M-PATHIE – Zu Gast heute: Jochen Kirchhoff „Lebendigkeit gewinnt immer”

Jochen Kirchhoff ist Philosoph und Buchautor. Wir haben den Philosophen zum wiederholten Male zu uns gebeten, um mit ihm die Frage zu erörtern, was zwei Jahre medizinisches Diktat mit der Gesellschaft gemacht haben. Obwohl es keinen Maskenzwang mehr gibt, trägt die Mehrheit in Kaufhäuser und zu anderen Gelegenheiten noch immer einen Mund- und Nasenschutz. Was veranlasst die Mehrheit, dass noch immer zu tun?

Corona, eine transzendenslose Religion, sagt Kirchhoff und erläutert seine These, in dem er tiefer auf die Geschichte der Wissenschaften eingeht. Der Mensch muss anscheinend Machtsysteme aufbauen. Er muss sich wichtig nehmen und seine Fülle kleinmachen, um über andere herrschen zu können. Vielleicht ist es das, weswegen der Mensch alles zuerst im Guten erschafft und dann wieder zerstört. Hält der Mensch das Gute nie lange aus oder hält er sich selbst nicht lange aus?

Kirchhoff ist ein exzellenter Aufklärer. Er geht immer in die Tiefe und erklärt dabei alle Gänge, in die er geht. Das zeichnet ihn aus. Er philosophiert immer so, dass man leicht verstehen kann, was er meint. Wohin führt unsere Gesellschaft und was treibt sie von sich weg? Das sind die Hauptfragen, die das ganze Gespräch durchziehen.

Sein neustes Buch KOSMOS ist hier erschienen: https://www.oval.media/product/kosmos/

Mehr über Jochen Kirchhoff hier: https://www.youtube.com/c/JochenKirchhoff/playlists

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (28)

28 Kommentare zu: “M-PATHIE – Zu Gast heute: Jochen Kirchhoff „Lebendigkeit gewinnt immer”

  1. RuedigerLenz sagt:

    Hier ein Video über das neue Buch von Jochen Kirchhoffs über sein neues Buch"KOSMOS" von Jochen Kirchhoff:

    https://www.youtube.com/watch?v=NhZQ-AZ_Vr8

  2. vizero 13 sagt:

    Bei uns in Kiel laufen auch noch viele mit Masken rum, selbst im Freien. Und wenn man ihnen zu nah kommt, sieht man bei einigen die Panik in ihren Augen. Ich schwanke da zwischen Mitleid und Agression, wobei mir bewusst ist, dass Letzeres nicht angebracht ist. Sie sind schließlich Opfer der Propaganda, wenn auch vielleicht nicht ganz unverschuldet.

  3. JoMeyerX sagt:

    Inzwischen sehe ich die Mehrheit (gefühlt 60%) Im Supermarkt ohne Maske. Das läuft aus, es sei denn es kommt die nächste Panikkampagne. Ich glaube auch viele haben anfangs die Maske noch getragen aus Angst negativ aufzufallen.

    Eine Frage hab ich noch. Wenn jeder Mensch Teil des lebendigen Ganzen ist und jeder seinen Sinn sucht, woher kommt denn das Böse. Aktuelles Beispiel die Panikmacher Und Impfprofiteure. Die erfüllen doch auch ihren Sinn im Leben oder?

    Ein letztes noch. Manchmal nervt Rüdiger Lenz wenn er den Gast bei interessanten Gedankengängen unterbricht. Ein Moderator sollte sich zurücknehmen, nicht seine eigene Philosophie ausbreiten, sondern den Gast ausreden lassen. Wenn ein Moderator mehr redet als der Gast ist das nicht gut. Deutlich angenehmer war hier das Interview, das Gunnar Kaiser kürzlich mit Jochen Kirchhoff führte.

    • Nevyn sagt:

      "Eine Frage hab ich noch. Wenn jeder Mensch Teil des lebendigen Ganzen ist und jeder seinen Sinn sucht, woher kommt denn das Böse. Aktuelles Beispiel die Panikmacher Und Impfprofiteure. Die erfüllen doch auch ihren Sinn im Leben oder?"

      Sie beantworten sich Ihre Frage im Grunde schon selbst. Mit dem Einverleiben der Frucht vom Baume des Wissens oder auch des Todes fiel der Mensch in die Spaltung und nahm die Welt nicht mehr als Ganzes wahr. Anders ist Erfahrung gar nicht möglich.
      Gut und schlecht, lieb und böse sind Projektionen, die aus dieser Spaltung entstanden sind. Sie bleiben dem Menschen erhalten, solange er in der Polarität lebt. Man kann in dieser Welt nicht verhindern, die Frucht vom Baum des Wissens zu ernten, aber man kann sich weigern, sie zu essen, sich also eins damit zu machen, sich damit zu identifizieren. Das bedeutet, die Projektion als das zu erkennen, was sie ist, eine Illusion, zwar notwendig für die Erfahrung aber doch ein Bild in der Matrix.

  4. minutus sagt:

    einer sagt, daß die vollkommenheit im wissen darin besteht, daß man innehält, wenn man nicht mehr weiß.
    dabei ist die menge des wissens unwesentlich, denn was man wissen kann, ist unermeßlich klein im vergleich mit dem, was man nicht wissen/erfahren kann und wird.

  5. Out-law sagt:

    Ein Vergleich/ Zeugnis , als Erklärungeversuch : Die Quantentheorie : https://youtu.be/izbcW3TV2xA ..hier spricht man von Zufällen ,wir haben aber die Möglichkeit uns etwas bewusst zu machen und damit darauf Einfluss zu nehmen:
    Bibel: Wahrlich, ich sage euch: Wer zu diesem Berg spräche: Hebe dich und wirf dich ins Meer! und zweifelte nicht in seinem Herzen, sondern glaubte, daß es geschehen würde, was er sagt, so wird's ihm geschehen, was er sagt.
    Unser Problem ist unser Zweifel mit der Vorstellung ,dass sich ein Berg ins Meer würfe. Können wir glauben "ohne zu zweifeln " ? Darin liegt z.B. auch das System der Manipulation .Stetige Wiederholung und Beeinflussung durch "Sehen und Hören" manipulieren unseren Geist ! ( https://youtu.be/V4bIScxOAIY )
    (https://youtu.be/twD2d7LzOrc )………(.wir werden 7Milliarden Impfen )
    Auch Politik arbeitet damit ! (Besser wir würden es für uns selbst zum Positiven nutzen)
    Weitere Erlklärung im Doppelspaltexperiment : (Ganz einfach erklärt )https://youtu.be/ip8cmyitHss
    Wenn man also weiß ,dass unser bewusster Gedanke einen Einflus auf kleinste ,nicht sichtbare Teilchen hat ,wir weiter ohne Zweifel mit Glauben (z.B. Gottes Wort ) festhalten ,werden/können sich Dinge im hier manifestieren ! (Senfkornglaube ): (Natürlich spielt unser Zutun oft eine Rolle ,doch die Energie kommt aus dem Geist ) und manchmal geht es von ganz allein .
    19 Da traten zu ihm seine Jünger besonders und sprachen: Warum konnten wir ihn nicht austreiben? 20Jesus aber antwortete und sprach zu ihnen: >>Um eures Unglaubens willen.<<
    Denn wahrlich ich sage euch: So ihr Glauben habt wie ein >>>Senfkorn, <<so mögt ihr sagen zu diesem Berge: Hebe dich von hinnen dorthin! so wird er sich heben; und euch wird nichts unmöglich sein. 21Aber diese Art fährt nicht aus denn durch Beten und Fasten. (Es gibt also Regeln !)
    Ein Senfkorn ist ein kleines ,aber bereits sichtbares Korn ,…woraus etwas( großes )wachsen kann.
    Wer ein Kind Gottes ist ,und diesen Glauben >>ohne Zweifel<< anwendet( kann /wird) Wunder erleben können und dahinter aber auch Gottes Macht erkennen . Das Wort ist voll in seinen Erzählungen von Wundern und Gleichnissen ,aber die Menschheit ist zu dumm ,das zu verstehen ,da sie Gott ablehnen . Die Geschichten zeigen uns aber sehr wohl ,wie es Menschen erging ,die mit Gott versucht haben zu leben und ihre Zuversicht auf ihn warfen ,oder Menschen ,die sich gegen Gott gewand hatten . Die Folgen solcher Menschen sind klar und eindeutig beschrieben . Man braucht nicht in Religionen oder Kirchen nach dem Stein der Weisen zu suchen ,er läst sich im Worte Gottes finden ,mal ganz unabhängig ,ob uns darin alles gesagt wird ,oder Teile fehlen .Deswegen ist eine ganz persönliche Beziehung zum Vater / Sohn wichtig und vermutlich entscheidend für unser künftiges (Ewiges) Leben . Dies kann jede/r für sich selbst über Annahme -Gebet (Taufe ) entscheiden aber natürlich werden wir einen "Gegner "haben ,der dies zu verhindern sucht und uns abbringen will . ( Versuchungen Jesu ) Die Kraft ist im Wort ,wir sind meist schwach ,aber Beständikeit zeigt auch Veränderungen .
    Das Quantenexperiment sollte nur zeigen ,dass hier vieles nach klaren Regeln läuft ,schließlich wurde die Welt nach Gesetzen gemacht . Nur der Mensch hält sich nicht daran und will alles verändern ,um selbst wie Gott zu sein ! Das ist allerdings sein Untergang !
    1 Und die Schlange war listiger als alle Tiere auf dem Felde, die Gott der … da ihr davon esst, werden eure Augen aufgetan, und ihr werdet sein wie Gott … Das ist der eigentliche ständige Kampf auf Erden :Wir sind frei ,aber haben uns zu entscheiden welcher Seite wir vertrauen : Der LÜGE oder der WAHRHEIT ? Wir müssen lernen unser Leben zu leben ,oder wir werden gelebt !
    Und es ist traurig zu sehen ,wie viele ihr Rückgrat in Coronalügenzeiten verloren haben . Sie wollen sich vor dem Tod schützen und vergeben ihre Seelen ! Wer hat unser Leben in der Hand ? Wir können vielleicht Leben nehmen ,aber keines schaffen ! Aber es gibt Frauen ..und verblendete Männer …die schaffen das …………. und richten mehr zu Grunde ,als sie erkennen . Ihre Dummheit glaubt den Lügen und bindet sich an Mammon ;und das "Unkraut des Lebens erstickt ihre kleine Kraft
    :Sowahr mir Gott helfe ! – Sie haben nie gesucht ,sie haben ihn nie erkannt ,warum sollte es eine Hilfe geben ,wenn Arroganz und Dummheit die Krankheit und Blöße ihres Herzens gut zudecken und verbergen kann ? Sie sind wie einst die Pharisäer und werden die (Kinder) wieder verfolgen ,die ihnen die Wahrheit ins Gesicht sagen ,da sie die Wahrheit nicht ertragen können und sich für die Lüge entschieden haben . So wird auch diese Welt reif zur Ernte werden ,wie alles geschrieben steht .
    Gut,wer sein Leben auf den FELSEN ( Gottes Sohn ) baut !

  6. Reinhardas sagt:

    Kann man die Welt nicht ein wenig einfacher erklären ?
    Religion und Wissenschaft sind Erfindungen zur Kontrolle des Menschen. Die Religion wird gerade durch die Wissenschaft abgelöst. Beim Christentum kann man es sehr einfach sehen: Der alles sehende Gott der Kirche wird jetzt mit der digitalen Identität und Kontrolle der Menschen durch die Algorithmen der künstlichen Intelligenz materialisiert. Wir wissen jetzt, was er ist, und wozu er dient. Sein jüngstes Gericht wird über das Sozialpunkte-Konto in die Gegenwart hinein geholt. Die Bestrafung der ungehorsamen Sünder erfolgt nicht erst nach deren Ableben, sondern bereits in ihrer irdischen Existenz. Dieser Gott ist lediglich eine ausgedachte Kontrollinstanz.
    Wenn es keine Erziehung bzw. Programmierung der Menschen zum Gehorsam gegenüber irgendwelchen Geboten, Regeln, die jetzt von der "Wissenschaft" aufgestellt werden würde,( die besonders im Unterbewusstsein wirkt) könnten alle frei leben und unsere Erde beziehungsweise Welt selbst entdecken. Wir brauchen keinen "Wissenschafts-Kontroll-Gott".In uns ist bereits das richtige Verhalten angelegt. Wenn ein Kleinkind einen Käfer sieht, der auf dem Rücken liegt und mit den Beinen in der Luft strampelt, dreht es ihn um und freut sich, wenn er davon krabbelt. Mehr Anarchie wagen, ein neues Matriarchat zulassen. Vertraut den Menschen. Befreit die Liebe von irgendwelchen Ehe-Gesetzen und Regeln, lasst die Menschen einfach Menschen sein, und machen. Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.

  7. Poronija sagt:

    Hier ein paar Hintergrundinfos, die zum Thema passen.

    In den 60er – 80er Jahren gab es in der Biologie und WIisenschaftstheorie durchaus noch kritische, universalistische Denker, die die Verbindung zum Kosmos beibehielten und den naturwissenschaftlichen Reduktionismus analysierten und kritisierte, der da lautet, "die Gene machen", "die Moleküle, die Atome machen". Die Natur wird wie eine Maschine betrachtet und der Geist als Phantom.

    Mit dem Siegeszug der modernen Genetik wurden diese Vitalisten und damit Science-Häretiker, aus dem wissenschaftlichen Diskurs entfernt, vor allem, indem man an den Unis die Lehrstühle modernisierte, z.B. Mophologen durch Humangenetiker ersetzte.

  8. Ursprung sagt:

    Forum kommt hier mal was in die Naehe zu Dialog.
    Werfe dazu ein:
    1. so viele einzelne Welten sind im All, wie es individuelle Biowesen gibt. Als Spiegelungen.
    2. Goetter, Glauben sind "Fata Morganas" (Wueste) "Ueberreichweiten" (See).
    3. Wald, Wiese, Plankton hat Bewusstsein: sobald was kommuniziert.
    4. Albert Schweitzer hat "Leben" mit Ehrfurcht am trefflichsten definiert.
    5. Die hominide Nomenklatura ist unser Krebs im Endstadium. Notoperation vonnoeten.

  9. Ursprung sagt:

    #Nierentee:
    Sie haben es bei mir mit einem mainstreambefreiten Naturschrat zu tun, der es sich leistet, vor dem naechsten Schritt ins (Un?)-Kraut, erstmal hinzuschauen: definitiv 100% durch Eingangstuer nur mit Maske. Halbe Stunde lang. Spaeter, drinnen, gabs dann 2 % von 50, nur mich, unmaskiert. Neben 100% unmaskierter Aldibediensteter, 5 an Zahl, Sie Schnellrechner aus dem Forumsoff.

  10. stuck1a sagt:

    Zwei so lebendige Seelen im Austausch, da lauscht die meine mit Freude :-)
    Vielen Dank für euer Wirken

  11. Nach der Multiversumstheorie kann alles auch lebendig sein:

    Z.B. können Sterne oder auch Gevatter Tod auch Lebewesen sein, die uns umgeben. Im Multiversum existiert schließlich alles, was möglich ist, irgendwo, z.B. in anderen Dimensionen bzw. in dimensionalen Abwandlungen unseres Universums oder in Paralleluniversen.

  12. Gerald2613 sagt:

    Lieber Herr Kirchhoff,

    ich sauge ihre Vorträge auf wie ein Verdurstender. Mein Alter ist 58 Jahre und alle "Bildungsinstitutionen" samt falscher Freunde, haben versucht mir das ganzheitliche Lebensgefühl auszutreiben (und jetzt kommen sie 😳😊).

    Vielen vielen Dank

  13. Das Lebendige (das Bewusstsein und die Gefühlswelt eines jeden Menschen) pflanzt sich ewig fort im Multiversum, auch nach dem Tod:

    Wenn alles, was möglich ist, auch irgendwo existiert, dann muss unser Bewusstsein nach unserem Tod irgendwo im Multiversum weiterfließen. Und wieso sollte es nur die uns hier bekannte Welt geben, nicht aber auch alle anderen Möglichkeiten?!

    Was wissen wir? Wir kennen einen unendlich kleinen Teil unseres Universums. Und unser Universum ist nach der Multiversumstheorie nur eines von unendlich vielen Universen. Und unser naturwissenschaftliches Wissen besteht nur aus unvollkommenen Interpretationen der Wirklichkeit/Realität (siehe hierzu meinen Kommentar zum Artikel „Gedankenknoten – Naturphilosophie 03“ von Bernd Lukoschik).

  14. hulli3 sagt:

    Warum glauben heute noch die Physiker, sog. Licht-Strahlen mit eigenen Augen zu sehen? Weil es ihnen der Sir Newton qua Machtposition als Chef der Royal Society so vorgeschrieben hat. Kann man alles bei einem gewissen Goethe nachlesen.

  15. Creative sagt:

    Das lebendige …. wie Herr Kirchhoff schon sagte, selbst sein Buch sollte lebendig lesbar sein. Selbst dieses Gespräch ist lebendig, da die Gedanken im Wort und Satz fließen können wie Wasser. Man kann Stundenlang einen Fluss beobachten, denn es kommt immer was neues vorbei. Aber einen stehendenes Gewässer wird irgend wann monoton und dessen stille in seiner Lebendigkeit wird langweilig. Das mochte ich immer an KenFM und seinen lebendigen und witzigen Monologen aus seiner Holzkiste. Raffinierte doppelt bis dreifach deutige Wortspielerein mit vielerlei Witz. In einer Leichtigkeit die einen mit schweben ließ. Aber dennoch mit dem nötigen Salz und einer Priese Pfeffer in offene Wunden. KenFM kann in seiner Lebendigkeit und Logik längst verstaubte oder unbewusste Emotionen wecken. Wenn man dieses durchdenkt und dessen Lebendigkeit, dann wird einem Bewusst welche Kräfte diese Lebendigkeit unterdrücken wollen. Kräfte, die aus einem dunklen Loch gekrochen sind und in vollem Neid und Hass die lebensfrohe Lebendigkeit zerstören wollen. Jeder hat seine Bestimmung. Dummerweise auch diese dunklen Kräfte. Was hassen solche Kräfte am meisten ? Freude, Spaß und Lachen, denn ein Lächeln und ein Witz nimmt jede Aggressivität. Darum immer schön die Maske auf und jegliche Freude und jeglichen Spaß verbieten. Ich hoffe ja das KenFM irgend wann mal wieder einen messerscharfen und lebendigen Text aus seiner akkustischem Holzkäsetheke von sich geben könnte. mfg

  16. Ursprung sagt:

    Hochinteressantes Gespraech. Interessante Zeiten. Durch Atom aber keine grosse Chance, dass es hinterher mit uns Hochausdifferenzierten noch weiterginge. Aber ist ja noch nicht passiert.
    Hinsichtlich Archaeoteleologie hebeln wir Menschen tatsaechlich gerade intensiv rum. Transhumanismus ist primitiver Cyborg-bullshit/Verschnitt.
    Unsere Chance, noch, waere Potentialentfaltung (Hirnforscher Gerald Huether).
    Das Abgleiten verhinderbar, noch, mit Empathiehege (Hirnforscher Fallon).
    Wir wissen schon genug, seit Jahrtausenden. Action ist abgesagt.

  17. nierentee sagt:

    Also diese „Supermarktthese“ galt nur für die ersten zwei Wochen. Ich achte genau darauf wie viele es sind und siehe da, höchstens noch 1 von 7 trägt noch Maske beim Einkaufen, also gerade mal knapp 15 %. Natürlich ist das regional gewiss unterschiedlich, aber viele tragen inzwischen eben keine Maske mehr und daran sieht man auch, dass viele nur gehorchen und keine echte Angst vor einem angeblichen „Killervirus“ haben.

    Sobald es wieder Pflicht werden würde, werden wieder mehr gehorchen! Dieser ewige negative Kulturpessimismus nervt langsam. Das hat nichts mit Analyse oder Menschen verstehen wollen zu tun… Das ist inhaltsloses und sinnloses Bashing!

    • Ursprung sagt:

      Kommt vielleicht auf Gegend an. Vor 1 Woche erschienen hier alle (alle!) Kunden bei Aldi noch maskiert. Nur VK-Personal nicht.

    • nierentee sagt:

      @Ursprung

      Alle? Dann musst du ja selbst auch eine aufgehabt haben und regst dich nun über andere auf? 🤣 Mit Verlaub, das halte ich für nicht glaubhaft! Ich bin beruflich von Montag bis Samstag jeden Tag zu unterschiedlichen Zeiten in unterschiedlichen Märkten und Supermärkten und das Ergebnis ist, das nur noch wenige Maske tragen, jedenfalls in meiner Großstadtregion. Selbst im Nahverkehr tragen je nach Tageszeit immerhin schon bis zu 30% nichts mehr!

      Macht den Test und zählt die Leute mit denen ihr an der Kasse steht. Alles andere sind nur kulturpessimistische Schätzungen ohne Sinn…

    • hulli3 sagt:

      Er spricht vom Biomarkt, da sind deutlich mehr Gerechte unter den Völkern.

    • RuedigerLenz sagt:

      Bei uns in Hameln ist noch immer alles voller Maskenträger.

    • Out-law sagt:

      Zu Hr. Lenz :
      Vermutlich wegen möglicher RattenPocken ? Aber zum Glück haben wir die Rattenfänger in der Politik ,welche nun auch die Kinder ab 5J. fan-gen wollen :-))

Hinterlassen Sie eine Antwort