In Kontakt bleiben mit apolut – Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter!

Bleiben Sie in Kontakt mit apolut, auch wenn das Machtsystem versucht uns abzuschalten!

Der apolut-Newsletter zeigt Ihnen eine Auswahl der wichtigsten Videobeiträge, Podcasts, Artikel und Tipps der vergangenen zwei Wochen. Alle 14 Tage jeweils freitags erhalten Sie Ihren Newsletter per Mail.

Jetzt abonnieren! Hier der Link zum Abo: https://apolut.net/newsletter/

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (1)

Ein Kommentar zu: “In Kontakt bleiben mit apolut – Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter!

  1. wassenaar sagt:

    Hallo Friedensfreunde!
    seit langer Zeit verfolge ich Eure Sendungen, Kommentare und Diskussionen. In sehr vielen Fällen stimme ich mit Euch vollkommen überein.
    Ich bin WOSSI, in Köln geboren, lebte aber seit meinem 6. Lebensjahr (1954) in der DDR.
    JA – in diesem Staat wurden, insbesondere in den letzten Jahren, viele Fehler gemacht und da ich seit meinem 17. Lebensjahr, Mitglied der SED war, fühle ich mich für diese Fehler mitvetantwortlich! Trotzdem habe ich immer wieder bei vielen Beiträgen den Eindruck, dass von vielen von Euch, sozialisiert im Westen, keinerlei Ahnung über das Leben in diesem Staat existiert. Obwohl ihr an anderen Stellen möglichst zweigleisig Recherchen empfehlt, scheint es so, daß viele das was in der BILD zur DDR geschrieben wurde für Euch die Wahrheit und nichts als die Wahrheit war. Ich für meinen Teil – und das trifft für eine große Anzahl OSSIS so zu – haben in dem Staat den IHR als schlechtes Beispiel präsentiert, nie gelebt. Ich selbst habe grundsätzlich etwas dagegen, wenn man den Faschismus mit der "DIKTATUR" in der DDR gleichsetzen. Ich Euch klar, wie weit ihr damit den Faschismus verharmlost und den heutigen Faschisten den Weg bereitet? Ich bin gern bereit, mich an einer Diskussion dazu zu beteiligen und von mir, da ich immer ein kritischer Genosse war, werdet Ihr keine Verharmlosung der Fehler erfahren. Ich bin für eine Aufklärung dieser Fehler und Mängel!

    Mit solidarischen aber auch hier kritischen Grüßen
    Günther Wassenaar
    0162 76 363 76
    PS: So wie die DDR massiv und unberechtigt Verunglimpft wird, spaltet ihr ebenso, wie Lauterbach – nur als Anregung und provokatorisch geschrieben.

Hinterlassen Sie eine Antwort