Selenski versuchte uns in den dritten Weltkrieg zu lügen | Von Rainer Rupp

Ein Kommentar von Rainer Rupp.

Als sich am Mittwoch dieser Woche in den westlichen „Schrottmedien“ die Nachrichten überschlugen, dass die Russen nun auch noch Polen mit Raketen überfallen hätten, bei dem es auch Tote gegeben habe, hätten vernünftige Politiker und Journalisten erst einmal innegehalten. In solch prekären Situationen muss die ruhige und nüchterne Aufklärung des Sachverhalts Vorrang vor journalistischen Schnellschüssen haben. Stattdessen aber haben die meisten deutschen „Qualitätsjournalisten“, – wie sie sich gerne selbst nennen -, mit reißerischen Eilmeldungen Benzin auf das Feuer der NATO-Falken geschüttet.

Tatsächlich bekam man den Eindruck, dass für diese Leute der Dritten Weltkrieg gegen Russland gar nicht früh genug anfangen kann, um dort all die schönen Bodenschätze von den „russischen Untermenschen“ zu befreien. Um auf keinen Fall mit den Russen zu verhandeln setzte sich die FDP-Kriegspolitikerin Marie-Agnes Strack-Zimmermann sofort nach Bekanntwerden des Raketeneinschlags in dem kleinen polnischen Dorf an der Grenze zur Ukraine nach Kräften ein.

Noch in der Nacht hatte sie getwittert i: „Nicht nur haben russische Raketen offenbar Polen und damit NATO-Gebiet getroffen, sondern auch zu Toten geführt. Das ist das Russland, mit dem hier einige absurderweise immer noch verhandeln wollen.“

Tatsächlich ist der irrationale Hass auf alles Russische längst von der Ukraine auf Deutschland übergeschwappt. Der Wunsch und die erklärte Bereitschaft, Russland zu vernichten und seine Menschen, Kinder miteingeschlossen, zu töten, dieser ukrainische Faschismus ist in Deutschland angekommen. Allerdings weniger in der NPD aber dafür umso mehr in der Mitte der politischen und medialen Landschaft, von den Gossenblättern wie BILD über die so genannten „Qualitätsmedien“ bis hin zu Literatur-Szene, wo inzwischen Preise für braunen Nazi-Dreck vergeben werden, für „Werke“, die Gewalt gegen russische Menschen verherrlichen.

Aber kehren wir zurück zum angeblich russischen Raketenangriff auf Polen. Polen ist Mitglied der NATO. So stellte sich sofort die Frage, bedeutet das, dass der russische Angriff auch ein Angriff auf die NATO war? Dann könnte womöglich ein Mechanismus in Bewegung gesetzt werden, in dem die NATO, oder bestimmte NATO-Länder sich gezwungen sähen, Russland anzugreifen, um ihm eine Lektion zu erteilen. Aber Russland hat das größte Atomwaffenarsenal der Welt, so dass dies leicht in den Dritten Weltkrieg und zur atomaren Vernichtung von Hunderten von Millionen Menschen führen könnte.

Die vorschnelle Nachricht von dem angeblichen russischen Angriff auf Polen war also keine x-beliebige Randgeschichte. Es war eine Geschichte aus dem Stoff, aus dem der Erste Weltkrieg entstanden ist. Aber woher kam diese Geschichte? Die US-Nachrichtenagentur „Associated Press“ (AP) hatte sie in die Welt gesetzt und – wie bei fake News üblich – als Quelle ein „ungenanntes hochrangiges Mitglied aus dem nachrichtendienstlichen Zirkus der US-Regierung” (The Intelligence Community) angegeben.

Laut diesem anonymen Nachrichtendienstler hatte Russland einen völlig unprovozierten Erstschlag gegen Polen gestartet und dabei zwei Personen auf einem Bauernhof getötet und eine Scheune zerstört. Laut AP war das per Definition ein Fall, den berühmt-berüchtigten Beistands-Artikel 5 der NATO-Charter anzurufen, dem das Prinzip der kollektiven Verteidigung zugrunde liegt. Und bei etlichen PolitikerInnen – vor allem bei Präsident Selenski – begann der Geifer zu laufen, denn der lang ersehnte totale NATO-Krieg gegen Wladimir Putin schien zum Greifen nah.

Selenski drängte regelrecht die USA, jetzt – als Reaktion auf die polnische Raketengeschichte – Russland den Krieg zu erklären. Im Fernsehen sagte er am Mittwochmorgen:

“Worüber wir uns schon seit langem Sorgen gemacht haben, ist heute eingetreten. Wir haben immer gesagt, dass dieser (russische) Terror nicht auf unsere nationalen Grenzen beschränkt bleibt, sondern sich bereits auf das Territorium der Republik Moldau ausgebreitet hat. Heute trafen russische Raketen Polen. Auf das Territorium eines befreundeten Landes, auf NATO-Territorium wurden Raketen abgefeuert. Dies ist ein russischer Raketenangriff auf die kollektive Sicherheit, dies ist eine sehr bedeutende Eskalation. Wir müssen handeln!”

Selenski bediente sich der Schlüsselworte wie Angriff auf die kollektive Sicherheit“, also nicht nur auf Polen, sondern auf die Vereinigten Staaten. Es ist ein Angriff auf die USA durch Russland und er drängte – so als wäre die Ukraine bereits ein führender NATO-Staat der Aktion fordern kann: „Wir müssen handeln“. Und damit forderte er von Washington, sofort mit dem Dritten Weltkrieg zu beginnen.

Die Sache hatte jedoch einen Haken: Das Problem war, dass die AP-Geschichte völlig falsch war. AP, der ungenannte amerikanische Intel-Offizier und Selenski hatten alle mit gefährlichen Fehlinformationen gehandelt. Zum Glück war das innerhalb weniger Stunden bereits klar geworden, nachdem Bilder der explodierten Rakete in den sozialen Medien aufgetaucht waren. Es dauerte nicht lange, da westliche Experten, die sich in den Details russischer Waffensysteme auskennen, die in den Fotos gezeigten Fragment des Motors der in der polnischen Scheune explodierten Rakete identifizierten. Das inzwischen von allen Seiten bestätigte Fazit: Die Rakete gehört zu einem alten S300-Flug- und Raketenabwehrsystem sowjetischer Bauart wie sie nur vom ukrainischen Militär verwendet wird, und nicht von den Russen.

Diese S300-Rakete kann nicht für Angriffe auf Bodenziele verwendet werden. Außerdem hat sie keine ausreichende Reichweite, um es von der russischen Frontlinie im Donbass bis weit in den Westen an die polnisch-ukrainische Grenze zu schaffen. Also kann es kein russischer Militärangriff gewesen sein. Mit großer Wahrscheinlichkeit war die S300 zum Abfangen einer gegen Lviv (Lemberg) gerichteten russischen Rakete abgeschossen worden und dabei hatte sie ihr Ziel verfehlt und ist dann irgendwann abgestürzt, leider auf den polnischen Bauernhof. Sogar die polnische Regierung, die in einer ersten Reaktion unter Artikel 4 der NATO-Charter eine Dringlichkeitssitzung einberufen hatte, sah sich bereits vor der Sitzung gezwungen zuzugeben, dass es nicht die Russen sondern die Ukraine war, die die Rakete abgefeuert hat und zwei polnische Menschen getötet hat.

Aber nun kommt das Interessante, was den bekannten US-amerikanischen TV-Moderator Tucker Carlson in seinem Mittwoch-Programm (16.11.) auf die Palme gebracht hat. Nachfolgend habe ich eine Schlüsselpassage aus seiner Sendung übersetzt:

Das Interessante dabei ist, und das ist für uns (Amerikaner) relevant, dass die Ukraine das (mit der S300) nicht zugegeben hat. Und dass Selenski im Fernsehen gelogen hat. Wenn man ein Land regiert, in dem die Freie Presse verboten wurde, wie es in der Ukraine der Fall ist, wird man vielleicht nicht erkennen, dass der Rest der Welt nicht verpflichtet ist, einem zu glauben. Man kann ja nicht alle Welt ins Gefängnis werfen. Aber er (Selenski) sagte dir immer wieder Sachen, wovon du genau weißt, dass es nicht wahr ist.“

An dieser Stelle blendet Carlson ein Video mit Selenski ein. Als gelernter Schauspieler spricht Selenski mit Inbrunst in die Kamera und sagt: Zitat :

“Ich habe keinen Zweifel daran, dass dies nicht unsere Rakete ist. Ich bin überzeugt, dass dies eine russische Rakete war, basierend auf unseren militärischen Berichten.”

Diese Aussage von Selenski wird im Anschluss von Tucker Carlson wie folgend kommentiert:

Das ist nicht nur unwahr, sondern eine Lüge, die Millionen von Amerikanern das Leben kosten könnte. Daher müssen wir uns fragen, ist es an der Zeit, diesen Kerl nicht mehr zu unterstützen? Könnte das Risiko zu hoch sein? Er lügt absichtlich, um uns in einen Krieg hineinzuziehen. Womöglich war er es von Anfang nicht wert, von uns unterstützt zu werden. Womöglich ist er einfach nur einer von diesen korrupten osteuropäischen Machthabern in einem Trainingsanzug, der Dank amerikanischer Zuwendungen so reich wie möglich wird.”

Auch der ukrainische Außenminister Dmitri Kuleba der in der deutschen Ampel-Regierung sehr geschätzt wird, sah unmittelbar nach dem Einschlag der S300 in Polen seine Stunde gekommen, um die NATO in einen offenen Krieg gegen Russland hineinzuziehen. Dazu diktierte er schon mal der NATO, was sie zu tun hat:

“Die kollektive Antwort auf die russischen Aktionen muss hart und prinzipientreu sein. Zu den Sofortmaßnahmen gehören ein NATO-Gipfel mit der Teilnahme der Ukraine, um weitere gemeinsame Aktionen zu entwickeln, die Russland zwingen werden, seinen Eskalationskurs zu ändern, indem die Ukraine mit modernen Flugzeugen wie F-15 und F-16 sowie Luftverteidigungssystemen ausgestattet wird, damit wir alle russischen Raketen abfangen können. Heute bedeutet der Schutz des ukrainischen Himmels auch Schutz für die NATO”, schrieb Kuleba am späten Dienstag, dem 15. November, auf Twitter.ii

Bei so viel gefährlicher Anmaßung der ukrainischen politischen Führung war Tucker Carlson nicht der einzige Amerikaner der deutlich auf Distanz zu Kiew geht. Stellvertretend für viele Republikaner sagte Donald Trump Jr. am Mittwoch, es sei jetzt „an der Zeit, die Hilfe für die Ukraine einzustellen“.

“Da es eine ukrainische Rakete war, die unseren NATO-Verbündeten Polen getroffen hat, können wir jetzt wenigstens aufhören, Milliarden für ihre Waffen auszugeben?”, schrieb der Sohn des ehemaligen US-Präsidenten.

Zugleich hat das nun republikanisch dominierte US-Repräsentantenhaus am Donnerstag erklärt, dass es einen Untersuchungsausschuss einrichten will, der klären soll, was mit den Zig-Milliarden Dollar an Geld und Waffen passiert, die Präsident Biden in die hoch-korrupte Ukraine geschickt hat.

Eine interessante Reaktion auf den Raketeneinschlag kam auch vom ehemalige Vorsitzende des Stadtrats der polnischen Großstadt Lublin, Jaroslaw Pakula, der auf Facebook eine Überprüfung der polnischen Politik gegenüber der Ukraine forderte iii.

“Ich verstehe überhaupt nicht die Handlungen unseres Präsidenten und unserer Regierung… Dies ist eine ukrainische Rakete. Das ist eine Provokation seitens der ukrainischen Behörden… Die Rakete kann nicht versehentlich 100 km in die entgegengesetzte Richtung gestartet worden sein. Ziel der Provokation ist es, Waffenlieferungen an die Ukraine zu beschleunigen, Europa mit einem furchterregenden Russland einzuschüchtern, so dass die Zivilgesellschaft von den europäischen Regierungen verlangt, die Hilfe für die Ukraine zu erhöhen. Heute sollte uns unser Präsident nicht versuchen uns mit Geschichten wie “beim Raketeneinschlag war es nicht so sehr die Explosion von Sprengstoff als die von Treibstoff” und “es war ein Unfall” zu beruhigen, sondern er sollte Selenski klarmachen, dass Polen ein solches Verhalten der ukrainischen Behörden nicht mehr tolerieren wird! Ich fordere Sie auf, die Position Polens zu diesem Krieg im Falle einer erneuten Überschreitung der roten Linie zu überdenken!”

Anscheinend ist das Verhältnis zwischen Polen und der Ukraine unterhalb der Regierungsebene nicht eitel Sonnenschein. Sondern da scheint es ziemlich zu brodeln.

Obwohl in der ganzen NATO innerhalb weniger Stunden klar war, dass der Raketeneinschlag in Polen kein russischer Angriff, sondern ein Unfall war, der von einer ukrainischen Luftabwehrrakete verursacht worden war, hat man sich von Washington über London und Berlin bis Warschau auf das Narrativ geeinigt, dass Russland trotzdem Schuld ist, auch an dem Tod der zwei unschuldigen Polen. Wie geht das denn, werden Sie fragen. Ganz einfach: Wenn die Russen keine Raketen abgeschossen hätten, hätte die Ukraine keine defekte S300 starten müssen.

Nach dieser Logik sind allerdings die USA an dem Tod der beiden Polen schuld, denn die Kette der Ereignisse hat nicht erst diese Woche begonnen. Denn wenn die USA 2014 nicht den Gewaltputsch in der Ukraine inszeniert und den Nazis zur Macht verholfen hätten, hatte es die Unterdrückung der Ost-Ukrainer im Donbass nicht gegeben und deshalb auch keine russische Sonderoperation, um die Beschießung der Zivilbevölkerung im Donbass durch Ukro-Nazis zu beenden, und dann hätten die Russen auch keine Raketen abfeuern müssen.

Diese irrsinnige Logik der NATO-Intelligenzbestien kann man auch auf andere Ereignisse anwenden, z.B. auf den 11. September 2001. Laut ihrer Logik ist die amerikanische Regierung selbst an den Terroranschlägen schuld, denn wenn sie nicht überall im Nahen Osten Kriege und Terror geschürt und geführt hätte, wäre niemand auf die Idee gekommen, Terroranschläge gegen das World Trade Center zu machen.

Quellen:

iii https://www.zerohedge.com/geopolitical/polish-politician-blasts-ukraine-missile-provocation

+++

Dank an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: shutterstock / Mo Photography Berlin

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (67)

67 Kommentare zu: “Selenski versuchte uns in den dritten Weltkrieg zu lügen | Von Rainer Rupp

  1. Nevyn sagt:

    Kiristal sagt:
    19. November 2022 um 21:41 Uhr
    „Zu einfach, zu durchschaubar. Ein Verbrechen kann nur aufgeklärt werden, wenn man das Böse besiegt? Wo lernt man solche Sophismen ..In den zugigen Lagerhallen Schottlands?
    Kein Wunder, dass wir (..) den Krieg gegen Russland/China verlieren, kopfschüttel*“

    Waren Sie mal an der Aufklärung auch nur eines Verbrechens beteiligt? Vielleicht sogar in leitender Funktion? Natürlich kann man Verbrechen aufklären und Türen eintreten und Täter vor Gericht stellen und aburteilen. Aber man tut es immer im Auftrag des Staates, weil und wenn der ein Interesse daran hat. Und merkwürdigerweise ändert das in der Gesamtheit gar nichts an der Existenz der Verbrechen.
    Und wenn er, der Staat, kein Interesse hat, gibt es keine Aufklärung. Und wenn der Staat oder seine geheimen Tentakeln selbst der Verbrecher ist, wird Aufklärung sogar ziemlich gefährlich. Wir reden von einem systemischen Problem, nicht vom Handtaschenraub bei Oma im Stadtpark. Wir reden im weiteren von dem großen und noch größeren Spiel, nicht von den Nebenquests. Dachte ich jedenfalls. Einfach und durchschaubar ist dort gar nichts, weil es immer noch eine Ebene über der Ebene gibt, die sich entgegen gesetzt der vorherigen dreht. Räder in Rädern in Rädern.
    Natürlich kann man mit Rechnern sehr erfolgreich komplexe Prozesse simulieren und steuern.
    Weil wir schon in so einem KI-System leben, seit es die Welt gibt. Die ganze materielle Welt funktioniert so, darum ist sie ja so gut erforschbar und simulierbar. Aber die ganze materielle Welt ist eben nicht die ganze Welt. Der größte Irrtum des gesamten westlichen Systems besteht im Glauben, Bewusstsein sei eine Funktion der Materie und man könne es quasi beherrschen, wenn man die materiellen Prozesse beherrsche. Nun ja, letztlich geschieht jedem nach seinem Glauben und dann wird es in gewisser Weise wieder wahr. Man wird sich zu Tode siegen damit.

    Der Krieg gegen wen auch immer auf diesem Planeten ist der Krieg der Menschheit gegen sich selbst. Egal wer gewinnt, die Menschheit verliert dabei. Denn die Menschheit ist nicht allein im Universum. Wir sind im Grund immer noch Wilde, die ums Feuer tanzen. Das haben die Transhumanisten erkannt und wollen es ändern, zumindest für sich. Die sind keineswegs blöd.
    Dass der Mensch irgendwo zwischen Tier und Gott stecken geblieben ist, diese Vorstellung existiert schon ewig und damit den Wunsch, ihn zu veredeln. Nur über den Weg streitet man sich. Denn es gibt einen zur linken und einen zur rechten Hand.

    • Kiristal sagt:

      Deine Gedanken schweifen leicht ab.
      Versuch beim Thema zu bleiben.
      Tip: erlaube dir selbst nur einen Gedanken pro Beitrag.

    • Nevyn sagt:

      "Deine Gedanken schweifen leicht ab."
      Ich verknüpfe kausales mit analogem Denken. So habe ich u. a. viele meiner Fälle gelöst. Am Ende war es immer der menschliche Faktor, der den Ausschlag gab. Darum denke ich auch, dass dieser ganze Datenwahn am Ende scheitern wird.
      Man wird sich buchstäblich damit zu Tode siegen. Doch bis dahin hat die Menschheit noch einen Leidensweg vor sich.

      Wer mir in meinen Gedanken nicht folgen kann, weil es ihm zu durcheinander geht, kann fragen oder weiterscrollen. Ich sammle keine Follower und brauche keine Likes. Ich bin erwachsen geworden.

  2. Kostas sagt:

    Die polnischen Buerger moegen Russen nicht, aber Blöd sind sie nicht. Sie spüren und wissen das es ökonomisch abwaerts geht wegen Elenski. Sie sehen wie die Ukrainer alles Umsonst bekommen und auch der Kriegsgefahr ausgesetzt sind. Sie wissen gegen Russland ist jedes Land machtlos

  3. passant sagt:

    Selenskis Aufgabe ist es allen zu demonstrieren, dass ein europäischer Konflikt ohne die Einmischung des geübten Raufbolds aus Übersee nicht auskommt. Deshalb musste auch eine Beinahelösung durch ukrainische-russische Verhandlungen Ende März in Istanbul durch Eingreifen des US Pudels Boris Johnsen verhindert werden. Dieser pfiff Selenski zurück und die Verhandlungen endeten ergebnislos. Wenn man sich sicher wäre hinter dem Atlantik verstecken zu können, dann würde der Aufgabenbereich von Selenski sicherlich erweitert, wonach es aber nicht aussieht. Also müssen weiter zehntausende von Menschen sterben für das Ego eines Imperiums.

  4. Kiristal sagt:

    Der Wille zur Dummheit bei den US/GB-Strategen ist stark. Das letzte mal haben wir das in Syrien gesehen mit der roten Linie Giftgaseinsatz und ..<schwupps> ..kam eine Giftgasgranate aus türkischen Beständen geflogen und das Gelächter über die USA weltweit war groß.

    Anfängerfehler: sich an einen Pokertisch setzen, dessen Einsatz so hoch ist, dass Verluste dem Spieler sustantiellen Schaden zufügen können

  5. Kurt Arab sagt:

    Super Artikel, Here Rupp, wie gewohnt kurz und bündig, klare Aussagen.
    Bis auf den letzten Sartz: Ist de 11. September jetzt doch so geschehen, wie das Märchenbuch Commission Report erzählt? Alle Fakten deuten eher darauf hin, dass sie an 9/11 nicht nur schuld sind, sondern es selber dirigiert haben. Oder habe ich den großen Beweis verpasst?

    • Nevyn sagt:

      Wenn die Amerikaner in etwas unbestritten Weltspitze sind dann im Manipulieren, Infiltrieren und Irreführen, wobei hier nicht das Volk gemeint ist, sondern die Dutzenden Geheimdienste und ihre Verflechtung mit allen Strukturen des Staates. Jeder Schimmelpilz würde vor Neid erblassen.

      False Flags: Die geheime Geschichte von Al Qaida / Corbett Report
      https://gegenstimme.tv/w/isuwAqzwpjkGrsc2oCzoPU (Teil 1)
      https://gegenstimme.tv/w/79WzCSCxhkvCpmiucEdBiF (Teil 2)
      https://gegenstimme.tv/w/cMs2tBJAJ9WtE3vXvkpztD (Teil 3)

  6. Poseidon sagt:

    "Den dritten Weltkrieg koennen wir uns nicht leisten" weiss Gregor Gysi
    https://youtu.be/-J8CGuFY_Ao

  7. Schramm sagt:

    Die westlichen Wirtschaftsinteressen hinter dem Ukraine-Krieg.

    Die Interessen der USA und NATO am Territorium der Russischen Föderation.

    So wie in Afghanistan die gescheiterten afghanischen Hilfskräfte, die heute Aufnahme in EU-Deutschland und USA finden, so der militärische Einsatz der westukrainischen Söldner und Kiewer Eliten für nordamerikanische und westeuropäische Wirtschaftsinteressen.

    Rohstoff–Interessen an der Russischen Föderation
    Zusammenfassung einer BGR–Kurzstudie
    www.trend.infopartisan.net/trd0315/t260315.html

  8. wasserader sagt:

    Nun unbestritten ist der Einschlag einer ukrainischen Rakete im Natostaat Polen .
    Warum ist in Zusammenhang mit diesem Raketeneinschlag in Polen so viel von einer Verantwortung Russlands in Verbindung mit einem militärischen Angriff gegen Russland zu hören und kein Wort darüber, dass die Nato nun für Polen den Beistandspakt erklärt und militärische Schritte gegen den Aggressor Ukraine einleitet ? — Weil Machtinteressen gegen Gesetz und Logik stehen .

    Es wurde bereits die "falsche" Richtung der Rakete in Richtung Westen beschrieben .
    Wenig im Blickfeld sind die offenen Gebietsansprüche Polens gegen die Ukraine . Die Ukraine wird nach dem faschistischen Putsch in Kiew nicht nur vom Osten her aufgelöst, sondern auch vom Westen. Dies war bis jetzt kein großes Thema .

  9. Zivilist sagt:

    Klarer Fall von Bündnisfall, NATO gegen die Ukr NAZOs !

    Wie Dagmar HENN bereits in einem EU zensierten Medium, welches Freunde der Pressefreiheit zu finden wissen, dargelegt hat, ist es gar nicht so einfach mit einer Luftabwehrrakete ein Bodenziel zu treffen. Was Dagmar Henn nicht schreibt und was im Zusammenhang mit mh-17 bekannt wurde, ist, daß die Ukraine das Update der BUKs nach Ablauf der Haltbarkeitsdauer durch den Hersteller nicht bezahlen wollte und darum selbst vornahm. Im Ergebnis verschießt das Ukrainische Militär Raketen ohne Betriebserlaubnis, deren Eigenschaften niemand kennt.

  10. Wepeah sagt:

    Herr Rupp,

    "Diese irrsinnige Logik der NATO-Intelligenzbestien kann man auch auf andere Ereignisse anwenden, z.B. auf den 11. September 2001. Laut ihrer Logik ist die amerikanische Regierung selbst an den Terroranschlägen schuld, denn wenn sie nicht überall im Nahen Osten Kriege und Terror geschürt und geführt hätte, wäre niemand auf die Idee gekommen, Terroranschläge gegen das World Trade Center zu machen."

    Eben.
    Darum mussten die Amis es ja selber machen.

    • Poseidon sagt:

      Wer sich ein bischen mit Physik auskennt,der weiss so ziemlich genau was hier abgelaufen ist.

      9/11 WTC nuclear demolition Dimitri Khalezov 01 of 26

      Teil 1 https://youtu.be/lGjUlr30VkE
      Teil2 https://youtu.be/SKbECfPMwck
      Teil 3 https://youtu.be/xPKN8ScDlsE
      Teil 4 https://youtu.be/F_qKB0EdGE0
      Teil 5 ?
      Tei l6 https://youtu.be/p2_ZKUPmEuI
      Teil 7https://youtu.be/mkMnFbvwAsw
      Teil 8 https://www.youtube.com/watch?v=4gJLCrPi_Mo
      Teil9 https://youtu.be/xPKN8ScDlsE
      Teil 10 https://youtu.be/IkyqjufFYNA
      Teil 11 https://youtu.be/MPIVaNB9JqI
      Teil 12 https://www.youtube.com/watch?v=w6peynbB98E
      Teil13 https://youtu.be/3X6-yf82ttg
      Teil14 https://youtu.be/y0K-nJbB6UI
      Teil15 https://youtu.be/mjCdYHan2Q4
      Teil16 https://youtu.be/GOws308624I
      Teil17 ?
      Teil18 https://youtu.be/IwPhAEXNuOk
      Teil 19 https://youtu.be/AI2-vBcS17Q
      Teil 20 https://youtu.be/nmepiFCbXfA
      Teil 21 https://youtu.be/jndXqbR-w0Q
      Teil 22 ?
      Teil 23 https://youtu.be/9Oj78xoLHj0
      Teil24 https://youtu.be/313JZU9FTs4
      Teil 25 https://youtu.be/uYeDkGWw9xk
      Teil 26 von 26 https://youtu.be/J8CjvnMVOa8

    • Kiristal sagt:

      Später feiner ausgearbeitet von Dipl. Physiker Heinz Pommer – Das Ground Zero Modell

    • Nevyn sagt:

      Spuren von Nanothermit, Knallfrösche, ein Turm, der auf seiner Grundfläche fast in Freifallgeschwindigkeit in sich zusammen sackt, massive Metallträger, die noch in der Luft zu Staub zerbröseln, sodass am Ende statt eines Schutthaufens ein Loch übrig bleibt, noch Tage nach dem Ereignis flüssiges Metall in den Kelleretagen, das den Feuerwehrleuten die Schuhe wegbrennt, die hastige Beräumung des größten Tatortes der US-amerikanischen Geschichte.
      Alles das sind natürlich eindeutige Indizien für die Pfannkuchentheorie des NIST, die alle anderen Ursachen eindeutig ausschließt. Und die Erde ist eine Scheibe.

    • Kiristal sagt:

      Die Täter haben alle Klingelschilder, Briefkästen und Türen zum eintreten. Wir müssen nur den Kopf des westlichen Imperiums aus der Dunkelheit ans helle Tageslicht zerren, um zu wissen wer diese Leute schützt.

    • Nevyn sagt:

      "Die Täter haben alle Klingelschilder, …"
      Das lese ich jetzt schon zum wiederholten Male und wundere mich über so viel Naivität. Wäre es so einfach, wäre die Arbeit längst getan und das Weltall könnte wieder zusammengerollt werden wie in der Offenbarung des Johannes.
      Was wir hier vor uns haben, gleicht einer unsichtbaren Hydra jenseits der materiellen Existenz aus der sich die Kräfte speisen, die ihr dienen und sie anbeten. Da können Sie Türen eintreten, soviel Sie wollen. Für jeden Kopf, den Sie der Hydra abschlagen, wachsen zwei neue. Ihrem Wesen nach ist die Hydra sogar unsterblich. Das zieht sich durch die Jahrtausende. Mal scheint das Licht zu gewinnen und mal die Finsternis. In Wahrheit wechseln nur Tag und Nacht. Entfernt man einen Pol, klappt der andere zusammen.
      Aber es bleibt natürlich jedem überlassen, seine Erfahrungen damit zu machen, was passiert, wenn er Klingelschilder suchen und Türen eintreten will.

    • Nevyn sagt:

      Maria Orsic & Vril Society: The Beautiful Goddess of Nazi Esoteric Science
      https://www.dailymotion.com/video/x5qqhle

    • Kiristal sagt:

      Zu einfach, zu durchschaubar. Ein Verbrechen kann nur aufgeklärt werden, wenn man das Böse besiegt? Wo lernt man solche Sophismen ..In den zugigen Lagerhallen Schottlands?

      Kein Wunder, dass wir (..) den Krieg gegen Russland/China verlieren, kopfschüttel*

    • Poseidon sagt:

      Dieser Planet und diese Wirklichkeit ist die schwerste.
      Die Seele die hier geboren wird, die hat sich wirklich einiges vorgenommen,
      will sie nicht schaden nehmen.
      Love is the key.

    • Nevyn sagt:

      Poseidon, wenn Sie die Wahl hätten zwischen dem Lillifee Computerspiel und Cyberpunk 2077, für welches würden Sie sich entscheiden?
      Es gibt auf diesem Planeten wirklich alles, doch man kommt nicht mit allem in Kontakt und Resonanz. Es braucht halt jeder andere Erfahrungen.

    • Poseidon sagt:

      Nevyn,ich weiss das Sie recht haben.

  11. hog1951 sagt:

    „Als sich am Mittwoch dieser Woche in den westlichen „Schrottmedien“ die Nachrichten überschlugen, dass die Russen nun auch noch Polen mit Raketen überfallen hätten, bei dem es auch Tote gegeben habe, hätten vernünftige Politiker und Journalisten erst einmal innegehalten.“

    Es gibt eine Reihe von Provokationen in der Geschichte, die erst später als solche erkannt wurden:

    Der Ueberfall auf den Radiosender Gleiwitz

    Der Ueberfall auf Pearl Harbour

    Der Tonkin-Zwischenfall

    Angebliche Massenvernichtungswaffen im Irak

    Auch wenn diese Aufzählung ueberhaupt nicht vollständig ist, so wird doch zumindest den meisten Lesern klar, dass der propagandistische Erfolg zumindest eine ganze Weile lang bei den Angreifern lag.
    Das sollten sich vor allen die anschauen, die hier immer noch von der Ukraine als völlig unschuldigem Exemplar eines faschistischen Ungetuems schwafeln, die (wahrscheinlich aus einem Bildungsnotstand heraus) die Historie nicht parat haben und sich ihre eigene Pippi Langtrumpf-Welt zusammenfabulieren.

    R. Rupp schreibt:

    „Tatsächlich bekam man den Eindruck, dass für diese Leute der Dritten Weltkrieg gegen Russland gar nicht früh genug anfangen kann, um dort all die schönen Bodenschätze von den „russischen Untermenschen“ zu befreien.“

    Ja, Rainer Rupp, so sehe ich das auch. Die Ressourcen lächeln sie an!
    Das ist ja fast wie eine Zwangsneurose, man kann deshalb den US-Imperialisten ueberhaupt keine Schuld zuweisen, weil sie schlicht und einfach Imperialisten (nach Lenin) sind.

    mfG

  12. Falls wirklich eine oder zwei Raketen Polen getroffen haben sollten, dann hätte man normalerweise

    1. anhand der Radarüberwachung von der Ukraine und von Polen und

    2. anhand der Daten des ggf. beteiligten ukrainischen Raketenabwehrsystems und

    3. anhand der russischen militärischen Daten (Daten der russischen Radarsysteme und der russischen Raketensysteme), die die NATO wohl mitlesen kann,

    4. anhand der etwaigen Trümmerteile der Rakete/n

    SOFORT erkennen müssen, dass es sich jedenfalls um keine russische Rakete handelt.

  13. Bruno Gamser sagt:

    Vom Ex-Landesverratsknacki Rainer Rupp wieder mal ein souverän recherchierte Ukraine-Beitrag. Danke dafür, auch dass er nicht reisserisch rüber kommt.
    Hat der Herr ausser Fox news (Amerikas Nr.1 Quelle-Tucker Carlson) und der Bild weitere sogenannte 'Qualitätsmedien' verfolgt? Hat er die laute Kritik an Selenskyj's Reaktion nicht vernommen?

    Könnte es sein, dass es am selben Tag 100 russische Raketen auf die Ukraine geregnet hat?
    Ah stimmt, nicht der Rede wert, leben ja nur Nazis dort. Die eigentlich Frieden bedeutenden Raketen wurden ja nur zu Verteidigungszwecken der kürzlich vergrösserten nationalen Integrität der ständig Hände reichenden Russischen Föderation abgeschossen.

    Morgen klärt uns hier wohl wieder Thomas Röper über die Wahrheit der bestens laufenden Spezialopertion auf.
    Aber dann im nächsten Beitrag wird wieder über die umfassende Propaganda der USA und des Wertewestens umd die herrschende rumgeheult.

    Apolut klärt uns über die Wahrheit auf und betreibt keine linksgrünversiffte von der USA gesteuerte Propaganda. Danke für die Unterhaltung.

    • hog1951 sagt:

      Moin, #Bruno Gamser, einfach die Artikel weiterscrollen!

    • miriquidi sagt:

      so, so Knacki und Verräter: Wenn es Herrn Rupp nicht gegeben hätte, würden wir hier alle nicht mehr sitzen. Und nicht nur DE würde eine (atomare) Wüste sein. Einfach mal ä bissl recherchieren.
      Und zu den xxx Raketen, die auf die Ukraine "regneten". Sie können mal Ihre "Argumente" mal den Menschen beispielsweise in Donesk mitteilen. Die kennen so was seit 2014. Und das waren nicht die Russen, sondern die glorreiche ukrainische Armee mit den sogenannten Freiwilligenverbänden (das sind die mit diversen Symbolen, die berechtigterweise in DE verboten sind. Wo war da ihr Protest / Kommentar? Da wird es nichts geben. Sind ja nur Russen (Achtung Sarkasmus)

  14. Zara Trusta sagt:

    Das sieht nach einem gezielten FALSE FLAG aus.
    A-300 is doch Radar Guided ..d.h .man feuert die entgegen anfliegende Flugkörper ab.
    Da die russischen Raketen aus Richtung Osten kommen , muss man auch Richtung Osten halten.
    Wieso fliegt denn so ein Teil in die entgegengesetzte Richtung.??

  15. Koven sagt:

    "Denn wenn die USA 2014 nicht den Gewaltputsch in der Ukraine inszeniert und den Nazis zur Macht verholfen hätten, hatte es die Unterdrückung der Ost-Ukrainer im Donbass nicht gegeben und deshalb auch keine russische Sonderoperation, um die Beschießung der Zivilbevölkerung im Donbass durch Ukro-Nazis zu beenden, und dann hätten die Russen auch keine Raketen abfeuern müssen."

    Russisches Propaganda-Narrativ. Es gibt keine Nazis in der Regierung. Zumindest wenn man der Definition von Nazi folgt, die für mich gilt: Rassismus, Judenhass, Ausländerfeindlichkeit, antiliberal,antidemokratisch, anitkommunistisch usw. Aber ich habe ja schon mitbekommen, dass der Begriff hier anders ausgelegt wird. Wie es einem passt. Wie es der Kreml-Propaganda passt. Und kommt mir bitte nicht mit der Bandera-Geschichte (Bandera wurde verehrt, weil er gegen die Besatzung der Sowjetunion gekämpft hat und nicht etwa, weil der zuvor gemeinsame Sache mit Faschisten gemacht hat).

    Russland hat Ukraine angegriffen, um Land zu erobern wie zu Zeiten Zar Peter dem Großen. Das hat Putin doch schon längst zugegeben (http://kremlin.ru/events/president/news/68606) Alles andere ist reine Propaganda. Also redet doch einfach nicht so ein Blödsinn.

    • rhabarbeer sagt:

      Hallo Koven

      danke für deine Antwort hier ua auch auf meine Frage `drüben`
      https://apolut.net/medizin-gegen-machtmissbrauch-von-michael-meyen/#comment-253470
      zu der du dort neben ein paar Ablenkungsspielereien leider keine Lust hattest.

      Daher ergänze ich auch hier mal den Kontext von `drüben` unter Verwednugn deiner `Nazi-Definition`:

      Ich habe im Wesentlichen nicht wahrgenommen, daß russische Mitmenschen
      – Rassismus
      – Judenhass
      – Ausländerfeindlichkeit
      – antilibera
      – antidemokratisch
      – anitkommunistisch
      `allen` Mitmenschen in der Ukraine zuschreiben.
      Ich habe im Wesentlichen wahrgenommen , daß zb `Bandera` und sein `Einfluss` sehr umfassend zu diesen Punkten passt(e).
      Ich habe im Wesentlichen sehr wohl wahrgenommen, daß sehr wenige Mitmenschen in der Ukraine in repräsentativen Rollen zunehmend seit 2014, einer Gruppe von ukrainischen Mitmenschen sehr wohl ihr Leben durch einen oder alle oder ähnliche Punkte massiv zu beeinflussen versuchten und ihnen dies leider auch gelang!

      Das Problem liegt offenbar in der `eigenen` Akzeptanz* von Repräsentation/Autorität, selbst wenn der Schaden für `viele` zum Nutzen von `wenigen` unübersehbar wird … egal ob in der `Ukrine`, in `Russland`, in `USA` oder in `Deutschland` … es* ist der entscheidende Schlüssel, den es aus dem `Schloss` zu ziehen gilt … :)

      Jetzt du …
      …danke vorab!

      …und viele Grüße in die Runde

    • Koven sagt:

      rhabarbeer, sie sind ne regelrechte Copy&Paste-Maschine. Das habe ich alles schon gelesen…

      "Ich habe im Wesentlichen sehr wohl wahrgenommen, daß sehr wenige Mitmenschen in der Ukraine in repräsentativen Rollen zunehmend seit 2014, einer Gruppe von ukrainischen Mitmenschen sehr wohl ihr Leben durch einen oder alle oder ähnliche Punkte massiv zu beeinflussen versuchten und ihnen dies leider auch gelang!"

      Können sie das mal bitte übersetzen in Normaldeutsch und ich hätte auch gerne Belege. Wer soll das z.B. gewesen sein? Wer in Regierungsverantwortung ist ein Anhänger des Nationalsozialismus?

    • Koven sagt:

      P.S. Aber eigentlich spielt es sowieso keine Rolle mehr, ob angeblich Nazis in der Regierung sitzen (was falsch ist). Denn Putin glaubt an diese vorgeschobenen Kriegsgründe selbst nicht mehr (siehe oben Video). Jagen sie es durch den Übersetzer bzw. gibt es genug Rezensionen zu dem Video, wenn sie der russischen Sprache nicht mächtig sind.

    • rhabarbeer sagt:

      Hallo Koven

      danke für die Ergänzugnen!
      Nur…
      … ich rede nicht von `Anhänger des Nationalsozialismus` sondern eben in dem Fall auch gerne wie Du von
      – Rassismus
      – Judenhass
      – Ausländerfeindlichkeit
      – antiliberal
      – antidemokratisch
      – anitkommunistisch
      https://apolut.net/selenski-versuchte-uns-in-den-dritten-weltkrieg-zu-luegen-von-rainer-rupp/#comment-253723
      Und Belege dafür, das
      `sehr wenige Mitmenschen in der Ukraine in repräsentativen Rollen zunehmend seit 2014, einer Gruppe von ukrainischen Mitmenschen sehr wohl ihr Leben durch einen oder alle oder ähnliche Punkte massiv zu beeinflussen versuchten und ihnen dies leider auch gelang!`
      wirst auch Du (zunehmend) seid 2014 im Osten der Ukraine wahrgenommen haben und sogar noch heute finden.

      …und viele Grüße in die Runde

    • Koven sagt:

      "wirst auch Du (zunehmend) seid 2014 im Osten der Ukraine wahrgenommen haben und sogar noch heute finden."

      Das ist aber schwach. Hier kopieren sie einfach Propaganda. Mehr haben sie nicht auf Lager? Keine Namen von Regierungsverantwortlichen und konkrete Belege. Das sie selbst noch an dieses Märchen glauben, nicht mal Putin glaubt noch daran.

    • Hutmacher sagt:

      "… Rassismus, Judenhass, Ausländerfeindlichkeit, antiliberal,antidemokratisch, anitkommunistisch usw …"

      (…) "Und kommt mir bitte nicht mit der Bandera-Geschichte (Bandera wurde verehrt, weil er gegen die Besatzung der Sowjetunion gekämpft hat und nicht etwa, weil der zuvor gemeinsame Sache mit Faschisten gemacht hat)"

      >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

      Und exakt dies findest du heute in der Ukraine und selbstverständlich auch in der derzeitigen Regierung.

      Bandera "wurde" nicht nur verehrt sondern er wird heute noch im Jahr 2022 als Volksheld gefeiert. Es käme übrigens niemand auf die Idee einen Hitler als Volkshelden zu feiern, Denkmäler aufzustellen und/oder Straßen und Plätze nach ihm zu benennen nur weil er auch etwas für das Volk getan hat.

      Ich zitiere mal aus dem SPIEGEL

      "…UPA verübte – an Juden und besonders an der polnischen Zivilbevölkerung. Ab 1943 gab es sogar eine ukrainische Division der Waffen-SS. Die Motivation für die Gräueltaten an den Zivilisten: der Traum von einem ethnisch reinen ukrainischen Staat. Nach Schätzungen polnischer Historiker wurden bis zu 80.000 Polen von den ukrainischen Milizen getötet. Am schlimmsten waren die Massaker in der Region Wolhyniens auf dem Gebiet der heutigen Westukraine, die damals zum Osten Polens gehörte. .."

      https://www.spiegel.de/geschichte/stepan-bandera-umstrittener-ukrainischer-nationalist-a-958230.html

    • Koven sagt:

      Hier wird aber das Narrativ vertreten, dass diejenigen, die Bandera verehren, Nazis sind. Und das ist einfach falsch. Und das zeigt auch der Spiegel-Artikel, wenn man ihn komplett liest.

      "Dass jemand mit solch einer verschlungenen Biografie bis heute nicht nur für rechtspopulistische "Swoboda"-Anhänger, sondern auch für politisch moderate und demokratisch gesinnte Ukrainer ein patriotisches Vorbild ist, mag mehrere Gründe haben. Zum einen gilt vielen selbst der radikale ukrainische Nationalismus nicht als so negativ besetzt wie etwa der russische. Weil er in der Vergangenheit meist damit beschäftigt war, autoritäre Regimes zu stürzen, anstatt selbst welche zu errichten."

      Interessant hierzu auch:

      https://podcast-mp3.dradio.de/podcast/2022/04/13/der_bandera_kult_und_der_ukrainischen_nationalismus_magazin_drk_20220413_1905_b15d7bd9.mp3

    • rhabarbeer sagt:

      Hallo Koven

      https://apolut.net/selenski-versuchte-uns-in-den-dritten-weltkrieg-zu-luegen-von-rainer-rupp/#comment-253733
      wahrnehmbar drehst du dich im Kreis … schade!

      Hallo Hutmacher

      danke für deine Ergänzungen.

      Ich weiß nicht wirklich , wenn oder was Koven mit `Hier wird aber das Narrativ vertreten, dass diejenigen, die Bandera verehren, Nazis sind` meint, speziell weil er dabei ebenfalls unterstellt, dies würde ebenfalls bedeuten, diese würden dann als Anhänger des `Nationalsozialismus` bezeichnet.
      Daher habe ich mich ja über die (verspätete) Definition von Koven für `Nazis` gefreut, die ich sogar im Wesentlichen teile und eben genau diese (in unterschiedlichen Ausprägungen der) von ihm benannten Punkte ua bei `Repräsentanten` und `Bandera-Anhängern` zunehmend seit 2014 in der Ukraine wahrgenommen habe und noch heute wahrnehme.

      Im wesentlichen geht es mir dabei um die Frage,
      wie geht der einzelne Mitmensch mit der eigenen Verantwortung um … *
      und das vor dem sich auch 2014 abzeichnenden und von `uns` (dem `Westen`) `assoziativ` unterstützten, gewalttätigen Rechtsbruch.
      Dabei * machte es Sinn, im Kontext Ukraine vielleicht 3 Gruppen von Mitmenschen zu betrachten:
      a) faktisch Machtausübende in der Ukraine
      b) faktisch durch a) Betroffene in der Ukraine
      c) scheinbar nur Zuschauende
      für etwas rückblickende Fragen:

      Ganz unabhängig davon, wer wie warum den `Maidan` so extrem gewalttätig werden lassen, sieht/sah die nicht ukrainische Verfassung eine notwendige Mehrheit für die folgende Amtsendhebung vor.
      1. Wie groß war diese notwendige Mehrheit?
      2. Wie groß war diese Mehrheit in der Realität?
      3. Ist die in der Realität entstandene `Mehrheit` frei von ausgeübter Gewalt gewesen?

      Ich denke, das JEDER!, der bei der Antwort auf Frage 1+2 einen für ihn wesentlichen Unterschied wahrgenommen hat und auf Frage 3 mit `nein` antwortet, im Einklang mit seinem Gewissen steht, wenn er das aus diesem Vorgang Folgende als `Verfassungsbruch` bezeichnet und ablehnt
      oder?
      (Oder allgemeiner: GILT eine (zugeschriebene) Pflicht wider dem EIGENEN Gewissen?
      Meine Antwort: Nein Danke, friedlich und selbstbestimmt!)

      Wo genau wirkte in diesem zeitlichen Rahmen eigentlich `der Russe`?

      Ein Fazit:
      Das Problem liegt offenbar in der `eigenen` Akzeptanz* von Repräsentation/Autorität, selbst wenn der Schaden für `viele` zum Nutzen von `wenigen` unübersehbar wird … egal ob in der `Ukraine`, in `Russland`, in `USA` oder in `Deutschland` … es* ist der entscheidende Schlüssel, den es aus dem `Schloss` zu ziehen gilt … :)

      …und viele Grüße in die Runde

    • Koven sagt:

      "Daher habe ich mich ja über die (verspätete) Definition von Koven für `Nazis` gefreut, die ich sogar im Wesentlichen teile und eben genau diese (in unterschiedlichen Ausprägungen der) von ihm benannten Punkte ua bei `Repräsentanten` und `Bandera-Anhängern` zunehmend seit 2014 in der Ukraine wahrgenommen habe und noch heute wahrnehme."

      Auf Belege zu diesem Vorwurf warte ich bis heute. Habe ich beim letzter Diskussion auch keine Antwort von ihnen erhalten. Also wer in der Regierung ist ein Nazi? Und warum?

    • rhabarbeer sagt:

      Guten Morgen Koven

      Na dann…
      … auf zu weiteren Piruetten :)

      Und damit ich dich richtig verstehe:
      Du fragst leider verkürzt aber im Kern danach, bei wem in der Regierung (ergänze: auf repräsentativer Ebene)
      – Rassismus
      – Judenhass
      – Ausländerfeindlichkeit
      – antiliberal
      – antidemokratisch
      – anitkommunistisch
      zunehmend seit 2014 wahrnehmbar war/ist
      ?

    • Koven sagt:

      Ja, los geht's.

    • Koven sagt:

      nicht repräsentativ, falls sie da wieder ausweichen wollen. In der Regierung!

    • rhabarbeer sagt:

      Hallo Koven

      ich will ausweichen?
      Wohl kaum…
      …nehme eher wahr, daß du dazu neigst, dein Narrativ erhaltend einzuschränken ;)

      Lass uns vielleicht das dem `Maiden` Folgende betrachten:
      a) Die ukrainische Verfassung sah eine notwendige Mehrheit für eine Amtsendhebung vor.
      1. Wie groß war diese notwendige Mehrheit?
      2. Wie groß war diese Mehrheit in der Realität?
      3. Ist die in der Realität entstandene `Mehrheit` frei von ausgeübter Gewalt gewesen?
      b) Eins der ersten `Repräsentativen Eingriffe` war ua das Verbot der russischen Sprache, von der vor allem die russischstämmigen und russischsprachigen Mitmenschen in der Ukraine betroffen waren, davon hast Du mitbekommen?
      2. Die damalige ukrainische `Putschregierung` war von gewalttätigen, gewaltbereiten, rechtsradikalen und nationalistischen Kräften massiv beeinflusst, oder?

      suche/finde
      – Rassismus
      – Judenhass
      – Ausländerfeindlichkeit
      – antiliberal
      – antidemokratisch
      – anitkommunistisch
      – Menschenfeindlichkeit
      – etc.

      …und viele Grüße in die Runde

    • rhabarbeer sagt:

      ergänze gerne mal ein Zitat von JM72
      https://apolut.net/ein-irrer-propagandafeldzug-gegen-russland-von-wolfgang-bittner/#comment-238829

      "1. Bitte die Ursachen und Folgen nicht verwechseln:
      Die "Separatisten" in der Ostukraine haben sich "separiert" weil die damalige neugewählte Regierung unter Poroschenko die russische Sprache verbieten wollte und aus 12 Minister der Regierung 4 der rechtsradikalen Partei "Swoboda" angehörten. Die Bombardierungen von Donbass hat die ukrainische Regierung begonnen, nachdem Donezk und Lugansk erklärt haben, dass sie die Wahl und somit die neue Regierung nicht anerkennen. Wie zerbombt und zerlegt die gesamte Region in Donbass ist, beweist das Ausmaß der Aggression. Man beachte: Arme mit schwerem Gerät gegen eigene Bevölkerung! – immer noch kein faschistoider Staat?

      2. das ist schlicht nicht wahr, dass Bandera wohl kein Nationalheld in Ukraine mehr ist: seine Denkmale stehen in den Großstädten, seine Geburtstage werden groß gefeiert, seine Porträts hängen an den Wänden und werden auf den Großdemos hochgehalten und getragen – rechtsnationale Denke ist weit verbreitet und salonfähig, man muss sich auf der Straße nicht verstecken, wenn man die Schwarz-Rote Flaggen des „Rechten Sektors“ neben der Nationalflagge hält. Auf dem Maidan war „Rechter Sektor“ mindestens stark vertreten, wenn nicht zu sagen „die treibende Kraft“ gewesen. Das ist alles dokumentiert und man muss nicht lange suchen. Oleh Tjahnybok ist in der aktuellen Politik nach wie vor aktiv (und seine Bräune steht in keinem Vergleich zur hiesigen NPD !) – weiter Anzeichen gefällig?
      Das ist definitiv nicht normal was da abläuft.

      ALL DAS IST KEINE ENTSCHULDIGUNG FÜR DIESEN KRIEG !
      Aber man hätte solche Eskalationen auf allen Seiten vielleicht vermeiden können, wenn man die Sachen einfach beim Namen genannt hätte."

      … und viele Grüße in die Runde

    • Koven sagt:

      Das war klar. Sie haben kein Regierungsmitglied benannt, der ein Nazi ist. Es gibt nämlich keinen. Und das weiß auch Putin.

    • Zara Trusta sagt:

      https://mronline.org/2022/09/14/ukraine/
      Bereits die OUN kooperierte mit deR CIA und verhinderte z.B. die Auslieferung Banderas an die SU.
      Später installiert die CIA das Office of Policy Coordination (OPC) und das Office of Special Operations (OSO)
      Farbrevolutionen etc..
      Die ukrainische Nazizucht erfolgt bereits seit den 1950 und wird unter anti-Soviet Ukraine Insurgent Army (UPA) bei der CIA geführt .
      Die CIA sagt großteils an, was Sache ist..
      Die Elendskiy – Regierung besteht aus deren Marionetten und Crash-Test-Puppen.
      siehe auch ´´ The American Boomrang´´und ´Blow back´https://archive.org/details/ChristopherSimpsonBlowbackAmericasRecruitmentOfNazisAndItsEffectsOnTheColdWar1988WeidenfeldNicolson

    • rhabarbeer sagt:

      Hallo Koven
      zu deinem
      `Das war klar. Sie haben kein Regierungsmitglied benannt, der ein Nazi ist. Es gibt nämlich keinen. Und das weiß auch Putin.`
      https://apolut.net/selenski-versuchte-uns-in-den-dritten-weltkrieg-zu-luegen-von-rainer-rupp/#comment-253768
      möchte ich mich leider!, da du es bestätigst, wiederholen:
      … auf zu weiteren Piruetten :)

      Du wirst es schaffen, ua bei dem hier in Erinnerung gerufenen
      https://apolut.net/selenski-versuchte-uns-in-den-dritten-weltkrieg-zu-luegen-von-rainer-rupp/#comment-253765
      den
      – Rassismus
      – Judenhass
      – Ausländerfeindlichkeit
      – antiliberal
      – antidemokratisch
      – anitkommunistisch
      – Menschenfeindlichkeit
      – etc.
      zu finden.
      Trau dich…
      …auch wenn es um die Reflektion
      der EIGENEN `repräsentativ legitimierten Assoziationsverantwortung` gegenüber diesen Mitmenschen und ihrer wahrgenommenen Rollen mit den Auswirkungen, die den o.g. Punkten entsprechen, geht.

      EIGENE Nase für Frieden …
      …und danke vorab für deine inhaltlichen Ergänzungen zu meinen Antworten auf die o.g. Fragen/Stichpunkte:

      1. Wie groß war diese notwendige Mehrheit? (für eine Amtsenthebung)

      Die Verfassung sah eine 3/4-Mehrheit vor.
      Ein Beschluss/Wunsch zu Verfassungsänderung auf den Stand 2004 war nicht durch einen Präsidenten unterzeichnet,

      2. Wie groß war diese Mehrheit in der Realität?

      328 von insgesamt 450, dh. 72,8%

      siehe zb aus 2014
      http://www.spiegel.de/politik/ausland/ukraine-faktencheck-putin-und-der-legitime-praesident-a-957238.html
      oder
      https://web.archive.org/web/20150113141955/https://de.wikipedia.org/wiki/Wiktor_Janukowytsch

      3. Ist die in der Realität entstandene `Mehrheit` frei von auf die Abstimmenden ausgeübter Gewalt entstanden?
      … es gab massive Gewalt (physisch und psychisch) auf die Abstimmenden
      … Ukrainische Opposition war/ist von Faschisten unterwandert
      https://www.youtube.com/watch?v=ffriQij7xyI
      … Faschisten agieren im Parlament mit brutaler Gewalt
      https://www.youtube.com/watch?v=-ERkVHvFUcM

      Der sich vor allem durch durch `uns assoziierte` (und dadurch überhaupt erst erstarkte) Nationalisten gezeigte gewalttätige Missbrauch des Wunsches der Menschen in der Ukraine auf Selbstbestimmung ist dir bestimmt nicht entgangen, oder?
      Bzw. `so schlimm ist es wenn überhaupt wo anders auch`, oder?

      Ich bleibe daher im Wesentlichen dabei, das JEDER!, der bei der Antwort auf Frage 1+2 ebenfalls einen für ihn wesentlichen Unterschied wahrgenommen hat und auf Frage 3 ebenfalls mit `nein` antwortet, im Einklang mit seinem Gewissen steht, wenn er das aus diesem Vorgang Folgende als `Verfassungsbruch` bezeichnet und ablehnt
      oder?
      (Oder allgemeiner: GILT eine (zugeschriebene) Pflicht wider dem EIGENEN Gewissen?
      Meine Antwort: Nein Danke, friedlich und selbstbestimmt!)
      Denn alles andere würde gruppen*bezogene Menschenfeidnlichkeit offenbaren (*`Grupper der Ablehner`)

      `Assow` … sagt dir was und kommt aktuell noch zur `Wirkung`?
      `Bandera` … sagt dir was und kommt aktuell noch zur `Wirkung`?
      (wann und durch wen wurde er eigtl. zum Nationalhelden?)
      `Klitschko & Udar` … sagt dir was und kommt aktuell noch zur `Wirkung`?

      Dringende Empfehlung aus dem Archiv:
      Das Klitschko Komplott – Krawall K.O.mpleted (2014!)
      https://apolut.net/klitschko-komplott/

      Die Klitschko-E-Mails
      https://hinter-der-fichte.blogspot.com/2014/02/die-klitschko-e-mails.html

      nachdenKEN über: Krim-Krimi und die wahren Hintergründe (2014!)
      https://apolut.net/nachdenken-krim/

      Merkel entdeckt ihr Herz für das Völkerrecht (2014!)
      https://apolut.net/kenfm-ueber-merkel-entdeckt-ihr-herz-fuer-das-voelkerrecht/

      und sorry… russische Propaganda ;)
      1 https://hlamer.ru/video/478291-Neonatsisty_rvutsya_k_vlasti_na_Ukraine
      2 https://web.archive.org/web/20140307203714/https://www.youtube.com/watch?v=yLxSlq_hJu8
      3 https://web.archive.org/web/20140812014947/https://www.youtube.com/watch?v=xAECjHflyI8
      4 https://web.archive.org/web/20140309054446/http://www.youtube.com/watch?v=D23_WlRsSOA
      Telefongespräch Chaterine Ashton und Paet (engl.)
      5 https://web.archive.org/web/20140305151815/https://www.youtube.com/watch?v=vEJFp0lUIQg

      Ein Kommentar mit Links aus dem Gelben Forum vom 22.02.2014
      https://archiv1.dasgelbeforum.net/index.php?id=307611

      Umsturzpläne in der Ukraine – Westen involviert 9.12.13
      https://www.youtube.com/watch?v=7qEwsUhzX7k

      Alles so neu, oder?
      Im Dienst der Wirtschaftsmafia — Ein Geheimagent packt aus
      https://www.youtube.com/watch?v=b-8LEso1-qM
      oder
      Die Revolutionsprofis – die geplanten Regimestürze
      https://web.archive.org/web/20140216153518/http://www.youtube.com/watch?v=svJY8U4xvcw

      Natürlich ist `Putin` und `sein` militärischer Eingriff durch nichts zu rechtfertigen oder zu relativieren geschweige denn hat er/es die Macht, über `unsere` eigene Verantwortung hinwegzusehen!

      `teil&herrsche` heißt der Mechanismus auf der `Spielerhaltungsebene` unseres im Kern OHNE rechliche Grundlage VORfinanzierten Umverteilungsspiel … on Earth … und die.Rolle spielt auch `Putin` perfekt…

      …bis…?
      …EIGENE Nase `es` wahrnehmen will!

      …und viele Grüße in die Runde

    • Koven sagt:

      Sie haben mir immer noch kein Regierungsmitglied benannt, welcher ein Nazi ist. Da können sie ihre Copy&Paste-Romane noch zehnmal hinschreiben.

    • rhabarbeer sagt:

      Guten Morgen Koven

      ich hatte dir ja schon mitgeteilt, daß ich wahrnehme, daß du dazu neigst, dein Narrativ erhaltend deine Perspektive einschränken zu wollen ;)
      Du willst den Begriff `Nazi` bedient haben, ich versuche dich an Beispiele zu `erinnern`, in denen sich jedem, der hinsehen will, die Punkte offenbaren, mit denen auch Du `Nazi` umschrieben hast :)

      Auch Du wirst es schaffen
      – Rassismus
      – Judenhass
      – Ausländerfeindlichkeit
      – antiliberal
      – antidemokratisch
      – anitkommunistisch
      – Menschenfeindlichkeit
      – etc.
      zu finden.
      Trau dich…
      …auch wenn es um die Reflektion
      der EIGENEN `repräsentativ legitimierten Assoziationsverantwortung` gegenüber diesen Mitmenschen und ihrer wahrgenommenen Rollen mit den Auswirkungen, die den o.g. Punkten entsprechen, geht.

      …und viele Grüße in die Runde

    • Koven sagt:

      Ok sie geben also zu, dass niemand in der Regierung ein Nazi ist. Somit kann es sich auch nicht um eine Entnazifizierung der Ukraine handeln. Klar gibt es da Nazis genauso wie in Deutschland ( da haben sie ja mal ein paar Beispiele gebracht, dem ich auch nicht widerspreche). Sie haben aber keine Regierungsverantwortung. Wenn sie aber weiterhin behaupten, es handelt sich um eine Entnazifizierung, dann muss das auch für Deutschland gelten. Dann werden wir von den Russen bald auch entnazifiziert. Welch ein Glück. Ende.

    • rhabarbeer sagt:

      Hallo Koven

      ;)
      … tja, jeder sieht/versteht, was er sehen/verstehen will und bei dir ist leider! wahrnehmbar, daß sich dies vor allem dein Narrativ / deine Selbsteinschränkung deiner Perspektive erhaltend zeigt, ua. weil du zb. mir oder auch anderen gerne deine Interpretationen zuzuschreiben versuchst.

      Die Zeit ist reif …
      …es offenbart sich an allen `Ecken und Kanten`, daß
      die `eigene` Akzeptanz* von Repräsentation/Autorität diese erst erschafft
      und dies * selbst dann noch `auf-Recht-erhalten`(`auf-Pflicht-erhalten`) wird, wenn der Schaden für `viele` zum Nutzen von `wenigen` unübersehbar wird … egal ob in der `Ukraine`, in `Russland`, in `USA` oder in `Deutschland`
      … es* ist der `eigene` Schlüssel, den es aus dem `Schloss` zu ziehen gilt … :)

      …und viele Grüße in die Runde

  16. Nicht nur Selenskyj hat hier Falsches erzählt:

    Die USA, Polen und die Ukraine haben zunächst vielleicht 20 Stunden lang behauptet, Polen sei durch russische Raketen angegriffen worden, obwohl sie es SOFORT anhand der Trümmerteile hätten besser wissen müssen und bis zur Klärung/Gewissheit hätten schweigen müssen.
    Außerdem ist auch die später verbreitete Version, dass die Rakete eine Abwehrrakete gewesen sei, völlig unwahrscheinlich, da ukrainische Abwehrraketen von der Ukraine in Richtung Russland fliegen und nicht in Richtung Polen, d.h. in Gegenrichtung.
    Weitere Widersprüche habe ich in meinem Kommentar zu dem Artikel „Das Spalter-Virus“ auf Apolut geschildert.
    Ob tatsächlich eine oder mehrere Raketen in Polen eingeschlagen sind und ob es ggf. wirklich eine S-300 war, wissen wir nicht.

    Wenn die NATO und die Ukraine hier absichtlich eine falsche Geschichte verbreitet haben sollten, dann könnte diese den Zweck gehabt haben, Russland zum Einlenken zu bewegen, damit es mit der Bombardierung der Infrastruktur in der Ukraine aufhört und/oder es könnte als Vorwand dienen, um bald in der Ukraine eine volle NATO-Flugverbotszone einzurichten.

    Eine halbe NATO-Flugverbotszone besteht ja bereits, da russische Flugobjekte über der Ukraine mit Hilfe von unseren Waffen und unseren Satelliten abgeschossen werden.

    Dass Selenskyj im Alleingang diese Geschichte fabriziert hat, glaube ich nicht, da ich nicht glaube, dass er ein Querschläger ist, sondern, dass er sich mit den NATO-Staaten-Chefs abspricht.

  17. vizero 13 sagt:

    Guter Kommentar, allerdings möchte ich in einem Punkt widersprechen: nach meinem Eindruck sind es nur die Medien, die Front gegen Russland machen. Das Volk spielt da trotz dem Propagandadauerbeschuss erstaunlicher- und erfreulicherweise nicht mit.

    • HaJoe sagt:

      In Deutschland arbeitende Polen haben fast alle "die Schnauze voll" von den ukrainischen Asylanten in Polen, die kosten nämlich richtig Geld. Nach dem provokativen S 300 Angriff sowieso.
      Leider ist das bei uns noch nicht angekommen. Naja, "D" hat ja auch genug "Kohle", um den Ukras hier ein gutes Leben zu ermöglichen. Ich hab nichts gegen Leute, die aus Kriegsgebieten fliehen, wir haben selbst in der Familie einer vierköpfigen Familie (dazu mit Oma) geholfen. Mittellos, aber nett und da hilft man gerne!
      Aber diese ganzen "Flix-Bius-Nassauer", die hier nur Sozialmaßnahmen abschöpfen wollen, insbesondere teure Zahnarztleistungen, beweisen, aus "welchem Holz viele Ukras geschnitzt" sind.
      Ehrlichkeit und Bescheidenheit sind für viele ein Femdwort, aber wie soll das auch möglich sein, wenn man von kleinauf mit einer "Russenvernichtungspolitik" indoktriniert ist.

  18. B-frank sagt:

    Der Grad der Besinnungslosigkeit Öffentlicher Mundstücke und Mundstückinnen macht mir mittlerweile echte Angst. Kann es sein daß unsere Gehirne – hier mehr, dort weniger – unter dem Angriff krankmachender Faktoren beginnen, fehl-zu funktionieren?

  19. KaraHasan sagt:

    Soso Westliche Experten sagen also, dass die Rakete nicht russisch sei. Stellen sie mal vor, der Westen würde zugeben, dass die Rakete doch aus Russland ist, und zwar um die NATO zu provozieren. Die Nato würde gezwungen, sich selbst zu hinterfragen und somit sogar aufzulösen, weil sie nicht imstande ist, den Bündnisfall einzuhalten, da die Nato niemals einen dritten Weltkrieg beginnen wird. Deswegen wird der Westen nie zugeben, dass die Rakete Russische absichtliche Richtung Polen abgeschossene Rakete ist. Putin zersetzt gerade die NATO, wohlwissend, dass die Nato auf gar keinen Fall einen Weltkrieg beginnen wird.

    • Nevyn sagt:

      Darauf muss man erst mal kommen!
      Aber die Russen beschießen ja auch ihre eigenen Gefangenenlager und ein Atomkraftwerk, das sie besetzt haben. Die sind offenbar völlig durchgeknallt oder die Theorie ist hirnrissig. Das mag jeder für sich entscheiden.

    • KaraHasan sagt:

      Die Russen drohen somit, ein Kernkraftwerk in die Luft zu jagen, wenn Wind und Wetterlage günstig stehen und europäischen NATO Staaten eine schöne radioaktive Bescherung verspricht.

    • vizero 13 sagt:

      @KaraHasan Zit.: "Die Russen drohen somit, ein Kernkraftwerk in die Luft zu jagen"
      Das ist doch eine Lüge. Sie haben im Gegenteil davor gewarnt, dass die Ukrafaschisten das zu tun beabsichtigen könnten.

    • B-frank sagt:

      Ich beziehe mich hier auf Scott Ritter, demzufolge Ihre Theorie eine mutwillige, riskante Abweichung von einer erwiesenermaßen erfolgreichen Strategie des Kremels darstellt. Bringe deinen Gegner niemals davon ab, sich selbst zu schaden (und zu entzweien). Rußland wird zweifellos die gesteckten Ziele mittelfristig erreichen. Wenn der Westen es zuläßt, sich bis dahin von der quicklebendigen Frankenstein-Ideologie leersaugen zu lassen, wird dies von Moskau mit vergleichsweise sehr erwachsenem Bedauern und klarer Entschiedenheit getragen. Wir haben euch dreißig Jahre davor gewarnt.

    • KaraHasan sagt:

      @vizero 13. Gauben Sie, dass Tschernobyl ein Unfall war?

    • B-frank sagt:

      Korrigiere: … darstellen würde. Also unwahrscheinlich.

    • Zara Trusta sagt:

      Das sieht schon deutlich anders aus, wenn statt einer A300 , ein 480kg Sprengkopf losgeht.
      Also kaum zu verwechseln.

    • Nevyn sagt:

      "@vizero 13. Gauben Sie, dass Tschernobyl ein Unfall war?"

      Auch da kann man nur spekulieren. Ich bin viele Jahre lang davon ausgegangen, bis ich erfuhr, das Tschernobyl ausgerechnet das Kraftwerk war, das den sogenannten Woodpecker Duga-1 mit Strom versorgte.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Woodpecker_(Kurzwellensignal)

  20. Es ist schon erstaunlich, dass "westliche" Medien nun zugeben müssen, dass es eine ukrainische Rakete war. Und ganz ehrlich, bei der Entfernung von ca. 60 km Luftlinie zwischen Lwow und dem polnishcen Einschlagsort ist es sehr unwahrscheinlich, dass die Rakete unbeabsichtigt dort eingeschlagen ist. Denn der Ort des Einschlags liegt genau nördlich von Lwow. Eine Abfangrakete muss aber im Normalfall vor dem vermuteten Einschlagsziel (Lwow) in Richtung des Startpunkts der Angriffsrakete gestartet werden, ansonsten hat sie keine Wirkung. Somit müsste – bei einem Start der russischen Angriffsrakete aus dem Gebiet Donezk im Osten von Lwow der Abschussort der Abfangrakete zwischen Lwow und Donezk liegen, und zwar wegen der geringen Reichweite der S300 maximal 150 km von dem Einschlagsort entfernt, und damit maximal 80 – 100 km östllich von Lwow. Das wäre genau zwischen Lwow und Kiew. Dann aber müsste die Rakete absichtlich in die falsche Richtung abgeschossen worden sein. Es verdichtet sich der Verdacht, dass ein Gleiwitzmäßiger Flase-Flag gestartet wurde, und zwar von offizieller ukrainischer Seite aus. Aber das ist ja bloß eine krude Verschwörungstheorie, der "gute" Selensksy macht sowas sicher nie nicht.

    • Nevyn sagt:

      False Flag ist im Moment auch das für mich glaubwürdigste Szenario und es war offenbar sogar der NATO zu fett, obwohl einige unserer Leitmedien in vorauseilendem Gehorsam schrien: "Die Russen warn`s!" und sich schon heimlich auf einen Weltkrieg freuten, bevor sie zurück gepfiffen wurden. Nun hat man versucht, Selenski eine Brücke zu bauen, mit der "Flugabwehrrakete". Ein paar Erwachsene gibt es wohl noch im Raum.
      Ich glaube, die Russen hätten das sogar so stehen lassen. Bei Selenski habe ich den Eindruck, er konsumiert zu viel weißes Pulver. Das macht ihn selbst für die Amis unberechenbar. Mal schauen, wie die damit umgehen.

  21. wolfcgn sagt:

    ….. endlich mal wieder ein Kommentar von RR

Hinterlassen Sie eine Antwort