Wall Street Journal: Kinderimpfung ist falsch | Von Christian Kreiß

Ein Kommentar von Christian Kreiß.

Am 21.3.2022 erschien im Wall Street Journal, einer der einflussreichsten Zeitungen der Erde, ein bemerkenswerter Artikel. Der Titel lautete: „Gesunde Kinder brauchen keine Impfung. Florida hat Recht. Vor allem für Kinder unter 12 sind die Risiken trivial. Und die meisten haben natürliche Antikörper“.1 Dazu erschien ein Kommentar mit dem Titel „Biden muss die Corona-Panik sofort beenden.“2.

Hier einige Aussagen aus dem Artikel und dem Kommentar, die für sich selbst sprechen. Der surgeon general, der Direktor des öffentlichen Gesundheitswesens von Florida, Medizinprofessor Dr. Ladapo, verkündete am 7.3.2022 die Empfehlung, Kinder nicht zu impfen. Damit ist Florida der erste Bundesstaat der USA, der dies tut. Wie nicht anders zu erwarten, so das Wall Street Journal, folgten wüste Beschimpfungen, beispielsweise von der Pressesprecherin des Weißen Hauses, Jen Psaki: „Es ist tief beunruhigend, dass es Politiker gibt, die mit Verschwörungstheorien hausieren gehen und Zweifel an den Impfungen erwecken.3 Darauf Wall Street Journal: „Dr. Ladapo tut das nicht. Er erkennt lediglich umfassende wissenschaftliche Ergebnisse an, dass Covid-19 ein vernachlässigbares Risiko für gesunde Kinder darstellt.“4

Zur Begründung führt die Zeitung einige beeindruckende, wissenschaftlich belegte Zahlen aus „The Lancet“, einer der renommiertesten Medizinzeitschriften der Welt, an: Von Oktober 2020 bis Oktober 2021 seien in den USA insgesamt 66 Kinder an Covid-19 gestorben. Das seien exakt so viele, wie es in dieser Altersgruppe Selbstmorde gegeben habe. Im selben Zeitraum sind demnach 969 Kinder an unbeabsichtigten Verletzungen und 207 an Mord gestorben. Covid-Impfungen für Kinder stellten demnach weder einen nennenswerten Schutz dar, noch würde eine Nicht-Impfung (…) die Infektionsgefahr vergrößern.

„Das macht Kinder impfen noch sinnloser“.5 Dazu kämen massive gesundheitliche Nebenwirkungen der Impfungen: 40 Prozent der 5 bis 11-jährigen Kinder wiesen demnach Impfnebenwirkungen wie Schlaffheit, Kopfweh oder Fieber auf, etwa 10 Prozent seien nicht mehr zur Schule gegangen und ein Prozent musste ärztlich behandelt werden.6

Das Fazit des Artikels lautet: Die Konsens-Meinung zu Gesundheit und Covid sei immer und immer wieder falsch gewesen. Was Impfen anbelangt, habe Dr. Ladapo Recht.7

Der Kommentar des Wall Street Journals ist noch deutlich krasser: „Wir leben in einem permanenten Zustand der Angst.“ „Heute ist das Schulsystem in vielen großen und kleineren Städten ruiniert.“ Der momentane Umgang mit Covid schade heute den USA mehr als das Virus selbst. Der Kommentator des Wall Street Journal stellt an die US-Regierung drei Forderungen:

  1. Ankündigung der US-Regierung, dass die Covid-Pandemie in den USA vorüber ist.

  2. Das Virus-Management muss zurückverlagert werden auf Bundesstaatsebene.

  3. Erklärung, dass Zwangsmaßnahmen zu Masken, Testen und Impfungen nicht länger notwendig sind.

Das sind klare Worte, beindruckende Forderungen des Wall Street Journal.

Für Deutschland gibt es seit langem ähnliche Zahlen, die belegen, dass Kinder von Covid so gut wie nicht gravierend gesundheitlich betroffen sind. Am 18.4.2021 kamen die Deutsche Gesellschaft für Pädiatrische Infektiologie (DGPI) und die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH) in einer umfassenden Studie zu folgenden Ergebnissen8: An Covid starben bis April 2021 in Deutschland 4 Kinder. In der Studie heißt es wörtlich: „In der Saison 2018/19 wurde Influenza bei insgesamt 116 Kindern als Todesursache gemeldet.

Nach Angaben des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur lag im Jahr 2019 die Zahl der durch einen Verkehrsunfall getöteten Kinder bei 55, nach Angaben der DLRG die Zahl der ertrunkenen Kinder bei 25. […] Die weiterhin bestehende extreme Seltenheit eines schweren oder gar tödlichen Verlaufes von SARS-CoV-2 bei Kindern und Jugendlichen ist nicht geeignet, als Argument für Schul- und Kita-Schließungen benutzt zu werden.“9

Kurz: Wissenschaftliche Untersuchungen sowohl in den USA wie in Deutschland zeigen: Covid-19 stellt für Kinder kein gravierendes gesundheitliches Risiko dar. Kinder impfen ist falsch.

Quellen:

1 “Healthy Children Don’t Need Covid Vaccines. Florida is right. Especially for kids under 12, the risks are trivial. And most have natural antibodies.”

https://www.wsj.com/articles/healthy-children-dont-need-covid-vaccines-florida-surgeon-general-recommend-school-11647803711

3 “It’s deeply disturbing that there are politicians peddling conspiracy theories out there and casting doubt on vaccinations.”

4 “Dr. Ladapo is doing no such thing. He is merely acknowledging the abundant scientific evidence that Covid-19 poses a negligible risk to healthy children, which makes it impossible to know if the benefit of vaccination outweighs the risk.”

5 “But this makes vaccinating children even more senseless.”

6 “Some 40% of children 5 to 11 reported systemic reactions after their second shot (e.g., fatigue, headache, fever). About 10% missed school, and 1% needed medical care.”

7 The public-health consensus has been wrong time and again during the pandemic. When it comes to vaccinating children, especially the youngest, Dr. Ladapo is right.

9 https://dgpi.de/stellungnahme-dgpi-dgkh-hospitalisierung-und-sterblichkeit-von-covid-19-bei-kindern-in-deutschland-18-04-2021/ 

+++

Wir danken dem Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: Studio Romantic / shutterstock

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (7)

7 Kommentare zu: “Wall Street Journal: Kinderimpfung ist falsch | Von Christian Kreiß

  1. Alex C sagt:

    Impfen ist nicht grundsätzlich schlecht aber im aktuellen Fall ist das für Kinder nicht nötig. Es hilft den Kindern evtl. schneller die Krankheit zu überwinden und so weniger Risikopatienten anzustecken

  2. Der Spritzenstürmer – Neuigkeiten aus dem Land der Dichter und Denker

    Über den „Umgang mit Querdenkern” schrieb er in der „Zeit:

    „Es ist ok, nicht mehr diskutieren zu wollen.“
    https://aktuelle-nachrichten.app/christian-vooren-in-der-zeit-der-spritzenstuermer-hat-keine-argumente-mehr/

    „Christian Voorens Kommentar paßt aber in eine Zeit, in der beim ZDF eine Meldung rausgeht, daß der Mittellandkanal zwischen Braunschweig und Magdeburg in beiden Richtungen zugefroren sei. Beide Richtungen. An den Gymnasien wird unterdessen das Reifezeugnis verramscht. Jeder, der eines haben will, bekommt auch eines. Uga-uga … “

    Was anderes…

    Im Land der Dichter und Denker sollte man mit Charly Chaplin-Vergleichen bekanntlich sorgsam umgehen. Aber –
    hätte man 1940 bereits über das Internet verfügt, wäre „Der große Diktator“ sicherlich noch unterhaltsamer geworden,

    Den Vertretern der „Neudeutscher Sozialromantik“ wird hier (Link) ein monumentales Denkmal wahrhaft olympischer Dimension errichtet und der Nachwelt auf immer erhalten (bleiben):

    https://ich-habe-mitgemacht.de/liste

    Spritzenstürmer aller Art erhalten später die Gelegenheit den Enkeln eigene, gutgelungene Bonmots ihrer Hoch-Zeit illustrieren zu können.

    P.S.; Denkmal
    Hier hilft auch nicht die Dechronisation der Wayback Machine -:)

  3. ulfmartin sagt:

    Eine "Gegendarstellung" hat David Gorski am 14.03.22 auf "Science-Based Medicine" veröffentlicht:

    https://sciencebasedmedicine.org/covid-theater-urgency-of-normal-gbd/

    Gorski hält die Kritik u.a. an der Kinderimpfung für typisch "antivax".

    «Moreover, despite the shift in the politics of the antivaccine, antimask, and “anti-lockdown” movement to the far right, the ideas behind the GBD and “Urgency of Normal” are all too appealing both ends of the political spectrum and everywhere in between, as evidenced by how fast the “Urgency of Normal” toolkit found its way into political discussions in even the most “progressive” and “liberal” of school districts to argue for ending mask mandates. Indeed, back when the antivaccine movement was viewed as more a phenomenon of the hippy-dippy crunchy left, the same sorts of arguments against measles vaccination were made, that “only” those who weren’t healthy were at risk and “healthy children” didn’t die of the measles, at least not in developed countries.

    Again, no one is arguing that early in the pandemic the choices weren’t very difficult and that the probability of a given person surviving COVID-19 wasn’t part of the equation. Nonetheless, from my perspective, GBD and Urgency of Normal both devalue the lives of those who are less than perfect, less than healthy, by in essence telling everyone who is healthy that they don’t have to worry and shouldn’t be expected to sacrifice anything to protect who are less than healthy and at high risk. It even devalues the lives of healthy children, viewing the few of them who do die of the coronavirus have been described as a “rounding error.” (Do I need to emphasize yet again that children should not die if it can be relatively easily prevented?) The sooner we recognize how deeply this sort of thinking is still embedded in medicine and society, the sooner we can work to expunge it.

    In the meantime, I will keep asking these doctors who so indignantly claim that they “aren’t antivax” as they use exactly the same argument that antivaxxers have long deployed against the MMR vaccine alongside the debunked claim that MMR causes autism, namely that measles is not dangerous to “healthy” children and therefore MMR is unnecessary: Why do you oppose vaccinating children for COVID-19 but not measles, given that COVID-19 is clearly more deadly to children than measles? I fear that I will wait long for a coherent answer.»

  4. Out-law sagt:

    IMPFEN ist falsch ???? Aber wie kommen sie denn darauf ?
    Sie mögen es krass ? Bleiben wir im Kreiß :-)) …Zitat :>>Der Kommentar des Wall Street Journals ist noch deutlich krasser: „Wir leben in einem permanenten Zustand der Angst.“ „Heute ist das Schulsystem in vielen großen und kleineren Städten ruiniert.“ Der momentane Umgang mit Covid schade heute den USA mehr als das Virus selbst.<<
    Die arme USA ..musste schon so viele Kriege durchstehen ,die ihr immer und immer wieder aufgedrückt wurden ..Von den Indianern ..über Irak…… bis zum bösen Putin ,aber man könnte auch Täuschland und Co. für USA einsetzen . Nach der Totalverblödung im Schulsystem ..nun die sich immer stärker auswirkenden Angstneurosen des Lauterbachs,der bereits die neue Tsunamiwelle vorplant ! Da wird es Zeit ,dass sich alle vom Neugeborenen bis zum Tatagreis wie Biden oder andere Politikhelden eine Doppelmaske aufziehen . Und Kinder müssen abgespritzt werden bis sie umfallen .Doch unsere grünen Parlaments-Schreihälse fordern seit langem die Abtreibung bis zum Gehtnichtmehr und tanzen den Reigen um den Kindsmassenmord ! Das wäre dieeeee Lösung .Keine Kid´s mehr ,die ihre bösen, zu lang lebenden Großeltern umbringen und überhaupt all die CO" -Werte .Da hatte Billiyboy die praktische Kondom-Idee gleich mit dem richtigen Spritzgemix, immerhin die weibliche ..vielleicht auch männliche Genform, oh ich vergaß die "T"witterlichen xy weißnicht was ..,gleich gendersteril mit Covid der Test- stilgerecht abzusegnen . Tja ..,und wenn das nicht reicht hätten wir noch ein paar andere bösartige Viren in der Faucikühlbox des Pandorraschwabs .Doch momentan fahren wir das altbewährte Kriegsbeil aus und die herrlichen Waffenlieferungen und Bestellungen laufen ja prächtig !Man bedenke die kleinen Atombömbchen ,die schon in den Startlöchern stehen ,worüber sich die Stolzen hinterm Berg schon sehr freuen ,dem Urknallrätsel endlich auf die Verwicklungsspur zu kommen . Schließlich sind sicher weitere Milliarden an der Leyne über EU-Hinterkassen vorbestellt .Der Pakt hält -und reibt sich die Hände -dort liegt das Geld !Wusste ich doch ,dass alles perfekt Wissenschaftlich durchgezogen wird ,nach dem Mehr-Kill-Plan :Wir schaffen das !
    Noch Fragen ? Und wenn sie weiter so an den restlichen Kinderkörpern rumexpimentieren ,die dann gestorben werden ,leben sie in alle Ewigkeit in ihrem selbstverherrlichten Gottesplan der neuen Weltenschöpfung ,die über alle Himmel reicht .
    Spätestens dann wird ihre PC-KI-Dummheit zu ihnen sprechen : "Wie saublöd muss man sein ,um in der Hölle zu landen ".Die Sache wird ganz dumm laufen !

  5. Jack-in-the-Box sagt:

    Nichts da! In Deutschland wissen wir es besser! Kinder sind Omakiller, das haben wir gelernt. Fehlt bloß noch, dass die demnächst ohne Maske in der Schule sitzen und die Lehrerinnen und Lehrer – die gehören ja zur am meisten gefährdeten Bevölkerungsgruppe, weshalb sie gar nicht genug von den Maßnahmen bekommen konnten – anstecken!
    Nicht vergessen, Deutschland ist das am meisten Corona-gefährdete Land, an dessen Grenzen nun zu allem Überfluss auch noch Putin steht, der ins Kanzleramt einziehen möchte. Nein, wir sind nicht Florida!

    • ClaudiaR. sagt:

      Sie irren sich, Österreich ist das meist gefährdeste Land. Wir sind Testsieger, mit den allermeisten Test pro Einwohner weltweit. Wie sonst könnten wir die Inzidenzen hoch halten. Unsere strenge Maßnahmenpolitik, nun sogar Maskenpflicht zu Hause, ist nicht mehr wegzudenken. Ein Hoch auf unsere Regierung, die schon wieder 9 Doses Impfstoff pro Kopf bestellt hat. Wir sind versorgt und müssen uns keine Gedanken mehr machen, der 12. Stich wird uns retten.

    • FreedomRider sagt:

      Florida schon mal gar nicht, weil zu schön für Deutsche, denen reichen schlechte Strassen, Junkfood und Klimahopsen – und Putin – na der verzichtet gerne darauf in son geschmacklosen deutschen Parteibunker einzuziehen.

Hinterlassen Sie eine Antwort