Burkhardt, Röhrig, Weikl: Pflichtlektüre für Bundestagsabgeordnete vor Impfpflicht-Abstimmung!

Ein Beitrag der Gesellschaft der „Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie, e.V.“ (MWGFD)

Dr. Ronald Weikl, Arzt und stellv. Vorsitzender der MWGFD e.V. spricht in diesem Video mit dem Gründer der „Pathologie-Konferenz“, dem Pathologen Prof. Dr. Arne Burkhardt und der auf Arzneimittelrecht spezialisierten Rechtsanwältin Dr. Brigitte Röhrig.

Beide haben einen „Brandbrief“ an das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) geschrieben, die zuständige Bundesbehörde für die Zulassung der COVID-Impfstoffe, sowie für Arzneimittelsicherheit und die Meldung von Nebenwirkungen im Zusammenhang mit der Impfung.

In diesem Brief werden die alarmierenden Ergebnisse der histo-pathologischen Untersuchungen von Organproben von im zeitlichen Zusammenhang mit der COVID-„Impfung“ Verstorbenen dargestellt und das PEI mit kurzer Fristsetzung zum raschen Handeln aufgefordert. Bisher leider ohne Erfolg!

Im weiteren Gespräch werden die wichtigsten Argumente gegen eine Impfpflicht diskutiert, Aufklärungsaktionen von anderen Gruppen vorgestellt und dabei auch der Wunsch geäußert, diese Schreiben mögen alle zur „Pflichtlektüre“ für Bundestagsabgeordnete vor der Abstimmung über eine Impfpflicht erklärt werden.

Prof. Burkhardt lädt alle Abgeordnete des Deutschen Bundestages ein: „Ich fordere alle Ärzte im Bundestag auf, zu mir zu kommen und sich die Präparate anzuschauen, insbesondere Herrn Lauterbach… (…) und die, die keine Ärzte sind, bitte bringt einen Pathologen Eures Vertrauens mit! Ich werde allen am Doppelmikroskop, oder wenn es mehrere sind, in der Projektion, die Originalpräparate zeigen!“

Dr. Brigitte Röhrig stellt u.a. eine neue Studie, für die Studienteilnehmer aus den USA und Europa rekrutiert werden vor, bei der die aktuellen bedingt zugelassenen, genbasierten COVID-„Impfstoffe“ zur Anwendung kommen und wundert sich: „Im Aufklärungsbogen wird eindeutig dargestellt, dass es sich bei diesem Impfstoff um einen experimentellen und noch im Entwicklungsstadium befindlichen Impfstoff handelt, obwohl es der Impfstoff ist, der bedingt zugelassen ist. Des Weiteren steht darin, dass es nicht auszuschließen ist, dass nach der Injektion, oder nach der Impfung eine nachfolgende COVID-19-Infektion möglicherweise schwerwiegender ist, als es bei Ungeimpften der Fall ist. Weiterhin steht drin: Es ist nicht bekannt, welche Auswirkungen der Impfstoff auf Sperma, auf Schwangerschaft, auf Föten und auf gestillte Kinder hat, und dass die Teilnahme an der Studie untersagt ist, wenn eine Frau plant schwanger zu werden, oder schwanger ist, oder stillt. Vor diesem Hintergrund sich die Stiko-Empfehlung anzusehen, wo Schwangere ab dem 2. Trimester geimpft werden, ist, gelinde gesagt, nicht nachvollziehbar.“

Prof. Arne Burkhardt zum Thema „Politik- und Konzern-konforme Wissenschaft“: „Man spricht so viel davon, dass im Krieg das erste Opfer die Wahrheit ist. Und ich kann nur sagen: Das erste Opfer in der Pandemie ist die Wissenschaft.“

Hier weitere Informationen:

Alle wichtigen Informationen zu den Ergebnissen der Pathologie-Konferenz: https://www.pathologie-konferenz.de/

Die MWGFD-Meldestellen für Impfschäden und Tod im Zusammenhang mit der COVID-Impfung:
https://www.mwgfd.de/meldestelle-impfschaeden/
https://www.mwgfd.de/meldestelle-impftod/

Das MWGFD-Corona-Ausstiegskonzept, versandt an wichtige Entscheidungsträger in D, A CH, ST und LIE: https://www.mwgfd.de/das-mwgfd-corona-ausstiegskonzept/

Eine unabhängiges Wissenschaftler-Team hat die Argumente gegen die Impfpflicht übersichtlich zusammengestellt: https://www.mwgfd.de/2022/03/argumente-gegen-die-angedrohte-impfpflicht/

Fünf Chemie-Professoren von deutschen Universitäten richten Fragen an die Impfstoffhersteller und das PEI: https://www.berliner-zeitung.de/gesundheit-oekologie/qualitaet-des-impfstoffs-chemiker-stellen-fragen-an-das-paul-ehrlich-institut-li.212298

Wie schlecht ist meine Charge?: https://corona-blog.net/2022/01/19/how-bad-is-my-batch-sind-einige-chargen-der-impfstoffe-gefaehrlicher-als-andere/

Rechtsanwaltskanzlei von Dr. Brigitte Röhrig: www.kanzlei-roehrig.de

Hier ist auch noch der Link zum „Informed Consent Paper“ der angesprochenen Studie: https://www.icandecide.org/wp-content/uploads/2022/02/Substudy-C.pdf
Besonders interessant sind die Seiten 5, 9 und 10!

Das angesprochene Fakten-Papier von RAin Dr. Brigitte Röhrig mit Informationen zu den „Impfungen“, insbesondere für Bundestagsabgeordnete, sowie das Papier zur Information für Amtsträger, die an der Umsetzung der unternehmens- und einrichtungsbezogenen Nachweispflicht beteiligt sind findet man unter www.mwgfd.de

Was können Sie als Unterstützer und Mitstreiter tun? Konfrontieren Sie Ihren Bundestagsabgeordneten, die demnächst über die Impfpflicht abstimmen sollen, mit diesen Informationen und Schreiben, am besten auch über die jeweiligen Wahlkreisbüros!

Gemeinsam werden wir es schaffen, die Impfpflicht dauerhaft zu verhindern!

+++

Der Beitrag erschien zuerst am 25.03.2022 bei der Gesellschaft der „Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie, e.V.“ (MWGFD): https://www.mwgfd.de/2022/03/burkhardt-roehrig-weikl-pflichtlektuere-fuer-bundestagsabgeordnete-vor-impfpflicht-abstimmung/

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (4)

4 Kommentare zu: “Burkhardt, Röhrig, Weikl: Pflichtlektüre für Bundestagsabgeordnete vor Impfpflicht-Abstimmung!

  1. minutus sagt:

    damen und herren, die sie animieren wollen ihre dienstpflichten wahrzunehmen und ihnen gemäß zu handeln, sowie deren vorgesetzte und "kontrollorgane" sind nicht unwissend und ahnungslos im bezug auf ihre, man kan schon sagen kriminelle ignoranz, handlungen und unterlassungen. da werdet ihr euch schon persönlich und physisch bemühen müssen. nicht handeln in lebensgefahr, selbstverleugnerische gewaltlosigkeit angesichts persönlicher, gewalttätiger und böswilliger reduktion auf versuchstiere und gettoinsaßen für pharmaspielereien (mal gucken was passiert), ist kein überlebensrezept. selbst wenn ihr die moster sofort zwecks resozialisierung in gemischte primatengehege in den zoos unterbringt, werdet ihr weit mehr als 20 jahre brauchen, um sich von diesen raubzug zu erholen. dann ist das leben auch schon um. man kann natürlich auch sinn- und harmlose aktionen veranstalten, solange es den eigenen körper noch nicht erreicht hat. aber soll bloß niemand glauben, daß die ohne not! von selbst innehalten werden. not ist ja auch ihr wichtigstes erfolgreichstes werkzeug.

  2. Konni sagt:

    Danke für diese aufschlussreiche Sendung!

    Ich möchte noch zusätzlich auf einen Punkt aufmerksam machen, der noch kaum zu fassen ist: die dramatischen Verläufe bei Krebserkrankten.

    Seit über dreißig Jahren arbeite ich im Krankenhaus, mehr als zwanzig Jahre im onkologischen Bereich. Aber was wir seit etwa drei Monaten bei unseren Patienten erleben, lässt uns zunehmend rat- und hilflos vor den verzweifelten Patienten stehen. Patienten mit den besten Überlebenschancen (ohne Metastasierung) entwickeln noch unter der Chemotherapie schwere Rezidive, und viele sterben für uns unerklärlich an ihrem fulminanten Verlauf. Zunächst dachten wir, es seien dramatische Einzelfälle, doch an diese Erklärung kann ich kaum noch glauben. Ein Bronchial-Ca mit Mitte zwanzig, ein Pankreas Ca mit Anfang dreißig? Patienten, die zur Routine-OP kommen (vielleicht ein Narbenbruch oder ein Myom in der Gebärmutter), die "nur auf und wieder zugemacht werden" wegen einer Peritonealcarcinose, die erst während der Op festgestellt wird, obwohl zuvor keinerlei Verdacht bestand? Heftige und unvorsehbare Blutungen bei den Routineoperationen, wie bei Brustkrebs? So viele Erstdiagnosen bei Menschen meist zwischen 40 und 50 Jahren mit ausgeprägter Metastasierung, dass nur noch eine palliative Therapie geplant wird? Auch kurz zuvor erfolgreich behandelte Patienten (Staging tumorfrei), die nur zwei Monate später infauste Bilder zeigen?

    Und auch hier eine Entwicklung, die Professor Burkhardt erwähnt: Manche radiologische Befunde vor der Operation sprechen von unklaren "Formationen oder Gebilden", die unseren Ärzten nicht bekannt sind.

    Selbstverständlich kann das alles auf einem Zufall beruhen, auf einer statistischen Verzerrung unserer Patientengruppe. Der Impfstatus wird – vielleicht ein letzter verzweifelter Widerstand der Pflegenden- nicht erfasst, "weil wir alle gleich behandeln!" Eigene Recherchen bestätigen aber das Bild von meist geboosterten Patienten (zumindest bei den oben erwähnten). Sektionen werden nicht durchgeführt, "der Krebs war eben schneller".

    Hier würde mich die Meinung der Diskutanden interessieren, denn im Netz habe ich bisher keine seriösen Infomationen gelesen. Aber erste Patienten werden argwöhnisch, äußern eigene Hypothesen.

  3. Kit3 sagt:

    Und? Was hat er gesagt, der Herr Professor PSYCHO-TEC vom PEI?

  4. freidenki sagt:

    Die Breite Masse wird kontinuierlich von den Propagandamedien indoktriniert und hat keine Ahnung, wer hinter der weltweiten C-Operation steckt und welche Ziele diese Leute verfolgen. Ich fürchte, es muss zuerst in jeder Familie ein schwerst Impfgeschädigter zu beklagen sein bis die eingelullte Mehrheit bereit ist, die Wahrheit zu akzeptieren und entsprechend zu handeln. Die meisten Politiker, viele "Wissenschaftler", die Medien usw. haben schwere Schuld auf sich geladen und jeder Einzelne muss zur Verantwortung gezogen werden.

Hinterlassen Sie eine Antwort