Whistleblower enthüllt, wie NATO-Mitglied Türkei den IS bewaffnet und unterstützt

Ein Artikel des Online-Magazins Rubikon von Nafeez Ahmed:

“Ich bin der Polizeichef, der beauftragt wurde, IS-Terroristen zu beschützen.”

  • Türkischer Geheimdienstchef Hakan Fidan als Mitglied einer Terrorgruppe mit Verbindung zu Al Kaida und IS benannt.
  • Türkischer Geheimdienst lieferte dem IS über Jahre hinweg auf direktem Weg Militärhilfe.
  • Türkische Regierung schleuste Militärgüter über humanitäre Hilfsorganisation an den IS.
  • IS-Kämpfer, einschließlich einem Vertreter Al Baghdadis, erhielten kostenlose medizinische Behandlung in der Türkei und “Schutz” durch die türkische Polizei.
  • IS-Chef in der Türkei bekam “Rund-um-die-Uhr-Schutz”auf persönlichen Befehl Präsident Erdoğans hin.
  • Türkische Polizeiermittlungen gegen den IS werden systematisch vereitelt.
  • IS-Öl wird in Komplizenschaft mit den Behörden in der Türkei und der kurdischen Region im Nordirak verkauft.
  • NATO bekräftigt Rolle der Türkei als Verbündeter im Krieg gegen den IS.

Hier weiterlesen: Rubikon-Beitrag.

Fotohinweis: IS-Angehöriger beim Vorbereiten von „Höllen-Feuerball“-Bomben, die aus von der Türkei in Komplizenschaft mit Sicherheitsorganen geliefertem Material gebaut werden. Das Foto wurde INSURGE von Ahmet Yayla exklusiv aus IS-Quellen zur Verfügung gestellt.”

 

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

Auch interessant...

Kommentare (10)

Hinterlassen Sie eine Antwort