Warum werden die Kinder krank? | Von Felix Feistel

Ein Standpunkt von Felix Feistel.

Die Bundesrepublik wird wieder einmal von einer schweren Krankheitswelle erfasst. In den Krankenhäusern herrscht, zumindest Medienberichten zufolge, Ausnahmezustand. Nun ist das Vertrauen in die Medien, was ihre Berichterstattung über überfüllte Krankenhäuser, schwerwiegende Atemwegsinfektionen und sterbende Kinder angeht seit 2020 ein bisschen angeschlagen. Denn bei Corona haben die Medien vollkommen übertrieben, haben Fake News über eine grassierende Seuche verbreitet, die es in dieser Form schlicht nicht gab, und auf diese Weise Angst geschürt und dem Faschismus zum erneuten Aufstieg verholfen.

Nehmen wir trotzdem einmal an, die derzeitige Berichterstattung über die extreme Zunahme an Erkrankungen von Kindern am Respiratorischen Synzytial-Virus (RSV) entsprechen der Wahrheit. Dann sieht es in der Tat dramatisch aus. Die Kinderkrankenhäuser sind überfüllt, die Intensivstationen vollkommen überlastet mit erkrankten Kindern, die dringender Behandlung bedürfen. Eine Infektion mit einem RSV betrifft in der Regel die unteren Atemwege, und kann gerade bei Kindern zu schweren Erkrankungen führen, die zu Atemnot und Dehydrierung führen können. Es ist also gerade für Kinder durchaus eine Krankheit, die ernst genommen werden muss. Die Medien berichten derzeit davon, dass Kinder sterben, weil sie in den überfüllten Krankenhäusern nicht mehr versorgt werden können. Es scheint als seien momentan mehr Kinder  als sonst betroffen, und das ist durchaus ernst zu nehmen und wirft die Frage auf, was die Ursache dafür sein könnte.

Diese ist seitens der Ärzteschaft und der Propagandamedien, und ja, auch der Politik, schnell ausgemacht. Grund für die vielen Infektionen seien die Coronamaßnahmen, vor Allem Lockdown, Abstand und Masken, welche das Immunsystem der Kinder so lange Zeit vor Viren geschützt hätten, dass ihr Immunsystem jetzt nicht mehr im Training sei, und daher vollkommen überfordert mit dem plötzlichen Ansturm von Viren. Das berichten übereinstimmend die Propagandamedien. Doch einiges passt nicht so recht zusammen.

Etwa in diesem (1) Beitrag des NDR wird berichtet, dass nun gleich drei Jahrgänge von Kindern, die aufgrund der Maßnahmen bisher wenig mit Viren in Kontakt gekommen seien, den Viren schutzlos ausgeliefert seien. Gleich darauf wird von einem einjährigen Kind berichtet, das erkrankt sei und von einem vollkommen überlasteten Krankenhaus in ein anderes überführt werden musste. Der aufmerksame Zuschauer wird sich jetzt fragen: Moment mal. Ein einjähriges Kind? Welche Maßnahmen soll das denn mitbekommen haben? Lockdown, Maske und Abstand sind an diesem Kind vollkommen vorbeigegangen. Auch profitiert ein neu geborenes Kind noch lange von dem Immunsystem der Mutter.

Auch das ZDF (2) erklärt den Anstieg der RSV-Infektionen unter Kindern damit, dass insbesondere Kleinkinder nun Infektionen nachholen, die sie aufgrund der Coronamaßnahmen nicht durchmachen konnten. Und wieder stellt sich die Frage: Wie bitte? Kleinkinder waren von jeder Maskenpflicht ausgenommen, und der Lockdown ist schon ungefähr 2 Jahre her. Die Kinder hätten also jede Chance gehabt, Infektionen durchzumachen.

Nutzlose Maßnahmen

Doch es wird auf die Coronamaßnahmen rekurriert, ohne, dass das nur ansatzweise hinterfragt wird.  Denn, so der allgemeine Glaube, die „Coronamaßnahmen“ haben uns vor einem gefährlichen Virus geschützt, indem sie die Infektionen verhindert haben. Das jedoch ist nachweislich niemals der Fall gewesen. Die Maßnahmen waren niemals in irgendeiner Weise dazu geeignet, Infektionen zu verhindern, wie schon seit dem Jahr 2020 wissenschaftlich nachgewiesen, und seitdem vielfach bestätigt worden ist. So wurde mehrfach bewiesen, dass Masken, egal welchen Typs, keinen Nutzen (3) im Hinblick auf die Vermeidung von Infektionen haben. Sogar das Gegenteil (4) ist der Fall: Je mehr Masken getragen wurden, desto mehr Covid-Tote hat es gegeben. Die Maskenpflicht hat also die Coronasterblichkeit (5) erhöht.

Die Masken haben zudem noch auf vielfältige andere Weise der Gesundheit der Träger geschadet. So führten sie zum Beispiel zu einer erhöhten CO2 Konzentration (6) in der Atemluft der Träger, und zwar weit über jedes unbedenkliche Maß hinaus. Auch konnten sich in den Masken Pilze und Bakterien prächtig vermehren (7) und sind auf diese Weise in die Atemluft der Träger gelangt, haben sich in den Atemwegen festgesetzt und dort möglicherweise zu Erkrankungen geführt. Zudem enthalten die Masken eine Reihe bedenklicher Stoffe, wie das möglicherweise krebserregende Titandioxid (8), UV-Stabilisatoren, Formaldehyd, synthetische Duftstoffe, und Mikroplastik.

Sie alle gelangten durch das Einatmen in die Atemwege, ebenso, wie die Plastikfasern, aus denen die Masken bestehen. Es ist wenig überraschend, dass ausgerechnet jetzt Wissenschaftler Plastikpartikel in den Lungen von Menschen nachgewiesen (11) haben. Diese Partikel und Fasern führen in den Lungen zu einer Knötchenbildung (9) zu sogenannten Granulomen, und fördern außerdem Lungenkrebs (10). Die Maske weist also ein vielfältiges Schadensprofil auf, übrigens wissenschaftlich nachgewiesen (12).

Wenn also jetzt vermehrt Menschen mit Lungenkrankheiten ins Krankenhaus geliefert werden, so lohnt es sich, den Zusammenhang mit den Masken näher unter die Lupe zu nehmen. Möglicherweise, und in den freien Medien wurde diese Vermutung schon vor längerer Zeit (13) geäußert, ziehen diese eine ganze Reihe schwerwiegender Langzeitfolgen nach sich, die sich in chronischen Atemwegserkrankungen und Krebs niederschlagen.

Das Gleiche gilt für den Lockdown. Dieser war von Anfang an vollkommen wirkungslos (14). Er reduziert keine Infektionen (15), sondern bewirkt wahrscheinlich eher das genaue Gegenteil (16). Das haben nicht nur nachträgliche Auswertungen (17) ergeben, sondern viele Wissenschaftler haben das von Anfang an gesagt. Mittlerweile stapeln sich die Beweise (18) sodass niemand ernsthaft mehr einen Nutzen von Lockdowns behaupten kann, ohne sich der Lächerlichkeit preiszugeben. Doch auch hier sind die Schäden enorm. So gibt es einen Zusammenhang zwischen Lockdown und Herzinfarkten (19), er führte zudem zu Armut überall auf der Welt und auch zu psychischen Schäden. All das schwächt natürlich auch das Immunsystem, denn Depressionen, Stress und Armut sind wesentliche Faktoren für die Anfälligkeit gegenüber Infektionskrankheiten.

Auch die Abstandsregeln wurden uns von Anfang an als sinnvolle Maßnahme gegen die Verbreitung des Virus verkauft. Überall, wo Menschen in der Öffentlichkeit aufeinander treffen, wurden sie dazu angehalten, sprich gezwungen, einen Abstand von 1,5 bis 2 Metern zu halten. So sollte sich das Virus nicht von einen auf den anderen Menschen übertragen können. Das Problem dabei ist jedoch, dass dieser Abstand viel zu gering wäre, um eine Übertragung zu verhindern. Verschiedenen Untersuchungen zufolge müsste der Abstand, soll er die Übertragung verhindern, mindestens 5, anders sprechen von 7 bis 8 Metern (20), betragen. Diese Abstände wurden aber nirgendwo eingeführt, und wären in der Praxis, etwa im Supermarkt, im Zug oder Flugzeug, überhaupt nicht einzuhalten gewesen. Daher hat auch das „social distancing“, wie es so gerne genannt wurde, keinerlei Nutzen gehabt, keine Infektionen verhindert, und daher auch nicht dazu beigetragen, dass das Immunsystem vor Viren geschützt wurde.

Werden Menschen also heutzutage krank, so liegt es vielleicht an den Maßnahmen wie den Masken oder Lockdowns, nicht aber, weil diese vor Viren geschützt hätten, sondern weil sie den menschlichen Organismus und die Psyche auf vielfältige Art und Weise geschädigt, und somit geschwächt haben. Schön und gut, das mag zum Teil erklären, warum ältere Kinder und Erwachsene derzeit so massiv erkranken, wenn man der Propaganda glauben will. Doch was ist nun mit den kleinen Kindern?

Denn offenbar scheinen es derzeit ausgerechnet die ganz kleinen Menschen zu sein, die in den Krankenhäusern liegen und an RSV erkranken. Diese haben aber keine Maßnahmen miterlebt. Gerade die 0 bis 3 jährigen mussten keine schädigenden Masken tragen, haben den Lockdown kaum miterlebt, und auch von social distancing noch nicht so viel mitbekommen. Dennoch sind sie es, die den Medien zufolge gerade die Krankenhäuser füllen. Zeit, ein für die Propagandamedien unangenehmes Thema anzusprechen.

Eine unbequeme Wahrheit

Denn der einzige Unterschied, den diese Jahrgänge gegenüber vorigen Jahrgängen in den letzten Jahren und Jahrzehnten haben, ist einzig: Die sogenannte „Coronaimpfung“, bei der es sich um eine giftige Genspritze (21) handelt. Diese Genspritze hat nie irgend einen Nutzen (22) gegen Corona gehabt, zerstört aber das angeborene Immunsystem (23) und macht es gegenüber Virenerkrankungen vollkommen wehrlos (25). Dieses Syndrom, das aufgrund seiner Ähnlichkeit zu AIDS Vakzin induziertes Aidssyndrom oder VAIDS (24) genannt wird führt zu chronischen Virenerkrankungen, weil zwar die Symptome nach einiger Zeit wieder verschwinden, die Viren jedoch nicht vollständig aus dem Körper beseitigt werden können. Zudem bringt die Spritze eine ganze Reihe [weiterer Schäden (26) mit sich.

Sie kann alle Organe, wie Herz, Leber, Lunge, Gehirn, Nieren und so weiter schädigen, und löst auch eine Reihe von Autoimmunerkrankungen und Nervenschäden aus. Zudem enthält sie Stoffe, die [nicht zur Anwendung am Menschen] (26.a) zugelassen und potenziell schädlich sind. Die Liste der durch die Spritze ausgelösten Erkrankungen wird immer länger, die Übersterblichkeit steigt überall, und der einzige Faktor, den alle Länder, in denen dies beobachtet wird, gemeinsam haben, ist die „Coronaimpfung“. Die vielen Warnungen in den freien Medien, dass die sogenannte „Impfung“ nicht (27) vor einer Krankheit schützt, die für 99,9 Prozent der Bevölkerung ohnehin nie eine große Gefahr darstellte, sondern diese stattdessen die eigentliche Bedrohung ist, die ganz real Leben auslöscht (28) wurden allerdings ignoriert. Nun müssen die Ignoranten mit den Folgen umgehen.

Doch Moment mal. Neugeborene und Impfung? Gilt die Empfehlung nicht „erst“ für 5- 11 jährige Kinder? Neugeborene bis dreijährige können daher von den Impfschäden nicht betroffen sein, sind sie doch nicht gespritzt. Es stimmt, dass die Kinder keine direkte Impfung erhalten haben. Dennoch wurden sie indirekt geschädigt. Denn die Impfstoffe, die den Müttern verabreicht wurden, und zur massenhaften Bildung des Spikeproteins führen, übertragen sich auf mehreren Wegen auf den Nachwuchs. Zum einen wird die mRNA, die in den Nanopartikeln oder den Vektoren enthalten ist, in die DNA (29) der Mütter übertragen. Das bedeutet, dass die codierten Informationen zur Bildung des Spike-Proteins in das reguläre Erbgut der Mütter übergeht. Dies kann auch das Erbgut der Eizellen (30) betreffen, und zudem das im Mutterleib heranwachsende Kind auf vielfältige andere Weise schädigen.

Auch das reine Spike-Protein, das sich auf die Kinder überträgt, kann zu massiven Schäden führen. Betroffen davon sind bereits die Stammzellen (31), also jene unspezifizierten Zellen, aus denen sich alle anderen Zelltypen entwickeln. So führt die Impfung während der Schwangerschaft dazu, dass sich die Anzahl der blutbildenden Stammzellen in der Nabelschnur deutlich verringert. Schuld daran ist das Spike-Protein, das an den ACE-Rezeptor der Zellen andockt, wodurch die Mitochondrien, und dadurch wenig später die ganzen Zellen zerstört werden. Grundsätzlich sind Gentherapien mit Lipid-Nanopartikeln darauf ausgelegt, die Schutzschicht des Plazenta oder des Gehirns zu durchdringen, um den Wirkstoff in diese Regionen zu transportieren. Normale Medikamente würden durch die Blut-Hirn-Schranke, oder die Blut-Plazenta-Schranke aufgehalten und von diesen sensiblen Organen ferngehalten. Speziell für die Behandlung dieser Organe wurden Nanopartikel in die Medizin eingeführt. Damit bringen die Genspritzen die mRNA und somit auch das Spike-Protein direkt in die Eizellen oder dem ungeborenen Kind, wo sie ihre zerstörerische Wirkung entfalten können. Zudem reichern sich die giftigen Lipid-Nanopartikel in den Eierstöcken an, und sind damit direkt bei den Eizellen, die sie oder die in ihnen enthaltene mRNA aufnehmen könne.

Es ist daher auch wenig überraschend, dass die Genspritzen die Zahl der Missbildungen und Fehlgeburten um das hundertfache (32) erhöhen. Bei Kindern könnten zudem auch Spätfolgen auftreten, die sich erst nach Jahren (33) bemerkbar machen. Möglicherweise ist die derzeitige RSV Welle nur eine erster Eindruck dieser Spätfolgen. Dabei sind die Immunsysteme der Kinder durch die Spritze in der Schwangerschaft geschädigt, sodass sie den RSV Viren nun wehrlos gegenüberstehen. Doch es ist noch nicht einmal eine Impfung während der Schwangerschaft notwendig.

Auch die Verabreichung der Genspritze vor der Schwangerschaft kann schwerwiegende Folgen haben. So können die Folgen der mRNA-Spritzen vererbt (34) werden. Eine genetische Dysregulation des Immunsystems, ausgelöst durch die Genspritzen, wird von den Eltern auf die Kinder übertragen. Sie kann Auslöser für ganz verschiedene Krankheiten wie Krebs, Bakterien- oder Vireninfektionen oder neurologischen Erkrankungen sein. Zudem verbleiben die Lipid-Nanopartikel sowie die mRNA sehr lange im Körper (35). Immer wieder kann daher die mRNA exprimiert werden und zu einer wahren Flut von giftigen Spike-Proteinen führen. Auch die Nanopartikel sind schädlich und können ihr negatives Potenzial die ganze Zeit hindurch im Körper freisetzen. Das gilt auch für Menschen, die sich lange vor der Schwangerschaft haben spritzen lassen. Die noch immer im Körper verbleibenden Stoffe reichern sich in der Gebärmutter an, wo sie lange Zeit verbleiben, sodass auch ein erst viel später gezeugtes Kind dadurch Schäden erleidet. Auch die immer wieder auftretenden Thrombosen und Blutgerinnsel können, teils auch niedrigschwellige Schäden anrichten, die auch Plazenta und ungeborene Kinder betreffen können.

Doch wer überlegt hat, die Impfung auf nach der Geburt zu verschieben, setzt sein Kind ebenso einem großen Risiko aus. Denn die Nanopartikel, welche die mRNA enthalten, finden sich auch in der Muttermilch (36), sodass sie über diese auf die Kinder übergehen und dann dort dieselbe Wirkung entfalten, wie bei den Gespritzten. Das Gleiche gilt für Cytokine (36.a), die Teil der Immunreaktion sind, und sich über die Muttermilch auf die Säuglinge übertragen. In deren Körpern lösen sie dann konstante Stressreaktionen aus und schädigen den Organismus, was auch zu Hirnschäden und Entwicklungsstörungen führen kann.

Zudem verbreiten Gespritzte die mRNA (37) durch diverse Körperflüssigkeiten. Ein enger Kontakt zwischen gespritzten Eltern und kleinen Kindern kann daher möglicherweise zu einer Übertragung führen. Dringt die mRNA in die Körper der Kinder ein und wird nicht umgehend vom Immunsystem zerstört, kann sie auch da in die Zellen übergehen, sich in die DNA integrieren und massenhaft das Spike-Protein entfesseln, mit den üblichen Schäden des Immunsystems, der Organe und der Nerven.

Fazit

Halten wir also Folgendes fest: Nicht die Maßnahmen wie Lockdown und Maske sind verantwortlich für die derzeit grassierende RSV- Welle unter Kindern, wenn es diese denn überhaupt gibt. Diese Maßnahmen haben nie einen Nutzen gehabt, und können dann aber auch nicht die Anfälligkeit der Kinder erhöht haben, indem sie das Immunsystem vor Viren geschützt haben. Denn einen solchen Schutz gab es nie und wird es auch dann nicht geben, wenn die Behauptung immer und immer wiederholt wird. Allenfalls haben sie durch handfeste organische und psychische Schäden die Organismen der Betroffenen geschädigt. Der Schuldige ist vielmehr die Genspritze, die Schwangeren und Müttern in Spe verabreicht wurden, die dann ihr multipel schädigendes Potenzial entfesselt und auf die Kinder übertragen haben. Bei Kindern ab 5 Jahren kann auch direkt die Impfung verantwortlich sein für die Zerstörung des Immunsystems und der damit einhergehenden Wehrlosigkeit gegenüber RSV. Damit ist die derzeitige RSV-Welle eine direkte Folge des Genspritzenprogrammes das die Bundesregierung der Bevölkerung aufgezwungen hat.

Das Spritzenprogramm wirkt sich natürlich auch auf die Pfleger und Ärzte in den Krankenhäuser aus, was erklärt, warum die vielen RSV-Fälle derzeit kaum noch versorgt werden können. Denn einerseits sind natürlich auch die gespritzten Ärzte und Pfleger von den vielfältigen Schäden betroffen, was zu Ausfällen, Krankheiten und dadurch einen Pflegenotstand führt. Andererseits hat der Impfzwang im Pflegebereich dazu geführt, dass ausgerechnet die potenziell gesunden Pfleger diesen Bereich in Scharen verlassen haben, oder ihnen gekündigt wurde. So wird ein Mangel an gutem Personal herbeigeführt, der sich nun im Notstand in den Krankenhäusern niederschlägt.

Dass nun Medien und Politiker die RSV-Welle als Folge der anderen Maßnahmen wie Masken und Lockdown darstellen ist nicht etwa ein Eingeständnis, es mit den Maßnahmen übertrieben zu haben. Nein, ein solches wird nämlich an keiner Stelle gemacht. Vielmehr soll das Märchen der wirkungsvollen Maßnahmen dadurch unterstützt werden. Denn nun kann behauptet werden: „Sieh an, wenn so viele Kinder krank sind, dann schützen die Masken doch vor Viren.“ Das kann als Grundlage für weitere Maßnahmen im Falle einer zukünftigen Pseudopandemie herangezogen werden, wie sie bereits für 2025 geplant (38) ist.

Zudem lenkt diese Debatte von der verheerenden Bilanz des Genspritzenprogrammes und der Zwangsmaßnahmen gegen Pfleger und Ärzte ab. Der Elefant im Raum soll auf Teufel komm raus nicht angesprochen werden, um das Massenexperiment, das einem Massenmord gleichkommt, nicht in Verruf zu bringen. Auf diese Weise soll das Märchen von den „sicheren und effektiven“ Impfstoffen aufrechterhalten werden, die dann in Zukunft für alles und jeden Verwendung finden können. Schon jetzt sollen auch Grippeimpfstoffe (39) mit der mRNA-Methode hergestellt werden. Auch eine Kombination (40) von Grippe- und Coronaimpfung ist bereits auf dem Weg. Damit hält die überaus tödliche mRNA-Biowaffe Einzug in die Gesellschaft und das „medizinische“ System, das wirklich nur noch in Anführungszeichen genannt werden kann. Den Schaden tragen die vielen Milliarden gespritzten Menschen davon, sowie die vielen neu, oder auch noch nicht geborenen Kinder. Denn die Spätfolgen der mRNA-Spritzen werden uns möglicherweise noch in Generationen beschäftigen, vorausgesetzt, sie führen nicht ohnehin zu einer vollkommenen Unfruchtbarkeit der jetzt geborenen Generation.

Die RSV-Welle könnte nur eines von vielen Indizien auf die massiven Schäden sein, die durch diese Spritzen ausgelöst wurden. Es ist ein Verbrechen in historischen Maßstäben, das konsequenter Aufarbeitung und rechtlicher Verfolgung bedarf.

Quellen

 (1) https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/RSV-Kinder-sterben-weil-wir-sie-nicht-mehr-versorgen-koennen,virus196.html

(2) https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/rsv-atemwege-krank-kinder-behandlung-100.html

(3) https://sciencefiles.org/2021/10/01/politik-versus-wissenschaft-statt-politik-mit-wissenschaft-meta-analysen-finden-keine-wissenschaftlichen-belege-fur-den-nutzen-des-masken-tragens-zum-schutz-vor-sars-cov-2/

(4) https://sciencefiles.org/2022/05/18/mehr-maskentraeger-mehr-covid-19-tote-neue-studie/

(5) https://tkp.at/2022/06/02/studie-zeigt-maskenpflicht-erhoeht-die-fall-sterblichkeitsrate-bei-corona-infektionen/

(6) https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S001393512200891X

(7) https://www.nature.com/articles/s41598-022-15409-x

(8) https://www.nature.com/articles/s41598-022-06605-w

(9) https://www.alexander-wallasch.de/gesellschaft/autopsien-beweisen-mikrofasern-aus-masken-fuehren-zu-schwerwiegenden-knoetchenbildungen-in-der-lunge

(10) https://tkp.at/2021/02/08/dauernutzung-von-masken-traegt-bei-zu-lungenkrebs-und-andren-krankheiten/

(11) https://www.stern.de/panorama/wissen/studie–forscher-erstmals-mikroplastik-in-lungen-lebender-menschen-gefunden-31762358.html

(12) https://tkp.at/2021/04/23/deutsche-meta-studie-beweist-massive-schaedigung-durch-masken/

(13) https://www.rubikon.news/artikel/das-dicke-ende-3

(14) https://tkp.at/2021/12/30/auswertung-lockdown-keine-signifikante-senkung-der-inzidenzen/

(15) https://tkp.at/2021/05/07/lockdown-reduziert-keine-hospitaliserungen-aber-arbeitsplaetze/

(16) https://tkp.at/2022/02/22/haben-lockdowns-infektionsverbreitung-beschleunigt/

(17) https://sciencefiles.org/2021/04/22/kein-effekt-ausgangsbeschrankungen-wirken-sich-uberhaupt-nicht-auf-die-verbreitung-von-sars-cov-2-aus-studie/

(18) https://sciencefiles.org/2021/04/10/follow-the-science-die-gesammelten-belege-dafur-dass-lockdowns-nicht-funktionieren/

(19) https://tkp.at/2021/11/23/studie-lockdown-verursacht-schwerere-herzinfarkte/

(20) https://sciencefiles.org/2020/04/02/abstandsregel-falsch-zwei-meter-sind-fur-sars-cov-2-keine-entfernung/

(21) https://multipolar-magazin.de/artikel/faktencheck-impfungen-oder-gentherapie

(22) https://sciencefiles.org/2022/12/13/impf-hoax-waren-mrna-gentherapien-nie-effektiv-gegen-sars-cov-2-omikron/

(23) https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2021.05.03.21256520v1

(24) https://tkp.at/2022/04/18/aids-aehnliches-chronische-covid-dominiert-bei-mehrfach-geimpften/

(25) https://www.cicero.de/wirtschaft/corona-impfung-biontech-studie-imunabwehr

(26) https://www.rubikon.news/artikel/todliche-ignoranz

(26.a) https://corona-blog.net/2021/12/22/achtung-nur-fuer-forschungszwecke-und-laboruntersuchungen-nicht-fuer-die-anwendung-im-oder-am-menschen/

(27) https://www.rubikon.news/artikel/das-ende-eines-marchens

(28) https://www.rubikon.news/artikel/plotzlich-und-unerwartet

(29) https://tkp.at/2022/02/26/studie-bestaetigt-genom-veraenderungen-durch-mrna-impfungen/

(30) https://tkp.at/2022/03/03/moegliche-folgen-des-spikens-auf-den-nachwuchs/

(31) https://tkp.at/2022/11/19/hintergruende-zur-schaedigung-der-stammzellen-von-neugeborenen-durch-spike-proteine/

(32) https://tkp.at/2022/07/08/us-datenbank-ueber-nebenwirkungen-c19-impfungen-erhoehen-missbildungen-bei-babys-um-das-hundertfache/

(33) https://tkp.at/2022/07/23/covid-19-kinderimpfung-langzeitfolgen-und-spaetfolgen-koennen-nicht-ausgeschlossen-werden/

(34) https://www.biorxiv.org/content/10.1101/2022.03.16.484616v2

(35) https://tkp.at/2022/07/27/impf-spikes-und-lipid-nanopartikel-verbleiben-lange-im-koerper/

(36) https://tkp.at/2022/09/27/mrna-nanopartikel-in-muttermilch-begutachtete-studie-stellt-impf-aufforderung-an-schwangere-und-stillende-in-frage/

(36.a) https://dailyclout.io/harmful-cytokines-from-vaccinated-mothers-passed-to-breastfed-infants/)

(37) https://sciencefiles.org/2022/12/02/covid-19-geimpfte-als-mrna-schleuder-belege-verdichten-sich-dass-geimpfte-mrna-und-spike-proteine-an-ungeimpfte-uebertragen-koennen/

(38) https://www.rubikon.news/artikel/das-neue-pandemie-planspiel

(39) https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ausgabe-482012/grippeimpfstoff-aus-mrna/

(40) https://www.deraktionaer.de/artikel/pharma-biotech/biontech-kombi-impfstoff-gegen-grippe-und-corona-jetzt-kann-es-schnell-gehen-20322618.html

+++

Wir danken dem Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: Ground Picture/ shutterstock

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (41)

41 Kommentare zu: “Warum werden die Kinder krank? | Von Felix Feistel

  1. Ursprung sagt:

    Jedes viehgekeulte Menschlein ist natuerlich krank. Bis es nach dem Hinscheiden tot ist.
    Was ist denn daran seltsam oder verwunderlich`?

  2. Cedric sagt:

    Nächster Standpunkt der mich auch seit einiger Zeit beschäftigt ist dass Thema Sex zwischen Geimpften und Ungeimpften. Ich persönlich hatte von anfang an das Gefühl dass die Geimpften diese Schädlichen Stoffe auch bei Geschlechtsverkehr übertragen können und habe daher komplett jegliche art Sexueller Interaktionen mit "Geimpften" Frauen in meinem fall, gemieden.
    Es wäre sehr interessant wenn zu diesem Thema demnächst mal ein Artikel kommt. Weiter so liebes Apolut Team eure Arbeit sehe ich als wichtig und Essentiel für den Deutschen Sprach-raum an.

    • Koven_3 sagt:

      Ihre Ideen bietet ein Einfallstor für Diskriminierung und offenbart ihr Menschenbild. Spaltung in der Gesellschaft erwünscht. Haben sie auch etwas gegen Schwule oder HIV-Patienten?

    • Poseidon sagt:

      Koven ,wenn man frueher einen Husten nicht mehr los wurde, dann hiess es:
      "Mach mal ein AIDS Test."
      Wenn man heute einen Husten nicht mehr los wird, dann ist es "Long-Covid"
      Dr. Fauci ist mit der AIDS Forschung berühmt geworden und ist Verantwortlich
      fuer die Gain-of-function research in Wuhan.

      Ein Schelm wer dabei was Böses denkt.

    • Ursprung sagt:

      "Spaltung" wird an jeder Tankstelle, an jeder Ladenkasse bis zum Erbrechen propagiert durch Malings auf dem Boden, durch improvizierte Trennscheiben, durch ostentative Desinfektionsmittel. Das ist perfekte Hirnwaschung.
      Damit soll das Training unseres natuerlichen Immunsystems unterbunden werden.
      Es laeuft eine Keulungsaktion gegen unsere eigene Spezies und alle machen mit wie Schaf doof.

      Merkt Ihr Doofen immer noch nicht, wie Eure Nomenklatura-Verbrecher Euch allesamt hinterruecks keulen wollen?

    • Poseidon sagt:

      Und alle 7 Sekunden verhungert ein Kind.

  3. Die "Vernebelungs-Theorie",
    dass die Maßnahmen (wie "Maskenpflicht, A"Social-Distancing", "Lockdowns", Giftspritzen etc.)
    die Kinder vor einer gerade nochmal abgewendeten "Hyperpandemie mit hunderten Millionen Toten" "Gott sei Dank" "geschützt" hätten
    aber dummerweise jetzt
    – als "ein gewisser Nachhol-Effekt aufgrund der Pandemie (Focus s.u.) "
    ihr und unser Immunsystem „etwas hinterherhinke“,
    wurde ja auch schon von Lauterbach planmäßig und rechtzeitig angedeutet.

    Lauterbach 20.10.2021: "… nach Covid entsteht eine Immunschwäche. Ob sie andauert und ob sie für andere Krankheiten anfälliger macht, wird sich zeigen. …"
    https://twitter.com/karl_lauterbach/status/1450752333630029829?lang=de

    und

    Lauterbach (05.06.2022): „Die Immunität ist wegen der Schutzmaßnahmen zurückgegangen“
    https://twitter.com/tomdabassman/status/1533478484139442181

    und ja die Massenmedien aufgreifend:

    Focus online (16.12.2022): "Deutschland ist krank. Kliniken wie Artpraxen schlagen Alarm. Weil aufgrund der Pandemie ein gewisser Nachhol-Effekt beobachtet werden kann, freuen sich derzeit Maskengegner."
    https://www.focus.de/gesundheit/coronavirus/immunsystem-durch-pandemie-geschwaecht-das-steckt-hinter-dem-begriff-immunschuld_id_180445638.html

    Ja, ich freue mich und tanze, jeder Kranke oder gar Tote mehr aufgrund der "lebensrettenden Maßnahmen" bringt mich in Verzückung…
    Ihre Propaganda ist widerlich: Maßnahmengegner werden verhöhnt und entmenschlicht.

    Sie wussten es natürlich schon vorher, dass das jetzt genau passieren würde mit ihren Giftspritzen und ihren Drangsalierungsmaßnahmen.

    „The Great Reset“ als weltweite Jahrhundert-Agenda der Plutokratie, und „Covid19“ ist ein kleiner Teil davon, ist machtpolitisch, militärisch, juristisch, psychologisch, ideologisch und medienpropagandistisch "gut" vorbereitet und wird so weitergehen, wenn … ja wenn?

    • Sniper sagt:

      ….wenn die Menschen nicht aufwachen, wird es erst mal sehr sehr düster werden….

    • Koven_3 sagt:

      "The Great Reset" ist die Wahnidee vom »Bevölkerungsaustausch«, dem »Great Replacement« oder eben dem »Great Reset«, was unbedingt verhindert werden müsste. Den letzteren Begriff hat übrigens der Gründer des Weltwirtschaftsforums, Klaus Schwab, geprägt, um zu markieren, dass der Kapitalismus sich nach der Coronapandemie dringend ändern müsse.

      Schwab steht, wie etwa der Milliardär George Soros, immer wieder als Chiffre im Zentrum antisemitischer Verschwörungserzählungen. Alles, was diese Männer tun und sagen, deuten gewisse Kreise als Wesensäußerungen der jüdischen Weltverschwörung.

    • Poseidon sagt:

      Koven, jetzt fehlt nur noch Gurkenwasser gegen Kopfschmerzen.
      https://www.reuters.com/article/factcheck-schwab-beach-idUSL1N2UD1QN

  4. PeterLau sagt:

    Koven_x wird vom dt. Staat direkt oder indirekt bezahlt um in diesem Forum mitzuwirken. Ich nehme mal, die Arbeitsausführung ist im Sinne des dt. Staates (so wie üblichweise im Sinne des Arbeitgebers gearbeitet wird).

    Viele Kommentare von Koven_x zeichnen sich durch Übergriffifkeit, Verhöhnung, Beleidigung, Ausgrenzung usw. aus. So auch hier mit "Was für ein mieser und hetzerischer Artikel und an Blödsinnisgkeit nicht zu überbieten.".
    Die Art, wie m/w/d Koven_x formuliert lässt auf einen 450EUR Minijob schliessen. Es gab schon ganz andere Kaliber seiner Gattung zu Zeiten von KenFM, da konnte man eine bessere Bezahlung erahnen.

    Ich, für meine Person, werde nicht akzeptieren, dass der dt. Staat für solche Aktivitäten seine finanziellen Mittel verschleudert. Ich halte es für eine krankhafte Ausartung der dt. Administration.
    Persönlich fordere ich den dt. Staat auf, diese Gelder stattdessen für das Gelingen für Projekte wie z.B. der "Grünen Mauer" in den südlichen Sahara Staaten zu verwenden, im Sinne von Rinaudo "Der Waldmacher"
    Im Arbeitszeugnis für m/w/d Koven_x könnte stehen "m/w/d Koven hat sich stets bemüht".

    Ausserdem schlage ich APOLUT vor, dass in diesem Forum nur Menschen teilnehmen, die nicht dafür bezahlt werden.

    • Sniper sagt:

      Ich bin mir nicht sicher…..Wenn Koven der pädophilen Grünen Öko Sekte angehört, kann es auch echt sein….

    • wolfcgn sagt:

      PeterLau das sehe ich wie Sie, aber noch entblößender ist eine Äußerung von Koven_3 vor einigen Monaten da sagte er hier, ich weiß nicht mehr zu wem:
      "Koven sagt:
      22. November 2022 um 20:00 Uhr
      Ich habe nicht vergessen, dass sie hier schon öfters zu Gewalt aufrufen. Sie sind gefährlich für die Freiheit."
      "ich habe nicht vergessen", das ist für mich ein Hinweis darauf, dass der Koven_Staat nicht nur versucht zu beeinflussen sondern auch systematisch verfolgt und verbucht, was hier von wem gesagt wird.

    • wolfcgn sagt:

      …… ich bin nicht dafür, diese Staats-Zensoren auszuschließen, denn sie geben uns einige Hinweise auf die Auftraggeber und deren Absichten. Unsere Kommentare werden sie in jedem Fall lesen und für den Fall einer Verfolgung gezielt auflisten!

    • Koven_3 sagt:

      "Ausserdem schlage ich APOLUT vor, dass in diesem Forum nur Menschen teilnehmen, die nicht dafür bezahlt werden."

      Merkt ihr selbst nicht, in welcher Parallelwelt ihr lebt? Wenn ich also nicht eurer Meinung bin, bin ich ein bezahlter Systemtroll? Also schlagt ihr vor, dass Meinungfreiheit hier nicht mehr gilt aufgrund irgendwelcher lustiger Vermutungen, ich würde Gehalt vom Staat erhalten. Ich könnte genauso vermuten, ihr seid bezahlt von Systemgegnern wie Russland. Bitte ausschließen…
      Aber es ist ganz klar. Ich bin Teil der Verschwörung. Ich lasse mir hier jedenfalls nicht den Mund verbieten.

    • Koven_3 sagt:

      ""ich habe nicht vergessen", das ist für mich ein Hinweis darauf, dass der Koven_Staat nicht nur versucht zu beeinflussen sondern auch systematisch verfolgt und verbucht, was hier von wem gesagt wird."

      Sehr interessant, wie sie sich ihre eigenen Theorien zu meiner Person entwickeln, obwohl sie null Ahnung haben, was ich wirklich mache. Ich habe das schon immer mal angegeben, sogar als was ich arbeite. Aber das ist natürlich in ihrer Welt erlogen. Ich kann ja erzählen, was ich will.
      Ich mach es mal so wie ein Forumsteilnehmer sich bei ähnlichen Vorwürfen darüber mal amüsiert hat und entgegnete: Ich bekomme extra Bonus für jeden Kommentar nach meinem. Bitte schreiben.

    • Poseidon sagt:

      Koven,in der Rolle als des "Teufels Advocad "übertreiben Sie oft so sehr ,dass ich mir kaum noch vorstellen kann das
      der Staat solche "Anfänger"bezahlt.

      Allerdings macht Sie die Rolle immer wieder als "Blindgänger" auch unheimlich verdächtig
      und Sie beschwören damit unbewusst herauf vor was Sie persönlich Angst haben.

      Koennen Sie auch mit dem "Ockhamischen Rasiermesser" im Kopf verstehen,das man nicht
      500 Gramm "goettliche Liebe" auf eine Waage herunter schneiden kann?

  5. Andreas I. sagt:

    Hallo,
    Suchtkrankheit und das dazugehörige Suchtverhalten sind in ihrem Wesen zerstörerisch.
    Da ist auf der einen Seite die Geldsucht der Pharma-Aktionäre.
    Auf der anderen Seite ist es nicht direkt ein Suchtverhalten, aber etwas ähnliches, und zwar der Drang dazugehören zu wollen, selbst wenn die Gesellschaft, zu der solche Leute dazugehören wollen, zutiefst (nämlich tiefenpsychologisch) gestört ist.
    (Es gab schon einige Zeit vor der 0,1%-Pandemie bei Ken.FM Sendungen wie "Wie gestört ist unsere Gesellschaft?" und Interviews mit Maaz, Ruppert u.ä., die Bücher schreiben, also es war nicht so, dass niemand hätte ahnen können, wie tief psychisch gestört diese Gesellschaft war und ist.)

    Und das ist dann das Krankeste; seine potentiellen Kinder derart nachhaltig zu schädigen, weil man so ignorant ist, gar nicht drüber nachdenken zu WOLLEN, was für eine Spritze man sich da geben lässt.

    • GTMT sagt:

      @Andreas

      Danke, das ist gut formuliert. Doch leider ist es schon lange Zeit so, dass gerade Kinder nicht kindgerecht behandelt werden – egal ob von Helikopter-Eltern oder Personen, die normalerweise eine pädagogische Ausbildung haben sollten oder gar Mediziner.
      Es ist eine komplette & vermeintlich WOHLSTANDsverwahrloste Gesellschaft, die da tätig war & ist. Die Schäden, die da psychisch & physisch von den Kindern in die Zukunft getragen werden, sind wohl nicht mehr gutzumachen.

  6. Koven_3 sagt:

    Was für ein mieser und hetzerischer Artikel und an Blödsinnisgkeit nicht zu überbieten.

    "Auch das ZDF (2) erklärt den Anstieg der RSV-Infektionen unter Kindern damit, dass insbesondere Kleinkinder nun Infektionen nachholen, die sie aufgrund der Coronamaßnahmen nicht durchmachen konnten. Und wieder stellt sich die Frage: Wie bitte? Kleinkinder waren von jeder Maskenpflicht ausgenommen, und der Lockdown ist schon ungefähr 2 Jahre her. Die Kinder hätten also jede Chance gehabt, Infektionen durchzumachen."

    Schon die erste falsche Schlussfolgerung, den Rest muss man nicht mehr lesen. In den beiden letzten Wintern gab es jeweils harte Lockdowns in den Wintern. Die Kita's waren meist geschlossen, die Kinder waren ot zu Hause. Die Erwachsenen haben durch Maskentragen weniger Infektionen nach Hause gebracht. Ich war z.B. die letzten Winter kaum krank. Dafür jetzt umso mehr. Und und und…
    Die RSV-Welle auf die "Genspritze" zurückzuführen, ist an Dreistigkeit nicht zu unterbieten. Rationales Denken ist beim Autor nicht vorhanden, stattdessen hat das Hetzdenken die Kontrolle übernommen.

    Denkfalle: pot hoc ergo propter hoc(danach, also deswegen) : Nur weil die Migräne nach dem Gurkenwasser besser wurde, heißt das noch nicht automatisch, dass sie wegen dem Gurkenwasser besser wurde.

    • "Die Erwachsenen haben durch Maskentragen weniger Infektionen nach Hause gebracht."
      Wo sind die seriösen Belege ?
      Und
      "Ich war z.B. die letzten Winter kaum krank. Dafür jetzt umso mehr."
      Sesselfurzend in die eigenen Eingeweide zu schauen, nutzt da auch nicht viel.

    • Koven_3 sagt:

      "Wo sind die seriösen Belege ?"

      Wo sind denn die seriösen Belege für den Blödsinn des Artikels? Irgendwelche Schlussfolgerungen kann sich jeder ausdenken. Man muss es dann auch wissenschaftlich belegen. Gibt es also wissenschaftliche Veröffentlichúngen, die das belegen?
      Passen sie auf, dass sie nicht gelöscht werden mit ihren beleidigenden Kommentaren…

    • Kiristal sagt:

      Das ganze Internet fühlt mit dir, weil du jetzt so oft krank bist. Den nächsten Booster-Termin schon gebucht? Schick Bilder, weil wir wollen alle wissen wie ein Held aussieht..

    • Andreas I. sagt:

      @ Koven_3 Hallo,
      "Gibt es also wissenschaftliche Veröffentlichúngen, die das belegen?"

      Seit 2,5 Jahren regelmäßig und wenn Sie von diesen Veröffentlichungen nichts mitbekommen haben, ist das Ihr Problem (und wenn Sie Ihr Unwissen auch noch so ausstellen, Ihre Blamage).

      "Passen sie auf, dass sie nicht gelöscht werden mit ihren beleidigenden Kommentaren…"

      Zitat Koven 3:
      "Was für ein mieser und hetzerischer Artikel und an Blödsinnisgkeit nicht zu überbieten. … den Rest muss man nicht mehr lesen. … ist an Dreistigkeit nicht zu unterbieten. Rationales Denken ist beim Autor nicht vorhanden, stattdessen hat das Hetzdenken die Kontrolle übernommen. Denkfalle"

      Und das ist kein einmaliger Ausrutscher von Ihnen. Da ich schon einige Male das Vergnügen hatte, die Widersprüche in Ihren Behauptungen aufzuzeigen, weiß ich, dass Sie regelmäßig so reagieren.

    • addcc sagt:

      Zitat: "Die Erwachsenen haben durch Maskentragen weniger Infektionen nach Hause gebracht."

      War es nicht früher immer so, dass die "Kleinen Rotznasen" die Viren aus Schulen und Kitas nach Hause gebracht und das Immunsystem der Eltern/Großeltern stimulierten?

      War eine rein rhetorische Frage, natürlich ist das so. Koven, du schreibst Stuss!

    • Ines sagt:

      @koven_3
      zunächst einmal, es handelt sich NICHT um einen Artikel, sondern um einen Standpunkt, also eine Meinungsäußerung. Falls du Quellen suchst, es befinden sich 40 Quellen im Anhang, mit jeweils weiteren Verweisen, mit denen du deine Neugier befriedigen könntest.
      Und nebenbei: im Beleidigen bist du wohl der Meister.

    • JohannesS sagt:

      Schon die Wortwahl des ersten Satzes des Koven_3 bzgl. dieses Beitrags, welcher untermauerte Fakten der letzten 3 Jahre brillant zusammenfasst,
      empfinde ich als ketzerisch.
      Kovens Schlussfolgerung, resultierend aus einer einzelnen Beobachtung – nämlich der seinen – in den vorausgegangenen 2 Jahren, mit all den Maßnahmen,
      kaum erkrankt zu sein, doch jetzt um so mehr, sagt gar nichts. Denn, ich könnte dem gegenüberstellen, weder in den vorausgegangenen 2 Jahren
      krank gewesen zu sein, noch im aktuellen Jahr. Also hätten die Maßnahmen nichts gebracht. Schlussfolgerungen aus einer Einzelfallbeobachtung
      auf die Gesamtheit sind, was man in der Statisik lernt, maximal fehlerbehaftet und völlig unzulässig.
      Zudem war es schon immer ein grober Fehler nur den Anfang eines Beitrags zu lesen und den Rest zu ignorieren. Da hat meiner Meinung nach Koven_3
      sehr wichtige Informationen und Analysen verpasst und sich deshalb eine unzureichende Meinung gebildet. Und welcher sich objektiv informierende
      Mensch bezieht sich ausschließlich auf ein einzelnes Leitmedium, wie ausgerechnet das ZDF?
      Für mich jedenfalls verbindet der Beitrag sehr gut die Erkenntnisse der letzten 3 Jahre, welche von führenden Wissenschaftlern erbracht wurden,
      mit dem neuesten Wissen über die möglichen Übertragungswege von Spikes oder Nanopartikeln auf unsere Kleinsten.
      Und zu guter letzt ist, aus meiner Sicht, der Ansatz falsch: Wir spritzen einen schlecht erforschten Impfstoff mal einfach so ins Blaue, bis eine
      Kausalität zwischen Impfung und den daraus resultierenden Schäden von einer kleinen Gruppe von gewissen, politisch ausgewählten Experten anerkannt wird.
      Nein! Es muss gelten: Wir spritzen erst dann, wenn zweifelsfrei bewiesen ist, dass es keinen solchen Zusammenhang gibt!

    • Poseidon sagt:

      Besonders gut hat mir der Comment von Ines gefallen, weil er nicht ueber das Ziel hinaus
      schiesst und freundlich nett ,aber bestimmt ganz nahe am "goettlichen Auge" ist.

    • Gut, ich ziehe den "Sesselfurz" zurück,
      aber nicht "die eigene Eingeweide-Schau",
      was ja in nachfolgenden Kommentaren hinreichend belegt wurde.

    • Koven_3 sagt:

      "Falls du Quellen suchst, es befinden sich 40 Quellen im Anhang, mit jeweils weiteren Verweisen"

      Das sind durch die Bank weg unseriöse Quellen. ODer zeigen sie mir doch die Quelle, die belegt, dass die Impfung Grund für die erhöhten Infektionen ist. Wissenschaftliche Quelle wohlgemerkt. Vielen Dank!

    • Poseidon sagt:

      Koven ,Ockhams Rasiermesser im Kopf den Schneid geschenkt.
      Damit schaffen Sie ein Horizont wie ein Kreis mit Radius fast Null.
      Und das nennen sie dann ihren Standpunkt.

  7. Weltweiter Genozid, der sich über Generationen jetzt schon automatisch über Vererbung fortsetzen wird alleine schon durch die 6 Mrd. weltweiten Giftgespritzten:
    Gift in alle Zellen "gejagt"(Gates) bis ins Keimplasma.

    Bis zum 9. Dezember 2022 wurden laut Bloomberg weltweit mehr als 13 Milliarden Impfstoffdosen gegen das Coronavirus (COVID-19) verabreicht.
    Statista:
    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1195157/umfrage/impfungen-gegen-das-coronavirus-nach-laendern-weltweit/

    Gates Stiftung: "Es wird Impfstoffe auf mRNA-Basis nicht nur gegen Covid-19, sondern auch gegen viele andere Infektionskrankheiten geben, wie etwa HIV oder Malaria."
    Und die sind jetzt schon da und in Anwendung.
    https://www.vfa.de/de/arzneimittel-forschung/coronavirus/rna-basierte-impfstoffe-in-entwicklung-und-versorgung

    Er ist nicht vorbei, ihr Höllenritt, die apokalyptischen Reiter rüsten immer mehr auf, jagen übers Land und Leute, um uns, die Nutzlosen, endlich loszuwerden.
    Dagegen ist der Ritt von Alfred Dürer am Vorabend der "Neuzeit" eine "Wohltätigkeitsveranstaltung":
    https://www.kunsthalle-karlsruhe.de/kunstwerke/Albrecht-D%C3%BCrer/Die-apokalyptischen-Reiter/FD3AB77448DAB571422E10865442EDB2/

    „Alles für sie und Nichts für die anderen.“ (Adam Smith)

    Bill Gates grinst und freut sich auf den nächsten Massenmord:
    "Wir werden uns für den nächsten Virus vorbereiten müssen. Und DER wird WIRKLICH Aufmerksamkeit erregen" Bill Gates 2020
    Quelle:
    "DAS NÄCHSTE VIRUS WIRD WIRKLICH AUFMERKSAMKEIT ERREGEN!!" Ist Covid19 für Gates zu harmlos?
    https://www.youtube.com/watch?v=u5CTfilEH2I&t=21s

    «Wenn es etwas gibt, was in den nächsten Jahrzehnten mehr als zehn Millionen Personen töten kann, dann ist es sehr wahrscheinlich eher ein hochansteckendes Virus als ein Krieg»,"Bill Gates 2015
    Quelle:
    https://www.nzz.ch/wirtschaft/coronavirus-bill-gates-der-mann-der-die-pandemie-kommen-sah-ld.1551317

    Es sind Verbrecher und sie kündigen ihre Verbrechen ganz offen an.
    Das neueste ist bereits wieder über das Planspiel hinaus:
    Das neue Pandemie-Planspiel
    https://www.rubikon.news/artikel/das-neue-pandemie-planspiel

  8. Zivilist sagt:

    Und so macht die 'Impfung' das Immunsystem wehrlos gegen SarsCov2 (u.a. ?)

    https://linkezeitung.de/2022/12/27/booster-bedingte-igg4-immuntoleranz-erklaert-uebermaessige-sterblichkeit-und-chronisches-covid-bei-covid-geimpften-personen/

  9. Peter M3 sagt:

    Die Konzernmedien werben fleißig weiter für
    die Bio-Waffe, während das Regime den
    Geschädigten den Stinkefinger zeigt. Aber
    von "Aufruhr" im Volke keine Spur. So kann
    man auch lernen, die Geschichte zu verstehen.
    In den 1980ern war das noch unvorstellbar, zu-
    mindest für einen Schüler und Jugendlichen.

    Denn nun wird der Urnenpöbel mit dem
    "Werte-Verteidiger" Selenskij hinter die Fichte
    geführt. Und "Klima" soll es ja auch noch geben.
    Die CO2-Lüge hält sich tapfer!

    Es versteht sich von selbst, dass NATO-Waffen
    höchsten moralischen und ethischen Standards
    entsprechen, und den "Blauen Engel" mehr
    als verdient hätten. Als System-Anbieter, wird
    Minenherstellern nachgesagt, dass sie die
    passenden Prothesen gleich mit im Portfolio
    hätten.

    Kriegs- und Pharmaindustrie haben etwas
    gemeinsam: Sie produzieren ihre eigene
    Kundschaft. Ein geniales Geschäftsmodell!

  10. triple-delta sagt:

    Woher weiß man eigentlich, dass es sich um eine RSV-Welle handelt? Kommt der gleiche PCR-Test zum Einsatz wie bei SARS-CoV-2? Oder labelt man die Erkrankungswelle einfach damit, weil es so schon einfach ist und diese "harmlose Viruserkrankung nur symptomatisch behandelt werden muss.", wie in einer Kinderarztpraxis zu lesen war. Was, wenn bei vielen nach 2 Jahren Maske tragen eine Pilzinfektion dahinter steckt?
    Als HIV sich ausbreitete, warnten Mikrobiologen davor, dass die HIV-Infizierten ein ideales Erregerreservoir für viele Keime darstellen, die längst als besiegt galten, wie z.B. TBC. Vor dem Hintergrund kann bei 50 Mio. Gespritzten ein gewisser Mindestabstand nicht unklug sein.

  11. Yoyohaha sagt:

    🙏😡👉‼️Erneute Impfaktion in Schulen und Kindergärten beschlossen‼️

    Die zuständigen Ministerien planen derzeit wieder Impfungen in Schulen und Kindergärten anzubieten

    Der Bundesrat soll dazu in seiner Sitzung 25.11.2022
    👉https://t.me/s/homeschoolingwagen

    LG Aufpassen

  12. Yoyohaha sagt:

    👉Maske führt dazu❗️Jede Art Stress der sich über Wochen Monate hinzieht ist chronischer Stress Die Ausschüttung von Stresshormonen wirkt sich direkt auf das Immunsystem aus Dadurch verlieren Immunzellen Fähigkeit sich zu vermehren um Krankheitserreger zu töten❗️LG

  13. Kiristal sagt:

    Fehlt nur noch eine plausible Erklärung warum* die Bevölkerung getötet wird. Die Verantwortlichen schweigen weiter hartnäckig, also müssen wir raten. Möglich:

    – nicht mehr genügend Resourcen erlangbar um die Bevölkerung zu versorgen, weil alles in die Kriege der neoliberalen Teufelsanbeter gegen Russland/China fliesst
    – ..

    • triple-delta sagt:

      Suchen Sie mal bei anti-spiegel.ru nach der Rustrat Analyse zum Great Reset.

    • Kiristal sagt:

      anti-spiegel.ru: Russische Analyse: Durch die Epidemie in das „grüne Paradies“

      Naja, das stehen die schmutzigen Details des globalen Armdrückens um Macht, Einflusszonen und Resourcen.

      Nicht von den Klingelwörtern beeindrucken lassen, das ist alles Diplomatensprech. Aufgabe von Diplomatensprech ist es mithilfe von verabredeten Schlüsselwörtern, Phrasen, Erzählungen in aller Öffentlichkeit miteinander verhandeln zu können, so dass nur ganz ganz wenige vestehen über was da gerade gerdet wird.

      Wenn ich das so lese denke ich zb, diese 'grüne Agenda' sind tatsächlich die Verhandlungen über das kollabierende Weltfinanzsystem sind insb der fällige Schuldenschnitt. Die Geldverleiher sitzen ja in allen Ländern und haben da alle eine Hand drin.

      Aber das kan auch falsch sein. Die Sprache ist ja absichtlich so gestaltet, dass man sie kaum verstehen kann.

Hinterlassen Sie eine Antwort