Konjunktur für die Kaufleute des Todes | Von Wolfgang Effenberger

Ein Kommentar von Wolfgang Effenberger.

Seit einem Jahr hat der Euro im Verhältnis zum Dollar annähernd 20 Prozent an Wert verloren.1) Trotzdem beschloss der Bundestag in Berlin am 3. Juni 2022 mit überwältigender Mehrheit das sogenannte „Sondervermögen Bundeswehr“  mit einem Volumen von 100 Milliarden Euro. Zielsetzung dieser exorbitanten Sonderverschuldung ist die Stärkung der Verteidigungsfähigkeit Deutschlands, die Optimierung der deutschen NATO-Bündnisfähigkeit und damit eine Erweiterung des Handlungsspielraums der Deutschen Bundeswehr2).  Darüber hinaus wird neben einer deutlich spürbaren Gaspreiserhöhung auch noch eine Gasumlage medienwirksam ins Spiel gebracht (2,4 Cent pro Kilowattstunde (kWh)) 3) Während Viele die Urlaubsmonate nutzen, um Abstand von der Propagandafront zu gewinnen – Ukraine-Krieg, Krise um Taiwan, (mögliche neue Corona-Varianten, außergewöhnliche Hitzewellen, Wasserknappheit, Klimawandel, Kaufkraftschwund, Wirtschaftskrise) dauerte der Krieg in der Ukraine an und forderte weitere Opfer.

Wem nutzt der Krieg in der Ukraine?

Seit mehr als 100 Jahren sind die britische und die amerikanische Außenpolitik darauf ausgerichtet, jede Form einer wirtschaftlichen und politischen Annäherung zwischen Russland Deutschland im Keim zu ersticken:4) Dieses Ziel verfolgen insbesondere die USA und es hat den Anschein, dass es mit der Herabstufung Russlands vom strategischen Partner zum Erzfeind beinahe schon erreicht ist. Ein neuer „Eiserner Vorhang“ trennt inzwischen wiederum das westliche Europa von Russland. Die bekannten Kriegsprofiteure –allen voran der “amerikanische militärisch-industrielle-parlamentarische-Medien-Komplex”(mit Pentagon und der CIA 5) als  Hauptantriebskräfte für die vielen US-Kriege, failed states, regime changes und Flüchtlingsströme etc.), sind wieder dabei.

Parallel zu den geopolitischen Interessen sehen multinationale Konzerne in dieser Entwicklung wieder Chancen, daraus Profite zu lukrieren. Mitte Januar 2015 stellte die LINKE-Fraktion eine parlamentarische Anfrage bezüglich des zu beobachtenden „Land-Grabbings“ in der Ukraine:

„Im Schatten der Ukraine-Krise ist hier ein besorgniserregender Transfer von Land an ukrainische Oligarchen, aber auch an westliche, börsennotierte Agrarunternehmen sowie an nichtwestliche Staaten zu beobachten“6).

In ihrem Antwortschreiben bestätigte die Bundesregierung nicht nur entsprechendes Vorgehen in der Ukraine, sondern wies auch darauf hin, dass die EU-Vereinbarung (Artikel 404)

„den Weg für eine Lockerung der gängigen Zertifizierungspraktiken, gentechnisch verändertes Saatgut und Erleichterungen für die Agrar-Industrie freimachen sollte7).Die Ukraine zählt zu den vielversprechenden Wachstumsmärkten für die Saatgutproduzenten Monsanto und DuPont. “8)

Ende Januar 2015 beschuldigte Frédéric Mousseau (Strategieexperte am ‘Oakland Institute’) die USA und die Europäische Union, gemeinsam die Übernahme der ukrainischen Landwirtschaft zu betreiben.9) Der Kampf um die Kontrolle des ukrainischen Landwirtschaftssektors sei

„ein ausschlaggebender Faktor im größten Ost-West-Konflikt seit dem Kalten Krieg“10).

Vor und im Krieg konnten mit Agrarprodukten schon immer große Spekulationsgewinne erzielt werden.

Am 27. Juli 1914, nur wenige Tage vor der gezielten Auslösung des 1. Weltkriegs nahm in den USA der Karikaturist Charles L. Bartholomew die amerikanischen Kriegsspekulanten ins Visier: Vor einem Rekrutierungsoffizier steht stramm ein riesiger Weizenmann mit der Aufschrift “U.S. Crop” (Crop: Ernte).

Ein amerikanischer Rekrut11)

Der Offizier macht sich auf einem Papier mit der Aufschrift “Recruits World War”( Rekruten für den Weltkrieg) Notizen. Auf dem am Boden liegenden Papier ist zu lesen: “Crop Failure Abroad” (Ernteausfall im Ausland). Zeitgenössische Nachrichten berichteten damals über massive Überschüsse in den USA und gestiegene Preise wegen des kommenden Weltkriegs, der den US-Konzernen riesige Gewinne bringen sollte.

Du Pont konnte im 1. Weltkrieg vor allem mit der Herstellung von Sprengstoffen die Nettogewinne um fast 1000 Prozent steigern.12)

Dupont war Hauptlieferant für Schießpulver/Sprengstoffe in folgenden Kriegen:13)

1812                                U.S. gegen  Britain/Canada

1846                                U.S. gegen Mexico

1827-1896                       Indianerkriege

1854                                Krimkrieg (England and Russia)

1861-1865                       US-Bürgerkrieg (Nord- gegen Südstaaten)

1898                                Spanisch-amerikanischer Krieg (U.S.)

1914-1918                       (U.S. und 40% der Alliierten)

Die Familie von Eleuthère Irénée du Pont de Nemours (1771-1834) landete am 1. Januar 1800 auf Rhode Island. 1801 kehrte E.I. du Pont nach Paris zurück, um sich Kapital und die neueste Ausrüstung zur Pulver-Herstellung zu beschaffen. In einem Schreiben vom 23. November 1804 bestätige US-Präsident Thomas Jefferson (1801-1809), dass Armee und Marine sein Pulver verwenden werden. Um Englands Vorherrschaft im weltweiten Schießpulverhandel zu forcieren, soll Napoleon 1802 E.I. du Pont bei der Gründung des amerikanischen Schießpulverunternehmens geholfen haben.

Ein Jahr später konnte Jefferson von Napoleon für 15 Millionen US-Dollar Louisiana kaufen (mit Hilfe von DuPont).14)

Im US-Bürgerkrieg (1861-1865) anvancierte Samuel Francis du Pont als Flagg-Admiral zum Kriegshelden.

1937 heiratete Ethel du Pont den Sohn des damaligen US-Präsidenten Franklin Delano Roosevelt (1933-1945) und Großneffen des US-Präsidenten Theodore Roosevelt (von 1901 bis 1909), Franklin Delano Roosevelt Jr. Unter US-Präsident Kennedy bekleidete er das Amt des stellvertretenden Wirtschaftsministers.

Heute ist das US-Unternehmen DuPont Pioneer einer der weltweit größten Chemischen-Konzerne und in ca. 90 Ländern präsent und  ein wichtiger Hersteller von gentechnisch veränderten Organismen (GVO), einschließlich gentechnisch veränderter Pflanzen mit Insekten- und Herbizidresistenz sowie Akteur beim „Land-Grabbing“ in der Ukraine.15)

DuPont: „Wir verhalten uns an höchste ethische Standards in Übereinstimmung mit allen geltenden Gesetzen und sind stets bestrebt, ein weltweit respektierter Corporate Citizen zu sein.“16)

Neben Dupont sind nach Angabe des „Australian National Review“ vom 27. Mai 2022 zwei weitere große amerikanische multinationale Konsortien beim Aufkauf von 17 Millionen Hektar der ukrainischen landwirtschaftlichen Flächen beteilig17): Cargill und Monsanto, welches offiziell ein deutsch—australisches Unternehmen mit amerikanischem Kapital ist. Ihre Hauptaktionäre sind die amerikanischen Vanguard, BlackRock und Blackstone. In den Fonds von BlackRock wird ein Vermögen von mehr als 10 Billionen Dollar18), bei Vanguard ca. 6 Billionen Dollar19) und bei Blackstone 881 Milliarden verwaltet. Alles Unternehmen, die nach eigenen Angaben die Zukunft der Zivilisation gestalten (u.a. der Übergang zum Netto-Nullenergiehaushalt).20) Einer Zukunft, die aus den Profiten von Krieg, Leid und Zerstörung aufgebaut werden soll.

Das “Nye Committee” 1934-1936

Als 1934 im Kongress die Besorgnis über einen neuen Krieg zunahm, wurde ein Untersuchungsausschuss eingerichtet, der die Hintergründe für den Kriegseintritt der USA im Jahr 1917 herausfinden sollte. Die Leitung hatte Senator Gerald P. Nye. Nach sorgfältigen zweijährigen Ermittlungen konnte das Nye-Committee überzeugend darstellen, dass Banker und Rüstungsindustrielle neben Preisabsprachen vor und während des Krieges starken Einfluss auf die US-Außenpolitik genommen und so das Land in den Krieg “getrickst” hatten. Diese Profiteure nannte man “Merchants of Death” – Händler des Todes.

Lithograph by Mabel Dwight

Als Anfang März 1917 bestürzende Meldungen im Washingtoner Oval Office einliefen – Meuterei im französischen Heer sowie allmählicher Zusammenbruch Russlands – war ein Sieg Deutschlands und damit der Totalverlust der US-Kriegsanleihen an die Entente nicht mehr auszuschließen. Das hätte den Zusammenbruch des J.P. Morgan-Imperiums und eine Implosion der Wall Street zur Folge gehabt. Die Kredite zum Vergleich: 27 Mio. US-$ hatte das deutsche Kaiserreich und 2.300 Mio. US-$ die Entente bekommen. 21)

Bei Kriegsende 1918 waren dann 2 Millionen US-Soldaten in Europa stationiert. Deutschland suchte um Waffenstillstand an und wurde dann 1919 in Versailles zum alleinigen Schuldigen (Artikel 231 des Friedensvertrags) gestempelt, der dazu verurteilt wurde, für die Kriegskosten aufzukommen.

Nach dem Zweiten Weltkrieg entwickelte sich in den USA der militärisch-industrielle Komplex (MIK) zu einem elitären Netzwerk zwischen Wirtschaft, Medien, Politik und Militär mit dem Ziel, das Kriegsgeschäft zu forcieren. Darauf wies bereits 1956 Charles W.Mills in seinem erhellenden Buch „The Power Elite“22) hin.

Heute gehört zu dieser Power-Elite die Investor-Legende George Soros, der nach dem Maidan-Putsch die amerikanische Bevölkerung in Sachen EU, Ukraine und Russland aufklärte. Unter dem Titel “Europe at War” schrieb Soros, dass sich die EU de facto im Krieg gegen Russland befinde und entsprechend handeln müsse. Somit müsste die Sparpolitik aufhören und die Aufrüstung Priorität erhalten. Darin sieht Soros sogar ein gutes Konjunkturprogramm für Brüssel. Der Trommler für die Interessen von “Wall Street” und “City of London” verlangte von Brüssel, die Ukraine vorerst mit 20 Milliarden zu unterstützen. Das sei besser, als dass sich am Ende die EU selbst gegen Russland verteidigen müsse.23) So reden diejenigen Hasardeure, vor denen Dwight D. Eisenhower am 17. Januar 1961 in seiner Abschiedsrede gewarnt hat:

„Nur eine wache und aufgeklärte Bürgerschaft kann der riesigen Verflechtung der industriellen und militärischen Maschinerie mit unseren friedlichen Methoden und Zielen etwas entgegensetzen, sodass Sicherheit und Freiheit zusammen gedeihen können.“24)

Erfreulicherweise nimmt auch heutzutage eine kleine wache und aufgeklärte Bürgerschaft die Warnung von Eisenhower ernst und versucht auf ihren Spaziergängen und anderswo die noch schlafende Bürgerschaft aufzuwecken.

Quellen und Anmerkungen:

1) https://www.boerse.de/historische-kurse/Euro-Dollar/EU0009652759

2) https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2022/kw22-de-sondervermoegen-897614

3) Bei einem Jahresverbrauch von 16.000 kWh für eine Wohnfläche von 100 Quadratmetern wären das 345 Euro pro Jahr (https://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/Gasumlage-Wie-viel-muessen-Verbraucher-wann-zahlen,faqgasumlage100.html).

4) Briten wie US-Amerikaner sehen seit über hundert Jahren in einer möglichen Kooperation von Deutschland und Russland eine große Gefahr. Diesen Zusammenhang sprach am 4. Februar 2015 George Friedman, Gründer und Vorsitzende des führenden privaten US-amerikanischen Think Tanks »STRATFOR«, überraschend deutlich auf dem Chicago Council an.

5) Von Klaus Schreiner am 29. August 2016 veröffentlicht https://www.aktivist4you.at/wordpress/category/offener-buergerbrief/

6) https://kirsten-tackmann.de/wp-content/uploads/2015/07/150119_Landgrabbing_Ukraine_18-3774.pdf

7) Drucksache 18/3925 – 2 – Deutscher Bundestag – 18. Wahlperiode https://kleineanfragen.de/bundestag/18/3925-landgrabbing-in-der-ukraine.txt

8) Drucksache 18/3925 – 2 – Deutscher Bundestag – 18. Wahlperiode https://kleineanfragen.de/bundestag/18/3925-landgrabbing-in-der-ukraine.txt

9) https://www.oaklandinstitute.org/ukraine-die-übernahme-der-landwirtschaft-durch-westliche-unternehmen

10) https://jacobin.de/artikel/felder-der-zerstorung-ukraine-krieg-landwirtschaft-lieferketten-weizen-hungersnot/

11) American Recruit vom 27.7.1914 unter https://digitalcollections.hclib.org/digital/collection/Bart/id/7901/

12) Wolfgang Effenberger, Zahlen aus Engelbrecht, Helmut C./Hanighen, F.C.: MERCHANTS OF DEATH A Study of the International Armament Industry, Carter Lane 1934, S. 263; Alfred Dupont Chandler: Strategy and Structure: Chapters in the History of the American Industrial Enterprise, Beard Books 2003, S. 410, FN 74

13) http://coat.ncf.ca/our_magazine/links/53/dupont.html

14) Damals 15 Millionen US-Dollar: heutiger Wert von circa 251 Millionen US-Dollar oder knapp 117 Dollar pro km².

15) https://www.solidarwerkstatt.at/umwelt-energie/landraub-in-osteuropa

16) https://www.dupont.de

17) https://www.australiannationalreview.com/lifestyle/three-large-american-multinationals-bought-17-million-hectares-of-ukrainian-agricultural-land/; Zum Vergleich: In ganz Italien gibt es 16,7 Millionen Hektar Ackerfläche

18) https://www.handelszeitung.ch/unternehmen/blackrock-verwaltet-jetzt-mehr-als-zehn-billionen-dollar

19) https://www.wiwo.de/finanzen/boerse/devisenhandel-fondshaus-vanguard-ersetzt-die-arbeit-von-banken-durch-algorithmen/25508314.html

20) https://www.blackrock.com/corporate

21) Vgl. dazu: John Edward Wiltz, In Search of Peace: ,The Senate Munitions Inquiry, 1934-36, Baton Rouge: Louisiana UP, 1963 sowie Matthew Ware Coulter, The Senate Munitions Inquiry of the 1930s: Beyond Merchants of Death, Westport, CT, 1997.

22) Vgl. C. Wright Mills: The Power Elite, Oxford 1956

23) https://www.welt.de/finanzen/article136173151/George-Soros-haelt-die-Ukraine-fuer-ein-Euro-Krisenland.html

24) Eisenhower’s Farewell Address to the Nation January 17, 1961 unter https://www.archives.gov/milestone-documents/president-dwight-d-eisenhowers-farewell-address

+++

Wir danken dem Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: Only_NewPhoto/ shutterstock

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (13)

13 Kommentare zu: “Konjunktur für die Kaufleute des Todes | Von Wolfgang Effenberger

  1. Zara Trusta sagt:

    17 Millionen Hektar der ukrainischen landwirtschaftlichen Flächen… Das kann ja irgendwie etwas nicht stimmen.
    Die gesamte ukrainische Landwirtschaft umfasst 41-42 Mio ha. 5 haben die Chinesen für 50 Jahre gepachtet 0.6 Mio gehören Ukrainischen Bauern ca 8 Mio halten die Russen besetzt. 2,3 Mio ha waren schon vor der Landreform im Ausländischen Besitz .. 4.3 Mio dagegen gehören 45 ukrainischen Agra-Unternehmen mit teils ausländischer Beteiligung .. Seit der durch WMF erwirkten Reform sind weitere aus Saudi ,HHK, Dänemark .Belgien etc eingestiegen. .. Worauf beziehen sich also die 17 Mio.. Es stehen noch weiter mehr als 10 zur Disposition,
    The post cites a report published on a website called the Australian National Review which claimed that “Three Large American Multinationals Bought 17 Million Hectares of Ukrainian Agricultural Land.”

    The article in question features a corrections note at the bottom which states “The 17 million hectares quoted was an error and its 1.7 million.

    • Zara Trusta sagt:

      Das ist ärgerlich, weil so etwas unwahrscheinliches muss man doch überprüfen..
      Geht´s jetzt hier genau so wie im Mainstream los.??
      Das bedarf Richtigstellung und Entschuldigung, sehr geehrter Herr Effenberger.
      Vor allen bei den Kollegen hier bei apolut, mit Augenmaß für die Realität , die stets genau hinschauen.

    • wasserader sagt:

      " 0.6 Mio gehören Ukrainischen Bauern"
      Den ukrainischen Bauern gehört nur etwas über 1% der landwirtschaftlichen Fläche ?
      Welche 8 Mio halten die Russen besetzt ?

    • Zara Trusta sagt:

      Diese 1.5 Prozent laufen quasi unter Eigennutzung von Familienbetrieben.. Dazu kommen die ca 11 Prozent der 45 Großbetriebe.
      8 Mio. ha befinden sich in den Kriegsgebieten ,die von den neuen Ostrepubliken bzw. Russland und Verbündeten kontrolliert werden.

  2. Kiristal sagt:

    Der Militärisch-Induestrielle-Komplex hat die USA ausgesaugt und in die Pleite getrieben. Sein allsehendes Auge fiel auf Europa um es auszusaugen. Seitdem werden den Staaten Europas immer neue Sondersteuern auferlegt (für die Kriege).

    Der Militärisch-Industrielle-Komplex hat den Klimawandel erfunden, die Pandemie, die Bedrohung durch Russland + China + Nordkorea + Iran + ..

    Schutzgelderprressung für $$$.. und KEINE Zivilgesellschaft im Westen hat ein Mittel gefunden sich dagegen zu wehren.

    • Kiristal sagt:

      Oh, was noch fehlt ist das Matra der Personen (haben alle Addressen, Briefkästen und Türen die man eintreten kann, kein System) die das Geschäft Schutzgelderpressung im globalen Maßstab betreiben:

      –>Sicherheit durch Stärke

  3. Ursprung sagt:

    In einem Kommentar zu Anselm Lenz habe ich in einem kurzen Text dargelegt, wie und warum ich zufaellig Leute hinter Blackrock, Dupont, IBM, Rockefeller, Rothschild, deren Banken und Medien sowie deren zungenschleckende Polit-Kapohunde aus der Globalpolitik kennen und einzuschaetzen gelernt habe. Will ich hier nicht wiederholen.

    Aber es ist durchaus interessant, in Herrn Effenbergers Recherchen nachzulesen, wie meine Pappenheimer neben dem Sport, ueber den ich die z.T. persoenlich "kennenzulernen", -nein, nicht "durfte" sondern es unumgaenglich so passierte- es sonst noch so treiben im Leben.
    Ich bleibe bei meinem Verdikt: alles Psychos!
    Warum?
    So, wie die in ihrem Wahn glauben, funktioniert biologische Evolution nicht. Dazu nur ein Beispiel, dass mit der angeblich zukunftstraechtigen "Investition" in ukrainisches Ackerland:
    das ist vollkommen wertlos, da fuer den Anbau von Lebensmittel bis zum Jahr 2120 mindestens ebenso wertlos wie Skandinavien, Allgaeu, Cornwall, Tuerkei, Korsika. Alles Falloutgebiete von radioaktivem Caesium 37 nach Tschernobil. Das macht Krebs. Kann jeder ehrliche Wissenschaftler ausplaudern.
    Essen, gewachsen dort, koennen die also nur mit Betrugshilfe wie vom Schlage der potentiell toedlichen Corona-Genspritzen verkaufen.
    Bis der Poebel, kann jeden Tag passieren, das realisieren wird.
    Natuerlich werden die Typen des Hintergrundes sich einen Dreck darum scheren, ob sie den Poebel betruegen oder nicht und ob dieser daran verreckt oder an was anderem.
    Aber genau das ist es, was ich meine, wenn ich die zwingend und kontexthalber als Psychos diagnostiziere.
    Und in der biologischen Evolution gilt "psychotisch" als Schrott und Ausschuss, egal, ob ein paar davon individuell nun 90 oder 100 Jahre alt werden.

    • Nevyn sagt:

      Ich habe mich gefragt, warum die erste Getreidelieferung aus der Ukraine plötzlich keinen Käufer mehr hatte. Die haben vermutlich einen Geigerzähler drüber gehalten. Aber man kann ja immer noch Tiere damit mästen und das Fleisch billig in die EU verscherbeln.
      Cäsium 137 könnte auch ein Grund sein, warum die Russen sich auf die Eroberung der Gebiete beschränken, die möglichst weit von Tschernobyl und der Fallout Wolke entfernt liegen.

    • Ursprung sagt:

      #Nevyn:
      Kann schon sein, dass die russische Nomenklatura den Tschernobil-Fallout mit auf dem Schirm hat. Wir zeitgenoessischen Verbraucher sollten es auf jeden Fall haben.
      Die EU- und deutsche sogenannte Grenzwerte sind mehr Kaschierungen samt bewussten Verdrehungen anstatt sachgerechte angebliche Sicherheitsrichtlinien.
      Z. B. wurden auf unsere Kosten aus der hochbelasteten Allgaeu-Milch dann Pulver statt Kaese gemacht und zwangsweise den Milchprodukten falloutfreier Gebiete zwecks Verduennung, korrekt: potentielles Gift untergemischt und die Klassierungspflicht ueber Herkunft der Einzelelemente unterlaufen. Und danach die Bequerel-Obergrenze bestimmt.
      So laeuft der Betrug von Politverbrechern an Buergern, ob nun Tschernobil-Milchpulver oder Genspritzungen.
      Wo Machtsicherung Profit trifft: da sind die Politverbrecher fuer uns Poebel garantiert im Spiel.

  4. Out-law sagt:

    Dupont hätte wohl besser Du Peng genannt werden sollen ,aber genauso vergendert wurde Nobel mit seinem( Dynamit)-Nobelpreis ,der durch heutiges trans -vergendertes System zum Nutzen der Waffendämonen noch benutzt wird ,weswegen die Wissenschaft mehr zum Wissens-Schuft wurde, um mit hinterlistigen Spritzgiften ,wie Glyphosat &Co.nicht nur das Grünzeug zu vergiften ,sondern den "geduldeten Unterklassen-Nutzfressern" nun auch im Impfgiftzwang medizinisch ,geldbringend zu versorgen ,wenn dieser nicht zuvor schon ins Gras gebissen hat ,womit die Regierung viele Rentenzahlungen sparrt und dem Ziel der Reduzierung der Menschheit entgegen kommt.Ein Mensch damaliger Zeit ,würde heute wohl sehen ,wie viele einen Schuß weg haben .Ein Du Peng wäre da nur ein Silvesterknallbonbon zum gegenwärtigen heutigen Großfeuerwerk im Affenzirkus. (mit Virus)
    Hunger -Seuchen ,aber auch Impfungen sind erfolgreicher als Kriege ( "Spanische Grippe") ,um den überbleibenden nimmersatten Geld-Dämonen die Mäuler zu füllen.Doch wo wird dies hinführen ,wenn ihre Dummheit so grenzenlos ist ?
    Die bibl.Vorzeichen
    7Sie fragten ihn aber: Meister, wann wird das geschehen? Und was wird das Zeichen sein, wenn das geschehen wird?
    8Er aber sprach: Seht zu, lasst euch nicht verführen. Denn viele werden kommen unter meinem Namen und sagen: Ich bin's, und: Die Zeit ist herbeigekommen. – Folgt ihnen nicht nach! 9Wenn ihr aber hören werdet von Kriegen und Aufruhr, so entsetzt euch nicht. Denn das muss zuvor geschehen; aber das Ende ist noch nicht so bald da.
    10Dann sprach er zu ihnen: Ein Volk wird sich erheben gegen das andere und ein Reich gegen das andere,11und es werden geschehen große Erdbeben und hier und dort Hungersnöte und Seuchen; auch werden Schrecknisse und vom Himmel her große Zeichen geschehen.

    Es ist also alles "fast normal" ,nur für unsere Generation ungewohnt,da wir nicht hören wollen und geistig manipuliert werden .Die einzelnen Warnrufe wie :"Nie wieder Krieg"sind wie Geistesblitze,welche von der grenzenlosen Überheblichkeit der Dummheit im Sumpf der Korruption erstickt werden,von biblischer Prophetie ganz zu schweigen!
    Wer glaubt denn sowas ? Obwohl sich gewisse Hararie´s ,mit schnellen Ferraris zu Götter aufschwingen ………..,eher wollen….. ,aber einst wie Ikarus mit Sonnenstich oder zu viel Genderöl abschmieren werden !
    Wer die Geschichte kennt ,sollte einen Denkanstoß bekommen (Nachdenkseiten ? :Der Ikarus-Mythos wird im Allgemeinen so gedeutet, dass der Absturz und Tod des Übermütigen die Strafe der Götter für seinen unverschämten Griff nach der Sonne ist. Nach Ovid ließen die Götter Ikarus aus Rache sterben, weil Dädalus seinen Neffen und Schüler Perdix aus Neid auf sein Können ermordet hatte.)
    Man höre u.staue ;die Bosheit gab es schon damals!)
    Wir werden erkennen müssen ,dass wir Massen nicht aufklären können und leider ist auch der Prophet im eigenen Hause wenig wert.Es liegt also an jedem selbst ,hinzuhören -zu sehen-zu hinterfragen ,seine Ängste zu besiegen und auf einer klaren Basis zu stehen ,um seinen Wert / Platz im Universum zu erkennen .
    Leuchttürme rennen auch nicht über die Insel und suchen nach Booten, die sie retten können. Sie stehen nur da und senden ihr Licht aus.
    (Anne Lamott) ….doch grün ist nicht nur die Schöpfung ,sondern auch die Hoffnung .Mögen vielen ein Licht aufgehen, ……………….gerade wenn der Strom ausfällt ! (Bei vielen Politikern reicht kaum noch ein Blitzschlag ) :-))

  5. Bohnsdorfer sagt:

    Ganz wichtiger Beitrag, bestätigt voll und ganz die Leninsche Imperialismus-Theorie,
    Die Rüstungsmonopole haben einen Zugriff auf Staat und Medien in der BRD erlangt. Das zeigt sich in der Steuerung der gesellschaftlichen Kommunikation. Gezielt werden Institutionen auf den Krieg gegen Russland und China vorbereitet.
    Neben dem US-Imperialismus weist der BRD-Imperialismus eine besondere Aggressivität auf. Die Strategie besteht in der politischen und ökonomischen Durchdringung der anderen EU-Staaten, sie zu einer antirussischen und antichinesischen Machtkonzentration unter Hegemonie der BRD zusammenzuschließen, mit dem Ziel Länder, wie Russland, China, u. a. zu unterminieren,

  6. hog1951 sagt:

    Es zeigt sich an dem Gesagten auch, dass Halford Mackinder nach wie vor sehr aktuell ist!

    mfG

  7. wasserader sagt:

    Die Erzählung von Demokratie und Menschenrechten, Freiheit und Selbstbestimmung, die nach 1945 die große Erzählung war, ist geplatzt wie eine Seifenblase .
    Nie wieder Krieg, Antifaschismus und Aufklärung sind der Realität der Diktatur einer kleinen Machtelite gewichen.
    Und es wiederholt sich, was unter der Erzählung über den Nationalsozialismus
    als die tragisch falsche Entwicklung festgelegt wurde .
    Die Dominanz von Propaganda, die Zensur, die Lenkung der Massen für Machtinteressen, die ein Menschenbild von Humankapital und Kanonenfutter haben . Hungern und Frieren für das Gute . Aufrüstung und Krieg für Demokratie und natürlich die klare Kennzeichnung von Feind und dem Bösen .
    Solidarisch an die Front .

Hinterlassen Sie eine Antwort