Kampagne des (Ab-)Schreckens | Von Roberto J. De Lapuente

Dass man sich in die Freiheit „zurückimpfen“ könne, ist eine Lüge, die durch permanente Wiederholung zur gefühlten Realität wird.

Von Roberto J. De Lapuente.

Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat sich also dann doch dafür ausgesprochen, Kindern und Jugendlichen zwischen 12 und 17 Jahren eine Impfung anzuraten. Unter anderem begründete sie das mit den „psychosozialen Folgen der Pandemie, insbesondere von Isolationsmaßnahmen, in dieser Altersgruppe auch unabhängig von individuellen Infektionen mit SARS-CoV-2“. Damit hat die Expertenrunde wahrscheinlich ein Novum geschaffen:

Eine Impfung gegen Depressionen und Freiheitsentzug empfohlen.

Eigentlich ist diese Einschätzung nicht ganz neu. Schon mit Beginn der Impfkampagne wurden die tatsächlichen, die medizinischen Gründe für eine Impfung eher selten betont. Spätestens als die vulnerablen Gruppen geimpft waren, warb man mit Lockangeboten, die keinerlei Bezug zur Gesundheit hatten: Es ging um Normalität und Freiheit. Die könne man sich jetzt impfen lassen. Die anfängliche medizinische Seriosität wurde schnell aufgegeben und durch Lifestyle-Kampagnen ersetzt. Das hat sicherlich viele Skeptiker eher noch mehr abgeschreckt als angesprochen.

Grundrechte als Sonderrechte: Eine Impfkampagne, die abschreckt

Neulich habe ich ja schon mal erklärt, dass ich mir Zeit nehmen wollte, was das Impfen anbelangt. Vor dem Herbst 2021 wollte ich nicht aktiv werden. Ein Impfzentrum wollte ich nicht aufsuchen, nur beim Hausarzt wäre ich — mit Zeit und ohne Druck — bereit, mich dann vielleicht impfen zu lassen. Dummerweise ging ich davon aus, dass man in den Monaten bis Herbst viel über die Impfung, die Wirkung und Wirkweise, sprechen würde — man würde Nebenwirkungen publik machen, nicht runterspielen, also seriös damit umgehen: Medizinische Sachlichkeit walten lassen.

Wenn überhaupt, dann war das nur in den ersten Tagen so, als der Impfstoff quasi gerade erst das Licht der Welt erblickt hatte. Danach wurde es mir etwas mulmig zumute. Ich sichtete Plakate, die für die Impfung warben. Aber nicht, indem man mir dort erklärte, dass das meiner Gesundheit zuträglich sei. Ja, man warnte mich noch nicht einmal vor einem schweren Covid-19-Verlauf oder einer möglichen Todesfolge bei schwerer Infektion. Nein, man stellte mir einfach nur Freiheit in Aussicht.

Wahrscheinlich bin ich ein altmodischer Mensch, was eine andere Bezeichnung dafür sein mag, ein gutgläubiger Mensch zu sein: Aber ich dachte immer, so ein medizinischer Eingriff müsse sachbezogen entschieden beziehungsweise beworben werden, ja auch ein bisschen kühl und analytisch. Würde ein Urologe einem männlichen Patienten mit einer Vorhautverengung den Eingriff mit der Aussicht attraktiv machen, er könne sich dann bald wieder durch die Betten vögeln, würde sich doch jeder fragen: Muss er das so kommunizieren? Müssen die Folgen, die sich abseits der Medizin ergeben oder nicht, eigentlich Gegenstand der Informationspflicht sein, die Mediziner haben?

Gut, es werben ja keine Ärzte — das ist schon klar. Aber es wird im Namen des Gesundheitswesens geworben. Plötzlich mehrten sich solche Plakate, die von Normalität oder Freiheit sprachen. Immer drastischer schien die Impfung jetzt zu einem Eingriff zu mutieren, der Grundrechte erzeugt. Die Politik nannte diese Rechte nun Sonderrechte. Kürzlich fiel dann — wie geschrieben — die STIKO um. Der Druck seitens eben jener Politik wurde zu groß. Einige Tage später erklärte Jens Spahn, dass man Deutschland jetzt in Freiheit impfe — wer jetzt damit kokettiert, er habe „Impfen macht frei!“ gesagt, wird natürlich als geschichtsvergessener Trottel abgewatscht.

Das Narrativ: Eine Narretei

Je öfter ich so völlig enthoben von medizinischen Eckpfeilern auf die Impfung angesprochen wurde, von Litfaßsäulen herunter, in Netzwerken, durch Werbespots oder an Bahnhaltestellen, desto mehr schreckte mich das ab.

Grundrechte sind die Basis einer Demokratie, festgeschrieben im Grundgesetz. Wenn mir jemand sagt, ich könne sie durch zwei Stiche — oder mehr — erhalten, beleidigt das meinen Intellekt. So gehen Grundrechte nicht — wer das so hinstellt, hat das Grundgesetz nicht begriffen, gehört eigentlich vom Verfassungsschutz ins Visier genommen.

Dieses Narrativ ist die größte Narretei, die in den anderthalb Jahren seit Pandemiebeginn ersonnen wurde.

Mehr als die Berichte über diverse Nebenwirkungen, mehr als die fehlenden Erfahrungswerte bei kaum erprobten Impfstoffen, ja selbst mehr noch als die Perspektive, sich über Jahre regelmäßig nachimpfen und nochmals nachimpfen lassen zu müssen, brachten mich diese Impfkampagnen, die mit Freiheit und Normalität warben, dazu, auch weiterhin nicht für eine Impfung zur Verfügung zu stehen. Mich schockiert es nach Monaten immer noch, dass man alles rund ums Impfen zu einer Art Lifestyle-Thema modifiziert hat, wo man lesen konnte, dass man sich ja auch abends beim Ausgehen, vor der Kneipe impfen lassen könne. Mobile Teams seien nämlich dort, damit ihr eure Freiheit auch weiterhin genießen könnt.

Der ehemalige Entertainer Harald Schmidt sagte vor einigen Wochen dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“, dass wenn er auch nur den Begriff „Impfangebot“ höre, er eine mögliche Impfung gleich nochmal um eine Woche rausschiebe. Er sei bis heute nicht geimpft. Eilig hätte er es damit auch nicht. Wenn es im Radio heiße, „das RKI meldet …“, trinkt er lieber eine Tasse Kaffee. Seinen Ausführungen konnte man recht gut entnehmen, dass er ein intellektuelles Problem mit dem derzeitigen Zustand hat — intellektuell insofern, dass es seinen scharfen Verstand und sein Gefühl für Sittlichkeit beleidigt. Vielleicht geht es ihm wie mir: Wie man uns all das präsentiert, mit dieser Mischung aus Entmündigung, Verfolgungsbetreuung, Schelte und Infantilisierung: Das schreckt mich ab, halte ich für ehrabschneidend — so kriegt man mich nicht. So treibt man mich nur weg. Ob es nicht vielen da draußen so oder wenigstens so ähnlich geht?

Es ist ja auch keine intellektuelle Kleinigkeit, was sich da als Narrativ in den letzten Monaten verselbstständigt hat.

Der Aufruf sich impfen zu lassen, um frei sein, um ein normales Leben führen zu können, suggeriert ja, dass ein Mensch nur dann ein Mensch mit unveräußerlichen Rechten sein kann, wenn er sich das Menschsein spritzt.

Man wird sehr aufpassen müssen, dass dieses Narrativ nicht zu einer steten Wahrheit wird, von der irgendwann alle glauben, dass es immer so gewesen sei.

… dann ging die Lüge in die Geschichte ein und wurde Wahrheit

Von dieser Impfkampagne geht eine Gefahr aus. Ich bin kein Mediziner, daher kann ich wenig über etwaige Gefahren des Impfstoffes sagen. Aber über den Stoff, den sie uns im Zusammenhang mit der Impfung auftischen — dazu habe ich durchaus etwas zu sagen:

Er ist gefährlich, weil er etwas etabliert, was allem widerspricht, was kürzlich noch als die Segnungen des „Wertewestens“ hochgehalten wurde. Er negiert Menschen- und Bürgerrechte; spricht Menschen, die etwas nicht mit sich machen lassen wollen, die Anerkennung als gleichberechtigte Nächsten ab.

Das Narrativ hebt die Gleichheit auf. Und da man es beständig wiederholt, immer und immer wieder, wird daraus eine neue Verfassungsrealität, der es eigentlich an Grundlage mangelt, die aber nirgends — schon gar nicht von den Verfassungs- oder Verwaltungsrichtern dieses Landes — als Verstoß eingeordnet werden, sondern bloß noch als neue, zeitgemäße, ja notwendige Erweiterung jener Grundrechte, auf die wir einst stolz waren. Denn die stehen ja allen zu, sind halt nur nicht mehr unveräußerlich, nicht von Natur aus jedem gegeben.

Die Grundrechte des Grundgesetzes speisten sich aus naturrechtlichen Anschauungen. Naturrecht meint hier, um den Brockhaus zu zitieren, „Gerechtigkeitsprinzipien, die in der Natur der Sache oder des Menschen angelegt sind“. Weil also der Mensch ein Mensch ist, stehen ihm daher naturgemäß Rechte zu — Grundrechte. Wir erleben aktuell, wie die grundrechtlichen Ansprüche in ein positives Recht, also einem vom Menschen künstlich oder willkürlich gesetztes Recht, überführt werden. Nicht weil man Mensch ist, stehen in diesem Kontext jemandem Rechtsansprüche zu, sondern weil man Grundvoraussetzungen erfüllen muss, um seine Ansprüche geltend machen zu können.

Die Exklusivität der Grundrechte oder der Freiheit und Normalität, um es mit der Sprache der Werbemacher zu sagen, wird Schritt für Schritt zu einer neuen Wahrheit stilisiert, die die alte Gewissheit ersetzt: Dass wir alle, unter allen Umständen, egal woher wir kommen, wie wir aussehen, mit wem wir ins Bett gehen und welche Geschlechtsteile wir haben, gleichen Anspruch darauf haben, nicht benachteiligt oder bevorzugt zu werden.

Je länger man uns die Geschichte von der Freiheit erzählt, die man sich in den Oberarm jagen lassen kann, desto mehr wird diese Lüge in die Geschichte eingehen und zur Wahrheit werden.

Irgendwann erinnern sich nur noch Ewiggestrige daran, wie es früher war. Das werden dann alte senile Leute sein, denen eh keiner mehr was glaubt und für die es besser ist, wenn andere für sie entscheiden, ob sie die neueste Booster-Impfung kriegen sollen oder nicht. Ab der 50. Auffrischung gibt es dann sogar zwei Bratwürste und eine Extra-Freiheit zur Belohnung. Die Zukunft wird schön …

+++

Danke an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Dieser Beitrag erschein zuerst am 02. September 2021 auf dem Blog der Neulandrebellen.

+++

Bildquelle:    ©apolut21

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple, Google und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (29)

29 Kommentare zu: “Kampagne des (Ab-)Schreckens | Von Roberto J. De Lapuente

  1. Out-law sagt:

    Bei soviel Bratwurst muss man seinen Senf dazugeben :
    Wer wählt noch Gen-impfte ,welche in ihren Impfkäfigen von Angstneurosen gefangen sind ? Oder sind diese gar nicht genverschändelt nur IQ -verdummdödelt ? Eine Spritzung für eine Bratwurst oder einen Döner …und man lächelt schöner ?Da werden Dummböcke geschossen bis es kracht ! Vielleicht mussten deswegen so viele Dönerläden eröffnet werden ? Nein, Esau gab seinen Erstgeburts-Segen für einen Linseneintopf .Uns bietet man den Freiheitssegen bis zur nächsten Todesspritze mit dem Segen der göttlichen Politmario-lügen-netten.Und wer nicht Amen sagt wird verfolgt oder muss um seine Existenz bangen .Da wird einem ja Bangemann mit soviel Ost-Spionage in den eigenen Reihen.Das hatte ich mir doch gemerkelt Man Merkel´t auf !
    Wir haben die Freiheit mal" nicht "dahin zu gehen (Nein diese Gehirnmauern wollen wir nicht ),um uns als Spritztox-Häschen zu fühlen,denen die letze Arschfalte ausgen-bügelt werden soll . …bis die Äuglein glänzen. Zwar wird man vielleicht für diese freie Entscheidungswahl eingesperrt , ist dann aber immerhin in der realen Zelle frei .Die anderen haben bereits ihre Zelle im Kopf ,wenn diese Zellen dann über Leben ,G5 versteuern und dieses überleben , bei dem Massenversuch das Leben als nichtlebenswert darzustellen indem man den nächsten Dauerverlockungsdown plant ? So etwas können sich nur kranke, lebensfeindliche Unterwesen ausdenken ! Schießen wir sie alle zur Muskumlaufbahn .Satelliten hat Elon genug ,und wenn sie sich da verlaufen ,bahnen sie vielleicht den Zukunftsweg? Denn es ist wurst was aus ihnen wird :-)) (S)ketsch -up.

  2. Seltsam. Bei den beiden Leitartikeln erscheint das Kommentarfenster nicht! Hier dagegen scheint es zu gehen. Nun gut.
    Mir fiel etwas auf.
    Ich lese bei Rubikon den Artikel "Die Prüfung" von Kerstin Chavent. Da fällt mir ein Satz auf:
    "Sind denn alle verrückt geworden? Bin am Ende ich es, die total daneben liegt?"
    Der Satz fällt mir deshalb auf, weil mein Vater aus 1933ff berichtete:
    "Plötzlich waren Dr. X und Rechtsanwalt Y bei den Nazis und viele Andere. Da fragte ich mich, ob die verrückt geworden sind, oder ob ich es bin".
    Das ist nun ein Bezug, den ich direkt zwischen der damaligen und der heutigen Zeit ziehen kann. Ein auffällige Parallelität.
    Allerdings… ich bin HEUTE eindeutig davon überzeugt: "Die sind es, die verrückz sind!". ;-)

  3. Norbobot sagt:

    sobald der Mensch seine indigene, soziale Gemeinschft für den vermeintlichen Fortschritt verlassen hatte, lief es immer nach dem selben Muster ab: ein paar Priveligierte übernahmen das Zepter und machten Ansagen, wie der dumme Rest sich zu verhalten hat. Damit dies weitestgehend widerspruchslos abläuft, ist Angst das Mittel der Wahl. ZB. Menschenopfer für Regen, Ablassbriefe gegen die Hölle, Ost gegen West, der 'Kampf' gegen… der Umgang mit unserer Welt zeigt, das dies in uns allen drin steckt. Wo ist der Unterschied in der Tierhaltung nebst industrieller Massenschlachtung und dem Zwangsimpfen vermeintlich dümmerer/störrischer Menschen, wenn es um mein persönliches Wohlergehen geht?

  4. Besonders deprimierend finde ich, dass die deutsche Bevölkerung mehrheitlich willens zu sein scheint, auf die bisherige Verbrecherregierung folgend, eine neue Verbrecherregierung ins Amt zu bringen (Wahlen), die dann für weitere 4 Jahre des Verbrechens legitimiert ist.
    So wird sich wohl der bekannte Satz bestätigen, dass die Schafe ihren Schlächter selbst wählen oder der alte Spruch: "Des Menschen Wille ist sein Himmelreich", hier: Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient.

  5. Frohsinn sagt:

    Falsch:
    der Gen-veränderte IMPFLING erhält NICHT seine FREIHEIT zurück, sondern verwirkt sie dauerhaft.
    GRUNDRECHTE gelten für MENSCHEN.
    Mit dem Akt der GEN-IMPFUNG verliert der vormalige MENSCH die GRUNDRECHTE des MENSCHEN.
    Für den gen-veränderten IMPFLING / GMO müssen andere Rechte gelten, womöglich aus dem Sachen- und Patentrecht.

    • Nevyn sagt:

      Ich hab mir gestern selbst die Spritze gegeben. :)
      1ml mit1,5µg Hydroxycobalamin subkutan. Das reicht nach meinen jetzigen Erfahrungen für ein ganzes Jahr. Gesamtpreis ca. 2 Euronen.

  6. Ursprung sagt:

    >Soeren Hueter:
    Meine liebe Frau strickt mir gerade voller liebender Hingabe und wg. einer "Eingabe" bei Ihr einen dicken Winterpullover.
    Weil Ihr Unbewusstes bereits weiss, dass es ihr letzter sein koennte? Sie hat sich im April (vor mir verheimlicht) die 2. Spritzung geben lassen. Sie ist 15 Jahre juenger als ich. Ich bin nicht genmanipuliert nach Georgia Stone Monuments Vorgaben. Und bange auch sehr.

    • Nevyn sagt:

      Ich wünsche Ihrer Frau alles Gute.

    • Rulai sagt:

      Methylenblau soll, laut Studien, eine hervorragend neutralisierende Wirkung auf die Funktionen und Auswirkungen der Spike-Proteine haben.

      Ich konnte das selbst noch nicht testen, habe die Info erst gestern erhalten.
      Nun weiß ich nicht, wie offen sie für innovatives Denken und Erfahren sind.

      Diesen Link gebe ich also mit aller Vorsicht, da ich weiß, daß es hundert Ansatzpunkte gibt, diesen Mann schlecht zu machen und als Verkäufer unnützer Hilfsmittel zu diffamieren.
      Meine Intuition sagt mir, daß er echt ist und daß die Wahrheit ist, was er spricht.

      Essenz: Es ist noch nicht alles verloren, auch nicht für Menschen, die die Giftspritze bekommen haben.

      Prof. Dr. Dr. Edinger – allein das wäre für mich ein Grund, ihn nicht ernst zu nehmen, da die meisten Akademiker inzwischen ….

      Er kommt aber aus der russischen Raumfahrttechnik bzw. hat dort ein Gutteil seines Lebens geforscht .

      Schaut es Euch an.
      Wer die ersten dreißig Minuten überstanden hat, der wird unendliche Schätze entdecken.
      Dazu gibt es noch eine 150-seitige Pdf, wo das, was er sagt, zusammengefaßt und belegt wurde.

      Alles Gute Ihnen und Ihrer Frau und allen, die in einer ähnlichen Situation stecken!!!

      https://bewusst.tv/spritzen-graphen-und-5g/

      Auf dieser Seite auch der Link zur pdf. ( "PDF-Datei mit Rechtsklick abspeichern"; funktioniert nur direkt auf der Seite)

      Allein dieses umfassende Wissen ist ein großes Geschenk.

  7. Wer Antwort auf die Frage nach der Existenz krankmachendender Viren vernünftig beantwortet, kann seine "Empörungsenergie" für wirklich existenzielle Problemstellungen aufweden:
    https://opium-des-volkes.blogspot.com/2021/09/aus-der-krise-lernen.html

  8. Ursprung sagt:

    Es ist so wurscht, ob die wie Sauerbier beworbene Depopulationsspritze nun viel oder wenig Propagandamisstrauen bei uns saet oder nicht.
    Einem Autor mit Ueberblick sollte eher aufgehen, dass jegliche Werbung und offizioeses Pushen von Arzneimitteln schlicht verboten ist. Das sollte allerdings auch allen Juristen schon aufgefallen sein, aber das Pack ist ebenso ueberwiegend im Tiefschlaf.
    Dabei kann mit schlichter Abmahnung schon vorprozessual voll abgesahnt werden. Schon jede Klitsche mit Vitamin D3 oder jede noch unbestochene Apotheke (gibts noch welche?) lieferte potenziell einen geschaedigten Klaeger fuer jeden Abmahn-RA.
    Denn es gibt ein Arznei-Werbeverbot. Also Abmahnchance gegen jede Person von Klabauterbach ueber Soeder, Merkel bis Ordnungsamtleiter oder Schulrektor/Kneipwirt samt ebenso verbotenem "Impfbus" vor der Tuer moeglich, egal was in Spahns Geheimvertraegen mit Pfizer an rechtsunwirksamen Haftungsumlastungen steht.
    Kommt in die Fuesse, Leute, Ihr Nebenwirkungsbedrohten, Autoren, Anwaelte, gesunde Nahrung Verkaufende, Heilpraktiker und sonstigen Opfer-Penner gegen die Pharmaverbrecher samt shareholdern: Ihr werdet gerade gezielt uebers Ohr gehauen. Per verbotener Absahne.

  9. Rulai sagt:

    Impfung, Impfstoff, Impfpropaganda.

    Warum verstärkt Ihr das Narrativ, daß es um eine Impfung gehe?

    Alle, alle macht Ihr mit. Auch die sogenannten Kritischen. Ihr redet von Fallzahlen, Ihr redet von Impfung.

    Ihr stärkt das Narrativ, während Ihr versucht, es zu entkräften.

    DAS nenne ich Wahnsinn.

    • Meinenstein sagt:

      Sie haben ja nicht ganz unrecht, aber gehen Sie doch nicht so hart mit den Menschen in´s Gericht.
      Wir denken nun mal sehr bildhaft und metaphorisch und da hilft uns wohl die Biologisch korekte Bezeichnung wenig, oder . .

      Es geht m.E. ja um "Schutz", den Menschen sich impfen lassen. Da ist es egal, wie und was das wirklich ist. Hauptsache ich hab den Schutz vor der Bedrohung (und kann dann wieder ablassen von meinen peinigenden Ängsten, kann wieder zurück in die Nörmalität). Ganz abgesehen von dem erfolgreich bestandenem Aufnahmeritual: "Ich hab´s geschafft, ich gehör wieder dazu, juchuh".

      Für "Uns" ist es eine Droge, die da verabreicht werden soll.
      Eine Droge, die abhängig macht von den Erlösern.
      Die Abhängigkeit wird gebraucht,
      damit "sie", diese Schutzgeimpften,
      den Erlösern auch weiterhin auf ihren Wegen folgen.

      Und wer sich die Droge nicht verabreichen lassen will,
      nimmt ebenso Teil an dem Auswahlverfahren,
      mit dem die "Erlöser" sehr genau feststellen können
      wie und in welcher Größenordnungen
      sich Widerstände auftun.
      Razfaz weiß ich, wer für mich oder gegen mich ist . .

      Und wenn Mensch dem auch noch aus dem Wege gehen will,
      dann beschäftigt er sich eben gar nicht mehr mit der Sache
      und bildet sich auf seine Weise, oder . . .

      Wir können wohl sicher sein, dass jedes alternative Portal von den Erlösern auf´s Genaueste studiert und analysiert wird.
      Wir leisten mit jedem Kommentar Futter für deren Köpfe . .

      in ein paar Jahren heißt es: "Na bist Du auch schon gechipt?"

    • Meinenstein sagt:

      Das nenne ich Wahnsinn

    • Wie soll man es dann ausdrücken, um dagegen vorzugehen? Vorschläge bitte!

    • Rulai sagt:

      Es ist extrem wichtig, die Begriffe des Lügennarrativs selbst nicht zu verwenden.
      Impfung, das ist für die meisten von uns, mit etwas Positivem konnotiert. Und Impfling ist ja fast schon niedlich. Sowas wie die netten Schlümpfe, diese selbstlosen Impflinge.
      Pfifferlinge.
      Imfpung: Allein durch das Wort komme ich in Kontakt mit einem morphogenetischen Feld.
      Und Sie, Meinenstein, machen das mit, wie ich sehe.

      Vorschläge: Genspritze; Giftspritze; Eugenik-Spritze;

    • Rulai sagt:

      Es ist ein Holocaust:

      We For Humanity
      We are an international association of lawyers, doctors, scientists, journalists as well as representatives of other professions.
      We represent interests of all people in the world who aspire to live in freedom, self-determination, dignity and truthfulness.

      August 25, 2021

      STOP HOLOCAUST

      Ladies and Gentlemen,
      We, the survivors of the atrocities committed against humanity during the Second World War, feel bound to follow our conscience and write this letter.
      It is obvious to us that another holocaust of greater magnitude is taking place before our eyes. The majority of the world’s populace do not yet realize what is happening, for magnitude of an organized crime such as this is beyond their scope of experience. We, however, know. We remember the name Josef Mengele. Some of us have personal memories. We experience a déjà vu that is so horrifying that we rise to shield our poor fellow humans. The threatened innocents now include children, and even infants.
      In just four months, the COVID-19 vaccines have killed more people than all available vaccines combined from mid-1997 until the end of 2013 —a period of 15.5 years. And people affected worst are between 18 and 64 years old –the group which was not in the Covid statistics. We call upon you to stop this ungodly medical experiment on humankind immediately.
      What you call "vaccination" against SARS-Cov-2 is in truth a blasphemic encroachment into nature. Never before has immunization of the entire planet been accomplished by delivering a synthetic mRNA into the human body. It is a medical experiment to which the Nuremberg Code must be applied. The 10 ethical principles in this document represents a foundational code of medical ethics that was formulated during the Nuremberg Doctors Trial to ensure that human beings will never again be subjected to involuntary medical experimentation & procedures.

      Principle 1 of the Nuremberg Codex: (a) “The voluntary consent of the human subject is absolutely essential.This means that the person involved should have legal capacity to give consent; should be so situated as to be able to exercise free power of choice, without the

      ( WeFor Humanity, trust-in-humanity@pm.meEMAMrs.Emer CookeDomenico Scarlattilaan 61083 HS AmsterdamThe Netherlands)

      intervention of any element of force, fraud, deceit, duress, overreaching, or other ulterior form of constraint or coercion; and should have sufficient knowledge and comprehension of the elements of the subject matter involved as to enable him to make an understanding and enlightened decision.

      (b) This latter element requires that before the acceptance of an affirmative decision by the experimental subject there should be made known to him the nature, duration, and purpose of the experiment; the method and means by which it is to be conducted; all inconveniences and hazards reasonably to be expected; and the effects upon his health or person which may possibly come from his participation in the experiment.
      (c)The duty and responsibility for ascertaining the quality of the consent rests upon each individual who initiates, directs, or engages in the experiment. It is a personal duty and responsibility which may not be delegated to another with impunity.
      (a): There is no question of a free decision. Mass media spread fear and panic and use the rule of Goebbels’ propaganda by repeating untruths until they are believed. For weeks now they have been calling for the ostracism of the unvaccinated. If 80 years ago it was the Jews who were demonized as spreaders of infectious diseases, today it is the unvaccinated who are being accused of spreading the virus. Physical integrity, freedom to travel, freedom to work, all coexistence has been taken away from people in order to force vaccination upon them. Children are being enticed to get vaccinated against their parents’ judgement.
      (b): The 22 terrible side effects already listed in the FDA emergency use authorization were not disclosed to the subjects of the experimental trial. We list those below to the benefit of the world public. By definition, there has never been informed consent. In the meantime,thousands of side effects recorded in numerous databases are on record. While the so-called case numbers are being bleeped in 30-min-intervals by all mass media, there is neither any mentioning of the serious adverse side effects nor how and where the side effects are to be reported. As far as we know, even recorded damages have been deleted on a large scale in every database.

      Principle 6 of the Nuremberg Code requires: "The degree of risk to be taken should never exceed that determined by the humanitarian importance of the problem to be solved by the experiment"."Vaccination" against Covid has proven to be more dangerous than Covid for approximately 99% of all humans. As documented by Johns Hopkins, in a study of 48,000 children, children are at zero risk from the virus. Your own data shows that children who are at no risk from the virus, have had heart attacks following vaccination; more than 15,000 have suffered adverse events –including more than 900 serious events. At least 16 adolescents have died following vaccination in the USA. As you are aware, just around 1% are being reported. And the numbers are increasing rapidly as we write. With your knowledge.

      Principle 10 of the Code: "During the course of the experiment, the scientist in charge must be prepared to terminate the experiment at any stage, if he has probable cause to believe, in the exercise of the good faith, superior skill and careful judgment required of him, that a continuation of the experiment is likely to result in injury, disability, or death to the experimental subject." Allegedly around 52% of the world population has received at least one shot.

      Honest disclosure of the true number of “vaccine” injured, terminally injured as well as deceased worldwide is long overdue. These are millions in the meantime. Provide us with the true numbers of Covid vaccine casualties now. How many will be enough to awaken your conscience?

      List of adverse effects being known to FDA before the emergency approval
      1.Guillain-Barré syndrome
      2.Acute disseminated encephalomyelitis
      3.Transverse myelitis
      4.Encephalitis/encephalomyelitis/meningoencephalitis/meningitis/encepholapathy
      5.Convulsions/seizures
      6.Stroke
      7.Narcolepsy and cataplexy
      8.Anaphylaxis
      9.Acute myocardial infraction
      10.Myocarditis/pericarditis
      11.Autoimmune disease
      12.Deaths
      13.Pregnancy and birth outcomes
      14.Other acute demyelinating diseases
      15.Non-anaphylactic allergic reactions
      16.Thrombocytopenia
      17.Disseminated intravascular coagulation
      18.Venous thromboembolism
      19.Arthritis and arthralgia/joint pain
      20.Kawasaki disease
      21.Multisystem inflammatory syndrome in CHILDREN
      22.Vaccine enhanced disease.

      Signed
      Concentration Camp survivors, their sons, and daughters, and grandchildren, including persons of goodwill and conscience

      :Disclaimer: The personal data of the Holocaust Survivors and their keens may be provided for authentication purposes upon an official request. In an open letter, the data will not be published for the protection of the signatories for reprisals

      For the same reason, contacting us is only possible by e-mail: trust-in-humanity@pm.me

  10. Schlafschaf sagt:

    In einer Gesellschaft, wo man sich mit Emotions gegenseitig seinen Gemütszustand bekundet, kann man schlecht von intellektueller Beleidigung sprechen.
    Ich denke mal, das ist das Niveau, auf dem wir mittlerweile kommunizieren.
    Alles andere würde weite Teile überfordern. Auf dem Level lässt sich nur erklären, dass man sich mit einer Bratwurst locken lässt.
    Es ist halt auch eine Art Pisa Studie, die über den Bildungsstand Auskunft gibt.

  11. Zweites Beispiel:

    Heute Mittag sprach mich eine Nachbarin so im Vorbeigehen an, sie müsse heute auf Arbeit Doppelschicht schieben (zur Erklärung, die Dame arbeitet auf der örtlichen Poststelle), denn ein Kollege von ihr, ein bereits doppelt Geimpfter wie sie extra betonte, sei schwer an "Corona" erkrankt.

    Ich fragte sie daraufhin ob denn dann die Post in den nächsten Tagen überhaupt ausgetragen würde, oder ob sie nun allesamt dort in Quarantäne müssten?
    Sie meinte darauf nein, denn da alle Mitarbeiter dort schon geimpft seinen, müssten sie auch nicht mehr in Quarantäne.

    Was für eine Logik dachte ich……

  12. Anbei einmal ein paar Beispiele für die "hervorragende" Wirksamkeit der angeblichen Anti-Corona- Impfungen.

    Erstes Beispiel:
    Vor ca. 2 Wochen hielt ein Rettungswagen bei einem der Nachbarhäuser, und die zwei Mann aus dem Rettungswagen gingen sodann sehr zügig ins dortige Haus hinein.
    Kurze Zeit später folgte dann der Notarzt bzw. Notärztin.
    Wiederum kurze Zeit später kam der Fahrer des Rettungswagen unter Tränen wieder heraus.
    (dies alles beobachtete während ich im Vorgarten den Rasen mähte)
    Ich sprach ihn darauf hin an was denn eigentlich geschehen sei und ob man irgendwie helfen könne.
    In dem Augenblick brach es förmlich aus ihm heraus, dass sie…, Zitat: "…mal wieder einen Geimpften abholen würden der schwer erkrankt wäre" Zitat Ende.
    Ich sagte ihm daraufhin das ich dies in letzter Zeit sehr wohl schon vermehrt mitbekommen hätte, dass es nun, nachdem sich ein Großteil der Menschen bereits habe impfen lassen, immer mehr kurz darauf schwer erkranken würden.
    Nicht ahnend was meine Worte bei jenem Rettungssanitäter sodann auslösen würden.
    Denn kaum ausgesprochen, fiel dieser mir fast in die Arme und sackte heulend regelrecht in sich zusammen.
    Auf meine etwas verdutzte Frage hin, was denn nun eigentlich genau los sei, denn ich konnte mir seine übermäßige Reaktion auf meine Worte bis dahin noch nicht genau erklären, sagte er mir, dass er sich auch habe impfen lassen, und ebenso seine Frau, seine eigenen Eltern, und die Eltern seiner Frau, und er nun immer mehr Angst um jene ihm nahestehenden Menschen bekäme, da er mittlerweile fast täglich schwer erkrankte Menschen abholen würde, die kurz zuvor geimpft worden wären.

    Wir haben uns dann noch kurze Zeit unterhalten, wobei er dann auch kurz darauf wieder ins Nachbarhaus zurück ging.
    Kurz darauf kamen alle drei Helfer mit dem erkrankten Nachbar wieder heraus, luden ihn ins Auto und fuhren unter Blaulicht in Richtung Krankenhaus.
    Wobei sowohl Blaulicht als auch das Martinshorn schon nach kurzer Zeit dann wiederum abgestellt wurden..
    Das warum,….dass kann sich wohl ein jeder selber denken……. :-(

  13. RayMint sagt:

    Inzidenzzahlen werden ab jetzt getrennt in Hessen in Geimpfte und nicht Geimpfte angegeben.

    Gerade so im Radio gehört! Wohl um noch mehr Angst und Druck aufzubauen?

  14. Kaja sagt:

    Die Kampagne ist inhaltlich so seicht. So blöde Kampagnen, wie die mit dem "Geimpft"-Sein zurück zur Kultur, hat nur noch die SED zustande gebracht.

    • Ursprung sagt:

      Sie ist auch rechtswidrig. Koennte ein Abmahnanwalt ausnutzen.

    • CH_Max sagt:

      Das sehe ich genauso, und lerne "life" sehr erschreckt, wie unglaublich effizient solche Propagandafeldzüge sind. Je dümmer desto schlümmer … Wenn ich es denn mal schaffe, überhaupt mal eine Diskussion zu starten mit einem Covidianer, dann kommt papageiartig fast nur dummes Zeug aus der Mainstream-Propaganda, jeder Ansatz das widerlegen zu wollen, wird schlicht ignoriert und führt schnell zur irrationalen und emotionalen Ebene … Wohlgemerkt, von in der Regel gut ausgebildeten sachlichen Menschen, zumindest vor 2020 …

    • Rulai sagt:

      Eine Gesellschaft, für die der Tod ein Tabu ist, eine Gesellschaft im Jugenkult, eine Gesellschaft, die die Todesangst total verdängt hat, ist durch Angstkampagnen spielend leicht zu manipulieren.
      Nicht umsonst geht das Wort: Was ist der Unterschied zwischen einem Zen-Meister und einem normalen Menschen?
      Der Zen-Meister weiß, daß er sterben wird.

      Forever young.
      Solche Gesellschaften leben wegen der Macht, die sie durch Verdrängung der Todesangst der Angst über sich gegeben haben, sogar in einer regelrechten Todessehnsucht. Daher der Selbstzerstörungstrieb. Sie haben so viel Angst vor dem Tod, daß sie lieber sterben und sich lieber selbst vernichten, als sich einmal innerlich umzuwenden und zu prüfen: Was sind das eigentlich für Dämonen, vor denen ich mein ganzes Leben lang davongelaufen bin?
      In dieser Selbsterforschung wird sich schnell herausstellen, daß man gar nicht wirklich in Gefahr schwebt.
      Aber dazu müßte man innehalten können.
      Und das geht nicht, mit einem permanent ratternden und nach außen gerichteten Mind.

Hinterlassen Sie eine Antwort