M-PATHIE – Zu Gast heute: Dr. Reiner Fuellmich „Die Justiz ist im Eimer”

Dr. Reiner Fuellmich ist ein deutscher Rechtsanwalt. Er lebt zeitweise in den USA und in Deutschland. Bekanntheit erreichte Fuellmich durch seine Prozesse gegen die Deutsche Bank und andere Multikonzerne. Der deutschen Öffentlichkeit wurde Fuellmich durch den Corona-Ausschuss bekannt, der in Sachen Corona-Pandemie bereits unfassbare weltweite Verstrickungen um das Pandemie-Geschehen herum zutage gefördert hat.

Mittlerweile ist der Corona Untersuchungsausschuss, der von Viviane Fischer und Dr. Reiner Fuellmich ins Leben gerufen wurde, weltweit als Vorbild in Sachen „Die Pandemie und ihre wahre Agenda“ anerkannt.

Vor allem in den USA versucht Fuellmich Recht und Gesetz zur Geltung zu verschaffen, wenn es um das Aufdecken dieses Pandemie-Geschehens in Deutschland geht. Wieso man in Deutschland kein echtes Verfahren in Sachen Corona-Pandemie durchsetzen kann, erläutert Fuellmich in diesem Gespräch ausführlich.

Was ist anders in Deutschland in Bezug auf die Rechtssprechung und die Rechtsverfahren in den USA? Warum bemühen sich Fuellmich und sein Team in den USA, um die wirkliche Agenda hinter der Pandemie aufzudecken?

Fuellmich, dem sein Vater als Vorbild für Rechtschaffenheit diente, hatte auch schon mal in Betracht gezogen, Staatsanwalt zu werden. Heute ist er sehr froh darüber, dass er diesem Berufsstand nicht beigetreten ist. Denn in Deutschland sind Staatsanwälte nicht frei und unabhängig, sondern weisungsgebunden. Daher dürfen deutsche Staatsanwälte auch nicht weltweit Recht und Gesetz einfordern, da ihr Amt in Deutschland politisch missbraucht werden kann.

In diesem Gespräch geht Fuellmich auf seine persönliche Entwicklung als Anwalt ein. Im Mittelpunkt des Gesprächs steht der Unterschied des deutschen im Vergleich zum US-amerikanischen Rechtssystems. Dem Wesen nach besteht eigentlich gar kein Unterschied, denn auch in Deutschland könnte man gemäß der Gesetze beispielsweise einen Herrn Wieler oder Drosten anklagen und beide würden harte Strafe erwarten, wenn die Beweisführung Recht bekäme.

Deutsche Richter handeln aber oft nach eigenem Gusto und nicht nach dem, was das Gesetz vorsieht. Das Recht würde in den USA deutlich unmissverständlicher nach den Buchstaben des Gesetzes angewandt, wenn man wirklich die Sachlage beweisen kann, so Fuellmich.

Hat die Justiz nach 1945 etwas dazugelernt, um ein „Nie Wieder“ in ihren Kammern zu organisieren? „Nein“, sagt Fuellmich entschieden und führt dies in diesem Gespräch aus.

Mehr über Dr. Reiner Fuellmich hier: https://www.fuellmich.com/team/ und hier: https://corona-ausschuss.de

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple, Google und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (35)

35 Kommentare zu: “M-PATHIE – Zu Gast heute: Dr. Reiner Fuellmich „Die Justiz ist im Eimer”

  1. Für alle, die vielleicht noch irgendwelche Zweifel an der authentischen Echtheit, Integrität, Ernsthaftigkeit oder Bedeutung des Corona-Ausschußes haben sollten – ich hoffe es sind nur sehr sehr wenige – , hier ist das Gespräch!
    Besonders wichtig, für mich überhaupt nicht überraschend, ist die relativ neuliche persönliche Wahrnehmung auf Seiten von Herrn Dr. Füllmich, daß die spirituelle Grundierung von den u.a. amerikanischen Indianern und dessen immanente Ausstrahlung auf interessierte Mitmenschen in feinstofflicher, vielleicht auch höchstheiliger Weise wahrheitlich empfunden und wirksam wird … Persönlich kann ich das vielfach bestätigen, daß nur das Heilige und das Göttliche im Stillen den Weg weist! Einer meiner größten Wünsche ist es, daß viele Menschen diesen Weg sehen werden, und nicht davon abweichen. Man vergißt bitte nicht, wer hinter all diesem die Kontrolle in der Hand hat .. Ratet mal ..

  2. Vielleicht ein neuer Interviewpartner für Corona-Ausschuss : Dr. Dietrich Klinghardt
    Dr. Dietrich Klinghardt ist insbesondere spezialisiert auf Methoden zur Entgiftung des Körpers.
    Im folgenden Video-Interview seine Position
    – zu Corona-Plan-Panik-Demie,
    – zu alternativen Covid-Heilmethoden ganz ohne diesen "Impf"dreck: Er kennt diese "mRNA-Impfstoffe" seit 2001 und hat auch an Auswertungen von Studien teilgenommen:: Ergebnis verheerend.
    – Methoden wie man das "Impfgift" oder Teile davon wieder aus den Körper auszuleiten kann
    u.a.
    Dr. Dietrich Klinghardt über Gefahren der Corona Impfstoffe – auf YouTube & Vimeo gesperrt
    https://serv3.wiki-tube.de/videos/watch/09095e20-015c-4074-ba69-039af6847be1

  3. Verstehe die Lobpudelei zur amerikanischen justiz nicht. Kann auch nur ein Reicher, als gut definieren. In einem Land wo seit Jahrzehnten selbstverständlich gefoltert wird, illegale kriege befürwortet werden und die Bevölkerung so ausgekundschaftet wird, die Ureinwohner immer wieder um ihren besitz betrogen werden etc. Wo kann das ein gutes justiz System Sein? Wollt ihr mich verarschen. Also bei der Aussage, die auch nur von einem reichen Anwalt kommen kann, kann ich nicht jurist eindeutig sagen ,das dieses Art framing kein gutes Licht auf Herrn fuellmich strahlen lässt. In Amerika herscht das recht des stärkeren, gibt fast kein Schutz für Arbeitnehmer und im Verhältnis wieviel Millionen mitlerweile auf der strasse leben ,zeigt das eine unmenschliche Art von justiz die wie in einem gottessstaat den schwachen keine Hilfestellung gibt, ob die Betreuung von psychisch kranken etc. Aber wer so in seiner wohlstandsblase lebt, sieht die Welt halt anders. Wer hier propagiert dieses justizsystem sei besser, hat meiner Meinung nicht alle Tassen im Schrank,.

  4. Gammeldansk sagt:

    Interessant, dass immer noch einige auf den "Rattenfänger" reinfallen und weiter an seinen Lippen hängen. Würde mich nicht wundern, wenn in Kürze Nachschlag für die angebliche Sammelklage gefordert wird.
    Das das ganze eine Totgeburt ist war schon vor einem Jahr klar, aber die selben Leute die mit Ken irgendwo im Nirgendwo einen Kampus bauen wollten werden sicher bald wieder spenden.

    Aber nicht an Impfungen glauben.

  5. Reinhardas sagt:

    Ich war ziemlich lange Ermittler bei der Polizei in zwei angeblich völlig verschiedenen gesellschaftlichen Systemen in DDR und BRD. In beiden war es allerdings so, dass, wenn man irgendwann einmal einen Fall von wirklicher Bedeutung oder mit einer Person von wirklicher Bedeutung hatte – dann kamen schon in der Polizei "Spezialisten" einer übergeordneten Behörde oder gar der obersten Behörde und haben den normalen Beamten den Fall abgenommen. Die Akten waren sowohl gegenständlich weg als auch die Leserechte per Computer. Null Ahnung, was dann daraus geworden ist. Jedem Polizisten, der ein paar Jahre im Dienst ist, ist klar, wie das läuft. Es ist einfach ein Problem von hierarchischen Organisationen. In der DDR hätte übrigens laut der geltenden Geheimhaltungsordnung der Generasekretär der SED, Erich Honecker, in der Polizei keinerlei wichtige Funktion bekleiden dürfen: Er hatte Westverwandtschaft, Familienangehörige im Saarland und unterhielt auch noch Kontakte nach dort. Es ist einfach lächerlich, zu denken, dass in einer hierarchisch organisierten Gesellschaft gleiches Recht für alle gelten würde.

  6. Kaja sagt:

    Gemäß Veröffentlichung in der Berliner Zeitung <Internet-Ausabe> vom Donnerstag, den 11. November 2021, fordert der Schriftsteller Peter Handtke wegen des Corona-Stusses und wegen der im Namen von Corona begangenen Verbrechen das Einsetzen eines Völkergerichtes. Das ist doch schon mal was und geht inhaltlich vermutlich in Richtung "Nürnberger-Prozesse-2.0".
    Siehe https://www.berliner-zeitung.de/kultur-vergnuegen/literatur/corona-massnahmen-peter-handke-ruft-nach-einem-voelkergericht-li.188019

  7. nierentee sagt:

    Treffen sich ein Richter und ein Arzt. "Glauben Sie an die Medizin, Herr Doktor?", fragt der Richter und der Arzt antwortet: "Glauben Sie an die Gerechtigkeit, Richter?" Beide brechen in schallendes Gelächter aus…

    PS: Das war schon immer so und wird sich erst ändern, wenn die Masse es will.

  8. Hutmacher sagt:

    Man sollte sich da keine Illusion machen, wir leben hier in Deutschland schon seit Jahrzehnten in einem zutiefst korrupten System und daran wird sich – dies befürchte ich -, in den nächsten Jahren auch nichts ändern. War es nicht Hans Hermann von Arnim welcher die Justiz schon vor Jahrzehnten massiv kritisierte und forderte, dass die geschriebenen Gesetze im Zweifel dann auch "wortwörtlich" ausgelegt werden müssen?
    Ein Grundgesetz in gedruckter Form bringt "Otto Normalverbraucher" keinen Schritt weiter, wenn er die aktuellen Kommentare nicht kennt.
    Und was ist es für ein Staat, wo die höchsten Gerichte unliebsame Klagen mit einfachem "Nichtannahmebeschluss" und natürlich ohne jegliche Begründung erledigt werden können?
    Ich selbst habe dies vor fast 20 Jahren in einem Verfahren vor einem OLG erlebt, wo mein Vater damals als leitender Ministerialrat (Parteilos) tätig, Besuch von einem Kollegen aus dem Justizministerium erhielt welcher ihn davon überzeugen wollte, dass ich meine Klage (Arzthaftungssache) zurückziehen sollte. Ich habe sie nicht zurückgezogen und verloren; Mein Anwalt vor dem BGH (mit Lehrbefugnis ausgestattet) handelte sich dann seinen ersten Nichtannahmebschluss (ohne Begründung) ein. Der BGH- Anwalt hat auf seine Gebühren (6stelligen Bereich) verzichtet und der BGH mir nie eine Rechnung übersandt.
    So funktioniert deutsche Justiz.

  9. Bonobo sagt:

    Ein sehr interessantes Interview, herzlichen Dank dafür.
    Fragen, die offengeblieben sind:
    Warum kann das C-Narrativ der Mächtigen durch Rechtsanwälte in den USA nicht zu Fall gebracht werden, indem dort die Unsinnigkeit des PCR-Tests bewiesen wird?
    Warum kommt die Überlegenheit des us-amerikanischen Justizsystems dort gegen die P-l-andemie nicht zum Tragen?
    Offenbar werden dort doch auch alle möglichen Verbrechen toleriert, obwohl man sich doch vorstellen kann, dass Syrer, Iraker, Afghanen, Libyer etc gegen die Bombardierungen in Kriegen Sammelklagen anstrengen würden, wenn das möglich wäre.

    Lasst mich an dieser Stelle an den Journalisten erinnern, der in London inhaftiert ist, weil er das Land der freiheitlichen Justiz bloßgestellt hat.
    Setzen wir uns für ihn ein.

  10. Out-law sagt:

    Vielen Dank Hr. Lenz und Hr. Fuellmich für ein hochinteressantes aktuelles Interview,welches eigentlich in ARD und ZDF zur besten Sendezeit verbreitet werden sollte !
    Da dies nicht so ist ,zeigt deutlich auf welchem Stand Täuschland nach dem 2ten Weltkrieg angekommen ist . Die Aussagen über die Gerichtsbarkeit und deren Abhängigkeit von Politik ist leider nicht nur so im Täuschland ,sondern inzwischen europäisch und von brüsseler Finanzmafia beeinflusst ,wenn nicht sogar ganz übernommen . Das Unrechtsystem mit offensichtlicher Maske für den Gutbürger ,schaltet und waltet in Hinterzimmern und regiert nach faschistoiden Zügen als Finanzjongleur über die ErpressungsUnion (EU),evtl. als Hofschranze für den atlantischen Bund.
    Als bisher überlebender Ottonormalbürger ,habe ich den sinnlosen Kampf gegen Polit-Verbrecher aufgegeben und ganz andere Dimensionen von Hilfe und Schutz kennenlernen dürfen . Mein ursprünglich zerstörtes Weltbild ist einer ganz andern Hoffnung und Gerechtigkeit gewichen ,welche alle Menschen betreffen wird ,gleich welchem Stand sie entspringen ,indem allerdings Ehrlichkeit -Charakter ,Armut und Liebe ganz anderer Gnade zuteil wird als den Möchtegerngöttern des Mammon oder einer verlogenen Weltordnung ! Diese neue Weltordnung wird es zwar geben ,aber sicherlich nicht für die Verlorenen dieser Verblendung ,welche nur nach ihren Vorteilen und rücksichtslos handelnden Gier wirken .Die Gerechtigkeit wird sich nach dem Schöpfer dieser Welt orientieren ,in dessen Testspiel einjeder die gleichen Chancen hat ,wenn er mit wahrem Herzen danach sucht .Somit macht es auch keinen Sinn, nach den Schätzen dieser Welt zu suchen ,sondern nach seinem Platz im Universum und die Weisheit im Geist danach zu handeln . Danach könnte man mit Lazarus eins sein ,aber vielleicht auch mit den Weisheiten von Indigenen,deren Herz wir nicht kennen ,die aber nach der Weisheit des Allmächtigen suchen und auch "Wunder" erleben , durch dessen Ebene solchen Prozessen sicherlich den Ausschlag geben werden kann. (R.Fuellmich ) Denn am Anfang war das Wort und dieses war bei Gott !-( Das größte Hindernis zu lernen ,ist nicht richtig zuzuhören .Durch die Kunst richtig zuzuhören (also auf das Wort zu achten ) ,erkennen wir unseren Platz im Universum.) – Denn das Wort ist Gott .

  11. Glaube eher, das Land ist im Eimer.

    Die Politik reduziert Intensivbetten, fliegt aus dem Ausland Intensivpatienten ein und lässt dann von Maulhuren wie diesem ekligen weißen Mehrheitsdoktor Montgomerey die Gesunden dafür verantwortlich machen in einer Art, die man nur mit Volksverhetzung bezeichnen kann.

    Gut, dass die Nasenbohrer der Jurisprudenz nicht einschreiten, das nimmt nun nicht wunder.

  12. FizzyIzzy sagt:

    https://www.bitchute.com/video/Szi5AcqpqEhz/

  13. Ralle002 sagt:

    Fuldaer Zeitung, 09.11.2021
    Corona-Kritiker Reiner Füllmich: Wie steht es um seine Sammelklage?
    u.a. steht dort:
    Der Augsburger Blog „Volksverpetzer“ schätzt, dass Füllmich für die Corona-Sammelklage mehr als eine Million Euro eingesammelt habe.

    Dann beanstandet es das Holtzbrinck-Medium "Der Tagesspiegel", dass der, wie er dort bezeichnet wird, "Verschwörungsideologe Reiner Füllmich" es behauptet hätte, dass die Regierung eine Massentötung plane.

    Hier fällt auf, dass Der Tagesspiegel sehr auffällig auf der Seite unserer derzeitigen Regierung steht.

    Ferner schrieb die von mir langjährig nicht mehr eingeschaltete sog. "Tagesschau" am 21.09.2021:
    Fanatische Impfgegner und Corona-Leugner radikalisieren sich offenkundig weiter und setzen zunehmend auf militante Rhetorik.

    Hierzu:
    Was ganz sicher ist, das ist der Umstand, dass die Impfung sehr viel Geld in die Kassen der Pharmakonzerne spült. Gerade in Zeiten der Finanzkrise kann man als großer Konzern schließlich nicht auf den normalen Konsum der Bürger hoffen.
    Würde es aber allzu viele Impftote geben, dann wäre das Geschäftsmodell der Pharmaindustrie infrage gestellt.

    Die regelrecht schon kriegerische Wortwahl Des Tagesspiegels gegen Nicht-Linientreue kennt keine Grenzen:

    dortiger Beitrag vom 06.05.2021:
    Wie viel Querdenken steckt in „Die Basis“?
    Partei für Energetiker, Aidsleugner und Holocaustverharmloser

    Die Webseite www.turi2.de schreibt:
    Sigmar Gabriel hat sein Honorar bei der Dieter-von-Holtzbrinck-Gruppe gut verhandelt – er verdiene monatlich zwischen 15.001 und 30.000 Euro

    Hierzu:
    Wenn ich aber doch als Normalbürger etwa kostenlose Zusatzkommentare schreibe, dann gibt es niemanden, der mit dermaßen hohen Geldbeträgen nur so herumwedelt. Auch bekomme ich dafür keinen Exklusiv-Vertrag, wie Sigmar diesen schließlich bei Holtzbrinck bekam. Wie kann das eigentlich sein?

    Irgendwo sucht doch etwa Frau K. K. ständig den Schulterschluss mit den USA und Herr Röttgen betrachtet diese Nation als eine "Weltordnungsmacht".

    Folgender Beitrag sieht doch die US-Präsidentenfamilie Bush aus wirtschaftlicher Sicht in der Nähe des Holocaust.

    parapluie.de
    Familiengeschäfte
    von Frank Heinz Diebel

    Der Tagesspiegel steht also wirtschaftlich sehr auffällig auf der Seite der Holocaust-Verursacher, aber verbal komischerweise nicht.

    Ich meine es jedenfalls, dass man gegen das Covid19-Regime nicht gerichtlich ankommt. Dass unsere Justiz zudem nicht besonders seriös ist, ist jedoch ein anderes Thema.

  14. FizzyIzzy sagt:

    https://t.me/TheGoldFishReport/17583

  15. helli-belli sagt:

    Gibt es mittlerweile eigentlich gut dokumentierte Infektionsketten – oder immer noch lediglich "Clusterausbrüche"?
    … wenn schon das etablierte Narrativ von "man ist nicht zwingend infektiös, nur wenn man einen positiven PCR-Test erhalten hat – es kann auch nur ganz wenig Virusmaterial … bla bla …"

    Meines Wissens ist der letzte Stand immer noch: "Virus Theorie".
    … die ganze Geschichte ist von Anfang an auf Sand gebaut – und meiner Meinung nach nur ein Ablenkungsmanöver.

    Der Kapitalismus ist am Ende seines Lebenszyklus angelangt.
    "MONOPOLY" endet stets auf die selbe Weise – und es kann stets auch nur mittels der selben Methoden künstlich verlängert werden.
    + das Ende von Bretton Woods;
    + Greenspan's FED Politik und die resultierende Subprime-Krise
    + target2 & "Stupid German Money" & der Aufkauf der US-Staatsanleihen und der Finanz"Produkte" von Wallstreet & City seitens der Institutionen der Exportnationen ….
    … all das sind eben jene künstlichen Methoden um das System am Leben zu erhalten und die Nachfrage weiterhin zu finanzieren.

    … und nun, mit Null- & Negativzinsen und in der Liquiditätsfalle ist das System wohl am Ende.

    Die Plandemie ist der Startschuss zum Great Reset, der kontrollierten Sprengung des Systems bevor es zum unkontrollierbaren Zusammenbruch kommt (was ja per se eine gute Idee ist! – und sicherlich einer der Motivatoren vieler Insider war und ist, dass sie da mitmachen – ganz ohne CIA & Co. … )…

    … die Frage ist: *Wie wird der Neustart gestaltet?* , wie sieht das "New Normal" dann wohl aus? …

  16. Gnil sagt:

    Noch mal ein Nachtrag: Sicht auf den sozialen Organismus

    Stephan Eisenhut: Video 14:
    Grundeinkommen Katholische Soziallehre und Soziale Dreigliederung

    ANMERKUNG: Das in den Medien momentan diskutierte Grundeinkommen (Erpressungseinkommen/Schweigegeld per abschaltbarer Kreditkarte usw.) lehne ich vollständig ab! Dazu hat Ernst Wolff ja schon genug Ausführungen gemacht.
    Apropos E. Wolff, hier ein gutes Video:

    Ernst Wolff Die Vierte industrielle Revolution Ende aller Demokratie oder Aufbruch in eine neue Welt
    https://www.youtube.com/watch?v=Zi8ZzhbJCAI

    • Gnil sagt:

      Ooops, hier der Link zum angesprochenen Video

      Stephan Eisenhut: Video 14:

      Grundeinkommen Katholische Soziallehre und Soziale Dreigliederung

      https://www.youtube.com/watch?v=3m5F-n5hRy0

  17. zeebra sagt:

    Interessanter Vergleich von deutscher und amerikanischer Justiz. Der Fall O.J. Simpson aber ist in meinen 👀ein absoluter Tiefpunkt und ein Negativbeispiel für das angeblich bessere System : schuldig als Mörder aber Freispruch. Wäre sowas hier möglich..? Die darin verwickelten prominenten Personen und das Ausspielen der „Rassenkarte“ :( Dazu die große Beeinflussbarkeit der Öffentlichkeit – das kann einer nicht gut heißen..
    Sehr gut und informativ zu den Themen Unterscheidung Straf- u Zivilrecht in den USA, Unabhängigkeit v Staatsanwaltschaft, Beweislast, Waffengleichheit und der Macht von Konzernlobbys 👍🏽 Danke für das Interview

  18. FizzyIzzy sagt:

    Amazing Polly hat zwei Videos über die Quandt Familie und Covid-Pässe gemacht.. Und Drosten seine Professur von denen…?

  19. Ursprung sagt:

    Sehr gut von Lenz, den Fuellmich dazu bewegen zu koennen.
    Gues Interview. Auf der Spitze der Aktualitaet.
    Und Ethik der Beteiligten.
    Es ist mir zwar klar, dass diese euthanasistische Agenda der pharanoiden Psychos aus biologisch-naturgesetzlichen Gruenden nur von kurzer Dauer sein kann. Doch je eher die gestoppt wird, umso milliardenfacheres Leiden wird vermieden. Dank an Fuellmich und Lenz, dass die an der Wahnsinnsverkuerzung so effektiv arbeiten.

  20. Torrevieja sagt:

    Für mich ist es ein Segen, dass es Menschen wie Dr Füllmich gibt.
    Das aufwachen wird immer größer und dazu beigetragen haben auch die Infos aus dem Corona- Ausschuss.
    Danke an alle die Mutigen, die sich nicht einschüchtern lassen.

  21. Doska sagt:

    Mir kommt Dr.R.Füllmich vor wie der Martin Luther der deutschen Justiz, aber er hat noch gleichgesinnte Mitstreiter in RA Viviane Fischer u. Dr. W. Wodarg.
    Danke für das Interview, in dem man auch etwas über seinen prägenden Hintergrund erfuhr. Da ich selbst Jahrzehnte in der Medizin gearbeitet u.diesen ganzen unseligen zunehmenden Einfluß der Pharmaindustrie mitbekam, ist der freitägliche C- Ausschuß eine wichtige Fakten- Informationsquelle. Inzwischen weiß ich auch von der "höchsten richterlichen Instanz", daß das ein antichristl. Angriff auf Gottes Schöpfung ist. Aber die gute Seite der Geisteswelt ist auch nicht untätig, kann aber nur mit den Menschen zusammen auf der Erde regieren, weil Gott einst den Menschen das " Verwaltungsrecht" der Erde überlassen hat.
    " Das Gebet ist eine irdische Erlaubnis für eine himmlische Einmischung" Dr.Myles Munroe
    Hrn. Dr.Füllmich kann ich nur empfehlen, diesen " höchsten, gerechten u.liebenden Richter" mal in seinem Herzen anzusprechen, er läßt sich leicht finden, gerade in "Gerichtszeiten" wie diesen.

    • Kaja sagt:

      "… Inzwischen weiß ich auch von der "höchsten richterlichen Instanz", daß das ein antichristl. Angriff auf Gottes Schöpfung ist. …"
      Wer ist die "hochstrichterliche Instanz", die Ihnen gesagt habe, dass da ein antichristlicher Angriff auf Gotte Schöpfung sei?

  22. Gnil sagt:

    Organisiertes Verbrechen: COVID-19 und ANTHRAX-01 – Interview mit Heiko Schöning

    https://www.kla.tv/20144

    In der Politik passiert nichts zufällig. Wenn es doch passiert, war es so geplant. Franklin Delano Roosevelt (ehemaliger US-Präsident)

    Nun wissen wir auch das die Deutsche Wiedervereinigung von langer Hand vorbereitet war, auch der Mauerfall war eine schöne Hollywood Präsentation.

    https://www.youtube.com/watch?v=MCrVC2_KVQM&t=198s

    • Gnil sagt:

      Nachtrag: Herr Füllmilch, Sie reden ja mit Herbert Ludwig und was der vertritt ist ganz klar "Dreigliederung" und dessen Initiator heißt Dr. Rudolf Steiner.

      Ja, ich kenne die Berührungsängste und die ewig Gestrigen die meinen die Antro's wollen die Macht übernehmen, so ein Quatsch. Doch das ist ein Totschlagargument wie Verschwörungstheoretiker. Man will sich sich wie bei Corona nur nicht mit den Fakten beschäftigen. Reden Sie mal mit Axel Burkart Herr Füllmilch, und nehmen Sie Frau Fischer und Herrn Ludwig dazu.

      Danke an Alle für Ihre Arbeit im Corona Ausschuß, Herr Füllmilch cool runnings und "bleiben Sie wachsam"

    • Gnil sagt:

      Apropos wachsam: Alle reden von J Assange und das ist Ehrensache und sollte Staatsräson sein, doch der indigene Leonad Peltier wurde 1977 trotz umstrittener Beweislage zuerst wegen Mord ersten Grades verurteilt. Nachträglich wurde das Urteil zu zweifach lebenslanger Haft wegen Beihilfe zum Mord revidiert. Peltier sitzt immer noch in den USA im Knast.

  23. Torsten sagt:

    Deutschland und überhaupt die Welt haben Herrn Füllmich extrem viel zu verdanken. Er ist einer der hellsten Lichtgestalten in dieser dunklen Zeit. Ich kenne viele, die sich mit seinen Corona-Ausschuß-Sitzungen auf dem Laufenden halten.

  24. Interessante Zusammenfassung -aber nichts Neues erfahren. Doch, dass Reiner Fuellmich vor seinem Studium einige Zeit bei der Bundeswehr war und sein Vater Polizist war. Und noch etwas: sein Vertrauen in die spirituelle Unterstützung durch Vertreter der Indianer, Schwarzen und australischen Ureinwohner – und die Kraft der Empathie der Aufrechten.

Hinterlassen Sie eine Antwort