General gegen das Virus

LINKE weiß relativ viel, macht aber nix

Von Uli Gellermann.

Ganz bald kann der Krieg gegen das Virus gewonnen werden: Denn geht es nach dem Bald-Kanzler Olaf Scholz, dann wird demnächst der Generalmajor Carsten Breuer das Virus bewaffnet jagen. Breuer soll einen Corona-Krisenstab leiten, den Scholz einrichten wird. Da wird das Virus aber dumm gucken, wenn ihm die Granaten um die Ohren fliegen, so es denn Ohren hat.

Halblegale Truppe für Einsätze im Inland

Der 56-Jährige General ist Kommandeur des Kommandos Territoriale Aufgaben der Bundeswehr. Das ist die bestenfalls halblegale Truppe, die für Einsätze der Streitkräfte im Inland zuständig ist. Aber die Bundeswehr darf nur im Katastrophenfall im Inneren eingesetzt werden. Sicher werden Spahn & Co. die Corona-Lage als „Katastrophe“ einstufen.

Alles für total gesund halten, was von der Regierung kommt

Früher, als die LINKE noch eine Oppositionspartei war, durfte man von ihr bei einer solchen Kriegs-Ansage im Inneren eine sofortige Reaktion erwarten. Sogar die GRÜNEN hätten einst wahrscheinlich eine parlamentarische Anfrage gestellt: „Ob das denn wirklich sein muss, aber eher nein oder nicht?“ Oder so. Doch in Zeiten, in denen ehemalige LINKE alles für total gesund halten, was von der Regierung kommt, selbst wenn es diese Regierung gar nicht mehr oder noch nicht gibt, herrscht Schweigen im Parlaments-Karton.

Pharma-Industrie: Außerordentliche Gewinne von 360 Milliarden Euro

Doch jüngst rührte sich die Linkspartei trotz ihres Corona-Winterschlafs: Sie hatte tatsächlich eine Studie bei der Prager Karls-Universität über die Profitlage in der internationalen Pharmaindustrie in Auftrag gegeben. Und siehe: Die Konzerne konnten außerordentliche Gewinne von gut 360 Milliarden Euro verbuchen. So weit, so verdienstvoll ist der Studienauftrag.

„Pandemie“ ein gigantisches Marketing

Einstmals hätte die LINKE den Profitkomplex analysiert und und wäre auf der Spur des Geldes problemlos zur „Pandemie“ als wichtige Quelle des Profits gekommen. Und sie wäre mühelos zur Einschätzung gekommen, dass die „Pandemie“ eine gigantische Marketing-Inszenierung zur Umsatzsteigerung des Pharmazeutisch-Industriellen-Komplex ist. Heute fällt der Partei ein, dass es sinnvoll wäre, “eine Abgabe für Krisengewinner in der EU auf den Weg zu bringen”.

Der Holzweg des Opportunismus

So nett sich eine Steuer auf Corona-Gewinne auch anhört, das allein ist der Holzweg des Opportunismus. Wenn die Steuer überhaupt kommt, wird sie ein Almosen sein. Der Chef des Pfizer-Konzerns, Albert Bourla, hat erneut einen höheren Umsatz in Aussicht gestellt: Er erwartet fürs laufende Jahr allein mit dem Covid-Spritzstof Einnahmen von 36 Milliarden Dollar.

Tierärzte unter sich

Albert Bourla ist von Beruf eigentlich Tierarzt. Da trifft er sich mit dem deutschen Spritzstoff-Vertreter und Tierarzt Lothar Wieler, der lauthals lügt: „Derzeit sterben innerhalb von 24 Stunden rund 400 Menschen in Deutschland an Corona“. Muss der Mann nicht beweisen. Er hat die Medien in der Hand, die beweisen alles. Auch und gern die Lüge.

Impfung muss ein Verfallsdatum bekommen

Weltärztebund-Chef Frank Ulrich Montgomery, ein weißer Standes-Kittel wie er im Buch steht, macht sich als Pharma-Vertreter wichtig: „Jede Impfung muss ein Verfallsdatum bekommen“, erzählt der Mann den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Soll er doch seinen Arm hinhalten, gern auch alle drei Monate. Auch in seinem Fall sollte man Menschen auf die von ihm verschwiegenen Nebenwirkungen setzen.

Ob Impfen bei der Linkspartei hilft?

Ob Impfen bei der Linkspartei hilft? Vielleicht mit einer Injektion Marxismus aus dem Kapital: „Mit entsprechendem Profit wird Kapital kühn. Zehn Prozent sicher und man kann es überall anwenden; 20 Prozent, es wird lebhaft; 50 Prozent, positiv waghalsig; für 100 Prozent stampft es alle menschlichen Gesetze unter seinen Fuß; 300 Prozent, und es existiert kein Verbrechen, das es nicht riskiert, selbst auf die Gefahr des Galgens.“ Zur Zeit riskiert das Kapital Krankheit und Tod: Über die Nebenwirkungen der Spritzstoffe.

Man macht lieber den Pharma-Noske

Nähme man das Marxsche Erbe ernst, müssten die Profitmacher eine radikale Antwort bekommen. Aber etwas richtig Radikales kennt der gut gehirn-gewaschene LINKE nicht mehr. Das wäre ja so, als solle man etwas an der Wurzel packen und ausreißen. Schon das Wort „ausreißen“ ist ja schrecklich. Hilfe, das könnte sich doch glatt gegen die aktuelle, höchst gesunde Regierung wenden. Da macht man lieber den Pharma-Noske.

Das Letzte zuletzt:

Ralf Plötner, gesundheitspolitischer Sprecher, und Dr. Iris Martin-Gehl, justizpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, zu der heutigen Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Bundesnotbremse: „Das heutige Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Verfassungsgemäßheit von Kontaktbeschränkungen und Ausgangssperren in einer akuten Pandemielage stärkt die Schutzpflichten und Schutzmöglichkeiten des sozialen Rechtsstaats, um möglichst alle Menschen wirksam gegen Krankheit und Tod zu schützen. Dahinter haben z. B. Interessen zur individuellen Freizeitgestaltung in einer Pandemielage zurückzustehen.”

Die Linke verbeugt sich vor einem Gericht, das voll in der Hand der Herrschenden ist und sich gegen die Verfassung wendet. Die Damen und Herren der LINKEN ekelt nichts mehr.

+++ Redaktioneller Hinweis +++

DEMONSTRATION DER DEMOKRATIE-BEWEGUNG
IN  BERLIN – Samstag 04. Dezember 13.00 Uhr
Märkischer Platz – Nähe Märkisches Museum

+++

Wir danken dem Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Dieser Artikel erschien zuerst am 30. November 2021 auf dem Blog Rationalgalerie.

+++

Bildquelle: Justin Moeser / shutterstock

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (13)

13 Kommentare zu: “General gegen das Virus

  1. Hans Meier sagt:

    Ich bitte euch sehr, alle Kommentare doch auch mal zu hinterfragen!
    Auf dieser Plattform konnte ich mich ohne Prüfung unter falschem Name anmelden, und werde wahrscheinlich nicht der einzige sein…

  2. Hans Meier sagt:

    An euch alle da draußen:
    Es gibt nicht mal in der Kommunalpolitik einen Konsens bezüglich einer Geschwindigkeitsbeschränkung vor einem Kindergarten, aber alle Regierungen der Welt erfinden den Corona- Virus, um euch zu zwingen sich eine Chip von Bill Gates (@Kaja, was hat der mit Angela Merkel zu tun) verabreichen zu lassen???
    Habt ihr mal hinterfragt, was Aspirin & Co. beinhalten? Nein? Warum nicht?
    Keine Ahnung, was in eurer Kindheit oder eurem Leben schief gelaufen ist, aber es muss gehörig schief gelaufen sein…

  3. Virustheorie:

    Sollte man auf den Bildern von den angeblichen Viren kein Erbgut (insbesondere keine DNA- oder RNA-Stränge) erkennen können, so spricht dies gegen die Existenz von Viren. Denn das Erbgut von Zellen kann man ja auch gut erkennen (vgl. Bilder der Mitose in den Zellen der Königslilie). Ich konnte jedenfalls auf die Schnelle kein Erbgut der Viren auf den Fotos von den angeblichen Viren erkennen.

    Sollte zwar das Erbgut von Viren erkennbar sein, dieses jedoch größenmäßig von dem menschlichen Erbgut erheblich abweichen, d.h. um mehr als 30%, so würde dies ebenfalls gegen die Virustheorie sprechen, da beides ja ähnlich sein müsste, damit es kompatibel ist, d.h. das Viruserbgut in das Erbgut einer menschlichen Zelle eingebaut werden kann.

  4. DZIERSYNSKI sagt:

    Ich arbeite kurz die Überschriften in Gellermanns Kolumne – das soll wohl eine sein – ab:

    1. Ein BW General steht schon Spahn und Wieler seit ungefähr Anfang 2020 zur Seite. Dieser Typ ist Generalstabsarzt und heißt Holtherm. Gellermann will uns weismachen, er hätte eine ganz exklusive Neuigkeit ausgegraben. Das die BW, inklusive diese Lametta Träger, nichts in der zivilen Gesundheitspolitik zu suchen hat ist ein anderes Thema – und wenn schon, dann ab 2020!

    2. Er – als angeblich "Linker" – greift zum wiederholten Male die Partei die "Linke" an. Was bezweckt er damit? Das die Funktionsriege dieser Partei sich schon lange vom sozialistischem Gedankengut verabschiedet hat wer wollte das bestreiten. Das fast alle nur an die Fleischtöpfe des Kapitals wollen, sich ein auskömmliches Plätzchen im Parlamentsbetrieb suchen und daher immer dann ihre Finger zur Abstimmung heben, wenn es denn auch opportun ist. Aber wie würden wahre Sozialisten mit der Pandemie umgehen? Wie würden eine sozialistische Regierung entscheiden? Sicherlich nicht so chaotisch wie die bundesdeutsche Truppe , die ja nun bewiesenermaßen sich ausschließlich dem GroßKapital ( Pharma, Autobranche, Rüstungsindustrie usw.) verpflichtet fühlt und auch dementsprechend handelt, aber auch Sozialisten an der Regierung würden nicht einfach alles laufen lassen in einer Pandemie.

    3. Er schießt sich – auch nicht das erste Mal – auf Tierärzte ein. Warum? Gellermann will doch auch Journalist genannt werden, und manche halten ihn so gar für einen. So geht es den Tierärzten auch. Sind halt Ärzte. Kümmern sich nicht nur um Tiere. Was macht Gellermann anderes. Er kümmert sich um verlorene Schafe.

    4. Karl Marx aus der Kiste zu holen und dann dieses Zitat verwenden………..typisch Gellermann. Das Zitat passt, also schnell her damit. Was Marx von Renegaten, von Verrätern hielt, auch darüber gibt es sehr viel von ihm zu lesen……..nur nicht bei Gellermann.
    Zu guter Letzt zitiert er noch zwei sog. Linke. Zitat bitte nachlesen. Kann er machen. O.K. Sicherlich ist Gellermann jemand, der ganz entrüstet bestreiten würde sich von solchen Aussagen der AfD bezüglich der Pandemie angezogen zu fühlen und diesen auch gedanklich sehr nahesteht.

    Zitat aus dem Ärzteblatt:

    Die AfD hat auf ihrem Bundesparteitag in Dresden eine „Corona-Resolution“ beschlossen. Darin fordert die Partei „jedweden, auch indirekten, Zwang zur Durchführung von Tests, Impfungen, unter anderem durch Einführung sogenannter Schnelltest-Apps und des grünen Impfpasses, sowie Benachteiligungen für Maskenbefreite zu unterlassen“. Im Programm zur Bundestagswahl steht: „Die Pflicht zum Tragen einer Maske lehnen wir ab.“

    Möglich, dass Gellermann in Bälde Björn Gellermann genannt wird, denn sein geistiger Ziehvater (im Falle Corona) scheint der Faschist Höcke zu sein. Der lässt sich wie folgt vernehmen: Zitat: Im Zusammenhang mit Corona sage ich euch, wir haben eine „herbeigetestete Pandemie“ und einen „Test-Wahnsinn“. Die Testung und die Anzahl der Testung führt überhaupt dazu, dass wir eine Pandemie haben.“ Ende der Höcke/Gellermann.

    6. Wenn Gellermann nicht immer nur auf nachvollziehbare Versäumnisse hinweisen würde, sondern seiner verehrten Leserschaft einmal Lösungsvorschläge/Fingerzeige in der Pandemiebekämpfung an die Hand geben würde, sagen, wie er reagieren und arbeiten würde, dann wäre schon einigen geholfen. Immer nur rumrotzen, Nähe zu den Faschisten bestreiten, sich für "links" halten und rechts blinken, dass können die Parteien/Einzelpersonen, die er permanent angreift besser als er.

    • passant sagt:

      "Mit entsprechendem Profit wird Kapital kühn. Zehn Prozent sicher und man kann es überall anwenden; 20 Prozent, es wird lebhaft; 50 Prozent, positiv waghalsig; für 100 Prozent stampft es alle menschlichen Gesetze unter seinen Fuß; 300 Prozent, und es existiert kein Verbrechen, das es nicht riskiert, selbst auf die Gefahr des Galgens.“

      Dann gibt es auch noch das Lenin-Zitat:
      „Die Kapitalisten werden uns noch den Strick verkaufen, mit dem wir sie aufknüpfen.“

      Beides kombiniert und schon hat man einen Fingerzeig zu ihrem Punkt 6)

    • passant sagt:

      noch ein Fingerzeig: Injektionen ins Waschbecken lassen sich schwer nachweisen.

    • DZIERSYNSKI sagt:

      @ Passant,

      danke. Schön das Sie mir antworten. Zu Ihrem zweiten Hinweis:
      "Die Kapitalisten werden uns noch den Strick verkaufen, mit dem wir sie aufknüpfen." Lenin soll so etwas (angeblich) gesagt haben. In seinen gesammelten Werken – alle stehen bei mir im Regal – finde ich es nicht. Soll aber nichts heißen, vllt. habe ich nicht genau genug recherchiert. Auch dieses Zitat, immer mal wieder in den bürgerlichen Verlautbarungen zu lesen, finde ich nicht in den gesammelten Werken. Das lautet so: "Genossen", soll Lenin gesagt haben, "sorgt euch nicht um die Kapitalisten. Wir müssen ihnen nur genug Stricke liefern und sie werden sich selber aufhängen". Es soll sich um Anekdoten handeln. Wohlgemerkt SOLL.
      Das dazu.

      Das andere – von Ihnen angeführte – verstehe ich nicht. Helfen Sie mir auf die Sprünge.

      Ich möchte zur Klarstellung betonen: Die "Linke" ist für mich nicht auf Grund ihrer Corona Politik nicht mehr wählbar, obwohl sie auch dort grenzwertige Positionen bezieht. Also die Parteispitze. Sondern weil sie sich seit geraumer Zeit anbiedert wie Sauerbier nur um an lukrative Pöstchen zu kommen. Daran kommt man im Kapitalismus aber nur, wenn vernünftige Positionen (keine BW im Auslandseinsatz, Frieden mir Russland und China, keine Waffenexporte usw.) aufgegeben werden. Und genau das praktiziert die "Linke" tagtäglich aufs Neue. Bei "Corona" ist das aber wohl nicht so. Hierbei werden wohl sehr viele Mitglieder ähnliche Positionen beziehen wie die Mehrzahl der Bevölkerung. Gellermanns Positionen liegen eher auf der Linie der AfD -Führer. (kleines Wortspiel). Er selbst – also der Herr Gellermann bezeichnet sich als temporärer Kommunist. In der Pandemie Frage ist er meines Erachtens eher ein temporärer Rechter um keinen schlimmeren Ausdruck zu gebrauchen. Sollten Sie, lieber Schreiber "Passant" , die Pandemie – wie fast alle hier auf diesem Blog – auch leugnen, dann vergessen Sie mein Geschreibsel und ignorieren mich. Ich habe nur an der Kommunikation der Verantwortlichen hier in der BRD massiv was auszusetzen. Und natürlich auch an den völlig inakzeptablen Beschlüssen, die diese Bande fasst. Aber das es diese Pandemie gibt, zeigen – aus meiner Sicht – auch Reaktionen in den nicht kapitalistischen Ländern. Davon will Gellermann aber nichts wissen. Lehnt er Diskussionen ab.
      Ergo……….. Pandemie ja, der Umgang damit hier in der BRD – oder weiter gefasst, in der EU – ist an Heuchelei und Inkompetenz nicht zu toppen.
      Ihnen einen schönen Tag wünscht…………s.o.

    • Fass sagt:

      @ DZIERSYNSKI
      Wie wäre es, wenn Sie für die aktuelle Krise einmal die Farbspiele der Parteien beiseite lassen, denn das ist unbedingte Voraussetzung um hier zu sinnvollen Schlüssen zu gelangen. Hier muß auf reiner Sachebene diskutiert werden, politische Verwertbarkeit muß mindestens zunächst zurücktreten. (Die AfD hatte den Lockdown in Sachsen auch herbeigefordert, die gegenwärtigen Maßnahmen sind antidemokratisch, das hinterlässt bleibende Schäden, wenn man denen zustimmt.)

      Ja, es geht um Pandemie oder Plandemie. Viele hier finden, es findet bereits seit März 2020 keine Debatte statt. Alle mit medialer Reichweite geführten Debatten sind bereits nur noch Scheindebatten, da sie bereits sehr weit in eine Richtung verschoben sind.

      Obwohl das überhaupt nicht der Anfang ist, will ich als erstes auf Ihre Frage nach China/Rußland eingehen:
      Rußland:
      steht ununterbrochen unter Beschuß nach der Wiedervereinigung (mittels unbegründeter Vorwürfe und medialer Dauerhetze), egal wie sehr sie sich gen westlicher Wertegemeinschaft wenden. Ein alleiniges Ausscheren aus der Weltgemeinschaft gegen die Interessen des Großkapitals der Welt wäre Selbstmord, einzelne Kapitaleignergemeinschaften dirigieren ein Vielfaches selbst großer Staatshaushalte, Währungsspekulationen, Farbrevolutionen und was immer es noch für Schweinereien geben mag, könnten durchaus wieder zu einer Jelzin-Verwaltung führen. Rußland ist kapitalistisch, nicht sozialistisch, es muß also auch ein Ausgleich zwischen den Interessen innerhalb des Landes gefunden werden.
      China:
      ist extrem weit weg, war viel länger Hochkultur mit Führungsanspruch der Han-Chinesen und streng hierarchisch als sozialistisch. Eine Zeit in der so extrem gelogen wird ist schlecht geeignet neue Erkenntnisse über eine Region zu gewinnen. Ist demokratischer Sozialismus Chinas Ziel? Sagen Sie es mir. Wie ist die Kräfteverteilung innerhalb des Landes? ein Film, auf den ich neulich stieß, war eher deprimierend – Pioniere die sich als erstes Reichtum wünschen und Schüler singen 'du ganz allein bist verantwortlich für deinen Lebensweg. (letzte 2 min von "Superreich und Supergut? Chinas Milliardäre", Arte Doku) Natürlich kann auch das eine einseitige und verzerrende Darstellung sein, DAS ist der Grund, warum wir in Bezug auf Corona lieber davon sprechen, was vor unserer Nase liegt und sich überprüfen lässt. (Die Bilder aus Bergamo bspw. waren eine LÜGE und das lässt sich auch belegen. Gab es jemals eine Gegendarstellung?)
      China hat erfolgreich die Armut bekämpft, die dazu gewählten Mittel kann man jedoch nur als Übergangslösung betrachten: Arbeitssituation um zur Produktionsbank der Welt zu werden, 1-Kind-Politik. Was, wenn die Chinesen Corona als Waffe im permanent von westlicher Seite geführten Handelskrieg nutzen?

      Corona-Liste zur Klärung
      1) Pandemie-Definition
      2) Unabhängigkeit der WHO / Gesinnungs-netzwerke / Zuständigkeitsverschiebung
      3) Weshalb wird von Anfang an gegen Wissenschaftstandards verstoßen (Vermutung – hier wurde massiv den Entscheidern Panik eingeredet.)
      (lange, lange Liste….)
      4) Fragen nach der Behandlung kann man erst stellen, wenn man geklärt hat, womit genau man es eigentlich zu tun hat.

      Der Einbruch am Repo Markt 2019 ist bekannt? Das im Kapitalismus/Zinsgeldsystem zyklische Einbrüche notwendig sind muß ich Ihnen nicht sagen, bereits die DDR-Führung hatte bei Ihren Wirtschaftsplanungen immer damit gerechnet, man kann den ziemlich lang hinauszögern- wie man sieht, zwingend bleibt er trotzdem.
      Über Möglichkeiten der Absicherung des nun eigentlich bankrotten Landes ohne in einer digitalen Diktatur zu landen kann man wohl erst direkt reden. (Seit die Schulden nicht mehr nur bei der EZB gemacht werden, ist das auch ein bißchen problematisch.)

  5. mögliche These zum PCR-Test:

    Wenn jemand irgendeine Entzündung/Infektion (z.B. die gemeine Grippe) hat, dann hat er mglw. mehr Abfallprodukte seines Stoffwechsels im Blut und im Schleim. Wenn er das Corona-Genmuster im Körper hat, dann lassen sich entsprechende Genschnipsel während einer Grippe daher mglw. eher im Blut finden, sodass der PCR-Test während einer Grippe eher und stärker anschlägt.

  6. Korrektur der Studie des englischen Gesundheitsamtes zu den Impfungen:

    Eine Studie des englischen Gesundheitsamtes legt nahe, dass die Impfung das Immunsystem schwächt, d.h. kontraproduktiv ist:

    Denn die britische Gesundheitsbehörde stellte fest, dass bei Geimpften der Antikörperspiegel während einer Covid-Grippe niedriger als bei den Ungeimpften war. Quelle: U.K. Health Security Agency, in its Week 42 “COVID-19 vaccine surveillance report,” on page 23

    Es ist sogar noch wesentlich schlimmer als diese Studie auf den ersten Blick bereits vermuten lässt! Denn eigentlich hätte der Antikörperspiegel bei den Geimpften sogar wesentlich höher sein müssen, da sie ja gleichzeitig 2 Infektionen/Entzündungen zu bekämpfen hatten, nämlich die impfbedingte Infektion und die grippebedingte Infektion. M.a.W.: Ihr Antikörperspiegel war niedriger, obwohl er eigentlich sogar höher hätte sein müssen bzw. obwohl die Geimpften sogar mit 2 Infektionen zu kämpfen hatten. Wenn man diesen Umstand mitberücksichtigt, so folgt daraus, dass sie ihr Immunsystem sogar noch geschwächter war als ihr Antikörperpegel bereits vermuten lässt.

  7. MomentMal sagt:

    Der General gegen das Virus ist doch nichts Neues.
    Weiss denn NIEMAND, dass ein General seit März 2020(!) fürs Impfen zuständig ist?

    Von wem bekommt RKVieh-Chef Wieler seine Anweisungen?
    Vom Generalstabsarzt Hans-Ulrich Holtherm!

    Und von wem erhält der Bundeswehrgeneral seine Befehle?

    Dazu das Rubikon Interview mit Tom Lausen – zum Thema ab Minute 19
    https://t.me/RubikonMagazin/2171

  8. Kaja sagt:

    Die Linke ist ein Skandal und Büttel der Merkel-Sadistin.
    Frau Merkel hatte Mitte 2020 gesagt, die "Pandemie" sei erst vorbei, wenn alle "geimpft" seien. Und ich fühle mich erst frei, wenn ich die Gewissheit habe, Frau Merkel guckt sich aus anderer Perspektive die Radiesschen an.

    Ich hoffe auf die Klage gegen Gates, die an einem Gericht in Indien vor wenigen Wochen von Rechtsanwälten anhängig gemacht wurde. Wird die Klage von dem Gericht in Indien als Klage angenommen und Gates hat einen Vorladung beim Gericht und erscheint nicht zum Gerichtstermin, kann nach ihm gefahndet werden.

    Gemäß Angaben zu der Klage gegen Gates an anderer Stelle im Internet, kann Gates in Indien die Todesstrafe drohen und kann ijm die Enteignung drohen. DAS wäre doch zu schön, wenn das Genannte Tatsache würde.

    Ist die Macht des Gates gebrochen, geht es den anderen "Corona"-Verbrechern an den Kragen.

    Ich kann schon gar nicht erwarten, den Klabauterbach, Wiehler, die Hofvirologen, Merkill im Knast zu wissen. :-)

  9. Sehr geehrter Herr Gellermann
    Das war schon beim Zusammen klatschen, unserer WASG und der PDS, durch die Wendehälse und die DGB Funktionäre. Um so A Demokratisch zu werden wie die """"Linke""""" göbel kotz spei reiher, mit Gründung war, brauchten SIE, bei den Grünen Jahrzehnte für. Alle engagierten WASG Mitglieder haben die Farce natürlich nicht mitgemacht und so besteht die """""""linke""""""""", nur aus politisch UNINTERESSIERTEN Karriere Tussys und politisch AHNUNGSLOSEN Typen

Hinterlassen Sie eine Antwort