Hass und Hetze

ARD geifert gegen Ungeimpfte!

Von Uli Gellermann.

Michael Stempfle arbeitet im ARD-Hauptstadtstudio. Unter der Überschrift „Die Stärke der Mehrheit“ entlässt seine Meinung über Ungeimpfte in die scheinbare Medien-Freiheit des Landes. Scheinbar, weil natürlich kein Ungeimpfter für seine Meinung einen vergleichbaren Resonanzkörper bekäme: Stempfle erreicht über die Gebühren-Rutsche ein Millionen-TV-Publikum. Und er geifert über „Eine kleine Minderheit von radikalen, gewaltbereiten Impfgegnern und Verschwörungserzählern. – Ähnlich wie Terroristen verbreiten sie Angst und Schrecken“.

Terror-Experten für Impfen

Michael Stempfle gilt als „Terrorismusexperte“. Offenkundig hat die ARD die Ungeimpften als Terroristen einsortiert. Terror-Experten sind die Leuten im staatlichen Medien-Apparat, die besonders eng mit dem Verfassungsschutz zusammenarbeiten: Das ist die Truppe, die Impfskeptiker und Querdenker gern zu Verfassungsfeinden erklärt: Die Jagd ist eröffnet, die Meute der ARD-Hetzhunde wird von der Leine gelassen, Stempfle und andere haben das Kommando „FASS!“ gehört.

Ungeimpfte: Respektable Sperrminorität,

„Die übergroße Mehrheit in Deutschland lässt sich impfen“, weiß der Hauptstadt-Redakteur. Bisher sind es aber rund 30 Prozent der Deutschen, die sich nicht Impfen lassen. Und früher, vor der Pharma-Hysterie-Kampagne galt das als eine respektable Sperrminorität, in Aktiengesellschaften sind es 25,1 Prozent der Aktionäre, die Beschlüsse verhindern können. Aber da geht es um Geld, den Impfskeptikern geht es um die Gesundheit.

Rund um die Uhr spritzen

Gerade jüngst hat Lauterbach, der Wirre im Amt des Gesundheitsministers, sogar öffentlich feststellen müssen, dass sich Geimpfte öfter anstecken als Ungeimpfte. Und der Biontech-Mitgründer Ugur Sahin hat sich inzwischen für eine Corona-Auffrischungsimpfung bereits ab drei Monaten nach der Zweitimpfung ausgesprochen. Spritzen rund um die Uhr ist angesagt, mit einem Stoff, der nicht validiert und offenkundig schädlich ist.

Impfgegnern als Verfassungsfeinde gestempelt

Aber Stempfle, der Terror-Experte der ARD, steigt gleich mit einem Rührstück ein: „Da ist die 80-jährige Frau, die erzählt, wie erleichtert sie sei. Endlich sei sie geboostert.“ Die Frau hat keinen Namen. Sie ist nur eine Reklame-Figur, dem Hirn eines Pharma-Vertreters entsprungen. Dem selben Hirn entstammt dieser Satz: „Dass es sich bei den radikalisierten Impfgegnern um Verfassungsfeinde handelt, die den demokratischen Staat ablehnen.“

Meinungsterroristen mit Medienmacht

Dass es sich bei Stempfle und seinen Redaktionsgenossen um Meinungsterroristen handelt, um Leute, die ihre Medienmacht ausnützen um Lügen zu verbreiten, dass sie ein Regime stützen, das die Grundrechte demontiert, wird in jeder Zeile des Kommentars deutlich. Analysen, Argumente, demokratische Diskussion? Das alles zählt nicht mehr bei den wild gewordenen Kumpanen der Impf-Profiteure.

Angst vor den Vielen der Sperrminorität

Was zählt sind die 10.000 Euro die Stempfle und Konsorten monatlich einstecken. Was für die zählt, sind die üppigen Pensionen, die das Öffentlich-Rechtliche denen zahlt, die Regierungs-Propaganda verbreiten statt ordentlichen Journalismus zu machen. Was zählt ist die erbärmliche Angst, dass die Vielen der Sperrminorität die Mehrheit werden. Das wäre ja dann Demokratie, das wollen sie verhindert wissen. Es ist der Hass der Unfreien gegen die Freien, der aus ihnen quillt.

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Dieser Artikel erschien zuerst am 21. Dezember 2021 auf dem Blog Rationalgalerie.

+++

Bildquelle: Michael Bihlmayer / shutterstock

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (10)

10 Kommentare zu: “Hass und Hetze

  1. Ralle002 sagt:

    FRANK ULRICH MONTGOMERY
    „Stoße mich daran, dass kleine Richterlein sich hinstellen und 2G im Einzelhandel kippen“

    Ein Prof. Dr. Ralf Höcker schrieb diesbezüglich bei Twitter:
    Das kleine Ärztelein Frank Ulrich #Montgomery maßt sich an, juristische Verhältnismäßigkeitsabwägungen besser zu beherrschen als die Profis.

    Dann schrieb das von Herrn Gellermann regelmäßig besprochene Nachrichtenorgan "DIE TAGESSCHAU" am 15.10.2021
    Geimpft und doch im Krankenhaus
    Die Fakten sind eindeutig: Rund zehn Prozent der Intensivpatienten, die zwischen Mitte August und Anfang September vom Robert Koch-Institut registriert wurden, waren geimpft.

    Da hat uns also die sog. TAGESSCHAU die völlig offensichtliche Notwendigkeit des Impfens veranschaulicht und dann liest man doch folgendes:

    corona-transition.org, 27. November 2021
    Unfassbar: das DIVI hat keine Daten über den Impfstatus der Intensivpatienten

    Da wird dann hüben wie drüben so getan, als sei der Anteil der Geimpften und der Ungeimpften ohnehin bekannt:

    Focus, 04.12.2021
    Zählweise kann Wert verfälschen
    Inzidenz bei Geimpften und Ungeimpften: Daten aus Bayern stellen Rechnung in Frage

    FAZ, 07.12.2021
    ZAHLEN ÜBER UNGEIMPFTE:
    Haben Bayern und Hamburg ihre Inzidenzwerte verzerrt?
    Bayern und Hamburg wird vorgeworfen, sie arbeiteten mit verzerrten Inzidenzzahlen bei Geimpften und Ungeimpften. Die Gesundheitsbehörden reagieren unterschiedlich auf die Kritik.

    Welt, 22.12.2021
    GEIMPFTE UND UNGEIMPFTE
    Falsche Covid-Zahlen – Amtspräsident in Bayern wird versetzt
    In Bayern und Hamburg wurden Infektionszahlen von Geimpften und Ungeimpften grob falsch ausgewiesen. Der Präsident des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit bekommt nun einen neuen Job. In Hamburg beteuert der Bürgermeister derweil seinen Willen zur Aufklärung.

    Hierzu:
    Da hatte doch Markus Söder härtere Corona-Maßnahmen in Bayern mit der hohen Inzidenz unter Ungeimpften begründet.

    Da machte er also schnell noch ein wenig "Impf-Apartheid" und dann stimmten die Zahlen doch gar nicht.

    Dankbarerweise gibt es dann aber noch den von Herrn Gates finanzierten Faktenchecker "Correctiv", der sämtliche Medienmeldungen in das von Herrn Gates genehme Licht rückt:

    "Manipulierter Facebook-Beitrag: Nein, Markus Söder hat keine „Stadt für Ungeimpfte“ gefordert"

  2. Die täglichen Corona-Todeszahlen sind surreal:

    Eben sah ich ein Diagramm, das den zeitlichen Verlauf der täglichen Todesfälle zeigt, auf Bild.de. Der Verlauf ist absolut periodisch-rhythmisch, und zwar grob betrachtet sägezahnartig, wobei es wohl immer montags in jeder Woche ein lokales Minimum gibt. Wie kann das sein? Arbeitet Gevatter Tod montags nur halbtags? Zudem sind die Schwankungen der Todeszahlen oft innerhalb ein- und derselben Woche extrem. Z.B. am 21.1.21 1013 Tote und am 24.1.21 350 Tote und am 25.1.21 217 Tote. Wie kann das sein? Derartige Schwankungen wären aber extrem unwahrscheinlich. Die Anzahl der gesamten Toten pro Tag differiert ja auch nicht innerhalb von 4 Tagen um den Faktor 5.

    • Dies gilt um so mehr, als  die Toten nach einer unterschiedlichen Zeit nach ihrer Ansteckung sterben müssten, was zu einer Glättung der Kurve führen müsste, sodass derartige Sprünge/Schwankungen zwischen den Tagen noch unwahrscheinlicher wären als sie es ohnehin schon sind. Kurz: Derartige Schwankungen sind surreal.

      Quelle:
      https://www.bild.de/ratgeber/2021/ratgeber/corona-zahlen-aktuell-rki-covid-19-inzidenz-neuinfektionen-intensivstationen-so-ist-die-lage-75899640.bild.html
      Dabei distanziere ich mich von dieser Quelle.

  3. Weitere Ungereimtheiten in der Virustheorie:

    Angeblich fügt sich das Erbgut des Virus in die Zelle ein und dann produziert die Zelle lauter Viren (inklusive Erbgut). Aber woher weiß die Zelle, dass sie den neuen Erbgutabschnitt (der vom Virus stammt) vervielfältigen muss und nicht den Rest?! Hierzu müsste es ja ein Metabewusstsein geben, dass das das neue Erbgut vom alten Erbgut unterscheiden kann und das anordnet, dass nur das neue vervielfältigt wird.

     

     

  4. Eine Impfpflicht ist auch deswegen rechtswidrig, da sie uns in große Bürgerkriegsgefahr bringt.

  5. Gute Nachricht:

    Zwar haben die Mainstreammedien eine große Reichweite, jedoch haben 20 Millionen Ungeimpfte und 40 Millionen Menschen, die sich nur unter Druck haben impfen lassen, eine wesentlich stärkere Reichweite und die Wahrheit auf ihrer Seite.

  6. Verfassungswidrigkeit der 2G-Regel:

    Die Wahrscheinlichkeit, sich Corona einzufangen, ist für Geimpfte genauso hoch wie für Ungeimpfte. Jedoch entwickeln Geimpfte angeblich weniger Symptome und sind daher angeblich weniger ansteckend. Dies ist der Grund für die Bevorzugung der Geimpften bei der 2G-Regel. Jedoch dürfen symptomatische Geimpfte überall einkaufen, während Ungeimpfte ohne Symptome nicht überall einkaufen dürfen. Dass im Falle einer Coronaerkrankung symptomatische Geimpfte (d.h. mit Husten, Schnupfen etc.) weniger ansteckend sind als symptomlose Ungeimpfte, kann nicht sein. Daher ist die 2G-Regel unsinnig und dreist und verfassungswidrig.

    (abgesehen davon, dass keine Coronapandemie besteht).

  7. Impfpflicht:

    Eine Impfpflicht bedeutet die (sittenwidrige und rechtswidrige) Pflicht zu Russisch Roulette, die in einigen Fällen zum Tod führt. Diejenigen, die infolge der Impfung sterben, würden also verpflichtet sein zu sterben ohne dem ausweichen zu können. Niemand aber muss seine eigene Tötung dulden. Eine solche Duldung wäre dem Betroffenen nicht zumutbar bzw. wäre für ihn unzumutbar und sie wäre daher unverhältnismäßig. Dieser Fall ist auch nicht vergleichbar mit dem Fall, dass jemand im Rahmen der Notwehr oder Notwehrhilfe (durch den sog. „finalen Rettungsschuss“) getötet wird, denn in letzterem Fall hat der Betroffene seine Tötung durch rechtswidriges (und meist auch schuldhaftes) Verhalten verursacht und er hat meist eine Ausweichmöglichkeit, d.h. er könnte seine Tötung durch alternatives Verhalten abwenden. …..

    Nach Artikel 19 Absatz 2 Grundgesetz darf ein Grundgesetz nicht in seinem Wesensgehalt angetastet werden. Das würden aber das Recht auf Leben und das Recht auf körperliche Unversehrtheit im Falle einer Impfpflicht.

    • Übergesetzlicher Notstand = Jemand (z.B. ein Staat) spielt Gott und entscheidet, wer leben darf und wer nicht und nimmt einigen ihr Leben. Allerdings hinkt dieser Fall. Der klassische Fall des übergesetzlichen Notstandes bezeichnet ja den Fall, dass jemand einige wenige Menschen (rechtswidrigerweise) opfert/tötet, um viele Menschen zu retten. Jedoch wird durch den Impfstoff m.E. niemand gerettet, da er m.E. nicht wirkt.

  8. Weiteres gewichtiges Indiz für die Unwirksamkeit des Impfstoffes:

    Angeblich soll die 3. und 4. Impfung gegen Delta und Omikron etc helfen. Es ist aber unwahrscheinlich, dass ein allmächtiger, gottgleicher Impfstoff entwickelt worden ist, der gegen alle Mutanten hilft, zumal sich ja gerade solche Mutanten entwickeln und verbreiten würden, die gegen den Impfstoff resistent sind. Zudem wurde ja auch zwischenzeitlich vor ein paar Monaten noch gesagt, dass der Impfstoff nicht gegen die Mutanten, insbesondere nicht gegen Delta, helfen würde.

    Allerdings erkennt man daran gut, was uns da für ein absurdes und widersprüchliches Zeug erzählt wird.
    Und eine Impfpflicht würde u.a. auch deswegen verfassungswidrig sein, da es m.E. keinen wirksamen Wirkstoff gibt.

Hinterlassen Sie eine Antwort