PRESSEMITTEILUNG Gesellschaft MWGFD: Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg

Hier erhalten Sie die Presseerklärung der Gesellschaft “Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie” (MWGFD) zum Rundschreiben der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg bzgl. des Ausschlusses von Ungeimpften von der ärztlichen Behandlung.

Wir dürfen ein Flugblatt anfügen, welches der am Wochenende gestarteten bundesweiten Aktion gegen die Menschenjagd auf Ungeimpfte, zugrundeliegt.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.

Das Flugblatt zum Download finden Sie hier.

+++

Bildquelle: © MWGD; PopTika / shutterstock

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple, Google und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (2)

2 Kommentare zu: “PRESSEMITTEILUNG Gesellschaft MWGFD: Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg

  1. Widar sagt:

    Ich habe mir das Schreiben der Kassenärztlichen Vereinigung auf der Seite https://www.mwgfd.de angesehen und bin nun richtig, ehrlich verwirrt.
    Darin sprechen die Verfasser, dass Ärzte kein Recht haben die Aussage eines Patienten, dass er geimpft ist, nachzuprüfen- Zitat: Sie können die Patienten nach deren Impfstatus fragen, haben aber kein Recht auf eine wahr-
    heitsgemäße Antwort oder gar einen entsprechenden Nachweis.

    Wieso haben dann Arbeitgeber, Disko-Betreiber, Retaurant-Betreiber und wer weiß ich noch alles ein Recht diesen Nachweis zu fordern? Ein Arzt aht eine Schweigepflicht ein Arbeitgeber nicht…
    Danke für eine Antwort….

    • "Wieso haben dann Arbeitgeber, Disko-Betreiber, Retaurant-Betreiber und wer weiß ich noch alles ein Recht diesen Nachweis zu fordern? Ein Arzt aht eine Schweigepflicht ein Arbeitgeber nicht…
      Danke für eine Antwort…."

      Das haben sie NICHT. Stichwort Dattenschutz und Drittwirkung der Grundrechtte.

      Arbeitsgeber, die sich dieser rechtswidrigen Gesetzeswillkür beugen, begehen einen Rechtsbruch, wobei die DSGVO (Art. 9, Abschnitte 2 und 3) hier eindeutig Lücken läßt, die vom BDSG (§22) noch weiter aufgerissen werden.

Hinterlassen Sie eine Antwort