Das Volk beschloss das Ende des Corona-Regimes | Von Anselm Lenz

Ein Standpunkt von Anselm Lenz, Chefredakteur der Wochenzeitung Demokratischer Widerstand.

Der Preis ist heiß und die Demokratiebewegung ist voll da! Die Woche der Demokratie von 30. Juni 2022 bis 6. August 2022 in Berlin verläuft beeindruckend gut. Zehntausende machten sich auf den Weg in ihre Hauptstadt Berlin, um das Corona-Putschisten-Regime zu beenden und die Verfassungserneuerung aus dem selbst Volk einzuleiten. Der Zustrom hält noch immer an.

Schon am 30. Juli zog ein Strom von echten demokratischen Erneuerern vom Bundestag zum Rosa-Luxemburg-Platz. Das Bündnis »Wir Sind Viele Punkt Berlin« gab zurückhaltend 5.700 Teilnehmer an, das Compact-Magazin zählte rund 10.000, der RBB-Propagandakomplex redigierte die Zahl auf 1.800 herab, immerhin noch jene Anzahl Menschen, die im Jahre 1789 zum Sturm auf die Pariser Bastille angetreten war. Zu den Volksmassen in Berlin kommt im Jahr 2022 das Friedenscamp beim Kanzleramt, die Galerie des Grauens über die schrecklichen »Impf«-Schäden und viele weitere Veranstaltungen, Versammlungen, Geburtstagsfeiern der Basis und Workshops der Demokratie- und Friedensbewegung.

Am 1. August dann der Hammer!

Zehntausende Deutsche aus Arbeiterklasse und Mittelstand ziehen durch Berlin vom Bundestag über die Propagandazentralen der Medienkonzerne und Regierungssender wiederum zum Bundestag. Juristen, Ärztinnen, Journalisten, Feuerwehrleute und Soldaten testieren ihre Entscheidung für Demokratiebewegung und Verfassungserneuerung »von unten« in den Grenzen von 1990. Sie wenden sich unmissverständlich gegen den globalen Putschversuch von Monopolkonzernen und Regierungsmitgliedern unter den Stichworten Covid. Corona, PCR, ID2020, Überwachungsstaat. Auf dem Platz der Republik vor dem Bundestag beschließt die wiedervereinigte Demokratiebewegung per Abstimmung den 5-Punkte-Plan und erklärt ihn für gültig.

  1. Erste Abstimmung: Sofortiges Ende der Corona-Maßnahmen auch in Deutschland.
  2. Zweite Abstimmung: Wiedereinhaltung des Grundgesetzes, des Nürnberger Kodexes und des Menschenrechts in Wortlaut und Sinn.
  3. Dritte Abstimmung: Neuwahlen, Brechung des Parteienpriviliegs und Einsetzung des imperativen Mandats.
  4. Vierte Abstimmung: Volksentscheide in allen grundlegenden Angelegenheiten.
  5. Fünfte: Verfassungserneuerung auf Basis des Grundgesetzes mit Wirtschafts- und Sozialcharta.

Alle fünf Punkte des Fünf-Punkte-Planes wurden einhellig durch Akklamation des anwesenden Volkes angenommen. Das vor dem Bundestag versammelte Deutsche Volk beschloss zudem, die Urabstimmung über die neue Verfassung in allen Wahlkreisen selbst durchzuführen und inKraft zu setzen. Videos zu der Abstimmung sind in Dutzenden Kanälen erhalten. Eines davon ist in dieser Schrift verlinkt. (1)

Zuvor waren die Demokratiebewegung seit 28. März 2020 und die Montagsspaziergänger feierlich mit den Montagsspaziergängern fusioniert und manifestierten, dass sie ab jetzt gemeinsam gehen werden. Auch die Bilder vom Gendarmenmarkt sind beeindruckend und gehen bereits um die Welt (2). Landwirte aus den Regionen und Arbeiter aus Schwedt schließen sich an. Größere Traktorenkolonnen fallen indes aus, die Landwirte laufen zunächst zufuß mit. Bei der Anreise waren wieder Züge und Busse von Regierungsmitgliedern aufgehalten worden – und auch eine Traktorenkolonne aus Nordbaden wurde kurz vor Berlin angehalten. Das Regime trachtet danach, die demokratische deutsche Revolution zu verhindern, um ihre globale Günstlingsagenda durchzusetzen und ihr parasitäres Pfründesystem zu erhalten.

Das ist nicht ganz neu: Bei der historischen 1.-August-Demonstration 2020 hatte die Polizei bereits am Vormittag die Zahl von 800.000 angegeben, mit weiterem Zulauf waren mindestens 1,3 Millionen Deutsche in ihre Hauptstadt gekommen. Das grundgesetzwidrige Corona-Regime ließ sogar die Polizeizählung nachträglich fälschen, die Zahl auf »20.000« herabfälschen und diese Zahl im Propagandafunk verbreiten. Eine absolut lächerliche Lüge.

Zurück in das Jahr 2022, unsere Gegenwart: Am 29. Juni 2022 hatte das Terrorregime den Demokraten Michael Ballweg von zuhause abholen und hält ihn seither in Stuttgart-Stammheim in Haft. Warum? Weil dem Demokraten Ballweg eben diese größte Einzeldemonstration in allen Jahrhunderten der deutschen Geschichte gelungen war am 1. August 2020. Der IT-Unternehmer wird von der deutschen Regierung und Monopolkonzernen mit antisemitischen Klischees belegt: Er sei mit Monarchisten im Bunde, er sei »geldgierig«, habe überall »Kontakte« und sei »trickreich«. Ballweg hat sich zuletzt bei Apolut im Gespräch erklärt. (3) Seine Inhaftierung ist politisch motiviert. Doch sie verhilft der Demokratiebewegung zu immer weiterem und stärkerem Wachstum, auch wenn Ballweg mit seinem brillanten Organisationstalent großer Bühnen und Zusammenkünfte fehlt.

Demokratischer Geist in Deutschland nur noch im Volk

Die Menschen in Deutschland beweisen seit 28. März 2022 und in den Folgemonaten mit dem Bündnis NichtOhneUns.de, dass demokratischer Geist in Deutschland lebendig und weit verbreitet ist, dass das Volk aus den düsteren 12 Jahren gelernt hat und den Anfängen des biopolitischen Neofaschismus, Kriegstreiberei und der totalitären Digitalüberwachung wehren. Dabei arbeiten Nationalisten, Konservative, Ganzheitliche, Ökologisch-Alternative, Liberale, Sozialdemokraten, Sozialisten, Anarchisten und Kommunisten zusammen. Denn wir wissen: Gegen den Versuch, die Hölle auf Erden zu errichten, ist es völlig gleichgültig, welche Farbe wir uns zuvor ins politische Stammbuch geschrieben hatten. Gegen den Horror des Great-Reset und die transhumanistische Pfuscher-Agenda finden wir nur als Menschen zusammen.

Dabei kommt immer wieder die Frage auf, wie wir unsere Ziele als Volk durchsetzen können, wenn schon die langanhaltendste, zahlenmäßig größte, weiter wachsende und seit der Volksabstimmung vor dem Reichstagsgebäude nun auch programmatisch glasklarste Erhebung in allen Jahrhunderten der Geschichte sich friedlich nicht voll durchsetzen kann? Dem ist zu entgegnen, dass es ein Wunder ist, wie friedlich und konsequent die Demokratiebewegung agiert.

Alle vom Terrorregime aufgestellten Fallen hat die Demokratiebewegung ausgelassen. Wir wissen alle, dass wir es auf der Gegnerseite mit einer der boshaftesten und skrupellosesten Strukturen der Menschheitsgeschichte zutun haben, in letzter Konsequenz mit dem Tiefen Staat und Monopolkonzernen angloamerikanischer Prägung in Europa und Nordamerika – auch genannt Kapitalismus, der sich neuerdings in Regenbogenfarben anmalt und auf Sex-Moral macht; eine fast schon amüsante Form urbaner Kriegführung.

Am heutigen 3. August läuft die Woche der Demokratie weiter – und geht noch bis 6. August!

Das Bündnis »Wir Sind viele Punkt Berlin« gab heute per Pressemitteilung am Morgen bekannt:

»Woche der Demokratie! Heute, 3. August – keine Impfpflicht, für niemanden! Medizinisches Personal und Feuerwehrgewerkschaft demonstrieren am Mittwoch gegen die einrichtungsbezogene Impfpflicht und für die Aufklärung der Impfschäden. Vor dem Reichstag ist die »Galerie des Grauens« zu sehen, die Impfgeschädigten eine Stimme gibt. (Die) Demonstration (verläuft zur Berliner) Charité und dem Gesundheitsministerium (…).

Der Protestmarsch im Zuge der Woche der Demokratie richtet sich gegen die Impfpflicht für medizinisches Personal und startet um 14 Uhr am Berliner Reichstag. ‚Wir gehen auf die Straße, weil die neuartigen Impfstoffe mit ihren Nebenwirkungen unsägliches Leid – Krankheit und Tod – verursachen, erklärt eine Sprecherin von Wir sind Viele. „Und weil es höchste Zeit ist, dass sich mehr Wissenschaftler und Politiker für die Impfgeschädigten einsetzen und die Übersterblichkeit aufklären. Wir müssen verhindern, dass medizinisches Personal weiterhin wegen ihres Impfstatus diskriminiert und diffamiert wird. Dieses Experiment, der Impfzwang, der Zugriff selbst auf die Körper der Jüngsten muss sofort aufhören.‘

Folgende Redner haben sich für dem Protest gegen den Impfzwang angekündigt: Dr. Margareta Griesz-Brisson, Dr. Kay Klapproth, Dr. Paul Brandenburg, Peter Ganz und Jonathan Salomon.

Vor dem Reichstag ist auch die ‚Galerie des Grauens‘ ausgestellt. ‚Als sich die Meldungen aus den Mainstream-Medien über Impfnebenwirkungen und -tote häuften, hab ich die für mich ausgedruckt‘, erklärt Peter Ganz, Initiator der Galerie des Grauens. ‚Und dann kam mir die Idee, das auch andern so gesammelt zu zeigen.‘ Es ist das 80. Mal, dass der Bayer die in Plastik verschweißten Originalbeiträge aus Printzeitungen und Online-Medien ausstellt. 700 Schicksale hängen wie Warnschilder an Schnüren über viele Meter hinweg. Aber Ganz möchte damit niemanden Angst machen, sondern den Opfern der neuartigen mRNA-Impfstoffe eine Stimme geben.

Eine weitere Hauptveranstaltung ist das Friedensfest im Mauerpark am Samstag, 6. August, als Abschluss der Berliner Woche der Demokratie. Alle Termine und aktuelle Informationen finden sich auf der Website wirsindviele.berlin.

Über Wir sind Viele: Wir sind Viele ist ein Bündnis aus mehreren Initiativen, die sich für die Einhaltung und Beachtung der Grund- und Menschenrechte selbst in Krisenzeiten einsetzen. Mit dabei sind: Autokorso Berlin, Berliner Kommunarden, dieBasis, Eltern stehen auf e.V., Free People, Freedom Parade, Freiheitsboten, Karlshorster stehen auf, Nachbarschaftsdialog, Nicht ohne uns!, PanCoronale Picknicker, Pflege für Aufklärung, Pflege mit Herz, Querdenken 30, Räuchern für Mutter Erde, Straßenaufklärung Treptow, Studenten Stehen Auf (und Weitere).«

Neues von der Wochenzeitung Demokratischer Widerstand

Die Wochenzeitung Demokratischer Widerstand (DW) erscheint am kommenden Samstag mit ihrer einhundertsten Ausgabe. Ein Anlass ,die freie Printpresse zu feiern. Die Wochenzeitung Demokratischer Widerstand erscheint seit 17. April 2020 als Wochenzeitung und kann im Grunde nur als Zeitungswunder betrachtet werden – mit Auflagenzahlen, mit denen das professionelle Produkt des Printjournalismus regelmäßig Komzernzeitungen wie Der Freitag, Die Zeit und mindestens einmal sogar die Bild am Sonntag überflügelte. Eine Vollredaktion deckt alle Ressorts professionell ab.

Nun will die Wochenzeitung Demokratischer Widerstand auch seine tägliche Online-Präsenz ausbauen auf demokratischerwiderstand.de. Dafür stellen Verlag und Redaktion am kommenden Samstag eine neue Nachrichtenagentur und die täglichen Online-Seiten aus der Demokratiebewegung für die Demokratiebewegung auf demokratischerwiderstand.de vor. Eine neue Nachrichtenseite wird auch demokratiebewegung.org sein. Die Wochenzeitung Demokratischer Widerstand bringt für das neue demokratischerwiderstand.de fast alle professionellen neuen Qualitätsmedien zusammen, die fähig sind, tagesaktuell, konstant und professionell zu arbeiten.

Dass die Wochenzeitung Demokratischer Widerstand hält, was sie verspricht, beweist sie am Samstag mit der sage und schreibe 100. Ausgabe. Glückwunschtelegramme sind in der Redaktion bereits eingegangen von Wissenschaftlern, Juristen, Ärzten, Journalistinnen und Lesern aus Deutschland und aus aller Welt, einige werden in der Hundertsten abgedruckt (4).

Im Zuge des Friedensfestes im Mauerpark am Samstag in Berlin ab 14 Uhr werden Vertreter der aktuellen Redaktion der Wochenzeitung Demokratischer Widerstand und des Verlages das Richtfest für das neue Großprojekt feierlich begehen. Dies, nachdem ein besonderer Held der Demokratie nach seinem Geburtstag geehrt werden wird: Der Berliner Captain Future von der Freedom Parade.

Quellen

(1) https://youtu.be/LzXhsrjj2jA

(2) https://youtu.be/ebZ9ci8INHA

(3) https://apolut.net/im-gespraech-michael-ballweg/

(4) https://demokratischerwiderstand.de

+++

Wir danken dem Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: Cegli/ shutterstock

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (22)

22 Kommentare zu: “Das Volk beschloss das Ende des Corona-Regimes | Von Anselm Lenz

  1. tim.bristol sagt:

    Ach noch eine Frage an Juristen in der Runde:
    Darf man die gewählte Regierung eines Landes als Terrorregime bezeichnen ? Hat das noch was mit Meinungsfreiheit zu tun ? Ich kein Jurist. …
    Aber ich kann nur jedem empfehlen der diese Meinung hat: Gehen Sie mal in wirklich autokratisch / diktatorisch regierte Länder, oder sprechen sie mit Leuten die aus diesen Ländern geflohen sind ! Bitte erst mit diesen Personen sprechen, und dann erst hier antworten!
    Grüße Tim

  2. tim.bristol sagt:

    Guten Tag Herr Lenz,
    es ist ja schon sehr überheblich den Artikel mit "Das Volk beschloss … zu beginnen".
    Rechnen Sie doch mal nach: 19000 Teilnehmer / 83 Mio*100= 0,022 %. Selbst wenn ich 5 mal so viele Teilnhmer oder 10 mal so viele Teilnehmer annehme. Wir sprechen hier von einem Anteil der Bevölkerung im Promillebereich. Und meine Annahme mit 19000 ist schon sehr hoch gegriffen, Ihre Zahlen sind ja noch niedriger.

    Der Rest des Artikels ist mit wenigen Ausnahmen durch inhaltlich falsche Aussagen und /oder zumindest Aussagen im falschen Kontext gekennzeichnet. Die Auflistung der Punkte erspare ich mir hier, dies ist ja auch schon bei andern Artikeln von Ihnen bereits erfolgt.
    Sie können gerne Ihre Meinung kund tun, aber tun Sie nicht so, als würden Sie hier im Namen von "Deutschland" oder dem Volk sprechen.
    Es mag sein, dass Sie hier einige zustimmende Worte als Kommentare erhalten, aber dies ändert nichts an der oben geannten Zahl!!!
    Freundliche Grüße
    Tim

  3. Poseidon sagt:

    Global walk out now!
    https://youtu.be/bmHv56APAGs

  4. Poseidon sagt:

    "Keine Impfpflicht fuer Niemanden" bedeutet streng genommen Impfpflicht fuer Alle.
    Minus x Minus =Plus

    • Poseidon sagt:

      Meine geliebten Lichtwesen!
      Die erste Regel des Kybalions heisst :"Unser Geist kontrolliert die Materie".
      In Managerkursen lernen wir die Kraft des schoepferischen visualisierens.
      Was wir vor unserem inneren Auge vor allen Dingen mit liebe sehen verdichtet sich feinstofflich.

      Dieses 'schoepferische Auge" verstehts allerdings ein "nicht" nicht wirklich und arbeitet dann paradox.

      Versucht euch mal keinen rosa Elephanten vorzustellen.
      Was seht ihr vor eurem inneren Auge?

      Wenn ihr etwas schoepferisch entwickeln wollt ,dann erst einmal unbedingt mit der Kraft der liebe positiv.
      Alles andere setzt sich dann wie von Geisterhand zusammen.

      Love it,do it!
      Wer liebt dem wachsen Fluegel.
      "Great people come together and give each other wings!"
      Nichts an einer Raupe weist darauf hin, das sie einmal ein Schmetterling sein wird.“ – Richard Buckminster Fuller
      https://youtu.be/nbdbdIHO9Ww

    • Poseidon sagt:

      Warum mit universeller Liebe?
      Weil der Energiestrom der universellen Liebe unendlich ist und sie ueber die Dimension der Zeit immer gewinnt.
      "Leben ist das, was passiert, während Du andere Pläne machst."
      ""Am Ende wird alles gut . Wenn es nicht gut ist, dann ist es nicht das Ende." -John Lennon
      It's not the journey,but who you travel with!

    • Charly1 sagt:

      Zu spät jetzt, wir sind eine Impfstoffnation, und jedes Jahr wird die Angst zunehmen.
      Ich hätte nie gedacht, dass Deutschland auf diese Weise sterben würde, dachte immer,
      es wären Atomwaffen mit den Russen, nicht Affenpocken-COVID-Zombies, die uns zum Frühstück fressen.

    • Poseidon sagt:

      Es stirbt letztlich die Ego-Angst (German Angst).
      Wir sind unser Ego aber unser Ego sind nicht wir.
      Schoepferische Freiheit gibt es nur dort wo wir unser Ego kontrollieren.
      Wer liebet hat keine Angst und wer Angst hat liebt nicht.
      Der Weg aus der Angst fuehrt immer durch die Angst.
      Liebe ist der Schluessel zum goettlichen Auge des Wirbelsturms und damit
      der Zugang zur 5 Dimension in der die Polaritaeten sich in Raum und Zeit wirklich verbinden.

      Von dort kontrollieren wir ueber die ideelle Welt die materielle Welt.
      Wer die Herzen der Menschen gewinnt braucht sich um die Koepfe nun wirklich nicht sorgen.

      Die kritische Masse der Menschheitsfamilie ist jetzt erreicht und bereit fuer erste Flugversuche.
      Love it,do it!
      Damit hat sich der Quantensprung in ein hoehes schwingendes Gleichgewicht mit Mutter Erde bereits begonnen
      und die Herrschenden entsorgen sich ueber die Dynamik ihres Vortex selbst.

      https://youtu.be/vbCH5lnZ6sA

  5. Parkwaechter sagt:

    Verpasst nicht den Punkt! Es geht darum, sich der Affenrealität der Lauterschwachköpfe zu entziehen. Und das geht nicht ohne kräftige Portion Phantasie.
    Man muss im Laufen bleiben, wenn man in einem Kühlhaus des Irrsinns nicht erfrieren will.

  6. Laengsdenker sagt:

    Wieso spricht der Mann von Zehntausenden, wenn die höchste Schätzung des rechtsextremen Compact-Magazins nur auf 10.000 kommt? Mal ganz davon abgesehen, dass ich Compact nicht wirklich für eine vertrauenswürdige Quelle halte.

  7. Andreas I. sagt:

    Hallo,
    schön wärs, aber ich befürchte, im deutschsprachigen Raum ist nirgendwo ein Stück Land frei, wo "das Volk" leben könnte. :-)
    Nun gut, Volksabstimmungen einfach durchzuführen hätte den Wert von Umfragen und je mehr mitmachen, um so größer die Stichprobe.

  8. Querdenker sagt:

    Lieber Anselm Lenz, schön, wenn Sie noch träumen können, ich kann es leider nicht mehr …

  9. Schon die nächsten Landtagswahlen werden bestätigen, dass die Mehrheit an den Sp(r)itzenparteien festhält.

  10. Schramm sagt:

    Ohne die Widerspiegelung der Wirklichkeit, so auch in Berichten und Kommentaren, kann Mann/Frau keine Glaubwürdigkeit erreichen. Fakten und Zahlen müssen von allen politischen Lagern erkannt und bestätigt werden.

    Noch in guter Erinnerung: Albert Norden hielt auf dem Berliner Bebelplatz eine Rede für die Solidarität mit Vietnam. Am nächsten Tag hatte das «Neue Deutschland» auf der Titelseite die Schlagzeile über 300 000 Teilnehmer*innen. Am Tag zuvor berechnete ich während der Kundgebung die Anzahl von: 20 000.

    Während einer Demonstration im damaligen Westberlin zählte ich 12 800 Teilnehmer*innen. Am nächsten Tag hatte «Die Wahrheit» auf der Titelseite, die Anzahl von: 70 000.

    PS: Wir sollten uns nicht an der tiefenpsychologischen und systemischen Manipulation [und zielgerichteten bürgerlichen Verblödung] der Bürger*innen der Konzernmedien und GEZ-Medien mit falschen und demagogischen Aussagen beteiligen.

    Die ungeschminkte Widerspiegelung der Wirklichkeit bleibt die Aufgabe aller Aufklärerinnen und Aufklärer. Anderenfalls stabilisiert man nur das bestehende Demagogen- und Manipulationssystem der Macht und Herrschaft der wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Eliten der Bill Gates und Quandts, der Finanz- und Monopolbourgeoisie.

    03.08.2022, R.S.

  11. Ursprung sagt:

    Bei aller professeionell von Anselm Lenz ausgeuebten dialektischen Zuspitzung kommt er bei all seinen Formulierungen m.E.nicht auch nur in die Naehe einer sachchgerechten Darstellung des diabolischen Antriebs unserer sich etablierten Sklaventreiber fuer menschliches Haltungsvieh. Es ist in Realitaet viel schlimmer und die luegnerische Verbraemung des Verbrechertums einzelner Menschen "in der Mehrheit" gegen die eigenen Artgenossen, um diese zu kannibalisieren, ist erheblich monstroeser, als wir es wahrhaben wollen. Kein Tier ist so nieder.
    Unser Denkhirn kann als zaghafter, naturnaher Evolutionsversuch angesehen werden, Verantwortung fuer Migeschoepfe zu installieren. Das ist ja der Gottesgedanke.
    Ich sehe aber nur Goethes Mephisto zunehmend ringsum aufploppen. Widerlich. Das ist schicksalhafter Untergang. Auch Lenz scheint sich dagegenstemmen zu wollen.

    • Pexus sagt:

      Anselm Lenz lebt auch "nur" in seiner Blase mit Wunschdenken.
      Die Wochenzeitung "Demokratischer Widerstand" lese ich nur, wenn die mal wo herumliegt, wie am letzten Sonntag bei dem Zusammenkünftchen neben dem Marx-Engels-Denkmal in Berlin-Mitta <alt>. So 'ne richtige professionelle Zeitung ist die Wochenzeitung "Demokratischer Widerstand nicht. Allein, wer was vom Zeitung-Machen fachlich versteht, baut keine Bleiwüsten auf Papier. Die genannte Wochenzeitung stellt aber aneinandergereihte Bleiwüsten dar. Die Texte in dergenannten Wochenzeitung sind fürs Auge sehr schwer zu fassen.

      Die Inhalte der Woenzeitung "Demokratischer Widerstand" sind inhaltlich oft an der Oberfläche bleibend; die Texte gehen nicht in die Tiefe. Geld gebe ich für so'n Käseblatt nicht aus.

  12. berndraht sagt:

    „Das Volk beschloss das Ende des Corona-Regimes“. Das Volk hat offenbar wieder einen Beobachter und Publizisten als Sprecher: den Chefredakteur der Zeitung Demokratischer Widerstand.
    Wir kennen bereits seine Expertise über soziale Konflikte seit Beginn der Menschheitsgeschichte in grauer Vorzeit, seine dilettantischen statistischen Fähigkeiten, die dem RKI an nicht repräsentativ erhobenen Daten in keiner Hinsicht nachsteht. Seine größenwahnsinnigen Prognosen und Zählungen nach gefühlten Millionen von Teilnehmern gehen ihm leicht von der Hand. Und jetzt schreibt er über einige tausend nach Berlin gekommene engagierte Demonstranten, sie seien eine beschlussfähige Volksversammlung. Der Herr bewahre uns vor solchen selbsternannten Sprechern der Demokratiebewegung, denen ich mit Blick auf ihre intransparenten Motive nicht über den Weg traue. Was soll das, wem dient das? Mich wundert schon lange, dass einem solchen der Sache wohl eher abträglichen Publizisten bei Apolut in solchem Ausmaß Raum gegeben wird. Da finde ich auf anderen Plattformen der Gegenöffentlichkeit mehr Qualität der Beiträge, auch für verschiedene Auffassungen kontrovers argumentierend. Ich sehe da eine unvorteilhafte Entwicklung von Apolut, wenngleich es auch hier unbestritten übernommene wie auch erstmals publizierte Beiträge mit deutlich mehr journalistischer Qualität gibt.

  13. Welches Volk.? Ich sehe nur Maskentrolle in meinem Umfeld.

  14. Weiterer Grund für die Verfassungswidrigkeit der einrichtungsbezogenen Impfpflicht:

    Nach der herrschenden Meinung hätten selbst die bereits viermal Geimpften in Bezug auf die Omikron-Variante BA.5 einen Infektionsschutz von weniger als 40 %.*

    Angesichts einer solch niedrigen Effektivität macht auch eine Einrichtungsbezogene Impfpflicht keinen Sinn. Zumal es genügend Beweise dafür gibt, dass die Effektivität der Impfstoffe in Wirklichkeit sogar gleich Null ist.

    Dessen ungeachtet könnten Impfungen bestenfalls (wenn sie denn wirken würden) vor einem schweren Verlauf schützen, nicht vor einer Infektion/Ansteckung. Das Wort „Infektionsschutz“ ist daher irreführend.

    *: Quelle: SAT 1, Video „Gegen schwere Infektionswelle im Herbst: Corona-Paket ist beschlossen“ vom 3.8.2022

    • cumbb sagt:

      Zumal
      a) die Corona-Inzidenz falsch berechnet wird,
      b) unser Sars-CoV-2 nie und nirgends gesehen worden ist,
      c) auch "statistisch" "Corona" nie und nirgends nachweisbar gewesen ist:
      Betrug.
      Unsere "Gerichts"-Verkörperer sind nichteinmal zu einer Sachverhaltsanalyse fähig: uninteressierte, unengagierte, untalentierte Resourcengrapscher, Aufsteiger, die auch noch zu blöde sind, ihre und ihrer Liebsten Vernichtung zu erkennen;-)

Hinterlassen Sie eine Antwort