Noch einmal – es geht nicht um Gesundheit | Von Bernhard Loyen

Pfizer und Moderna erhöhen pünktlich zur Booster-Saison die Einkaufspreise. Kennen sie das Millionenspiel?

Ein Kommentar von Bernhard Loyen.

Nachdem das weltweit wütende Corona-Virus in seiner ersten vermeintlich aggressiven Phase im letzten Jahr in Deutschland noch mit gewürfelten Formeln gebändigt werden konnte, AHA + A + GGG, gilt mit der Freigabe durch die Europäische Arzneimittelbehörde EMA die Impfung als alleinige Sicherheit für den Fortbestand der Menschen in unserem Land.

Notfallzulassungen hin, Mangelwirkung her. Egal, was Zahlen und laufende Studien aussagen, wenn sie dann überhaupt einer breiteren Bevölkerungsschicht über Medien zu Gesicht und Gehör gelangen, das Wundermittel muss weiter unter das Volk gebracht, also in die Oberarme injiziert werden.

Die Langzeitwirkungen aufgrund der kurzen Existenz weiterhin vollkommen unbekannt. Die unmittelbaren Kurzzeitwirkungen so bescheiden, dass von Seiten der Wissenschaft und der Politik Booster- also Auffrischungsimpfungen schon einmal medial ins Spiel gebracht werden. Alle guten Dinge sind ja bekanntlich drei.

Jens Spahn lässt seit geraumer Zeit über sein Twitter-Team nun annähernd täglich Erfolgsmeldungen verkünden. Das erinnert mit sehr fadem Beigeschmack an deutsche Durchhalteparolen dunkler Vorzeiten, auch damals einzig zum Wohle der Bevölkerung.

2. August: 52,3% (43,5 Mio) in Deutschland haben den vollen Impfschutz, 61,7% (51,3 Mio) sind mind. einmal geimpft. Allerdings ist Zahl der Erstimpfungen so niedrig wie zuletzt im Februar. Damals hatten wir nicht genug Impfstoff, das ist heute anders: bitte impfen lassen!

3. August: 43,7 Mio (52,6%) der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland haben den vollen Impfschutz, 51,4 Mio (61,8%) sind mind. einmal geimpft. Erfreulich und wichtig: Die Impfquote der Altersgruppe 60+ ist auf einem sehr guten Weg. 85% haben mind. eine Impfung, fast 80% sind voll geschützt.

4. August: 44,1 Mio (53%) der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland haben den vollen Impfschutz, 51,5 Mio (62%) sind mind. einmal geimpft. Damit haben 73% der Erwachsenen mind. eine Impfung erhalten. Das ist gut, aber es reicht noch nicht für einen sicheren Herbst und Winter.

Bizarre Zeiten (1). Rückblick.

Im Oktober 2020 orakelte der RKI-Leiter Lothar Wieler noch für das ZDF und seine Zuschauer ansatzweise ehrlich, es gehe eher um die Frage, was kann die Impfung bewirken (…) reduziert sie die Viruslast oder verhindert sie die Erkrankung? Hinzu käme die Frage der möglichen Nebenwirkungen. Das solle man “bei allem berechtigten Optimismus im Kopf behalten“ (2). Ebenfalls im Oktober 2020 seine inzwischen legendäre Fakten-Darlegung im Interview beim Sender Phoenix: „Wir gehen alle davon aus, dass im nächsten Jahr Impfstoffe zugelassen werden. Wir wissen nicht genau, wie die wirken, wie gut die wirken, was die bewirken, aber ich bin sehr optimistisch, dass es Impfstoffe gibt.“ (3)

Dann ging es auf einmal sehr schnell. In der EU ist der Biontech/Pfizer-Impfstoff seit Dezember 2020 zugelassen, der Impfstoff von Moderna seit Januar 2021.

Die aktuelle Diskussion, um die vermeintlich so dringende Impfnotwendigkeit, hat sich schon lange entfernt hinsichtlich einer rein medizinischen Indikationsgrundlage. Zwischen zwei Entscheidungs – bzw. Notwendigkeits-Varianten kann der irritierte Bürger mittlerweile wählen. Einerseits die zunehmend aggressivere Tonlage hinsichtlich der drohenden Gefahr des Verlustes der Arbeitsstelle, gebunden an die Einforderung einer nachweislichen Impfung. Variabel der Ausschluss aus der Gesellschaft durch schlichte Zutrittsverbote, z.B. in die Gastronomie, in Einrichtungen von Kunst und Kultur. Bei laufender Dynamik jederzeit ausreizbar.

Andererseits mutet es mehr als surreal an, dass die Bevölkerung weltweit, auch hier in Deutschland, über Boni in Form von Geld, Lebensmitteln bis Sachgeschenken zur Applikation gelockt wird. Der Vermögensverwalter Vanguard bietet aktuell jedem US-Mitarbeiter, der sich bis zum 1. Oktober gegen Covid-19 impfen lässt, einen Bonus von beeindruckenden 1.000 Dollar (4). Vanguard ist nebenbei zweitgrößter Aktionär bei Moderna (5), sowie auch Großaktionär bei Pfizer (6). In Deutschland variiert es noch zwischen Gutscheinen und Bratwürsten (7).

Der Goldene Schuss war eine 90-minütige Spielshow des ZDF in der 1960ern. Es galt unterschiedliche Etappen zu meistern, wie die erste Spielrunde, den Qualifikationsschuss, den Prominentenschuss und den Ehrenschuss. Zeit für ein Revival, wobei die spielentscheidende Armbrust ausgetauscht wird durch die Goldene Spritze? Variabel gefüllt nach Spielstand mit dem Wirkstoff von Pfizer, Moderna oder Novavax?

Novavax ist ihnen unbekannt? Am 4. August verkündete die Europäische Kommission, dass sie einen Liefervertrag mit dem US-amerikanischen Unternehmen Novavax über den Kauf von bis zu 200 Millionen Impfdosen seines potenziellen Impfstoffs gegen COVID-19, inklusive Varianten genehmigt hat (8). Was gibt es zu wissen über diese eher unbekannte Firma?

Die Börsennews informierten am gleichen Tag ihre Leser, wie folgt: Besser als Biontech? Dieser Impfstoff-Hersteller hat echtes Tenbagger-Potenzial. Novavax stehe möglicherweise vor einem fulminanten Erfolg in der Impfstoffforschung, der die Aktie des Unternehmens um den Faktor 10 (Tenbagger-Wertsteigerung) nach oben katapultieren könne (9). In dem Artikel heißt es weiter, dass das Science Magazine schon im November 2020 darauf hinwies, dass es sich womöglich um den „besten Impfstoff gegen das Coronavirus“ handele. Er soll eine sehr hohe Wirksamkeit aufweisen, geringe Nebenwirkungen haben, für eine lang anhaltende Immunität sorgen, zu minimalen Kosten produziert und auch in Entwicklungsländern leicht verteilt werden können.

Konkurrenz belebt bekannter weise das Geschäft. Die Euphorie bezüglich der aktuellen Wirkstofferfolge hält sich jedoch in Grenzen. Am 01. August liest sich eine typische Tagesschau-Meldung mehr als aufschlussreich (11). Israel hat schon mit der dritten Corona-Impfung bei Bürgern des Landes begonnen, vorausgesetzt die zweite Impfung liegt mindestens fünf Monate zurück. Das Problem, die möglichen Risiken einer Drittimpfung seien noch nicht ausreichend erforscht. Welch Überraschung. Sah das bei den ersten beiden Impfrunden anders aus? Israel ist weltweit das erste Land, das auf diese Impfauffrischung setzt, bei einer Impfquote von 62,2% vollständig geimpfter Israelis (10).

Zitat: Die Zahl der Neuinfektionen in Israel lag mit etwa 2400 täglich zuletzt so hoch wie in Deutschland. In der Bundesrepublik leben aber mehr als neunmal so viele Menschen (11).

Auch hierzulande forciert sich die Diskussion um den Problemfall Corona-Wirkstoff geimpfter Bürger. Sind auch sie etwaig nur temporär geschützt, bis zur nächsten Virusvariante? Waren sie jemals wirklich geschützt, stellt die Impfung an sich das eigentliche Problem dar? Stellen Geimpfte zudem eine Gefährdung für ihre Mitbürger dar, trotz ihres Impfstatus? Die Krux der rein politisch motivierten erzwungenen Zulassung, ausgehend einer kriminellen druckausübenden Pharmaindustrie im Rücken, ohne wissenschaftliche Vergleichserkenntnis, könnte sich zur gefürchteten Variante der Büchse der Pandora entwickeln.

Nun informierte die Financial Times am 01. August, dass die Pharma-Riesen Pfizer und Moderna ihre Preise aktualisieren würden (12). Natürlich nach oben. Diese Entscheidung hänge damit zusammen, dass die Hersteller in den noch laufenden Verhandlungen über neue Lieferverträge von der EU schon ankündigten, mit einer Anpassung der Impfstoffe an die hochansteckende Delta-Variante des Coronavirus seien sie leider gezwungen die Preise anzuheben. Die BILD berichtete dagegen (13), die Vertragsbedingungen wurden nachverhandelt, nachdem Versuchsdaten gezeigt hätten, dass die mRNA-Impfstoffe der beiden Hersteller höhere Wirkungsraten erreichten als die günstigeren Vakzine von AstraZeneca und Johnson & Johnson.

Laut Medienberichten soll die EU für eine Dosis des Impfstoffs des Mainzer Unternehmens Biontech und seines US-Partners Pfizer statt 15,50 Euro künftig 19,50 Euro bezahlen. Der Preis für den Impfstoff von Moderna erhöht sich demnach von 19 Euro auf 21,50 Euro.

Der aktuelle Wirkstoff hat also eine sehr überschaubare Halbwertzeit, aus weiterhin eher unbekannten Gründen. Dafür vermeintlich eine höhere Wirksamkeit gegenüber noch unbekannten Virus-Varianten. Rückblickend teilte RKI-Chef Wieler also ungewollt einmal wirklich die gefühlte Wahrheit mit: Wir wissen nicht genau, wie die wirken, wie gut die wirken, was die bewirken.

Man weiß überhaupt weiterhin eigentlich recht wenig, da die wesentlich aggressivere Delta-Variante sich gar nicht als so aggressiv darstellt, obwohl partizipierende Wissenschaft und Medien dies seit Wochen so den Bürgern verkaufen und eintrichtern wollen. Müssen? Aggressiv bleibt vor allem die Manipulation der Massen.

Zwei rein spekulative Gründe der Preiserhöhung, seitens Pfizer und Moderna.

  • Unbändige Umsatz-Gier
  • Der billigere und bessere Konkurrent Novavax hängt im Nacken

Seit November 2020 hat die EMA eine neue Leiterin, die Irin Emer Cooke. Was zeichnet sie aus, für diesen schwierigen und verantwortungsvollen Posten? Ihre Biografie, die berufliche Vergangenheit.

Cooke war in ihrem früheren Arbeitsleben für viele Jahre in der Pharmaindustrie tätig. So arbeitete sie zwischen 1991 und 1998 für die European Federation of Pharmaceutical Industries and Associations (EFPIA). Einem europäischen Dachverband, in dem zahlreiche Pharmaunternehmen Mitglied sind. Unter anderem AstraZeneca, Johnson & Johnson und Pfizer (14).

Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA hat im Mai 2021 den Impfstoff von Biontech für Kinder ab 12 Jahren zugelassen, eine Freigabe für Moderna folgte unmittelbar danach (15). Damit wurde dank Frau Cooke der Pharma-Industrie ein weiteres Absatzfeld, auch in Deutschland, eröffnet. Gut acht Wochen später, am 02. August, haben die Gesundheitsminister der Länder in Absprache mit Gesundheitsminister Jens Spahn, seines Zeichens Lobbyist par excellence, gemeinsam beschlossen, dass alle Kinder und Jugendlichen ab 12 Jahren sich bald impfen lassen können. Die miese und scheinheilige Argumentation, ausgehend dem Wissen, den existierenden Zahlen zum Thema Kinder und Sars-Cov2, als Corona-Schutz zum Schulstart nach den Sommerferien sollen zusätzliche Impfgelegenheiten für Kinder und Jugendliche ermöglicht werden.

Der deutsche Impfstoff-Markt wird rein zufällig parallel freigeräumt für Pfizer und Moderna. Schon am 07. Juli kam es zu einem reinen Gnadenakt der Bundesregierung. Deutschland verschenkt Astrazeneca-Impfstoff , so das ZDF.

Zitat: Die Bundesregierung will im Laufe des August alle weiteren Lieferungen mit dem Impfstoff von Astrazeneca an Drittländer abgeben. Das hat das Bundeskabinett nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums am Mittwoch beschlossen….Die Entscheidung betrifft nicht die bereits bei Bund, Ländern oder bei Ärzten liegenden Impfdosen und laufenden Erst-Impfungen. Allein der Bund lagert derzeit noch rund 1,5 Millionen Impfdosen des britisch-schwedischen Konzerns. Deutschland erwartet bis Jahresende noch die Lieferung weiterer 35 bis 38 Millionen Impfdosen der Firma. Auch der Impfstoff von Johnson & Johnson soll gespendet werden. Insgesamt gibt Deutschland bis Ende des Jahres mindestens 30 Millionen Corona-Impfdosen an Entwicklungsländer und andere Staaten ab. Für die kostenlosen Spenden sollen Impfdosen der Hersteller Astrazeneca und Johnson & Johnson genutzt werden (16).

Die im Regierungsnebel bestellten und rein von Steuergeldern finanzierten Impfdosen-Paletten werden also verschenkt. Wird der Bürger zu seiner Meinung dazu befragt, nein. Weil er soll den Mund halten und gefälligst den Oberarm frei machen.

Am 04. August verkündete EU-Präsidentin Ursula von der Leyen, die EU sei gut vorbereitet für eine dritte Impfung. 1,8 Milliarden Impfdosen allein von BioNTech/Pfizer – das reiche als Auffrischung für die gesamte EU, so von der Leyen mit ihrem gefürchteten Grinsekatze-Lächeln. Es sei der weltweit größte Anschlussauftrag (17).

Wie nun bekannt, zu neuen Konditionen. Legal–illegal–scheißegal ist ein Lied der Punk-Band Slime aus dem Jahre 1982. Punks von heute finden Corona-Maßnahmen geil, aufrechte Demokratie-Verteidiger immer noch Scheiße, aber widmen coolen Dudes, wie dem Top-Virologen Christian Drosten einen eigenen Song (18). Bizarre Zeiten.

Die wahren, wirklichen Schäden, neben den Auswirkungen der Impfungen, spielen sich noch unentdeckt im Hintergrund, im Dunkeln ab. Es sind die Kollateralschäden, nehmen wir ruhig diesen Begriff aus der militärischen Kriegsführung, einer gnadenlosen gegen die Bürger gerichteten Maßnahmen-Politik. Psychische, physische und wirtschaftliche Zusammenbrüche, quer durch alle Altersgruppen dieses Landes.

Es ist und bleibt ein riesiger unfassbarer Feldversuch. Realforschung am lebenden Menschen, mehrheitlich gesund und ungefährdet. In die Probanden-Position gedrängt durch den permanenten Druck auf die Gesellschaft, ausgehend dem Zusammenspiel von Wissenschaft, Politik und Medien. Ausgehend einer federführenden, skrupellosen und über Leichen gehenden Pharmaindustrie.

Die Gegenwart ist dystopisch. Kennen sie das Millionenspiel? (19) Das Millionenspiel ist ein Fernsehfilm aus dem Jahre 1970. Darin geht es um eine Fernsehshow eines fiktiven Privatsenders, in der ein Kandidat eine Woche lang vor Auftragskillern flüchten muss. Die Bevölkerung war ausdrücklich dazu aufgerufen, ihm entweder zu helfen oder ihn auffliegen zu lassen. Das Finale, der Lohn – ein Umschlag mit einem Scheck über eine Million Mark.

Nicht wirklich überraschend. Fernsehzuschauer bei der Erstausstrahlung am 18. Oktober 1970 in der ARD dachten, sie sähen eine reale Menschenjagd. Schon das damalige Phänomen, es riefen Zuschauer tatsächlich die fiktive Telefonnummer des Senders an und wollten sich als Kandidat in der Rolle des Gejagten oder auch als Jäger anmelden.

2022. Ein privater Fernsehsender adaptiert die Idee des damaligen Drehbuchautors Wolfgang Menge. Ein Kandidat muss eine Woche lang vor der vierten Booster-Impfung flüchten. Seinen Job und seine Wohnung hat er schon verloren. Die Familie und der Freundeskreis haben den Kontakt zu ihm längst abgebrochen. Die Zuschauer an den Mobilgeräten, IPads und Laptops sind ausdrücklich dazu aufgerufen, ihm entweder zu helfen oder ihn auffliegen zu lassen. Das Finale, der Lohn – ein Digital-Konto mit Guthaben über eine Million Bitcoin Cash. Die Einschaltquoten sprengen alle bis dato bekannten Größenordnungen. Zehntausende Bürger wollen sich online über die eingeblendete Mail-Adresse bewerben, in der Rolle des Gejagten oder auch als Jäger.

Sie lachen, sie schmunzeln?

Quellen:

  1. https://twitter.com/jensspahn
  2. https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/coronavirus-rki-wieler-lockdown-100.html
  3. https://www.youtube.com/watch?v=-pxoXSFEqXA
  4. https://edition.cnn.com/videos/business/2021/08/04/vanguard-vaccination-incentive.cnnbusiness/video/playlists/business-coronavirus/
  5. https://money.cnn.com/quote/shareholders/shareholders.html?symb=MRNA&subView=institutional
  6. https://www.investopedia.com/articles/company-insights/082316/top-10-shareholders-pfizer-pfe.asp
  7. https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/corona-impfungen-forscherin-heike-kluever-ueber-bratwurst-und-andere-anreize-a-b9cde7e4-1a72-4b94-916d-43ac27838bcb
  8. https://www.reuters.com/world/europe/eu-seals-deal-with-novavax-up-200-million-covid-19-vaccines-2021-08-04/
  9. https://www.boersennews.de/nachrichten/artikel/besser-als-biontech-dieser-impfstoff-hersteller-hat-echtes-tenbagger-potenzial/3140018/
  10. https://www.zdf.de/nachrichten/politik/corona-impfung-daten-100.html
  11. https://www.tagesschau.de/ausland/asien/israel-corona-impfungen-101.html
  12. https://www.ft.com/content/d415a01e-d065-44a9-bad4-f9235aa04c1a
  13. https://www.bild.de/politik/2021/politik/corona-pfizer-und-moderna-erhoehen-impfstoff-preise-fuer-die-eu-77255434.bild.html
  14. https://wir-treten-zurueck.de/pharmalobby-uebernehmen-sie/
  15. https://www.tagesschau.de/ausland/europa/moderna-jugendliche-101.html
  16. https://www.zdf.de/nachrichten/politik/corona-impfdosen-arme-laender-100.html
  17. https://www.tagesschau.de/ausland/europa/corona-eu-herbst-101.html
  18. https://www.youtube.com/watch?v=LSL-ufpq89Y
  19. https://www.youtube.com/watch?v=T1RkIfhtcBg

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle:   James Andrews1/ shutterstock

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple, Google und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (1)

Ein Kommentar zu: “Noch einmal – es geht nicht um Gesundheit | Von Bernhard Loyen

  1. zivilist sagt:

    Das ist der dritte und letzte Weltkrieg, aber er wird nicht atomar, sondern biologisch – digital – medial geführt.

Hinterlassen Sie eine Antwort