Baerbocks Wahnwitz

„Die Ukraine verteidigt auch unsere Freiheit“.

Ein Kommentar von Uli Gellermann.

Frau Baerbock ist Außenministerin. Warum auch immer. Immer häufiger macht sie auf Kriegsministerin. Immer dann, wenn sie der Wahn packt, will sie sich mit Russland anlegen. Natürlich nicht so direkt. Die Ukrainer sollen das für sie machen: „Für mich ist klar: Die Ukraine verteidigt auch unsere Freiheit, unsere Friedensordnung, und wir unterstützen sie finanziell und militärisch – und zwar solange es nötig ist. Punkt.” Stimmt: Die armen Ukrainer verteidigen unsere Freiheit, in der NATO zu bleiben und dafür 53,03 Milliarden Euro Rüstungsausgaben zu zahlen. Die Ukrainer sind raffiniert: Sie verteidigen „unsere“ Friedensordnung, indem sie jahrelang die ukrainischen Russen im Donbas bombardieren, so lange, bis die Russen keine Lust mehr haben, dem Morden tatenlos zuzusehen und zurückschlagen.

NATO-Treue der GRÜNEN

Frau Baerbock hat gemeinsam mit Robert Habeck einen Wahlkampf unter dem Slogan „Bereit, weil ihr es seid“ geführt. Wer das für das übliche dumme Polit-Zeugs gehalten hatte, der hat nur den Doppelsinn nicht begriffen: Wir GRÜNEN sind bereit, in der Folge von Joschka Fischer, in einem NATO-Krieg mit Waffen zu helfen und ihr Wähler werdet schon von den üblichen Medien so lange auf Kriegskurs getrimmt, bis ihr unseren für euren Krieg haltet. Dass die GRÜNEN-Wähler diese NATO-Treue außerdem mit höheren Gaspreisen bezahlen müssen, hatten Baerbock und Habeck nicht vorher angekündigt. Immerhin erfuhr man aus der Tagesschau von Frau Baerbock, dass die neue Gas-Pipeline Nord Stream 2 von Russland nach Norddeutschland „so nicht genehmigt werden kann“. Das freute die Sanktionsfreunde und die Preistreiber auch.

Indien nimmt an Russlands Militärmanöver teil

Sicherlich unbeabsichtigt aber effektiv hat die Baerbock an der Bündnisfähigkeit der Russen gearbeitet: Indien kauft so viel russisches Öl wie nie zuvor, die Geschäfte laufen prächtig. Indien nimmt auch an Russlands Militärmanöver „Wostok 2022“ teil. Jüngst meldete die großmäulige deutsche Außenministerin zu China und Taiwan: “Wir akzeptieren nicht, wenn das internationale Recht gebrochen wird und ein größerer Nachbar völkerrechtswidrig seinen kleineren Nachbarn überfällt – und das gilt natürlich auch für China“. Außer Baerbock weiß niemand von einem chinesischen Überfall. Dass chinesische Truppen an gemeinsamen Militärübungen in Russland teilnehmen, an Manövern, an denen auch Indien, Weißrussland, die Mongolei und Tadschikistan beteiligt sind, ist kaum eine Reaktion auf die dicke Baerbock-Lippe, aber fraglos reagieren die Völker auf den NATO-Versuch, mit der Einkreisung Russlands neue internationale Kräfteverhältnisse herzustellen.

Gleichgewicht der Kräfte einseitig verändern

Der russische Krieg in der Ukraine ist ein Verteidigungskrieg, der dem Versuch dient, die alte europäische Friedensordnung aus den Zeiten der Zweiteilung der Welt wieder herzustellen. Aus jener Zeit, in der die Supermächte angesichts eines atomaren Patt vermieden hatten, in Europa das Gleichgewicht der Kräfte einseitig zu verändern. Zwar haben die USA mit ihren Kriegen im Irak, in Syrien und Libyen immer wieder versucht, sich eine weltweite militärische Vormachtstellung zu sichern. Aber erst mit der Einordnung der Ukraine als NATO-Beitritts-Kandidat haben die USA einen Frontalangriff auf die Sicherheit Russlands und den fragilen europäischen Frieden geführt. Dieser Angriff geht weit über die Gefährdung der russischen Sicherheit hinaus: Es geht um die weltweite Vormachtstellung der USA, eine Stellung, die nur den Willigen und den Billigen gefallen kann. Wer bei Vernunft ist, der wird sich beizeiten auf die Seite der US-Gegner schlagen. Diesen Prozess der Vernunft kann man derzeit beobachten.

Unterwerfung der Willigen

Aber in Ländern, in denen noch der Wahnwitz herrscht, kann man die Unterwerfung der Willigen gut beobachten. Das jüngste Beispiel entfaltet sich am Vorstoß des scheidenden ukrainischen Botschafters Andrij Melnyk. Der versuchte, mit seinen zu kurzen politischen Beinen, den sächsischen Ministerpräsidenten Kretschmer in den verlängerten Rücken zu treten. Kretschmer hatte erneut gefordert, den Krieg in der Ukraine einzufrieren. Melnyk, der Größenwahnsinnige, hatte ihn daraufhin als UNERWÜNSCHT bezeichnet. Die Außenministerin, zuständig für die internationalen Beziehungen, hat sich bisher nicht vor einen Ministerpräsidenten gestellt, der die Vernunft besitzt, im Krieg nach dem Frieden zu fragen. Eine Frage, die offenkundig über den Horizont der Außenministerin hinausgeht.

Schach den US-Sanktionen

Der Weltschachverband FIDE hat sich entschieden: Trotz der internationalen Sanktionen nach dem Angriff auf die Ukraine führt der Russe Arkadi Dworkowitsch weiter die Organisation an. Die „Deutsche Welle“ kommentiert dieses Faktum mit der Zeile „Putin weiter der König“. Das mag übertrieben sein. Ganz sicher aber lässt sich der Weltschachverband, anders als Baerbock & Co., nicht von der NATO instrumentalisieren.

+++

Dieser Beitrag wurde vorab am 30.8.2022 auf dem Portal Rationalgalerie veröffentlicht.

+++

Wir danken dem Autor für das Recht zur Veröffentlichung dieses Beitrags.

+++

Bildquelle: Chireau  / Shutterstock.com

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (10)

10 Kommentare zu: “Baerbocks Wahnwitz

  1. wolfcgn sagt:

    Wie wird diese dumme Frau wohl in die Geschichtsschreibung eingehen? Hat es dafür schon ein Beispiel gegeben?

    • Andreas I. sagt:

      Hallo,
      in der Geschichte nannte man Leute, die mit Besatzern zusammenarbeiten, Kollaborateure, als dann jetzt Kollaboteur*Innen.
      Heute nennt man die "Demokrat*Innen". :-D

  2. Ralle002 sagt:

    Frau Baerbock dreht in allen Bereichen an falschen Stellschrauben.

    Welt, 17.06.2021
    KLIMANEUTRALITÄT
    Baerbock will Pakt mit der Industrie
    Die grüne Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock will die Industrie zum Handeln bewegen und Anreize für klimaneutrale Produkte schaffen.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article231916797/Baerbock-will-Pakt-mit-der-Industrie.html

    Hierzu:
    Mir kommt es so vor, als würde Frau Baerbock eine Art Klima-Religion veranstalten und auch die Mechanismen unseres Geldes praktisch gar nicht verstehen.
    Ich würde es mal behaupten, dass unsere besonders schwerwiegenden Probleme wie mit der Rente, mit dem Krieg oder etwa mit dem Klima etwas mit der fehlerhaften Schuldscheinlogik unseres Geldes zu tun haben.
    Jedenfalls ist es suspekt, dass die Politik derzeit den toten Gaul unseres Finanzsystems mit beliebig erweiterbaren öffentlichen Schulden künstlich am Leben hält.
    Schließlich haben die Banken für ihre vielen "Kredite" (aus dem Nichts) auch kein Limit.
    Immer mehr Schulden in Form von immer mehr Geld in der Welt müssen bedeuten, dass die Realeinkommen der meisten von uns immer mehr sinken müssen.

    23. Juni 2021
    Baerbock über Bericht des Weltklimarats
    „Klimakrise ist eine Menschheitskrise, das ist die harte Botschaft“
    https://rp-online.de/politik/deutschland/annalena-baerbock-ueber-bericht-des-weltklimarats-klimakrise-ist-eine-menschheitskrise_aid-60024589

    Hierzu:
    Die Stellschrauben von Bündnis 90/ Grüne für den Klimaschutz funktionieren nur mit dem etwas zu tiefen Griff in die Taschen ihrer Mitmenschen.

    https://www.gruene.de/themen/klimaschutz
    Jedenfalls finanzieren Bündnis 90/ Grüne den Klimaschutz dadurch, dass sie bequem "Schulden sozialisieren" und sich insofern immer mehr Geld von den Banken "leihen", die ihre Kredite aus dem Nichts "verleihen".
    Die Grünen tun so, als würden sie dem völlig offensichtlichen Geldtopf des Staates nur Geld entnehmen.

    In Wirklichkeit treiben die Grünen durch ihr fehlendes Nachdenken die später nie wieder abbaubaren Pro-Kopf-Schulden der Bürger immer mehr auf die Spitze.

    Zitat aus dem Wahlprogramm von Bündnis 90/ Grüne
    Wir wollen, dass die Milliarden an öffentlichen Geldern der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU künftig für öffentliche Leistungen wie Klima-, Umwelt- und Tierschutz eingesetzt werden.

    19. OKTOBER 2021
    Fraktionschef im "ntv Frühstart"
    Hofreiter hält Ampel-Investitionen für finanzierbar
    https://www.n-tv.de/politik/Hofreiter-haelt-Ampel-Investitionen-fuer-finanzierbar-article22874052.html

    24.05.2020
    Öffentliche Gelder müssen den sozial-ökologischen Umbau voranbringen
    https://www.forum-csr.net/News/14684/ffentlicheGeldermssendensozialkologischenUmbauvoranbringen.html

    Hierzu:
    Unsere Berufspolitiker:innen von Bündnis 90/ Grüne müssten sich gedanklich sehr viel mehr dessen bewusst sein, dass sich "Staatsschulden" absolut gar nicht für irgendwelche "Geldausgaben" eignen, weil Staaten ihre vielen Schulden (infolge des bequemen Bezahlens mit unserem Schuldschein-Geld) später nie wieder abbauen können.
    Schließlich müssten dann vor allem auch die Ultrareichen ihr vieles Geld wieder "ausgeben".

    Ähnlich ist auch die Stellschraube mit der "Einhaltung des Pariser Klimaabkommens" absurd.
    Stattdessen müssten es die Grünen gedanklich erarbeiten, dass es nicht funktionieren kann, dass wir das derzeitige Finanzsystem nur mit völlig unglaublichen Schuldenorgien bzw. mit dem ausufernden "Gelddrucken der Zentralbanken" künstlich am Leben halten.

    Beim Ukraine-Krieg wird es eben auch um Rohstoffe bzw. um die Finanzinteressen der großen Konzerne gehen:

    20.10.2020
    Die Ukraine sitzt auf riesigen Gasreserven, die bisher vergessen gingen – sie könnten Europas Energieversorgung umkrempeln
    https://www.nzz.ch/meinung/vergessen-gegangen-die-ukraine-sitzt-auf-riesigen-gasreserven-ld.1580844

    10.03.2022
    Wie der Krieg die Rüstungsaktien befeuert
    https://www.handelszeitung.ch/musterportfolios/borsennews/wie-der-krieg-die-rustungsaktien-befeuert

    Irgendwo ist es der Kapitalismus, der den Krieg benötigt.
    Die Ukraine dreht diese Logik aber einfach um und sie tut so, als könnte man den Krieg nur mit Waffen und eben auch im Einklang mit den Profiten der Rüstungskonzerne "bekämpfen".

    04.02.2022
    Bitte um "zeitnahe Bearbeitung"
    Ukraine schickt Waffen-Wunschliste
    https://www.n-tv.de/politik/Ukraine-schickt-Waffen-Wunschliste-article23106707.html

    Anstatt aber einfach nur die Waffen-Wunschliste zeitnah zu bearbeiten, könnten wir etwa über folgendes nachdenken:

    7 February 2014
    Ukraine crisis: Transcript of leaked Nuland-Pyatt call
    https://www.bbc.com/news/world-europe-26079957

    April 14, 2022
    Selenskyj in “Pandora-Papers” Offshore-Skandal verwickelt
    https://wolf-medien.ch/selenskyj-in-pandora-papers-offshore-skandal-verwickelt/

    2. August 2022
    Offshore-Konten und Medien-Kontrolle: Biografie enthüllt Selenskyjs geheime Geschäfte
    https://exxpress.at/offshore-konten-und-medien-kontrolle-biografie-enthuellt-selenskyjs-geheime-geschaefte/

    MRZ 30, 2019
    Geheime Hintergründe (2): „Ukraine-Maidan, Russenfeinde & US-Marionette!“
    https://www.guidograndt.de/2019/03/30/geheime-hintergruende-2-ukraine-maidan-russenfeinde-us-marionette/

    Frau Baerbock müsste es gedanklich erarbeiten, dass etwa Frau Nuland und auch Herr Selenskyj Fehler gemacht haben.

    07.05.2022
    „Ich verweigere“ – Russische Soldaten sabotieren im Ukraine-Krieg ihre Panzer
    https://www.fr.de/politik/ukraine-krieg-russische-soldaten-sabotieren-panzer-russland-angriffskrieg-widerstand-91529862.html

    Hierzu:
    Irgendwo bekämpfen wir mit unseren immensen Rüstungsausgaben Soldaten, die überhaupt nicht kämpfen wollen.
    Frau Baerbock scheint aber gedanklich nicht fähig zu sein, diesen Umstand zu bemerken.

    Wenn doch Frau Baerbock das Wort "Klima" nur oft genug in den Mund nimmt, müssten wir ihren etwas wirren Überlegungen doch dennoch folgen können.

    29.07.2021
    Baerbock stellt Klimavorsorge-Fonds von 25 Milliarden vor
    https://www.rnd.de/politik/baerbock-stellt-klimavorsorge-fonds-von-25-milliarden-vor-73b3609a-89e8-4b1a-ad34-7df27ce7e662.html

    07.08.2021
    DETAILS OFFENGELEGT
    Spektakulärer Baerbock-Plan: Es geht um Einwanderer und Migranten – „Vielfältigkeit besser sicherstellen“
    https://www.merkur.de/politik/annalena-baerbock-gruene-migration-kanzlerkandidatin-bundestagswahl-2021-wahlprogramm-einwanderer-90901149.html

    Hierzu:
    Anstatt unseren Staatsapparat immer komplexer zu machen, müsste Frau Baerbock es inhaltlich erarbeiten, dass wir ein Finanzsystem haben, bei dem immer schneller ansteigende und später nie wieder abbaubare "Staatsschulden" (bei den Banken mit ihrem Geldverleih aus dem Nichts) die "Einkünfte" weniger Ultrareicher ermöglichen.

    07.12.2021
    Nach Baerbock-Debakel für die Grünen: Spezielle Stellenausschreibung aufgetaucht
    https://www.merkur.de/politik/gruene-baerbock-stellenausschreibung-wahl-nordrhein-westfalen-nrw-hetzkampagne-job-news-91159458.html

    Anstatt den Bürgerdialog transparenter zu machen und mehr Chancengleichheit für Bürger bei den Auftritten etwa in den Zwangstalkshows herzustellen bzw. auch auf die Annahme von Großspenden zu verzichten, sorgt die obige Stellenausschreibung der Grünen einseitig nur für den Machterhalt dieser Partei.

    25.02.2022
    Baerbock über Sanktionspaket: „Das wird Russland ruinieren“
    https://www.rnd.de/politik/ukraine-krieg-baerbock-ueber-sanktionen-das-wird-russland-ruinieren-RZDYS2DEPRK5OST7ZGGRZ6UN4I.html

    Hierzu:
    Frau Baerbock geht irrig davon aus, dass Russland die Ukraine aus reiner Lust am Krieg angreift.
    In Wirklichkeit ist es seine finanzielle Ausweglosigkeit, die Herrn Putin zum Krieg veranlasst haben wird.

    Damit wir künftige Kriege verhindern, könnten wir uns gedanklich mit den Überlegungen etwa von Franz Hörmann beschäftigen:

    https://one-fin.net/franz-hoermann-zu-blockchain-und-kryptowaehrung/
    u.a. steht dort:
    Wenn wir aber keine Möglichkeit haben, ein Tauschverhältnis (einen Preis) zu verhandeln, dann handelt es sich, genau genommen, nicht um “Tausch” sondern um “Erpressung” unter Vortäuschung von “Tausch”! So interpretiert ist unser heutiges Geld daher kein Tausch- sondern ein Erpressungsmittel und das kann weder im Interesse von Käufern noch von Verkäufern und auch nicht von Banken sein!”

    Aus aktuellem Anlass könnten wir auch über Hans-Christian Ströbele nachdenken:

    30.10.2009
    DOKU "DIE ANWÄLTE"
    Wie Schily, Ströbele und Mahler als Trio kämpften
    https://www.welt.de/kultur/article5030936/Wie-Schily-Stroebele-und-Mahler-als-Trio-kaempften.html

    31.08.2017
    Grünen Politiker
    Ströbele tiefer in Terrorismus der 1970er Jahre verstrickt, als bisher bekannt
    https://www.focus.de/politik/deutschland/unveroeffentlichtes-strafurteil-gruenen-politiker-stroebele-war-tief-in-terrorismus-der-1970er-jahre-verstrickt_id_6545100.html

    2017/10
    „Baader und Mahler wollten mich erschießen“
    https://story.ksta.de/2017/10/baader-und-mahler-wollten-mich-erschiessen/

    Folgendes Video sieht Jürgen Trittin als den "Draht zur Hochfinanz" und nicht ganz so als Umweltexperten:

    24.02.2013
    Papstrücktritt – Die CIA Seilschaften im Vatikan
    https://gloria.tv/post/Nc16dojNQYsr3RS2p63GaEB7E

    Hierzu:
    In 2009 glaube ich mich als Nichtkatholik nach Erhalt eines Luftröhrenschnitts sehr blass an eine Visite in einer Kapelle ohne Tageslicht zu erinnern, bei der auch Papst Benedikt mit aufgesetzter Papstkrone dabei war.

    folgende Alois Irlmaier-Prophezeiung könnte insofern auf mich zutreffen:
    https://schauungen.de/wiki/Alois_Irlmaier
    ‚Und dann hat er a gesagt, von dene Leit, die ausschaun wie die Herndl (Hörner) aufhabn’, in der Kirche die Hörner aufhaben, also die … dabei sind das doch die Bischofsmützen, wenn man die so von der Seitn sieht, schaut das aus wie Hörner. Die sind a mit dem schwarzen Mann.‘

    • Pexus sagt:

      "… Anreize für klimaneutrale Produkte schaffen …"
      Der Begriff "klimaneutrales Produkt" ist wohl wieder einmal eine Wortschöpfung der Werbeindustrie-Verbrecher (Demagogen).
      Bevor es ans Diskutieren geht:
      Hat jemand die Definition für das Wort "klimaneutral" zur Verfügung, die er oder sie in dem Forum hier öffentlich stellen mag?
      Aus meiner Sicht: Am meisten "klimaneutral" ist man, wenn man sich nicht bewegt oder sozialversicherungspflichtiges Früh-Ableben praktiziert.
      Die dummen lebensunerfahrenen Braun-Grünen kennen wahrscheinlich den Spruch nicht: "Wo gehobelt wird, fallen Späne." Produktion von "irgendwas" macht immer Lärm, Schmutz, bereitet Abfall etc.
      Die Braun-Grünen sind in meinen Augen ein Hort von lebenspraktisch Unerfahrenen. Deshalb kann ja so ein Stuss, wie dem wirren Blubbern von "Klimaneutralität" überhaupt medial Fuß fassen. Die Redaktionsstuben-Mitarbeiter sind meist auch nur aus den "feinen" Berufen oder haben noch nicht einmal zu Ende studiert oder irgendeinen Beruf erlernt, jenseits von Computerei und jenseits von Im-Büro-Herumhängerei.

    • Pexus sagt:

      @ Ralle002:
      "… Frau Baerbock dreht in allen Bereichen an falschen Stellschrauben. …"
      Das mag sein. Durch Klaus Schwabs öffentlich getätigte Aussage, sich die Politiker für die eigenen Zwecke zu kaufen, wird dieser Tunichtgut sich die Baerbocken ebenfalls gekauft haben. Die muss nun sagen, was der senile Schwab ihr vorschreibt, was sie zu sagen habe.

      Und die CDU macht zumindest in NRW einen auf Klima und Co. Die Braun-Grünen sind dem Klima-Wahn nicht als Einzige verfallen, siehe https://www.rheinisches-revier.de/themen/uebersicht

  3. Norbert sagt:

    Die ganzen von WEF-Scientologen ausgebildeten als Young Leader scheinen keine Schachspieler („Breit, weil ihr es seit“) zu sein. Vordenken, sich in den Anderen hineinversetzten zu können, ist nicht ihr Ding. Gehorchen. Menschenrechte, Völkerrecht, wird durch eine regelbasierte Ordnung ersetzt – und die Regeln machen die „Philantrophen“ in der USA. Mit der Einordnung der Ukraine als NATO-Beitritts-Kandidat, mit dem Kampf bis zum letzten Ukrainer und mit der Auswahl Europas als Schlachtfeld für den letzten Weltkrieg haben die USA einen Fehler gemacht, der sie ihre Vormachtstellung kosten wird. Hochrangige Politiker vor Scholz, Habeck und Baerbock, die auch nicht „ihre ganze Kraft für das Deutsche (Staats)Volk“ (nach ihrem Amtseid) eingesetzt haben, die aber immerhin nicht ihre ganze Kraft GEGEN die Bürger, die Wähler, die Demonstranten, gegen das Staatsvolk einsetzen, hätten eine friedliche Lösung für Deutschland, für Europa, gesucht.

    • Nevyn sagt:

      "Hochrangige Politiker vor Scholz, Habeck und Baerbock, …"
      Weiter bin ich beim Lesen nicht gekommen. Heftiger Lachanfall. Sorry!

    • Pexus sagt:

      @ Norbert: "… WEF-Scientologen …"
      Sie sagen es!
      Dass der ganze Kram und Kitsch namens WEF und dessen Figuren eine Filiale der Scientologen sein könnte oder die Scientologen selber Mitglied im WEF sein könnten, diesen Aspekt habe ich noch gar nicht in Erwägung gezogen.

    • Norbert sagt:

      Pexus, so 1:1 übersetzt – daran hatte ich gar nicht gedacht. Was ist meine, ist aber: Eine Kirche unter dem Deckmantel der Wissenschaft. (Glauben statt Wissen oder Economie/Wirtschaft als Herrschaftsinstrument für die ganze Welt – Medizin, Ethik, Kultur werden abgeschafft oder werden untergeordnet)

  4. Andreas I. sagt:

    Hallo,
    Schachspieler verstehen ja auch etwas von Taktik und Strategie vor allem sind sie gewohnt, alleine aus der Stellung der Figuren zu schlussfolgern.
    Wenn man im Schach ein Spiel aufgibt, verliert man weniger Punkte, als wenn man matt gesetzt wird. Also wer fähig ist, früh genug zu erkennen, dass er das Spiel verloren hat (und aufgibt), wird als spielstärker eingestuft als jemand, der das Matt nicht kommen sieht.

    Und bezeichnend ist auch, wie der Wertewesten die Gleichberechtigung bei LBQT geradezu mit Monstranz vor sich herträgt (anstatt einfach zu sagen "Alle Menschen sind gleichberechtigt. Menschenrechte.Punkt."), aber dumpfen Rassismus gegenüber Russen ausübt. Das ist ein so offensichtlicher Widerspruch, dass unmittelbar klar wird, dass es im Wertewesten auch bei LBQT nicht um Gleichberechtigung gehen kann, sondern dass das mal wieder zu 100% astreine Propaganda ist.

Hinterlassen Sie eine Antwort