Assange vom Tod bedroht

Auslieferung an die US-Verbrecher-Justiz

Ein Beitrag von Uli Gellermann.

Das kann Julian Assange das Leben kosten oder bis zu 175 Jahre Haft, was dem Tod entspräche: Die britische Regierung, traditionell der Schuhputzer der US-Regierung, will den Journalisten Assange, der Kriegsverbrechen der USA publiziert hatte, an die USA ausliefern. Das angebliche Verbrechen des tapferen Julian Assange: Er soll gemeinsam mit der Whistleblowerin Chelsea Manning geheimes Material von US-Militäreinsätzen im Irak und in Afghanistan gestohlen, veröffentlicht haben.

Komplizen der US-Regierung schweigen immer noch

Jeder anständige Mensch weiß, dass die Kriege der USA im Irak und in Afghanistan Verbrechen waren. Und dass diese aggressiven Akte der USA gegen jedes Menschenrecht waren. Wer diese Aggressionen publiziert, verdient Menschenrechts- und Friedenspreise. Doch deutsche Politiker und Medien, die sich durch Schweigen oder gar Zustimmung zu den US-Kriegen zu Komplizen gemacht hatten, schweigen erneut: Für den tödlich bedrohten Assange erhebt sich im NATO-Land Bundesrepublik kein offizieller Potest.

Vom Konzert zur Aktion

Erst jüngst gab es in Berlin das große 2. Solidaritätskonzert für Julian Assange. Dort kamen im Saal und auf der Bühne Menschen zusammen, die die Freiheit lieben. Menschen, die wissen, dass es um das Leben des Journalisten Julian Assange geht. Und dass seine Freiheit auch unsere Freiheit ist. Das Konzert wurde von apolut aufgezeichnet: https://apolut.net/am-set-2-solidaritaetskonzert-fuer-julian-assange/ – Wer das Video sieht, weiß, wo die Musik der Freiheitsliebe spielt, wo die Herzen der Humanität schlagen, wie die solidarischen Menschen ticken. Erneut in Berlin und ganz schnell, geht die Solidarität in Aktion. Wir treffen uns:

Am Brandenburger Tor – Vor der britischen und der US-Botschaft

Am 18. Juni 2022
Ab 11.00 Uhr

ASSANGE SOLL LEBEN! – KOMMT ALLE! In vielen anderen Städten parallel: Aktionen für Assange

+++

Wir danken dem Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Dieser Artikel erschien zuerst am 17. Juni 2022 auf dem Blog Rationalgalerie.

+++

Bildquelle: Alexandros Michailidis / shutterstock

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (3)

3 Kommentare zu: “Assange vom Tod bedroht

  1. Ursprung sagt:

    Der Psychotrick der Verbrecher ist nach der Hypnotisierung der Massen die "Solidaritaet" zu installieren:
    Es soll "unsolidarisch" erscheinen mit "den Amerikanern", wer sich in der Assangefrage gegen dessen Verfolger stellt.
    Politverbrecher und Speichellecker befuerchten wie unter Gruppenhypnose Gefolgsschaftsnachteile fuer den, der sich irgendwie auffallend fuer Assange einsetzen wuerde.
    Genau dieser Effekt tritt nicht etwa zufaellig auf, sondern ist bewusst von Verbrechern orchestriert.
    Natuerlich von den gleichen, deren Verbrechen von Assange aufgedeckt wurden.

  2. Kaja sagt:

    Sollten die usa (es sind ja nur bestimmte "Kreise" der usa, die dies fordern) Julian Assange umbringen (entweder durch lebenslange Haft oder durch Mord an Julian Assange), wäre dies nicht Grund genug, in den usa einzumarschieren und in den usa für rechtliche Ordnung zu sorgen? Der Mord an Assange wäre m.M.n. ausschließlich ein Racheakt der usa. Trotzdem kann die usa nicht (mehr) verhindern, dass sich auf der Welt die (politischen) Kräfteverhältnisse neu ordnen. Die Zeiten, da die usa die Welt terrorisierte und weltweit mordete, sind (erst einmal) wohl vorbei.

  3. Kaja sagt:

    Welche Rolle kommt den zwei Schwedinnen zu, die Assange per übler Nachrede bezichtigt hatten, sie (die beiden Schwedinnen) vergewaltigt zu haben? Dies wäre gut zu wissen.

Hinterlassen Sie eine Antwort