Lauterbachs irre Logik: Mehr Infektionen, kürzere Quarantäne | Von Peter Haisenko

Ein Standpunkt von Peter Haisenko.

Jetzt drehen sie völlig durch. Lauterbach will die Quarantänezeit verkürzen, weil es mehr Infektionen geben wird. Lindner will die gesamte Bevölkerung innerhalb eines Monats durchimpfen können. Wegen Omikron. Und das, obwohl die Zahlen des RKI beweisen, dass Geimpfte ein höheres Risiko haben, Omikron-positiv zu werden.

Das gesamte Impfregime droht auseinanderzufliegen. Eine Impfpflicht ist angesichts der offiziellen Zahlen nicht haltbar. Die Zulassung für ein Medikament gegen Corona steht kurz bevor. Wenn es zugelassen wird, muss die Impfung mit den experimentellen Spritzen sofort eingestellt werden, denn die ist nur zulässig, solange kein wirksames Medikament zur Verfügung steht. Das ist dann auch der Grund, warum das als hochwirksam nachgewiesene und seit etwa 20 Jahren erprobte Ivermectin verteufelt und nicht gegen Corona zugelassen wird. Täten sie das, wären alle „Impfungen“ mit einer Notzulassung illegal.

Doch beginnen wir mit Lauterbach. Dass der kein Geistesakrobat ist und sich fortlaufend selbst widerspricht, ist unübersehbar. Was er aber jetzt abgesondert hat, zeigt auf, dass er sich endgültig von jeglicher Logik entfernt hat. So sagte er im ZDF „Wir denken in der Tat über verkürzte Quarantäne- und Isolationszeiten nach. Bei den hohen Fallzahlen an Neuinfektionen, die die Modellrechnungen für die Verbreitung von Omikron zeigten, braucht man andere Quarantäne-Dauern.“ Mit dieser Aussage bestätigt Lauterbach, dass alle Corona-Maßnahmen rein politischer Natur sind und mit Wissenschaft nichts gemein haben. Oder glaubt dieser geistige Amokläufer tatsächlich, dass er eine Infektionswelle abfedern kann, indem man Maßnahmen reduziert, die bislang als heilbringend propagiert worden sind? Nämlich die Quarantänemaßnahmen.

Mit welchem Impfstoff soll welche Krankheit bekämpft werden?

Und wieder spricht er von Modellrechnungen. Lernen diese Schwachköpfe überhaupt nichts dazu? Erinnern die sich nicht an das Frühjahr 2020, als Millionen Corona-Tote mit Modellrechnungen prognostiziert worden sind? Was so nicht annähernd eingetroffen ist? Sind die aktuellen Modellrechnungen von denselben Psychopathen erstellt worden, wie vor zwei Jahren? Aber ganz gleich, ob nun wirklich eine neue Welle auf uns zurollt oder nicht, die Lauterbach’sche Logik zeugt von fortschreitendem Irrsinn. Das muss man sich nochmals klar machen. Karl Lauterbach erwartet erschreckend hohe Infektionszahlen und will die bislang als heilig erklärten „Schutzmaßnahmen“ reduzieren. Und nein, ich werde diesen Wahnsinn nicht mit einem Vergleich belegen in der Art, wie Karl Lauterbach es in seiner unnachahmlichen Weise immer wieder tut. Das ist selbsterklärend. Es ist aber auch selbsterklärend, dass Karl Lauterbach mit dieser irren „Logik“ zugibt, dass keine der Corona-Maßnahmen wissenschaftlich begründet ist, sondern vielmehr nur politisch.

Mit dem nächsten Irrsinn kommt Lindner daher. Die Meldung lautet: „Corona-Politik: Forderung nach schneller Impfung – FDP-Chef Lindner und der Grünen-Gesundheitspolitiker Janosch Dahmen fordern Vorbereitungen, um die gesamte Bevölkerung innerhalb eines Monats impfen zu können. Man wisse nicht, wie sich die Corona-Pandemie entwickeln (wird), sagte Lindner der BamS.“ Und Dahmen: „Deshalb sollten wir in der Lage sein, nötigenfalls binnen einen Monats die gesamte Bevölkerung zu impfen.“ Es sei eine „sehr wichtige Debatte, wie wir eine schnelle Impfung der Gesamtbevölkerung auch innerhalb eines Monats erreichen können.“ Diese Aussagen sind frei von jeglicher wissenschaftlicher Substanz und haben wahrscheinlich einen ganz anderen Hintergrund.

Zunächst muss man sich fragen, mit welchem Impfstoff welche Krankheit bekämpft werden soll. Dass die Corona-Spritzen für die Bekämpfung der sogenannten Corona-Pandemie völlig ungeeignet sind, hat das RKI vor ein paar Tagen bestätigt. Es gab bekannt, dass doppelt und dreifach Gespritzte ein sechs- bis achtfach höheres Risiko haben, Omikron-positiv zu werden.

Psychopathen regieren die Welt

Allerdings hat wohl ein Vorbeter des RKI erkannt, welchen Sprengstoff diese Zahlen enthalten. Also hat man sie einfach „korrigiert“. Zahlen, die ein gewissenhafter Mitarbeiter wohl im besten Wissen und Gewissen ermittelt hat. Eine Erklärung, warum diese Zahlen „korrigiert“ wurden, bleibt das RKI schuldig.

Welchen Sinn könnte es da haben, die gesamte Bevölkerung binnen eines Monats mit diesem Zeug zu vergiften, vor allem im Hinblick auf Omikron? Aber diese Ansagen könnten einen ganz anderen Hintergrund haben und das macht es nicht besser. Schon vor einem Jahr habe ich die Frage in den Raum gestellt, ob der ganze Corona-Zirkus nicht ein perfides und grausames Manöver ist:

Versucht man sich da ein wenig in Logik, könnte es tatsächlich nicht nur sinnvoll, sondern zwingend sein, die gesamte Bevölkerung wirklich schnell zu Impfen, wenn ein neues Virus tatsächlich die Menschen reihenweise dahinraffen sollte. Dabei macht es keinen Unterschied, ob es sich um eine neue Mutation handelt oder ein bösartig künstlich hergestelltes Virus. Letzteres hätte sogar den Vorteil, dass man wüsste, womit man es zu tun hat und wirklich schnell einen Impfstoff produzieren könnte. Aber worum geht es da eigentlich?

Wir haben erkennen müssen, dass fast die ganze Welt von Psychopathen regiert und beherrscht wird. Mit der Atombombe haben die Psychos des Militärs begonnen, jeden Morgen zu überlegen, ob sie einen Feind mit einem Atomangriff eliminieren können, ohne das eigene Land auch unbewohnbar zu machen. Zum Glück kommen sie jeden Abend zum selben Ergebnis: Geht nicht! Aber diese Psychos machen bei ihren Gedankenspielen nicht Halt bei der Atombombe. Ähnliche Überlegungen beziehen sich zum Beispiel auch auf Biowaffen, eben Viren, mit denen man den Feind dezimieren könnte. Und weil sie Psychos sind, gehen sie davon aus, dass die Psychos anderer Länder ähnlich denken. So ist es nur folgerichtig, wenn sie Manöver abhalten, die von einem Angriff mit Biowaffen ausgehen. Ich denke, man kann nicht ausschließen, dass wir genau das jetzt mit der Corona-Plandemie erleiden müssen. Wenn dem tatsächlich so ist, ergibt alles um den Corona-Wahnsinn plötzlich einen Sinn. Und wenn er noch so irre ist.

Womit sollte die Bevölkerung geimpft werden?

Betrachtet man dazu die jüngere Debatte, dass man überlegen muss, wie kritische Infrastruktur aufrecht zu erhalten ist, wenn die „Inzidenzen“ durch die Decke gehen, könnte man hoffen, dass das die Endstufe dieses Manövers ist. Es wird tatsächlich darüber nachgedacht, ob man im Infektionsfall ganze Belegschaften innerhalb der Infrastrukturbetriebe in Dauerquarantäne im Betrieb selbst nehmen sollte. Die dürften dann ihren Arbeitsplatz nicht mehr verlassen und es spielt dann auch keine Rolle, ob Infizierte zusammen mit Gesunden noch nicht infizierten am Arbeitsplatz verhaftet sind. So pervers das erscheinen mag, wäre es aber im Fall eines Biowaffenangriffs tatsächlich die einzige Möglichkeit, die Infrastruktur und die Versorgung der Bevölkerung einigermaßen aufrecht zu erhalten. In diesem Fall wäre es auch notwendig, die gesamte Bevölkerung binnen weniger Wochen durchzuimpfen. Da würde sogar die Forderung des Herrn Lindner zu einer vorausschauenden Notwendigkeit. Aber genau da gibt es ein Problem.

Womit sollte die Bevölkerung geimpft werden? Ein ordentlicher Impfstoff hat eine Vorlaufzeit bis zur Genehmigung für eine sichere Anwendung von mindestens fünf, besser zehn Jahren. Hat man also mit den Schnellschüssen und den mRNA-Impfstoffen auch einen Versuch gestartet, Impfstoffe gleichsam verzögerungsfrei zur Verfügung zu haben? Eben für den Fall eines Biowaffenangriffs? So oder so, es hat nicht funktioniert. Im Gegenteil zeigen die Daten der Corona-Spritzen, dass es unumgänglich ist, jeden Impfstoff mit der vorgeschriebenen Gründlichkeit zu prüfen, bevor man ihn auf die Menschheit loslässt. Ganz gleich, wie groß die Notlage sein könnte. Damit wird die Forderung des Herrn Lindner zum nächsten Schnellschuss, der nicht ansatzweise durchdacht ist.

Wissenschaftliche oder medizinische Begründung liefert Lauterbach nicht

Die Ansage des Herrn Lauterbach hingegen belegt etwas anderes. Nämlich, dass man entweder immer noch nicht weiß, in welcher Weise und Wirksamkeit die einzelnen Corona-Diktate überhaupt ihren Zweck erfüllen oder man bereits sehr genau weiß, welche der Maßnahmen nichts bringen oder einfach überzogen sind. Dem neuen Gesundheitsminister selbst muss man da ein wenig Respekt zollen. Immerhin hat er veranlasst, dass Daten im Zusammenhang mit Corona jetzt genauer aufgenommen, differenziert und ausgewertet werden sollen. So ist wohl auch der Lapsus entstanden, dass das RKI den Nachweis gebracht hat, dass Geimpfte weniger resistent gegen Omikron sind. Es war natürlich nicht anders zu erwarten, dass man umgehend den Befehl gab, diese diskriminierenden Daten zu „korrigieren“. Der Punkt ist aber, dass dieselben Daten aus Dänemark die Originaldaten des RKI in Bezug auf Omikron bestätigen.

Lauterbach hat keine wissenschaftliche oder medizinische Begründung geliefert, warum es plötzlich eine kürzere Quarantäne geben soll. Er hat seinen Vorschlag nur begründet mit der Notwendigkeit, Infrastruktur aufrecht zu erhalten. Das ist eine rein politische Angelegenheit. Ist es also so, dass Lauterbach selbst weiß, dass keine der Corona-Mutationen gefährlicher als Grippe ist, insbesondere Omikron? Wie sonst könnte er angesichts erwarteter Horror-Inzidenzen einen Vorschlag ventilieren, der allem widerspricht, was man uns über den „Kampf gegen Corona“ weißgemacht hat? Wer immer noch daran glaubt, dass alle Maßnahmen gegen Corona gut, richtig, lebensrettend und zu wenig sind, der kann Lauterbachs Initiative nur als galoppierenden Irrsinn einordnen. So bleibt mir nur noch die Frage, welchen Wissensstand Karl Lauterbach bezüglich Corona hat und ob er uns wider besseren Wissens weiterhin mit Gehorsamsübungen malträtieren will, wenn auch mit verkürzten. Da möge sich jeder selbst Gedanken darüber machen.

Eine kleine Chronik der Versprechen in Sachen Impfung

Zum Abschluss noch eine kleine Chronik zur Entwicklung der Versprechen, die uns zu den Corona-Spritzen präsentiert worden sind:

– Erinnern wir uns kurz an die Erfolgsgeschichte der Impfung:

– 27. Dezember 20: Die Impfung immunisiert vollständig

– 01. März 21: Die Impfung immunisiert nicht, aber schützt

– 15. April 21: Die Impfung schützt nicht vollkommen, aber es hilft etwas gegen die Infektionen

– 30. Mai 21: Die Impfung erhöht die Infektionen nicht, aber sie produziert asymptomatische Verläufe

– 21. Juni 21: Auch mit Impfung wird man trotzdem krank, aber man hat einen leichten Verlauf

– 01. August 21: Man kann mit der Impfung auch ernsthaft krank werden, aber man vermeidet, dass man ins Krankenhaus muss

– 12. September 21: Man kann trotz Impfung ins Krankenhaus kommen, aber man wird nicht intubiert

– 30. Oktober: Die Impfung verhindert nicht, dass man intubiert wird, aber sie hilft, dass man nicht stirbt

– 07. November: Leider sterben auch einige Geimpfte – aber das ist nicht so dramatisch – Keine Impfung ist perfekt

– 23. Dezember 21: Die Impfung – auch zwei Mal und geboostert – hilft leider nicht – man muss trotzdem einen Test machen

– 01.01.22: Impfung hilft gegen einen starken Verlauf – zu 97% mit der Boosterimpfung

Und wer soll das jetzt noch glauben? Eine neue Umfrage hat gezeigt, dass nur noch gut 30 Prozent die Corona-Zahlen glauben. Die sind es, die sich ganz schnell boostern ließen. Jetzt sind die „aufgebraucht“ und die Booster-Zahlen tendieren gegen Null. Eine große Mehrheit will den Wahnsinn nicht mehr mitmachen.

Und die neueste Klamotte unseres Gesundheitskaspers soll auch nicht unbeachtet bleiben:

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Dieser Beitrag erschien zuerst am 05. Januar 2022 bei anderweltonline.com

+++

Bildquelle: photocosmos1 / shutterstock

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple, Google und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (65)

65 Kommentare zu: “Lauterbachs irre Logik: Mehr Infektionen, kürzere Quarantäne | Von Peter Haisenko

  1. Gnil sagt:

    Video: Dr. Reiner Füellmich und 50 Anwälte:
    „Verschiedene Chargen“ und „Tödliche Dosen“, „Die Impfstoffe sind zum Töten gemacht“

    https://www.globalresearch.ca/video-reiner-fuellmich-50-lawyers-vaccines-designed-kill-depopulate-the-planet/5767034

  2. Randbemerkung: Immer wenn ich solche Bilder sehe – weltweit zu beobachten – wenn Politiker den "Kaffefilter" aufhaben und vorführen, dann finde ich das nicht nur völlig absurd, vielmehr nehme ich es als Kennzeichen dafür wahr, dass es sich um totale HEUCHLER handelt, die die große Lüge verkaufen wollen. Davon ausgehen kann man dann den Rest bewerten, den solche Leute zu anderen Themen abgeben. In gewisser Weise muss man sogar froh sein, dass die das machen, denn die kennzeichnen sich ganz freiwillig als die Lumpen, die sie sind und man muss dann gar nicht mehr viel überlegen….

  3. Ich weiß ja nicht was journalistische Grundsätze sind, aber sich an einem offenkundig verwirrten Menschen, der nur von dritter Seite erteilte Befehle ausführt und keine eigene Meinung hat, immer wieder und wieder aufzugeilen ist auch nicht ganz gesund.

    • "Professor Futura" – da hast Du es mit Nachsicht etwas zu eilig, denn solange der Verwirrte, man könnte auch sagen, der Irre, bestimmt, was "normal" ist, nämlich der Irrsinn, und diesen zum gesellschaftlichen Standard zu machen vermag, ist es für eine "Begnadigung" zu früh.

    • @ Hartensteiner

      Gnade vor Recht ergehen zu lassen liegt nicht in meinem Charakter. Das was ich meine ist, dass man sich mehr auf das wesentliche konzentrieren sollte und das ist Klabautermann auf keinen Fall.

  4. Ralle002 sagt:

    dw.com, 10.12.2021
    Lauterbach: "Niemand kommt ins Gefängnis"
    Der neue Gesundheitsminister zerstreut Ängste vor einer allgemeinen Impfpflicht. Und eine Studie zeigt: Das erste Corona-Jahr hat Deutschland gut gemeistert.

    Hierzu:
    Anders als wie von Karl dargestellt, werde ich im Falle einer gesetzlichen Impfpflicht für jedermann in einigen Wochen wegen Impfverweigerung sehr wahrscheinlich ins Gefängnis kommen.
    Sobald ich mein Ordnungsgeld wegen Impfverweigerung nicht bezahlen kann, wäre dies dann die Konsequenz.

    Wie dies organisatorisch umzusetzen wäre, weiß kein Mensch, weil ich Pflegeheimbewohner bin.

    Meine derzeitige Situation unterscheidet sich aber auch kaum noch von einem Gefängnisaufenthalt.

    Ich komme wegen der fast gar nicht lieferbaren Ersatzteile für mein zurzeit nicht einsatzfähiges Rollstuhlzuggerät auch kaum noch nach draußen.

    Vielen herzlichen Dank, lieber Karl. Man gönnt sich ja sonst nichts.

    • Zunächst sollte Lauterbach vor Gericht und dann ins Gefängnis kommen. Ist dann die Ordnung wieder hergestellt, kann man vielleicht – wie "Professor Futura" oben, überlegen, ob wegen der geistigen Verwirrung und psychischen Erkrankung der Verurteilte eine Begnadigung verdient oder nicht.

  5. Das dem Lauterbach hier noch so große Bedeutung begemessen wird ist Schuld der Autoren selbst.

    • Nochmal, "Professor Futura": Lauterbach bestimmt die Realität, bestimmt was landauf, landab als Wahrheit zu gelten hat, auch wenn das noch so irre ist. Und solange er der das kann, ist er nicht zu unterschätzen. Und sieht er dabei mal etwas blass aus, kann er immer noch seinen General herausholen und dann geht es "Auf" Auf!, Marsch! Marsch! Im Laufschritt!" voran.

    • @Hartensteiner

      Die andere Seite wird ihre kranken Ideen durchziehen, ob man Lauterbach seine Grütze nochmal nachkaut oder es bleiben lässt. Es wäre günstiger Wege aufzuzeigen, wie man das Heft des Handelns wieder in die eigene Hand zurückbekommt.

  6. Altern, Krebs, Grippevorsorge:

    Man altert wohl insbesondere deswegen, weil sich im Körper Ablagerungen (Stoffwechselabfallprodukte) ansammeln. Man müsste vielleicht den Körper regelmäßig reinigen. Wissenschaftlich zu untersuchen wäre, ob eine solche Reinigung vielleicht dadurch möglich wäre, dass man den Herzschlag/Puls hochfährt. Fraglich wäre auch, wie man das ggf. erreichen könnte. Zu prüfen wäre, ob man dies ggf. schadlos etwa durch Musik, lokale kleinere (und damit ungefährliche) Minielektrostöße/Anregungen (analog zum Herzschrittmacher), durch einen spannenden Film, Orgasmen oder durch andere Dinge erreichen könnte. Zu prüfen wäre auch, ob man dadurch auch in manchen Fällen Krebs heilen könnte oder Grippen im Vorstadium wirksam bekämpfen könnte (gleichsam einem Impfstoff, wenn er wirksam wäre).

    Wenn man Sport macht, dann erhöht dies zwar auch den Puls, jedoch führt es auch zu einem erhöhten Stoffwechsel und damit zu mehr Ablagerungen. Im Gegensatz dazu erhöhen die zuerst genannten Methoden den Puls gleichsam im Leerlauf. Auch Mittel wie THC oder manche Medikamente erhöhen zwar den Puls, führen aber zu einer Verdickung des Blutes und damit zu vermehrten Ablagerungen und haben Risiken und Nebenwirkungen.

    • 2G-Regel ist verfassungswidrig:

      2G bedeutet, dass selbst ein symptomatischer Geimpfter gegenüber einem symptomlosen Getesteten bevorzugt wird. Angeblich kann man mit dem Test allerkleinste Spuren des angeblichen Coronavirus auch noch 12 Wochen nach einer Infektion nachweisen, d.h. auch dann, wenn der Infizierte nicht mehr ansteckend ist. Umgekehrt müsste der Test daher eine Infektion auch im Vorstadium einer Erkrankung nachweisen können, d.h. wenn sich eine Erkrankung erst noch in der Anbahnungsphase befindet und der Infizierte noch nicht ansteckend ist. Damit wäre ggf. sichergestellt, dass ein negativ Getesteter (im Gegensatz zu einem Geimpften) niemanden anstecken kann. Hinzu kommt, dass die Impfstoffstudien auf den Ergebnissen der Tests beruhen. Die Impfungen können daher prinzipiell nicht besser sein als die Tests. 2G, d.h. eine Bevorzugung von Geimpften gegenüber negativ Getesteten ist daher nicht gerechtfertigt und verfassungswidrig.
      Abgesehen davon, dass ich die Tests für Unsinn halte.

    • Poseidon sagt:

      Herr Carsten Leimert, ich nehme die Orgasmen und den Sport.
      Ausserdem gerne eine Impfung mit unbendiger Lebensfreude.
      Bei THC geht der Puls in der Regel runter.
      https://youtu.be/IHDZscqLhFM

    • Hutmacher sagt:

      @Poseidon

      Da der Puls bei der Verwendung von THC tatsächlich "runter" geht, ist die geplante Freigabe von THC folgerichtig und auch erwartbar gewesen. Ich habe noch niemals einen aggressiven THC- Nutzer erlebt.

    • Rulai sagt:

      Dann haben Sie sich die Grünen im Bundestag aber noch nicht angesehen, Hutmacher.

    • Rulai sagt:

      Oder die permanent zugedröhnte Antifa.

    • Zu prüfen wäre außerdem, ob man dadurch auch in manchen Fällen Herzinfarkten und Schlaganfällen vorbeugen oder gar Malaria heilen könnte.

    • Poseidon sagt:

      Das Oel kann man auch zum Schuhe putzen verwenden .

  7. Ein Mann, der die ganze Coronashow klar und unmissverständlich erklärt, ist Dr. Michael Yeadon (früher UK, jetzt USA), der vor Jahren eine Führungsposition bei Pfizer innehatte. Ein Fachmann, der weiß, wovon er spricht und er sagt:
    "Wir stehen an den Pforten der Hölle"

    https://odysee.com/@Truth:71/Michael-Yeadon-Ex-Vizepraesident-Von-Pfizer_klaTV:e

    Was Dr. Michael Yeadon sagt, ergänzt ausgezeichnet, was Dr. Wodarg ebenfalls (von Anfang an) gesagt hat, wie auch Prof. Dr. Bhakdi und Prof. Dr. Karina Reiss.. Da haben wir also gleich einmal 4 hochkarätige Fachleute, die mit großem Wissen für das einstehen, wofür wir kämpfen (sollten). Vergleicht das einfach mit den wirren Auftritten eines Lauterbach, von dem wohl niemand sagen kann, dass er ein hochkarätiger Fachmann wäre. Bei näherer Betrachtung nicht mal als Propagandist, auch wenn er meint, dass er Carl Eduard von Schnitzler das Wasser reichen könnte ;-)
    Und wenn Du weiter herumschaust, wird die Liste hochkarätiger Fachleute länger und länger, die diese, unsere, Position mit all ihrem Wissen unterstützen. Die kann ich unmöglich alle aufzählen….

  8. Herr Heisenko.
    Ihr Beitrag ist einfach banal. Unter diesem Synonym versteht man, oder drückt aus: U. a. abgegriffen, durchschnittlich, einfallslos, geschmacklos, geistlos, oberflächlich, phrasenhaft, abgeleiert, usw.
    Sie stänkern und polarisieren. Vielleicht ist das Portal "apolut" von Ihnen auf den Weg gebracht worden? Vielleicht verdienen Sie mit solchen Provokationen Geld?
    Nun, zu Ihrem Pamphlet.
    Die wahren Übeltäter für eine solche Situation sind nun mal der Virus und die Ungeimpften. Die Situation in den Krankenhäusern ist durch die auferlegte Quarantäne, auch durch viele tausend positive Fälle von Kranken- und Pflegepersonal, in eine brenzlige Lage geraten. Mit einer Verkürzung der Quarantäne kann man den Mangel an Personal einigermaßen wieder wettmachen. Natürlich mit willigen Impfbefürwortern und unter ständigen Schnell-Testungen. Die Geimpften leisten einen wirklichen solidarischen Beitrag für unsere Gesundheit und für die Freiheit.
    Jetzt widerlege ich Ihre Lüge, dass Geimpfte an Omikron positiv zu werden, ein höheres Risiko haben.
    Einschätzung der Lage nach RKI: Wird die Lage mit "Sehr hoch", "hoch", "moderat" eingestuft. Gefahr herrscht demnach nicht nur für Ungeimpfte. Geimpfte sind aber zumindest nicht ganz so schlimm betroffen. Die Infektionsgefährdung für Personengruppen wird folgendermaßen eingeschätzt. – Sehr hoch für Ungeimpfte – hoch für Genesene & Geimpfte mit Grundimmunisierung (2×geimpfte) – moderat für Geimpfte mit Auffrischimpfung (3×geimpfte), so das Robert-Koch-Institut. Weiter bleibt man bei der Einschätzung: Impfen, Impfen, Impfen. Impfen schützt!!

    • Poseidon sagt:

      Laurence,was moechten Sie sagen?
      Sie glauben an die Impfung und die Impfpflicht?
      Was man nicht weiss muss Mensch immer wieder aufs Neue glauben.
      Unter Umstaenden muss Mensch halt auch schnell daran glauben.
      Seien Sie mir nicht boese wenn ich da nicht mit gehe.
      Fuer mich ist die Definition von Wahnsinn immer noch wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten,
      abgesehen von den 5000 Krankenhausbetten die in die sogenannte Pandemie rein gekuerzt worden sind.
      "Man schafft ein Problem und offeriert seine Loesung"(Hegelsche Dialektik)
      Man schafft ein Pflegenotstand und alle muessen sich mit dem Gencocktail boostern lassen .
      So ein Wahnsinn
      Mal ganz abgesehen davon das die Ungeimpften an allem Schuld sein sollen.
      Das ist wie die Geschichte aus dunkelsten Zeiten.
      So oft wiederholt und dennoch nichts dazu gelernt.
      Die Geimpften leisten einen wirklichen solidarischen Beitrag für die Gesundheit und für den himmlischen Frieden
      in der Welt.
      Ich wuensche eine gute Reise.
      https://youtu.be/64p_jHjbQ0Y

    • Meinenstein sagt:

      Lieber lawrencevonarabien1@gmx.de,

      lassen Sie sich nicht verrückt machen, von solchen Artikeln! Es ist wichtig, dass Mensch eine überzeugte Position hat, auf die er sich immer beziehen kann, bei allen Fragen und Problemen, die da immer wieder auftauchen. Das erfordert Standhaftigkeit!
      Wenn Sie überzeugt sind, dass Sie da richtig informiert sind, dann ist es doch gut und dann bleiben Sie doch dabei.
      Mensch muß nicht immer hinter Allem ein Übel sehen, was da am Werke ist.

      Ganz abgesehen davon, gibt es noch viele andere Probleme, die wir und unsere Politik zu lösen haben.
      Wir müssen die Digitalisierung vorranbringen, sonst werden wir von China noch abgehängt.
      Es gibt so viele Dinge, die wir mit der Digitalisierung vorranbringen können.
      Die Verwaltung wird wesentlich durchschaubarer, wenn´alles online geht.
      Das Bargeld kann ersetzt werden, sozusagen "Alles auf einer Karte".

      Die Medizin macht revolutionäre Vortschritte in der Entwicklung von Impfstoffen und die global zentrale Gesundheitsversorgung ist höchst effektiv. Läuft noch nicht alles wie geschmiert, aber die neuen Ansätze, dass wir hier vom Staat zukünftig mit Impfung versorgt werden, um uns vor vielen schweren Krankheiten zu schützen, sind ja schon da.
      Ein digitaler Impfpass, auf dem dann alle Daten von uns drauf sind, macht da vieles leichter, beim Reisen und einkaufen.
      Eine karte für Alles und schon weiß ich, wo und mit wem ich war, was und wo ich kaufen kann, wohin ich reisen und wo ich arbeiten kann oder nicht.
      Das Klima steht auch schon vor der Tür und es braucht auch da tatkräftige Ansätze, um vorwärts zu kommen.

      und steht der Russe nicht auch schon wieder vor der Tür?

      und, und . .
      unsere Politiker und Institutionen machen das schon!

      bleiben Sie stark!

      :-)

    • Poseidon sagt:

      Jo Meinenstein
      Das klingt ja um 1:08Uhr wie aus dem Lehrbuch des PR-Beraters der CIA .
      Durchhalten bis der Arzt kommt und den Totenschein ausstellt.
      https://youtu.be/gQK3hhk_qPg

    • snejnisor sagt:

      Herr von Arabien,
      Ihr Beitrag ist einfach genial. Nicht nur, dass Herr Haisenko jetzt (metaphorisch gesprochen) krachend auf die intellektuellen Bretter gegangen ist und nach Luft japst. Auch die bösartigen Kommentatoren haben ihren feinsinnigen Humor nicht bemerkt und sich somit bis auf die Knochen blamiert.
      Viel Feind, viel Ehr'!

    • _Box sagt:

      Zurück in die Realität!
      VonReinhard Maaß
      Dez 31, 2021

      Raus aus der Parallelwelt, das sollte die Devise im neuen Jahr sein.

      Die Lüge ist viel monströser, als es uns massenhaft gefälschte Statistiken, Halbwahrheiten und die vielen kleinen wie großen Entstellungen, Verfälschungen, Konnotierungen, Diffamierungen und Angsttrigger vermitteln können. Und die Monströsität lässt sich auch nicht erfassen, wenn man nur auf Corona starrt. Corona ist lediglich eine Chimäre für „Größeres“, so wie der „Kampf zur Rettung des Klimas“ oder der gegen den „internationalen Terrorismus“ oder auch der gegen „Cyber-Terrorismus“. Diese umfassende Lüge bloßzustellen, ist gleichbedeutend mit dem Aufzeigen des wirklich Geschehenen und Geschehenden. Der Jahreswechsel bietet eine gute Gelegenheit, sich dieser Aufgabe zu stellen, meint Reinhard Maaß.

      Es sei nur noch einmal bekräftigt, dass ich die Neue Weltordnung spätestens seit 2001 mit den einstürzenden Hochhäusern als grundsätzlich etabliert ansehe.

      Eigentlich müsste jedem Menschen mit Mittelschulbildung auffallen, das eine hohe Konstruktion aus Stahlträgern mit daran angebrachten weiteren Hochhaus-Bauteilen, die an einer kleinen Stelle irgendwo hoch oben erhitzt wird, niemals so einstürzen kann, wie im Fernsehen gezeigt. Stellen wir uns modellhaft 4 lange aufrechte Eisenstangen, oder ein Klettergerüst ähnlich des Wolkenkratzers vor. Zwischen die Eisenstangen/träger hängen wir Beton, Steine, Glas — egal, was auch immer. Jetzt nehmen wir 4 Schweißbrenner und durchtrennen gleichzeitig die Eisenstangen des Klettergerüstes vom Kinderspielplatz parallel an einer Stelle im oberen Drittel. Schön langsam schweißen wir daran herum. Was wird passieren ?

      Wenn Millionen Architekten, Statiker, Ingenieure, Baumeister, Stahlbauschlosser überall auf der Welt das nicht sehen wollen, dann leben wir schon lange in einer geistigen Parallelwelt, in welcher nur die Autorität zählt.

      Es herrschen überall verbreiteter Gehorsam und blinder Autoritätsglaube auf der Welt. Ein Zivilisationsproblem, anscheinend.

      Es ist egal, was für Statiker mit Doktortitel irgendwelche Modellrechnungen anstellen, wie die Masse der oberen Turmteile sich durch die Gravitation beschleunigt hat. Völlig egal.

      Alle wissen, dass man Stahlrohre oder Stahlträger mit Schweißgeräten an einer Stelle trennt, und beim Rest bleibt die Struktur des Stahls links und rechts oder oberhalb und unterhalb erhalten. Stahlträger verhalten sich von allein nicht so, wie im Fernsehen gezeigt. Es gibt auch nirgendwo auf der ganzen Welt vergleichbare Hochhausbrände.

      Nach dem Brand wurden die grundlegenden Beweismittel — die Stahlträger, weggeschafft und eingeschmolzen. Warum wohl? Man braucht überhaupt keine wissenschaftlichen Berechnungen oder Gutachten, um den Sachverhalt zu verstehen. Schon gar keine Propaganda im Fernsehen.

      Ähnlich ist es mit der Pandemie.

      Wenn nicht die Menschen in den Einkaufszentren oder Stadien alle hustend hinter ihren Masken nach Luft ringen und wir keine Rettungswagen sehen, welche halbstündlich durch die Straßen eilen und unsere Nachbarn auf die Intensivstationen transportieren — dann haben wir keine Pandemie.

      Wir brauchen uns deshalb auch nicht über Virustheorie oder falsche Zahlen streiten.

      Es geht um die grundlegenden Probleme — sich des eigenen Verstandes zu bedienen — nicht zu Autoritäten oder dem Fernsehen aufzusehen. Wir haben keine Pandemie, aber sie wird uns im Fernsehen und durch angebliche Autoritäten vorgespielt.

      Eine Aufklärung sollte meiner Meinung nach niederschwellig ansetzen, nicht bei einzelnen Zahlen, Virentheorien, falschen Statistiken. Der gesunde Menschenverstand sagt uns: Wir haben keine Pandemie.

      Keine Ahnung, was in Bergamo war, aber das war weit weg, und darum müssen sich die Italiener selbst kümmern. Bei uns war kein Bergamo und kann auch kein Bergamo oder Wuhan sein — bei uns ist Deutschland.

      Wenn bei uns Krankenhäuser geschlossen und Intensivbetten abgebaut werden, dann haben wir offensichtlich keine Pandemie. Es sei denn, unsere Regierung will uns absichtlich umbringen. Darüber müssen wir sprechen. Über die einfachen Dinge. Wahrnehmungskontrolle welche über die bezahlten Massenmedien ausgeübt wird. So stark, dass die einfachsten natürlichsten Dinge aus dem Blickfeld der Menschen geraten.

      Fernsehen ausschalten, spazieren gehen. Niemand bricht hustend und nach Luft ringend auf der Straße zusammen. Auch von 10.000 Spaziergängern nicht. Da müsste doch wohl wenigestens einer dabei sein, wenn wir eine Pandemie hätten, oder?

      Also kann es die Pandemie nicht geben. Das ist die Realität. Alles andere ist Propaganda. Ist Mache. Weg damit, abschalten.

      Ein gesundes neues Jahr wünsche ich allen!

      https://peds-ansichten.de/2021/12/zurueck-in-die-realitaet/

    • Poseidon sagt:

      Guten morgen Herr seijnisor
      Als Sneiper haben Sie jetzt mit diesem Schuss um 3;23 zu erkennen gegeben.
      Nicht nur das Sie in einem Luftverpesteten Raum(Zigaretten?)abhaengen,
      sondern das ihnen auch Freunde und Signifikanz in Form von Ehre fehlt.
      Das Wort "wichtig"stammt ethnologisch vom Wort "Wicht "ab.
      Nach Macht und Sieg strebt wer Ohnmacht fuehlt.
      Es ist nie zu spaet sein Leben mit Liebe neu auszurichten und einen wirklich goettlichen Beitrag
      in dieser Welt zu leisten.
      In diesem Sinne wuenschich ich Ihnen fuer das neue Jahr viel Einsicht und liebevolles,inneres Wachstum,
      wobei ich damit um Gottes Willen nicht Krebs meine.
      https://youtu.be/RIinWvteCJE

  9. Meinenstein sagt:

    So ich schmeiß hier nochmal Scholzens irre Logik aus seiner Regierungserklärung in die Runde

    "Geht es um unsere Körper, die wir alle haben, ist es genau der richtige Weg für demokratische Leadership."

    Was ist das für eine PR-Sprachscheisse, die dem Bürger zugemutet wird!!

    Ein Körper den ich habe, wie ein Gegenstand oder was(?) und den schmeiße ich mal ganz vorne an der Front vorbildlich in die Impfpokerunde, oder was?!
    Was für eine widerliche und menschenverachtende Ansage!

    Aus meiner Sicht hat die Glatze Olaf schlicht nichts zu sagen und den Müll, den PR-Vollpfosten ihm auf den Zettel schreiben, macht ja fast sprachlos, aubacke . . . .

    Geht es um unseren Menschenverstand, den wir alle entwickelt haben, gibt es viele tausend Wege für demokratischen Friendship!!

    Herr schmeiß Hirn vom Himmel, bitte . . .

    • Meinenstein sagt:

      was dann demokratische Leadership bedeutet, zeigt dann ja auch die zunehmende Übersterblichkeit.
      Aus dieser nekrophilen Perspektive macht es natürlich Sinn, die Glatzen-Olaf´s Aussage

      wir hätten, da noch ein paar Chargen-Nummern, mit deren Impfdosen, Sie ganz vorne mit dabei sein können, lieber Olaf!

    • Poseidon sagt:

      Meinenstein ,was soll das denn jetzt sein?
      Flu-shit oder besser flush-it?
      Ich glaube die meisten Menschen haben die Nasen jetzt schon gestrichen voll.

  10. Warum benutzen sie immer und immer wieder deren Worte.?
    Egal von welcher Variante sie auch sprechen , die Tests können garnix feststellen .
    Es gibt keine Pandemie. Es gibt kein Isolat und alles um diese Corona-Finte ist alles eine Große Ablenkung.
    Warum gehen sie da mit.?
    Wir sollten nicht deren Narrativ oder deren Neusprech verwenden.

    Schöne Neue Welt und 1984 lesen könnte da Licht in ihr Dunkel bringen.

    • Poseidon sagt:

      Es ist alles richtig was Sie sagen Herr Edelhaeuser
      Aber so bleiben wie es ist kann es auch nicht.
      Das duerffte eigentlich jedem Menschen durch die Perspektive des goettlichen Auges sonnenklar sein.
      https://youtu.be/uM2z60kDdZo

  11. Ewald_Mac sagt:

    So schnell die Politiker die ihnen von der Pharmalobby diktierten Agenden auch durchsetzen wollten, sie hinken mittlerweile der immer schneller um sich greifenden Informiertheit der Bundesbürger hinterher. Trotzdem müssen sie sich an die insgeheim ausgeheckten Pläne halten. Die Wahrhaftigkeit war von vornherein nicht da, und nun ist auch jede Logik des ausgedachten Lügengespinsts dahin. Sie müssen aber – aus ihrer Sicht – den Zug in gleicher Richtung weiterfahren, sonst springen ihnen auch noch die zweifach Geboosterten ab. Eigentlich würden sie sich wahrscheinlich freuen, wenn endlich ihre Kollegen vom Militär übernehmen, dann müssen sie nicht mehr so viel erklären, was nicht zu erklären ist. Die eigenständige EU, die sogenannte Klimarettung, der Kampf gegen Rechts, die Massenimmigration und eine Reihe ähnlich gestrickter Phantasmen müssen auch immer wieder von Neuem angekurbelt werden, weil das schon keiner mehr glauben will.

    • Poseidon sagt:

      Ja die Quizfrage ist wie oft lassen sich die Menschen boostern bis sie endlich wach werden oder auch gar nicht mehr aufwachen???
      Nicht jede Seele moechte in die neue Zeit gehen.
      https://youtu.be/64p_jHjbQ0Y

  12. Mauerkind sagt:

    Im Verlauf der Corona Krise wurde es mir noch klarer, es gibt keine Regierung mehr in Deutschland, sondern das ist nur noch eine Drückerkolonne der Konzerne. Und von den milliardenschweren Pharmakonzernen wurde zum Kolonnenführer der Klabauterkasper rekrutiert.

    • Poseidon sagt:

      Dialektik aus dem goettlichem Auge des Vortex!

      Auch Bill Gates steht an der "Spritze" der Machtpyramide .
      Um jeden Preis moechte er " Ueberbevoelkerung" beherrschen und dennoch war er letztes Jahr der
      einsamste Mensch auf diesen Planeten,sagt er.
      Irgendwie dumm gelaufen .(lol)

      https://youtu.be/7_XN2YesqMI

    • Querdenker sagt:

      "Auch Bill Gates steht an der "Spritze" der Machtpyramide ."

      Der war gwirklich gut :-)

  13. JoWi81 sagt:

    Rizin könnte die kommende Biowaffe sein…

    Schon im Jahre 2006 gab es Meldungen über Rizin-Impfstoff:
    https://www.welt.de/print-welt/article194471/Rizin-Impfstoff-erstmals-an-Menschen-getestet.html

    • Poseidon sagt:

      Alles schoen und gut.
      Heisst das jetzt ,wenn Mensch Angst um das eigene physische Leben hat sich jetzt doch besser impfen lassen soll?

      Mich erinnert das an ein Strategem (List) der Macht.
      "Wenn es eine Opposition gibt,dann stelle sich das Du ihre Denke kontrollierst.
      Merke:Zur Zeit ist die herrschende Meinung noch immer die Meinung der Herrschenden.

      "Wer Angst hat ,liebt nicht und wer liebt hat keine Angst.
      Der goettliche Weg aus der Angst fuehrt immer durch die Angst."
      (Frei nach und durch Dieter Lange)
      https://youtu.be/RIinWvteCJE

  14. _Box sagt:

    Herr Pohlmann hat erneut ein außerordentliches Gespräch geführt:

    Alle waren plötzlich Corona-Opfer – John O'Looney im Interview bei Mutigmacher TV

    John O'Looney wurde Mitte September 2021 durch ein Interview bei The Crowhouse bekannt. Der Bestattungsunternehmer in England mit mehr als 15 Jahren Erfahrung sprach dort über seine unglaublichen Beobachtungen seit Beginn der sog. Corona-Krise und insbesondere seit Beginn der Corona-Massen"impfungen". Seit dieser Veröffentlichung haben sich unzählige Berufskollegen an ihn gewandt und seine Beobachtungen bestätigt.

    Grund genug, um ihn jetzt noch einmal bei Mutigmacher TV zu interviewen und seine neuesten Erfahrungen zu hören.

    https://serv3.wiki-tube.de/videos/watch/3c2e4bf6-6727-4983-ad35-a8dd328d749c

  15. Out-law sagt:

    Loriot würde sagen : " Das war fein beobachtet ! Dem ist nichts mehr hinzuzufügen :
    Da unsere politischen Coronatäter es geschafft haben ,in Zeiten von Notfallzulassungsplandemien ca. 20 Krankenhäuser zu schließen ,plädiere ich dafür wenigstens 2-3 wieder zu öffenen(Ausnahmefall) und daraus geschlossene Anstalten zu machen ,damit solch dauergeschädigte Angst-Politiker nicht ihrem Irrsinn verfallen und so noch lebenslang eine "gut versorgte" Betreuung genießen mit ihrem selbst abgeschafften Personal !In solchen sogenannten Klappsmühlen ließe sich durch "Klappse oder tretmühlenartige Bewegungen sogar Strom erzeugen und im Netz speichern . Bei der Menge verantwortlicher Coronatäter könnte man mindest.ein Atomkraftwerk einsparen und Fr. Baerbock hätte ihre Freude mit den kleinen Kobolden .Eine Börsenempfehlung : Die medizinische Zwangsjacke aus dem Hause "Demokratische Freiheit" .
    Weiter so ,ich denke wir schaffen das ,die Mauern fallen :-))

    • _Box sagt:

      Corona-Krise? – In Deutschland werden 34 Krankenhäuser geschlossen
      13 Dez. 2021 15:43 Uhr

      Mitten in der Corona-Krise werden in Deutschland 34 Krankenhäuser geschlossen. Dies geht aus dem Abschlussbericht des RWI-Instituts für Wirtschaftsforschung hervor. Es handelt sich sowohl um Komplett-Schließungen als auch Umwandlungsvorhaben.

      https://de.rt.com/inland/128420-mitten-in-corona-krise-deutschland/

      In dem Zusammenhang ist scherlich auch die wundersame Verminderung der Intensivbetten von Interesse:

      Die Daten des Intensivregisters der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) zeigen: Am 12. Mai 2020 waren es noch 31.401 Intensivbetten in Deutschland. Heute — Anfang April 2021 — sind es 23.603 Betten (3, 4).

      Das ist ein Minus von 7.798 Intensivbetten oder 24,8 Prozent, also etwa ein Viertel der Kapazitäten. Ein großer Teil davon ist auf die Schließung von Krankenhäusern zurückzuführen (5).

      Aus:
      Das Intensivbetten-Paradoxon
      Der Ausnahmezustand wurde mit einer möglichen Überlastung der Intensivkapazitäten begründet, aber seitdem wurden diese gekürzt.
      von Jens Bernert

      https://www.rubikon.news/artikel/das-intensivbetten-paradoxon

      Als Nebendetail bei Gesprächen immer wieder von Interesse.

  16. zivilist sagt:

    Das Lindner Statement hat mich sofort daran erinnert, daß meine Großmutter in Dresden Gasmasken für die Ganze Familie auf dem Schrank liegen hatte, vor dem Deutschen Einmarsch in die Tschechei. Wohlgemerkt, auf Seiten des Agressors schützte man sich vor einer Art der Agression, für die man schon bekannt war.

    Ich empfehle, sich Heiko Schöning noch mal anzuhören, sein erstes Interview noch mit KenFM, noch 2019 gesendet, aber wohl schon 2018 aufgenommen und weitere Interviews und mittlerweile auch sein Buch.

    Pfizer ist mit schnell und spät mit Biontec auf den Zug aufgesprungen, vielleicht wird wegen dieser 'Wilderei' besonders auf Pfizer eingedroschen, obwohl die Anderen ja keinen Deut besser sind.

    Bei den Anderen geht es um Anthrax, das Impfmonopol, das Bestreben, diesen Impfstoff unwirksam zu machen, um ein neues Monopol an seine Stelle zu setzen. Und es geht um den Erwerb dieses Monopolisten durch denselben Deutsch- Libanesen, der auch Porton Down gekauft hat . . .

    • zivilist sagt:

      Ach ja, die gleichgeschalteten Medien werden uns dann verkünden, daß die Menschen in Belarus alle an Corona sterben, weil sie ja nicht geimpft sind . . .

    • Querdenker sagt:

      Für die nicht ganz so Internet affinen, das Interview mit Heiko Schöning ist hier zu finden ;-)
      https://apolut.net/heiko-schoening/

      Sein dort besprochenes Buch kann man übrigens hier erwerben:
      https://www.buchkomplizen.de/index.php?stoken=7D85C1E1&lang=0&cl=search&searchparam=Heiko+sch%C3%B6ning+GAME+OVER+Ausgabe+mit+DVDs

  17. Habe das Gefühl, dass die Regierenden keinen Schimmer davon haben, wie gut sich die Bürger in den letzten Monaten informiert haben. Was wir sehen, ist das Verhalten von Politikern, die davon ausgehen, dass die Mehrheit keine Ahnung von der Materie hat. Dabei gehe ich davon aus, dass Millionen Deutsche besser informiert sind, als der durchschnittliche Bundestagsabgeordnete. Sollte diese Einschätzung stimmen, wird es das sein, worüber sie böse stolpern werden. Danke Herr Reitschuster, für ihren Anteil daran!

  18. Kit3 sagt:

    Tot ist tot, ob mit Biowaffen oder Impfung.

    • Poseidon sagt:

      "Ich habe keine Angst vor dem Tod, weil ich nicht an ihn glaube.
      Man steigt nur einfach von einem Wagen in einen anderen um."- John Lennon

      Wir wissen ,dass sich hinter dem Ego-Tod die Welt der Liebe befindet.
      https://youtu.be/RIinWvteCJE

      Sie ist der Schluessel zur demuetigen Supermacht der 5. Dimension in der Raum und Zeit ineinander verfliessen.
      Alles ist eins.
      Von hier laesst sich ueber die geistige Welt alles wunderbar schoepfen und kneten.
      Bei so viel Licht,wovor habt ihr Angst?

    • Rulai sagt:

      Möglicherweise hiervor?:

      Was über 50 Hellsichtige bei der Untersuchung des "Impfstoffes" (der keiner ist), herausgefunden haben:

      https://www.anthroposophische-meditation.de/corona-krise#c2158

      Der Autor dieser Seite ist Thomas Mayer, er war 20 Jahre mit dem Aufbau der Bewegung für Direkte Demokratie beschäftigt; er wirkte an der Einführung von Regiogeldern mit und war am Chemgauer beteiligt. Gibt Kurse in antroposophischer Heilkunde und viele Aktivitäten mehr.

      Die Seite ist voller lesenwerter Informationen. Und das Buch klärt uns auf über das Ausmaß des Verbrechens, das viele in dieser ungeheuren Dimension gar nicht wahrhaben wollen.

      Buchrezension hier: https://corona-transition.org/als-wurde-ein-dunkles-wesen-auf-ihnen-liegen

    • Rulai sagt:

      Chiemgauer sollte es heißen.

    • Rulai sagt:

      Aus einem Kommentar unter der Buchbesprechung:

      Das neue 3 G: Gesund. Glücklich. Ganz.

    • Kit3 sagt:

      Wo habe ich denn gesagt, ich hätte Angst davor?
      Ist es denn nicht egal, ob ich nun durch Impfung, Biowaffe, Atomkraft, Hunger oder Ausserirdische sterbe, wenn es ohnehin gewaltsam zu werden scheint?
      Wie es vermutlich auch schon viele Male vorher geschehen ist durch alle Zeiten?

    • Poseidon sagt:

      Ja Kit3 ,dann muessen es wohl meine eigenen Aengste sein.

  19. Poseidon sagt:

    Aus dem goettlichem Auge des Wirbelsturms ist Karl Lauterbach auch nur eine verwirrte Unwucht im Vortex(Polaritaet).
    https://youtu.be/7JHU7uDg0ZM
    Merke und spuehre: In der Ruhe des goettlichem Auge liegt die Kraft und Klarheit der Wirklichkeit.
    Ausgleich durch universelle Liebe ist der Schluessel zur 5.Dimension.
    Und vergesst nicht tief durchzuatmen!

    Uebrigens ist hier noch einer der im Zeichen der Zeit ernsthaft nach seinem weiblichen Ausgleich sucht.
    https://www.reddit.com/r/conspiracy/comments/mxwivb/the_architect_of_the_great_reset/

  20. _Box sagt:

    Diese Leute denken nicht. Dazu sind sie die nicht da. Die bekommen überhaupt nicht genug Informationen zum Denken. Diese Leute stechen durch was an anderer Stelle beschlossen wurde. Das "Impfen" als Reaktion auf einen etwaigen Biowaffenangriff halte ich für abwegig. Es lassen sich überhaupt nicht alle Eventualitäten berücksichtigen und warum sollte man einen tödlichen Biowaffenangriff nicht nuklear beantworten? Außerdem ist die Anzahl der Hinweise, daß das eine global abgestimmte Aktion zwischen den Machtzentren ist im Grunde unübersehbar.
    Hier geht es um Bevölkerungskontrolle, Digital plus Pharma, rund um die Uhr und in die Körper, der Krieg wird geführt von den Superreichen gegen den Rest. Die Imperatoren schauen aus derLoge zu und heben oder senken den Daumen, bei wem, bei wievielen und wann es ihnen gefällt. So der Plan. Oder ist das zu bösartig gedacht in Anbetracht, daß das die Leute sind, die bisher noch über jede Leiche hinweggestiegen sind, solange es nicht die Eigene ist?

    • JoWi81 sagt:

      Rizin könnte die kommende Biowaffe sein…

      Schon im Jahre 2006 gab es Erfolgsmeldungen über Rizin-Impfstoff:
      "Furcht vor Einsatz als Biowaffe – US-Forscher entwickeln Schutz vor dem tödlichen Pflanzengift"
      https://www.welt.de/print-welt/article194471/Rizin-Impfstoff-erstmals-an-Menschen-getestet.html

    • Querdenker sagt:

      »Das "Impfen" als Reaktion auf einen etwaigen Biowaffenangriff halte ich für abwegig.«

      Also aus Sicht von Militärstrategen halte ich das gar nicht für abwegig. Und zumindest im Kalten Krieg wurden auch entsprechende „Forschungen“ durchgeführt und Strategien entwickelt. Glaube kaum, dass dies ab 1990 dann alles eingestellt wurde. Man sieht ja allein am Einsatz von Anthrax 2001 als Biowaffe, dass die „Forschung“ da weiterlief. Denn das verwendete Anthrax war ein sehr hoch entwickelter militärischer Kampfstoff.

      Im Grunde ist das das alte Spiel,schon Leonardo da Vinci war dafür berühmt Kriegsgerät zu erfinden und gleich darauf entsprechende Waffen zur Abwehr.

      Das global abgestimmte oder zumindest konzertierte Aktionen zw. Den Machtzentren ablaufen steht außer Frage. Aber dies widerspricht nicht der Annahme von Haisenko. Ich bin überzeugt, dass hier nicht nur ein Plan abläuft, sondern unterschiedliche Player agieren und es dann noch eine Menge Trittbrettfahrer gibt …

    • Querdenker sagt:

      »Rizin könnte die kommende Biowaffe sein… «

      @JoWi81: Wenn die Gesellschaften derart dekadent geworden sind sich gegenseitig auslöschen zu wollen, dann werden sie es auch schaffen. Es gibt so viele Gifte in der Natur, ob nun Rizin oder andere. Je höher entwickelt, rein techn. gesehen, eine Gesellschaft ist, desto anfälliger ist sie gegen derartige Bedrohungen.

      Wenn Gesellschaften es nicht schaffen, sich auch ethisch und moralisch weiter zu entwickeln, sind sie langfristig nicht überlebensfähig und werden sich selbst zerstören. So einfach ist es im Grunde, die Natur ist da gnadenlos …

    • _Box sagt:

      Ja,

      natürlich gibt es Biowaffen, Massenvernichtungswaffen auf dieser Basis. Die kommen aber ebensowenig zum Einsatz wie die Nuklearwaffen. Es ist der gleiche selbstmörderische Kreislauf. Herr Schreyer hat ja auch herausgearbeitet, daß hier schon seit etlichen Jahren diverse Experimente liefen. Aber als Kriegswaffe ist das so untauglich wie die Atomwaffen.
      Wegen, wie erwähnt, der Vergeltung. Das Impfargument gegen einen Biowaffenangriff, zur Aufrechterhaltung einer funktionierenden Infrastruktur, ist untauglich, denn ein solcher Kampfstoff soll den Gegner natürlich recht fix, am besten in Sekundenschnelle, ausschalten. Also was will man da mit einem Monat, selbst wenn es möglich wäre, in diesem Zeitraum etwas auszuknobeln.

      Natürlich gibt es Überlegungen so etwas "Bio-Terroristen" (leider war es das eigene Anthrax) anzulasten. Mr. Gates hat, meine ich, mal sowas erwähnt, auf jeden Fall war es der UN General der das brav aufgesagt hat:

      Viren als Waffe UN-Chef Guterres warnt vor Angriffen durch Bioterroristen
      10.04.20

      New York – UN-Chef António Guterres sieht in der Zukunft eine wachsende Gefahr von Angriffen durch Bioterroristen, die zum Ziel haben könnten, neue Pandemien wie die gegenwärtige auszulösen. „Die Schwächen und mangelhafte Vorbereitung, die durch diese Pandemie offengelegt wurde, geben Einblicke darin, wie ein bioterroristischer Angriff aussehen könnte – und erhöhen möglicherweise das Risiko dafür“, sagte Guterres bei einem virtuellen Treffen des UN-Sicherheitsrats am Donnerstag (Ortszeit) in New York. „Nichtstaatliche Gruppen könnten Zugang zu virulenten Stämmen erhalten, die für Gesellschaften auf der ganzen Welt eine ähnliche Verwüstung bedeuten könnten.“

      https://www.rundschau-online.de/news/politik/viren-als-waffe-un-chef-guterres–warnt-vor-angriffen-durch-bioterroristen-36543060?cb=1642013511911&

      Ja, ja, die Wachowskis und dann war es doch die eigene Regierung.

    • Querdenker sagt:

      »Das Impfargument gegen einen Biowaffenangriff, zur Aufrechterhaltung einer funktionierenden Infrastruktur, ist untauglich, denn ein solcher Kampfstoff soll den Gegner natürlich recht fix, am besten in Sekundenschnelle, ausschalten.«

      @_Box: Das geht in den kranken Hirnen der Militärs anders. Da gibt es Planspiele, die eigenen Soldaten zu „impfen“ und dann beim Gegner die Giftstoffe oder biologische Agens freizusetzen, sodass die eigenen Soldaten dagegen immun sind.

      Auch immer wieder schön der Film „Dr. Seltsam oder: Wie ich lernte, die Bombe zu lieben“, der uns Normalos wohl einen Hauch von Einblick gewährt, wie Gehirne von Militärs so ticken mögen …

    • _Box sagt:

      Das ist nicht mein Punkt, ich bestreite nicht das Vorhandensein dieser Pläne. Ich weigere mich diese Argumentation als Rechtfertigung oder Alibi für eine Impfung oder gar Impfpflicht zu akzeptieren. Zur Verdeutlichung, das sind die Übelsten der Üblen, Schwerkriminelle die jegliches Vertrauen verwirkt haben. Diese können kommen mit was sie wollen unter egal welchem Vorwand, das Einzige was das auslöst ist Widerstand bis zur Notwehr.

    • Querdenker sagt:

      @_Box: Na ja, da sind wir uns völlig einig, eine "Impfpflicht" ist durch nichts gerechtfertigt!!! Das hat ja sogar Lauterbach gesagt, sinngemäß sagte er eine Impfpflicht ist sinnlos, entweder die Impfung ist gut und die Leute lassen sich freiwillig impfen. Oder die Impfung its nicht wirksa, dann ist es erst recht sinnlos.

      Und Schäuble hat ja auch schon eine Klatsche vom Verfassungsgericht diesbezüglich erhalten. Der wollte ja Flugzeuge abschießen können, wenn sie offensichtlich in Hochhäuser fliegen wollen um einige Menschen (im Flugzeug) zu opfern um viel Menschen (im Hochhaus) zu retten. Das Szeneario ist bei der "Impfung" ja dasselbe. Also hatten wir alles schon .

  21. Lauterbachs irre Logik, ein Fall für die geschlossene Abteilung?

  22. Nevyn sagt:

    Es geht gar nicht im Logik sondern um Marketing.
    Es geht darum, dass Leute, die ins Amt gehievt wurden, eine Agenda von Leuten umzusetzen haben, die nicht gewählt wurden und die demokratische Spielregeln als hinderlich für die Durchsetzung ihrer Interessen betrachten.
    Wie die sogenannten Volksvertreter das ihrem jeweiligen Volk verkaufen oder abpressen, ist allein ihre Aufgabe. Bringen sie das nicht fertig, sind sie jedenfalls ganz schnell wieder weg vom Fenster.

    • Poseidon sagt:

      Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt, und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.“
      – Horst Seehofer.

Hinterlassen Sie eine Antwort