USA/NATO: Weiter auf Kriegs- und Unterdrückungskurs | Von Wolfgang Effenberger

Ein Kommentar von Wolfgang Effenberger.

Nach acht zermürbenden Verhandlungsstunden am 10. Januar 2022 zwischen dem stellvertretenden russischen Außenminister Sergei Alexejewitsch Rjabkow und der stellvertretenden amerikanischen Außenministerin Wendy Sherman meldete sich Ned Price vom US-Außenministerium zu Wort: Washington wird russische Vorschläge für eine NATO-Erweiterung nicht in Betracht ziehen und hat nicht die Absicht, diese Idee auch nur zu diskutieren. (1)

Zwei Tage später wies die NATO Moskaus Forderungen nach umfangreichen Sicherheitsgarantien zurück. „Wir werden keine Kompromisse bei unseren Grundprinzipien machen“, sagte NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg. So habe Russland „kein Vetorecht in der Frage, ob die Ukraine Nato-Mitglied werden kann“, so Stoltenberg. Und US-Vize-Außenministerin Wendy Sherman twitterte nach den Verhandlungen: „Jedes Land hat das hoheitliche Recht, seinen eigenen Weg zu wählen.“ (2)

Am 14. Januar fasste Außenminister Sergei Lawrow vor seiner traditionellen großen Pressekonferenz die Verhandlungsergebnisse zusammen:

“Die Lage bessert sich nicht, das Konfliktpotenzial steigt an. Unsere westlichen Kollegen tragen entscheidend zu einer solchen negativen Entwicklung der Ereignisse bei. Sie haben einen Kurs eingeschlagen, um die auf der UN-Charta basierende Architektur der internationalen Beziehungen zu untergraben und verfolgen eine Linie, internationales Recht durch eigene Regeln zu ersetzen.“ (3)

Mitten hinein in diese hochexplosive Gemengelage wird Russland unterstellt, eine Cyber-Attacke auf Regierungs-Internet-Seiten der Ukraine durchgeführt zu haben. Nun soll der Ukraine auch Zugang zu einer NATO-Schadsoftware-Plattform ermöglicht werden. Unterdessen fordert Lawrow bis nächste Woche eine schriftliche Antwort der NATO und der USA auf Moskaus Forderungen nach verbindlichen Sicherheitsgarantien. (4)

Die ständigen Versuche des Westens, Russland als Aggressor zu brandmarken, machen eine Rückblende zum Ende des Zweiten Weltkriegs nötig:

  • Zum 1. Juli 1945 sollte mit dem von Winston Churchill in Auftrag gegebenen Kriegsplan „Operation Unthinkable“ die damalige Sowjetunion zurückgeworfen und ein unabhängiges Polen wiederhergestellt werden. (5)
  • Anfang September 1945 beauftragte US-Präsident Harry S. Truman General Eisenhower mit der “Operation TOTALITY”. Mit 20 bis 30 Atombomben sollten 20 sowjetische Industriestädte auf einen Schlag vernichtet werden. Derartige Pläne wurden ständig verfeinert.
  • 1946 wurden im Rahmen der “Operation Sunrise” in einem Oberammergauer Lager unter dem Kommando von General Gardener Sikes und SS-General Kurt Burckhardt etwa 5.000 antikommunistische osteuropäische und russische Mitarbeiter für operative Einsätze ausgebildet. Diese und ähnliche Initiativen unterstützten Aufstände in Gebieten wie der Ukraine, die von den Sowjets erst 1956 vollständig unterdrückt wurden. (6)
  • Am 15. Mai 1947 verkündete Truman seine Doktrin zur Eindämmung der weiteren Ausdehnung der Sowjetunion.
  • Am 6. Juni 1947 folgte der Marshallplan. Er hatte das Ziel, Westeuropa gegen den Ostblock zu stärken und der noch vom Krieg überhitzten amerikanischen Wirtschaft Absatzmärkte zu öffnen. Mit Annahme der Hilfe mussten die Länder ihre finanzpolitische Souveränität an Washington abtreten – das war der Beginn der ökonomischen Kolonisierung Europas, die gar nicht viel kostete (zwischen 1948 und 1952 flossen nur ca. 15 Mrd. US-Dollar).
  • Am 26. Juli 1947 wurde der »National Security Act« für die militärische Durchdringung der Welt verabschiedet, eines der wichtigsten Gesetze der US-amerikanischen Nachkriegsgeschichte. Er ist bis heute die Grundlage weltweiter amerikanischer Militärmacht. Es galt, Europa für den Krieg gegen die Sowjetunion tauglich zu machen.
  • Am 4. April 1949 wurde die NATO offiziell als Verteidigungsbündnis gegen die Sowjetunion gegründet. Der erste Generalsekretär der NATO und Chefplaner von “Unthinkable”, Lord Ismay, formulierte salopp die Aufgabe der NATO: »die Russen draußen, die Amerikaner drinnen und die Deutschen unten zu halten« (7). Im Bündnisvertrag wurde festgehalten, dass wirtschaftlicher Wiederaufbau und wirtschaftliche Stabilität wichtige Elemente der Sicherheit seien – daher der Marshallplan. Am 19. Dezember 1949 verabschiedeten die USA den Kriegsplan »Dropshot«, mit dem 1957 die Sowjetunion angegriffen werden sollte. In der »Grundannahme« heißt es wörtlich: »Am oder um den 1. Januar 1957 ist den Vereinigten Staaten durch einen Aggressionsakt der UdSSR und/oder ihrer Satelliten ein Krieg aufgezwungen worden.« Daraufhin sollten 300 Atombomben und 29.000 hochexplosive Bomben auf 200 Ziele in einhundert Städten abgeworfen werden, um 85 Prozent der industriellen Kapazität der Sowjetunion mit einem einzigen Schlag zu vernichten. Der Zeitpunkt war zweifellos auf den ursprünglich geplanten Abschlusstermin der Remilitarisierung Westdeutschlands abgestimmt. Als dann jedoch 1957 der fiepsende Sputnik seine Kreise um die Erde zog, mussten die Kriegsplanungen überarbeitet werden, und der Zeitpunkt für “Dropshot” wurde vertagt. In Moskau aber ist der Plan unvergessen. (Siehe Anhang)
  • Mit der “National Security Decision Directive 54” (NSDD-54) vom 2. September 1982 wurde ein Instrument geschaffen, mit dem der gesamte Sowjetblock subversiv untergraben werden konnte. Ein Staat nach dem anderen wurde mit dem Versprechen amerikanischer Unterstützung zur Ablösung von der Sowjetunion veranlasst. Neben destruktiven Operationen („Unterminierung der Militärkapazitäten des Warschauer Paktes“) wurden ökonomische Anreize geschaffen, vor allem die Aussicht auf Kredite und kulturell-wissenschaftlichen Austausch. (8)
  • Als Weiterentwicklung und Ergänzung dienen die Langzeitstrategiepapiere TRADOC 525-5 von 1994 und 525-3-1 („Win in a Complex World 2020-2040“) von 2014.

Gezielt wurden Russland und China als bedrohliche Feinde aufgebaut, um die militärische Schutzmacht USA durch die NATO und durch verschiedene asiatische Verteidigungsbündnisse zu etablieren. (9) Schon 1945 orakelte der US-Philosoph James Burnham, die USA seien dazu berufen, „in der Auseinandersetzung mit den anderen Supermächten die Weltmacht zu erringen“. (10)

Wie wird es weitergehen?

Vermutlich mit weiteren Provokationen und Anschlägen, die Russland angelastet werden. Im Bereich möglicher Sanktionen gegen Russland hat Washington sicherlich noch einige Überraschungen zu bieten. Willy Wimmer überschrieb seinen Artikel vom 13. Januar mit der Frage „Krieg zum Beginn der Olympiade am 4. Februar 2022?“ und erinnert darin den Leser an den Beginn der olympischen Sommerspiele in Beijing, als pünktlich zum Entzünden der olympischen Flamme am 8. August 2008 die Armee Georgiens mit allem, was sie an Feuerkraft hatte, auf die ossetischen Stellungen schoß, in der Gewißheit, eine sofortige Reaktion der russischen Armee zu provozieren. (11)

Die nächste Hiobsbotschaft über Fallzahlen oder einer neuen Virusvariante wird uns von dem wirklich wichtigen Thema fernhalten: Der Möglichkeit eines Krieges in und um die Ukraine, der sich sehr schnell zu einem großen europäischen Krieg ausweiten könnte. Ohne den Frieden ist alles andere NICHTS.

Wie hoch und wie groß die reelle Kriegsgefahr ist, lässt sich jedoch schwer einschätzen. Es scheint aber in jedem Fall so zu sein, dass beide Seiten sich auf diese Möglichkeit vorbereiten. Auch wenn die westlichen Politiker den ukrainischen Kollegen ihre Bündnistreue versichern, die westliche Propaganda wird es nicht schaffen, aus der westlichen Jugend motivierte Krieger zu machen. Das ist in Russland sicher anders. Hier dürfte in der geschichtsbewussten Bevölkerung die Überzeugung vorherrschen, dass es für Russland ums Ganze geht. Es macht einen gewaltigen Unterschied, ob man für Lohn und Brot oder ums Überleben kämpft. Sicher ist aber, dass in allen Ländern bei dieser Auseinandersetzung die einfachen Menschen die Leidtragenden sein werden.

Wie kann einer derart das Völkerrecht missachtenden Politik Einhalt geboten werden?

Die UN ist dazu anscheinend nicht in der Lage. So muss die Völkergemeinschaft – Völkerbund 1919 und UN 1945 waren aus dem Denken des Krieges entstanden – endlich zu einer Organisationsform finden, die im Geist des Friedens entsteht (12) und die in der Lage ist, jede friedensfeindliche Politik zu sanktionieren.

Quellen und Links:

(1) https://thesaker.is/this-is-how-the-u-s-does-dialogue/

(2) https://www.welt.de/politik/ausland/article236199920/Stoltenberg-Erhebliche-Meinungsverschiedenheiten-mit-Russland.html

(3) https://de.rt.com/russland/129933-sergei-lawrow-erortert-schlusselthemen-russischen/

(4) https://web.de/magazine/politik/drohgebaerden-gegenseitiges-misstrauen-russland-geraet-cyber-attacke-verdacht-36514502

(5) Antony Beevor: Der Zweite Weltkrieg. 1. Auflage. München 2014,  S. 866 f.

(6) https://irp.fas.org/world/germany/intro/gehlen.htm

(7) https://internationalepolitik.de/de/nordatlantische-allianz

(8) https://irp.fas.org/offdocs/nsdd/nsdd-54.pdf

(9) Bereits im Herbst 1945 sah der Plan mit Namen TOTALITY (JIC 329/1) einen Atomangriff auf die Sowjetunion mit 20 bis 30 Atombomben vor. Details in Kaku/ Axelrod 1987, S. 30–31.

(10) Zitiert wie: www.dradio.de/dkultur/sendungen/kalenderblatt/439652/

(11) https://apolut.net/krieg-zum-beginn-der-olympiade-am-4-februar-2022/

(12) Wolfgang Effenberger: Reformvorschlag der G4-Staaten (Brasilien, Deutschland, Indien und Japan) in Bezug auf eine Erweiterung des Sicherheitsrats vor dem Hintergrund der geopolitischen Interessen der USA

Anhang:

 

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: vchal / shutterstock

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (22)

22 Kommentare zu: “USA/NATO: Weiter auf Kriegs- und Unterdrückungskurs | Von Wolfgang Effenberger

  1. HarteEier sagt:

    erialismus, den die friedliche Demokratie Russland ausübt, ist im Vergleich zum Imperialismus der hasserfüllten Diktatur USA lächerlich gering. Die Diktatur USA überzieht den Planeten Erde seit dem 2. WK (und Lateinamerika seit der Monroe-Doktrin, bitte nachlesen!) mit einer Blutspur, die in den vergangenen Jahrzehnten in etwa so viele Tote wie der 2. WK gefordert hat (ja, das waren 7 Jahrzehnte im Vergleich zu 5 Jahren, ich weiß). Den ersten von unzählichen "Regime-Changes" (ein Euphemismus …) hat man übrigens in Damaskus/Syrien probiert (1949/50), damals noch erfolglos, der zweite fand in Persien (heute: der friedliche Iran) statt, leider erfolgreich, das nur so am Rande und zur Erklärung, warum diese Völker die Diktatur USA zu Recht HASSEN.

    Dass die hasserfüllte Diktatur USA jetzt versuchen, ganz Europa in einen Stellvertreterkrieg gegen die friedliche Republik Russland zu hetzen und dafür die Ukraine (Regime Change 2013/4) als Vorwand/Anlassfall nehmen, weil ja der Beitritt zum Terrorverein/Angriffspakt NATO sowas wie ein "Völkerrecht" sein soll (in der Ukraine hat übrigens niemand die Bevölkerung gefragt, ob sie dem Terrorverein NATO beitreten will …), wird man in den "embedded media" natuerlich nicht lesen, nie lesen, nicht einmal dann, wenn wirklich Bomben fallen sollten. Man erfäht halt vieles nicht, wenn man in der ORF-Blase lebt, zB auch nicht, dass die hasserfüllte Diktatur USA bereits ehem. Ostblockländer auffordert, Soldatenkontingete für den "Anlassfall Ukraine" aufzustellen, weil man will ja nicht die eigenen Soldaten verheizen…

  2. HarteEier sagt:

    DAS WIRD AUF YT DAUERND GELÖSCHT ….

    In 1939 Nazi-Germany said that the rather weak country Poland will soon attack Germany and OF COURSE Poland "attacked" Germany and World War II started. The attack of Poland on Nazi-Germany was a LIE!!

    Today Covid-Europe says that the peaceful Republic of Russia will attack the rather powerless country Ukraine and I will NOT be surprised if that indeed should "happen". Then the USA and Europe would have a "reason" to "go to war" against Russia.

    THEY ARE ALWAYS TELLING US THE SAME LIES!!!

    Who are "they"? Well, follow the money! There are always people who profit from a war! Very few people profit from war, but they are very rich and powerful.

    The world will never be a peaceful place as long as there are people who "want something for nothing". It´s called greed and it´s one of the 7 deadly sins.

    We are told that we live in a capitalist society, where you pay for the things you want: you give money, which you get for your work, and for that money you get other peoples work, either services or products/goods.

    But some people do not want to pay for what they want. They just want to take what they want. They don´t want to give something for something, they want the things they want for free. They want to give nothing!

    If such people have powerful positions, then they can take what they want, they can even start a war to get waht they want! Very often they want natural ressources: oil, gas, minerals, …

    All wars are bankers wars! Yes, bankers profit from wars. Because wars have to be financed. You can not fight a war without weapons and people. So you need money. Bankers have money, they charge interest for lending it, that´s their profit.

    Then those people who build and sell weapons, they also profit from a war. Most weapons are destoyed, when they are used, like bombs, rockets, all that stuff needs to be replaced after it has been used. They can sell more, if there are many wars. They profit from wars.

    And then there are those people, who want another countries natural resources and treasures. The Republic of Russia is the largest country on this planet, it is more than TWICE as large as the 2nd largest country. The Republic of Russia has more natural ressourcs than any other country on this planet. So other countries have always tried to attack and loot Russia: Napolean tried and failed, Hitler tried and failed.

    Of course the USA and Europe want the ressources that the Republic of Russia owns. But the USA and Europe do NOT want to pay for these ressources, they want them for free! Russia is very happy to sell oil and gas to everybody, who pays a fair price. Russia has even OFFERED Europe more gas for low prices, but Europe does not want to buy Russian gas, because they hate Russia and do not want to "help" Russia to develop its economy.

    The USA and Europe want to ATTACK and INVADE Russia. But they can´t just start a war, they need a "reason". The Ukraine could be that reason: if the USA-EUROPE-coaltion LIES that Russia has attacked the Ukraine, then they would be "the good ones", they would LIE that they defend another countrys "freedom". They will lie to us, the people, that they are forced to go to war, the same way as the NAZIS LIED to their German people that Germany was attackd by Poland.

    THEY ARE ALWAYS TELLING US THE SAME LIES!!!

    The USA and Europe want a REASON to start a war with Russia … and the USA and Europe – NOT the Republic of Russia – are escalating the situation in the Ukraine!

  3. Ingrid S. sagt:

    Wie die deutsche Bevölkerung in den Krieg gelogen wird

    Nachdem NATO – Chef Jens Stoltenberg, als Sprachrohr des größten Kriegs- und Angriffsbündnisses der Welt, den Cum-Ex-Skandal-Olaf Scholz besucht hat, gab es anschließend im Axel-Springer-Haus eine medienwirksame Showveranstaltung, in der Stoltenberg – bezüglich der Ukraine-Krise – den Krieg in Europa propagiert und Russland als Schuldigen darstellen läßt. Das verlogene Schmierentheater wurde von einem dafür bezahlten Chefreporter des Hauses begleitet, der den Zuhörern " investigativ" einhämmen soll, dass Herr Putin als wirtschaftlicher Zwerg auf die Weltbühne zurück will.
    https://youtu.be/vOvNBZGLJCU -> "Echte Gefahr" eines Krieges in Europa
    Diesbezüglich könnte man meinen, daß am Abend vorher im Nachbarhaus von Frau Dr. Merkel – also der Atlantik Brücke – , die medialen Ansagen des Kriegskomplexes "einstudiert" wurden.
    Auch in anderen Mainstream-Medien , wie BR 24, wird der Allgemeinheit dieselbe Kriegspropaganda um die Ohren gehauen:
    "Zieht Putin Europa in den Krieg ?"
    Die MSM als Pressestelle der NATO agieren wie aufgezogene Einheits-Sprechpuppen einer Militärfabrik um die gewöhnliche Bevölkerung ideologisch gegen Russland zu konditionieren.
    Es sind immer dieselben Muster:
    Lügen, verdeckte Militärische Operationen, transatlantische Propaganda, Meinungsmanipulation, False Flag Operationen, vor allem Täuschung usw. usw.

    Hinter Lockdown und nächtlichen Ausgangssperren verbergen sich NATO Panzer- und Kriegstransporte quer durch Deutschland bis nach Polen und in die Ukraine sowie nach Constanta in Rumänien an das Schwarze Meer.
    Der Krieg an Russlands Grenzen ist seit vielen Jahren geplant. So auch die diesbezügliche kriegsvorbereitende Infrastruktur in Deutschland als wichtigste logistische Drehscheibe für das skrupellose Angriffsbündnis.
    Der neue "Eiserne Vorhang" hat zudem noch die Aufgabe, Russland wirtschaftlich zu isolieren und zu schwächen. A. Blinken und L. Austin gehören dem Washingtoner Kriegskabinett an.
    Mit einer False Flag Operation könnte man in der Ukraine ( als Nebenschauplatz ) zündeln und provozieren bis Russland zu seiner eigenen Sicherheit militärisch aktiv werden muß.
    Somit wird Russland absichtlich in einen Krieg verwickelt.
    Der aufkommende Krieg wird sich aber auf europäischem Boden abspielen ( Mittel- und Osteuropa ), denn Deutschland steht im Fadenkreuz der russ. Abwehr. Das ist strategisch gewollt. Das wissen natürlich die Amerikaner und auch die Russen, aber die Russen haben kein Interesse daran.
    Das vorläufige Kernziel des PENTAGON besteht darin, Europa zu zerstören.
    Leider ist es eine Illusion zu glauben, daß auch nur ein Einziger aus dem Berliner "Marionetten-Kabinett " diesen Grössenwahn verhindern könnte.
    Wieviel Zeit haben wir noch ?

    Putin über die Gaslieferungen nach Europa:
    https://youtu.be/KS1-d3Rjszk

  4. Hartensteiner sagt:

    Auch interessant:
    https://thebulletin.org/doomsday-clock/current-time/
    Die Doomsday Clock = Weltuntergangsuhr der Atomphysiker.

    • Hartensteiner sagt:

      Auch da kann man sich fragen, ob diese "Uhr" nicht auch teilweise vom Narrativ unterwandert ist – aber die 100 Sekunden dürften dennoch hinkommen.
      Zur Ergänzung empfehle ich:
      Daniel Ellsberg "The Doomsday Machine, Confessions of a nuclear war planner", um das Bild abzuklären.

  5. Hartensteiner sagt:

    Hier kann man immer noch (englisch) die Pressekonferenz Blinken-Baerbock hören:
    https://de.rt.com/international/130269-baerbock-und-blinken-zuendeln-weiter/
    Das muss man nicht kommentieren – wer sich das anschaut bzw. anhört, kann sich eine eigene Meinung bilden.
    Ich erinnere mich dabei an Zeiten, als es in der BRD noch Politiker mit einem (halben) Rückgrat gab, die eine ENTSPANNUNGSPOLITIK ins Werk setzten. Was aber haben wir hier ???

    • Poseidon sagt:

      Nach Napolion und Hitler jetzt ein weiteres Waterloo.
      Nach der Polumkehr und dem Massensterben gilt dann wieder ein goettliches "Keine Macht fuer niemand"
      Don't fuck around with mother Russia!

      Wenn die USA noch einen Funken Verstand haben ,dann bauen sie die Ukraine als Bruecke zwischen Ost und West
      auf,so wie es Henri Kissinger schon seit Jahren raet.
      Dann gilt nicht mehr "entweder oder"sondern die hoehere Schwingung(Paradigma) von "sowohl als auch".
      Erfolg ist=Talent+Glueck-Ego weiss Dieter Lange.
      Bei Herr Blinken erkenne ich stellvertretend den teuflischen Stolz der US-Diplomatie.

  6. Ralle002 sagt:

    designierter FDP-Generalsekretär:
    Video:
    phoenix tagesgespräch mit Bijan Djir-Sarai zur Ukraine-Krise am 17.01.22

    rheinpfalz.de, 19. Januar 2022
    FDP fordert Waffen für die Ukraine

    Marie Strack-Zimmermann

    strackzimmermann.de, 28.07.2020
    Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann
    "Notwendigkeit oder Trick: Wie AKK mit dem 2-Prozent-Ziel der Nato umgeht"

    Irgendwo hat bei uns die öffentliche Hand die Möglichkeit, dass sie von ihrem nahezu unbegrenzten Kredit, eben auch bei den Banken, insofern Gebrauch macht.

    rp-online.de, 14. August 2020
    OB-Kandidatin der FDP in Düsseldorf:
    Strack-Zimmermann will 100 Millionen fürs Wohnen

    Dass aber eine solche Milchmädchenrechnung mit immer schneller aufgenommenen (Staats-) Schulden ohne jedes Limit auf Dauer aufgehen kann, glaubt etwa Ökonom Daniel Stelter eben gerade nicht.

    WiWo, 29. September 2014
    ÖKONOM DANIEL STELTER WARNT
    "Es wird zu einer Korrektur der Vermögenswerte kommen"

    ÖKONOM DANIEL STELTER WARNT
    "Es wird zu einer Korrektur der Vermögenswerte kommen"

    Anstatt über die Bundeswehr nachzudenken, müsste Frau Strack-Zimmermann sich mit der Frage beschäftigen, ob sie nicht möglicherweise mit dem derzeitigen globalen Finanzsystem ein "totes Pferd" reitet, weil es für dieses keine Rückkehr zur Normalität mehr geben kann.

    FAZ, 07.11.2021
    BUNDESWEHR AUF DEN PRÜFSTAND:
    Strack-Zimmermann will Bündniseinsätze hinterfragen

    Sie sagt in diesem Beitrag in der FAZ:
    Deutschland müsse als international vernetztes Land aber bereit sein, sich an Militäreinsätzen von EU, NATO und Vereinten Nationen zu beteiligen.

    Handelsblatt, 28.11.2021
    FDP-VERTEIDIGUNGSEXPERTIN
    „Mehr auf dem Markt befindliche Produkte kaufen” – Strack-Zimmermann fordert Neuausrichtung der Rüstungspolitik

    Hierzu:
    Gibt es aber überhaupt einen Markt?
    Mir kommt es jedenfalls ständig so vor, als würde die FDP an das Funktionieren von Märkten glauben.

    Spiegel, 12.01.2022
    Marie-Agnes Strack-Zimmermann
    Vorsitzende des Verteidigungsausschusses warnt vor schnellem Rückzug aus Mali

    SZ, 19. Januar 2022
    Ukraine-Konflikt:
    Strack-Zimmermann will über Lieferung von Defensivwaffen "nachdenken"

    Wenn man doch völlig offensichtlich defensive Waffen ordert, dann wird dieser Schritt sicherlich richtig gewesen sein.

    Frau Baerbock liegt beim Ukraine-Konflikt jetzt aber doch wesentlich richtiger:

    SZ, 17. Januar 2022
    Besuch in Kiew
    Baerbock lehnt Waffenlieferungen an Ukraine ab

    Folgender knapp ein Jahr alter Beitrag lässt es erkennen, dass Frau Baerbock die Funktionsweise des Geld- und Bankensystems dann wohl doch überhaupt gar nicht versteht.

    snanews.de, 24.02.2021
    Baerbock bezweifelt Zwei-Prozent-Ziel der Nato
    Berlin zahle mitten in der aktuellen Wirtschaftskrise zwar anteilig deutlich mehr, an Ausrüstung und Fähigkeiten habe sich aber nichts geändert. Die Allianz solle mehr darüber diskutieren, was sie für die eigene Sicherheit brauche.

    Steht der Dritte Weltkrieg also unmittelbar bevor?

    Twitter, 15.01.2022
    Friedrich Merz
    @_FriedrichMerz
    „Die Zuschauerrolle der EU bei den Genfer Verhandlungen ist irritierend. Wenn #Europa nicht sehr bald die Sprache der Macht lernt, spricht und mit militärischen Fähigkeiten unterlegt, wird Putin den Machtbereich #Russland|s mit Waffengewalt immer weiter ausdehnen.“ ™ #MerzMail

    Dabei sagt Herr Merz sehr oft auch völlig Richtiges:

    Merkur, 20.01.2022
    Merz über CDU-Moment „am Rande des Selbstmordes“ – Nächste Machtprobe steht ins Haus
    Merz unzufrieden mit Stand vor der Bundestagswahl: „Kein Programm, kein Kandidat, keine Strategie“

    Herr Merz sagt es insofern richtig, dass die CDU in einer Schieflage ist.
    Aber ist es wirklich nur die CDU?

  7. paradoxus sagt:

    Vielen Dank an Wolfgang Effenberger für diesen Beitrag zur aktuellen Entwicklung.

    Vielleicht könnten wir noch einen Widerspruch im Beitrag klären.
    General Kurt Burckhardt, wurde nach meinen gefundeten Quellen, im September 1944 von den Sovjets gefangen genommen, zur Todesstrafe verurteilt und am 29. Januar 1946 auf dem Kalinin-Platz in Kiew (ukrainische SSR) gehängt.
    Ich finde noch SS-Mitglied und Kriegsverbrecher Kurt Burkhardt, gestorben 14. Juni 1942.

    Diese beiden waren mutmaßlich nicht 1946 in einem Oberammergauer Lager zugegen.

  8. zivilist sagt:

    Wer Alternativen zur angloamerikanischen lose – lose- Ideologie sucht:

    https://youtu.be/kx6kFgCK1nk

    Teil 2 & 3 nicht vergessen.

  9. Out-law sagt:

    Und immer mehr schreien hinter dem Vorhang der "nahtoten Kriegstreiber ",welche in ihrem Irrsinn,den breiten Kiesweg zur Hölle in eine Autobahn pflastern !
    https://youtu.be/xop7fMS4atw
    Der Film auf Servus Tv ist im Ausland zensiert ! http://www.servustv.com/aktuelles/v/aa1uhra88dp5llzqs7cp/

  10. Hartensteiner sagt:

    Alle Gutmenschen, und nicht nur die, sind sich lang schon einig, dass der "gute alte" Kolonialismus eine schlimme Sache war. Aber, Gott sei Dank, der ist vorüber. Gibt es nicht mehr.
    Da wird eine Kleinigkeit übersehen. Der neue Kolonialismus! Ist der nicht doch viel furchtbarer als der alte?
    Man kann ihn u.a. hieran ablesen:
    "Die strategische Bedeutung von Militärbasen in Zeiten der Konfrontation":
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=79984
    Aber fangen wir doch schon mal ganz klein an: RAMSTEIN MUSS WEG!

  11. Gespannt wann es den Leuten da draussen auffällt, dass alle Maßnahmen zu ihrem Schutz vor der Pandemie Kriegsvorbereitungen sind. Dabei uist es so einfach. Man muss nur in allen Meldungen das Wort 'Pandemie' durch das Wort 'Kommunismus' ersetzen, schon versteht man um was es geht.

    • Hartensteiner sagt:

      Und was sieht man da unter dem Begriff "Kommunismus"? Die Destillation dessen, was als "McCarthyismus" bekannt ist. Das hat weder mit Kommunismus noch mit Sozialismus auch nur das geringste zu tun. Allenfalls kann man da all das einbeziehen, was an früheren Versuchen, eine sozialistische Gesellschaft herzustellen, daneben gegangen ist. Eine Herausdestillation des Misslungenen.
      Empfehlung: Eine Neufassung dessen, was ganz ursprünglich mit diesen Begriffen gemeint war. Basis: Das freie, selbstbestimmte Individuum in Kooperation mit anderen, freien, selbstbestimmten Individuen. Eine andere Alternative hat nämlich noch niemand anzubieten vermocht. Auch Sandra dürfte da in Schwierigkeiten kommen.

    • _Box sagt:

      Hallo Nutzer Sandra Beimer,

      ja prima Ablenkmanöver, bei dem alle Seiten mitmachen und sich dumm und dämlich dabei verdienen, während Millionen hungern und sterben, inklusive derer an den Spritzstoffen. Inklusive installiertem rund um die Uhr Überwachungskonzernstaat. Und wie stets, wahnsinnig originell der McCarthyismus. Ist aber nur Deckungsfeuer, damit sich andere Kapitalistenlakaien als Opposition inszenieren können und auch damit keiner darauf kommen könnte in einem basisdemokratischen Gemeinwesen einen Vorteil zu erblicken.

      https://apolut.net/corona-diktat-der-weg-fuehrt-nach-moskau-von-hermann-ploppa#comment-233784
      https://apolut.net/corona-diktat-der-weg-fuehrt-nach-moskau-von-hermann-ploppa#comment-233809

      War ihnen das nun kurz genug?

  12. Hartensteiner sagt:

    Solange es nicht gelungen ist, den Coronavorhang hochzuziehen, auf den alle starren, kann man den Zug der Lemminge hin zum Abgrund munter fortführen. Da kann "Keiner und keine nichts sehen".
    PS: Allerdings…. hat die Masse auch vorher nichts gesehen. Die Lemminge sind schon lange unterwegs, doch "endlich" ist der Abgrund nun zum Greifen nah.

  13. zivilist sagt:

    “Operation TOTALITY” konnte so nicht über die Bühne gehen, weil die USA 0 (in Worten: Null) Atombomben im Arsenal hatten.

  14. Poseidon sagt:

    Alois Irlmaier hat es voraus gesehen.
    Das Szenario passt wie die Faust auf das Auge.

    Teil 1 https://youtu.be/Cz-o_0zAmJ0
    Teil 2 https://youtu.be/Mt1W2B8OhSE

    Selbst die Wasserstoffexplosion "Poseidon"in der Nordsee und die damit wahrschnlich werdende Polumkehr der Erde sind real.
    https://youtu.be/1VPfZ_XzisU

    Wir werden wohl wieder zu den einfachen und wesentlichen"Dingen des Lebens zurueck kehren.
    In Deutschland werden Zitronen und Orangen wachsen.
    Eine atomare Verseuchung wird es nicht geben.
    Boehmen und Prag sind von der Nato verseucht und der "Cordon Sanitaire" fuer Russland wieder hergestellt.

    • Poseidon sagt:

      Wenn Russland mit dem Ruecken zur Wand steht,dann koennte das der Befreiungsschlag sein.
      Denn nach einer Polumkehr von Mutter Erde hat auch die USA den wirtschaftlichen Power verloren Russland und die Welt weiter zu drangsalieren.

  15. passant sagt:

    Jeder Regierung steht es zu seine Bündnispartner selbst und frei zu wählen. Genauso steht es der NATO zu, die Aufnahme von zusätzlichen Bündnispartnern abzulehnen, wie dies im Fall von Russland auch geschehen ist. Sämtliche Aufnahmeversuche von Stalin über Jelzin bis hin zu Putin wurden zurück gewiesen.
    Exemplarisch zeigt die Bombardierung Jugoslawiens durch die Nato was dieses Kriegsbündnis vom hoheitlichen Recht von Staaten hält, ihren eigenen Weg zu gehen. Der einzige Grundsatz der Nato lautet nach wie vor: Americans in, Russians out and Germans down.

Hinterlassen Sie eine Antwort