Im Gespräch: Michael Ballweg (Nutzen und Schaden des Widerstandes)

Michael Ballweg ist seit seinem 20. Lebensjahr selbstständiger IT-Unternehmer und durch seinen beruflichen Werdegang hat es den Franken schon in jungen Jahren nach Stuttgart verschlagen.

Sein geplantes Sabbatical und die lang ersehnte Weltreise wurde im Frühjahr durch die Corona-Pandemie jäh verhindert. Aus Angst vor der neuen Krankheit zog sich Ballweg und seine Familie wie viele andere Menschen zunächst in die eigenen vier Wände zurück, wo er aber nach eingehenden Recherchen die verhängten Maßnahmen für unverhältnismäßig und überzogen empfand.

So kam der Impuls zur Gründung von “Querdenken-711” und er meldete Ende März 2020 seine erste Demonstration für die Wiederherstellung der Grundrechte auf dem Schlossplatz in Stuttgart an. Er ahnte zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass diese Entscheidung sein Leben komplett auf den Kopf stellen würde.

Autor und Verleger Anselm Lenz fühlt im Gespräch dem Menschen und Aktivisten Michael Ballweg auf den Zahn und spricht mit ihm über die Ereignisse der letzten zwei Jahre.

Hier gibt es weitere Informationen zum im Gespräch angesprochenen Freiheitshandy.

Inhaltsübersicht:

0:00:45 Vom Unternehmer zum “Querdenker”

0:09:11 Meinungskorridor Internet

0:14:17 Die ersten Gehversuche einer Bewegung

0:22:08 Wie echt ist Michael Ballweg?

0:33:40 Was für Fehler wurden gemacht?

0:43:00 Die Verfassungsgebende Versammlung am 29.08.2020

0:48:08 Der Umgang mit dem rechten Framing

1:00:14 Digitaler Aktivist – die nächste Phase des Widerstandes

1:26:06 Der Einstieg in den Ausstieg

1:35:34 Bitcoin als Alternative im Alltag

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (42)

42 Kommentare zu: “Im Gespräch: Michael Ballweg (Nutzen und Schaden des Widerstandes)

  1. karl-heinz sagt:

    Wow Michael!

  2. firdous sagt:

    Ein sehr aussagekräftiger Betrag aus dem Opa-Blog:
    Die im hier erwähnten Verfahren gegen Alina Lipp berichteten „Fehlleistungen“ der Justiz sind natürlich keine bloßen „Fehlleistungen“ juristischer Art – als solche werden sie in der Anzeige nur deshalb herausgearbeitet, um einen (wahrscheinlich) schnelleren und sichereren Aufhebungs-Erfolg zu erreichen. Der juristische Fehlgriff der Justiz in Lüneburg ist nämlich so spektakulär primitiv konstruiert, dass er nach Aufhebung des Beschlusses geradezu schreit – zumindest juristisch, solange vom Rechtsstaat noch etwas übrig geblieben ist.
    Der Blick auf Assange, Ballweg, Dettmer und viele andere spektakulär und fast immer ohne jede juristische Berechtigung Verfolgten eröffnet jeweils die zunehmende politische Dimension des Geschehens: Die Betroffenen sollen mit regelmäßig willkürlich konstruierten Schuldvorwürfen kriminalisiert werden, um ihr politisches Anliegen und dessen moralische Berechtigung in Frage zu stellen, kurz: um sie persönlich und die von ihnen vertretene Position per justiziell, aber nicht rechtlich abgesichertem Rufmord aus dem öffentlichen Diskurs und damit dem politischen Prozeß auszuschließen. Begleitet und unterstützt wird derartig kriminelles Verhalten von nicht weniger kriminellen Lügen und Verleumdungen in den Medien.

  3. KaraHasan sagt:

    Die Problematik bei diesen Demonstrationen war ja diese, dass du nicht gegen eine Institution Demonstrieren kannst und dafür auch noch bei dieser Institution um Erlaubnis bitten musst. Wie hätte das dann ausgesehen!?

  4. Out-law sagt:

    Hey Joe …..what´s going on in EU Ballermann ? https://youtu.be/8rxQd1NGLCQ
    Wieviel müssen noch Witwen werden ,oder Kinder sterben ? Reicht euer Spritzgeist nicht aus ?
    Und ihr EU Elitepolitiker noch einen hinter die Biden kippen ?
    What´s on Stolz hinterm Berg ? Noch ne Rakete in den Hintern ?
    Alle Achtung ! Stramm gestanden ! Helme und Schlafmützchen auf Fr. Dickbock und ab in die erste Reihe .
    Ballert weg was wegzuballern ist ! Selbst ist die Frau ……Fr.Ballermann !

  5. dr-berle.de sagt:

    Danke, lieber Herr Lenz, für dieses hinreißende Interview! Auch ich bin schockiert über die üblen Nachreden gegen Herrn Ballweg und dieses Interview trägt womöglich, ist zu hoffen, zur Luftreinigung bei. Mich begeistert Ihre sehr konzentrierte ruhige und HÖFLICHE Art zu fragen, so entsteht Raum für echtes informierendes Gespräch. Michael Ballweg kommt mir überzeugend nicht wie ein böserböser Mensch, sondern wie ein tatkräftiger freundlicher Super-Schlaukopf-Nerd vor, der jenseits von Schwarz-Weiß-Denken konstruktiv nach SPIELRAUM und Wegen sucht. Ich habe von Anfang bis Ende zugehört – auch eine Seltenheit! Sehr bereichernd.

  6. zielfreiheit sagt:

    Also ich bin 33 und habe diese Entwicklung dank eurer und anderer Aktivisten seit 10 Jahren und länger beobachten dürfen, danke für die Vogelperspektive und geschichtliche Aufarbeitung danke dafür.
    Die Idee demokratische apps und Demokratische Bildung und demokratische antikurruptions Werkzeuge zu entwickeln finde ich apolut in Ordnung und genau und füge Industrie demokratisch und zum Wohle der Menschen hinzu ,zu dieser Erkenntnis bin ich auch gekommen, der einzige Weg friedlichen und liebevollen wiederstand zu leisten ist eigene demokratische Werkzeuge zu entwickeln.
    Danke das ihr die Ehre des Deutschen und allgemein Ehrenhaften Mitmenschen Hochhaltet und für uns als Vorbild eure Zeit und Schweiß investiert, für mich Ehrenmänner
    Danke

  7. Poronija sagt:

    Mit der digitalen Diktatur steigt das Thema Privatisierung wieder im digitalen Meer nach oben.
    Dabei war es vor über 20 Jahren schon mal ganz aktuell. Damals, als Google noch eine Suchmaschine unter vielen anderen war und Technik-Begeistere wie ich unkten, Facebook würde bald wieder in der Versenkung verschwinden. Dann kam StudiVZ etc.
    Schritt für Schritt wurden die digitalen Strukturen aufgebaut, mit denen wir es heute zu tun haben, Cloud Computing, Smarte Devices, Big Data, jetzt folgt IOT und die Komplettvernetzung. Diese Kunstweltmatrix braucht zugleich die Bewusstseinsindustrie mit eingebautem schnellen Gedächtnisverlust und die smarte Identität als Modeerscheinung.
    Dabei vermute ich stark, dass die analoge Kommunikation, ebenso wie analoge Technik, bei der ein Mensch noch ohne digitalen Schlüssel Zugriff hat, in diesem Vorgang verschwinden sollen. Solche Verboten werden gekoppelt werden an die Konzepte von Smart Home, Smart Village, Smart City etc.

    Damit stellen sich dann tiefer greifende Lebensfragen und ob wir in Zukunft vielleicht nicht ganz andere Technik und Techniknutzung brauchen, weil wir die Bioroboterisierung und hemmunglos-unverschämte Digitalisierung ablehnen.

  8. Ursprung sagt:

    Eine interessante Begegnung zweier Persoenlichkeitstypen sehr unterschielicher Praegung und Genetik. Daraus ensteht eine Tiefenschaerfe, die erst beim Betrachter einsetzt und nicht vom Willen des einen oder anderen der beiden Akteure ausgeht.
    Die hier von einem Foristen kritisierte Nichterwaehnung des "Koenigs von Deutschland" duerfte vorabgesprochen worden sein wg. der Ehre zu viel fuer einen unbedeutenden Narren. Thema wurde ohne Namensnennung dennoch abgehandelt.
    Ja, 2 diametral individuelle Universen. Es gibt davon genau so viele im Weltall, wie es Individuen gibt.

  9. Seit seiner nahezu konspirativen Audienz beim "König von Deutschland" ist er bei mir unten durch.

    • Kaja sagt:

      Weshalb war Michael Balleweg beim (selbsternannten) "König" von Deutschland? Was war hierbei das Ziel von Michael Ballweg?
      Ist doch zu sehen, dass der (selbsternannte) "König" von Deutschland im Oberstübchen nicht ganz takko sein kann oder gar nicht ganz takko ist.

  10. local.man sagt:

    Wirkt sympatisch das ganze Video.

    Ich finde die Ideen und den Ansatz von Herrn Ballweg gut. Das System zeigt uns was wir tun müssen, nämlich weg davon gehen und eigene freie Systeme bauen und nutzen. Trennen wir uns einfach ab und leisten somit eigentlich nur passiv Widerstand, in dem wir aktiv diesen Leuten keine Beachtung schenken.

    Und ja es erfordert ein wenig Energie die anderen Dinge anznehmen und somit zu stärken und in die Welt zu tragen.

    Wenn wir nur zuschauen wie man uns diese Dinge aufnötigt, aber nicht ausweichen, dann landen wir in deren Rattenkäfigen.

    Wenn diese Leute dann über ihre Handlanger-Regierungen und Justizia anfangen die Dinge zu verbieten, verbieten sie ja im Grunde nur die Freiheit und zwingen uns in ihre digitalen Zwangsjacken, was allen immer deutlicher auffallen wird und den Widerstand nur erhöhen wird. Gleichzeitig eben immer mehr offenlegt, dass es sich hier um eine Gruppierung handelt, die einfach nur ihre Welt auf uns alle überstülpen will, um die Kontrolle zu behalten.

    Ich bin auch auf demselben Pfad unterwegs und trenne mich von allem was mir trotz Fortschritt keine Freiheit bringt, sondern sie entfernt, egal wie gut sie sich auch tarnen mag.

    Die Postbank z.B. zwingt allen ein biometrisches TAN-Verfahren auf. Vor einem halben Jahr habe ich diesen Leuten mit einer Beschwerde-Mail verdeutlicht, dass ich dies nicht mitmachen werde.. Nun am 24.05.22 wird die Freiheit der anderen Systeme abgestellt, also habe ich die Bank gewechselt und das Postbank Kto eben gekündigt.. War auch nicht so sonderlich dramatisch, es hat meine Situation sogar gebessert, da die PB auch noch Automaten entfernt hat, und die Filiale Vor Ort geschlossen hat.. Man möchte uns ins digitale Zwingen mit am besten irgendwann Bluttropfen, Urinabgabem oder einmal in den Scanner spucken um die DNA zu checken?

    Ich wechsle zu freien Systemen… Die mich nicht in ein Gefängnis sperren, wo ich nach der Pfeife von wenigen Leuten tanzen muss..

    Und genau das muss das Ziel auch im großen Spiel sein. Weg von derem Finanzsystem, weg von deren Medien, weg von deren Politik usw.

    Die Freiheit ist nämlich jeden Tag da, sie wird nur durch eine Systemstruktur verhindert, die nicht unsere Struktur ist…

    • Kaja sagt:

      "… Ich wechsle zu freien Systemen… …"
      Sie würden sich wundern und in eines Ihrer Ohren kneifen, ob das wahr ist, zu dem, was von Ihnen gewahr genommen wird. In Berlin sind die Linux-Vereine und deren Aktive dort zu hundert Prozent Mitglieder der "Corona"-Stuss-Sekte. Viele Vereine, die vor dem Eingesetzt-Haben des "C"-Stusses und der "C"-Hysterie alternativ zu der BRD-Mainstream-Gesellschaft waren, sind voll auf der "C"-Mainstream-Linie der BundesreGIERung (die sich freiwillig und mit unendlicher sroischer Hingabe dem Leben als Marionetten von Bill Gates und Co. dauer-unterworfen haben).
      Das hat sich was mit "freien Systemen". Diese freien Systeme müssen erst aufgebaut werden.

    • Kaja sagt:

      Verkindlichung.
      Das Verwenden vom "Du" in dem Interview hier mit Ballweg und vom Du allgemein in der Gesellschaft suggferiert, dass alle Menschen in der Gesellschaft gleich seien und verwischt Grenzen.
      Das rüde Duzen in der Gesellschaft schafft Illusionen vom "Alle Menschen sind gleich".

  11. vonD sagt:

    Alles klingt gut bis zum Bitcoin. Es ist eine Spekulationswährung, ist von nichts gedeckt, überführt in eine technologisch undurchsichtige Abhängigkeit…

  12. aknovo sagt:

    Nettes Interview, doch die Kritik an Michael Balweg seitens Stephan Bergmann [https://t.me/peacecrowd/3479] kommt hier leider viel zu kurz !

    • Querdenker sagt:

      Wäre nett, wenn Sie dazu auch einen Link posten könnten, der _nicht_ hinter einer Bezahlschranke ist. Danke!

    • aknovo sagt:

      telegram.org ist ein kostenfreier messenger, ohne Bezahlschranke !

    • Querdenker sagt:

      @aknovo: Nein, da haben Sie leider etwas noch nicht verstanden. Bei Telegram "zahlen" Sie mit persönlichen Daten, ganz konkret mit Ihrer Telefonnummer die Sie zur Registrierung benötigen, gleichwohl es techn. dafür keinen Grund gibt :-(

      Wenn Sie mir einen Zugang zu Telegram nennen, ohne dafür persönliche Daten preisgeben zu müssen, folge ich Ihrem Link gern. Aber vielleicht kennt ja auch jemand eine Möglichkeit anonym Sim-Karten zu erwerben? Mal als Frage in die Runde …

    • aknovo sagt:

      https://odysee.com/@REALICKE:1/StephanBergmann-Antwort-Spiegel:f

    • Querdenker sagt:

      Danke :-)

    • Querdenker sagt:

      @aknovo: So, nun kann ich vielleicht mal auch auf Deinen Eingangspost antworten. Vielleicht kannte Anselm Lenz das Video gar nicht um darauf eingehen zu können? Ich hab's mir jedenfalls und bin genauso schlau wie zuvor ;-(

      Ich kenne 'ne Menge Statements und auch Situationsbeschreibungen zu dem ominösen Treffen bei diem "König von Deutschland". Hab' auch mich auch mit einigen Aktivisten des Widerstandes ausgetauscht. Zu einem schlüssigen Standpunkt hat es mich dennoch nicht gebracht. Von Stephan Bergmann wusste ich von Anfang an nicht, was ich halten sollte. Und zu Michael Ballweg gab es viel Kritik aus der Szene …

      Ich mag meine Einschätzungen eher nach den Handlungen von Menschen machen. Und Michel Ballweg resp. Querdenken 711 hat mindestens vier große Demos außerhalb von Stuttgart auf die Beine gestellt (2 x Berlin, 1 x Köln, 1 x Leipzig). Das war eine große und wichtige Leistung, auch für die Menschen, die sich da treffen und vernetzen konnten. Leipzig war für mich auch die erste Demo, wo der Funke von dem Orgateam auf die Menschen übersprang. Das Bühnenprogramm wurde, wieder mal, vom Ordnungsamt irgendwann abgebrochen. Und der geplante Aufzug um den Leipziger Ring war verboten. Dennoch oder gerade deswegen organisierten sich die Menschen selber und liefen die kurzen Straßenpassagen, die die Polizei noch zuließ auf und ab. Solange, bis die Polizei endlich den Ring für den Aufzug freigab. Es war etwas vergleichbar mit vor 31 Jahren am selben Ort :-)

      Solche Dinge sind es, die für mich zählen …

  13. Jutta Sauer sagt:

    Vielen Dank für dieses entspannte Interview in diesen unentspannten Zeiten!
    Ich kann Herrn Ballweg gar nicht genug danken für seine ersten Demos in Stuttgart, ich war nicht mehr alleine mit meinem Bauchgefühl!
    Und ich war und bin schockiert über die Diskreditierung die ihm widerfahren ist.
    Und zu meinerVor-Kommentatorin bzgl. Geoingeniering, hier zwar nicht passend…, dieses Ausmaß war mir als ehemaliges Schlafschaf nicht klar, ich bin fassungslos, in welchem Ausmaß das betrieb wird!

  14. Ron Martin sagt:

    Was mir in diesem Interview fehlt, ist die Frage nach dem dubiosen Treffen mit dem "König von Deutschland" Peter Fitzek.

    Zum Thema Bitcoin wäre es vielleicht erwähnenswert gewesen, daß der Bitcoin gerade regelrecht crasht und mit welcher ungeheuren Energieverschwendung derBitcoin verbunden ist.

    Das Thema der Anonymisierung von IT Diensten ist auch nicht zuende gedacht. Würden tatsächlich nennenswert viele Menschen Google und Apple den Rücken kehren, ist mit Zwangsmassnahmen zu rechnen. So leicht lassen sich die großen Konzerne nicht die Butter vom Brot nehmen.

    • Seralina1989 sagt:

      Sehe das beim Thema Peter Fitzek genauso. Immerhin ist das jetzt schon das 2.Interview mit Hr. Ballweg, wo das nicht angesprochen wird. Da könnte man ja glatt annehmen, dass das aus welchem Grund auch immer nicht diskutiert werden soll. Mich würde nämlich die Reaktion von Hr. Ballweg darauf sehr interessieren.
      Und er sagt ja in Min.58 selbst, er habe nichts gegen kritischen Journalismus.
      Seine Einstellung zu Bitcoin finde ich auch etwas fahrlässig/fragwürdig. Wenn man sich mit einem Markt nicht auskennt, sollte man sich erstmal informieren. Macht man ja auch, wenn man sich zB. neue Technik anschafft.

  15. Also bei aller Liebe,
    die sogenannten unbequemen Fragen an Herrn Ballweg waren jetzt nicht unbedingt sonderlich investigativ,da hätte ich mir mehr Bezug auf die im Mainstream beschriebenen Kontroversen gewünscht.
    Zudem kam ein bißchen der Eindruck auf ,dass hier Schleichwerbung für Ballwegs "Freephone" geschaltet wird.

    Also,ein leichtes "Geschmäckle" bleibt da schon zurück.

    Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren,dass sich Querdenken nach einem fulminanten Start und damit meine ich die beiden grossen BerlinDemos 2020, selbst sabottiert hat,aus welchen Gründen auch immer.
    Die unsägliche Staatspropaganda vertreten durch die Massenmedien,hatte da leider leichtes Spiel dem ganzen noch die Krone aufzusetzen………
    Auch hier wurde mal wieder eine Gelegenheit verschenkt vielfältige Vorwürfe gegen Michael Ballweg und Querdenken auszuräumen und so der Freiheits-und Demokratiebewegung den Rücken zu stärken.

    -Sind sie Freimaurer-
    -Nein-
    -Na dann ist ja alles gut-

    Also Herr Lenz,da hätte ich mir ein bißchen mehr Tiefgang gewünscht…..

    Vielleicht beim nächsten mal :)

  16. sandra beimer sagt:

    >>Das wirklich Entsetzliche bei den heutigen Mehrheitsdeutschen

    Was hat das mit der bevölkerung zu tun? Die wird mit extremem Einsatz von Propaganda bearbeitet und die Funktiohniert. So eine Opfer<->Täter Umkehr ist komplett Abzulehnen. Bestes Beispiel ist die immer noch durch alle Medien transportierte Leugnung des offensichtlichen und massiven Einsatzes von Flugzeuigen um den Himmel einsprühen und damit das Wetter zu verändern.

    Frage: woran erkennt man dass die Flugzeuge Substanzen versprühen und es sich nicht um Kondensstreifen handelt?

    Aw: wenn man genau schaut haben die Streifen einen Anfang und ein Ende. Dh der Pilot stellt die Sprühvorrichtung ein und irgendwann ist der Tank ist leer (oder dir Sprühvorgang wird beendet) und der Streifen hört auf.

    Besonders deutlich wird das zb wenn man Flugzeuge mit sich kreuzendem Kurs sieht. Die beginnen den Sprühvorgang dann oft an dem Punkt an dem sich ihre Flubahnen überschneiden um so ein Kachelmuster zu erzeugen.

    Die Öffentlichkeit wird darüber mit hohem Aufwand getäuscht und in die Irre geführt. Sie trifft kieine Schuld. Schuld sind die Verantwortlichen für diese Tun.

    • Optimistikus sagt:

      Würde man Kachelmuster sprühen, wenn man, wie Du selbst sagst, die Öffentlichkeit täuschen und in die Irre führen will?. Irgendwie ist das wie mit der Mondlandung. Hunderttausende sind mit dem Projekt befasst, aber es gibt keinen Whistleblower, der einen Fake beweisen könnte. So auch hier: Hunderttausende sind auf Flughäfen mit dem Abfertigen der Flugzeuge beschäftigt, ich habe jedoch bisher von keinem gehört, der irgendwelche Substanzen einfüllt, geschweige denn, dass es solche Versprühvorrichtungen gibt. Nichtsdestotrotz müssen wir Obacht geben, denn der, dessen Namen für alles mögliche herhalten muß hat tatsächlich in Schweden ein Projekt zur Verdunkelung der Sonne mittels Substanzen in der Luft angestrengt, wurde aber von der Bevölkerung zurückpfiffen. https://swedesinthestates.com/sweden-ditches-harvard-experiment-to-dim-the-sun-funded-by-bill-gates/ Ist ja auch immer ganz hübsch von den US Amerikanern: Alles was unserem geheiligten Lande schaden könnte machen wir lieber ausserhalb, am besten ganz weit weg.

  17. Wenn alle die Energie und den Willen hätten, wie Michael Ballweg, dann wären wir die Plutokratie schnell los und hätten echte basisdemokratische Strukturen weltweit.
    Genau vor solchen Leuten haben die Macheliten Angst und deshalb müssen sie diffamiert, geächtet, marginalisiert, bestohlen, entehrt, verarmt, ins Gefängnis gesteckt, und wenn es gar nicht mehr anders geht, auch eliminiert werden.
    Ken Jebsen war ja kurz davor. Viele andere

    • Kaja sagt:

      "… wenn es gar nicht mehr anders geht, auch eliminiert werden.
      Ken Jebsen war ja kurz davor. …"
      Wissen Sie hierzu mehr? Können Sie hierzu mehr in einem weiteren Kommentar schreiben? – Danke Ihnen vorab.

  18. Es gibt auch Fairphone. Kann mir jemand etwas sagen dazu? Ich dachte, das würse all diese Anforderungen erfüllen und zudem kann man die Geräte reparieren, um nicht zu viel Elektroschrott zu produzieren.

    • Kaja sagt:

      Siehe https://volla.online/de/index.html.
      Wie das Produkt tatsächlich ist, das ich "nur" von der Internet-Seite der Entwickler und Produzenten "kenne", vermag ich Ihnen nicht zu sagen.

  19. sandra beimer sagt:

    Frage: Woran sieht man, dass die Flugzeuge den Himmel einsprühen und es sich nicht um zb Kondensstreifen handelt?

    Aw: wenn man genauer schaut sieht man, dass die Streifen einen Anfang haben und ein Ende. Der Pilot stellt also an irgendeinem Punkt die Sprühvorrichtung an und an einem anderen Punkt aus bzw die Tanks mit Sprühgut sind irgendwann leer.

    Man kann das manchmal sehr gut sehen wenn zb 2 Flugzeuge sich kreutzenden Kurs fliegen um dann am Punkt des Zusammentrreffens die Sprühvorrichting jeweils einschalten um ein Schachbrett oder Kachelmuster zu erzeugen.

  20. sandra beimer sagt:

    Frage: Worna sieht man, dass die Flugzeuge den Himmel einsprühen und es sich nicht um zb Kondensstreifen handelt?

    Aw: wenn man genauer schaut sieht man, dass die Streifen einen Anfang haben und ein Ende. Der Pilot stellt also an irgendeinem Punkt die Sprühvorrichtung an und an einem anderen Punkt aus bzw die Tanks mit Sprühgut sind irgendwann leer.

    Man kann das manchmal sehr gut sehen wenn zb 2 Flugzeuge sich kreutzenden Kurs fliegen um dann am Punkt des Zusammentrreffens die Sprühvorrichting jeweils einschalten um ein Schachbrett oder Kachelmuster zu erzeugen.

  21. Roman sagt:

    Was ist eigentlich mit Ken Jebsen? Man liest selten was von ihm. Keine Gespräche, Diskussionen oder sonstige Medieninhalte mehr mit ihm.

    • Querdenker sagt:

      Ken Jebsen ist Geschichte und gehört der Vergangenheit an. Kayvan Soufi-Siavash hat seine Kunsrfigur "sterben" lassen. Allerdings ist Kayvan Soufi-Siavash auch heute noch in Interviews zu sehen, ist bloß nicht mehr so aktiv nach Außen hin, wie zu KenFM-Zeiten. Hier ist zum Beispiel ein Interview mit ihm vom März 2022:
      https://nuoflix.de/angstfrei-durch-den-supergau–im-gespraech-mit-kayvan-soufi-siavash

      Da erzählt er auch, was er gerade so treibt …

    • diese Seite gabs nie oder ist in den KaninchenBau gefallen.

      So die Antwort auf den Versuch, die Seite aufzurufen

    • Easyrider sagt:

      https://nuoflix.de/angstfrei-durch-den-supergau–im-gespraech-mit-kayvan-soufi-siavash
      https://www.youtube.com/watch?v=BnTEQpyySew
      https://odysee.com/@zwanzig4.media:d/2022-04-12Bewegwas-KayvanSiavash:e

    • Easyrider sagt:

      Der Link zu Nuoflix wird leider falsch formatier (zwei Bindestriche werden zu einem) – daher hier das Interview auf youtube (nocht nicht gelöscht – höhö): https://www.youtube.com/watch?v=o1ABhwu7EVw

    • Querdenker sagt:

      @Easyrider: Danke für den Hinweis mit dem doppelten Bindestrich. Ich hab' den jetzt URL gerecht codiert, sodass der Link nun mit allen Browsern funktionieren sollte:
      https://nuoflix.de/angstfrei-durch-den-supergau%2D%2Dim-gespraech-mit-kayvan-soufi-siavash

      P.S. Leider war es mir mehr als 24 Stunden nicht möglich, eine Antwort unter diesen Beitrag zu erstellen. Jeder Versuch wurde von apolut.net geblockt. Daher meine Reaktion erst so spät :-(((

Hinterlassen Sie eine Antwort