Die Freiheit ist kein Grundrecht mehr | Von Bernhard Loyen

oder Freiheit nur noch für Geimpfte?

Ein Kommentar von Bernhard Loyen.

Dieses Land befindet sich in einer sehr gefährlichen Schieflage. Resultierend der Dynamiken zurückliegender Monate, bei genauerer Betrachtung der Ereignisse im Verlauf des noch jungen Jahres, lassen sich gesamtgesellschaftliche Phänomene auf unterschiedlichsten Ebenen beobachten.

An erster Stelle sei hier natürlich unbedingt der aktuelle Umbau Deutschlands zu benennen. Ein ehemals zumindest festes Fundament gerät durch Modifizierungen, Umdeutungen und schlichtem Machtmissbrauch nicht nur in das sinnbildliche Abrutschen, nein, es wird mutwillig umgekippt. Demontiert im Sinne, also den Vorstellungen Weniger.

Die ursprüngliche Bau, bzw. Betriebsanleitung wird gerade aus den großen Panoramafenstern des Kanzleramts geworfen. 23.000 Wörter, 197 Artikel, eine Verfassung in Buchformat wird kurzerhand für unbekannte Zeit als obsolet deklariert. Die Schuld für diese Entscheidung und vermeintliche Notwendigkeit, ja Tat, trägt ein Virus, nicht die ausführende Politik. Geschickt. Die wahren Schuldigen sind bekannt und dokumentiert.

Das interessiert, nicht überraschend, viele Bürger in diesem Land bedingt bis gar nicht. Jahrzehnte lehrte und erläuterte die Gesellschafts – und Geschichtsforschung zu den bis dato herausragenden Ereignissen der Deutschen Geschichte anhand einer Fragestellung – wie konnte das nur passieren? Exemplarisch für zwei Weltkriege und die Installierung zweier Deutscher Staaten auf einem Boden im Rahmen des sogenannten Kalten Krieges.

Bei den jüngsten Ereignissen hinsichtlich eines deutschen gesamtgesellschaftlichen Phänomens zeigt sich nun recht eindeutig, sehr viele Bürger, also die große Masse an Menschen dieses Landes, trägt den aktuellen Irrsinn mit. Sie erduldet im schlichten Falle, sie arrangiert und erneute Erkenntnis, sie engagiert sich mit Herzblut für die neue Bewegung. Im aktuelle Falle, den Vorgaben und Maßnahmen des Corona-Irrsinns. Eines Hygiene-Diktats.

Niemand müsste, Risikogruppen im Gesonderten betrachtet, ein Großteil will. Der Rest der Welt schon im nächsten Schritt geplanter Prozesse, tapern die Deutschen immer noch brav und gehorsam mit verordnetem Abstand durch ihr neues Dasein.

Nein, kein Halstuch, keine Parteinadel, als Symbol der Identifikation. Die FFP-2 Maske als neue Armbinde, diesmal nicht am rechten Ort, also Oberarm, sondern als erduldetes Schweigegelübde im Gesicht.

Diesmal nicht in Reih und Glied. Schuld, ja Schuld, das böse Virus. Große Aufmärsche und Fahnenappelle sind aufgrund der Abstandsregeln verboten, also bekundet man seine Systemtreue online, in den Zoom-Veranstaltungen oder individueller, also modern über Hasstiraden gegenüber den Regimegegnern in Form von Social-Media-Kampagnen und Kommentaren. Bevorzugt natürlich mit einem Alias-Namen. In der Digital-Bio aber konsequent, weil wichtige Legitimation, Antifaschist, Queer, Gender-whatever, BLM-Sympathisant, Gamer, Punk, Vegan, IT-Nerd, FFF-Äffchen oder gemischt und alles zusammen. Hauptsache – ein guter sein, also together mit den „Richtigen“ und nicht böse, also auf der falschen Seite.

Faktum. Die Freiheit ist in diesem Land kein Grundrecht mehr. Wer dies regelmäßig klar vernehmbar in der Öffentlichkeit formuliert, hinterfragt oder in schriftlicher Erläuterung mit entsprechenden Darlegungen veröffentlicht, läuft seit dieser Woche Gefahr von staatlicher Seite nun zugeordnet zu werden. Im Corona-Neusprech lautet das Vergehen: Verfassungsschutzrelevante Delegitimierung des Staates.

Die entsprechende BRD-Behörde beobachtet nun offiziell Teile von der „Querdenker“-Bewegung. Die Angestellten befürchten, dass die im Zuge der Proteste gegen die Corona-Maßnahmen verbreiteten Verschwörungsmythen auch nach dem Ende der Pandemie nicht verschwinden würden (1). Die Schaffung aus dem Hause Horch und Guck 2.0 wird dahingehend begründet, dass diese vermeintliche Bewegung keinem der bisher bekannten sogenannten Phänomenbereiche wie etwa dem Rechtsextremismus, Linksextremismus oder Islamismus zuzuordnen sei. Die neue Kategorisierung ermögliche sowohl eine Bearbeitung als Verdachtsfall sowie auch eine als erwiesen extremistische Bestrebung, teilte das Ministerium mit (1).

Das Irritierende, die Problematik? Ab wann ist man denn Bestandteil dieses neuen Phänomenbereichs, wird dieser Gruppierung also zugeordnet? Gilt ein Mitgliedsausweis, der gar nicht existiert? Gilt das äußere Merkmal, der Unwille der eingeforderten Gesichtsmaskierung? Gilt der regelmäßige Besuch von Protestveranstaltungen und Demos, die aber wer zur Kenntnis nimmt? Der Staat, der Nachbar, der Zuträger? Gelten das Google-Such-Protokoll oder sonstige digitalen Spuren?

Niedergeschrieben im Grundgesetz, weiterhin: Die Freiheit der Person ist in Deutschland ein Grundrecht gemäß Art. 2 Abs. 2 Satz 2 und Art. 104 Grundgesetz und bezeichnet die körperliche Bewegungsfreiheit. Die Freiheit der Person ist ein eigenes Grundrecht und grenzt sich zum allgemeinen Persönlichkeitsrecht nach Art. 2 Abs. 1 GG …ab (2).

Grundrechte sind wesentliche Rechte, die Mitgliedern der Gesellschaft gegenüber Staaten als beständig, dauerhaft und einklagbar garantiert werden. In erster Linie sind sie Abwehrrechte des Bürgers gegen den Staat,…(3)

Der Wunsch, das Beharren auf ehemals verbriefte Grundrechte mutiert also in den Augen und Ohren des Staates bis hin zu vermuteten extremistischen Tendenzen bei den anvisierten Ungehorsamen. Das klingt für manch Bürger übertrieben, überspitzt in der Formulierung, aber in einer der verordneten ruhigen Minuten des aktuellen Daseins, sollten die Sympathisanten der aktuellen Politik dieser Regierung einfach kurz innehalten und sich vor Augen führen, was alles in den letzten Monaten abhanden gekommen ist.

Die Realität lässt sich kurz und knapp zusammenfassen: Bildungsverbote, Berufsverbote, Kontaktverbote, Versammlungsverbote, Sport/Bewegungsverbote, Verweilverbote, Reiseverbote, Durchreiseverbote, Aufenthaltsverbote. Hier in diesem unserem Land. Quer durch alle Gesellschaftsschichten. Leidtragende: Kinder, Jugendliche, Erwachsene. Wir, also wir alle. Noch Fragen?

Bekommen Geimpfte heute ihr Leben zurück? orakelte die BILD am 26.04. (4). Ist diese Wahrnehmung, in Form einer Fragestellung, auch schon im Bereich der Verfassungsschutzrelevanten Delegitimierung des Staates? Etwas Zurückbekommen bedeutet ja unmissverständlich, es wurde vorher etwas weggenommen. Problem, das sehen Abermillionen Corona-Versteher und vor allem der Staat eindeutig anders.

Warum eigentlich diese Frage, seitens der BILD? Am Montag tagte der Impfgipfel in Berlin. Landesfürst Söder, immer noch mit dem Gefühl des Kanzlerkandidatur-Katers etwas angeschlagen wirkend, formulierte anvisierte Ziele am Vorabend dieser Alibi-Veranstaltung ganz unprätentiös, wie es so seine bescheidene Art ist. Frau Slomka vom ZDF tastete sich vorsichtig an die Thematik heran. Ob nicht die Gefahr einer Zweiklassen-Gesellschaft bestünde? Herr Söder antwortete: Eigentlich nicht. Aha? Und uneigentlich?

Es gehe um Grundrechte, diese wirken ja nicht zwischen den Bürgern, sondern zwischen den Bürgern und dem Staat und dieser könne keine Grundrechte dauerhaft vorenthalten. Hakte an dieser Stelle Frau Slomka ein und wies Herrn Söder daraufhin, dass diese Aussage schon sehr frech und zynisch sei? Bat sie ihn zu konkretisieren? Nicht überraschend, nein. Das Thema hieß ja auch Impfen und nicht generelle Grundrechte, daher die abschließende Forderung von Markus Söder: „es braucht Freiheit für Geimpfte“ (5), da diese verlässliche Partner im Kampf gegen das Virus seien.

Die ehemalige Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger von der FDP fragte in einem Gastbeitrag für den FOCUS am 28.04.: Wie lange noch? Die Regierung kann Freiheitsrechte nicht ewig in Quarantäne schicken (6). Schon der erste Satz, nun ja, Zitat: Seit mehr als einem Jahr ertragen wir kollektiv und solidarisch massive Einschränkungen unserer Grundrechte und Freiheiten, um damit das gefährliche Virus einzudämmen und das Leben und die Gesundheit vieler Menschen zu schützen.

Leider gehe die Hängepartie für unsere Grundrechte trotzdem weiter, so die Ex-Ministerin. Daran hätte auch der Impfgipfel am Montag nichts geändert. Das sei bedauerlich, denn Zitat: Seit dem Beginn der Pandemie haben wir deshalb auf den Moment hingefiebert, in dem die rettende Impfung gegen das Coronavirus uns das Tor zurück in ein Leben…öffnet. 

Sie resümiert, dass die Einschränkungen für Geimpfte aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen aufgehoben werden und der grundrechtliche Normalzustand für Geimpfte umfassend und umgehend wiederhergestellt werden müssen.

Und die Ungeimpften? Die wurden in diesem Gastbeitrag nicht behandelt, nicht erwähnt. Bedenklich. Dafür stellte sie nochmals fest, dass es ein schwerer Fehler gewesen sei, im Rahmen des Gesetzgebungsverfahrens zur „Bundes-Notbremse“ nicht direkt gesetzliche Ausnahmen für Geimpfte in das Infektionsschutzgesetz aufgenommen zu haben.

Auch die aktuelle Bundesjustizministerin Christine Lambrecht will zeitnah Lockerungen für Geimpfte durchsetzen. Sie wolle unverzüglich und  schnellstmöglich eine entsprechende Verordnung auf den Weg bringen, die anschließend von Bundestag und Bundesrat beraten werde, so die SPD-Politikerin im ARD-Morgenmagazin am gestrigen Mittwoch (7). Das Interview dauerte gut vier Minuten, kein Wort zu den Ungeimpften, geschweige denn generell zu den Menschen, die sich einfach nicht impfen lassen wollen.

Es sei nun wichtig, schnell ein Signal an alle Geimpfte zu senden, so die Ministerin, Zitat: “Wir müssen aufzeigen, dass rechtsstaatliche Grundsätze in Normalzeiten gelten, aber gerade auch in Pandemiezeiten“,

Es ist daher mehr als beunruhigend zu beobachten, dass in der Wahrnehmung der Politik und der begleitenden Medien das Thema  rechtsstaatliche Grundsätze in Normalzeiten und Pandemiezeiten für Ungeimpfte anscheinend überhaupt nicht mehr existiert. In ihrer Gedankenwelt abhanden gekommen ist. Nicht auf der Tagesordnung steht.

Kanzlerin Merkel gewohnt kryptisch. Auf der Seite der Bundesregierung ist für den 27.04. nachzulesen: Grundsätzlich soll bis zum Ende des Sommers jeder, der sich impfen lassen möchte, auch ein Angebot erhalten. Bundeskanzlerin Merkel: „Das setzt natürlich voraus, dass die Impfstoffe wirksam sind, also keine Mutationen auftreten und die Impfstoffe nicht mehr wirksam sind…„Ziel ist es, allen Menschen alle Lebensmöglichkeiten, sprich die Grundrechte und Nutzungen ihrer bekannten Lebensmöglichkeiten, schnellstmöglich wiederzugeben, also die Einschränkungen möglichst geringzuhalten.“ (8)

Das sind Sätze die freiheitsliebenden, restdenkenden und unabhängigen Menschen wehtun. Ziel ist es, allen Menschen alle Lebensmöglichkeiten, sprich die Grundrechte und Nutzungen ihrer bekannten Lebensmöglichkeiten, schnellstmöglich wiederzugeben? Ziel? Und Frau Merkel spielt die Hohepriesterin der Zielumsetzung?

Es hätte kontroverse Debatten in der Videoschalte am Montag gegeben. Immerhin, das Thema wäre gewesen, die unterschiedliche Behandlung von Geimpften und Ungeimpften. Die Länder-Regierungschefs fürchten Unmut in der Bevölkerung, wenn die einen etwa wieder in Restaurants und Kneipen können, die anderen nicht. Justizministerin Christine Lambrecht hätte betont, die Gerichte würden die Rückgabe der Grundrechte für Geimpfte aber sicher verlangen (9).

Neue Zeiten, neue Unsicherheiten. Es ist nun einmal ein aktuelles Phänomen, dass ein Richter hinsichtlich seiner beruflichen Urteilsverkündung nicht nur abgemahnt wurde, sondern zudem auch noch Besuch von der Staatsmacht zuhause erhielt.

So erlebte es der Richter Christian Dettmar. Dettmar hatte mit einer Entscheidung gegen Maskenpflicht, Testpflicht, Abstandsregeln und Homeschooling jüngst mediales Aufsehen erregt. Er hinterfragte damit erstmalig richterlich Sinn und Notwendigkeit verordneter Corona-Maßnahmen an Schulen. Die staatliche Reaktion für diese autarke legitime Berufsentscheidung, Zitat: Die Staatsanwaltschaft Erfurt hat die Durchsuchung der Wohn- und Arbeitsräume und die Beschlagnahmung des Handys und des Laptops des Juristen Medienberichten zufolge inzwischen bestätigt. Es sei ein Ermittlungsverfahren wegen des Anfangsverdachts der Rechtsbeugung eingeleitet worden, so ein Sprecher der Staatsanwaltschaft (10).

Ein Warnschuss an die Richter-Gilde, ähnlich der aktuellen massiven Einschüchterung der Schauspieler-Szene, #allesdichtmachen? Der geteert und gefederte Jan-Josef-Liefers trat zum Buße-Interview mit Jens Spahn an. Er ließ die ZEIT-Leser wissen, Zitat: „In der DDR wäre ich für so ein Video wahrscheinlich in den Knast gekommen. Er erweitert zumindest den Satz mit dem Hinweis, Zitat: Aber auch das, was wir hier erleben, ist nicht schön.“ (11) Auch für dieses Interview vernimmt er schon wieder breit inszenierten Hohn und Spottgesang.

Das Besorgniserregende dieser Monate und Tage, die Identifikation mit der aktuellen Politik ist dank der medialen Angst – und Ermahnungshysterie inzwischen sehr tief in unserer Gesellschaft verwurzelt. Manipulative Maßnahmen auf allen Ebenen, mit allen Mitteln.

Zitat: Eine Umfrage des Zentralen Elternbeirats zu Masken an Bremer Grundschulen wurde offenbar gefälscht. Ein Bot stimmte 7.000 Mal ab – und drehte so das Ergebnis. Die Manipulation flog erst auf, nachdem das Umfrage-Ergebnis bereits veröffentlicht worden war. Anlass der Überprüfung seien aufgebrachte E-Mails von Maskenbefürwortern gewesen. Die Analyse ergab, dass ein Großteil aller am letzten Tag der Umfrage abgegebenen Stimmen auf einen Bot zurückgingen. Das heißt, eine Software hatte den Umfragebogen ausgefüllt…So wurden in den drei Tagen vor der Manipulation ebensoviele Stimmen abgegeben wie in den letzten fünf Stunden der Umfrage. Die Ergebnisse änderten sich entsprechend: Statt zuvor 56,5 Prozent sprachen sich nun scheinbar nur noch 14,7 Prozent der Eltern gegen Masken aus (12).

Beispiele von Manipulationen und Verwirrungen gibt es zuhauf. Am 22.03. titelte und informierte die Süddeutsche Zeitung ihre Leser so, Zitat: Bayerns Lehrer wollen nach den Osterferien nicht ohne Corona-Impfung ins Klassenzimmer zurückkehren. Impfung müsse vor Öffnung kommen, so ihre Forderung (13). Am 27.04 teilte ein Artikel, ebenfalls in der Süddeutschen, mit, Zitat: München stoppt Impfaktion für Lehrer – weil zu wenige kommen. Das Personal von Grundschulen und Kitas sollte zu Tausenden am Isar-Klinikum immunisiert werden, doch weniger als ein Drittel nutzte das Angebot (14).

Auch so etwas macht die Menschen in unserem Land kirre. Wie schaut es eigentlich mit der Impfbereitschaft in Deutschland aus? Laut RKI wird seit Januar 2021 ein Monitoring zu COVID-19 Impfquoten sowie zur COVID-19 Impfbereitschaft und -akzeptanz in Deutschland durchgeführt. Der Name der Studie lautet COVIMO. Das RKI behauptet, Zitat: Die COVID-19-Impfbereitschaft der Bevölkerung liegt auf einem hohen Niveau: Der Anteil derjenigen, die sich „auf keinen Fall impfen“ lassen möchten, liegt bei 4.4 % und 72.6 % der Befragten geben an, sich „auf jeden Fall impfen“ lassen zu wollen (15).

Die Seite erläutert, dass die Befragungen ausschließlich telefonisch stattfanden. Für die Teilnahme an der COVIMO-Studie wurde eine Zufallsstichprobe aus dem Stichprobensystem des ADM (Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e. V.) gezogen. Jede per Zufallsverfahren ausgewählte Person steht also für eine Bevölkerungsgruppe (16).

Die Ergebnisse wurden lanciert und auch von den Medien entsprechend eingesetzt (17). Wie hoch war die Teilnehmerzahl dieser Umfragen? Tausend, nicht Zehntausend oder Hunderttausend. Tausend. Davon 726 Befragte repräsentieren für das RKI das vermeintlich hohe Niveau der Impfbereitschaft in der Bevölkerung dieses Landes? Unglaubwürdig, wie so vieles aus diesem Hause.

Wie geht es weiter in dieser surrealen Realität? Johannes Fechner, der rechtspolitische Sprecher der SPD-Fraktion, erklärte am 25.04, Zitat: Wichtig ist aber, dass auch in Zukunft Nicht-Geimpften weiterhin Dienstleistungen der Daseinsvorsorge wie etwa Supermärkte, Pflegedienste, Busse und Bahnen offen stehen. (18). Eine ursprüngliche Selbstverständlichkeit wird zur zukünftigen Klärungsnotwendigkeit umdeklariert.

Der regierungsberatende Virologe Drosten gab erneut eine seiner gefürchteten Möglichkeiten zum Besten, Zitat: Der Chef-Virologe der Berliner Charité hält es für möglich, dass die Corona-Impfungen im Winter aufgefrischt werden müssen…Es brauche wohl Auffrisch-Impfungen, so Drosten im NDR-Podcast Coronavirus-Update. “Trotz Impfung werden diese Personen wieder zu denjenigen gehören, die das Virus nach einer Infektion weitergeben können.” (19)

Abschließend die Wissenschaftlerin und kinderlose Kanzlerin mit ihren Visionen, Zitat: Ab Sommer sollen auch Jugendliche im Alter zwischen 12 und 15 Jahren mit Biontech geimpft werden können. Das sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel nach Angaben von Teilnehmern beim…Impfgipfel mit den Bundesländern. Es werde “noch sehr, sehr lange dauern”, bis es einen Impfstoff für Kinder unter 12 Jahren geben werde, sagte die Kanzlerin. “Und mit sehr lange, meine ich, nicht vor Frühjahr 2022. Wir werden also im Herbst eine schwierige Situation an den Grundschulen haben. Dort müssen wir uns auf den Betrieb mit ungeimpften Kindern einstellen.“ (20)

Und so können die Protagonisten der Stunde ihre Planspiele justieren, regulieren, modifizieren. Drehen, wenden und nach Belieben steuern.

Da wir genau wissen, was Leute tun und möchten, gibt es weniger Bedarf an Wahlen, Mehrheitsfindungen oder Abstimmungen. Verhaltensbezogene Daten können Demokratie als das gesellschaftliche Feedbacksystem ersetzen. 

Diese beeindruckenden dystopisch anmutenden Sätze finden sich in der Plan-Studie: Smart City Charta. Digitale Transformation in den Kommunen nachhaltig gestalten. Absatz: Post-Voting Society (Seite 43). Herausgegeben im Jahre 2017. In Auftrag gegeben und veröffentlicht vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.

Die 108 Seiten sind im Schriftartikel verlinkt (21). Tauchen sie ein in die Visionen, die mit der Wahl von Annalena Baerbock zur Grünen Kanzlerkandidatin einen großen Schritt in die faktische Umsetzung erhalten haben.

Es bleibt aktuell nur die schockierende Realität, wer es für sich erkennen möchte – Die Freiheit ist kein Grundrecht mehr. Müssen diese Grundrechte nun jährlich, vielleicht monatlich aufgefrischt werden, wie eine verordnete Impfung? Ein Update erhalten wie ein Produkt aus dem Hause Apple oder Microsoft? Müssen diese Grundrechte durch Leistung in Form einer Belobigung mühsam erarbeitet werden?

Etwas modifiziert ein Zitat von dem trostspendenden Kurt Tucholsky (22). Publiziert in der Wochenzeitschrift Weltbühne, am 06.09.1932. Er ging übrigens als Exilant schon 1929 nach Schweden.

Kaufen, was einem die Kartelle vorwerfen; lesen, was einem die Zensoren erlauben; glauben, was einem Kirche und Partei gebieten. Alltagsmasken werden zur Zeit enganliegend getragen. Freiheit gar nicht.

Quellen:

  1. https://www.sueddeutsche.de/politik/querdenker-corona-verfassungsschutz-1.5278364
  2. https://de.wikipedia.org/wiki/Freiheit_der_Person
  3. https://de.wikipedia.org/wiki/Grundrechte
  4. https://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/politik-inland/corona-impf-bilanz-von-gesundheitsminister-jens-spahn-76193114,view=conversionToLogin.bild.html
  5. https://www.zdf.de/nachrichten/heute-journal/heute-journal-clip-2-3728.html
  6. https://www.focus.de/kultur/gesellschaft/gastbeitrag-von-sabine-leutheusser-schnarrenberger-regierung-muss-handeln-grund-und-freiheitsrecht-lassen-sich-nicht-in-quarantaene-schicken_id_13238043.html
  7. https://www.tagesschau.de/inland/erleichterungen-geimpfte-bundeslaender-103.html
  8. https://www.deutschland.de/de/news/bundesregierung-und-corona-krise
  9. https://www.tagesspiegel.de/politik/nach-impfgipfel-das-ist-nun-fuer-genesene-und-geimpfte-geplant/27132006.html
  10. https://www.nordkurier.de/politik-und-wirtschaft/polizei-einsatz-bei-weimarer-richter-2743297704.html
  11. https://www.zeit.de/2021/18/jan-josef-liefers-jens-spahn-allesdichtmachen-corona-kritik
  12. https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/politik/maskenpflicht-an-grundschulen-elternumfrage-manipuliert-100.html
  13. https://www.sueddeutsche.de/panorama/bayern-lehrer-wollen-ohne-impfung-nicht-zurueck-in-schule-1.5242739
  14. https://www.sueddeutsche.de/muenchen/coronavirus-muenchen-isar-klinikum-impfaktion-lehrer-1.5276125
  15. https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Projekte_RKI/covimo_studie_Ergebnisse.html
  16. https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Projekte_RKI/covimo_studie.html
  17. https://www.aerztezeitung.de/Politik/Deutsche-mit-hoher-Corona-Impfbereitschaft-aber-Wissensluecken-417569.html
  18. https://www.zdf.de/nachrichten/politik/corona-geimpfte-freiheiten-reaktion-politik-ethikrat-100.html
  19. https://www.focus.de/gesundheit/coronavirus/kein-dauerhafter-impfschutz-drosten-ueber-impfkampagne-ab-herbst-oder-winter-wird-man-eine-auffrischung-spritzen_id_13238257.html
  20. https://www.n-tv.de/politik/Merkel-warnt-vor-Situation-an-Grundschulen-article22516857.html
  21. Seite 43: https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/downloads/DE/veroeffentlichungen/themen/bauen/wohnen/smart-city-charta-langfassung.pdf?__blob=publicationFile&v=7
  22. https://www.aphorismen.de/suche?f_autor=4254_Kurt+Tucholsky&f_thema=Freiheit

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle:   ©Loyen21

+++

KenFM bemüht sich um ein breites Meinungsspektrum. Meinungsartikel und Gastbeiträge müssen nicht die Sichtweise der Redaktion widerspiegeln.

+++

KenFM jetzt auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommt Ihr zu den Stores von Apple und Google. Hier der Link: https://kenfm.de/kenfm-app/

+++

Abonniere jetzt den KenFM-Newsletterhttps://kenfm.de/newsletter/

+++

Jetzt kannst Du uns auch mit Bitcoins unterstützen.

Bitcoin-Account: https://commerce.coinbase.com/checkout/1edba334-ba63-4a88-bfc3-d6a3071efcc8

+++

Dir gefällt unser Programm? Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten findest Du hier: https://kenfm.de/support/kenfm-unterstuetzen/

Auch interessant...

Kommentare (25)

Hinterlassen Sie eine Antwort