Sars-CoV-2 – aus der Natur oder dem Labor oder gar nicht | Von Bernd Lukoschik

Fragen an Markus Fiedler

Ein Kommentar von Bernd Lukoschik.

Woher kommt das „gefährliche“ Coronavirus? Naturprodukt oder doch menschliches Machwerk oder vielleicht existenzlos?

Es geht wohl kein Weg daran vorbei, sich mal wieder mit dieser Frage zu beschäftigen, zumal Markus Fiedler in seinem Beitrag „Sars-CoV-2 kommt aus dem Labor“ nun zu dem Schluss gekommen zu sein meint, das Ding sei ein Laborprodukt.

Bevor ich meine Fragen zu den Widersprüchen der Laborthese stelle, müssen mehrere Grundtatsachen festgestellt werden, die sich im Laufe der letzten zwei Jahre herauskristallisiert haben. Auf ihnen bauen hinterher die Fragen auf.

Grundtatsachen

Grundtatsache 1: Es gab keine Pandemie.

Marcel Barz hat in seinem Vortrag „Die Virokratie duldet keine Erbsenzähler“ (auf PINews zum Beispiel abrufbar) sehr plausibel und gut nachvollziehbar aufgezeigt, dass es, gemessen an den drei auch von der Politik anerkannten Kriterien für eine Pandemie, eben keine Pandemie im Jahre 2020 gab. Und da auch 2021 das Coronavirus umgegangen sein soll, gab es auch in diesem Jahr keine Pandemie.

Die Analyse der Daten, gemessen an den Kriterien durch Marcel Barz für 2021, steht meines Wissens zwar noch aus, aber festgestellte Übersterblichkeiten ab September 2021 müssen (und können) auf andere Ursachen zurückgeführt werden: sehr wahrscheinlich darauf, dass durch die angelaufene Impfkampagne die Bevölkerung mit Bio-Hightechprodukten beglückt wurde.

Hightechwaren unserer Industriegesellschaft machen bislang nachweisbar schon genug Ärger – außerhalb unseres Körpers. Klar, dass nun die neue Ära – Hightechprodukte in unseren Körper – mindestens ebenso viel Ärger bereiten wird!

Die auch von der Politik anerkannten Kriterien für eine Pandemie sind:

  • erstens eine eklatante Übersterblichkeit gegenüber den Vorjahren,
  • zweitens eine Überlastung der Krankenhäuser, insbesondere der Intensivstationen, und
  • drittens ein starkes Ausschlagen des Zeigers eines aussagekräftigen Tests und Inzidenzwerts.

Was Barz feststellte: Für 2020 gab es weder eine Übersterblichkeit noch eine Überlastung der Krankenhäuser und Intensivstationen mit Covid-Patienten, und der PCR-Test ist, von guten, im besten Sinne quer denkenden Wissenschaftlern nun oft genug nachgewiesen, als Indikator für das Vorliegen einer Infektion völlig untauglich, daher der Inzidenzwert auch, der ja mit den Ergebnissen des PCR-Tests arbeitet.

Schon viel früher als Barz hatten die Statistikprofessoren Göran Kauermann und Gerd Bosbach darauf hingewiesen, dass in Bezug auf die Sterblichkeit 2020 nicht aus dem Durchschnitt der vorausgegangenen Jahre herausragt.

Kurz und gut: Es gab keine Covid-Pandemie!!!

Grundtatsache 2: Das Virus wurde nicht isoliert und gereinigt dargestellt, daher auch nicht das Genom als Ganzes untersucht.

In den Studien, die der Virusdeutung, dem PCR-Test und den Anticoronamaßnahmen des Jahres 2020 zugrunde liegen, wurde zum Teil offen zugegeben, zum anderen Teil lässt es sich aus den Studien herauslesen: dass die Koch’schen Postulate nicht erfüllt wurden. Dr. Stefan Lanka und Dr. Andrew Kaufman haben darüber berichtet.

Weder hat man das Virus isoliert und gereinigt dargestellt, noch wurde die Kausalität zwischen dem Virus und einer spezifischen Erkrankung nachgewiesen.

Ob nach 2020 solche Untersuchungen stattfanden, weiß ich nicht. Das ist aber auch nicht entscheidend. Entscheidend ist, dass der Test, die Deutung und die Maßnahmen der vergangenen zwei Jahre und auch weiterhin auf Virenmodellen aufgebaut wurde. Drosten spricht im sogenannten Cormanpapier von der synthetischen Nukleinsäuretechnologie und einer Orientierung der Modellierung an Sars-CoV-1 (selbst ein Modell).

Dass der ganze Schwindel tatsächlich auf Modellen aufbaut, dafür spricht noch ein anderer Hinweis, der von Norbert Häring in seinem Beitrag „Affenpocken treffen unsere Regierenden nicht unvorbereitet“ angesprochen wird. Bereits beim „Event 201“ aus dem Jahre 2019 konnte die globale privat-öffentliche Partnerschaft aus Behörden, Stiftungen und Konzernen das Coronavirus als den Pandemiebösewicht der nahen Zukunft vorhersagen.

Und das Ding kam einige Monate später!

Und nun, so Häring, prognostizierte bzw. produzierte die Münchner Sicherheitskonferenz 2021 die Affenpocken für den Mai 2022 als die Ursache einer neuen Pandemievariante.

Und wieder ein Schuss ins Schwarze, das neue Ding trat auf.

So viel Augurenwissen legt nahe: Man rechnet einfach die Modelle weiter und hoch und sucht sich dann eine Krankheit aus, deren Symptome immer schon auftraten.

Ein altes Wissenschaftsvorgehen: Man geht von der Existenz des Virus aus, kreiert, auf dieser Annahme aufbauend, ein Virusmodell, sucht neue Symptomarrangements, ordnet diese dem Modell zu – und behauptet, die Existenz eines neuen Virus nachgewiesen zu haben, nach dem Motto: Ich habe postuliert, also ist es.

Grundtatsache 3: Es gibt keine spezifische Erkrankung Covid-19.

Das sah man schon an den immer neu zusammengestellten Symptompotpourris: Irgendwann wurden sogar Nachtschweiß und Appetitlosigkeit zu charakteristischen Merkmalen einer Coronavariante! (Welcher? Ich weiß es schon nicht mehr. Ist auch egal.)

Auch Experten sprechen davon, dass es für Atemwegserkrankungen keine eindeutigen Unterscheidungsmerkmale gibt. Also kann man schon von daher keine Kausalität zwischen dem Virus und einer Krankheit aufstellen. Also zeigen die Krankheitssymptome nicht an, ob und dass das Coronavirus die Krankheitsursache ist.

Nicht umsonst forderte die WHO – als es noch ein wenig sorgfältiger zuzugehen schien – nach positiver Testung eine Differenzialdiagnose. Die dort oben wussten um die Nichtigkeit des Drostentests!

Warum überhaupt das Problem Labor oder Naturprodukt?

Aufgrund dieser Tatsachen frage ich mich: Warum überhaupt das Nachdenken über den Ursprung? Wir hatten doch keine Pandemie.

Und als die Schweinerei anfing – nämlich die großflächige Vergiftung der Bevölkerung mit sogenannten „Impf“-Stoffen –, da wussten wir: Es handelt sich um ein neuartiges Produkt der Biotechindustrie. Das ist also nichts als menschliches Machwerk, ungetestet, eine Ware, die nun, um den Industrieapparat in Bewegung zu halten, auf Teufel komm raus losgeschlagen werden muss.

Da vorher keine Pandemie war und auch jetzt keine ist, ist die Frage nach dem Ursprung des Virus eigentlich überflüssig. Zumal wir – siehe oben die Tatsachen – das Ding noch nicht einmal nachgewiesen haben.

Und hätten wir es nachgewiesen: Dann wäre es, wie andere Grippeviren auch – die ebenfalls noch nicht isoliert und rein dargestellt sind –, so wenig oder so viel gefährlich. Dann hätten auch die vorhandenen Tot- und Lebendimpfstoffe hingereicht – wenn man sich nun unbedingt impfen lassen wollte.

Nein, es ist ganz offensichtlich: Es galt, ein neues lukratives und gewinnträchtiges Industrieprodukt an den Mann zu bringen, um eine neue Wachstumsbrache zu generieren.

Sonst nichts!

Noch ein anderer Grund, sich weiterem Nachdenken über den Ursprung zu verweigern: Wir werden gezwungen, hinter immer neuen „Entdeckungen“, von Viren oder Impftechnologien, und „Segnungen“ herzurennen, nach Argumenten gegen die Biotechindustrie und ihre Politiker zu suchen. Da uns aber die Industrie immer schon mehrere Nasenlängen voraus ist, werden wir immer verlieren, weil ewig hinterherhinken.

Mein Tipp: Auf die Makrodaten (s.o.) schauen und sich nicht auf die undurchschaubare Argumentation der Molekularbiologie einlassen. Ein Schritt weiter, der allerdings nicht realisierbar ist:

Man hätte bereits der Kernphysik den Hahn abdrehen sollen, ebenso jetzt der Molekularbiologie. Beide sind nicht beherrschbare Techniken und daher auch nicht demokratisch kontrollierbar. Und da sie nicht beherrschbar sind, werden sie auf lange Sicht der Menschheit nur Unheil bringen. Beides sind Techniken, die nur den Verwertungsinteressen der entsprechenden Industrien dienen. Eine gesunde, nicht kapitalgetriebene Gesellschaftsform wäre ohne sie besser dran.

Woher stammen die vier Gensequenzen?

Aber der Wissenschaftler, wie Markus Fiedler, will nachdenken über den Ursprung. Also doch einige Gedanken und Fragen dazu.

Einen wichtigen Hinweis dafür, dass das Virus dem Labor entsprang, sieht Markus Fiedler in den vier Gensequenzen, die für das Spikeprotein charakteristisch und für das Coronavirus untypisch seien, ja, die aus dem HIV stammen. Da die vier zudem das Spikeprotein betreffen, sei das Coronavirus auch gefährlicher als klassische Viren.

Woraus stammen die vier Sequenzen? Tatsächlich aus dem „naturbelassenen“ Virus? Aber ein Sars-CoV-2 hat man doch noch gar nicht isoliert und rein dargestellt (s. o.).

Also stammen sie aus dem bioinformatisch erstellten Virusmodell? Dann hätte man das, was man zuvor ins Modell eingebracht hat, einfach nur wieder herausanalysiert.  Klar, wenn ich das Essen versalze, schmeckt es salzig.

Und dass diese vier Sequenzen das Spikeprotein betreffen, wäre dann auch nicht verwunderlich: Man hat das Spikeprotein ja ebenfalls bioinformatisch eingebracht.

Dass die vier Sequenzen vom HIV stammen: Hat man das HIV jemals isoliert und rein dargestellt und gemäß den Koch’schen Postulaten untersucht?

Da das HIV ein Virus sein soll und Viren generell noch nicht als Ganzes entdeckt worden sind, dürfte auch das HI-Virus noch nicht entdeckt und damit auch nicht erkannt worden sein, dass die vier Sequenzen ihm entstammen.

Die vier Sequenzen sollen das Virus gefährlicher machen. Worin spiegelt sich die zugenommene Gefährlichkeit? Sie spiegelt sich doch gar nicht in den oben genannten Barz’schen Makrodaten. Wir müssten coronabedingt eklatant höhere Sterblichkeit registriert haben. Was nicht der Fall ist. Und der Blick auf die Anzahl der Covidpatienten in den Intensivstation bietet auch keinen Indikator für eine besondere Gefährlichkeit.

Vermutung

Ich kann das Überzeugtsein von Markus Fiedler, dass der Laborursprung nachgewiesen sei, nicht nachvollziehen.

Ich vermute, dass er wie die Virologen- und Bioinformatikergemeinde einem Irrtum aufsitzt. In dem Beitrag „Die Virologie – eine Wissenschaft, die keine ist“ auf apolut.net bin ich der Annahme nachgegangen, dass diese Wissenschaft unter der Herrschaft des mathematischen Weltbilds der Computerbesessenen wie diese dem Glauben verfallen ist, dass man nur zu modellieren brauche – und sofort hätten wir Einblick in die Realität und ihr Funktionieren.

Diese Wissenschaft ist aber keine „Natur“-Wissenschaft mehr, ihr geht es in erster Linie nicht um Wahrheit und Erkennen der Natur, sondern sie ist eine Technologie, die letztlich zum Zwecke der Verwertungsinteressen der kapitalgetriebenen Bioindustrien die Natur manipulieren und umformen will.

Bevor wir uns diesem Weltbild ebenfalls verschreiben, sollten wir uns nicht mehr auf die Argumente von Virologie, Molekularbiologie und Bioinformatik einlassen.

Die Barz’schen Makrodaten zeigen völlig hinreichend an, ob eine Epi-, Pan- oder sonstige -demie vorliegt oder nicht.

Und was die Mittel angeht, um solchen -demien, die sich Viren verdanken, zu begegnen, so sind sie alle jenseits der Pharmaindustrie bereits da:

Stärkung des Immunsystems (sich selbst mal bewegen und raus in die Natur);

Änderung der krankmachenden Arbeitsverhältnisse, weg vom Trauma der Industriegesellschaft: der überspannten Arbeitsteilung;

und für den, der es unbedingt will und daran glaubt: die klassischen Impfstoffe, daran können dann auch die Pharmaindustrien noch gut verdienen – wenn auch nicht so üppig wie an der mRNA-Technologie.

+++

Wir danken dem Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: Kateryna Kon / shutterstock

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (32)

32 Kommentare zu: “Sars-CoV-2 – aus der Natur oder dem Labor oder gar nicht | Von Bernd Lukoschik

  1. Slim sagt:

    Schön auch hier die Grundlagen für alle zu lesen: krankmachende Viren wurden nur bewiesen, Ansteckung funktioniert nicht.
    Hier habe ich ein Übersichtsseite erstellt> https://virenbehauptung.blogspot.com/2022/06/virustheorie.html

  2. Dingdong sagt:

    Die eigentliche Biowaffe ist doch die mRNA, die das Spike Protein erzeugen soll. Durch Gentechnik im Labor erzeugt. Die Waffe war also entwickelt, nun fehlte noch eine passende Krankheit. Coronaviren eignen sich, weil sie recht unspezifische Symptome auslösen. Dazu braucht man einen auch extrem unspezifischen Test, der alles mögliche als positiv anzeigt. Also der PCR Test . Zu Anfang sind in China Symptome aufgetaucht, die darauf hindeuteten, daß ein verändertes Coronavirus der Auslöser sei. Das wurde meines Wissens nicht untersucht, weil sich China sofort aus epidemiologischen Panikgründen abschottete. …… Ich finde es vordringlich, auf die diabolischen Absichten der Bevölkerungsvernichtung hinzuweisen. Nicht nur durch regelmäßige Seuchen, sondern auch durch den Chemiemüll in unserer Atmosphäre, in unserem Essen, im Trinkwasser, 5 G Strahlung, und das ist noch nicht alles. Weiß jeder Konsument, daß in unserem Land Kräuter und Gewürze gegen Verkeimung radioaktiv bestrahlt werden dürfen ??

    • Zivilist sagt:

      bingo bezüglich Corona Krieg 3, das ist tatsächlich ein mRNA Krieg in den Drosten Staaten. Das schließt ja aber nicht aus, daß tatsächlich ein geheimer Bio Krieg gegen China geführt wird, an dem zunächst viele Schweine und viel Geflügel verreckte, was in den USA nachgekauft werden mußte, und durch den dann Menschen in einem Umfange erkrankten, der die Wirtschaft gefährdet. ODER ? Soweit, wiegeschrieben, Ron UNZ @ Unzreview ganz gut.

  3. Zivilist sagt:

    Kollege, wenn Du meinen Kommentar @ FIEDLER gelesen hättest, oder noch besser: wenn apolut menem Beitrag 'die 3 Corona Kriege' gesendet hätte und Du ihn gelesen hättest, könntest Du Dir das ganze dumme Geschreibsel sparen, aber seit Ken rausgekungelt wurde, trudelt dieses Medium.

    Fakten, die letzten 200 Jahre. Krankheit: Erreger oder Milieau, Koch oder Pasteur, zu Koch > Meike BÜTTNER @ YT, Die Pharma Industrie präferiert den Erreger, weil sie dann Waffen verticken kann, um ihn abzuschießen, zu diesen roots siehe CORBEETT > big oli 1 > Rockefeller. Nachdem das krankheitsverursachende GIFT (= Virus) mit Pilzen und Bakterien immer noch nicht dingfest gemacht war, mußten es die DNA Brösel sein, die es gibt, von denen aber niemand verstehen will, wozu sie gut sind. Unsere Zellen produzieren sie zuweilen selbst als 'Exosomen'. Lanka mag recht haben, wenn er beanstandet, daß die Viren die kochschen (s.o.) Postulate nicht so richtig erfüllen, aber das beweist nicht ihre nicht- Existenz, der Beweis einer Nichtexistenz ist schwer, auf dem Gebiet der Erkenntnistheorie ist Lanka aber ein totaler Analphabet.

    Außer DNA Schnipseln gibt es auch Gen Technik, man kann an natürlicher DNA rumschrauben, wenn solche Artefakte aber überhaupt am Leben teilnehmen, kehren sie im Wege der Evolution rasch zum Mainstream ihres genetischen Ursprungs zurück. Ja, es gibt Bio Waffen, aber für eine Attacke muß man ständig nachlegen, s.o., darum betreibt die USA ca. 400 Bio Waffen Labore weltweit. Ja, es gibt Bioattacken, namentlich von den USA, aber bislang blieben sie in den angegriffenen Regionen. Ebola, Zika, Schweinepest, trullala > Larry Romanoff. In China wurden in jüngster Vergangenheit zwei mal ganze Tierpopulationen durch neuartige Erreger ausgelöscht und mußten in den USA nachgekauft werden. Ja, es gibt den Bio Krieg als Geschäftsmodell > Gaddafi 2009 @ UN.

    Da wir nun schon bei Den Bio Waffen und beim Bio Krieg sind, empfehle ich das Archiv von bioweapontruth.org zu konsultieren. Unter Audio findet sich dort auch ein YT zu Viren, und das ist die einzige schlüssige Erklärung der Funktion dieser DNA Schnipsel in der freien Wildbahn, z.b. unserem Körper. Wobei man sich unter 'Reinigung' nicht den sauberen Acker von Monsanto vorstellen darf, das ist einfach nur pervers, nein, es geht um die Aufrechterhaltung der Milieus, also der Gesundheit. Selbstverständlich kann man giftige DNA Brösel basteln.

    Von welchem Virus reden wir überhaupt? Corona ist seit 60 Jahren bekannt, ist bekannt als Erreger des grippalen Infektes und wurde schon lange vor der 'Plandemie' regelmäßig bei Erkältungen vom CDC auf Wunsch nachgewiesen als ein Virus unter anderen > Dr Sherry Tenpenny.

    Ron UNZ @ UnzReview, das Wuhan Virus wurde gebastelt, um einen Angriff gegen die Chinesische Wirtschaft zu führen, selbst Trump wußte nichts davon. Erstaunlich ist aber, daß UNZ weder versteht, daß man bei solchen Waffen immer nachlegen muß gegen die Evolution und daß er nicht versteht, daß, wer solche eher harmlosen Waffen basteln kann, auch tödliche Varianten für den individuellen Mord basteln kann. Übrigens bestätigt die Tschechische Virologin @Grand Jury 3 sehr schön das oben dargestellte, durch Evolution abgeschwächte Varianten in Europa, dann neue Wellen Varianten, die nicht aus den vorher beobachteten Varianten durch Evolution entstanden sein können. Und sie bestätigt, daß der DROSTEN Fake gebastelt wurde, um jedes Corona Virus zu melden und somit die Illusion einer Pandemie in den Drosten Staaten zu nähren.

    Übrigens meldete VeteransToday unlängst, daß die Optimierung des Co Virus gegen Han Chinesen in der Wahl des Rezeptors bestehe und beruft sich dabei auf einen Artikel von PakistanDefence aus 03 2020, den ich dort aber nicht finden konnte.

    Also:

    Corona Krieg 1 gegen Chinas Wirtschaft (den es brillant pariert).

    Corona Krieg 2 gegen Iran, der jedenfalls die Führung hinwegraffte, aber auch der Iranischen Pharma Industrie gute Geschäfte mit Impfstoffen brachte > Farsnews

    und

    Corina Krieg 3 in den Drosten Staaten, der tatsächlich ein mRNA Krieg ist, um höchst profitabel Fruchtbarkeit und Obsoleszenz zu regeln, wovon die Malthusianer ja schon immer träumen.

    Wobei die Plandemie, der mRNA Krieg von den tatsächlichen Corona Kriegen ablenkt > obiger Beitrag und die tatsächlichen Corona Kriege den mRNA Krieg unterstützen.

  4. Yoyohaha sagt:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Coronaviridae
    👉 👉https://de.wikipedia.org/wiki/June_Almeida
    👉 👉https://goodreads.com/book/show/20068624-the-coronaviridae
    👉 👉https://youtube.com/watch?v=s3SAXOxcRDo

    Die Erfinderin von Corona Virus ist auch dabei❗️

    Ganz Liebe Grüße an Euch

  5. Yoyohaha sagt:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Coronaviridae
    👉 👉https://de.wikipedia.org/wiki/June_Almeida
    👉 👉https://goodreads.com/book/show/20068624-the-coronaviridae
    👉 👉https://youtube.com/watch?v=s3SAXOxcRDo

    Die Erfinderin von Corona Virus ist auch dabei❗️❗️

    Ganz Liebe Grüße an Euch

  6. Kaja sagt:

    Die Meldung hier (deren Wahrheitsgehalt von mir nicht überprüft worden ist, weil mir hierzu der Zugang zu den entsprechenden Primärquellen der Veröffentlichung nicht vorliegen) könnte KUnlauterbach, Merkil* und den anderen "Impf"hyänen endgültig das rechtliche Genick brechen. Von denen wird sich niemand je wieder von diesen Verbrechen und den Folgen hieraus menschlch erholen. Hoffentlich wanderen die drei Genannten sehr bald ins Gefängnis – auf unbestimmt lange Zeit.
    https://uncutnews.ch/eine-weitere-schreckliche-impfstoff-nebenwirkung-in-der-langen-liste-der-nebenwirkungen-krebsartige-tumore-an-der-injektionsstelle/

    • Kaja sagt:

      Bill Gates darf gern mit für sehr lange Zeit im Strafvollzug einsitzen. Für die Genannten (Merkil*, KUnlauterbach uns Gates bitte die entschädigungslose Privat-Enteignung und Bezahlen-Lassen für die drei die "C"-Hysterie, die sie an entscheidender Stelle mit verursacht und angeschoben und am Laufen gehalten haben.

  7. Johannes K sagt:

    Endlich, und endlich wird Markus Fiedler sich nie wieder zur Genetik auslassen.

  8. Querdenker sagt:

    Natürlich gab es keine Pandemie, zumindest nicht in der ursprünglichen Wortbedeutung. Sich aber auf Marcel Barz zu beziehen ist dennoch recht fahrlässig. Marcel Barz hat leider keine Ahnung bzw. Vorstellung von dem Handeln der Machteliten weltweit. Er konnte sich ja nicht einmal vorstellen, dass es sich bei der "Pademie" um eine geplante, konzertierte Aktion handelt. Seine Begründung dafür war, dass, wenn ja alle Länder das Gleiche in der "Bekämpfung" tun, das ja schon eine reale Ursache haben muss und nicht insziniert sein kann (hier nur sinngemäß wiedergegeben, aber diese Aussage stammt direkt von Herrn Barz).

    Für mich zeugen solche Gedankengänge nur von der Unfähigkeit logisch zu denken. Und so jemanden kann ich weder für die eine noch andere Seite als vertrauenswürdige Quelle für irgendwas ansehen :-(

  9. FreedomRider sagt:

    Bin nun wirklich kein Virenprofi. Meine Einstellung basiert auf dem Bauchgefühl und beobachteter Lebenserfahrung.
    Dass ich an den Schwindel nicht glaube, liegt zum einen an den Figuranten die diesen verbreitet haben, sowie deren Mimik.
    Weiterhin an den Gläubigern, die sehnsüchtig auf die Spritze gewartet haben, und für ne Bratwurst, ihr allerdings einfältiges Leben, riskiert haben.
    Dann noch mein Bauchgefühl über die häufigen Beerdigungen, ich lebe fast neben nem Friedhof, die da stattfinden und wo auch einige Bekannte, die ich noch Wochen zuvor beim Einkaufen traf, stattfinden.
    Also da lob ich mir ein Ingwerbier

  10. Kein Foto vom Erbgut eines Virus:

    Während ich Fotos von Zellen inklusive ihrem Erbgut gesehen habe, habe ich bislang noch kein angebliches Foto von einem Virus gesehen, auf dem man das angebliche Erbgut dieses Virus erkennen kann (weil Viren – falls sie existieren sollten – erheblich kleiner als Zellen sind). Deswegen muss ich auch davon ausgehen, dass man auch nicht fremdes Erbgut in das Erbgut eines Virus einfügen kann (falls Viren entgegen aller Indizien überhaupt existieren sollten). Angeblich soll der Sars-Covid-2-Virus (Covid-19-Virus) Bestandteile des Erbgutes des Aidsvirus erlangt haben. Es ist jedoch völlig unwahrscheinlich, dass der Sars-Covid-1-Virus von selbst so lange mutiert ist, bis sein Erbgut partiell mit dem Erbgut des Aidsvirus zufälligerweise genau übereinstimmte. Also kann er nicht real sein, sondern ist virtuell bzw. ist eine Fiktion.

  11. Dieser pseudowissenschaftliche Dilettantismus ist Wasser auf die Mühlen der Zeugen Corona! Wer keine Ahnung hat, sollte sich aus der biochemischen und medizinischen Diskussion heraushalten. Allein das Politversagen liefert reichlich Argumente.

  12. Ursprung sagt:

    Von wem ist die Virusstory?
    1.) Bill Gates, Ted Turner, Milliardaeren, samt von denen ausgehaltenes Gefolge.
    Kreise, die Psychos sind insofern, als dass das sie ueberzeugt sind, 95% der Menschen seien Muell auf dem Planeten, sie selber aber nicht. Also potenzielle Moerdergesellen.

    Von wem wird die Drecksarbeit der "Entsorgung" erledigt?
    2.) Politkomiker, Medien, NGOs, "Wissenschaftlern", Juristen, Militaers, Pharma.
    Alle ausnahmslos von den Pychos unter 1.) finanziert, bestochen, in Funktionen gehievt. Also einer erweiterten Mordgang. Die ist so getaktet (Truedeau, Baerbock, WEF, Blackrock) dass die sich nach Toetung der Masse spaeter gegenseitig umbringen.

    Wie soll im Holocaustlager Erde der Job logistisch erledigt werden?
    3.) Erstmal die ganz Ahnungslosen. Per Ablenkungsmanoever. So tun, man schicke sie vorsorglich unter die Gesundheits-Dusche, um sie vor qualvollem Krankheitstod zu retten.
    Nicht, ohne deren Geldboerse vorher entleert zu haben (Inflation, Lieferketten).
    Dann folgen die Kapos selber. Nicht ohne sie vorher um die abgenommenen Geldboersen der Erstopfer erleichtert zu haben und die sich gegenseitig mit divide et impera dezimiert haben (Ukraine, Taiwan). Die uebrig bleibenden hardcore-Kapos werden dann unter Abnahme ihrer weltlichen Gueter in Nuernberg II zum Tode verurteilt, Beweislage ja indiskutierbar, alle Daten erhoben und auf dem Tisch.

    Wer Zweifel an diesem geplanten Szenario hat, moege sich mal die "Vertraege" zwischen den Regierungen und Pharma ueber die Todesspritzerei durchlesen.
    Statt wie bloed ueber eine Virusherkunft rumzuraisonieren.

    • Ursprung sagt:

      Mist, das war nur Analyse.
      Was tun, um da rauszukommen?
      Gengespritzte sofort aus der Dusche rennen, vielleich koennen sie dann noch ueberleben. Die anderen gar nicht rein in die Chemodusche. Die haben nicht genug Personal gegen uns alle. Wir koennten Tsunami gegen die Kapos, wenn die nicht tun, was WIR wollen.

    • sandra beimer sagt:

      Zu spät – was ist es nochmal genau, dass die Fklugzeuge versprühen?!

    • Kaja sagt:

      @ sandra beimer:
      "WAS wird von WEM wie oft wöchentlich WO auf der Erde versprüht?

    • Ursprung sagt:

      #sandra beimer:
      #Kaja:
      Egal, sofort raus der Dusche. Wurde nicht ueberall gleich viel versprueht. Aehnlich ists mit der Spritze. Nur jeder 20. Schuss war scharf, der deniability wegen.
      Tsunami funkt sowieso immer, sobald gestartet. WIR sind alle. Mit groesster Macht.

    • Kaja sagt:

      @ Ursprung
      @ sandra beime
      Was wird in welchen zeitlichen Abständen wo versprüht?

    • Kaja sagt:

      *@ sandra beimeR

  13. Reinhardas sagt:

    Ich gebe Herrn Lukoschik zu großen Teilen recht. Einmal ist richtig, dass wir unsere Energie nicht auf Nebenschauplätzen verplempern. Ähnlich, wie beim Ukraine – Krieg. Unser aller Zeit ist begrenzt. Wir müssen mehr nach vorne denken, in die Zukunft und in eine bessere Gesellschaft und mehr in das praktische Handeln dafür kommen. Das nächste Argument für Herrn Lukoschik sind die Quantenphysik und die Theorie des elektrischen Universums. Die offizielle Wissenschaft weigert sich schon jahrzehntelang, die Fragen zu beantworten, was wir als Menschen eigentlich sind und wie unser Universum tatsächlich funktioniert. Wir bestehen letztlich aus Atomen, welche unbelebte Materie sind. Die Elektronen in den menschlichen Atomen bewegen sich nach diesen Theorien mittels elektrischer Kräfte um die Kerne. Die Atome bilden aufgrund elektrischer Kräfte Strukturen, irgendwelche Gitter, Moleküle usw. ( sorry meine Kenntnisse von Atomphysik sind nicht besonders). Egal ob wir aus dem Affen heraus evolutionierten oder nicht- auch die Affen bestehen aus Atomen. Wir sind eine Ansammlung von unvorstellbar großen Zahlen von Atomen, welche mittels elektrischer Energie zusammengehalten werden. Unsere Zellen haben eine elektrische Spannung und unsere Sinnesorgane und das Gehirn arbeiten mit elektrischen Impulsen. Wir strahlen elektrische Energie ab. So lange, wie die offizielle Wissenschaft in diesem Zusammenhang nicht erklärt, wie wir als Menschen funktionieren – ob wir Avatare und Hologramme in einer Art gigantischem Computerspiel sind – oder nicht -, und wenn nicht, was dann – so lange brauchen wir uns nicht mit irgendwelchen Viren Angst machen zu lassen. Auch die Viren müssen aus Strukturen von Atomen bestehen. Auch irgendwelche Spikes, die sich daran befinden. Alles nur atomare Strukturen, wenn man sie genau besieht.
    Also bitte liebe Wissenschaftler: Geht erst einmal dem Menschen auf den Grund und erklärt einmal, wie der funktioniert . Hört auf, uns mit irgendwelchem gefährlichen Halbwissen zu belästigen!

  14. Out-law sagt:

    Man kann es auch recht locker sehen .
    Die Gefährlichkeit eines "Mafiavirus",wurde bereit anfangs 2020 von Indern -Chinesen -Amerikanern und Franzosen (Luc Montagnier..) ,als von Menschen hergestelltes Virus dargestellt .Angeblich wären die einzelnen Gensquenzen beschnitten und verbunden (Crispr-Methode )
    Ausschnitt IT :>Seit 2013 gewinnt das autonome Immunsystem der Bakterien ….(Viren ???)
    CRISPR/Cas9 an Bedeutung für die Humanmedizin. Das System kann einen präzisen
    Schnitt in der DNA verursachen, gegebenenfalls neue Gene einsetzen. Mit
    CRISPR/Cas9 könnten krankheitsverursachende Gene potenziell ausgeschaltet und
    eine phänotypische Verbesserung oder Heilung ermöglicht werden. <
    Dies wurde natürlich immer wieder bestritten ,und da solche Meldungen gleich wieder aus dem IT verschwanden ,scheint diese Realität vermutlich glaubwürdiger .Sicher ist ,niemand wills gewesen sein und Schuld haben immer die Andern ! Auch in einer der letzteren Sendungen vom "Coronaausschuss.de" ,glaube ich ,wurde darüber berichtet . Doch gleich welcher Methoden sich verblendete "Geister" bedienen ,dienen sie selbst nur der weiteren Zerstörung der Schöpfung und vor allem sich selbst,da ihre Dummheit selten über den Tellerand blick !
    Zitat ,Bibel : Ihr seid aus dem Vater, dem Teufel, und die Begierden eures Vaters wollt ihr tun. Jener war ein Menschenmörder von Anfang an und stand nicht in der Wahrheit, weil keine Wahrheit in ihm ist. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus seinem Eigenen, denn er ist ein Lügner und der Vater derselben[1]. (1Mo 3,4; Mt 13,38; Joh 8,38; 1Joh 3,8)
    Es bleibt also gleich ,ob Virus -andere Gifte ,wie Zucker -Tabak- Drogen oder Alkohol ,oder damit es effektiver wirkt, mit Kriegen -Hungersnöte oder Spritz-Genkulturen und anderer Maßnahmen ; dazu werden andere Spar -und Erpressungemethoden eingesetzt und das Volk für dumm verkauft ,was viele teuer zu stehen kommt ,die in Existenznot gelangen .Von dritte Weltländern ganz abgesehen !(Wobei fortschreitende Bananenkultur im Lande wo immer mehr gerne ,doch weniger gut leben ,diese 3tte Weltländer schon überholt hat .)
    Wie die Zukunft weiter beschrieben wird ,können wir auch erfahren im Buch der Wahrheit ,und sie wird nicht hoffnungsvoller,es sei denn, wir als Menschheit erhalten einen Aufschub ?? Dennoch sind sich immer mehr einig ,dass sich die Menschheit in einer Art Endzeit befindet ,was wir spätestens daran erkennen können ,wenn der NWO-König in Erscheinung tritt und den Weltfrieden ausruft ! Dann aber sollten wir besonders Wachsam sein, und gut wer bis dahin auf den FELS gebaut und im Wort die Wahrheit erkannt hat ,was zunehmend schwieriger wird ,da Verblendung und antichristlicher Geist weiter zunehmen .
    Es bleibt letztlich also gleich welcher Bioatom od…Biogenwaffe wir unterliegen ,das Schicksal über eine fehlgegangene ,selbsterhobene Menschheit ,ist längt bestimmt .
    Was machen wir ,wenn nix mehr geht ,wenn wir am Ende scheinen und keine Hilfe in Sicht ist . Wer diese "kleinen Tode " erlebt hat oder einen nahtoten Zustand ,beginnt sich evtl. umzusinnen .Es gibt Dinge ,die wir nicht begreifen ,aber dennoch Momente ,wo wir spüren ,dass es weitere Dimensionen gibt , zu der wir eigentlich keinen Zugang haben .Traurig ,dass sich viele Menschen erst hinterfragen ,wenn sie solche Erlebnisse hatten ,denn wir sind nicht allein ! Da die "Transgenderkultur virtualer Zukunft " versucht unseren letzten verbliebenen Geist zu manipulieren kann es also kaum besser werden ,das sollte sich jeder bewusst machen ,ob mit oder ohne Virus .Die Krankheit entsteht in unserem Geist und antigöttlicher Haltung !
    Psalm 1
    Wahres Glück
    1 Glücklich ist (Wohl dem ) , wer nicht dem Rat gottloser Menschen folgt, wer nicht mit Sündern auf einer Seite steht, wer nicht mit solchen Leuten zusammensitzt, die über alles Heilige herziehen, 2 sondern wer Freude hat am Gesetz des HERRN und darüber nachdenkt – Tag und Nacht. 3 Er ist wie ein Baum, der nah am Wasser gepflanzt ist, der Frucht trägt Jahr für Jahr und dessen Blätter nie verwelken. Was er sich vornimmt, das gelingt. 4 Ganz anders ergeht es allen, denen Gott gleichgültig ist: Sie sind wie Spreu, die der Wind verweht. 5 Vor Gottes Gericht können sie nicht bestehen. Weil sie seine Gebote missachtet haben, sind sie aus seiner Gemeinde ausgeschlossen. 6 Der HERR wacht über den Weg aller Menschen, die nach seinem Wort leben. Doch wer sich ihm trotzig verschließt, der läuft in sein Verderben.

    Ich denke darin liegt der eigentliche Grund für den augenblicklichen Zustand und den vielen irrwitzigen Verhaltensmaßnahmen auf unserem Planeten .
    (Mit den schönsten Coronabildern könnte man mal eine Ausstellung machen :-))

    • Kaja sagt:

      Ein Mafia-"Virus" ist das wohl nicht, was seit mehr als zwei Jahren von den Dumm-Medien und von den Polit-Darstellern beworben wird.
      Es ist (meines Wissens) ein CiAjEj-Virus, Es ist die Frage, ob Bill-the-killer-Gates das Geld zur Kreierung des CiAjEj-"Virus'" gegeben hat. Dann könnte BG auf einem sehr heißen juristischen Stuhl Platz nehmen dürfen. Wenn BG Glück hat, wird er dabei _nicht_ tödlich umkommen, sondern "nur" für immer in der Forensik verschwinden. Wo diese Knalltüte BG schon lange hingehört. Ebenso, nicht zu vergessen, Karl Unlauterbach.

  15. Unglaublich!!!
    Kein Virus!
    Majestätsbeleidigung!

    :o)

    Ja, ich muss da wohl noch was schreiben…
    Aber nicht heute…

    LG Markus

    • Querdenker sagt:

      Hallo Herr Fiedler,
      ja sehen Sie, so schnell kann das gehen mit der Blasphemie ;-) Och, doch, ja ganz bewußt den Ausdruck Blasphemie gewählt, weil ich manchmal den Eindruck habe das es sich hier um eine Glaubensrichtung handelt: Es gibt keine Viren!

      Man darf und soll sich ja gern darüber streiten, nur nehme ich da meist nur Glaubensätze und keine Argumente war. Ich hab den Eindruck die Existenz von Viren abzustreiten ist für manche so toll, man man sich dadurch zum Außenseiter macht. OK, dann sollte man den Menschen ihre selbst gewälte Diaspora nicht nehmen :-)

  16. sandra beimer sagt:

    Welchen Geschmack hat der Nebel des Krieges? Wir werden irgendwann – in einigen Jahrzehnten? – erfahren wie dicht wir 2019/2020 am offenen Ausbruck wk3 waren. Irgendein gealtereter Kriegsminister wird zugeben wie sehr alle im Trüben gestochert haben und eigendlich selbst froh waren, dass es nochmal gut gegangen ist.

    Abeeer ..die Gefahr ist noch nicht vorbei. Mit Ankündigung eines (weiteren) Biowaffeneisatzes (Planet der Affenpocken). DEEFCON für Europa ist weiterhin 2 (Fast Pace) und die Bevölkerung wird in erhöhter Alarmbereitschaft Biowaffeneinsatz gehalten.

  17. GARNICHT.! : DAS BUCH VIRUSWAHN LESEN KANN HELFEN:

  18. @Michel sagt:

    Gerade dieser Tage hab ich mich gefragt, was Herr Lukoschik so treibt, in der Hoffnung, mal wieder einen Beitrag von ihm zu lesen. Umso erfreuter bin ich nun auf gerade diese Antwort zum Beitrag von Markus Fiedler. Bei aller Sympathie für Herr Fiedler, den ich auf der zweiten Großdemo in Berlin persönlich kennenlernen durfte, kann ich mit seiner erlernten Virusgläubigkeit doch leider nicht mitgehen . Dafür müsste ich zuviele Faktoren ignorieren. Bedauerlicherweise werden auch von der großen Masse der Kritiker die von Herr Lukoschik aufgeführten Punkte vollständig ignoriert. Auch ein Herr Wodark kann da leider nicht die Offenheit für andere Sichtweisen, trotz fehlender Virusbeweise, aufbringen. Das Virusmärchen , eimal eingetrichtert , sitzt so hartnäckig, dass es der Verstand kaum noch zulässt etwas anderes zu denken. Danke Herr Lukoschik, es war mir mal wieder ein -viel zu seltenes- Fest :-)

Hinterlassen Sie eine Antwort