Die Normalisierung des Wahnsinns | Von C. J. Hopkins

In Zeiten, in denen Lüge und brutale Umerziehung für uns Alltag geworden sind, besteht die größte Gefahr darin, uns zu gewöhnen.

Hinweis zum Beitrag: Der vorliegende Text erschien zuerst im „Rubikon – Magazin für die kritische Masse“, in dessen Beirat unter anderem Daniele Ganser und Hans-Joachim Maaz aktiv sind. Da die Veröffentlichung unter freier Lizenz (Creative Commons) erfolgte, übernimmt apolut diesen Text in der Zweitverwertung und weist explizit darauf hin, dass auch der Rubikon auf Spenden angewiesen ist und Unterstützung braucht. Wir brauchen viele alternative Medien!

Ein Kommentar von C. J. Hopkins.

Nein, Deutschland ist nicht das einzige Land, in dem versucht wird, den Corona-Alarmismus bis Ultimo zu verlängern. Aber es ist eines der schlimmsten. Vielleicht will man an einer Bevölkerung, deren Fügsamkeit legendär ist, ein Exempel statuieren, sie zur Speerspitze neunormaler Umgestaltung machen. Es ging nie um sinnvollen Gesundheitsschutz — in einer Phase, in der der Unsinn von Lockdowns und Impf-Apartheid längst durchschaut ist, geht es nur mehr um die Zurschaustellung von Dressurerfolgen. Die Botschaft ist: Wir können im Grunde mit euch alles machen, was wir wollen, und wir werden immer eine Mehrheit dazu bringen, sich aggressiv gegen die wenigen Abweichler zu stellen statt gegen uns. Das Schlimme ist: Wo sich kein ernsthafter Widerstand erhebt, sehen sich die Architekten der Neuen Normalität ermutigt, weitere Schritte hin zur totalen Unterwerfung der Bevölkerung zu gehen. Wer in Zeiten des Umbruchs zu lange davon träumt, dass alles gut wird, wacht irgendwann in der totalen Dystopie auf.

Ich weiß, Sie haben es wahrscheinlich satt, vom Aufstieg des Neuen Normalen Reiches zu hören. Sie wollen, dass es vorbei ist. Das will ich auch. Es ist nicht vorbei … bei Weitem nicht. Dort, wo Sie sind, mag es so aussehen, als sei es vorbei. Ich kann mir vorstellen, dass das so ist, wenn Sie in Florida oder Texas oder im Vereinigten Königreich oder in Schweden oder in Kroatien oder in einem anderen Land oder Staat leben, in dem die meisten „Covid-Beschränkungen“ aufgehoben wurden oder vielleicht gar nicht erst eingeführt wurden. Wenn das der Fall ist, freue ich mich für Sie.

Ich lebe zufällig im New Normal Germany, der aktuellen Spitze des New Normal Speers, oder einer der Spitzen einer seiner Speere — oder mRNA-gespickten Injektionsnadeln —, die anderen sind Länder und Staaten wie Kanada, China, Australien, New York, Kalifornien und verschiedene andere Brutstätten des New Normalism. Wenn Sie wie ich in einer dieser Hochburgen der Neuen Normalität leben, wissen Sie ganz genau, dass es noch nicht vorbei ist.

Ja, der Covidian-Kult ist kaputt. Der Bann ist gebrochen. Nur die wahnsinnigsten fanatischen Kultisten der Neuen Normalität laufen weiterhin in der Öffentlichkeit mit ihren Pestmasken und selbst gebastelten Schutzanzügen herum. Aber das Reich der Neuen Normalität ist nicht kaputt. Das Reich der Neuen Normalität wird … nun ja, normalisiert.

Die Massen werden systematisch darauf konditioniert, den Biosicherheits-Polizeistaat zu akzeptieren, den die global-kapitalistischen herrschenden Klassen in den letzten drei Jahren eingeführt haben.

Trotz der inzwischen unwiderlegbaren Beweise, dass die „Impfstoffe“ die Übertragung des Virus nicht verhindern, werden „Ungeimpfte“ immer noch ausgegrenzt, erhalten Arbeits- und Schulverbot, dürfen nicht an großen Sportveranstaltungen teilnehmen und so weiter. In Flugzeugen, Zügen, öffentlichen Verkehrsmitteln, Arztpraxen, Krankenhäusern und so weiter werden die Menschen immer noch gezwungen, Masken zu tragen — das Symbol des Neuen Normalen Reiches. Hier, dort und überall werden Symbole und soziale Rituale der Neuen Normalität fest in den Alltag integriert.

Diese Symbole und Rituale sind mehr als nur die Schaufensterdekoration des Neuen Normalen Reiches. Sie sind das Mittel, mit dem unsere neue „Realität“ geschaffen und aufrechterhalten wird. Die Massen sind wie Schauspieler, die gezwungen werden, sich emotional auf die „Realität“ eines absurden Bühnenstücks einzulassen. Je öfter sie die Aufführung wiederholen, desto überzeugender wird die fiktive „Realität“, ungeachtet dessen, wie offenkundig absurd sie ist… und sie wird immer absurder.

An den Flughäfen im New Normal Canada beispielsweise werden Bürger, die versuchen, ohne die sogenannte ArriveCAN-App auf ihrem Smartphone, mit der sie ihren Impfstatus“ nachweisen können, in ihr eigenes Land einzureisen, darunter auch Achtzigjährige, die kein Smartphone besitzen, von schwachsinnigen New-Normal-Clowns in roten Westen auf absurde Weise schikaniert. Hier im Neuen Normalen Deutschland bereitet sich die Regierung darauf vor, jeden Herbst und Winter alle dazu zu zwingen, in der Öffentlichkeit medizinisch aussehende Masken zu tragen, nicht nur wegen der „Apokalyptischen Pest“, sondern auch wegen der normalen Wintergrippe. Der Vorwand spielt eigentlich keine Rolle mehr. Es geht um die Zurschaustellung ideologischer Gleichförmigkeit.

Unterdessen sah sich das deutsche Bundesgesundheitsministerium gezwungen, einen kleinen Aushang über „Impf“-Verletzungen und -Todesfälle zu veröffentlichen. Sie taten es in klassischer Goebbels‘scher Manier.

Offensichtlich gefielen ihnen die tatsächlichen Daten über die Zahl der ernsten Nebenwirkungen nicht, sodass sie sich entschlossen, auf Twitter einfach darüber zu lügen. Schwerwiegende unerwünschte Wirkungen wurden bei etwa 1 von 5.000 Dosen gemeldet, nicht bei 1 von 5.000 „geimpften“ Personen. Ungefähr 184.000.000 Dosen wurden Menschen in Deutschland verabreicht und … nun, Sie können es sich ausrechnen. Natürlich hat die Twitter Corporation ihre gefälschte „irreführende“ Warnung auf Retweets geklebt, die auf die Lüge des Gesundheitsministeriums hinweisen, weil die Wahrheit das ist, was die Corporatocracy sagt, und alles andere ist „Desinformation“.

Wenn Sie denken, dass ich hart bin oder übertreibe, wenn ich die Lüge des Ministeriums als Lüge bezeichne, denken Sie daran, dass der deutsche Gesundheitsminister Karl Lauterbach die deutsche Öffentlichkeit seit über zwei Jahren wiederholt belogen hat. Hier lügt er über die „nebenwirkungsfreien Impfstoffe“ im August 2021, genau zu der Zeit, als er die Ausgrenzung der „Ungeimpften“ anordnete und den Hass auf jeden schürte, der sich der Ideologie der Neuen Normalität verweigert …

Und nun sind Zehntausende von Menschen in Deutschland — mindestens, denn Impfstoff-Nebenwirkungen wurden schon immer deutlich unterrepräsentiert — schwer verletzt oder … Sie wissen schon, getötet, weil Karl und seine faschistischen Kumpane der Neuen Normalität alle belogen haben, immer und immer wieder, und die deutschen Medien haben diese Lügen wiederholt, und die Massen der Neuen Normalität haben diese Lügen wiederholt, und die Regierung und die globalen Konzerne haben diejenigen von uns, die diese Lügen in Frage gestellt haben, zensiert, verleumdet und dämonisiert als „Rechtsextremisten“, „Wissenschaftsleugner“, „Anti-Vaxxer“ und so weiter.

Und das sind nur einige Beispiele aus jüngster Zeit. Ich glaube nicht, dass ich eine erschöpfende Liste vorlegen muss. An diesem Punkt sind Sie sich entweder bewusst und in der Lage, dem, was geschieht, ins Auge zu sehen, oder Sie sind es nicht. In diesem Fall sagen Sie sich selbst, was immer Sie sich einreden müssen, um so zu tun, als ob das, was geschieht, nicht geschieht.

Wenn es das ist, was Sie tun, kann ich Ihnen nicht helfen. Nichts, was ich schreibe oder sage, wird zu Ihnen durchdringen. Fakten werden für Sie keinen Unterschied machen. Regierungs- und Gesundheitsbeamte und Mediensprecher werden Ihnen ins Gesicht lügen, immer und immer wieder, und Sie werden beim Lügen erwischt werden, und Sie werden ihre Lügen beharrlich wiederholen, nicht weil Sie nicht verstehen, dass es Lügen sind, sondern weil es Ihnen egal ist, dass es Lügen sind.

Es ist euch egal, dass ihr mit euren offiziell gebilligten Lügen, mit eurer Feigheit, mit eurem hirnlosen Gehorsam unzählige Menschen tötet und verletzt. Ihr Ziel ist es, innerhalb der Grenzen der „Normalität“ zu bleiben und nicht beschimpft und aus Ihrem sozialen Umfeld geächtet zu werden, und wenn dafür viele Menschen sterben müssen und Sie jeden Anschein von Integrität und intellektueller Ehrlichkeit aufgeben müssen, dann soll es so sein.

Was den Rest von uns betrifft, diejenigen, die sich dessen bewusst sind, was geschieht, und die ihr Bestes tun, um sich dem zu stellen, was geschieht, selbst wenn wir nicht verstehen, was geschieht, oder nicht damit einverstanden sind, warum es geschieht, so wünschte ich, ich hätte etwas Kluges anzubieten, wie man es aufhalten kann.

Ich habe nichts, außer dem, was ich befürworte, nämlich organisierten, gewaltlosen zivilen Ungehorsam, wie ihn die kanadischen Trucker in Ottawa und die niederländischen Bauern in den Niederlanden praktizieren. Kolumnen wie diese, Memes in den sozialen Medien, sporadische sonntägliche Massendemonstrationen und individuelle Akte der Nichtbefolgung werden den Moloch der Neuen Normalität nicht aufhalten. Die Normalisierung der Neuen Normalität wird weitergehen, die Pathologisierung der Gesellschaft wird weitergehen, die Destabilisierung und Umstrukturierung der Weltwirtschaft wird weitergehen, es sei denn, es geschieht etwas wirklich Historisches und die Arbeiter der Welt schließen sich zusammen — oder die souveränen Individuen der Welt schließen sich zusammen, falls Ihnen „Arbeiter“ zu kommunistisch klingt — und bringen die Maschinerie der Neuen Normalität ins Stocken.

Die Chancen, dass dies geschieht, sind gering. In den 60 Jahren meiner körperlichen Existenz habe ich noch nie eine Zeit erlebt, in der die Menschen so entfremdet und hoffnungslos waren und sich gegenseitig an die Gurgel gingen. Ich kann mich nicht an eine Zeit erinnern, in der die Menschen so humorlos, scheinheilig und bösartig waren … und ich spreche von den Menschen, die etwas bewirken könnten, nicht von den ordnungsliebenden New Normal-Massen. Wenn es jemals eine Zeit gab, in der die Arbeiterklasse ihre politischen Differenzen beiseite legen und ihre kollektiven Muskeln spielen lassen musste, dann jetzt, aber die meisten von uns sind zu sehr damit beschäftigt, aufeinander zu pissen, um auf Twitter oder Gettr oder Telegram oder, Sie wissen schon, wo auch immer, billige Punkte zu machen.

Es tut mir leid, so pessimistisch zu enden … Ich erhole mich gerade von der Apokalyptischen Seuche, vielleicht bin ich einfach nur zu düster gestimmt. Wahrscheinlich wird alles gut werden, und die Menschen werden schließlich zur Vernunft kommen, und die herrschenden Klassen des globalen Kapitalismus werden die ganze Sache mit der neuen Normalität rückgängig machen, und niemand muss irgendeine Art von internationaler gewaltloser Kampagne des zivilen Ungehorsams organisieren, und eines Tages werden wir aufwachen und unsere Telefone überprüfen und feststellen, dass es kein Neues Normales Reich gab und dass niemand jemals wegen eines Impfstoffs gestorben ist, und wir werden unseren Sozialkreditstatus überprüfen und unseren Smart-Küchen sagen, dass sie anfangen sollen, unsere Grillen zu kochen, und den Krieg des Tages auf unseren Bildschirmen aufrufen, damit wir denjenigen anfeuern können, den wir anfeuern sollen … und alles wird endlich wieder „normal“ sein.

+++

Dieser Beitrag erschien am 06.08.2022 im Rubikon – Magazin für die kritische Masse.

+++

Redaktionelle Anmerkung: Dieser Text erschien zuerst unter dem Titel „[The Normalization of The New Normal Reich — CJ Hopkins (substack.com)]. Er wurde vom ehrenamtlichen Rubikon-Übersetzungsteam übersetzt und vom ehrenamtlichen Rubikon-Korrektoratsteam lektoriert.

+++

Bildquelle: shutterstock / Steve Allen

+++

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (18)

18 Kommentare zu: “Die Normalisierung des Wahnsinns | Von C. J. Hopkins

  1. triple-delta sagt:

    Der Grund, warum Deutschland in Europa den Coronawahn anführt, erkennt man, wenn man sich mal die Rangliste der BIP in Europa anschaut. Warum wohl musste auch Deutschland 1941 die SU angreifen?

  2. Ursprung sagt:

    Wir haben es mit unserer absurden Dystopie auch mit einem statistischen Problem zu tun.
    Viele wissen, es laeuft derzeit ein globales Mordprogramm (Depopulation). Ich nenne diese mal die "Bewussten" (Taeter plus Wisser ueber die)
    Der Rest sind die "Unbewussten" (Nichtaeter plus Korrumpierte plus Doofe).
    Die zusammen stellen, noch, die Mehrheit.
    Was wird nun passieren?
    Logisch; der unnatuerliche Tod trifft mehrheitlicher die "Unbewussten", weil die anderen sich automatisch mehr vorsehen. Die "Bewussten" werden also immer mehr, zwangslaeufig.
    Der Umkehrpunkt tritt spaetestens ein ab Mehrheitsuebernahme der "Bewussten".
    Unverhinderbar.
    Die Frage ist nur: bei 8 Milliarden? Bei 6 Mrd? Oder wo?
    Jedenfalls nicht mehr bei nur 500 Millionen. Wohl deshalb sprengte Jemand schon mal die Guide Stones. Macht Hoffnung, dass wir schon nahe dran sind, am Umkehrpunkt.

  3. Parkwaechter sagt:

    Tja, wer hätte gedacht, dass gerade das dichterische und denkerische Deutschland einmal zum Zentrum der Doofheit und zur Zentrifuge des Verderbens wird, das umliegende Länder ansteckt? Aber nach 16 Jahren Merkel eigentlich kein Wunder. Das merkel'sche Prinzip des "Nichts" hat sich in unzählige Köpfe metastasiert und spielt uns dort weiter zum Tanz (in den Abgrund) auf.

    • _Box sagt:

      Ach, die Merkels dieser Welt. Davon gibts viele:

      Auswahl und Vernetzung des Elitenachwuchses

      Anfang der Neunzigerjahrer ging es beim Forum schon nicht mehr darum, die bestehenden Eliten zu beeinflussen, vielmehr machte man sich systematisch daran, die künftigen Eliten auszuwählen, aufzubauen und zu vernetzen. Beim treffen von 1992 wurde eine neue Davoser Gemeinschaft aus der Taufe gehoben: die »Global Leaders for Tomorrow«, 200 vielversprechende Personen unter 43 Jahren aus Politik, Kapital, Medien, Kunst und Kultur. Entweder hatte man ein sehr gutes Gespür für Durchsetzungsvermögen oder aber die Unterstützung des Großkapitals hilft erheblich, um im Politbetrieb in die Führungsetagen aufzusteigen. Zur ersten Runde der Global Leaders for Tomorrow gehörten der spätere spanische Ministerpräsident Aznar, der spätere EU-Komissionschef Barrosso, die späteren britischen Regierungschefs Blair und Brown sowie Angela Merkel, seinerzeit noch relativ frischgebackene Ministerin für Frauen und Jugend und damit Chefin eines kleinen und eher unbedeutenden Ministeriums. Auch der spätere französische Regierungschef Sarkozy war 1992 bei der ersten Runde der Eliteauswahl des Forums dabei.

      Angela Merkel scheint ein gutes Dutzend Jahre später nicht vergessen zu haben, dass sie als Global Leader von der Vernetzung und Protektion durch das Forum profitieren durfte. Unmittelbar nachdem sie ihre erste Regierung gebildet hatte empfing sie eine große Delegation des Weltwirtschaftsforums im Kanzleramt, »um ihr Reformprogramm, die anstehende deutsche EU-Ratspräsidentschaft und ihre Prioritäten für den anstehenden G8-Vorsitz zu diskutieren«, wie das Weltwirtschaftsforum schreibt.
      (…)
      Im Sommer wird der Elitennachwuchs auf eigene Forumstreffen eingeladen. 2019 fand dieses in China statt. Außerdem darf der Elitennachwuchs auf regelmäßige Treffen mit den Regierungen der USA und der EU-Komission sowie auf exklusive Treffen mit Staats- und Regierungschefs aller Herren Länder hoffen. So reisten etwa im Jahr 2007 rund einhundert Young Leaders nach Washington und erhielten dort Audienzen bei Außenministerin Rice, Außenstaatssekretär Burns, Finanzminister Paulson, Handelsminister Gutierrez und führenden Kongressmitgliedern.

      Zu den Auserwählten des Jahres 2020 gehörte Annalena Baerbock, Co-Vorsitzende der Grünen. Schon 2016 war neben dem heutigen französischen Präsidenten Emmanuel Macron auch der heutige Gesundheitsminister Jens Spahn in das Elite-Nachwuchsprogramm aufgenommen worden. Da die Welt groß ist und viele Eliten zu besetzen hat, gibt es entsprechend viele Young Leaders des Forums. Zu den über 1300 Mitgliedern und Absolventen des Programms zählen Vorstandschefs von Unternehmen, Regierungschefs, Minister und leitende Führungskräfte wichtiger gemeinnütziger Organisationen. Auch Gregor Hackmack, Mitbegründer und Geschäftsführer von abgeordnetenwatch.de und Deutschland-Chef von change.org, der weltweit größten Plattform für Online-Petitionen, gehört dazu. Er durchlief das Elite-Nachwuchsprogramm des Forums ab 2010.

      Seit 2012 setzt das Forum beim Auskundschaften und dem späteren Aufbau der Weltelite noch früher an: bei Leuten die hohes Potenzial schon in ihren Zwanzigern zeigen. Sie werden zu »Global Shapers« ernannt. Das Forum unterhält ein riesiges Netzwerk von rund 10 000 dieser Global Shapers, das in 428 Städten (sogenannten Hubs) und 148 Ländern aktiv ist. Wenn sie sich dabei als hinreichend ehrgeizig und lenkbar erweisen, werden ihre Karrieren gefördert. Auch für diesen Nachwuchs des Nachwuchses gibt es eine eigen Trägerstiftung.
      (Norbert Häring, Endpiel des Kapitalismus, Wie die Konzerne die Macht übernahmen und wie wir sie zurückholen)

      Die Seite von Herrn Häring ist gerade nicht erreichbar, darum hier:

      Wer die Welt regiert – laut Weltwirtschaftsforum und Transparency International

      Auf der Netzseite des Weltwirtschaftsforums, der Lobby der größten internationalen Konzerne, ist wieder einmal ein aufschlussreicher Text erschienen. Er benennt, ungewöhnlich offen, die wahren Regenten der Weltgeschicke. Und er macht durch die Mitautorenschaft der Chefin von Transparency International deutlich, was der wahre Character derartiger „Nichtregierungs-„Organisationen ist.
      Von Norbert Häring Published On: 7. August 2022

      https://free21.org/wer-die-welt-regiert-laut-weltwirtschaftsforum-und-transparency-international/

    • Parkwaechter sagt:

      @_Box "Warum Klaus Schwabs Visionen scheitern werden…"
      https://www.nachrichtenspiegel.de/2021/02/11/die-frostriesen-kommen-warum-klaus-schwabs-visionen-scheitern-werden/

  4. Pexus sagt:

    @ C. J. Hopkins:
    Ich beziehe mich auf Ihr zuletzt Gesagtes, die (wie ich es sage) Zerfaserung der Menschen mit ihren Gedanken auf den vielen Mitteilungskanälen. DAs raubt den Menschen, die sich auf diesen Kanälen aufhalten und ihre Meinung vortragen, ihre Energie und ihre Lust am Mit-Herbeiführen tatsächlicher Veränderung und tatsächlicher Änderungen.
    Auch der Corona-Ausschuss ist mir zu theoretisierend. ES ist ja alles schön und gut zu wissen, was der Corona-Ausschuss um Dr. iur. Füllmikch herum herausbekommt und welche Leute er einlädt, aber die Macht ist bei den (psychiatrisch bezogen) Besessenen, wie Gates, Schwab. et.al., die wiederum an der Angel der Finanzhaie hängen.
    Jeder, der dieses Verbrechen namens "C" mitmacht, muss sich dessen bewusst sein, dass er ein Marionetten-Rädchen innerhalb einer endlos langen Marionetten-Kette ist. Erst wenn diese Kette bricht, ist dem "C"-Verbrechen und dem Umbau der Welt durch Irre, wie Schwab, Harari, Gates und den ganzen anderen Verbrechern, die psychiatrisch äußerst auffällig zu dem sind, Einhalt geboten worden.
    Vielleicht hülfe es tatsächlich wenn jemand dieser Verbrecher, die die Genannten ohnehin sind, einem Verbrechen zum "Opfer" fielen.

    • Pexus sagt:

      @ C. J. Hopkins:
      Man kann Ihnen leider nicht mittels E-Mail schreiben.
      Und, sehen Sie: Sie nutzen auch die Kanäle, wie Twitter und F…book. Dort kommen Menschen höchstens verbal zusammen, um ihre Meinung oder andere verbale Aussagen abzugeben. Es findet kein persönlicher Austausch statt.
      Vielleicht wäre es wirklich eine gute sinnvolle Sache, dass sich die Menschen aus den Sprachkanälen verabschieden und wieder im wahren Leben zueinander finden und sich von Mensch zu Mensch im wahren Leben austauschen. Diejenigen, die lieber im künstlichen Leben verweilen möchten, sollen dies ruhig weiter tun, nur würden wir denjenigen, wie Schwab, Gates et.al. weniger bis keine Gelegenheit bieten, sich an uns auf elektronische Weise heranzupirschen und uns auf elektronische Weise zu stalken. Offline sind wir schlechter habhaft zu machen.

    • Ru Lai sagt:

      "Vielleicht wäre es wirklich eine gute sinnvolle Sache, dass sich die Menschen aus den Sprachkanälen verabschieden und wieder im wahren Leben zueinander finden."

      Geschieht das nicht schon längst?

      Auf diesen Druckseiten hier läßt sich das natürlich kaum nachprüfen. (Höchstens an der Zahl der Kommentare, die oft gegen Null geht.)

      Empfehlung: Montag Abend!

  5. Ralle002 sagt:

    Beim derzeitigen Corona-Alarmismus gibt es eben auch das Problem, dass wir völlig andere Probleme als unseren vermeintlichen Gesundheitsschutz haben.

    Manager Magazin, 11.06.2021
    Daniel Stelter und Mariana Mazzucato
    Der Tag mit einer Starökonomin
    Mit dem Abklingen der Corona-Pandemie tritt die westliche Wirtschaftswelt in eine neue Ära ein. Nicht nur Unternehmen investieren im großen Stil, auch die Regierungen pumpen Milliarden in Industrie und Innovation.

    Mariana Mazzucato fordert immer wieder eine stärkere Rolle des Staates.

    This economist has a plan to fix capitalism. It's time we all listened
    Mariana Mazzucato has demonstrated that the real driver of innovation isn't lone geniuses but state investment. Now she's working with the UK government, EU and UN to apply her moonshot approach to the world's biggest challenges
    https://www.wired.co.uk/article/mariana-mazzucato

    Manager Magazin, 29.09.2021
    27.090 Euro pro Kopf
    Corona-Ausgaben treiben Staatsschulden auf Rekordhoch

    „Wir lassen niemanden zurück“
    https://www.spdfraktion.de/themen/wir-lassen-niemanden-zurueck

    Hierzu:
    Mehr Staatssteuerung ist ganz sicher sinnvoll.
    Im Schuldgeldsystem kann aber der Staat zwar Schulden ohne jedes Limit machen. Er kann jedoch seine Schulden später nie wieder zurückzahlen.

    t-online, 08.08.2022
    Grundfreibetrag, Kindergeld, Spitzensteuersatz
    Milliardenpaket: So will Christian Lindner die Bürger entlasten
    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/innenpolitik/id_100036648/mehr-kindergeld-so-will-christian-lindner-die-buerger-entlasten.html

    19.01.2022
    EEG-Umlagen-Aus und Mehrwertsteuersenkung
    NRW-Ministerpräsident fordert von Scholz Paket gegen hohe Energiepreise
    Hendrik Wüst fordert vom Bundeskanzler umgehende Maßnahmen gegen die steigenden Energiepreise. Wohnen und Wärme gehörten zur Daseinsvorsorge.
    https://www.tagesspiegel.de/politik/eeg-umlagen-aus-und-mehrwertsteuersenkung-nrw-ministerpraesident-fordert-von-scholz-paket-gegen-hohe-energiepreise/27988940.html

    18.01.2022
    Energiepreise: Linken-Franktionschef fordert Entlastung durch niedrigere Mehrwertsteuer
    https://www.rnd.de/politik/energiepreise-bartsch-fordert-entlastung-durch-niedrigere-mehrwertsteuer-OD3PE6R43QDQATB2XR4B4E6W6U.html

    Hierzu:
    Auch bei der vermeintlichen Entlastung der Bürger gibt es das Problem, dass diese mit dem heutigen Geld- und Bankensystem nur zu dem Preis funktionieren kann, dass unsere vielen im Hintergrund nicht sichtbaren Staatsschulden umso schneller in die Höhe gehen.
    Der Staat kann seine Schulden aber nie wieder abbauen, weil er diese viel zu bequem dadurch bezahlbar macht, dass er immer mehr Schuldschein-Geld ins System pumpt.

    Wir haben zurzeit unglaublich viele Baustellen:

    13.01.2020
    Serie "Auf geht’s, Deutschland!"
    Deutsche Verwaltung ist Negativbeispiel: In den 2020ern muss Turnaround gelingen
    https://www.focus.de/perspektiven/auf-gehts-deutschland/serie-auf-gehts-deutschland-deutschland-hat-bei-der-verwaltung-mehrere-probleme-doch-die-loesung-ist-eindeutig_id_11476927.html

    Außerdem werden wir im Winter im Kalten sitzen.
    Selbst Katars Herrschaftshaus vertraut unserer Wirtschaft nicht mehr.

    09.08.2022
    Katar-Deal geplatzt – Trotz seines Kniefalls lassen die Scheichs Habeck in der Gas-Krise nun hängen
    https://www.merkur.de/politik/scheichs-gas-krise-habeck-katar-deal-geplatzt-91709899.html

    Da scheint Robert aber die im Torjubel gestorbenen Menschen völlig übersehen zu haben.

    16.12.2021
    Fußball-WM in Katar
    Für unseren Torjubel starben 15.000 Menschen
    Wer Fußball liebt, darf über die toten Arbeitsmigranten in Katar nicht schweigen. Die dort ausgetragene WM findet symbolisch auf deren Gräbern statt.
    https://www.spiegel.de/kultur/wm-in-katar-wer-fussball-liebt-darf-ueber-die-toten-nicht-schweigen-a-dc3d98b6-40b3-4dc7-9d82-69a6b07f6600

    Ob unser Gas-Geld in Katar aber wirklich in die richtigen Kanäle fließt?

    FORMER PRIME MINISTER OF QATAR
    HAMAD BIN JASSIM BIN JABER AL THANI
    OFFSHORE COMPANY USED TO MANAGE $300 MILLION YACHT
    https://offshoreleaks.icij.org/power-players/hamad-bin-jassim-bin-jaber-al-thani
    Katar weiß es sehr viel besser, wohin das Geld "fließen" sollte:

    Katar korrumpiert stattdessen ein wenig:

    Koffer voller Geld: Prinz Charles soll Millionenspenden aus Katar angenommen haben
    https://www.merkur.de/boulevard/koffer-voller-geld-prinz-charles-soll-millionenspenden-aus-katar-angenommen-haben-zr-91633580.html

    ..schließlich ist der Prinz gegenüber den Segnungen des Geldes nicht abgeneigt.

    Prinz Charles nahm Millionenspende von Familie bin Ladens an
    https://web.de/magazine/unterhaltung/adel/britische-royals/prinz-charles-millionenspende-familie-ladens-37155026

    • _Box sagt:

      Soso, es erweckt denn Anschein als sein sie vom Fach was Ablenkung, Affekt- und Empörungsmanagement betrifft:

      Entscheidend für die Möglichkeiten, unsere geistigen Abwehrkräfte zu stärken, ist es also, ob wir die jeweils konkreten Empörungen von einer begriffslosen affektiven Ebene auf eine Ebene der Reflexion heben können und sie dann in zuvor gewonnene Einsichten einbinden und auf diese Weise gedanklich stabilisieren können. Diese Aufgabe wiederum kann nur mit Hilfe geeigneter alternativer Medien gelingen, weil nur sie als Vermittler bereit und in der Lage wären, politisches Handeln wieder in die Kontinuität emanzipatorischer Einsichten und Erfahrungen einzubetten.

      Wenn sich jedoch alternative Medien auf eine bloße Erzeugung von Empörung beschränken und es nicht als ihre vorrangige Aufgabe ansehen, die oft sehr berechtigten Empörungen gedanklich in einen politischen Gesamtkontext und in eine emanzipatorische Tradition zu integrieren, schaffen sie lediglich ein Milieu, das in einem Zustand diffuser Dauerempörung und gedanklicher Orientierungslosigkeit bleibt und damit anfällig für anti-emanzipatorische Narrative ist. Sie würden dann letztlich das Geschäft der Mächtigen betreiben, da in einem solchen Fall die begriffslosen Empörungen zwangsläufig politisch wirkungslos bleiben. Sie würden also die Entstehung eines Empörungs-Konsumismus fördern, ein dauererregtes Milieu, das geradezu süchtig nach Empörungsanlässen ist, die ohne tiefere Reflexion konsumiert werden können. Für einen Empörungs-Konsumismus stellen die durch den Neoliberalismus verursachten psychischen Verformungen eines von sozialen Bezügen entwurzelten neoliberalen Selbst einen besonders fruchtbaren Nährboden dar. Die mit einem Empörungs-Konsumismus verbundenen Affekte können kompensatorisch zur Bewältigung einer sozialen Atomisierung dienen, indem sie es möglich machen, sich gesellschaftlich noch lebendig zu fühlen und in einer Empörungs-Verschmelzung ein Gefühl von Gemeinschaft zu erleben.

      Aus:
      Gesundheit nur Vorwand: Eliten instrumentalisieren Corona-Krise für Massen-Manipulation und mehr Kontrolle
      06.06.2020 08:21
      DWN-Korrespondent Moritz Enders hat den Psychologen Rainer Mausfeld zum Thema Indoktrination und Massen-Manipulation interviewt.

      https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/504402/Gesundheit-nur-Vorwand-Eliten-instrumentalisieren-Corona-Krise-fuer-Massen-Manipulation-und-mehr-Kontrolle

      Kurz und knapp, zuballern mit Nebenwidersprüchen.

  6. Kiristal sagt:

    >>zwingen ..in der Öffentlichkeit medizinisch aussehende Masken zu tragen…Es geht um die Zurschaustellung ideologischer Gleichförmigkeit

    Puh, drehen wir den Info-Würfel bis die Farben stimmen:

    –>Bevölkerung wird in Alarmbereitschaft Biowaffenkrieg gehalten

    • _Box sagt:

      Der Biowaffenkrieg läuft bereits. Einfach mal eine Suchmaschine ihrer Wahl nehmen und "Impfquote weltweit" eingeben. Also das läuft bereits, neben der Vernichtung durch Vorenthaltung lebensnotwendiger Ressourcen.

      Blind Date mit Walter van Rossum
      5. August 2022 Tom J. Wellbrock
      (…)
      48:30 Hunger, Tod und Vernichtung mit Vorsatz

      https://www.neulandrebellen.de/2022/08/blind-date-mit-walter-van-rossum/

      Es wäre ein fataler Fehler (wer hätts gedacht), sich in Abhängigkeit dieser Leute zu begeben. Dystopia vollendet:

      Der neue Feudalismus
      Unabhängige Versorgung und kleinbäuerliche Betriebe werden sabotiert, um uns in die Abhängigkeit von Großkonzernen und Oligarchen zu treiben.
      von Felix Feistel

      Immer mehr Landwirte in ganz Europa protestieren gegen strengere Regulierungen. Diese würden ihren Ruin bedeuten und eine ohnehin schon stark angespannte Situation noch weiter verschärfen. Die EU zielt mit ihrem Green Deal auf die Zerstörung kleiner und mittelständischer Landwirtschaftsbetriebe, um Platz für Oligarchen und Großkonzerne zu machen. Unter dem Deckmantel von Gesundheitsschutz und Klimawandel wird hier ein neuer Feudalismus eingeführt, der die Menschen in die totale Abhängigkeit führt.

      https://www.rubikon.news/artikel/der-neue-feudalismus-2

  7. Schramm sagt:

    "einer Bevölkerung, deren Fügsamkeit legendär ist"

    Braucht die Arbeiterklasse einen Hundeführer?

    Oder: Europas Arbeiterklasse braucht die Selbstermächtigung, – keinen ewigen Vormund!

    »Familien Porsche und Piëch wollen VW an die kurze Leine nehmen ▫ Die Gründer-Familien mischen wieder tatkräftig mit und setzten beim Führungswechsel ihre Interessen durch.«

    Vgl. Wiener Zeitung *

    Kommentar

    Fragen über Fragen, zur persönlich leistungslosen Groß- und Monopolbourgeoisie:

    Hier, die notwendig überfälligen Ausführungen zu Familien wie Porsche und Piëch.

    Auch wenn der reale Sozialismus an der fehlenden Mitwirkung der (ostdeutschen und osteuropäischen) Arbeiterklasse gescheitert ist. Warum sollte es heute nicht möglich sein, angesichts der Tatsache, dass die kreative und schöpferische Arbeit von den hoch qualifizierten und motivierten und sehr gut bezahlten Fachkräften auf allen Ebenen des Konzerns geleistet wird: in eigener Regie das Unternehmen ohne deren Hauptaktionäre zu führen?

    Braucht die deutsche und europäische beruflich qualifizierte Arbeiterklasse, stets einen Menschen- und Hundeführer, um für deren profitable Interessen und deren Erben und demagogischen Ideologen und politisch bündnis-braun-grünen Eliten zu funktionieren?

    Frage: Wann wird infolge der meist freiwilligen europäisch-faschistischen Volksgemeinschaft von vor 1945, auch die freiwillige deutsch-europäische modifizierte Sozialpartnerschaft: vor allem im Interesse der persönlich leistungslosen Hauptaktionäre, Multimillionäre und Milliardäre, von der deutsch-europäischen Arbeiterklasse über Bord geworfen?

    PS: Braucht die westeuropäische Arbeiterklasse stets einen leistungslosen Vormund?
    [= eigenständig Gendern]

    * Vgl. Wiener Zeitung ▫ 08.08.2022: »Der künftige Konzernchef Oliver Blume – Wunschkandidat des Porsche-Piëch-Clans – solle mehr Augenmerk auf das operative Geschäft legen als sein Vorgänger.« https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/wirtschaft/international/2157392-Familien-Porsche-und-Piech-wollen-VW-an-die-kurze-Leine-nehmen.html

    08.08.2022, R.S.

  8. Dann erholen Sie sich bitte schnell, Ceejay! Ich werde wissen wann es soweit ist, wenn Sie den angeblich neuen Zustand wieder mit Anführungsstrichen schreiben.

    Möge die Kraft mit Ihnen sein, venceremos! Juntos.

  9. Joerg Hensel sagt:

    Guter und wichtiger Kommentar. Die Frage des Aufhaltens ergibt sich – betreffend Deutschland – aus der Frage nach dem rechtlichen Bestand des Grundgesetzes oder aus der Frage … Wie wollen Sie denn – unter den Anforderungen des Gebotes zur Rechtssicherheit (hier insb. Gebot zur Normenklarheit und Beständigkeit) – den Bestand einer Rechtsnorm resp. eines Rechtsaktes (hier: angenommener Beitritt gem. Art. 3 EinigVtr.), aufrecht erhalten, wenn dessen Rechtsgrundlage, seit 30 Jahren, erloschen ist ? Hier: „Beitrittsartikel“ Artikel 23 GG a.F.; aufgehoben durch Art. 4 Ziff. 2 EinigVtr. – Hinweis: Eine Rechtsgrundlage ist die Basis, auf die sich jemand für sein rechtlich relevantes Handeln berufen kann.

    • cumbb sagt:

      ;-)
      Recht ist, was die Exekutive durchsetzt;-)

      Soziale und psychische Mechanismen sind wirkmächtiger als Recht und "Gesetze". Die müsste man kennen, diskutieren; Mensch müsste an sich arbeiten und sich beherrschen. Können und wollen die meisten nicht;-)-;

  10. Ru Lai sagt:

    Guter Text. Sehr wohltuend in seiner homöopathischen Wirkung.

    Nur ein klitzekleiner Einwand: "Die Massen sind wie Schauspieler, die gezwungen werden, sich emotional auf die „Realität“ eines absurden Bühnenstücks einzulassen."

    Die Massen sind vermutlich eher wie die Zuschauer dieses völlig perversen, absurden Bühnenstücks. Jedenfalls die Mehrheit von ihnen. Und je öfter sie gezwungen werden, es anzuschauen, desto mehr löst sich die Grenze zwischen Bühne und Zuschauerraum auf und sie werden zu Mitwirkenden.

    Glücklicherweise gibt es einen Regisseur, der da etwas dagegen hat. Ich meine den großen Chef von 'det Janze.'

    Das Gesetz von Ursache und Wirkung kann zwar durch göttliche Gnade ein Stück weit aufgehoben werden. Aber nur bis zu dem Grad, wie die göttlichen Meister, die derzeit unter uns weilen, dieses Höllenkarma zu verdauen und stellvertretend für uns zu erleiden gewillt sind.

    _____________

    Wir ernten unsere Früchte (1); das ist Gesetz – – – aber Warnungen dazu, woher diese Früchte kommen, damit eine Umkehr bewerkstelligt werden könnte, um auf deren neuerliche Erzeugung zu verzichten, können von den Verlorenen nicht mehr gehört werden.

    +++++++++++++++++++++++++++

    (1)) Jahrtausende langer Mißbrauch der wehrlosen Kreatur. Man frißt sie, unsere hilflosen Tierbrüder und -schwestern. Man frißt deren gewürzte Kadaver und sieht und fühlt nicht, was sie erleiden. Und daß man dadurch seinen eigenen Tod verursacht.

    Und so werden nun die Menschen von den Satanisten in eine Massenhaltung gezwungen, abgemurkst und gejagt und ebenfalls gefr….. .

    https://telegra.ph/Die-Beschw%C3%B6rung-72-Nationen-beten-%C3%B6ffentlich-satanische-G%C3%B6tzen-in-einem-im-Fernsehen-%C3%BCbertragenen-luziferischen-Ritual-an-w%C3%A4hren-08-03

    +++++++++++++

    https://telegra.ph/Der-saudische-Prinz-gibt-einen-Ausblick-auf-die-500-Milliarden-Dollar-teure-intelligente-Stadt-der-Zukunft-in-der-man-nichts-bes-08-03

    ++++++++++++++++++++++

    "
    So stellt sich die selbsternannte Elite die Menschenhaltung künftig vor:

    "In der Wüste Saudi-Arabiens soll ein gigantisches Bauwerk entstehen.
    Das 170 Kilometer lange, 500 Meter hohe und nur 200 Meter breite Mega-Gebäude "The Line" soll Millionen Menschen beherbergen.
    Es wäre die größte, jemals von Menschenhand geschaffene Struktur."
    "
    https://www.netzwelt.de/news/206305-groesstes-bauwerk-menschheit-saudi-arabien-plant-170-kilometer-langen-wolkenkratzer.html

    • cumbb sagt:

      Die "einen", die "gleichen" "Mechanismen" wirken in "Bürgerlicher Gesellschaft" und "Faschismus" "verschieden":
      Die "Zerstörungswirkung" ist in der "bürgerlichen" "vielgestaltig" und "verteilt", im Faschismus "eingestaltig" und "fokussiert": "gebündelt"-)
      Leider kapieren unsere Faschisten "Salamitaktik" nicht: auch sie kommen unter die Räder, nur eben bissl später;-))

Hinterlassen Sie eine Antwort