Am Set: 3. Solidaritätskonzert für Julian Assange – Der Talk

Die freie Presse ist das Immunsystem der Demokratie. Demokratie bedeutet Herrschaft durch das Volk und nicht Tyrannei durch eine sogenannte Repräsentative Demokratie mit ihren völlig abgehobenen “Volksvertretern”. Da Macht an sich, und sei sie nur auf wenige Jahre geliehen, immer dazu neigt, den auf Zeit Bevollmächtigten zu korrumpieren, hilft nur Transparenz. Diese Transparenz existiert schon lange nicht mehr. Alle, die mit einer unabhängigen Berichterstattung, einer nicht dem Mainstream entsprechenden Meinung, einer nicht zu kaufenden Aufrichtigkeit, ein größeres Publikum erreichen, wurden und werden auch in Deutschland unter Feuer genommen. Ziel war nie mit diesen “Abtrünnigen” ins Gespräch zu kommen, im Gegenteil. Es ging und geht stets darum, an ihnen ein Exempel zu statuieren.

Andersdenkende wurden durch Pranger-Presse, die sich selber als Qualitätspresse versteht und vor allem von Konzernreklame lebt, permanent und auf allen Ebenen zum Abschuss freigegeben. Der Austausch von Argumenten war nie gewünscht. Angestrebtes Ziel war erst die Zerstörung des Rufes einer Person, dann deren wirtschaftliche Existenz, und wie im Fall Julian Assange, die physische Vernichtung des Menschen an sich. Isolation ist Folter und die zerstört auf Dauer jeden Menschen von innen.

Wir leben in einer bis ins Mark gespaltenen Gesellschaft, in der die Bevölkerung eher denen an die Kehle geht, die sich für ihre Bürgerrechte einsetzen, als ihre politischen Führer zu hinterfragen. Diese Form Herrschaft auszuüben, durch konsequente Spaltung und Beschäftigung der Bevölkerung mit den Symptomen, nie mit den Ursachen des Status quo, ist ein alter Hut. Eine plumpe Technik, die aber, wie wir nicht erst seit Corona sehen können, blendend funktioniert.

Umgangssprachlich kann man das alles mit dem Begriff „Zensur“ zusammenfassen, doch Zensur ist weit mehr, als unliebsame Meinungen im öffentlichen Raum mit aller Gewalt zu ersticken. Zensur bedeute auch ein Klima der Angst zu schaffen, das immer mehr Menschen dazu bringt, sich einer Meinung anzupassen, die der inneren Überzeugung vollkommen widerspricht. Diese Schere im Kopf zerstört eine Gesellschaft von innen und sie macht echte Demokratie unmöglich. Wer nicht mehr sagen darf, was er denkt, ohne mit erheblichen, seine Existenz bedrohenden Konsequenzen zu rechnen, verstummt. Und wer verstummt, wird auf Dauer lethargisch und depressiv. Zensur ist wie eine Krebs, der sich durch den ganzen Organismus eines einst als Demokratie konzipierten Staates frisst und diesen am Ende des Tages mitsamt seinen Bürger zerstört. Das ist das Ziel. Jeder gegen jeden, damit die Spitze der Pyramide das zurückbleibende gesellschaftliche Chaos nutzen kann, um eine neue “wertebasierte” Weltordnung als neues Betriebsystem durchzudrücken. The Great Reset. Es geht um die totale Herrschaft durch das ganz große Geld und einiger weniger Autokraten.

Bürgerrechte, Menschenrechte, Völkerecht sind dabei im Weg und werden seit dem 11. September 2001 konsequent und nach Plan abgeräumt. In der Weltpolitik ergibt sich ein neuer Zeitgeist nicht von selbst. Er wird kreiert, indem man die dafür nötigen Bedingungen organisiert. Der politische Klimawandel ist von Menschen gemacht und er ist gewollt.

Zwischen den Umbaupausen beim dritten Julian-Assange-Konzert in Berlin am 3.12.2022 fand im Nebenraum eine Talk-Runde zum Thema Zensur statt. Moderator war der ebenfalls von Zensur betroffene Arzt und Autor Paul Brandenburg. Er hatte den österreichischen Verleger und Autor des Buches “Zensur” Hannes Hofbauer geladen. Ebenfalls am Set war Kayvan Soufi-Siavash, der als Ken Jebsen seinerzeit das freie Presse-Portal KenFM gründete, bis man ihm sowohl den YouTube-Kanal mit 500.000 Abonnenten, als auch das Firmenkonto entzog, um ihn und vor allem seine Gäste mundtod zu machen.

Wie lebt es sich als Pressevertreter in Zeiten von Zensur?

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (10)

10 Kommentare zu: “Am Set: 3. Solidaritätskonzert für Julian Assange – Der Talk

  1. Poseidon sagt:

    Kayvan Soufi-Siavash im Gespräch mit Mo Asumang | 3sat Doku
    Der Platz auf der Arche Noah ist begrenzt und wer Kayvan geistig nicht folgen kann ist zu langsam fuer die Welt.
    https://youtu.be/HP2DlQzpkPo

    • rhabarbeer sagt:

      Hallo Poseidon

      danke für deinen Hinweis.
      Finde dei gesamte Sendung sehr selbsterklärend … in alle Richtungen …
      https://www.3sat.de/gesellschaft/politik-und-gesellschaft/mo-asumang-und-die-welt-der-querdenker-100.html
      Dein `…wer … nicht … kann ist zu langsam fuer die Welt` klingt `recht` überheblich…
      Schade!
      Ich denke, der EIGENE Anteil von jedem von uns in diesem, `unserem` UMVERTEILUNGsspiel ist bewusst oder unbewusst aber normativ faktisch größer (gewesen) als die meisten glaub(t)en, oder?
      Bzw. wie und seid wann hast Du für dich deine Rolle im Zusammenhang zb mit
      https://pbs.twimg.com/media/FW5oCeoXgAIFRKU?format=jpg&name=medium
      geklärt oder siehst Du dort keinen Zusammenhang zur wahrnehmbaren Wirkung von `Geld regiert die Welt` on Earth
      ?

      … und viele spieltheoretische Grüße in die Runde

  2. Zivilist sagt:

    Nettes Ambiente. Apolut und andere unserer Medien sind mir viel zu Hochglanz. Quatschen auf der Straße, an der Bushaltestelle, in der Schlange vorm DHL Shop, auf der Baustelle, das ist wichtig, macht's vor !

    Eine Massenvernichtungswaffe sollte man nicht Impfung nennen.

    Gema killt die Musik im öffentlichen Raum.

  3. Hinweis auf das Kern-Thema: Scheinargumente/ Manipulation muss im Gegensatz zu deduktiver Logik/ Sachargumenten erkannt werden als solche: Johannes Menath- 80 Methoden der Meinungslenkung ist hier eine guter Übersicht, die geistigen Fesseln der Propagandatechniken zu erkennen, nur dann kann man sie lösen.

  4. _hog sagt:

    An die Redaktion von APOLUT!

    „Die freie Presse ist das Immunsystem der Demokratie.“ So liest sich der erste Satz aus obigem Kommentar.

    Ja, soetwas liest man gerne! Doch auch hier bei Apolut wird zensiert, auch aus niedrigsten Gruenden!
    Die Redaktion sollte sich klarmachen, dass es brennt im Kesselraum in DE und dann können schon einmal Formulierungen gewählt werden, die nicht so fein sind.
    Was aber gar nicht geht, ist, dass hier Foristen gesperrt werden ohne Angabe von Gruenden!
    Hier fuehle ich mich erinnert an totalitäre Regimes aus unserer Vergangenheit und Nachbarschaft (Portugal, Griechenland, Spanien).

    mfG

    • Hallo _hog,
      bei Löschungen von Kommentaren oder Foristen regieren wir stets im Sinne unsere Netiquette: https://apolut.net/netiquette/
      Weiterer Begründungen bedarf es nicht.
      Mit freundlichen Grüssen
      Redaktion apolut

  5. Oje oje… Die Schwulen haben es angenommen und gesagt: "Gut, dann sind wir eben Gay, und weiter?"
    Ein noch krasseres Beispiel: Schwarze Rapper! Was die angenommen haben… uiuiuiuiui…
    https://www.youtube.com/watch?v=T2xNoMi–Gs

  6. BHeidl sagt:

    Ich denke, wo wir keine überzeugende, menschenverbindende Utopie mehr haben, gibt es zwar die humanistischen Statements, die ja wichtig sind. Aber wir haben nun genug analysiert, entlarvt und dokumentiert.
    Das berühmte Zitat von Victor Hugo, "Nichts auf der Welt ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist",
    verlangte zweierlei: den richtigen Zeitpunkt einerseits, was aber ist die »Idee« andererseits.
    Da sollten wir uns nicht vormachen, unser Empören und Polemiseren ist ja gut und schön, oft aber doch Ausdruck dafür, daß wir selbst (noch) nicht klar genug zu formulieren vermögen, welche Realität wir genau uns vorstellen und wie die Schritte auf dieses Ziel hin auszusehen hätten.
    Eine Verheißung war mal "Schwarmintelligenz". Eine andere "Aufklärung". Eine dritte "Evolution".
    So kommen wir aber nicht zusammen!
    Der Konsens liegt im Moment noch bei den 'Downsteps' (ich kenne keinen Menschen mehr, der mit seinen Lebensverhältnissen noch einverstanden ist). Wir benennen die Mängel, das Fehlende – bei der Konkretisierung des zu Fordernden aber tun wir uns schwer. Weil wir unsere existenziellen Lebenswünsche nicht mehr riskieren. Wilhelm Reich nannte dies »Emotionale Pest«, weil sie das Lebendige betreffen, welches zu ersticken droht.
    Unsere Lebensvoraussetzungen aber sind alternativlos und konsensfähig, so wir grundlegende menschliche Bedingungen unserer Existenz meinen und fordern.
    Es ist also das Konzept eines gesunden menschlichen Klimas zu fordern, welches aktiv und offensiv zu schützen und zu vertreten wäre. »Lebensbedingungen« und nicht Eigentumsbedingungen müssen im Vordergrund einer Kultur stehen , welche diesen Namen überhaupt erst verdient. Dies ist kein frommer Wunsch, sondern bereits die Essenz unseres »Grundgesetzes«, ihrer Präambel unserer Hymne.
    Wir sind also in guter Gesellschaft. Als konsensorientierte Querdenker und entschiedene Grundrechtsdenker.

    • rhabarbeer sagt:

      Vorab meinen aufrichtigen und umfassenden Dank an alle (auch `nur` emotional) Beteiligten für diese wichtige Veranstaltung!

      FREEassangeNOW
      unity4J

      und Hallo BHeidl
      danke auch für deinen Kommentar, den ich ebenfalls sehr inspirierend empfinde!
      `menschenverbindende Utopie`
      `richtigen Zeitpunkt` + `Idee`
      `Schwarmintelligenz`, `Aufklärung`, `Evolution`
      `Unsere Lebensvoraussetzungen aber sind alternativlos und konsensfähig, so wir grundlegende menschliche Bedingungen unserer Existenz meinen und fordern.` !!!
      `gesundes menschliches Klima`
      `Lebensbedingungen und nicht Eigentumsbedingungen in den Vordergrund`
      …viele sehr wesentliche Formulierungen!
      Aus meiner Sicht, da diese Formulierungen bereits jetzt (dh. ohne `R–evolution`) den Mitmenschen in ihrer Mehrheit aus den Herzen sprechen, bedarf es im Kern tatsächlich gar keiner `Revolution` sondern eben `nur` …
      … einer Evolution!
      … zb. auch der selbstgewählten Perspektive auf den `Status Quo`, in dem das, was deine Formulierungen beschreiben entgegen meiner Vermutung, das deine Formulierungen den Wünschen/Bedürfnissen der (weit) großen Mehrheit der Mitmenschen entsprechen, gar nicht zur Wirkung kommt.
      Denn warum eigentlich nicht?
      Könnte es sein, daß sich `Evolution` mit der selbstgewählten Perspektive auf `Geld regiert die Welt` und `Recht & Ordnung` und dem folgend – bzw. genauer dem `unbewusst` vorausgehend – mit `Selbstwertaufgabe` beschäftigen will?
      Auf ins Brainstorming, zb
      https://cryptpad.fr/pad/#/2/pad/view/A5sES3+8lRGwbNAjCOCrEcHKnNFqqIBY+beyWrAemhM/

      …und viele Grüße in die Runde

    • rhabarbeer sagt:

      …weil `Selbstwertaufgabe` im Kern von den Menschen sehr wahrscheinlich gar nicht gewollt ist und auch ein Ende finden will ;)

Hinterlassen Sie eine Antwort