Das “Wunder von Charkiw”: Wendepunkt im Krieg? | Von Wolfgang Effenberger

Ein Kommentar von Wolfgang Effenberger.

Ohne Zweifel, mit den Geländegewinnen der Ukraine im Südosten bei Cherson und im Nordosten um Charkiw hätte vor einem Monat noch niemand gerechnet. Die Großoffensive hatte Präsident Selenskyi bereits vor Wochen angekündigt und für September die Wende im Krieg vorhergesagt. Westliche Medien feiern den ukrainischen Blitzkrieg und sehen die russischen Truppen auf der Flucht sowie russische Elitepanzerverbände stark dezimiert. Selenskyis Trick habe gewirkt: Zur Abwehr der ukrainischen Offensive im Raum Cherson habe Putin die Truppen bei Charkiw zur Umgruppierung ausgedünnt: Frei nach dem chinesischen Strategem „Im Osten lärmen, im Westen angreifen“ (General Tan Daoji († 436) zugeschrieben)1) . Durch einen Scheinangriff soll der Feind dazu gebracht werden, dort seine Truppen zu verstärken und an der Stelle die Ressourcen abzuziehen, wo dann tatsächlich der Angriff stattfindet. Es ist davon auszugehen, dass Putin alle 36 Strategeme von Daoji bekannt sind. Auch hätte der Luft- und Satellitenaufklärung die Annäherung von mehreren gepanzerten ukrainischen Brigaden nicht entgehen dürfen.

Angesichts der unaufhörlichen Propagandaorchestrierung – und zwar auf beiden Seiten – ist es unmöglich, eine saubere militärische Lageanalyse zu machen. Sicher scheint nur zu sein, dass es ein langer Krieg auf Kosten der Bevölkerung werden wird. In den nun über 200 Kriegstagen wurde die Ukraine immer stärker militarisiert bei gleichzeitig steigender russophober Hysterie. Im Gefolge der vorrückenden ukrainischen Truppen nimmt der gefürchtete ukrainische Inlandsgeheimdienst SBU (Sluschba bespeky Ukrajiny) – Nachfolgeorganisation des KGB der Ukrainischen Sowjetrepublik – seine blutige Arbeit auf: Folter, Verstümmelungen und Massentötungen gehören zur Standardprozedur des SBU.2) Es ist davon auszugehen, dass alle, die mit den Russen kollaboriert haben, im besten Fall vor Gericht gestellt, im schlimmsten Fall einfach als Verräter erschossen werden. Welcher Ukrainer wird unter diesen Bedingungen in Zukunft der russischen Armee noch offen helfen wollen? Die russlandfreundliche Bevölkerung in diesen nun wieder ukrainischen Gebieten nicht geschützt zu haben, wird für das weitere russische Vorgehen eine schwere Hypothek bilden.

Das menschliche Leid war für die für BILD am SONNTAG vom 11. September 2022 nicht einmal ein Randthema, dafür wurde auf Sieg gesetzt:  „Die ukrainische Armee hat in einer schier unglaublichen Machtdemonstration bewiesen: Sie können diesen Krieg gewinnen!“3) Damit dieser Krieg von der Ukraine gewonnen werden kann, gibt BILD der deutschen Regierung die entsprechenden Ratschläge:

Sie „sollte ihre Fehler bei der zögerlichen Waffenlieferung eingestehen und der Ukraine geben, was sie für eine erfolgreiche Gegenoffensive jetzt noch braucht: Panzer, Artillerie, Munition. Und zwar schnell!“

Unter Verweis auf die einen Tag zuvor in Kiew angereiste deutsche Außenministerin Annalena Baerbock wurde ihre im Frühsommer getätigte Aussage: „Die Ukraine muss diesen Krieg gewinnen“ mit der Forderung zitiert:

„Dann muss sie jetzt auch endlich alles dafür tun“.

Bevor derartige Forderungen aufgestellt werden, sollte ein schonungsloser Blick auf die rechtliche Verfasstheit der Bundesrepublik geworfen werden. Da Deutschland immer noch keinen echten Friedensvertrag hat, könnte Putin die BRD wegen der Lieferung schwerer Waffen in einem Kriegskonflikt als Angreifer deklarieren, der den alten Krieg von 1945 fortsetzt. Sollte die NATO dann Deutschland zu Hilfe eilen, wäre ein umfassender Nuklearkrieg wohl nicht mehr zu vermeiden.

In Sandra Maischbergers Talkshow standen am 13. September 2022 die enormen Geländegewinne der ukrainischen Streitkräfte im Mittelpunkt. Die Gäste Andrij Melnyk, ehemalige Botschafter der Ukraine in Berlin, Carlo Masala, Professor an der Bundeswehruniversität München, und Stephan Stuchlik, ARD-Hauptstadtkorrespondent, gaben Antworten auf die Fragen: Ist das “Wunder von Charkiw” schon der Wendepunkt im Krieg? Braucht die Ukraine jetzt noch mehr Waffen vom Westen?

Angesichts der Forderung, noch mehr schwere Waffen wie den Leopardpanzer zu liefern, erkannte Stuchlik bei der Frage, ob Deutschland bereits Kriegspartei sei oder wann es dazu werde, den „Elefanten im Raum“. Über diese große Frage würde im Moment niemand debattieren und ebensowenig über die Gefahr einer Eskalation und eines Atomkriegs.

“Ich habe große Bedenken, dass die Argumentation der Bundesregierung, so, wie sie im Moment läuft – die sich auf Kleinigkeiten, Offensivwaffen, die Schwächung der Nato-Ostflanke und möglicherweise ‘wir tun nichts, bevor es die anderen tun’, lange durchhalten lässt”, sagte er. „Man müsse über das große Thema reden und nicht über Kleinigkeiten – die Gefahr eines dritten Weltkriegs“4).

In der Nacht auf Dienstag, den 13. September 2022, griff Aserbaidschan überraschend Orte in Armenien mit Artillerie, Einsatz von Drohnen und großkalibriger Munition an. Eine neuerliche Eskalation des jahrzehntelangen Konfliktes beider Staaten. Armeniens Regierungschef Nikol Paschinjan sprach am Vormittag des 13. Septembers von vorläufig 49 Toten.5)

Gerade jetzt, wo Russland geschwächt ist, wird das Moskau nahestehende Armenien von Aserbaidschan beschossen. Damit entsteht auch für die EU ein brisantes Dilemma: sie braucht Aserbaidschan dringend als Energielieferanten.6)

Seit dem Zusammenbruch und der Auflösung der Sowjetunion sehen die USA Russland als Regionalmacht, die es finanziell-politisch und auch militärisch in Schach zu halten gilt. Dieser stetig forcierten antirussischen Haltung folgten Taten: Osterweiterung der NATO, Kündigung des ABM-Vertrags, Bau eines Raketenabwehrschirms in Polen (angeblich gegen Raketen aus dem Iran), Irak-, Lybien- und Syrienkrieg, farbige Revolutionen usw.

In diesem Zusammenhang ist auch der völkerrechtswidrige Angriffskrieg der USA/NATO gegen Restjugoslawien 1999 zu sehen.

Unmissverständlich hatte Altkanzler Helmut Schmidt damals am Ende der ersten Kriegswoche festgestellt:

„Gegängelt von den USA, haben wir das internationale Recht und die Charta der Vereinten Nationen missachtet“,7)  und der US-Politologe und Kriegsforscher Professor Daniel Kolko schrieb nach dem Krieg: „Für die USA ging es darum, militärische Macht zu demonstrieren und ihre Vormachtstellung in der NATO auszubauen.“8) Seit dem Jugoslawienkrieg gilt statt des Völkerrechts das »Recht der Mächtigen«.

Für die USA ist die aktuelle Situation in Europa in jeder Hinsicht eine win-win-Situation. Der Euro schwächelt stark gegenüber dem Dollar, während die Gewinne aus den Waffenverkäufen in der Regel in die Taschen des militärisch-industriellen Komplexes der USA wandern.

Zugleich scheint die Umsetzung des US-Langzeitstrategiepapiers TRADOC 525.3.1 „Win in a Complex Word 2020-2040“ aus dem Jahr 2014 erfolgreich angelaufen zu sein. Darin werden die US-Streitkräfte angewiesen, vorrangig die von Russland und China ausgehende Bedrohung abzubauen – eine euphemistische Umschreibung für Krieg.

Quellen und Anmerkungen:

1)https://de.wikipedia.org/wiki/36_Strategeme

2)https://uncutnews.ch/wahnsinnige-in-der-ukraine-wie-wird-das-enden/

3)https://www.bild.de/politik/kolumnen/kolumne/kommentar-zur-ukraine-offensive-die-russland-experten-werden-luegen-gestraft-81284582.bild.html

4)https://web.de/magazine/politik/politische-talkshows/maischberger-militaerexperte-haessliches-wort-37291146

5)https://www.tagesschau.de/ausland/europa/armenien-aserbaidschan-russland-tuerkei-iran-101.html

6)https://www.welt.de/politik/ausland/plus241033621/Armenien-und-Aserbaidschan-Putins-neuer-Krieg-Europas-naechstes-Problem.html

7)Schmidt, Helmut, Frankfurter Rundschau, 3./4. April 1999

8)Kolko, Daniel: Tagesspiegel, 8. Mai 1999

+++

Wir danken dem Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: Borshch Filipp/ shutterstock

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (35)

35 Kommentare zu: “Das “Wunder von Charkiw”: Wendepunkt im Krieg? | Von Wolfgang Effenberger

  1. Icch habe irgendwann gelesen, dass Titel von Statements, Essays, Artikeln, Büchern Eines sollen. Sich im Inhalt widerspiegeln, der Inhalt muss den Titel hergeben. Ansonsten ist der Titel Betrug/Irreführung oder Beleg, dass der Autor mit seinen Gedanken bei ganz anderen Dingen war. Trotzdem habe ich es manchmal in der Schule versucht, was ungemein Besseres zu schreiben, als die blöde Lehreraufgabe es per Titelfestlegung hergab.
    Dann stand, zu schlechter Letzt drunter, meine Deutsch-Lehrer waren Erfahrene:

    Thema verfehlt!

  2. Nikolai sagt:

    An Koven : https://www.sciencemediacenter.de/alle-angebote/rapid-reaction/details/news/neuer-russischer-hyperschall-gleitflugkoerper-mit-atomsprengkopf-in-dienst/

    Due russische Hyperschallrakete soll jeden Ort der Erde erreichen können und flegt mit Mach 20.

    • Koven sagt:

      Achso, warum wird die Rakete nicht in der Ukraine eingesetzt? Dann dürfte es ja Leichtes Spiel sein. Jedenfalls hat noch niemand diese Rakete zu Gesicht bekommen. Oder wurde sie schon eingesetzt und hat irgend etwas bewirkt?

    • Nikolai sagt:

      Jeder normale Mensch hofft ja dass solche Waffen nie zum Einsatz kommen. Ihr Vorhandensein lässt den Wertewesten ohnmächtig erscheinen im Falle Russlands. Sie können keine Flugverbotszone durchsetzen, stattdessen reisen sie nach Kiew mit der Pferdekutsche-äh, sorry, mit der Bahn.

      Was die noch bewirkt haben sind Sanktionen, welche den Wertewesten selbst zerstören .
      Alles was sie können sind Lügen und Propaganda verbreiten, was ihre Ohnmacht zeigt.
      Russland hat sich bisher zurück gehalten, weil es nicht gegen die Bevölkerung in der Ukraine kämpft, sondern gegen einen Virus, der das Land besetzt hält. Von diesen möchte Russland die Ukraine befreien.
      Würde Russland so handeln wie die USA hätte es am Anfang 1000 Flugzeuge schicken können und alle Infrastruktur zerstören, welche der Virus benutzt.

    • Koven sagt:

      "Russland hat sich bisher zurück gehalten, weil es nicht gegen die Bevölkerung in der Ukraine kämpft, sondern gegen einen Virus, der das Land besetzt hält. Von diesen möchte Russland die Ukraine befreien."

      Du plabberst 1:1 russische Propaganda nach. Das ist ermüdend.

  3. Ru Lai sagt:

    https://t.me/AllesAusserMainstream/28799

    Bitte anschauen. Das hier halte ich für sehr sehr wahr.

    ++++++++++++++++++

    Nebenbei:
    Ich bin nicht für die USA, nicht für Rußland, nicht für China.
    Ich bin nicht für WEF, WHO, KM, UNO, EU, NATO.
    Ich bin nicht für das Fiat-Geldschuldsystem und nicht für Privatbanken.
    Ich bin nicht für …

    (Das würde so ca. 100 Posten umfassen. Spar ich mir. Die Gemeinsamkeit von diesen allen? Materialismus. Ganz einfach. Es ist alles Materialismus.)

    Schaut Euch das an. Traut Euch.

    • Ru Lai sagt:

      https://www.youtube.com/watch?v=4MrTP048R1E

      Dasselbe Video an anderem Ort.

      "BITTERE REALITÄT: DIE WAHRHEIT IST KOMPLIZIERT UND DIE LÖSUNG UNBEQUEM ‼️"

  4. Ralle002 sagt:

    Obwohl Aserbeidschan seit fast 30 Jahren von der Familie Aliyev autokratisch regiert wird – sollen Exporte von dort diejenigen aus Russland ersetzen.
    Frau UvdL nimmt eben auch gerne Gas von dort.

    Jetzt hat vor kurzem Aserbaidschan Armenien angegriffen. Armenien wiederum bat Russland um Hilfe.

    Exkurs:

    Mar 6, 2017
    Donald Trump's hotel in Azerbaijan linked with corruption, Iran's Revolutionary Guard
    https://www.businessinsider.com/donald-trumps-azerbaijan-hotel-linked-with-corruption-iran-2017-3

    March 13, 2017
    Donald Trump’s Worst Deal
    The President helped build a hotel in Azerbaijan that appears to be a corrupt operation engineered by oligarchs tied to Iran’s Revolutionary Guard.
    https://www.newyorker.com/magazine/2017/03/13/donald-trumps-worst-deal

    APRIL 23, 2017
    BREAKING/Malta: Son and daughter of Azerbaijan’s ruler are clients of Pilatus Bank
    https://daphnecaruanagalizia.com/2017/04/breakingmalta-son-daughter-azerbaijans-ruler-clients-pilatus-bank/

    24.04.2018
    Die Aliyevs und Aserbaidschan
    Es muss nicht immer Kaviar sein
    Einst stramme Sowjet-Kader, heute im Verdacht der Geldwäsche und Korruption im großen Maßstab: von Malta über Dubai bis Brüssel. Wer sind die Aliyevs? Das Porträt einer Familie mit besten Beziehungen in den Kreml, zu Donald Trump und in die EU.
    https://magazin.zenith.me/de/politik/die-aliyevs-und-aserbaidschan

    12. April 2016
    Panama Papers
    Der Glanz von Baku
    https://www.sueddeutsche.de/politik/aserbaidschan-der-glanz-von-baku-1.2945252

    Leyla Əliyeva
    https://de.wikipedia.org/wiki/Leyla_%C6%8Fliyeva

    Irgendwo pflegen die Aliyevs auch gute Kontakte zum Vatikan.
    Hier fällt folgendes auf:

    13.09.2022
    Tiktok-Influencer in Aufruhr
    Papst in Crash-Panik? Vatikan holt sämtliche Vermögenswerte zurück – was steckt dahinter?
    https://www.berliner-kurier.de/politik-wirtschaft/papst-in-crash-panik-vatikan-holt-saemtliche-vermoegenswerte-zurueck-was-steckt-dahinter-li.266700

    Von der Leyen in Kiew
    :EU: Ukraine-Hilfe "so lange wie erforderlich"
    Von der Leyen fordert Kampfpanzer für Ukraine
    Von der Leyen gratuliert Ukraine zu jüngsten militärischen Erfolgen

    Bei Ursels Freude über die derzeitigen Erfolge dürfen wir es aber nicht völlig übersehen, dass Olafs derzeitige Politik zum maximalen Schaden für uns selbst ist:

    Drittes Entlastungspaket
    „Deutschland steht in einer schwierigen Zeit zusammen“

    Am Sonntag hat die Ampelkoalition das dritte Entlastungspaket auf den Weg gebracht mit einem Volumen von über 65 Milliarden Euro. Mit Energiepreispauschalen, Strompreisbremse, Wohngeldreform, Übergewinnabschöpfung, 9€-Ticket-Nachfolge und Bürgergeldeinführung enthält das Paket verschiedenste Maßnahmen, die gerade die entlasten sollen, die ein geringes Einkommen haben.
    https://gruene-thueringen.de/termine/zur-sache-mit-katrin-goring-eckardt-am-09sep2022/

    Hierzu:
    In Wirklichkeit kann unser Geld- und Bankensystem jedoch nur mit immer größeren Schuldenorgien der öffentlichen Haushalte und mit den weit geöffneten Geldschleusen der Zentralbanken nur funktionieren.
    Die Leute haben mit den Entlastungspaketen zwar nominal erst mal wieder Geld in der Tasche. Gleichzeitig werden aber etwa auch unsere im Hintergrund nicht sichtbaren Pro-Kopf-Staatschulden einen umso schnelleren Turbo einlegen, wodurch wir versteckt enteignet werden und auch die Weltkriegsgefahr immer schneller ansteigt.
    Die Finanzwirtschaft entfernt sich immer schneller von der Realwirtschaft.

    Ähnlich wie die AfD forderte jetzt auch Frau Dr. Wagenknecht ein Ende der Russland-Sanktionen.

    Sahra Wagenknecht: „Wir haben die dümmste Regierung Europas“
    https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/sahra-wagenknecht-wir-haben-die-duemmste-regierung-europas-li.264959

    Ulrich Schneider, der prominenteste Soziallobbyist der Republik war wenig später aus der Linken ausgetreten.
    Ex-Abgeordneter Fabio de Masi folgte.

    Dann will uns die Wirtschaftslobby der CDU noch ein wenig effizienter versklaven:
    Die Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) lehnt die heute vom Kabinett beschlossene Einführung des Bürgergelds ab.
    MIT-Bundesvorsitzende Gitta Connemann erklärt: „Die Grundsicherung beruht auf dem Prinzip vom ‚Fördern und Fordern‘. Es hat sich bewährt.
    https://gitta-connemann.de/ampel-beerdigt-prinzip-foerdern-und-fordern/

  5. pmallm sagt:

    Sehr geehrter Herr Wolfgang Effenberger,

    es ist grundsätzlich nichts daran auszusetzen, wenn die USA festschreiben, daß man ,,…..die US-Streitkräfte angewiesen (hat), vorrangig die von Russland und China ausgehende Bedrohung abzubauen ……
    Krieg ist ein dabei sicherlich die schlechtere Waffe, doch ich kann es nur immer wiederholen:
    China und Russland verfolgen eine Langzeitstrategie, beide besetzen Schlüsselfunktionen im Westen mit Handlangern, operieren mehr oder weniger Verdeck mit Ihren Geheimdiensten und auf wirtschaftspolitischem Gebiet. Jede Menge Politiker & Journalisten in den USA, in der EU, Indien, Brasilien, Südafrika (BRICS) haben sich bereis unterworfen bzw. korrumpieren lassen – sind Sie denn auch schon angesprochen worden?
    Es ist doch für jeden halbwegs gebildeten Zeitgenossen erkennbar, daß Apolut, ganz gleich seinem Vorgänger Format, schon immer enorme Bauchschmerzen hatte, sich von Russland oder China kritisch ab zu grenzen. Natürlich gibt es die imperialistische USA, aber es gibt auch den anderen Teil der USA, scheinbar ist der aber gänzlich unsichtbar für Apolut Autoren !! Wer bitte soll Deutschland aus der bereit's existierenden russisch/chinesischen Einflußzone herauslösen? Das können nur die Deutschen selbst , mit massiver Unterstützung der USA. Andere Weiße Ritter gibt es nicht.
    Wie immer wird der Autor Effenberger schweigen zu Leserkommentaren, das nennt man dann konstruktiven Dialog, der wird zwar ständig gepredigt, aber eben nicht gelebt ihr Journalisten-Herrschaften von Apolut !

    • _Box sagt:

      China und Russland verfolgen eine Langzeitstrategie:

      https://www.youtube.com/watch?v=w4aLThuU008

      Und wer sonst noch:

      Die Welt im Gleichschritt – The Rockefeller Foundation
      May 25th, 2022
      In den 2010er Jahren geriet das Weltfinanzsystem durch die US-Immobilienspekulationskrise aus den Fugen. Zugleich verursachte die Schweinegrippe einen riesigen Medienhype, der wieder in sich zusammenfiel, als sich die „Pandemie“ als relativ harmlos und der massenhaft eingekaufte Impfstoff als gefährlich erwiesen. Vor diesem Hintergrund veröffentlichte die Rockefeller Foundation eine Analyse, wie die Zukunft der westlichen Gesellschaften aussehen könnte.

      https://odysee.com/@norberthaering:8/die-welt-im-gleichschritt-the:0

      Das Institutionengeflecht von Blackrock & Co – RT DE im Interview mit Werner Rügemer
      16 Sep. 2022 08:46 Uhr
      Im Interview mit RT DE klärt der Journalist und Sachbuchautor Dr. Werner Rügemer über die weltweiten Machenschaften der Investmentgesellschaft BlackRock auf, die mit einem Vermögen von mehr als zehn Billionen Dollar zu den größten Vermögensverwaltern der Welt gehört. Doch wie kam der Konzern zu seiner Macht, mit der er auch politische Entscheidungen beeinflusst?

      https://de.rt.com/inland/148975-rt-im-interview-mit-werner-r%C3%BCgemer/

      Dazu:

      „Die Politiker belügen sich selbst und belügen die Bürger, sie nennen ihre Interessen Ideale, für diese Ideale, für Gold, für Land, für Erz, für Öl, für lauter tote Dinge sterben, hungern, verzweifeln die Menschen. Überall. Die Frage der Kriegsschuld verblaßt vor der Schuld des Kapitalismus.“ (S.63)

      Wenn dieser letzte Satz nur halbwegs verstanden wäre, müssten wir uns heute nicht über „gerechte Kriege“ streiten.

      Und sein Fazit nimmt auch uns nicht in Schutz:

      „Jeder, der hören wollte, hat hören können.
      Jeder, der wissen will, muß wissen.
      Wer nicht hörte, wollte nicht hören, wer nicht weiß, will nicht wissen.
      Wer vergißt, will vergessen.“

      Auch das hat Ernst Toller gesagt. Auch das gilt bis heute – mehr denn je.

      Aus:
      Wenn Sie meine Gedanken fesseln könnten …
      Veröffentlicht von admin

      Ernst Toller war eigentlich Schriftsteller und wurde durch die revolutionären Umstände nach dem verlorenen 1. Weltkrieg – für ganz kurze Zeit – Regierungsmitglied in der Münchner Räterepublik 1919, Vorsitzender des Zentralrats sowie Abschnittskommandant der „Roten Garde“.

      Für ein paar Tage. Dann hatten jene, die den ersten Weltkrieg begonnen und vier Jahre später verloren hatten, genug Truppen und politische Unterstützung zusammen, um zumindest die Münchner Räterepublik zu besiegen, um dort weiterzumachen, wo sie durch die militärische Niederlage 1918 nur aufgehalten wurden.

      https://wolfwetzel.de/index.php/2021/07/13/wenn-sie-meine-gedanken-fesseln-koennten/

  6. Alex C sagt:

    Unter dem Deckmantel einer multipolaren Weltordnung ist Russlands bestreben doch offensichtlich.
    Russland möchte sein Einfluss und das eigene Staatsgebiet mit militärischen Mitteln vergrößern. Man möchte wieder zur geografischen Größe der Sowjetunion, oder besser noch …sich ganz Europa einverleiben.

    Seid Jahren wird Russlands Bevölkerung auf Krieg getrimmt und gegen den Westen gehetzt. Ausgehend von historischen Erfolgen hält sich Russland für unbesiegbar und schürt seid Jahren Denkweisen die an den kalten Ktieg erinnern.
    Gorbatschow hatte es geschafft nicht nur die Mauer fallen zu lassen sondern auch die Mauern in den Köpfen. Das wird von der russischen Regierung mit allen Mitteln bekämpft und eine Spaltung der Menschen in Russland und Europa vorangetrieben.
    Dabei ignoriert Russland gekonnt seine schwache Wirtschaftskraft die ungefähr vergleichbar mit Spanien ist.

    Man stelle sich vor Spanien hetzt gegen den Westen, steckt Unsummen ins Militär und Propaganda, greift seine Nachbarn an und setzt sich nach außen das Ziel einer angeblich multipolaren Weltordnung die doch nur den eigenen imperialistischen und faschistischen Zwecken dient.

    Was die russischen Nazis tatsächlich denken offenbart dieser Youtube Beitrag:
    https://www.youtube.com/watch?v=_YKuO_vQsNQ

    • _Box sagt:

      Hier mal zum Einstieg, dauert nur ne Minute:

      "Zur EU fällt mir nichts (mehr) ein…" – 60 Sekunden zur Lage der Union
      14.09.2022
      https://www.youtube.com/watch?v=n5W8DBCCRc0

      Aber jetzt, im Folgenden sind zahlreiche weiterführende links, die zu den Akteuren im Hintergrund führen:

      Die entkoppelte Regierung

      Corona, Impfen, Nord Stream 2 – immer häufiger werden politische Entscheidungen, die Gesundheit, Leben und materielle Existenz aller Bürger betreffen, ohne jedes demokratische Verfahren getroffen. Die Regierung erscheint entkoppelt, vom Volk und von demokratischen Spielregeln. Eine kleine, abgeschottete Riege von Politikern, so der Eindruck, führt das Land nahezu freihändig. Wohin, in wessen Sinn und – vor allem – wie lange noch?
      PAUL SCHREYER, 15. September 2022

      https://multipolar-magazin.de/artikel/die-entkoppelte-regierung

      Dann vielleicht das noch:

      Krieg und Ohnmacht

      Dieser Beitrag ehrt nicht nur Rosa Luxemburgs Analyse und Weitsicht. Damit sei auch daran erinnert, dass die „Kriegswirren“ heute nicht den Bedingungen des 2. Weltkrieges, sondern denen des 1. Weltkrieges nahekommen. In diesem ging es nicht darum, sich auf die Seite einer der beiden Kriegsparteien zu stellen, sondern den Krieg gegen die Kriegsherren (im eigenen Land) zu wenden. Dabei müssen wir auch über unsere eigene Ohnmacht reden.

      https://wolfwetzel.de/index.php/2022/04/30/krieg-und-ohnmacht/

      Und der werte Herr Reitschuster:

      „Der Unterdrücker wäre nicht so stark, wenn er nicht Komplizen unter den Unterdrückten hätte.“
      – Simone de Beauvoir

    • hog1951 sagt:

      #Alex C

      „ Man möchte wieder zur geografischen Größe der Sowjetunion, oder besser noch …sich ganz Europa einverleiben.“

      „ganz Europa“? NEIN ! Die ganze Welt!!!!

      Hier herrscht ja Toleranz im Forum! Heisst, jeder darf hier seinen Schwachsinn zum Besten geben, auch Sie #Alex C!

      Soweit ich mich erinnere, war es Präsident Putin, der Europa insbes. DE die Hand mehrfach entgegen gestreckt hatte, und zu einem friedlichen Miteinander aufgefordert hatte.

      Nun ist es leider so, dass dieses elende Faschistenpack sich mit der Nato (gesteuert vom US-Imperialismus) zusammengetan hat, um Russland zu zerstören. Nicht umgekehrt! Wie man lesen konnte besteht die Vorstellung, das russische Staatsgebiet zu teilen, um leichter Zugang zu den Ressourcen zu erlangen.

      Im „Rand-Dokument“ wird explizit die Zerstörung bzw. der Niedergang der DE-Wirtschaft gefordert. Es spielt hierbei keine Rolle, ob das Dokument echt ist oder nicht, weil die Zerstörung (Betriebsaufgaben) in der Realität abzulesen ist.

      Dass Sie ausgerechnet den Russenhasser Reitschuster verlinken, spricht fuer Ihre Symphatie fuer dieses Nazipack, aber nicht fuer die Richtigkeit der Naziideologie!

    • Alex C sagt:

      Es sind doch offensichtliche Fakten. Was die werten Herren im Video sagen kommt von der russischen Regierung und deren Handlanger. Das kann man auch nicht wegreden.

      Nur weil es jetzt Herr Reitschuster ins Netz gestellt hat oder ich es hier mal zu der ganzen Russenpropaganda und Hetztiraden gegen den Westen dazufüge ändert es nichts am Wahrheitsgehalt.

      Woran machst du deine Meinung über Herr Reitschuster fest? Als er kritisch zur Coronapolitik gewesen war, war er hier doch sehr beliebt und oft zitiert. Das hat der Russenpropaganda wunderbar gepasst um zu spalten.
      Jetzt wo er kritisch über den russischen Krieg berichtet ist er also ein Handlanger??? Ich lach mich schlapp!

    • _Box sagt:

      Alex, wer gestattet dir mich zu duzen:
      https://www.youtube.com/watch?v=XUS6wUa63-Q

      Und zum allerwertesten Herrn Reitschuster habe ich mich stets unumwunden geäußert:
      https://apolut.net/im-gespraech-ulrike-guerot#comment-240165

      Ist das nun ihre einzige Bezugnahme zu dem was ich anführte?

    • Fass sagt:

      @ _Box

      https://www.youtube.com/watch?v=n5W8DBCCRc0
      auf den Punkt! Vielen Dank. Diese eine Minute klar formulierte Wahrheit genieße ich jetzt morgendlich nach dem Kaffee – als Stärkung für den Tag.

  7. Schramm sagt:

    Die Oligarchen für die NATO und von der Leyens Europäische Union.

    »Von der Leyen: EU-Beitrittsprozess "auf gutem Wege" ▫ EU-Kommissionschefin traf Präsident Selenskyj in Kiew. Von der Leyen gratuliert Ukraine zu militärischem Erfolg.«

    Vgl. Wiener Zeitung *

    Info-Kommentar

    Die ukrainischen Olirachien und deren Korruption für die EU?

    Ist jetzt auch Frau von der Leyen vollkommen durchgeknallt?

    Möchte die EU-Kommissionschefin zusammen mit Selenskyj die Oligarchen der Ukraine in die Länder der Europäischen Union exportieren?

    Viele der Neureichen in der Ukraine entstammten der [anti-] kommunistischen Parteielite, der Nomenklatur der vormaligen Ukrainischen SSR. Aus dieser privilegierten Position griffen sie zu. Der reichste Oligarch der Ukraine ist der 55-jährige Rinat Achmetow. Seine ersten Millionen machte er unter unklaren Umständen im Bergbau und in der Stahlindustrie seiner Heimatregion. Heute besitzt er eine milliardenschwere Finanz- und Industriegruppe, zu der mehr als 500 Firmen gehören. Auch die frühere Regierungschefin Julia Timoschenko und der ehemalige Präsident Petro Poroschenko gehören zu den Oligarchen.
    Laut der amerikanischen Zeitschrift «Foreign Policy» kontrolliert diese Gruppe den größten Teil der mittleren und großen Unternehmen des Landes. Dieser ist für etwa drei Viertel des Bruttoinlandeinkommens verantwortlich. (NZZ)

    Wie sieht die Zukunft der Oligarchen nach dem Krieg aus?

    Präsident Selenskyj setzt sein gewachsenes Charisma dafür ein, die Unterstützung der Oligarchen zu seinen eigenen Bedingungen zu erhalten. Der Wiederaufbau, den in einer freien Ukraine zweifellos der Westen finanzieren wird, wird riesige Finanzmittel in das Land spülen. Manche Ökonomen diskutieren einen zweiten Marshall-Plan. Diese Chance werden sich die Oligarchen nicht entgehen lassen. (NZZ)

    PS: Mit der Aussicht auf eine EU-Mitgliedschaft werden sich die ukrainischen Oligarchen auf einen erweiterten Markt und ihren Geschäftszugang in Westeuropa, insbesondere nach Deutschland und Österreich einstellen. Für Italien und Frankreich werden sich wohl die örtlichen mafiösen Strukturen und deren Lobbyorganisationen entgegenstellen?

    * Ukraine – Von der Leyen: EU-Beitrittsprozess "auf gutem Wege" – Wiener Zeitung Online
    https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/politik/europa/2161785-Von-der-Leyen-EU-Beitrittsprozess-auf-gutem-Wege.html

    Vgl. Ukrainische Oligarchen im Kampf gegen Russland (nzz.ch)
    https://www.nzz.ch/international/ukrainische-oligarchen-im-kampf-gegen-russland-ld.1680817

    15.09.2022, R.S. (Zusammenfassung)

  8. Nikolai sagt:

    Man kann Russland vorwerfen dass es von Anfang an zu zögerlich vorging, so dass der Gegner durch Waffenlieferungen gestärkt werden konnte. Russland hätte alle Energieversorgung ausschalten können und die Infrastruktur zerstören.
    Dann wäre nach kurzer Zeit der Konflikt gewonnen. Das hat es nicht getan, weil Russland in eine Art Bruderkrieg getrieben wurde und offensichtlich nicht mit voller Wucht gegen ein Land vorgehen möchte, dessen Volk selbst aus Russen besteht.
    Ein Alptraum, in den man Russland getrieben hat. Denn nach dem Krieg gedenkt Russland wieder friedlich zusammen zu leben mit den Ukrainern.

    Außerdem scheint Russland noch ein christliches Gewissen zu haben, so dass es schwerlich nach Art der US vorgehen kann, denn diese hätten alles klein gemacht.

    Jetzt scheint Russland zu erkennen, dass es in einen endlosen Stellvertreterkrieg getrieben wurde, und hat reagiert, indem es das Stromnetz lahmgelegt hat.
    Mit welcher Gleichgültigkeit die Völker die Waffenlieferungen zulassen, die sinnlos diesen Krieg verlängern.
    Russland ist der Nato waffentechnisch weit überlegen, aber es kann aus Gewissensgründen und weil es noch eine Ethik hat, nicht so brutal vorgehen. Es kann nicht mal so brutal denken, wie der Westen.

    Das alte System kämpft um sein Überleben. In Russland hat es seinen Meister gefunden, wie der kleine Bonaparte.
    Gott hält seine schützende Hand über Russland, weil es ein Gewissen hat.

    • Koven sagt:

      "Russland ist der Nato waffentechnisch weit überlegen."

      Ist das so? Belege? Eher das Gegenteil ist der Fall. Sie scheinen in einer Parallelwelt zu leben.

    • HarteEier sagt:

      Koven,

      "Eher das Gegenteil ist der Fall."

      Wo sind Ihre Belege für diese – nicht nachvollziehbare – Behauptung?

      Sie scheinen in einer Parallelwelt zu leben! 🤷

  9. Kostas sagt:

    Das herbeigeredete Wunder wird zum Alptraum für die Nazis. Wahrscheinlich stehen sie kurz vor der Einnahme Moskaus. Ha, ha wie Ulkig

  10. inselberg sagt:

    Wieso sollte Russland geschwächt sein? Es wurde doch in anderen Artikeln bereits das Dilemma des weiteren Vorrückens nach Westen beleuchtet, sie können dummerweise das Gebiet nicht kontrollieren welches sie erobern.

  11. Nikolai sagt:

    Heute leben die Menschen im Westen vor sich hin, der Souverän ist praktisch kaum existent.
    Wie in dem Artikel angesprochen, existiert kein Friedensvertrag.
    Wenn das mal nach 100 Jahren noch nicht im Bewusstsein der Völker angekommen ist, dann sagt das alles aus über die Manipulation der Medien.
    Die Menschen selbst müssen wieder in den Sattel kommen um die Dinge zu reiten, statt von den Ereignissen geritten zu werden. Sagte das doch so ähnlich Erich Fromm vor einigen Jahrzehnten. Seitdem ist es schlimmer geworden.
    Stattdessen ist Demonstrieren mal das einzige was die Be-Völkerung tut/kann. Aber nur Ohnmächtige Demonstrieren.
    Mann sollte Proklamieren- aber dazu fehlt das Bewusstsein, dass wir uns seit 100 Jahren im Krieg befinden,-mit über 50 Ländern der Erde. Wenn das den Leuten bewusst wäre, sollten diese einen Friedensvertrag einfordern.
    Aber wenn das nicht mal die "Alternativen" fordern-wer sollte es den Menschen bewusst machen!?

  12. wasserader sagt:

    Ein Ziel Russlands war die Entnazifizierung der Ukraine .
    dieses Ziel hat sich in seinem Umfang ausgedehnt als die Nato Teil der Nazipolitik in Kiew ist .
    Und wenn die USA etwa das 10 Fache für Krieg ausgeben wie Russland und
    das in Tradition um den Lebensraum im Osten defakto kriegführende Regime in Berlin etwa gleiche Mittel für den Krieg einsetzt wie Russland ist ein Missverhältnis gegeben .
    Es wurde, das ist Teil des Zusammenbruchs der Sovietunion , Moskau von den USA totgerüstet .
    Sieht man den wirtschaftlichen Zustand der USA und den katastrophalen kulturellen und wirtschaftlichen Niedergang in der EU, die brutale Ausbeutung der Menschen durch Abgaben in Deutschland, die offenbare zynische Heuchelei der Politik ,
    könnte das Ende des Wertewestens nicht durch Krieg entschieden werden sondern durch Implosion .

    • Fass sagt:

      Ihr Wunsch in Gottes Gehörgang.
      Da ich nicht gläubig bin steht mir diese Illusion nicht zur Verfügung. Die Dinge, die Sie hier klar benennen – Rußland steht mehr oder weniger allein auf gleichem Entwicklungsniveau wie der Westen gegen den kompletten Block – solange sie sich menschlich verhalten, wird es eine Frage der Zeit sein, bis sie untergehen.. denn kein Volk der westlichen Unwertewelt hört auf zu schwafeln und übernimmt die Verantwortung die Zerstörung zu beenden. Wir sind längst Kriegsbeteiligte, Deutsche kämpfen wieder gegen Russen, und wenn sie nur die letzten Zahnrädchen sind und mittels Mehrwertsteuer unterstützen.

    • wasserader sagt:

      Ich kann schwer einschätzen wie erfolgreich die BRICS oder die Shanghai Cooperation Organisation sein werden .
      Die Nato ist mächtig , die oben genannten repräsentieren aber die Mehrzahl der Menschen .
      Für Europa wäre es unzweifelhaft von Vorteil an einem friedlichen Eurasien mit guten Handelsverbindungen zu arbeiten .

    • HarteEier sagt:

      Ja, Implosion trifft es: der Westen hat sich seit 2009 wirtschaftlich und seit den vielen Kriegen der faschistischen USSA militärisch weit überdehnt und wird zusammenbrechen. Die Kriege sind leider Begleiterscheinungen dieses Zusammenbruches, den ich nicht mehr zu bedauern in der Lage bin. 👍

  13. Yoyohaha sagt:

    👉👉👉👉https://liveuamap.com/
    👉👉👉👉Ich kann nur Ruhe empfehlen auch wenn es schwer ist. Fakt ist siehe oben.
    Hauptquartier des The Great Reset Deutschland auch wenn es in China los ging.
    Liebe Grüße an Alle.

    Was wir raus finden sollten ob an Schulen in Deutschland gegen die Russen schon Propaganda läuft egal wie.

    • HarteEier sagt:

      Vermutlich ja, in Einzelfällen sicher, ob systematisch wäre eine Untersuchung wert, die durchzuführen sich wohl kaum jemand trauen wird.

  14. Yoyohaha sagt:

    👉👉👉https://www.openpetition.de/petition/online/deutschland-fuer-frieden-6
    👉👉👉Außenpolitik
    DEUTSCHLAND FÜR FRIEDEN
    Christoph Hörstel
    Petition richtet sich an
    Bundeskanzler Olaf Scholz, deutsche Bundesregierung
    10.821 Unterstützende
    11% erreicht 100.000 für Sammelziel

    👉https://t.me/ReinerFuellmichEnglish/271
    👉❗️EU bans distribution of RT and Sputnik
    The truth does not need censorship, because it provides arguments
    👉https://rtde.live/

    ❗️EU bans distribution of RT and Sputnik
    The truth does not need censorship, because it provides arguments

    After the content of the Russian-based channels RT and Sputnik was banned in Europe, even more so completely undemocratically bypassing the EU Parliament, various platforms have deleted the channels of the outlets.

    We do not take a judgmental position on the content and opinions represented in the RT and Sputnik media, but we categorically reject censorship. This has no place in a free and democratic society, which is increasingly slipping away from us anyway.

    We are particularly dismayed that ➥ GETTR also immediately censored RT's channels, since we had briefly and mistakenly seen in GETTR a forward-looking, censorship-free alternative to Twitter and streaming service providers.

    Such laws require resistance.

    RA Dr. Reiner Fuellmich, go to the channel here:
    t.me/ReinerFuellmichEnglish

    Liebe Grüße an Euch

  15. Warum liest man selbst in den sogenannten "Alternativen Medien" nicht einen solchen Artikel, der sogar mit Quellen unterlegt ist?
    Offenbar scheint immer mehr die Angst umzugehen, zumal Kanzler Scholz gerade sagte, er werde "hart gegen Verfassungsfeinde und Querdenker vorgehen", was auch immer der partiell Demente darunter verstehen mag.
    Nichts ist verantwortungsloser als Waffenlieferungen an die Ukraine. Sie verlängern nur den Krieg und damit das Leid der Ukrainer. Ein Präsident, der immer mehr schwere Waffen fordert und sein Land für einen US-Stellvertreterkrieg zur Verfügung stellt, sollte aus dem Amt gejagt werden.
    Stattdessen wird er weltweit – und vor allem in Deutschland – als Held gepriesen und mit finanziellen und militärischen Mitteln unterstützt. – Es ist einfach unfaßbar!

  16. Kiristal sagt:

    Die Leute sind noch verwirrt .. aufwachen.. ..wir sind im Krieg. Das GB/USA Imperium schiebt – wie vorbereitet – Westeuropa an die russische Front und will (wieder) im Pazifik Däumchen drehen und abwarten bis alles vorbei ist.

Hinterlassen Sie eine Antwort