.“), klingt dies bei Zabotkin schon anders. Im Cyber-Polygon-Gespräch kündigt er beiläufig an: Der (russische) Bürger werde in Zukunft zwischen Giralgeld und digitalem Rubel wählen können, so wie er heute zwischen Giralgeld und Bargeld wähle. Demzufolge würde der digitale Rubel das Bargeld ersetzen.
      (…)
      China als Vorreiter, EU an Erfahrungsaustausch interessiert

      In China sind diese Testphasen noch weiter fortgeschritten. Nach Tests in zehn großen Regionen des Landes, inklusive der bekannten Metropolen, steht die App für den digitalen Yuan seit Jahresanfang für alle Bürger bereit. Der E-Yuan soll nach offiziellen Aussagen das Bargeld teilweise ersetzen. Auch die zweckgebundene Programmierung von Geldeinheiten ist bei der chinesischen Digitalwährung möglich.

      Der damalige Bundesbankpräsident Jens Weidmann und andere Verantwortliche der Eurozone seien in Hinsicht auf einen digitalen Euro sehr an einem Erfahrungsaustausch mit China interessiert, berichtete die Frankfurter Allgemeine.

      Das Thema hat neben den Aspekten Überwachung und Bargeldabschaffung noch eine bedeutende geopolitische Komponente, die Chinas und Russlands Vorreiterrolle hierbei erklären könnte: Digitale Zentralbankwährungen erleichtern den Ausstieg aus dem westlich dominierten Zahlungssystem SWIFT, da sie internationale Zahlungen unabhängig von US-Sanktionen ermöglichen.
      (…)
      Drehtüreffekt: Vom staatlichen Posten zum Großkapital

      Nicht nur an Michael Daniel, sondern auch am Blick in die Lebensläufe zahlreicher Cyber-Polygon-Teilnehmer zeigt sich, wie weit das Weltwirtschaftsforum mit seinem Vorhaben der Public-private Partnership praktisch schon vorgedrungen ist. Beispielhaft verdeutlicht der Werdegang von Cyber-Polygon-Initiator Troels Oerting, wie stark die Kompetenzen und Interessen von Behörden und Konzernen bereits verschmolzen sind. Oerting moderierte auch eine der Gesprächsrunden.

      Er arbeitete seit den 1990er Jahren auf verschiedenen Leitungsposten bei der dänischen Polizei und beim dänischen Inlandsgeheimdienst. Von dort wechselte er 2009 zu Europol, wo er seit 2013 das Europäische Zentrum zur Bekämpfung der Cyberkriminalität (EC3) leitete. 2015 ging Oerting in die Privatwirtschaft – nämlich als Chef für Informationssicherheit zur britischen Großbank Barclays. 2018 heuerte er schließlich beim WEF als Leiter des Centre for Cybersecurity an. Mittlerweile hat er sein eigenes IT-Unternehmen namens Bullwall.

      Mit Jürgen Stock und Craig Jones – beide von Interpol – sind noch zwei weitere (allerdings aktive) Repräsentanten internationaler Polizeiorganisationen bei Cyber Polygon beteiligt. In ihren Aussagen vertreten sie bei dieser Veranstaltung nahezu eins zu eins die Positionen des WEF, als wären die Interessen von öffentlicher Strafverfolgung und superreichen Konzerneigentümern identisch.

      https://multipolar-magazin.de/artikel/menschen-kontrollieren

    • @Zitat Multipolar zu "Was Zabotkin nur andeutet: Mit staatlich programmierbarem Geld könnte auch jede andere Verwendung beschränkt oder an die Erfüllung bestimmter Vorbedingungen geknüpft werden. Digitales Zentralbankgeld wäre ein Schlüssel zur Einführung eines effektiven staatlichen Bonussystems.

      Ein Schritt auf diesem Weg ist die Abschaffung des Bargeldes, da es eine Ausweichmöglichkeit darstellt. "
      —–

      … wenn das nun ein kreatives Ausschöpfen der via CBDC bereitgestellten Möglichkeiten sein soll, dann kann ich hier nur milde lächeln …

      ***************** Mal mit Sternchen, vielleicht klingelt's dann: ***********************************************

      "das scheue Reh, das Kapital…"
      … oder: "die unsichtbare Hand des Marktes"
      … "die systemimmanente Problematik der Kapitalakkumulation …"

      ******************************************************************************************************************
      CBDC ist die Lösung.
      CBDC wird kommen.

  7. rhabarbeer sagt:

    Lieber Ernst Wolff

    wiedermal großen Dank für die umfassenden und wunderbar nüchternen Zusammenfassungen zum Status Quo!

    Den Ausnahmezustand nehme ich ebenfalls war und auch, daß dafür/dabei drei Prozesse erkennbar sind:
    – Konzentration von `Vermögen`
    – Konzentration von `Macht`
    – Zunahme von `Rechteinschränkungen` (`Demokratieabbau`)

    Würde jedoch auch diese Prozesse weniger als Ursache für die `Zustände` beschreiben, sondern sie offenbaren sich mir eher als im wesentlichen schon `immer` in `unserem` OHNE rechtliche Grundlage VORfinanzierten UMVERTEILUNGsspiel eingebaut, und führen `nur` final zum `Ausnahmezustand` … der Moment, bei dem im (hinkenden) Vergleich zum Monopoly-Spiel nur noch `einer` übrig bleib und selbst dieser keine Lust mehr hatte … `alle Karten wieder in die Box`…

    In deinem aktuellen Interview bei Klare Sicht:
    Ernst Wolff WEF – Die Weltmacht im Hintergrund
    https://odysee.com/@InfraRotMedien:0/klare-sicht-ernst-wolff-wef-die:6?t=2630
    benennst du ua als einen möglichen Ausweg:
    `Patente und Lizenzen freigeben`… on Earth ;)
    Dem schließe ich mich sehr gerne an!

    Das, was sich an `Vermögen` wahrnehmbar immer mehr bei immer weniger `Mitspielern` sammelt, will irgendwie zuvor ins `Spiel` gekommen sein … und in Anlehnung an die Thermodynamik und die Energieerhaltung: `es` kam(kommt nicht aus dem `Nichts`…
    …aber woher dann?

    Welche (normativ faktische) `Lizenz` und für wen oder was stellt es eigentlich dar, wenn in unserer durch `Recht & Ordnung` geprägten Welt, ausgerechnet der Kern/die Quelle für das, was der `Volksmund` mit `Geld regiert die Welt` verkürzt, die (Buch-)Geldschöpfung (dh. das Wesen von VORfinanzierung), ganz OHNE rechtliche Regelung zur Wirkung kommen darf
    ?

    Zitat Bundesbank:
    Was ist die rechtliche Grundlage für die Buchgeldschöpfung?
    Es gibt keine direkte rechtliche Regelung. Die Möglichkeit zur Buchgeldschöpfung durch Banken wird vom deutschen Recht vorausgesetzt. …
    https://pbs.twimg.com/media/FW5oCeoXgAIFRKU?format=jpg&name=medium

    Was will der Gesetzgeber eigentlich genau `loswerden`, wenn er `Bargeld` (also `Münzen und Scheine` als gesetzlich geregeltes Zahlungsmittel) abschaffen will?
    …vielleicht eine `letzte` rechtliche Haftung seitens eines `Gesetzgebers` auf die `EIGENE Nase` zu übertragen?

    `Es ist höchste Zeit, sich der Abschaffung des Bargeldes und der Einführung digitaler Zentralbankwährungen zu widersetzen.` … dito und auf in die Sittlichkeit!

    Brainstorming, zb
    https://cryptpad.fr/pad/#/2/pad/view/A5sES3+8lRGwbNAjCOCrEcHKnNFqqIBY+beyWrAemhM/
    …`humane Geldschöpfung`

    …und viele Grüße in die Runde

    • Poseidon sagt:

      Sich den CBDC's zu widersetzen ist wie sich keinen "rosa Elefanten"vorzustellen.
      Was siehst Du vor deinem inneren Auge?
      Denkt dran wir sind Schöpfer.
      Unser Geist kontrolliert die Materie wie das Doppelspalt-Experiment aus der Quantenphysik zeigt

      Wir brauchen echte Alternativen oder wenigstens ein Kompromiss um persönliche und. goettliche Freiräume zu erhalten.
      Göttliche Freiheit kann es nur dort geben wo wir unser Ego selbstverständlich kontrollieren.
      Wir sind unser Ego, aber unser Ego sind nicht wir.
      Am besten wir lösen durch die universelle Verschränkung gleich den "getrennten Raum"durch Liebe in Wohlgefallen auf.
      5.Dimension in der Raum und Zeit goettlich zu etwas fuer uns Neuem verschmelzen.
      Zur Zeit gehen nur wenige Menschen diesen "Ausweg" mit und wirkliche Gewinner erkennt man am Start.
      Love is…

    • Poseidon sagt:

      Vielleicht noch mal kurz.
      Gegen die CBDC's zu sein ist wie eine Schlinge die sich immer weiter zuzieht ,je härter der Mensch sich
      ihrer erwehrt.
      Eine echte Alternative könnte "Wörgler Freigeld," sein wie Kayvan Soufi-Siavash es vorschlägt.
      https://youtu.be/HP2DlQzpkPo

    • _Box sagt:

      Poseidon,

      Resistance is Futile!
      https://www.youtube.com/watch?v=rtEaR1JU-ps

      … glücklicherweise haben viele in der menschlichen Geschichte nicht so gedacht. Wegen dem Wörgl, der wurde dann schlicht verboten.

  8. FizzyIzzy sagt:

    Ich vermute inzwischen, dass die neue multipolare Weltordnung sich nur auf die Länderebene bezieht und es nichts daran ändert, dass oben drüber eine globale Kontrolinstanz geschaffen wird (siehe WHO) , und dass jeder da mitmacht, ausser dass sich vielleicht der ein oder andere Akteur da nicht mit einordnen lassen will. Oder aber diese kämpfenden Fraktionen sind auch nur Mittel zum Zweck, um dahin zu kommen und unterwegs nochmal gut Geld zu machen mit Krieg etc.. Das wäre dann die Hegelsche Dialektik oder vielleicht die von Marx??…

  9. FizzyIzzy sagt:

    https://www.thehighersidechats.com/johnny-vedmore-the-hidden-history-of-klaus-schwab-the-wef-their-political-puppet-pipeline/

  10. Poseidon sagt:

    Die CBCD aufzuhalten ist so unmöglich wie die 500 Meter hohe Schockwelle von "Poseidon".
    Sie werden die Welt durch den "Dzhanibekov Effect" auf den Kopf stellen.
    "Eiern"tut der Globus ja schon und auf der Arche Noah ist nicht fuer jeden Platz.

    https://youtu.be/J-l-SbCFhL0
    https://youtu.be/kIW5EKhubj4

    • Poseidon sagt:

      „Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.“ – Mahatma Gandhi
      (Macht und Selbstsucht)
      "Liebe deinen Nächsten wie dich Selbst"…lebendig-dynamisch nicht mehr und nicht weniger.
      Love is key .

    • Poseidon sagt:

      Wer Angst hat der liebt nicht und wer liebt hat keine Angst.
      Der Weg aus der Angst führt immer durch die Angst!
      Wir sind unser Ego ,aber unser Ego sind nicht wir.
      Love is…

  11. Guten Tag,
    einen Dank an alle Aktivisten in dieser Gesellschaft.

  12. Merlina sagt:

    Einen gute Morgen, auch von ganzem Herzen an Herrn Wolff!
    Vielen Dank und meinen tiefen Respekt für Ihre wertvolle , klare und unprätentiöse Arbeit, der es immer wieder gelingt, bei der überwältigenden Flut von Informationen die Spreu vom Weizen zu trennen!
    SBF soll auf den Bahamas festgenommen worden sein?
    Alles Gute und viel Kraft Ihnen und allen, die mit offenen Augen hier sind!

  13. Es sollte vielleicht mehr spezielle Politiker geben, die sich Aktienstimmrechte abtreten lassen, um damit Einfluss auf die Unternehmen im Interesse der Aktieninhaber zu nehmen. Bislang werden wohl die meisten Aktienstimmrechte von Banken und Fondsgesellschaften ausgeübt.

    Besser der Staat würde selbst Kredite vergeben als Geld den Banken zu geben, damit die Banken das Geld verleihen können.

  14. Iris-Scan möglicherweise gefährlich auf Dauer:

    Immer öfter werden zwecks Identifizierung die Augen (genauer die Iris) gescannt, und zwar mittels Laser. Fraglich ist, ob solcher Laser-Scans der Augen auf Dauer gefährlich für die Gesundheit der Augen sein könnten und man insbesondere Gefahr laufen könnte, an Sehkraft einzubüßen. Zu befürchten steht, dass man in der Zukunft zu solchen Scans indirekt gezwungen werden könnte. Ebenso zu Nasentests und Bluttests und Impfungen (zu Identifikationszwecken oder zur angeblichen Erkennung von Krankheiten). Gegebenenfalls würde dies u.a. gegen das Gebot der Achtung der Menschenwürde verstoßen, da es in die körperliche Selbstbestimmung eingreifen würde, und gegen das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit verstoßen.

  15. Yoyohaha sagt:

    👉👍Ich bin schon seit Jahren raus egal wie bei der Sache.
    👉👍Sehr altes Handy ohne Internet und ohne App.

    Liebe Grüße an Alle.

    👉👍App Standorte ausmachen 👉👍und Zusatz 👉👍Alle Standortübermittlung ausmachen vom Handy.

    • Bridgeman sagt:

      Auch alte Handys (keine Smartphones) können problemlos geortet und abgehört werden. Und wenn sie es ausschalten dann zwitschern ihr Auto, ihr Fernseher oder andere elektronische Geräte munter weiter. Ihre Freunde und Bekannte laden über Whats Up oder andere Messanger ihr Telefonbuch über den Teich. Es ist infantil zu glauben, dass wenn man ein altes Handy benutzt, man sicher vor Tracking und Daten-Abschnorchelung ist.

  16. Yoyohaha sagt:

    cumbb sagt:
    25. Juli 2022 um 16:19 Uhr
    Mobilfunk ist DIE Schlüsseltechnologie der NWO!
    BLEIBT Mobilfunk, KOMMT die NWO!

    Yoyohaha sagt:
    19. Oktober 2022 um 19:21 Uhr
    👉https://trendblog.euronics.de/mobile-web/5g-deaktivieren-so-gehts-95558/
    5G Störsender und GSM 3G 4G Blocker
    👉Hast du ohnehin keinen 5G-Empfang an deinem Standort oder willst du Akku sparen, kannst du 5G am Smartphone deaktivieren. (Alle G5 Deaktivieren und Standort Allgemein Handy und App Extrem.

    👉https://jammer-welt.com/5G-storsender.html

  17. Yoyohaha sagt:

    Yoyohaha sagt:
    23. Juli 2022 um 14:23 Uhr
    5-G-Stopp.pdf
    72.3 KB❗️❗️❗️
    Baustopp von 5-G-Antennen gestoppt!

    Grüezi Ärzte für Aufklärung,
    vielen Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung gegen den weiteren wahnsinnigen Ausbau des Mobilfunknetzes.
    👉https://t.me/s/aerztefueraufklaerungoffiziell
    ❗️❗️Liebe Grüße

    Ob das noch aktuell ist keine Ahnung.

    Hier gefunden und geschrieben unter Yoyohaha:
    👉👍 https://apolut.net/the-wolff-of-wall-street-spezial-great-reset-3-weltkrieg/

Hinterlassen Sie eine Antwort