KenFM im Gespräch mit: Petra Wild (“Apartheid und ethnische Säuberung in Palästina. Der zionistische Siedlerkolonialimus in Wort und Tat” – Teil 2)

Aus aktuellem Anlass des Israel-Hamas-Konfliktes machen wir auf dieses Interview mit Petra Wild aufmerksam, dass KenFM vor fast genau 10 Jahren in zwei Teilen veröffentlicht hat und dessen Inhalte leider nichts an Aktualität und Brisanz verloren haben. Das Gespräch wurde am 27.09.2013 veröffentlicht.

Israel ist ein Land, das seit seiner Gründung 1948 im permanenten Krieg mit seinen Nachbarn lebt. Das Heilige Land stellt sich bei all diesen Konflikten selber immer als das Opfer dar. Ein Opfer, das gegen einen übermächtigen Feind kämpfen muss, um zu überleben. Dieser Mythos entspricht nicht der Realität. Israel ist die einzige Atommacht im Nahen Osten, bis an die Zähne bewaffnet, und weiß bei allen kriegerischen Auseinandersetzungen die USA hinter sich. Zudem verfügt kein anderer Staat in den Vereinigten Staaten über eine besser vernetzte Lobby. Wer immer es wagt, eine israelische Regierung in der Öffentlichkeit für deren Außen-, aber auch Innenpolitik zu kritisieren, bekommt unmittelbar die Antisemitismuskeule übergezogen. Diese Einschüchterungstaktik funktioniert, denn sie erstickt bis heute eine exakte Analyse der “DNA” des Staates Israel.

Der frühere Außenminister Guido Westerwelle sprach von einem besonderen Verhältnis Deutschlands gegenüber Israel. Das trifft es im Kern, denn Israel selber IST speziell. Das Land ist das Ergebnis eines aggressiven Siedlerkolonialismus, wie er in der Geschichte auch schon von vielen anderen eingewanderten Völkern gegen andere Ureinwohner angewandt wurde.

KenFM sprach mit der Islamwissenschaftlerin und freien Autorin Petra Wild, die speziell den israelischen Siedlerkoloniaismus zum Kern ihrer Israel-Studien gemacht hat. KenFM stellt ihr Buch “Apartheid und ethnische Säuberung in Palästina. Der zionistische Siedlerkolonialimus in Wort und Tat” im Gespräch mit der Autorin ausführlich vor.

Hier der Link zu Teil 1 des Gespräches: https://apolut.net/petra-wild/

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut


Apartheidstaat Ein-Staat-Lösung gaza Gaza-Streifen hamas Islam israel jerusalem naher osten Palästina rassismus trump Westjordanland zionismus Zwei-Staaten-Lösung 

Auch interessant...

Kommentare (6)

6 Kommentare zu: “KenFM im Gespräch mit: Petra Wild (“Apartheid und ethnische Säuberung in Palästina. Der zionistische Siedlerkolonialimus in Wort und Tat” – Teil 2)

  1. Ich war gebannt bis zu Schluss! ♥

    Um mich nicht zu wiederholen verweise ich auf meine ausführlicheren Worte unter Teil 1:
    → https://apolut.net/petra-wild#comment-283304

  2. FizzyIzzy sagt:

    Komischerweise passiert das genau jetzt, wo die Ukraine am Ende ist, die USA mal wieder knapp am Staatsbankrott vorbei ist und keine neuen Haushaltsgelder für die Ukraine, bzw die Kriegsindustrie locker gemacht werden sollten…dann eben für Israel, könnte man vermuten? Ausserdem frag ich mich gerade wirklich, inwiefern die Hamas im Interesse der Palästinenser handelt? Mir erscheint sie gerade mehr wie ein Erfüllungsgehilfe eines Problem-Reaction-Solution Schemas für andere Strategien….welche genau, werden wir wohl eh nie erfahren.

  3. Siehe auch:
    Christopher Jon Bjerknes: "Es geht darum, die Erfüllung des Plans zur Zerstörung der Menschheit herbeizuführen."
    — "Hamas vs Israel und was wirklich dahintersteckt" – https://coronistan.blogspot.com/2023/10/hamas-vs-israel.html

  4. Michaelsol sagt:

    Durch KenFM habe ich eine andere Sichtweise auf das Weltgeschehen bekommen! Ich danke KenFM dafür, daß ihr mich aus der transatlantischen/zionistischen Propagandamatrix herausgeholt habt! Das hat zwar viele Freunde gekostet, aber das war es wert!
    Durch KenFM bin ich ein frei und selbst denkender Mensch geworden. Besser gesagt, durch KenFM bin ich zum Todfeind des Systems mutiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort