Ich gestehe! Bekenntnisse eines Verschwörungs-Theoretikers

Von Uli Gellermann.

Ich mache das schon seit Jahren: Ich behaupte, dass sich die Kapitalisten aller Art gegen die Normalos verschworen haben. Ich bin so ideologisiert, ich glaube doch glatt, dass die Rüstungs-Industrie an Kriegen interessiert ist, nur um Geld daran zu verdienen! Dass sie seit Jahren Konflikte zwischen Nationen unterstützt, nur um die Kriegsfurcht zu schüren. Denn Kriegsfurcht ist gut für die Erhöhung der Rüstung-Etats. Denke ich.

Kapitalismus und Hunger in der Welt

Ich gehe sogar so weit, dass ich den Kapitalismus für den Hunger in der Welt verantwortlich halte. Denn der ungleiche Handel zwischen armen und reichen Ländern, behaupte ich, schadet den kleinen Bauern, macht sie abhängig von Düngemitteln und gentechnisch veränderter Saat aus den industriellen Ländern, und der Preis ihrer Produkte ist auf dem Weltmarkt so gering, dass die Menschen in den armen Ländern von ihrer Hände Arbeit nicht leben können.

Zucker-Industrie und Diabetes-Tod

Dass Zucker in zu großen Mengen der Gesundheit schadet, das ist bekannt. Aber wie komme ich nur darauf, dass die Zucker-Industrie sich gegen unsere Gesundheit verschworen hat? Nur weil sie Lebensmittel mit Mengen von Zucker vergiftet? Nur weil sie Aufklärung über die Schädlichkeit des Zuckers mit allen Mitteln verhindert? Nur weil die Menschen zu fett und zu süß essen und weil sie deshalb früher und elend sterben, mache ich die Lebensmittelindustrie für den millionenfachen Diabetes-Tod auf der Welt verantwortlich. Wo doch jeder Mensch weiß, dass die uns nur das Leben versüßen will.

Contergan an tuberolosekranken Kindern getestet

Doch inzwischen gehen meine antikapitalistischen Verdächtigungen noch weiter: Nur weil die Pharma-Industrie das Schlafmittel Contergan, dass zur Missbildung von Kindern im Mutterleib führte, gezwungen werden musste, das Mittel vom Markt zu nehmen? Nur weil dasselbe Mittel an 300 tuberkulosekranken Kindern getestet wurde und an weiteren 89 Kindern, darunter auch Säuglinge, um die Wirkung des Schlafmittels auf unruhige und „verhaltensgestörte“ Kinder zu erproben? Nur deshalb halte ich tatsächlich Profit im Krankenwesen für ungesund und eine Verschwörung gegen unser aller Leben.

Kumpanei mit dem pharmazeutisch-industriellen Komplex

Dieses fast krankhafte Misstrauen übertrage ich sogar auf die eigentlich untadelige deutsche Regierung: Klar, sie hat das Gesundheitswesen privatisiert und damit verschlechtert. Sicher, sie lässt gerade sogenannte Impfstoffe zu, die in nie zuvor gekannter Geschwindigkeit zugelassen wurden und der Pharma-Industrie mit nicht validierten Stoffen ungeahnte Profite verschafft. Reicht das denn wirklich aus, um sie der Kumpanei mit dem pharmazeutisch-industriellen Komplex zu verdächtigen?

Sponsoring für Ärztekongresse

In der Schweiz kann man ganz offen Zahlen über den Pharma-Einfluß lesen: „Rund 155 Millionen Franken zahlten Pharmafirmen in der Schweiz im vergangenen Jahr an Ärzte, Spitäler und Gesundheitsorganisationen“. Aus Deutschland erfährt man weniger: Weit mehr als 200 Millionen Euro geben Pharmaunternehmen immerhin jährlich für Referentenhonorare und Sponsoring aus. Dankbare Empfänger sind Ärztekongresse. Da können sich die Ärzte doch freuen und ihre Patienten auch. Wenn es eine Verschwörung sein sollte, dann nur eine zum Guten.

Minister Spahn an einer Lobby-Agentur beteiligt

Schön, Jens Spahn, der Gesundheitsminister zum Beispiel, war von 2006 bis 2010 an einer Lobby-Agentur beteiligt. Eine Firma, die schwerpunktmäßig Kunden aus dem Gesundheitssektor betreute. Aber es ist doch bekannt, dass Verschwörer düstere Gestalten sind, die ihrem Geschäft in dunklen Gegenden nachgehen. Ehrbare Pharma-Vertreter, Gesundheitsfunktionäre und Mediziner treffen sich aber bei Tageslicht auf Golfplätzen oder im Scheinwerferlicht der roten Teppiche der Festspiele in Bayreuth oder Salzburg. Schon das ist der Beweis gegen jede Verschwörung.

Corona-Guru Dr. Drosten mafiös?

Mein Verschwörungswahn geht so gar so weit, den untadligen Corona-Guru Dr. Drosten der mafiösen Pharma-Verbindung zu bezichtigen. Nur weil er schon zur Schweinegrippe (2009/10) eine gefährlich Seuche ausrief, die keine war. Und weil er dann auch noch das Mittel Tamiflu propagierte, das zwar nicht gegen die Grippe half, aber gefährliche Nebenwirkungen wie u. a. Schizophrenie auslöste. Dass sich der Pharma-Riese Roche an dem Medikament dumm und dämlich verdiente, kann auf keinen Fall Ergebnis einer Verschwörung gewesen sein. Wie hätte sonst Dr. Drosten zum anerkannten Medien-Heiligen der Corona-Erklärungen mutieren können?

Zufall als Erscheinungsform der Notwendigkeit

Ja, wenn es Verschwörungen gäbe, dann könnte es auch Theorien darüber geben. Aber dass in nahezu allen Medien derselbe positive Text zu den Corona-Maßnahmen zu finden ist, das muss ein Zufall sein. Allerdings hat Friedrich Engels den Zufall als Erscheinungsform der Notwendigkeit erklärt. So könnte die betonierte Medien-Einheit dann doch auf eine notwendige Verabredung, eine Verschwörung, hinweisen. Aber Engels war Kommunist. Und wenn es eine Verschwörungs-Theorie gab, dann wohl jene der Kommunisten.

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Dieser Artikel erschien zuerst am 12. September 2021 auf dem Blog rationalgalerie.de

+++

Bildquelle:   philippgehrke.de / shutterstock

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple, Google und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (4)

4 Kommentare zu: “Ich gestehe! Bekenntnisse eines Verschwörungs-Theoretikers

  1. kleiner206 sagt:

    Wir können wenigstens noch selbstständig denken. Nur das ist wie mit dem Brunnen, aus dem alle trinken ,verrückt werden und wo der normale für verrückt erklärt wird und nicht mehr zur gemeinschafft oder zu seiner Familie gehören darf. Nur was soll man machen, wenn ein ausgeprägter Gerechtigkeitssinn angeboren ist?i was hier jetzt läuft an Programm seid 11.09.2001 ist doch der dritte Weltkrieg nur fallen bei uns keine bomben. krieg mit anderen mitteln, Meine liebe Oma Gertrud hatte am 11.09.2001 ihren 86 zigsten Geburtstag und ich saß kurz nach dem Mittag essen mit ihr vor dem Fernseher und freuten uns schon auf den Nachmittag, wenn die ganze Familie und freunde zu ihr kämen ,nur wir hatten den Fernseher an und nach dem sie sah, was da abging, ist sie aus ihren Ohren Sessel aufgesprungen wie ein junges Kind und hat laut geschrien, jetzt geht der Krieg los jetzt geht der Krieg los. Ich konnte sie zwar beruhigen, aber von dem Tag an war alles anders ., weil ich noch dachte, die Oma spinnt , sie antwortete, du wirst schon noch sehen, was die nächsten Jahre hier passiert. GOTT HAB SIE SEELIG, sie hatte recht. Was wusste sie was wir nicht wissen?da sagte ich mir 2011 du musst mal schauen und ich bin fündig geworden bei Kenfm. Jetzt bin ich auch ein Verschwörungs-Theoretiker … danke lieber Ken für die super Arbeit du hast das Herz am richtigen Fleck

  2. Ursprung sagt:

    Des Autors Verschwoerungsthoerie-Beispiel Contergan ist nach meiner Insider-Erfahrung aus damals ungeeignet. Der Laborleiter von Gruenenthal Dr. Muenkner war vorher ein armer, normaler KZ-Verbrecher fuer Menschenversuche unter Hitler gewesen, kein Kapitalist. Gruenenthal war eine Unkapitalisten-Klitsche mit illegalem Bargeld aus schwarzer Penicillinproduktion unter Besatzungsrecht. Ich selber hatte beim Konkurrenten Krugmann in Wedel vorher nach erfolgreicher Thalidomid-Darstellung hingeschmissen und meine Aufzeichnungen mitgenommen, weil die Branchinfoversorgung aus der Schweiz nach Maeuseversuchen Foetenmissbildungen nachwiesen. Nichtkapitalist Krugmann war zwar sauer auf mich aber ich hatte ihn zusammen mit mir vor der Thalidomid-Katastrophe bewahrt.
    Heute ist allerdings die Pharma ueber den Kapitalisten Gates/Turner tatsaechlich enger mit furchtbaren Verbrechen verbandelt, z. B. solchen, dass noch kleine Menschen, (lebende, dem Mutterleib entnommene Foeten) in Brutkaesten zwecks Ausschlachten weitergehegt, unbetaeubt Koerperzellen stueckweise aus Organen entnommen werden, um sie Gate`s Coronafirmen zuzufuehren, weil die damit 7 Milliarden Menschen abspritzen wollen. So passt Gellermanns Glosse wieder. Aber nicht via Contergan. War das nicht geradezu niedlich in Muenkners Zeiten im Vergleich zu heute?

  3. Ich bin auch "Verschwörungstheoretiker"

    Ich glaube ganz fest daran, dass Jens Spahn ausschließlich den gesetzlich Krankenversicherten zugewandt ist.
    Ich bin auch überzeugt, dass Jens Spahn nichts für die private Krankenversicherung übrig hat. Niemals!
    Ich glaube ganz fest daran, dass Jens Spahn alles tut, um den Gesundheitsfonds zu stabilisieren und keine sachfremde Leistungen damit finanziert, die eigentlich aus Steuern eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe darstellen würde.
    Ich glaube ganz fest daran, dass nach der Wahl nicht ansatzweise über die Erhöhung des Beitragssatzes in der gesetzlichen Krankenversicherung diskutiert wird. Ebenso glaube ich ganz fest daran, dass es keine weitere Erhöhungen von Zusatzbeiträge geben wird.
    Ich bin auch überzeugt, dass Jens Spahn alles tun wird, dass der Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung nicht weiter ausgehöhlt wird; das hat, wie Verschwörungsheorien besagen, nur unter Rot/Grün mit der damaligen Bundesgesesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) stattgefunden; ebenso wie die Verschwörungstheorie, dass die damalige rheinland-pfälzische Gesundheitsministerien Malu Dreyer von Landesebene aus Ulla Schmidt massiv unterstützt hat.

  4. Fass sagt:

    Mein Vertrauen will ebenfalls faktenbasiert erworben sein, bis heute hat es keinen Dialog gegeben, also reden wir nicht von Wahn.
    Die Parameter für die Maßnahmen spotten jedwedem wissenschaftlichen Standart, bei der Injektion ist Schluß, ich gehöre zur -> Kontrollgruppe.

Hinterlassen Sie eine Antwort