Bill Gates dreht durch | Von Uwe G. Kranz

Gott und Krösus in Personalunion? Jetzt dreht Bill Gates vollkommen durch

Ein Kommentar von Uwe G. Kranz.

Auf “US Today” war dieser Tage ein Videoclip zu sehen, in dem Bill Gates munter, geradezu fröhlich und euphorisiert verkündete, dass er die Nanopartikel-Technologie an den Covid-mRNA-Geninjektionen “getestet” habe, sie erfolgreich bewerte und er gedenke, diese auch für künftige Anwendungen zu finanzieren und einsetzen zu lassen (etwa gegen Ebola, Malaria, Tuberkulose und weitere Erreger). Aus anderen Quellen schöpft man die Erkenntnis, dass diese Entwicklung schon heftig im Gange sei; manche schätzen sogar, dass zeitnah bis zu über 500 Medikamente auf mRNA-Technologie umgestellt werden sollen.

Bill Gates nutzte in seinem Statement explizit den Begriff „herumspielen“, um „jede Krankheit“ behandeln zu können, für die es derzeit “noch keine Impfstoffe“ gebe. Er spielt Gott – und mit dem Leben anderer. Und dieser Gott hat fette Dollarzeichen in den Augen: Ungeniert beschreibt Gates seine Vision, überall auf der Welt Fabriken zu bauen, die “Impfstoffe für zwei Dollar” in allerkürzester Zeit herstellen können. Also sogar noch kürzer als in der Covid-P(l)andemie? Steht Bill Gates in den Schuhen des sagenumwobenen Lyderkönigs Krösus, dessen Schicksal durch eigene Geldgier, Eitelkeit, Verblendung (“Hybris”) so schrecklich vergolten wurde (“Nemesis“)?

Beispiellose Morbiditäts- und Mortalitätswelle droht

Träfe es nur ihn, wäre das verschmerzbar. Aber die Hybris des Gates-Imperiums trifft die Menschheit, die schon jetzt vor einer beispiellosen „Morbiditäts- und Mortalitätswelle“ der „Covid-Geimpften“ steht, glaubt man dem ehemaligen Impfstoffberater der Bill & Melinda Gates Foundation, Dr. Geert Vanden Bossche, der sich in einem Interview von “Sly News” zu dem Thema ausführlich äußerte. Bossche rechnet für Länder mit hohen Durchimpfungsraten – dazu zählt auch Deutschland – mit einer Steigerung der Todesfälle um „beispiellose“ 30 bis 40 Prozent. Das sei vor allem „der erhöhten Aktivität der zytotoxischen T-Lymphozyten (CTL)“ und dem damit verbundenen „Rückgang der T-Zellen“ geschuldet, die „eigentlich die neutralisierenden Antikörper fördern, welche die Virulenz verhindern“ sollen. „Riesige, riesige Wellen … von Krankenhauseinweisungen und schweren Erkrankungen“ und „eine ernsthafte Dezimierung der Population“ würden dadurch vor allem in hochgradig durchgeimpften Ländern verursacht. Er warnte auch vor einem „massiven Tsunami“, vor “Chaos und Tod“, die den mit Covid geimpften Menschen „unmittelbar bevorstehen“ würden.

Dieses Horrorszenario ist uns Impfkritikern nicht neu: Schon 2021 prophezeite die weltweit anerkannter irische Molekularbiologin und Immunologie-Expertin Professor Dolores Cahill (PhD), dass die Immunsysteme der genmanipulierten Pharma-Opfer so stark geschwächt würden, dass die Zahl der schweren Folgeerkrankungen und Todesfälle dramatisch ansteigen würde: “Jeder, der eine mRNA-Injektion erhält, wird innerhalb von drei bis fünf Jahren sterben, auch wenn er nur eine Injektion bekommen hat.” Sollte das zutreffen, dann tickt die Uhr also spätestens ab 2024. Mir sind diese Warnungen, die natürlich nur als Video in den sozialen Medien verbreitet wurden und so gut wie nie den Weg in ZDF, ARD oder den deutschen System-Printmedien fanden, noch gut erinnerlich. Ich erinnere mich auch, dass Professor Cahill recht schnell von den Plattformen der „sozialen” Medien verbannt worden war. Dank Elon Musk finden sich ihre Warnungen heute wieder auf X (Twitter).

Professor Bhakdi: Ignoriert und entehrt, obwohl er mit allem Recht hatte

Auch die frühen Mahnungen des Mikrobiologen Prof. Dr. Sucharit Bhakdi, dem Gründer des Vereins der Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie (MWGFD), sind heftig attackiert und sogar als „unwissenschaftlicher Unsinn“ gegeißelt worden (so etwa ARD-“Faktenfinder” Patrick Gensing). Dabei hätte die damalige Bundeskanzlerin Angela Merkel Deutschland viel Leid, Krankheit und Tod ersparen können, hätte sie seinen Warnungen Gehör geschenkt, dass die „Impfung“ die körpereigene Immunität sukzessive und irreparabel schädige. Statt diese Hinweise kritischer Autoritäten ernst zu nehmen, wurde eine Strafanzeige wegen Volksverhetzung gegen Bhakdi konstruiert und politisch durch die Instanzen gezerrt; das Bildungsministerium Rheinland-Pfalz leitete parallel dazu ein Verfahren nach dem Landeshochschulgesetz ein, um ihm die Weiterführung seines Titels zu untersagen – wegen „Unwürdigkeit“. Ein himmelschreiendes Unrecht.

Noch heute findet sich auf Wikipedia die diffamierende Behauptung, dass Bhakdi “Falschinformationen” verbreitet habe und die meisten seiner Thesen von Infektiologen, Epidemiologen und Experten widerlegt worden seien. Welch ein Hohn: Das genaue Gegenteil ist wahr. Stück für Stück kommt ans Licht, dass Cahill, Bhakdi, Hockerts, Ioannidis und viele, viele andere die Entwicklung korrrekt voraussagten. Wikipedia, “Correctiv” und die üblichen”Faktenchecker” sollten vielleicht einmal ihren jahrealten Mist sichten und updaten.

Verschwörungstheorie oder -realität?

Die eine oder andere meiner Kolumnen griff schon damals diese furchterregenden Informationen mit auf, auch wenn mir schnell klar war, dass die in Deutschland veröffentlichte Meinung all die Prophezeiungen von Cahill, Bhakdi & Co als “Verschwörungstheorien” abtun und dagegen hetzen würde, koste es, was es wolle. Wie so viele “Verschwörungstheorien” seit 2020 aber haben sich auch diese Warnungen als berechtigt herausgestellt.

Die Übertreibung der tödlichen Gefahr durch das Corona-Virus, der angebliche Zusammenbruch des Gesundheitssystems, insbesondere der Intensivstationen, die Betten-Lüge, die Todesfälle-Lüge, die Bergamo-Lüge, die Inzidenz-Lüge, die PCR-Test-Lüge, die R-Lüge, die Masken-Lüge, der Zulassungsbetrug, die absichtliche Entblindung der Kontrollgruppe, der umfassende mRNA-Betrug (in Wirklichkeit ein langsam wirkendes genetisches Gift, eine Biowaffe!), die verschwiegenen oder nur leichtfertig kaschierten Nebenwirkungen („Impfdurchbrüche“), die statistisch ungeklärte Übersterblichkeit, vor allem in hochgradig durchgeimpften Gesellschaften, der plötzliche Tod vor allem junger und sportlicher Erwachsener (SADS, Sportler), deutliche Zunahme von Myokarditis und Perikarditis (einschließlich der angeblich späteren Heilung), die vielfältigen Fortpflanzungsprobleme bei signifikantem Sinken der Geburtenrate, (neun Monate nach Beginn der Impfung), die auffällige Häufung von Autismus, die rapide Zunahme der Krebserkrankungen (Turbokrebs, Rückfall), das Auftreten unerklärbarer, früher kaum gesehener und multipler Krankheitsphänomene, um nur einige der wichtigsten Felder zu nennen: All das trat tatsächlich ein.

Grobfahrlässige Untätigkeit und Unterlassung

Dieser Phänomene hätte sich die Gesundheitspolitik annehmen müssen. Angebracht gewesen wäre, die Datenerfassung und den Datenaustausch zu qualifizieren, das Qualitätsmanagement der WHO und den entsprechenden nationalen Akteuren zu analysieren, das gesundheitspolitische Desaster der vergangenen Jahre aufzuarbeiten (Parlamentarischer Untersuchungsausschuss, Enquetekommission oder internationales Tribunal), die Bürgerkommunikation solide zu gestalten und die Forschung neu auszurichten und zu intensivieren. Stattdessen wurden die gesundheitspolitischen Anstrengungen vornehmlich auf dem Feld der Informationsbekämpfung, -fälschung, -unterdrückung oder -schwärzung unternommen. Sie erinnern sich: “Diese Regeln werden wir noch monatelang einhalten müssen. Die müssen also der Standard sein. Die dürfen nie hinterfragt werden” (Lothar Wieler, Ex-RKI-Präsident 2020).Oder: „Diese Impfung ist nebenwirkungsfrei“ (Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach auf X (Twitter).

Was als erstes Not tut, ist ein rigides Moratorium, was ich schon früher forderte. Ein “Weiter so” oder gar ein “more of the same” dürfen wir nicht länger zulassen. Die mRNA-Impfung muss sofort eingestellt werden, bis die Produktionsprobleme und die mittel- und langfristigen Folgen geklärt sind, bis also tatsächlich Klarheit darüber besteht, wer “an” und “wer” mit Corona verstirbt, wer an “Post-Vac” oder wer “Post-Covid” erkrankt, wer Anspruch auf staatliche Versorgungsleistung hat und wer nicht, bis bekannt ist, ob Myokardien und Pericardien ausheilen können oder nicht; bis bekannt ist, ob es stimmt, dass die Lebenserwartung der „vollständig Geimpften“ um bis zu 24 Jahre sinkt, wie englische Studien auf der Basis eines validen Erfassungssystems (ONS) jüngst errechneten (was übrigens durch Analysen US-amerikanischer Lebensversicherungsagenturen bestätigt wurde), oder ob sich der menschliche Körper von den Folgen des „tödlichen Zinseszinses“ irgendwann einmal erholen kann.

Veto gegen Pandemievertrag und IHR-Novelle unabdingbar

Und eine sich immer totalitärer gebärdende WHO, die unsere Souveränität gefährdet und deren Generaldirektor künftig nach willkürlichem persönlichen Gutdünken eine Pandemie ausrufen uns alle mehr oder minder anweisen kann, wie dieser schon im fiktiven Vorfeld zu begegnen sei und welche Macht und wieviel Geld wir dieser korrupten „Räuberbande“ (Rechtsanwältin Beate Bahner) abzugeben bereit sind, brauchen wir schon gar nicht! Da kann der Wolf seine Tatze noch so weiß malen, seine Stimme mit Kreide verstellen und seine Beschwichtigungen unter Schalmeienklänge verbergen, wie er will: Wer die Genesis des “Pandemievertrages” in den letzten Jahren genauer verfolgte (einschließlich der “Zero-“, der “Bureau-” und der “Negotiating-”Version, der von Roguski geleakten Entwurfsfassung von März oder die jüngste Fassung vom 22. April 2024), wie auch die monatelang in Geheimsitzungen debattierten, aber nur in zwei Versionen existierenden Internationalen Gesundheitsvorschriften (International Health Regulations, IHR), der erkennt schnell, wes Geistes Kind die WHO ist.

Bundeskanzler Scholz sollte den Vertreter der Bundesrepublik – vermutlich wird es der (durch jüngste skandalöse Enthüllungen zu seinen radikalen 1G-Forderungen vor drei Jahren erneut ins Zwielicht geratene) Lauterbach selbst sein – anweisen, Ende Mai in der WHO-Generalversammlung dagegen zu stimmen, diesen geplanten Pandemievertrag und die Verschärfung der seit 2005 geltenden Fassung der IHR überhaupt zur Beratung anzunehmen, und zwar aus formalen Gründen schon deshalb, weil die in Artikel 55 der IHR selbst vorgeschriebene Beratungsfrist von vier Monaten missachtet wurde. Sollten beide Rechtsinstrumente, Pandemievertrag und IHR-Novelle dennoch – dann klar völkerrechtswidrig – Eingang in die Agenda finden, soll Scholz den Vertreter der BRD anweisen, nicht zuzustimmen, bevor nicht wenigstens der Deutsche Bundestag und der Bundesrat über die finale Fassung der beiden Papiere beraten und abgestimmt hat. Eigentlich wäre angesichts der existenziellen und souveränitätsuntergrabenden Folgen dieses Regelwerks sogar eine Volksabstimmung erforderlich.

+++

Dank an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Dieser Beitrag erschien zuerst am 11. Mai 2024 bei ansage.org

+++

Bildquelle: Alexandros Michailidis / shutterstock

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Machen wir uns gemeinsam im Rahmen einer "digitalen finanziellen Selbstverteidigung" unabhängig vom Bankensystem und unterstützen Sie uns bitte mit Bitcoin:
https://apolut.net/unterstuetzen#bitcoinzahlung

Informationen zu weiteren Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier:
https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Bitte empfehlen Sie uns weiter und teilen Sie gerne unsere Inhalte. Sie haben hiermit unser Einverständnis, unsere Beiträge in Ihren eigenen Kanälen auf Social-Media- und Video-Plattformen zu teilen bzw. hochzuladen und zu veröffentlichen.

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut


angela merkel Beate Bahner Bill & Melinda Gates-Foundation Correctiv Covid-mRNA-Geninjektion Dolores Cahill Dr. Geert Vanden Bossche Ebola Elon Musk Enquetekommission Epidemiologen Faktenchecker Gesundheitssystem Hockerts IHR Impfstoffe Infektiologen Internationales Tribunal Ioannidis Karl Lauterbach Lothar Wieler Malaria Molekularbiologin MWGFD Myokarditis Nanopartikel-Technologie Olaf Scholz ONS Pandemievertrag Parlamentarischer Untersuchungsausschuss Patrick Gensing Perikarditis Roguski SADS Sucharit Bhakdi t Bill Gates T-Lymphozyten T-Zellen Tuberkulose Übersterblichkeit US Today Uwe G Kranz Verschwörungstheorien WHO X 

Auch interessant...

Kommentare (27)

27 Kommentare zu: “Bill Gates dreht durch | Von Uwe G. Kranz

  1. IchBins sagt:

    „sogar eine Volksabstimmung erforderlich“
    unsere-verfassung.de zeigt mit gerade mal 7000 Stimmen, was Deutschland von solcherart Demokratie hält, nämlich nichts. Der Deutsche kann nur Diktatur.

  2. triple-delta sagt:

    Das Problem ist wie immer der geistige Horizont. Was man selbst nicht denken kann, das können andere auch nicht. Wenn es im Westen noch Bildung gäbe, dann würde ein Blick in die Geschichte schnell zeigen, dass Herrscher immer dynastisch und von jeglicher Menschlichkeit befreit gedacht, geplant und gehandelt haben. Wenn man dieses Wissen aber nicht hat, dann sind die Handlungen unserer heutigen Herrscher eben nicht intellektuell fassbar, weil sie weit jenseits des moralischen Horizonts des Normalbürgers liegen. Das macht denen das Handeln nur um so leichter. Dabei sind sie in ihrem Größenwahn auch noch offen und ehrlich und publizieren alles, was sie sich so ausgedacht haben. Es müsste nur jemand lesen und verbreiten. Dafür sind sich aber Journalisten mit Reichweite zu fein, denn dann würden sie selbige verlieren.

    • _Box sagt:

      Die Herrscher denken so menschlich wie der Rest auch, denn zum Menschsein gehören die neagtiv konnotierten Eigenschaften benso wie die positiv konnotierten. Und die immer mehr verkommende Bildung ist ein globales Phänomen, denn nur so funktioniert der Kapitalismus als globales Konzept.

      Das kapitalistische System fußt und befördert bereits aus seiner Konzeption einer persönlichen Bereicherungslogik, die als negativ konnotierten menschlichen Eigenschaften. Logischerweise stehen in so einer Gesellschaftsform jene an der Spitze, bei denen diese negativen Eigenschaften am stärksten ausgeprägt sind.

  3. zurfall sagt:

    niemand kann sagen warum das Immunsystem so gebaut wurde wie es gebaut wurde. Das Herummanipulieren daran ist brandgefährlich. Insbesondere dann wenn Herr Gates versucht daruas ein Geschäft zu machen. Seine Motivation ist nict die Gesundheit der Menschen zu fördern, sondern aus dem vielen Geld noch mehr Geld zu machen. Alte, unheilbare kapitalistische Krankheit. Alleine die unterschiedlichen Wirkungsweisen DNA, RNA, mRNA und deren Folgen sollten beachtet werden. Insbesondere die Aussagen von unserem Gesundheitsclown Lauterbach (Prof. Dr. Dr….uijuijui) werfen kein gutes Licht auf Wissenschaftlichkeit. Seine Exfrau erklärte ja dass er nur Gesundheitsökonom sei und von Mikrobiologie so gut wie keine Ahnung hat, aber trefflich davon schwadroniert. Er ist sozusagen ein gesundheitspolitischer Beutelschneider um möglichst viel Geld aus dem Gesundheitssektor heraus zu holen. Da steht der Erhalt der Gesundheit der Menschen nur im Wege.

  4. Die viermal für vier Jahre gewählte Angela Merkel hat ihr Versprechen von einer "marktkonformen Demokratie" gehalten – sowohl was die Pharmabranche wie die Rüstungsindustrie angeht.

  5. Karin sagt:

    Wat for een Glück, dat ick ut den Osten küm!
    Die Kündigung des 2+4-Vertrages durch Russland scheint bald stattzufinden (Förderationsrat hat schon zugestimmt, Staatsduma hat viele Ja-Stimmen, muss aber noch abstimmen, Sicherheitsrat beim Präsidenten hat schon zugestimmt), dann sind wir Ossis der "WHO-IHR-Gefahr" wohl entronnen ! :)

  6. triple-delta sagt:

    So lange die meisten den Kapitalismus als einzig mögliche, gottgegebene Gesellschaftsordnung und den Sozialismus für Teufelswerk halten, kann sich keiner über solche Entwicklungen und Zustände beschweren.

  7. Selten, wirklich selten so einen Schwachsinn gelesen.

    Wir sehen uns dann in 5 Jahren am Tribunal, Nürnberg 2.0, wo ja leider niemand der Angeklagten mehr leben wird. Auch ich werde, wenn nicht schon tot, sehr wahrscheinlich todkrank sein. Bei 6 Spritzen können ja nicht alle placebos gewesen sein.

    apolut ist wirklich zur alternativ-boulevard-Lachnummer geworden. Reisst euch zusammen. Qualität vor Quantität. Recherche anstatt reine Empörungstiraden.

    • Nevyn sagt:

      6 Spritzen?
      Ich bin kein Arzt, aber kennt jemand eine andere Krankheit, gegen die man sich sechsmal in zwei Jahren spritzen lässt, um sie zu überleben? Gegen Ansteckung und Weitergabe der Infektion half sie ja nachweislich so gut wie nicht.

      Was würde mein Arzt sagen, wenn ich ein paar Monate nach der Tetanus-Impfung bei ihm auftauchte und die nächste Dosis verlangte?
      Aber bei dem Zeug hat nie jemand auch nur irgend welche Fragen gestellt.
      Immer rein mit der Brühe! Wird schon klar gehen.

    • Es gibt sicher ein youtube-video, das Ihnen die Unterschiede von Viren und die jeweiligen Impfungen dazu erklärt. Ihr Arzt kann Ihnen dabei sicher auch behilflich sein.

    • Nevyn sagt:

      https://t.me/uncut_news/67151
      Das könnte so ein Video sein.

    • IchBins sagt:

      Nevyn, ich bin auch kein Arzt, sondern nur Programmierer. Als ich die Wirkungsweise sah, quasi die Mechanik dahinter, schwante mir die Gefährlichkeit des Zeugs. Erstere kann jeder nachvollziehen, der auch nur 4 Gehirnzellen aktiviert, um dann zum selben Schluß zu kommen.

    • Lieber Nevyn

      Sie informieren sich auf dem Telegramm-Kanal von uncutnews? Der Ex-Videotheken-Besitzer aus meiner Stadt, der sich mit den Spenden ein schönes Leben in Thailand macht, freut sich da sicher.

  8. Nevyn sagt:

    Mich beeindruckt an Herrn Gates vor allem seine offene, freundliche und zugewandte Mimik.
    Ihm würde ich sofort mein Vermögen anvertrauen.
    Leider hab ich keins.

  9. “Jeder, der eine mRNA-Injektion erhält, wird innerhalb von drei bis fünf Jahren sterben, auch wenn er nur eine Injektion bekommen hat."
    Es ist doch offensichtlich, daß es völlig wahnsinnig ist, solche irren Aussagen zu treffen. Was ist der kurzfristige Nutzen dieses Horror-Orgasmus? Eins ist klar… ich werde mich entschuldigen, wenn ich mich irre… werden das diese furchtbaren Hetzer auch tun wenn sie ohne Hosen dastehen, weil der Dreck, den sie verzapft haben, nicht eingetroffen ist? Ich wette, nicht.

    • Peter_Lustig sagt:

      Jeden halbwegs rational denkenden Menschen sollte klar sein, dass jeder Mensch, der solche Untergangsszenarien malt, nur darauf aus ist, Panik zu schüren, Destruktivität und Chaos zu stiften. In der Menschheitsgeschichte gab es schon tausende solcher Prophezeihungen… aber die Menschen fallen immer wieder drauf rein. Dummheit stirbt nicht aus.

      Dass jetzt schon Artikel auf ein solch unterirdisches Niveau gesunken sind, ist bezeichnend.

    • IchBins sagt:

      Lustig, mir liegen solche Formulierungen auch etwas schräg im Magen. Aber wir wollen doch nicht vergessen, wer noch ganz andere gebraucht hat, nicht wahr. Und wir wollen doch nicht die Ankündigungen vergessen, die genau dasselbe besagten, wenn man nicht die Spritze nehme. Nur mit zwei Unterschieden: Kranz und ähnliche Propheten fordern keine Internierungslager für Gespritzte. Kranz und Co. verdienen auch nichts mit ihren Ankündigungen.
      Diese Scheinheiligkeit ist echt zum Kotzen.

  10. mars sagt:

    Ich denke man könnte sich das ständige erwähnen von: »zitat und zitatende« ersparen.

  11. Mircutux sagt:

    "Eigentlich wäre angesichts der existenziellen und souveränitätsuntergrabenden Folgen dieses Regelwerks sogar eine Volksabstimmung erforderlich."

    Wieso denn hier ein eigentlich?
    Nach GG sind unsere repräsentativen Vertreter zum Regieren ermächtigt. Sie sind aber in keiner Weise dazu befugt, das Regieren an Dritte weiter zu delegieren. Ein derart weitreichendes WHO Abkommen ist glatter Verfassungsbruch und damit illegal. Das sollte man dann auch so klar zum Ausdruck bringen.
    Weder die Bundesregierung noch der Bundestag oder die Bundesversammlung sind dazu berechtigt ihre vom GG her verliehene Verpflichtung zu Externalisieren.

  12. Quin Igitur sagt:

    Medicus curat, natura sanat.

    Man kann sich natürlich an konkreten Figuren abarbeiten und die „durchgedrehten“ Ideen kritisieren, die sie verkünden.

    Doch die Form der „Krankheitsbehandlung“, welche Herrn Gates und seinen transhumanistischen Konsorten da vorschwebt, ist eigentlich nur das konsequente Zu-Ende-Denken des mechanistisch-reduktionistischen Medizinverständnisses, das in den letzten gut hundert Jahren nach und nach die deutlich ganzheitlicher ausgerichteten Ansätze früherer Jahrhunderte abgelöst hat – parallel zu ähnlichen Entwicklungen in anderen, ja in fast allen, Lebensbereichen.

    Wer sich für die mundanen (!) Hintergründe dieser Entwicklung im Feld der Medizin interessiert, dem sei die Lektüre des maßgeblichen Werks „Rockefeller Medicine Men“ von E. Richard Brown empfohlen.

    Ansonsten bleibt im Sinne der obigen lateinischen Maxime die Frage: worin besteht der Unterschied zwischen Krankheitsbehandlung und Heilung?

    • Mircutux sagt:

      Die mRNA – "Therapie" ist aber selbst mit einem mechanistischen reduktionistischen Medizinverständniss komplett falsch.

    • Ich wollte eigentlich, wie schon öfter hier "kommentiert", einfach nur mein Bedauern aussprechen – für die absolute Unfähigkeit, aus dem Narrativ "herauszutreten" (Hr. Kranz ist nur eines von vielen Beispielen, hier bei Apolut, und in der (vorgeblich) alternativen, kritischen Szene).
      Aber hier bei Quin Igitur ist ja gut, oder besser, zusammengefasst und kommentiert worden, danke!

  13. local.man sagt:

    Geplante Menschheitsreduzierung von langer Hand.
    Man braucht den Mensch als ausbeutbare beseelte Arbeitsdrohne in der Zukunft nicht mehr. Dies ist einfach nur die Ansicht einer Machtsekte und zeigt deren geistige(kranke) Haltung und warum wir diese Machtpyramide auflösen müssen und ein System für uns von uns erschaffen müssen, mit den Fortschritt als befreiendes Instrument.

    Mehr gibt es nicht zu sagen dazu.

  14. cumbb sagt:

    "Die mRNA-Impfung muss sofort eingestellt werden, bis die Produktionsprobleme und die mittel- und langfristigen Folgen geklärt sind, bis also…"
    Eieiei;-)
    Ich rate dringend, das Thema "Impfung" nachzuholen!
    Einstiege:
    Gerhard Buchwald. Impfen – Das Geschäft mit der Angst.
    Suzanne Humphries. Impf-Illusion.

    … es gab und gibt KEINEN "Impfschutz"! Eine Lüge! Agenda!
    Es gab und gibt NUR Schäden und Tod: Opfer!

    • HAL11000 sagt:

      Der Ansicht dürfte der Autor und viele andere hier auch sein. Er hat sich wohl eher ungenau ausgedrückt, wie viele die von "Impfung' und immer noch "Pandemie' reden.

      Viel mehr Sorgen bereitet mir die dumpfe Ahnung, da alle Warnungen vor den Genspritzen zumindest in meinem Familien- und Bekanntenkreis unerhört blieben, dass irgendwann Folgeschäden auftreten. Die Kausalität will wieder niemand wahrhaben.

      Was nützt es dann, recht behalten zu haben? Nur die eigene Gesundheit bleibt vlt. in einer kranken Welt?

      Manche haben die Hoffnung, eine leichte Charge oder ein Placebo abbekommen zu haben. Und haben alle, die dieses Verbrechen an der Menschheit zu vertreten haben, selbst nur Placebos verabreicht bekommen? Das wäre doch einmal eine nützliche Studie.

    • @cumbb
      Sie glauben ja auch, dass es keine Viren gibt.
      Dann bringt natürlich jede 'Impfung' nur Schäden, Tod und jede Menge Opfer.
      Lüge! Agenda! Was für einer Agenda folgen Sie?

Hinterlassen Sie eine Antwort