Die Macht um Acht (102) „Trommelfeuer aufs Gehirn“

Tagesschau-Propaganda für den Krieg

Kein Tag, keine Stunde ohne Kriegspropaganda der Tagesschau. Denn nicht nur zu den üblichen Sendezeiten, auch über die Smartphones, verbreitet die Tagesschau das, was sie als Nachrichten ausgibt, was aber immer wieder Propaganda für den Krieg ist. Denn die Tagesschau hat sich in den Dienst jener Eliten gestellt, die vorgeben, man könne den Krieg mit immer mehr Waffen für die Ukraine beenden. In Wahrheit stellen sie sich auf die Seite der NATO und der USA, die ihr Machtgebiet ausweiten wollen.

Auf amerikanische Waffensysteme umsteigen

Aus dem ARD-Hauptstadtstudio darf Uli Hauck der Ukraine militärische Ratschläge geben: „Ukrainer müssen auf andere Waffensysteme umsteigen. Denn die bisherige Lieferung von ehemaligen Sowjet-Panzern aus den Beständen osteuropäischer NATO-Staaten in die Ukraine ist endlich. Und deshalb müssen die Ukrainer mittelfristig auf westeuropäische und amerikanische Waffensysteme umsteigen, wenn sie gegen Russland durchhalten sollen.” Ist diese Botschaft neutral? Ausgewogen? Nein, der kleine General Hauck auf dem teuren ARD-Feldherrenhügel mischt sich in den Krieg ein. Natürlich gegen die Russen. Auf dem Weg nach Stalingrad wollen Hauck und die deutschen Medien diesmal aber den Krieg gewinnen.

Zuschauer sollen keine Vergleiche ziehen

Eine Angela Göpfert zitiert einen Dozenten für Militärökonomie an der Militärakademie der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich. Da ist ihr ausgerechnet ein Militärökonom gerade Recht. Es geht um die Forderung der Russen, ihr Gas nur noch für Rubel zu verkaufen. Dass die USA den Dollar als Zahlungsmittel im internationalen Öl-Handel durchgesetzt hat, das will man in der Tagesschau nicht erwähnen: Der Zuschauer könnte ja Vergleiche ziehen und so klüger werden. Nur ja nicht: Den Zuschauer will das öffentlich-rechtliche System dumm halten.

Pentagon-Sprecher kommt zu Wort

Dann kommt der Pentagon-Sprecher John F. Kirby zu Wort und verkündet, dass die USA in Deutschland ukrainische Truppen an Artilleriegeschützen ausbilden. Das könnte den Kriegseintritt Deutschlands bedeuten. Aber die Tagesschau will nicht mal erwähnen, dass der Pentagon-Sprecher auch schon „Vergeltungsschläge” in Syrien propagiert hat und von “Zielen in Syrien” redete, die von den USA bombardiert wurden. Hätte die Redaktion das erwähnt, wäre klar, worum es geht: Um die Kriegsmaschine der USA, die Deutschland in ihren Ukrainekrieg verwickeln will.

Zuschauer machen mit!

Auch diese Ausgabe der MACHT-UM-ACHT stützt sich auf eine Vielzahl von Zuschauer-Zuschriften, die an diese Adresse gesandt wurden: DIE-MACHT-UM-ACHT@apolut.net. Dafür bedankt sich die Redaktion ganz herzlich.

Der Journalist und Filmemacher Uli Gellermann beschäftigt sich seit Jahren mit der Dauermanipulation der Tagesschau. Gemeinsam mit den Co-Autoren, Volker Bräutigam und Friedhelm Klinkhammer, schrieb er das Buch „Die Macht um Acht: der Faktor Tagesschau“. Eine herausragende Lektüre über die tägliche Nachrichtensendung der ARD. Bei apolut nimmt er mit dem gleichnamigen Format die subtile Gehirnwäsche der Tagesschau alle zwei Wochen unter die Lupe.

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (13)

13 Kommentare zu: “Die Macht um Acht (102) „Trommelfeuer aufs Gehirn“

    • DAS stimnmt !! Wir bäuchten VIEL MEHR – – solcher Sendungen !!!
      Sie bringen Licht in die finsteren Verstrickungen von Finanzen-Kapital -Regierungen+Medien !!
      DIESE Zweck – Companie von Schein-Demokraten bestimmen, WAS Wahrheit ist . . . . ????

      "Der Krieg ist die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln." Clausewitz
      Der Frieden aber – ist das Ergebnis einer UNTERBRECHUNG solcher Geschäftsbeziehungen !!
      Dr. Felix Mertens
      Nervenarzt
      Düsseldorf

  1. KaraHasan sagt:

    Täglich um Acht erklärt uns die Tagesschau den Unterschied zwischen "Gut" und "Böse". Täglich um Acht dürfen wir uns als angepasste Bürger über Putin aufregen.

  2. Ralle002 sagt:

    Ähnlich macht auch RT deutsch eine Themenarbeit, die jedoch abweichend die Fehler unseres Systems kritisiert.

    RT deutsch, 5. Mai 2022
    "New York Times": USA liefern Ukraine Geheimdienstinformationen für Attacken auf russische Generäle

    hierzu:
    Hier ist es sinnvoll, sich mit der Geschichte der CIA zu beschäftigen:

    Sullivan & Cromwell: Capitalism, Intelligence, & Fascism
    with Hugo Turner
    'Our Hidden History' Interview
    https://www.youtube.com/watch?v=ev4JPBfl9vA

    heise, 04. Oktober 2007
    Über einen Täuschungskünstler, der die Welt zu seiner Bühne machte
    Die schmutzigen Tricks des Allen Dulles (Teil 1/4)
    Markus Kompa

    RT deutsch, 5. Mai 2022
    Nachdenken über die Pressefreiheit: Aufgabe von Journalisten ist es nicht, Kriege zu gewinnen

    hierzu:

    Unsere Pressefreiheit ist eine Lüge:

    Spiegel, 20.08.2016
    Gefügige Journalisten
    BND manipulierte Berichterstattung im "Prager Frühling"

    pravda-tv.com, 23. April 2013
    Bertelsmann: Hitlers bester Lieferant – gegenwärtige Einflussnahme

    Spiegel, 09.04.2016
    Merkels Ehemann kassiert jährlich 10.000 Euro von Friede Springer Stiftung
    Es gibt Dinge, die vermeidbar sein könnten.

    Nachdenkseiten, 28. Januar 2011
    Das Triumfeminat – Angela Merkel, Friede Springer, Liz Mohn

    FAZ, 27.03.2003
    Merkel verteidigt Irak-Krieg

    Die in unseren Parlamenten vertretenen Parteien führen völlig unzureichende Themenwahlkämpfe. Das Regieren scheint für sie ein Selbstzweck zu sein.
    Schließlich haben Politiker, die ins Parlament einziehen, insofern ihr eigenes Schäflein im Trockenen.

    taz, 15. 12. 2021
    Regierungserklärung von Olaf Scholz:
    Leere Versprechungen
    Die Ankündigung von Kanzler Scholz, alle mitzunehmen, ist ohne Basis. Auf Fragen wie steigende Mieten oder Armut im Alter hat er kaum Antworten.

    Dann sitzen im Bundestag stets Politiker/innen, die die Fehlfunktion unseres Geldes nicht verstehen:

    Beispiel:

    FDP-Bundesparteitag: Lindner für schwere Waffen für die Ukraine
    https://www.youtube.com/watch?v=yE6X6IELkSY

    Politiker verstehen es meistens nicht, wie Geld als solches funktioniert.

    blog-bpoe.com, 01.12.2020
    WELCHE WIRTSCHAFT WOLLEN WIR?
    DIE SOZIALE MARKTWIRTSCHAFT VERTEIDIGEN

    Christian Lindner begründet die Marktwirtschaft wie folgt:

    Soziale Marktwirtschaft gegen staatlich gelenkte Planwirtschaft

    In diesem Zusammenhang sollte man die Geschichte unseres Wirtschaftssystems kennen:

    Beispiele:

    Für die Privatisierung des Geldes plädierte HAYEK mit der Begründung, dass aus politischen wie ökonomischen Gründen eine sich beschleunigende Inflation vermeidbar sei, wenn dem Staat das Monopol der Geldausgabe entzogen wird. Er empfahl eine ungehinderte Konvertibilität der Währungen.

    Es gibt etwa auch die "unsichtbare Hand" des Marktes gemäß Adam Smith.

    In Wirklichkeit ist unsere vermeintliche Marktwirtschaft aber nahezu gar nicht durchdacht.
    Unserem fehlerhaften Wirtschaftssystem liegt die fehlerhafte Überlegung zugrunde, dass wir doch dann Geld haben müssten, wenn wir mit einer Art Schuldschein, der von einer Bank ausgestellt wurde, insofern bezahlen.

    Dann kommt der Umstand hinzu, dass es an deutschen Hochschulen gar nicht besprochen wird, was Geld als solches überhaupt ist.
    Studenten müssen einfach nur Unmengen von Lehrstoff durcharbeiten.
    Ob die von deutschen Hochschulen vermittelten Lerninhalte jedoch überhaupt richtig sind, kann von den Studenten allenfalls nur theoretisch beeinflusst werden.
    Es gibt aber etwa am Ende eines Semesters oft einen Fragebogen, der von den Studenten ausgefüllt werden kann.

    Dann würde Herr Putin es niemals zugeben, dass es beim Ukraine-Krieg eben auch um wirtschaftliche Interessen geht.

    Er hatte jedenfalls den Ukraine-Krieg damit begründet, dass von der Ukraine eine Bedrohung ausgeht.
    In Wirklichkeit will Herr Putin aber mit dem Krieg vor allem auch seine vielen Schuldenprobleme lindern.

    Stern, 13.04.2022
    Steuert Russland auf einen historischen Bankrott zu? Drei Dinge, die man dazu wissen sollte

    Dann hat Herr Putin ein etwas sonderbares Demokratie-Verständnis. Es gibt in Russland zwar pro Forma eine Demokratie, aber komischerweise gibt es dort keiner sonderlich bekannten Gegen-Kandidaten.
    Selbst wenn Herr Putin wirklich die dortige Demokratie verbessern wollte, dann wären die Probleme trotzdem nicht von einzelnen Nationalstaaten lösbar.

  3. minutus sagt:

    schnellschuß nennt man einen job, der schnell und vorrangig erledigt werden muß. wenn baerbock sagt, die panzerlieferungen seien kein schnellschuß, will sie vermutlich zur kenntnis geben, daß aktion und aufgabenverteilung schon lange vorher festgelegt wurden, daß die entscheidungen nicht impulsiv unter irgendeinem druck getroffen wurden. das passt auch zu jahrzehnte währenden katastrophenszenarien, mit welchen uns die kreuzritter terrorisieren.

  4. Out-law sagt:

    Vermutlich haben die deutschen Medien im "Trommelfeuer " die "Blechtrommel" vergessen und blasen in die selbe Richtung ? Zum Glück pfeifen es die Spatzen von den Dächern / Ein Armutskonzert ! :-))

  5. Schramm sagt:

    Propaganda für den Krieg:

    Die intellektuellen Eliten der westlichen Rohstoff- und Rüstungsindustrien für Waffenlieferungen an die Ukraine.

    »Gegen-Brief von Intellektuellen ist für Waffenlieferungen. Herta Müller, Daniel Kehlmann und andere: "Wer das Völkerrecht mit Füßen tritt, darf nicht als Sieger vom Feld gehen". – Nach dem umstrittenen Offenen Brief von Alice Schwarzer haben sich Intellektuelle mit einem Gegenbrief an den deutschen Bundeskanzler Olaf Scholz gewandt. "Es liegt im Interesse Deutschlands, einen Erfolg des russischen Angriffskriegs zu verhindern. Wer die europäische Friedensordnung angreift, das Völkerrecht mit Füßen tritt und massive Kriegsverbrechen begeht, darf nicht als Sieger vom Feld gehen", hieß es in dem Aufruf, den "Die Zeit" veröffentlicht.«

    Vgl. Wiener Zeitung *

    Der Krieg in der Ukraine und die sozialen Kosten für Deutschland.

    Info-Kommentar: Der Ukrainekrieg und die sozialen Kosten für Deutschland:

    Rund 60 Prozent der Bevölkerung: 50 Millionen [von 83 Mio.], müssen auf (weitere) soziale Leistungen verzichten!

    Aktuell befinden sich mehr als 610.000 Flüchtlinge und Migranten aus der Ukraine in Deutschland. Die voraussichtlichen Kosten im Jahr: 32 Milliarden Euro.

    Bei mehr als zwei Millionen Migranten aus der Ukraine, die nach Deutschland kommen werden: die Jahreskosten liegen bei mehr als 110 Milliarden Euro. Mehr als 600.000 Wohnungen werden benötigt.

    Die Aufbaukosten für die Wiederherstellung der Wirtschaft und (sozialen) Infrastruktur der Ukraine für Deutschland: 3.000 Milliarden Euro, über einen Zeitraum von zwanzig Jahren.

    PS: Die Kosten der westdeutschen Erwerbsbevölkerung für Ostdeutschland lagen bei 1.800 Milliarden DM/Euro (ohne Kriegszerstörungen).

    * Vgl. Krieg in der Ukraine – Gegen-Brief von Intellektuellen ist für Waffenlieferungen – Wiener Zeitung Online – https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/chronik/europa/216265-Gegen-Brief-von-Intellektuellen-ist-fuer-Waffenlieferunge.html

    05.05.2022, R.S. (Zusammenfassung)

    • Schramm sagt:

      Korrektur:
      * Vgl. Krieg in der Ukraine – Gegen-Brief von Intellektuellen ist für Waffenlieferungen – Wiener Zeitung Online – https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/chronik/europa/2146265-Gegen-Brief-von-Intellektuellen-ist-fuer-Waffenlieferungen.html

  6. Ursprung sagt:

    Glaubhaft und gut, der Herr Gellermann.
    Zwar schaue ich nie irgendeine ARD-Sendung an -kann also Berichtetes nicht ueberpruefen- aber genau wg. des berichtetem brainwashing bleibt der Sender auch stumm und sonstige mainstream-Medien auch aus.
    Die mind-Fluesterer sind fuer mich alle Verbrecher, bezahlte, gekaufte Verbrecher, Gangster wie alle Politkomiker und Verkaufspromoter, wurscht ob fuer Chemiefood, Genspritzen, Waffenindustrie, ob sie nun Kanzler heissen, Koboldinnen darstellen oder fuer Kriegsverbrecherparteien ihre Fratzen ausleihen. Oder schlicht fuer pure Inkompetenz stehen von Lauterbach bis "Wirtschaftsminister".
    Mit Gellermann funktioniert wenigstens noch ein bisschen Journalismus.

    • Out-law sagt:

      Damit haben Sie offenbar nicht nur den Ursprung getroffen ! :-)) Die Selbstverantwortung hat das Ziel die größtmögliche Unabhängigkeit von Politgangstermarionetten und weniger "netten Staaten " zu erreichen ,um für deren Unverantwortlichkeiten die geringste UNterstützung zu geben ,um sich selbst nicht mitschuldig zu machen .

  7. _Box sagt:

    Kontinuitäten:

    88 Panzer aus Deutschland mit Gruß nach Russland?
    Mai 3, 2022
    Vor einer Woche wurde bekannt, dass der Rüstungskonzern Rheinmetall der Ukraine ausgerchnet 88 gebrauchte Leopard-Kampfpanzer verkaufen will. 88 steht in der rechten Szene für „Heil Hitler“.

    https://krass-und-konkret.de/politik-wirtschaft/88-panzer-aus-deutschland-mit-gruss-nach-russland/

  8. KaraHasan sagt:

    Deutschland ist nicht mehr abhängig von dem Wehrdienst der eigenen Jugend. Deutschland trainiert heimlich im Ausland Ausländer zu Söldnern, die für Deutschland in fremde Länder einfallen sollen.

    • Kaja sagt:

      @ KaraHasan:
      Deutschland geht wie die usa vor und schiebt Dritte "vors Loch", nach dem Motto: "Ich wasche Dritte, mache mich aber hierbei nicht nass."

      Im Umweltbereich ist das schon lange usus. Der Müll der eigenen Bevölkerung wird ins Ausland verschoben, wie die BRD ihren Müll in der DDR entsorgt hat und danach auf die DDR mit nacktem Finger gezeigt hat und die DDR (im übertragenen Sinne) eine Drecksau bezeichnet hat. Dies ist in etwa die Denke der Braun-Grünen und der Ökos überhaupt.

Hinterlassen Sie eine Antwort