Corona – Krieg – Räson | Von Wolfgang Bittner

Wie Spießer und Krämer Politik machen

Ein Kommentar von Wolfgang Bittner.

Deutschland befindet sich seit einigen Tagen in einem „verdeckten Krieg“ mit Russland. Denn Waffenlieferungen an eine Kriegspartei sind ein kriegerischer Akt, und dabei lässt sich nicht zwischen Kampfflugzeugen und Stinger-Raketen oder Panzerfäusten unterscheiden. Jetzt kommen aufgrund des Krieges in der Ukraine mehr als ein Million Flüchtlinge nach Westeuropa, Hunderttausende auch nach Deutschland. Sie finden Unterstützung, werden untergebracht, können kostenlos mit der Bahn fahren, wohin auch immer, ob geimpft oder nicht.

Währenddessen brauchen Ungeimpfte in mehreren Bundesländern noch immer einen Testnachweis, um öffentliche Verkehrsmittel benutzen zu dürfen.

Was abläuft, ist mehr als absurd, alles ist durcheinander geraten: Corona, Krieg, Waffenlieferungen, Aufrüstung … Milliarden über Milliarden werden von ideologisierten, US-affinen Politikern und Politikerinnen, die mit der Situation schon länger nicht mehr fertig werden, verpulvert – offenbar meinen sie, das zu dürfen.

Seit zu Beginn der von der WHO ausgerufenen Corona-Pandemie das Parlament versagt und die Exekutive rechtswidrig per Verordnungen Grundrechte aufgehoben hatte, maßen sich alle möglichen Amtsträger an, die Bevölkerung zu bevormunden, zu überwachen und sonst wie zu kujonieren. Wer sich nicht beugt, wird gegebenenfalls mit Sanktionen zur Räson gebracht.

Aber das, was zu Anfang der Aufrechterhaltung eines funktionierenden Gesundheitswesens dienen sollte, hatte sich sehr bald verselbständigt. Staatlich organisierte, willfährig von den Massenmedien übernommene Kampagnen kennzeichnen inzwischen deutlich den Weg in einen autoritären Staat, dessen Bürger dermaßen indoktriniert sind, dass sie keinerlei Problembewusstsein mehr haben. Spießer und Krämer, die keine Ahnung von den politischen und wirtschaftlichen Zusammenhängen haben, aber alles zu wissen glauben, besetzen gesellschaftliche und politische Schlüsselpositionen. Sinnfällig wurde das wieder in den Reaktionen auf die russische Invasion in der Ukraine.

Immer mehr stellt sich heraus, dass wir uns auf einer abschüssigen Ebene auf einen Abgrund hin bewegen. Darauf wird bereits seit Jahren von einigen Experten hingewiesen, doch das ist von Politik und Medien hartnäckig ignoriert worden. Seit Kurzem sind sogar schon Empfehlungen für das Verhalten bei einem Atomkrieg in Umlauf.

Der Schluss liegt nahe, dass Verrückte Blinde führen.

Denn die weit überwiegende Bevölkerung macht zu ihrem eigenen Nachteil bei allen Unsinnigkeiten, Hass- und Aggressionstiraden mit, die moralisierend vermittelt werden.

Beispielhaft ist auf die Nichtinbetriebnahme der Nord-Stream2-Pipeline und die Forderung führender Politiker zu verweisen, anstelle des preiswerten russischen Gases teures Fracking-Gas aus den USA zu importieren. US-Präsident Joe Biden, der 2014 erklärte, man wolle Russland ruinieren, wenn es sich nicht den westlichen Kapitalinteressen öffne, kann triumphieren.

Ebenso die ehemalige Europa-Beauftragte des US-Außenministeriums, Victoria Nuland, deren Ausspruch „Fuck the EU“ den westeuropäischen Politikerinnen und Politikern offenbar entfallen ist.

Aber auch der Rückzug deutscher Unternehmen aus Russland, die Zensurmaßnahmen sowie die Entlassungen und Diskriminierungen russischer Staatsbürger in Wirtschaft und Kultur Westeuropas sind ein Trauerspiel, ganz zu schweigen von den Forderungen nach einem Corona-Impfzwang, der schon im Vorhinein von namhaften Verfassungsjuristen als grundgesetzwidrig angesehen wird. Wo man hinschaut, herrscht Spaltung, Hass, Aggression und Chaos. Fast ein Wunder, dass die Infrastruktur noch einigermaßen funktioniert.

Bundeskanzler Olaf Scholz hatte recht – allerdings anders, als von ihm gemeint – als er in seiner zutiefst verantwortungslosen Regierungserklärung vom 27. Februar 2022 erklärte, wir erlebten „eine Zeitenwende in der Geschichte unseres Kontinents“. Von der breiten Öffentlichkeit kaum bemerkt, bahnt sich eine Tragödie unvorstellbaren Ausmaßes an, sollte es in allernächster Zeit nicht zu einer Besinnung und damit zu einem grundlegenden Politikwechsel kommen. Immer dringender stellt sich die Frage, wie es weitergehen soll und wie es enden könnte, wenn es so weitergeht.

+++

Wir danken dem Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: akedesign / shutterstock

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (5)

5 Kommentare zu: “Corona – Krieg – Räson | Von Wolfgang Bittner

  1. Alex C sagt:

    Soll man Russland bzw. Russlands Regierung den Angriff auf die Ukraine einfach so durchgehen lassen?
    Die konservativ-nationalistische Regierung Russlands besteht aus reichen Russen die mal wieder die Ukraine drangsalieren und dort mit aller Gewalt Einfluss gewinnen möchten.
    Nur ein Beispiel von vielen aber wohl das schlimmste:
    In der Zeit von 1929-1933 ist die damalige Sowjetunion unter der Herrschaft Stalins verantwortlich für 7 Millionen Tote in der Ukraine
    https://www.amazon.de/Ernte-Todes-Stalins-Holocaust-Ukraine/dp/3784421695
    https://www.rferl.org/a/holodomor-ukraine/25174454.html

    Die aktuelle Reaktion der Gesellschaft auf den russischen Angriff sehe ich als völlig legitim an und wünsche mir dass es auch für jeden anderen Krieg passiert. Zum Beispiel Jemen und Syrien um nur ein paar aktuelle Kriege zu nennen.
    Dass dabei auch einfache Bürger beschimpft werdnicht en finde ich gut. In der Regel wird das gemeine Volk via Propaganda auf Kurs gebracht. Letztendlich ist es aber die Regierung welches das Volk zulässt und solange es dem Volk nicht schlecht genug geht wird es nicht aufstehen. Das liegt in der Natur des Menschen die meistens grundsätzlich egoistisch und faul ist.

  2. zivilist sagt:

    Corona Krieg :
    Biowaffenangriff auf China
    Plünderung der öffentlichen Kassen des wilden Westen
    Vorbereitung des Angriffs auf Russland.

    Das hab ich beim Gespräch Röper – Pohlmann schon erklärt. Der Eindruck, daß Verrückte Blinde führen, entsteht deshalb, weil der deutsche Corona General Holtherm komplett geheim gehalten wurde.

    Und hier werden Sie geholfen:

    https://www.veteranstoday.com/2022/03/12/jeffbrown-the-ugly-truth-about-us-biowarfare-labs-video-podcast/

  3. Ralle002 sagt:

    spiegel.de, 27.12.2012
    Finanzgeflecht der Machtelite
    Chinas roter Adel scheffelt Milliarden

    SZ, 22. September 2013
    China pachtet gigantische Ackerfläche in der Ukraine

    spiegel.de, 05.03.2014
    Vorherrschaft in Südostasien
    China kündigt drastische Aufrüstung an

    blog.zeit.de, 25. April 2014
    China hat ein riesiges Rentenproblem

    Dann gibt es die seltene Inkompetenz des IWF. Dieser tut ständig so, als müsse jeder nur mit seinem Geld entsprechend haushalten und dann würde die Milchmädchenrechnung schon aufgehen.

    SZ, 14. Juni 2016
    IWF warnt China vor "rasant" steigenden Unternehmensschulden

    handelsblatt.com, 23.06.2017
    NORD STREAM 2
    China soll bei Ostseepipeline einsteigen
    Weil US-Sanktionen die Finanzierung der Ostseepipeline durch die Europäer gefährden, sucht der Betreiber Nord Stream nun eine Alternative. Als Rückversicherung könnten Kredite bei chinesischen Banken ins Spiel kommen.

    spiegel.de, 07.04.2018
    Schuldenfalle Seidenstraße
    China lockt mit 900 Milliarden Dollar
    Für die "Neue Seidenstraße" stößt China große Infrastrukturprojekte entlang der Route bis nach Europa an – und gewährt Kredite, die manche Länder kaum zurückzahlen können. Das kann globale Konsequenzen haben.

    de.reuters.com, 16. Dezember 2014
    Drastische Zinsanhebung soll Rubel-Verfall stoppen

    spiegel.de, 02.03.2022
    Westliche Sanktionen
    Sieben russische Banken werden aus Swift ausgeschlossen

    Russland hat eine Schein-Demokratie und aus diesem Grund ist dort die Armut sogar noch größer als in Afrika.

    reitschuster.de, 13. Mrz 2022
    „Schlimmer als Afrika“
    INNENANSICHTEN AUS RUSSLAND

    n-tv.de, 09.03.2022
    Zahlungsausfall steht bevor
    Russlands Staatspleite würde deutsche Banken treffen

    t-online.de, 12.03.2022
    Newsblog zum Krieg in Osteuropa
    Zahlungsausfall? Rohstoffriesen wie Gazprom in Schwierigkeiten

    SZ, heutiges Datum
    China weist Berichte zurück, wonach Russland die chinesische Regierung nach Beginn des Kriegs in der Ukraine um militärische und wirtschaftliche Hilfe gebeten haben soll.

    Herr Putin macht jetzt nach außen hin ein wenig "Religion".
    "Die NATO hat versprochen, sich nicht nach Osten auszubreiten"
    Irgendwo ist es aber allzu offensichtlich, dass Herr Putin kein Geld hat.
    Aber unsere Politiker haben doch ganz offensichtlich stets Geld, weil die Banken ihnen dies stets per Knopfdruck bereitstellen können.

    Dann immer wieder die seltene Inkompetenz des IWF:

    project-syndicate.org, Sep 27, 2021
    Putschversuch beim IWF
    JOSEPH E. STIGLITZ

    Irgendwo haben unsere Banken durch den Ukraine-Konflikt Zahlungsausfälle und daher kommt Springer-Chef Döpfner auf die Idee, dass jetzt ein NATO Einsatz sicherlich helfen könnte. Schließlich könnte man den Menschen in der Ukraine dann doch auch "helfen".

    focus.de, 13.03.2022
    Aufregung um Kommentar von Springer-Chef: „Döpfner nimmt dritten Weltkrieg in Kauf“

    Ernst Wolff kommentierte dies gestern bei Twitter wie folgt:
    Größter Anteilseigner seines Konzerns: die US-Beteiligungsgesellschaft #KKR. Größter Aktionär von KKR: derselbe wie der von Pfizer & #BlackRock: #Vanguard

    kma-online.de, 05.04.2011
    Pfizer verkauft Tochter Capsugel an KKR
    Der US-Pharmakonzern Pfizer verkauft seine Tochter Capsugel an KKR.

    Exkurs:

    Linke Zeitung, 25. Dezember 2019
    Die politische Klasse Frankreichs und die Verstöße gegen die Verfassung
    Um zu verstehen, wer Emmanuel Macrons Sponsoren sind, darf man nicht nach Frankreich, sondern ins Ausland schauen. Sicherlich spielte die Rothschild Bank eine Rolle bei seiner Wahl, aber sie war nicht so wichtig. Im Gegenteil, Henry Kravis, der Chef des ersten Hedgefonds KKR, spielte eine wesentlich größere, wenn nicht entscheidende Rolle

    organicconsumers.org, November 8, 2021
    Who Owns the World?: Blackrock and Vanguard

    investopedia.com, September 24, 2021
    Top Pfizer Shareholders

    Dann haben wir auch noch unseren Karl, der jetzt insofern davon ausgeht, dass es Covid-19 gibt. Aus diesem allzu offensichtlichen Umstand folgert er nunmehr die Notwendigkeit einer Impfpflicht.

    Er drischt insofern gnadenlos auf Ungeimpfte ein:

    infranken.de, 10.02.2022
    Lauterbach deutlich: "Es reicht nicht, den Ungeimpften nur auf die Nerven zu gehen"

    Video:
    Karl Lauterbach – Ungeimpfte zur Impfung zwingen sonst können Sie nicht raus!

    Aber es gibt auch den "anderen" Karl Lauterbach:

    deutsch.rt.com, 17 Feb. 2022
    Lauterbach räumt ein: Intensivstationen waren nie überlastet

    Jüdische Allgemeine, 18.02.2022
    Gesundheitsminister Lauterbach hinsichtlich Sinnhaftigkeit des zweiten Boosters skeptisch

    reitschuster.de, 12. Mrz 2022
    Der doppelte Lauterbach
    Minister schürt öffentlich Panik – und gibt fast parallel intern den Ärzten Entwarnung

    Etwa SPD-Fraktionschef Mützenich strebt jetzt eine breite Zustimmung des Bundestags zur allgemeinen Impfpflicht an.
    Aber liefert Herr Lauterbach uns irgendwelche Zahlen, die die Notwendigkeit einer Impfpflicht untermauern?

    Wie Ernst Wolff dies gestern bei Twitter behauptete, profitieren sowohl beim Ukraine-Krieg als auch bei Covid-19 jedes Mal vor allem die beiden großen Finanzriesen.

    cityam.com, 06 DECEMBER 2021
    Blackrock and Vanguard rake in billions: Omicron variant makes Moderna and Pfizer shareholders more than $10bn

    Gerade weil doch BlackRock und Vanguard dermaßen an Moderna und Pfizer beteiligt sind, reicht es nicht aus, dass die SPD es nahezu gar nicht begründet, warum wir den Impfzwang benötigen.

    Jetzt setzt der Olaf weiterhin auf Energie aus Russland.

    Spiegel, 07.03.2022
    »Bewusst« von Sanktionen ausgenommen
    Scholz setzt weiter auf Energieimporte aus Russland
    Russlands Öl- und Gasexporte helfen Putin, den Krieg gegen die Ukraine zu finanzieren. Dennoch will die Bundesregierung auf die Lieferungen nicht verzichten.

    Anstatt ausschließlich nur darüber nachzudenken, wie man Herrn Putin den Geldhahn zudrehen könnte, müsste der Olaf es gedanklich erarbeiten, dass Geld gar kein Tauschmittel ist.
    Tauschen wir jetzt aber trotzdem Geld gegen Gas?

    Dann will Olaf etwas für unsere "Sicherheit" tun, aber er müsste es uns auch sagen, wie das viele Geld eigentlich in die Welt gelangt ist, das er jetzt dermaßen für die Rüstung ausgeben möchte.
    Die Rüstungsausgaben wird unsere Pro-Kopf-Staatsschulden noch mehr in die Höhe treiben und dieses Geld für die Rüstung wird die großen Konzerne sogar noch reicher machen.

    taz, 5. 3. 2022
    Ampel-Koalition und der Ukraine-Krieg:
    Die neue Machtarchitektur
    Mit der Ankündigung von 100 Milliarden Euro für die Bundeswehr überrumpelt Olaf Scholz Teile der SPD-Fraktion und auch die Grünen.

    Anstatt die Arbeit abzuschaffen, schafft Rheinmetall mit immer mehr Schulden, die wir nie wieder abbauen können, insofern weitere "Arbeitsplätze".

    DWN, 03.03.2022
    Rüstungskonzern Rheinmetall rechnet mit bis zu 3.000 neuen Stellen

    Dann leisten unsere politischen Parteien auch insgesamt keinerlei sinnvolle Themenarbeit.

    Bündnis 90/ Grüne sagen:
    Green New Deal: Aus der Krise in eine grüne Zukunft

    Ähnlich finden Christian und Markus auch beim zu teuren Tanken nicht die richtige Stellschraube. Da verwundert es wenig, dass sie inhaltlich nichts zur Deeskalation der weltweiten Konflikte beitragen können.

    RND, 13.03.2022
    Bericht: Finanzminister Lindner will „Tankrabatt“ einführen – Spritpreise sollen unter 2 Euro fallen

    FAZ, 13.03.2022
    Söder fordert Abschaffung der Mehrwertsteuer auf Sprit

    • hog1951 sagt:

      Moin, Ralle002, vielleicht bin ich etwas schwer von Begriff, wie man so sagt. Allerdings erschliesst sich mir nicht das Sammelsurium der Meldungen. Wogegen richtet sich ihre Sammelleidenschaft? Oder wollen Sie uns nur andere Medienquellen kundtun? Da es sich im Wesentlichen um Konzernmedien handelt, sind Sie, so glaube ich, hier falsch plaziert?!

      mfG

  4. Aladdin sagt:

    Ein frühere Bundespräsident, die Name viel mir nicht mehr ein, ein alte DDR Trottel, meinte gerade "Für die Freiheit können wir auch mal bisschen frieren.".
    Ja, wenn es knallt, dann erstmal werden wir nicht frieren. Erstmal wird ziemlich heiss und dann einige Jahre ziemlich kalt.
    Alle diese Marionetten der USA erkennt man daran, dass für die völlig egal ist wie es in Deutschland weitergeht. Ihre "Politik" zielt ausschliesslich darauf hin, dass Russlands Wirtschaftsbeziehungen zu der EU vor allem Deutschland gekappt werden.
    Dann kaufen wir US-freakinggas für vierfachen Preis und wenn wir die USA nicht durchblicken dann auch russisches Gas von den Amis ebenfalls für das vierfache. Rohrstoffe braucht man nur hin und her zu verkaufen / zu kaufen. Auf dem Papier können Rohrstoffe dreimal um die Welt reisen. Ja, heisst Gauk, solche wie Gauk waren immer fleissiger Bedienung der US Politik.
    Steinmeier hat schon vor zwei Wochen seine Rede zu früh vorgelesen. Offene forderungen nach Gewaltherrschafft werden erst langsam jetzt laut.
    Apropo,, ich habe erste Geschäft gesehen mit dem Schild "Russen sind hier nicht willkommen!"

Hinterlassen Sie eine Antwort