Gemeine Saudis

US-Sanktionspolitik schlägt fehl!

Ein Meinungsbeitrag von Uli Gellermann.

Die Russen und die Saudis können so gemein sein: Da war unser Kinderbuchautor Habeck doch jüngst mit einer Binde vor den Augen in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Hatte, wie neulich Beckenbauer, nichts von der Sklavenarbeit gesehen, hatte nichts von der Diskrimierung der Frauen bemerkt, mochte sich zur Todesdrohung gegen Schwule nicht äußern, und sagte dennoch der Energieminister von Katar, einer der Staaten der VAE, tatsächlich: Europa könne nicht unabhängig von russischem Gas werden, weil Flüssiggas weder jetzt noch in naher Zukunft in ausreichender Menge vorhanden ist, um russisches Gas zu ersetzen.

Wozu kriechen Scholz & Baerbock?

Aber wozu kriechen Scholz & Baerbock denn auf Knien um den saudischen Thron herum, warum besabbern sie denn nur die saudischen Hände und küssen andere königliche Körperstellen? Nur um so rüde mit der Wirklichkeit konfrontiert zu werden? Die Welt der Kinderbuchautoren hat auch bei der einst seriösen Frankfurter Allgemeinen Zeitung Einlass gefunden; sie schreibt tatsächlich „Wie kann man zu Hause am besten Energie sparen?“ als sei sie das Zentralorgan der Kleingartenvereine und nicht das Zentralorgan von Bank und Industrie. „Es geht um Energiepolitik!“ möchte man der FAZ zurufen, „um Rohstoffe für die Chemieindustrie, um Gas für Kraftwerke, nicht ums Duschen!“ Aber ob eine intellektuell verzwergte Republik noch zu erreichen ist, bleibt zweifelhaft.

Deutschland ist „raus“

Wie im Märchen vom Hasen und vom Igel, um auf der Habeck-Ebene zu bleiben: Der russische Igel kann immer „Ick bün all hier“ rufen, während der Habeck-Baerbock-Hase sich die Pfoten wund läuft. Bestes Beispiel ist die OPEC, die Organisation erdölexportierender Länder. Einst fest in westlicher Hand wandelte sie sich zur OPEC+, als Russland dazu kam. Seitdem haben die Russen eine Hand am internationalen Energie-Hahn: „Auf oder zu, raus bist Du“, um weiter im Kinderbuch-Jargon zu bleiben, und tatsächlich ist Deutschland mit seiner sklavischen Sanktionspolitik „raus“.

„Glückwunsch“ поздравление (pozdravleniye)

Der Sprecher des Nationalen Sicherheitsrates der USA, John Kirby, sagte, nachdem die OPEC die Öl-Fördermenge gedrosselt hatte, die Beziehung zu den Ölstaaten würden „neu bewertet“. Sie haben den Schuss nicht gehört, die Leute in den Berliner und Washingtoner Regierungsbüros. Nicht SIE haben anderer Leute Beziehungen zu bewerten – die anderen ordnen ihre Beziehungen zum westlichen Machtzentrum neu. Und wer das nicht begreift, wer weiter auf seinem hohen West-Ross sitzen bleibt, statt sich in den Niederungen der Wirklichkeit zu bewegen, der wird das internationale Rennen um die Weltenergie-Reserven nicht gewinnen. Auf Russisch heißt „Glückwunsch“ поздравление (pozdravleniye). In der Scholz-Umgebung wird von der Zeitenwende nur gefaselt, in der Putin-Umgebung wird sie gemacht.

+++

Dieser Beitrag wurde vorab am 13.10.2022 auf dem Portal Rationalgalerie veröffentlicht.

+++

Wir danken dem Autor für das Recht zur Veröffentlichung dieses Beitrags.

+++

Bildquelle: Funtap / Shutterstock.com

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (3)

3 Kommentare zu: “Gemeine Saudis

  1. Kostas sagt:

    Über Deutschland sich aufregen, ist sinnlos. Das Land ist eh nicht mehr zu retten. Die Trümmer sind nicht so offensichtlich wie 1945, subtiler Untergang nennt sich das.

  2. Ursprung sagt:

    Ja, sind ja einige gute Sarkasmen dabei.
    Wie kriegt man bloss solche unsere Gurkentruppe wieder weg?
    Noch ne neue Partei gruenden? Wegprozessieren wg. Betruges? Anzeige Voelkermord versus Baerbock? Als Souveraen uns ne neue Verfassung deklarieren?
    Mit was haben die Amis den Scholz erpresst und die Gruenen/SPD in der Schlinge: seit dem Fischer/Schroeder-Verrat?
    Notfalls: unbefristeter Generalstreik aller und damit Stillegung/Aushungern des Illegitimstaates?

  3. Nevyn sagt:

    Die Saudis wissen einfach, wann es Zeit wird, das sinkende Schiff zu verlassen.
    Sie sind ja nicht wie die Deutschen ans Bug des leck geschlagenen Flugzeugträgers mit den vielen Sternen auf der Flagge gekettet.

Hinterlassen Sie eine Antwort