Die „Bösen“ – Palästinenser, Ukrainer, Klimaskeptiker und Coronaleugner

Dualistische Sichtweise des einfachen Gemüts

Ein Meinungsbeitrag von Uwe Froschauer.

Menschen benötigen zur Orientierung oftmals eine dualistische Sichtweise. Sie denken in Kategorien wie „Gut“ oder „Böse“, „Richtig“ oder „Falsch“, „Stark“ oder „Schwach“. Sie leben in einer „Entweder-oder-Welt“. Wenn mein Bruder Willi und ich als kleine Buben einen Western oder Abenteuerfilm ansahen, war es für uns immer wichtig festzustellen, wer denn die Guten, und wer die Bösen seien. Wir haben sehr stark in den Kategorien „Entweder – Oder“ gedacht. Es gab nur schwarz oder weiß. In amerikanischen Western wurden Indianer meist als böse, weiße-massakrierende Monster, und weiße Siedler beispielsweise als die Guten dargestellt. Dass die Weißen den Indianern ihr Land weggenommen, und die Ureinwohner unterdrückt und dezimiert haben, war uns damals nicht bewusst. Mit Israel und Palästina läuft das ähnlich. Für kleine Jungs ist das auch okay, wenn sie versuchen etwas Ordnung, etwas Struktur in die Unübersichtlichkeit ihrer reizüberfluteten Welt zu bringen. Als Erwachsener begibt man sich mit dieser Betrachtungsweise jedoch in eine Einbahnstraße oder gar in eine Sackgasse. Zwischen Schwarz und Weiß gibt es ein ganzes Spektrum an Farben. Einseitige Sichtweisen werden der Komplexität der heutigen Zeit in keiner Weise mehr gerecht. Eine dualistische Sichtweise vereinfacht viele Dinge, spricht aber nicht gerade von einer intelligenten Herangehensweise für das Verständnis der Ereignisse in der Welt.

Dumme Menschen bezeichnen das als dumm, was sie selbst nicht verstehen. Sie verfallen gerne in den Dualismus. Sie sind sich ihrer Sache – zu den Guten zu gehören – meist sicher, und manch einer glaubt auch, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben. Frau Baerbock ist ein gutes Beispiel dafür. Andere Sichtweisen lassen sie kaum gelten. Ihre Informationen beziehen sie aus den meist regierungshörigen Mainstreammedien, den „Qualitätsmedien“, den man laut der meines Erachtens nicht integren EU-Chefin Ursula von der Leyen „vertrauen“ sollte. Diese Medien und sogenannte Faktenchecker erzählen Unbedarften die „Wahrheit“: Israelis, Ukrainer, Klimabefürworter, Corona-Maßnahmen-Befürworter und Geimpfte beispielsweise sind die Guten, und Palästinenser, Russen, Klimaleugner/Klimaskeptiker, sowie Pandemieleugner und Ungeimpfte sind die Bösen. So einfach ist die Welt für das einfache Gemüt. Reichlich einfältig, oder?

Es wäre auch nicht weiter schlimm, wenn die Minderheit der Andersdenkenden in Ruhe gelassen werden würden. Jedoch werden durch diese einseitigen, von den Medien angeheizten Sichtweisen die sich in der Minderheit befindlichen Andersdenkenden diffamiert, diskreditiert, etikettiert, verfolgt und manchmal auch „entsorgt“, die Wirtschaft und der Wohlstand eines Landes wird hie und da zerstört, und entstandene Auseinandersetzungen werden zu Kriegen im Interesse weniger ausgeweitet u.v.m. Menschen und Menschenleben zählen weniger.

Vor ca. 2000 Jahren kam einmal ein andersdenkender Mensch daher, der die eine oder andere Wahrheit verbreitete, und meinte, man könne zur Abwechslung ja auch mal nett zueinander sein. Das meinte das zu bekehrende Volk jedoch nicht, und hat ihn kurzerhand ans Kreuz genagelt. An dieser Denk- und Verhaltensweise hat sich bis heute anscheinend nichts geändert. Vielleicht hängt auch deswegen in bayrischen Klassenzimmern ein Kreuz an der Wand, um die Schüler und Schülerinnen daran zu erinnern, was passiert, wenn man die Wahrheit sagt.

Eine absolute Wahrheit gibt es ohnedies nicht, auch wenn – für mein Dafürhalten – engstirnige Menschen das behaupten. Es bewohnen acht Milliarden Menschen diesen Planeten, und damit existieren acht Milliarden Welten und Wahrheiten, weil jeder Mensch die Welt ein wenig anders „wahr“nimmt. Realität ist nicht Wirklichkeit. Auf jeden „wirkt“ die Realität anders. Das ist dann seine „Wirklichkeit“, seine „Wahrheit“. Vergleichen wir doch die Realität mal mit einem Berg. Ein Architekt, der sich auf den Weg zur Bergspitze macht, nimmt vielleicht vermehrt die schönen Berghütten wahr, der Botaniker die herrlichen Pflanzen und der Zoologe die verschiedenen Tiere, denen er begegnet. Jeder nimmt diesen Berg ein wenig anders wahr, aber es ist derselbe Berg. Also lasst doch bitte anderen Leuten ihre Sichtweise, ihr verblendeten Fanatiker, und erfreut euch an eurer Wahrheit, und lasst anderen die ihre.

Nun zu meinen „Wirklichkeiten“ die vier „Krisen“ Israel, Ukraine, Klimawandel und Corona betreffend. Bis auf den erneut entbrannten Nahost-Konflikt sind die anderen drei Themenkreise bereits in mehreren meiner Beiträge angesprochen worden. In diesem Beitrag möchte ich meine Meinung zu diesen Themen, die keinen Anspruch auf Wahrheit oder Richtigkeit erhebt, nur in kurzer Form wiedergeben.

Nahost-Konflikt

Am 14. Mai 1948 endete das britische Mandat über Palästina. Am gleichen Tag proklamierte Ben Gurion den Staat Israel. Ein jüdischer Traum ging endlich in Erfüllung. Die von vielen anderen Völkern in der Vergangenheit verfolgten Juden fanden endlich eine neue (alte) Heimat. Juden haben schmerzhaft erfahren, was Unterdrückung bedeutet. Umso mehr befremdet es mich, dass die einst Unterdrückten immer mehr zu Unterdrückern wurden. Die fortschreitende jüdische Vorherrschaft über die Palästinenser seit Gründung des Staates Israel vor 75 Jahren ist die eigentliche Ursache für die dennoch unverzeihliche Welle der Gewalt der Hamas am 7. Oktober 2023. Die israelische Apartheidpolitik und die militärische Besatzung der Palästinenser mit gewalttätigen Ausschreitungen wie Massentötungen, Vertreibung, Hauszerstörungen, Razzien in Flüchtlingslagern, der Sturm israelischer Truppen auf heilige muslimische Stätten, sowie die Behandlung von Palästinensern als Menschen zweiter Klasse, ließen den Konflikt wieder einmal eskalieren.

Entscheidend für die „Schuldfrage“– eine Partei ist nie alleinig schuld – ist meines Erachtens, ob ein erster Schritt provoziert wurde, und wenn ja, von wem.

Die Anzeichen sprechen dafür, dass die Israelis von dem Angriff der Hamas wussten. Der Mossad – dem wohl besten Geheimdienst der Welt dürften die Vorbereitungen der Hamas für diesen Überfall wohl kaum entgangen sein. Dem israelischen Militär soll es entgangen sein, dass die Kämpfer der Hamas mit Bulldozern den Hightech-Zaun, der jede Unregelmäßigkeit umgehend erfasst und weiterleitet, niedergewalzt haben. Unglaubwürdig! Verwunderlich ist, dass die israelische Polizei und das Militär erst mit erheblicher Verspätung eintrafen. Das erinnert doch alles sehr an 9/11. Für mich liegt die Vermutung nahe, dass die Israelis unter der Führung des mehr als umstrittenen, und der Korruption verdächtigen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu „möglicherweise“ die Tötung ihrer eigenen Bürger billigend in Kauf nahmen, um die „Weltmeinung“ bei der Bombardierung des Gaza-Streifens hinter sich zu wissen. Dass dieses Gemetzel vornehmlich unschuldige Kinder und Frauen trifft, scheint beispielsweise die deutsche Regierung und weitere Teile des Parlaments relativ wenig zu interessieren.

CDU-Außenpolitiker Roderich Kiesewetter meinte in einem Interview mit „Berlin direkt“:

„Ja, das bedeutet auch, dass wir bereit sind, mit unserem Leben die Sicherheit Israels zu verteidigen.“

Herr Kiesewetter, wen meinen Sie mit „wir“? Sich selbst, ihre Familie, ihre Partei, den Bundestag? Ich bin nicht dazu bereit, weder für Israel, noch für die Ukraine, und schon gar nicht für die USA, die ihre imperialistischen Finger überall drin haben und die Fäden ziehen, und der Menschen wie Sie hörig sind. Sie können gerne nach Israel fahren, um dort mit ihrem Leben für die Sicherheit Israels zu kämpfen. Als ehemaliger Oberst der Bundeswehr haben Sie ja sicherlich Erfahrung in solchen Dingen. Und, Sachen schon gepackt? Sie können natürlich auch humanitäre Hilfe im Gazastreifen leisten, und dort in den Trümmern nach Kinderleichen suchen.

Und finden Sie nicht auch, dass die Bombardierung des im Norden von Gaza gelegenen Krankenhauses Al-Ahli-Arab-Hospital ein Kriegsverbrechen ist, das entsprechende Sanktionen seitens der UNO verlangt? Wenigstens hat der Generalsekretärs Antonio Guterres dieses zahnlosen Vereins Israels Angriffe auf den Gazastreifen kritisiert. und sprach von eindeutigen „Verstößen gegen das humanitäre Völkerrecht“. Er sagte:

„Der Schutz der Zivilbevölkerung bedeutet nicht, mehr als eine Million Menschen zur Evakuierung in den Süden zu befehlen, wo es keine Unterkünfte, keine Nahrung, kein Wasser, keine Medikamente und keinen Treibstoff gibt, und dann den Süden selbst weiter zu bombardieren“.

Darauf erntete er hitzige Statements des israelischen Außenministers Eli Cohen. Unter anderem erwiderte der erzürnte Israeli:

„Sagen Sie mir: Was ist Ihre verhältnismäßige Reaktion auf die Tötung von Babys, die Vergewaltigung und Verbrennung von Frauen und die Enthauptung eines Kindes? Wie kann man einem Waffenstillstand mit jemandem zustimmen, der geschworen hat, Sie zu töten und die eigene Existenz zu zerstören?“

Nun, ich meine, wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen. Die Bombardierung des Gazastreifens hat schon weit mehr als 2000 Kindern das Leben genommen, Herr Cohen. Versetzen Sie sich mal in die Lage einer Mutter und multiplizieren Sie das mit 2000! Für einen getöteten Israeli sterben ein Vielfaches an Palästinensern. Ist das die „verhältnismäßige Reaktion“ ihres Landes?

Auch die schwedische Umwelt-Ikone Greta Thunberg, die Initiatorin von Friday For Future, ist zurück auf der Weltbühne und hat wegen – aus meiner Sicht – völlig berechtigten Solidaritätsbekundungen mit Palästina heftige Kritik geerntet, ebenso wie die Organisation Friday For Future selbst. Der Antisemitismusbeauftragte Felix Klein sprach daraufhin der Bewegung FFF ihre Vorbildfunktion für die Jugend ab. Hahaha! Das Imperium schlägt zurück! Was nicht sein darf, kann nicht sein! Es ist so zum Kotzen! Alles was nicht zum Narrativ passt, wird platt gemacht! Welt-Affentheater eben. The same procedure as every crisis. Und die Oberaffen trommeln wie immer am stärksten auf ihre eingebildete Gutaffenbrust. Weiter so FFF! In der Klima-Frage bin ich anderer Meinung wie ihr, in der Nahost-Frage nicht.

Im Artikel „Ursache für Gewalt ist Unterdrückung“ der Jungen Welt vom 27.Oktober 2023 war Folgendes zu lesen:

„Ofer Cassif, Mitglied des linken Bündnisses Chadasch-Taal in der israelischen Knesset, erklärte gegenüber dem US-Fernsehmagazin Democracy Now, nachdem eine Freundin von ihm in einem Kibbuz marodierenden Hamas-Kämpfern getötet worden war, dass nichts solche Taten rechtfertige; ebenso rechtfertige aber auch nichts die »Massaker«, die Israel jetzt in Gaza begehe. Er ist der Meinung, die israelische Regierung habe diese Gewalt gewollt, und verweist auf einen 2017 vorgestellten »Unterwerfungsplan« des aktuellen israelischen Finanzministers Bezalel Smotrich. Der sieht im Grunde die ethnische Säuberung der palästinensischen Gebiete vor, so dass es nur eine »nationale Selbstbestimmung« westlich des Jordans gibt: Israel. Er meint, das jüngste »Gemetzel« diene als »Vorwand«, Gaza anzugreifen, »als Teil der Verwirklichung dieses faschistischen Unterwerfungsplans«. »Alle Friedensfreunde, Palästinenser und Israelis, Araber, Juden und die internationale Gemeinschaft müssen zusammenstehen und ihre Kräfte bündeln, um Israel zu sagen: Ihr werdet die Besatzung jetzt beenden«, verkündete Cassif. »Die Palästinenser müssen befreit werden.«“

Ähnlich wie dieses israelische Knesseth-Mitglied sehe ich die Situation in Nahost. In meinen Augen sind die von den USA und auch von Deutschland stark mit Waffen unterstützten Israelis die Hauptverursacher dieses immer wieder aufflammenden Konflikts. Das ist meine Wirklichkeit. Ihr könnt gerne eine andere haben.

Ukraine-Konflikt

Zu diesem Thema sind schon einige Artikel von mir erschienen.

Meines Erachtens sind weder die Russen noch die Ukrainer die Hauptverantwortlichen für diesen Konflikt, sondern die – geopolitische Ziele verfolgende – USA. Sie führen einen Stellvertreterkrieg in der Ukraine bis zum letzten Ukrainer, wenn es sein muss. Der Krieg hat nicht etwa mit der nicht hinzunehmenden russischen Invasion am 24. Februar 2022, sondern mit dem von den USA inszenierten Maidanputsch 2014 begonnen, wie auch schon der Generalsekretär der NATO, Jens Stoltenberg richtig bemerkte. Wenn ihr umfangreiche Informationen zur Entstehung dieses Konflikts benötigt, hier der Link zum Beitrag „Stellvertreterkrieg der USA in der Ukraine“.

Der US-amerikanische Think Tank „RAND“ stellte 2019 in einer Studie fest, dass Russland nicht aggressiv sei, sehr zum Missfallen der politischen Entscheider in den USA, die ohne Feindbild in ihrer kranken Weltsicht anscheinend nicht leben können. Die USA setzen alles daran, Russland und auch die EU zu schwächen. Das gelingt ihnen zugegebenermaßen sehr gut durch die Provokation dieses Krieges. Ihr Alptraum ist ein starkes Eurasien, das es mit allen Mitteln zu verhindern gilt. Insbesondere die Rohstoffe Russlands und das technologische Wissen Deutschlands sollen nicht zusammenkommen – meiner Ansicht nach einer der Gründe für den Ukraine-Konflikt und die Sprengung der Nord-Stream-Pipelines. Hier der Link zum Beitrag.

Meines Erachtens ist die Kiewer Regierung faschistisch unterwandert. Die Verherrlichung des Nazi-Kollaborateurs Stepan Bandera in breiten Kreisen der Regierung und auch der Bevölkerung spricht für sich. Unsere USA-hörige Regierung möchte im eigenen Land faschistische Elemente bekämpfen, unterstützt aber mit steuerfinanzierten zig-Milliarden (bei einem Rentenniveau von 48,9%, EU-Durchschnitt 70,6 %) ein faschistisch unterminiertes Land. Doppelmoral! Anscheinend ist Nazismus wieder en vogue. Wenn es gegen Russland geht, scheint den US-Amerikanern – und ihren Vasallen wie Deutschland – die Gesinnung ihrer Kollaborateure gleichgültig zu sein. Wenn ihr mehr Informationen zu diesem Thema haben wollt, hier ein Link zu einem Beitrag vom August 23.

Dass unsere Außenministerin Annalena Baerbock viel Unqualifiziertes von sich gibt, und Präsidenten in Ländern, die Hunderttausende Kilometer voneinander entfernt liegen, den Rat erteilt, eine 360 Grad-Wende hinzulegen, ist hinreichend bekannt. Unsinn eben. Unsinn kann aber auch gefährlich werden, wenn die genannte Person mit uns „Krieg gegen Russland“ führt. Diese gefährliche, realitätsfremde, die Reputation Deutschlands schädigende und maßlos überforderte Person sollte keinen weiteren Schaden in Deutschland mehr anrichten dürfen, und schleunigst des Amtes enthoben werden. Wenn ihr mehr zu dieser Person und ihren vom WEF und den USA eingebläuten, zu erledigenden Aktivitäten insbesondere in Sachen „Krieg gegen Russland“ wissen wollt, hier der Link.

Wenn es besonders „Böse“ in diesem Ukraine-Konflikt gibt, sind es meines Erachtens die USA. „Freunde“ verhalten sich anders. Das ist meine Wirklichkeit zur Causa Ukraine, wie auch immer die eurige aussehen mag.

Menschengemachter Klimawandel

Meines Erachtens ist der Klimawandel weder menschengemacht noch existenzgefährdend. Valide Eiskernbohrungen weisen nach, dass sich die Erde seit Jahrtausenden in einem ständigen, natürlichen und wellenartigen Wechsel von warmen und kalten Zeiten befindet. Vor einigen Jahrtausenden war es schon wesentlich wärmer als heute, und auch wärmer als die von den Aposteln des menschengemachten Klimawandels für das Endzeitszenario prognostizierten Temperaturen. Die kälteste Zeit der letzten 10.000 Jahre war laut diverser Studien um 1850 herum. Und genau hier begannen die Wetteraufzeichnungen. Demnach ist es völlig normal, dass die Temperaturen wieder ansteigen, oder Herr Habeck, Frau Baerbock, Herr Scholz, Frau Lang und alle anderen das Klima-Narrativ aufrechterhaltende Menschen?

Wenn die Doktrin des menschengemachten Klimawandels nicht aufrechtzuerhalten ist, sind alle Maßnahmen, die Sie, Herr Habeck und ihre realitätsfremden Kumpane in Sachen Energie ersonnen haben, Schall und Rauch. Sie haben dafür die deutsche Wirtschaft erheblich geschädigt, und fügen hart arbeitenden Bürgern mit dem mehr als idiotischen Heizungsgesetz, dessen Umsetzung erst 2030 zu einer Einsparung des deutschen CO2-Ausstoßes (Deutschland verursacht 2 % des weltweiten Ausstoßes) von lächerlichen 1,4% (weltweit von 0,00028%) führen würde, erheblichen Schaden zu. Für diesen Schwachsinn müssten Betroffene mehr als 300 Milliarden Euro aufbringen, für nichts und wieder nichts! Ähnliche Luftnummern sind ihre Windkraftanlagen, die nicht nur ökonomisch, sondern auch ökologisch absolut ineffizient sind. Einem Beitrag des ARD-Magazins Plusminus vom 17.8.2022 (https://www.tagesschau.de/wirtschaft/energie/erneuerbare-energien-windkraft-treibhausgas-sf6-101.html) zufolge, ist das Betreiben von Windrädern alles andere als klimafreundlich. Jedes Windrad benötigt einen Schaltkasten. Das extrem gefährliche und klimaschädliche Treibhausgas SF6 (Schwefelhexaflorid) ist in diversen Bauteilen dieses Schaltkastens enthalten. Ein Kilogramm davon ist so klimaschädlich wie 22.800 kg CO2. Diese Gase sorgen schon heute für mehr Treibhauseffekt als der gesamte innerdeutsche Flugverkehr. Tendenz steigend! Und ihr Grünen wollt den innerdeutschen Flugverkehr abschaffen? Wo leben diese realitätsfremden, ideologieverbrämten, meist nicht besonders gebildeten Grünen eigentlich, auf dem Mars?

Sollte der Klimawandel nicht menschengemacht sein, und davon gehen einige Nobelpreisträger, sowie ein paar weitere Tausend Wissenschaftler aus, deren Erkenntnisse ich wesentlich mehr Glauben schenke als den meisten von unseren Politikern – die schon zu Coronazeiten das Blaue vom Himmel gelogen haben – in Auftrag gegebenen und ergebnisdiktierten Studien, dann dürften mittlerweile steuerfinanzierte Billionen Euro für eine Klimalüge – die sicherlich wieder ein paar Wenige sehr reich gemacht hat – sinnlos verschwendet worden sein. Wenn dem so ist, wer sind dann die „Bösen“? Die Leugner oder Skeptiker eines menschengemachten Klimawandels? Die narrativhörigen – nicht unbedingt narrativgläubigen – Mainstreammedien stempeln sie jedenfalls dazu ab. Und viele glauben ihnen. Wenn ihr mehr zu diesem Thema erfahren wollt: Hier der Link zum Beitrag.

Corona-Krise

Es gab keine Corona-Krise, sondern eine Rechtsstaat-Krise. Corona war keine Pandemie, sondern eine Plandemie. Alle Anzeichen und klare Beweise sprechen dafür, und sind meines Erachtens eindeutig. Die von Frau Merkel als „alternativlos“ bezeichneten Coronamaßnahmen wie insbesondere der Lockdown, das Maskentragen, 3G, 2G, Social Distancing und der ganze andere von sich in einem Machtrausch befindlichen Politikern diktierte Firlefanz haben aus medizinischer Sicht Null gebracht, aber die Menschen psychisch und physisch extrem geschädigt, die Wirtschaft unverhältnismäßig geschwächt und die Gesellschaft gespalten. Die angestrebte allgemeine Impfpflicht und die umgesetzte einrichtungsbezogene Impfpflicht waren grundgesetzwidrig, gegen den Nürnberger Codex und gegen die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte von 1948 gerichtet. Das Grundgesetz wurde durch eine fadenscheinige Veränderung des Infektionsschutzgesetzes, die vom Verfassungsgericht abgesegnet wurde, außer Kraft gesetzt. Alle daran beteiligten Personen und Institutionen haben sich schuldig gemacht, und müssen im Sinne einer Aufarbeitung der Geschehnisse für das gesellschaftliche Gewissen Rede und Antwort stehen, und gegebenenfalls entsprechend sanktioniert werden. Die Ablehnung des Antrags auf Aufarbeitung durch das Parlament zeigt einmal mehr, dass sich viele der Abgeordneten schuldig fühlen, und den Kopf aus der Schlinge ziehen wollen. Sollte es ihnen gelingen, hat für mich der ohnehin angeschlagene Rechtsstaat endgültig verloren, dem ich kein Vertrauen mehr schenken werde.

Die in einem Zeitraum von 78 Jahren beispiellose Hetze gegen eine Minderheit der Bevölkerung – die Ungeimpften – darf nicht ungesühnt bleiben. Die hinters Licht geführten Geimpften haben ein ebenso schweres, wenn nicht schwereres Los im Nachhinein zu tragen. Die Impfstoffe haben wesentlich mehr geschädigt als genützt. Laut zahlreichen Studien infizieren sich Geimpfte schneller mit Corona als Ungeimpfte, und eine nicht unerhebliche Zahl an Geimpften werden noch den Nebenwirkungen dieser Impfung erliegen. Das Immunsystem der Geimpften ist wesentlich stärker geschädigt als das der Ungeimpften. Der Hauptgrund für die hohe Übersterblichkeit der Bevölkerung seit der Impfung ist die Impfung. Die starke Korrelation der Länder mit einer hohen Impfquote und gleichzeitig hoher Übersterblichkeit spricht eine eindeutige Sprache. An diesen Zahlen können auch die händeringend in Auftrag gegebenen, ergebnisdiktierten Studien – Gründe zu finden, egal was, nur nicht die Impfung – nichts ändern. Hätten die Verantwortlichen Format, würden sie zu ihren Vergehen stehen. Das haben sie aber nicht.

Wenn ihr mehr zu diesem leidigen Thema wissen wollt – hier ein paar Links: Allgemeines zu Corona / Neuere Erkenntnisse / Ablehnung der Aufarbeitung / Echte Aufarbeitung / Buch: „1×1 = 3 – oder jedes andere gewünschte Ergebnis

Wer sind nun die „Bösen“? Die Ungeimpften und die als Coronaleugner, Covidioten, Verschwörungstheoretiker, Aluhutträger diffamierten und etikettierten Menschen, oder die Hetzer einer „Pandemie der Ungeimpften“? Hätte man nicht einfach die Ungeimpften ebenso respektieren können wie die Geimpften im Sinne „jedem das Seine“? Warum lassen sich Menschen, die das Gute suchen immer wieder von wirklich „bösen“ Menschen zum vermeintlich Guten verführen? Sollte man den Dualismus vom vermeintlichen Gut und Böse oder Richtig und Falsch nicht einfach in die Tonne hauen, und jedem Menschen größtmögliche Freiheit gewähren? Sollte das Kollektiv nicht insbesondere dafür da sein, dem Einzelnen diese Freiheit zu ermöglichen? Reicht nicht die Regelung „bei der Nasenspitze des Nächsten hört deine persönliche Freiheit auf“? Die Folge wäre meines Erachtens, dass sich die Menschen vermehrt und instinktiv dem Richtigeren und Besseren zuwenden würden. Die Welt würde besser werden.

Fazit:

In vielen Lebensbereichen macht sich erfreulicherweise immer mehr ein „Sowohl als auch-Denken und Fühlen“ breit. Durch trennendes Denken kommt man auch in seiner persönlichen Entwicklung nicht weiter. Man wird den meisten Situationen und anderen Menschen damit nicht gerecht. Das Spektrum unserer Möglichkeiten, die Vielfalt der Welt wird durch ein „Entweder-oder-Denken“ extrem verarmt. Falls jemand in solchen Denk- und Fühlweisen gefangen ist, sollte er sich einen Gefallen tun, und sich befreien von den selbstangelegten Fesseln, und sich einer Welt der Vielfalt öffnen. Sein grauer Alltag wird wesentlich mehr Farbe erhalten. Selbstdenken befreit.

„Der Edle kann eine Sache von allen Seiten ohne Vorurteil betrachten, der kleine Mann ist voll von Vorurteilen und kann eine Sache nur von einer Seite betrachten“ Konfuzius

Gerade das Denken in den Kategorien „Richtig und Falsch“ ist äußerst fragwürdig. Wer möchte sich erheben und ein Urteil fällen, was richtig oder falsch ist? Die Eliten und ihre sich prostituierenden Regierungen, NGOs, Medien und Wissenschaftler scheinen diese Denkweise gepachtet zu haben. Man kann sagen „gefällt mir“ oder „gefällt mir nicht“ nicht, „passt mir“ oder „passt mir nicht“. Man muss anderen Meinungen ja nicht zustimmen, aber man sollte sie gelten lassen. Ich denke, es wäre viel gewonnen, wenn Menschen zumindest einmal versuchen würden, sich irgendwelchen Sachverhalten möglichst unvoreingenommen zu stellen, und sich selbst zu prüfen, wie ihre jeweilige Sichtweise entsteht bzw. entstanden ist. Handelt es sich vielleicht um ein Gedankengut, das uns in der Kindheit so beigebracht wurde? Handelt es sich möglicherweise um ein Vorurteil, oder um eine Meinung, die sich der Meinende nicht selbst gebildet hat? Ist er womöglich fremdgesteuert? Selbstkritische Menschen stellen sich diese Fragen. Viele Leute rennen jedoch nach wie vor irgendwelchen Meinungsbildnern hinterher, da sie entweder unfähig oder unwillig sind, sich eine eigene Meinung zu bilden.

Auf uniformierte und damit unmündige Bürger bauen viele Gruppierungen und Rattenfänger, die nichts Gutes im Sinn haben. Diese Verführer vermitteln Menschen ein Gefühl moralischer Überlegenheit, wenn sie für oder gegen etwas sind. Um dieses starke Bedürfnis – insbesondere in unseren Breitengraden – zu befriedigen,  erklären sich  „Gutmenschen“ – damit meine ich im positiven Sinne Menschen, die es tatsächlich gut meinen – solidarisch mit ihren vermeintlich „Gutmeinenden“ und Gleichgesinnten. Dass sie damit des Öfteren das Gegenteil bewirken, ist ihnen nicht bewusst. Wohl aber ihren Verführern, welche durch diese perfide und manipulative Vorgehensweise die Massen hinter sich wissen, und dadurch ihre oftmals diabolischen Ziele Meile für Meile erreichen.

„Der Teufel hat Gewalt, sich zu verkleiden in lockende Gestalt“ William Shakespeare

Das Problem ist, „Kleinheit“ ist sich ihrer Kleinheit nicht bewusst, und wahre Größe zeigt ihre Größe nicht. Kleingeister glauben, alles richtig zu machen, und führen sich letztendlich selbst, und leider auch andere zur Schlachtbank.

Unerfreulicherweise beginnen auch die Revolutionen des „Teufels“ in den Köpfen der Leute. Ihnen wird ein „teuflisches“ Gedankengut schleichend in ihre Gehirne verpflanzt, das sich ausweitet bis zu der Erkenntnis und Rechtfertigung, dieses Denken sei richtig. Und es dauert nicht lange, bis Bücher Andersdenkender verbrannt und ihre Autoren verfolgt, Kunstwerke als entartet bezeichnet und vernichtet werden – wie beispielshalber Denkmäler von Russen in der Ukraine, und Ausschreitungen gegen andersdenkende Menschen bis hin zu Gräueltaten als richtig empfunden werden.

In der Berichterstattung über die neu entbrannte Nahost-Krise liest und hört man in den meisten Medien beispielsweise, dass 1400 Israelis ihr Leben verloren haben. Bestenfalls als Randnotiz erfährt man den Tod von ca. 5.300 Palästinensern – darunter mehr als 2000 Kinder – im Gazastreifen durch das Bombardement der Israelis. Mir bricht es das Herz, wenn auch nur ein Kind wegen unverantwortlicher Umtriebe Erwachsener das Leben verliert. Sind jetzt die Israelis die Guten und die Palästinenser die Bösen? Ist ein Israeli mehr wert als ein Palästinenser? Für mich ist jedes Menschenleben gleich viel wert, egal was mir die Mainstreammedien von den „Bösen“ und den „Guten“ erzählen. Diese von den Eliten instruierten und teils finanzierten hilfswilligen Medien und Politiker dienen Narrativen, nicht Menschen, und schon gar nicht deren freier Meinungsbildung.

Wenn euch der Beitrag gefallen hat, bitte wieder umfangreich teilen. Euch eine angenehme Zeit.

Noch ein privates Anliegen, werte Leserinnen, werte Leser!

In diesem Blog, den ich ohne jede fremde Unterstützung – inhaltlich wie finanziell – allein betreibe, steckt mein Herzblut. Ich möchte meine diesbezügliche – meines Erachtens nutzbringende – Aktivität keinesfalls einschränken. Der Zeitaufwand hierfür reduziert jedoch meine Möglichkeiten für den Broterwerb. Für eine Spende wäre ich Ihnen sehr dankbar.

Spendenkonto:

Uwe Froschauer
IBAN: DE48 7015 0000 0077 1159 54
BIC: SSKMDEMMXXX

Wenn Sie bei der Überweisung im Vermerk „Spende“ eingeben, wäre das sehr hilfreich für eine korrekte Zuordnung.

Vielen Dank!

+++

Dieser Beitrag erschien zuerst am 27.10.2023 auf Uwe Froschauers Blog wassersaege.com.

+++

Wir danken dem Autor für das Recht zur Veröffentlichung dieses Beitrags.

+++

Bildquelle: Tikhonova Yana / Shutterstock.com

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut


Andersdenkende Annalena Baerbock Antonio Guterres Apartheidpolitik Corona-Krise deutscher CO2-Ausstoß dualistische Sichtweise Eli Cohen Heizungsgesetz Infektionsschutzgesetz Isreal Kriegsverbrechen Mensch menschengemachter Klimawandel Mossad Nahost-Konflikt Nazismus Nord Stream Nürnberger Codex Ofer Cassif Palästina RAND Realität Rechtsstaat-Krise regierungshörige Mainstreammedien Robert Habeck Roderich Kiesewetter russland Schwefelhexaflorid Ukraine-Konflikt usa Uwe Froschauer Wassersäge Wirklichkeit 

Auch interessant...

Kommentare (6)

6 Kommentare zu: “Die „Bösen“ – Palästinenser, Ukrainer, Klimaskeptiker und Coronaleugner

  1. Ralle002 sagt:

    7. April 2015
    George Soros finanzierte den Maidan und verdient nun einen Millionenbetrag an der Ukraine-Krise
    https://www.zaronews.world/zaronews-presseberichte/george-soros-finanzierte-den-maidan-und-verdient-nun-einen-millionenbetrag-an-der-ukraine-krise/

    18. Juli 2021
    Was Baerbock noch verschwieg: Sie dient neben WEF auch George Soros’ ECFR
    https://report24.news/was-baerbock-noch-verschwieg-sie-dient-neben-wef-auch-george-soros-ecfr/

    01.11.2023
    INVESTOR AN DER SEITE VON ANTISEMITEN
    Soros-Stiftungsnetzwerk finanziert anti-israelische Protestgruppen
    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/aus-aller-welt/soros-open-society-foundation-palaestina/

    Amnesty International behauptet, dass es Beweise gibt, dass die israelische Armee im Südlibanon weißen Phosphor eingesetzt hat.
    https://www.amnesty.ch/de/laender/naher-osten-nordafrika/libanon/dok/2023/beweise-fuer-unrechtmaessigen-einsatz-von-weissem-phosphor-durch-israels-armee-in-suedlibanon

    21.10.2023
    HISBOLLAH
    Was ein Gasfeld vor dem Libanon mit dem Krieg in Israel zu tun hat
    https://www.capital.de/wirtschaft-politik/was-ein-gasfeld-vor-dem-libanon-mit-dem-krieg-in-israel-zu-tun-hat-33929622.html

    11. April 2023
    Durchgesickerte Dokumente zeigen massive US-Beteiligung am Ukraine-Krieg
    https://www.wsws.org/de/articles/2023/04/10/tmib-a10.html?fbclid=IwAR21Rrcy2GE_90sw9YA-o_CjrjxKglCBflK8_funRHeU3sSi8qVquiWeVZY

    27.10.2023
    Vergeltung für Bombardements
    USA fliegen Luftangriffe auf proiranische Milizen in Syrien
    Sie kamen im Morgengrauen: US-Kampfjets haben irantreue Milizen angegriffen – in Syrien. Der Luftschläge sind eine Reaktion auf Drohnen- und Raketenangriffe. Das Regime in Teheran beginnt derweil ein großes Militärmanöver.
    https://www.spiegel.de/ausland/usa-fliegen-luftangriffe-auf-proiranische-milizen-in-syrien-a-e9e0bfe0-ca55-4c9f-979b-b7cd58901b0a

    Google zum Erdgas im Iran:
    Mit geschätzten 27 Billionen m³ Erdgasvorräten steht der Iran an zweiter Stelle der weltweiten Erdgasreserven.

    Die derzeitige Diskussion um den Klimawandel setzt zu sehr bei den Treibhausgasen an.
    Stattdessen müssen wir mehr über Flächenverbrauch durch Straßen und Gebäude oder auch über Naturzerstörung sprechen.

    Der Flächenverbrauch wiederum hat ganz sicher etwas mit unserem ständigen "Schulden machen" zu tun, weil wir auch immer schneller neues Geld benötigen, das der Staat dann eben immer sehr bequem mit immer größeren Schuldenorgien immer wieder nachlegt.

    Dann ist auch die Themenarbeit von Robert Habeck völlig suspekt.
    Beispielsweise hatte er in den letzten Monaten ein Konzept für einen staatlich subventionierten Industriestrompreis vorgelegt.

    Unsere Politik glaubt insofern an das Märchen von dem starken Staat, der wohl eine Art Goldesel sein müsste.

    In Wirklichkeit hat der Staat wegen der Allianz zwischen Politik und Banken einfach nur die besseren Möglichkeiten Schulden zu machen, um auf diese Weise ein künstliches Wachstum zu generieren.

    29.10.2019
    Summe von 250 Billionen Dollar
    Weik und Friedrich: Nur noch Schulden treiben das Wachstum – das muss scheitern
    https://www.focus.de/finanzen/boerse/experten/summe-von-250-billionen-dollar-weik-und-friedrich-nur-noch-schulden-treiben-das-wachstum-das-muss-scheitern_id_11286674.html

    Aber Ricarda Lang schummelt im Grunde genommen nur mit unseren vielen Schulden. Irgendwelche Lösungen liefert sie nicht. Obwohl dies so ist, hat sie einen auffällig festen Platz bei den öffentlich-rechtlichen Talkshows.

    22.08.2023
    Die Schulden-Schummelei von „Chefökonomin“ Lang ist Gift für unser Land
    https://www.focus.de/finanzen/news/kommentar-von-hugo-mueller-vogg-die-schulden-schummelei-von-ricarda-lang-ist-gift-fuer-unser-land_id_202409587.html

    Jedenfalls kann der Staat seine vielen Schulden später nie wieder abbauen.

    Vor allem ist unser Geld nicht durchdacht.
    Wenn wir doch nur mit einer Art Schuldschein, der doch schließlich von einer Bank "ausgestellt" wurde insofern bezahlen, dann müsste doch der Markt alles regeln.

    In Wirklichkeit laufen unsere vielen Schulden unserer Realwirtschaft immer schneller voraus. Dadurch verschärft sich dann auch die Ungleichheit immer mehr.

    Jetzt wird ein Dritter Weltkrieg immer wahrscheinlich, weil unsere politischen Parteien im Bundestag eben auch die meisten Großspenden bekommen.

    02.11.2023
    Bei "Markus Lanz" äußerte sich Vizekanzler Robert Habeck zur Bedeutung der Staatsräson und schloss einen deutschen Militäreinsatz zum Schutz Israels nicht aus.
    https://web.de/magazine/politik/politische-talkshows/habeck-sorgt-weltbrand-schlimmer-38825362

  2. Nur eine Kurzbemerkung: Die Geburtsstunde Israels war 1917 mit der Balfour-Erklärung. Diese war ein Dank an die Zionisten in der USA, die dank Lousitania die USA in den 1. Weltkrieg zur Stützung des wankenden Britischen Weltreiches gebracht hatten. Einfach mal Freedmans Rede im Willard Hotel hören.

  3. Auch ich habe irgendwann angefangen, genau darauf zu achten, ob ich von "Wahrheit", oder von "Wirklichkeit" spreche, denn ich habe auch festgestellt, was Uwe Froschauer sagt: Wahrheiten gibt es so viele, wie es Menschen auf der Welt gibt, denn jeder Mensch ist ein eigenes Universum und hat seine eigene Wahrheiten. Es gibt aber nur eine einzige Wirklichkeit, die man erkennen kann, wenn man das Schwarz-Weiß-Denken hinter sich lässt.
    Leider ist das Schwarz-Weiß-Denken in Deutschland vorgeschrieben und wir lernen von klein auf an, dass wir die bösen waren. Deshalb erfordert es nicht nur Grips, sondern auch Mut, um aus dieser Vorstellung auszubrechen.

Hinterlassen Sie eine Antwort