Es reicht! | Von Friedemann Willemer

Ein Standpunkt von Friedemann Willemer.

Es reicht! Gebt uns unser normales Leben zurück!

…titelte die BILD am 07. Februar 2022 (26). Damit sprach sie aus, was zwischenzeitlich die Mehrheit des deutschen Volkes lautstark oder insgeheim fordert. Die BILD mit ihrem Gespür für die Stimme des Volkes übersieht mit ihrer emotionalen Bitte an den Staat, dass wir der Souverän sind.

Alle Staatsgewalt geht vom deutschen Volke aus Artikel 20 II Grundgesetz, die das deutsche Volk in Wahlen und Abstimmungen ausübt. Das deutsche Volk hat seine Repräsentanten nicht zu bitten, ihm sein normales Leben zurückzugeben. Wir sind der Souverän und keine Untertanen. Wir entscheiden in einer Demokratie, was die Repräsentanten zu tun oder zu lassen haben. Wir haben alle gesetzgebende Gewalt und die Staatsapparate haben sich unseren Gesetzesbefehlen zu unterwerfen.

Die Volkssouveränität, das Menschenrecht der Völker, haben die Verfasser des Grundgesetzes ohne Wenn und Aber in Artikel 20 II Grundgesetz verbrieft. Volkssouveränität liegt der gesamten Rechtsordnung voraus und begründet erst diese, indem sich das Volk kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt eine Verfassung gibt, siehe die Präambel des Grundgesetzes.

Das deutsche Volk hat den Staat nicht zu bitten, die Corona-Diktatur zu beenden, sondern das deutsche Volk beendet sie aus freien Stücken, ohne seine Repräsentanten fragen zu müssen.

Das deutsche Volk ist sogar verpflichtet, die Grundrechtsordnung wieder herzustellen und dem Rechtsstaatsprinzip Geltung zu verschaffen; denn Volkssouveränität heißt vor allem: Das Volk hat Verantwortung für seinen Staat. Es darf die Verantwortung nicht anderen überlassen, insbesondere dann nicht, wenn die Grundrechte und das Rechtsstaatsprinzip von den Staatsorganen missachtet werden, wie es in der vom Staat ausgerufenen epidemiologischen Lage von nationaler Tragweite in erschreckender Weise geschehen ist.

Alle Corona-Verordnungen sind nichtig. Sie sind nicht nur in höchstem Maße menschenverachtend, sondern offensichtlich verfassungswidrig (3, 4, 18). Sie tasten die Grundrechte in ihrem Wesensgehalt an Artikel 19 II Grundgesetz. Die Regierenden wissen es, die Parlamente wissen es und die Gerichte sollten es wissen, wenn sie bei ihren Corona-Entscheidungen den Untersuchungsgrundsatz des § 86 VwGO beachtet hätten. So vorbildlich umgesetzt durch den Österreichischen Verfassungsgerichtshof (20, 21, 22, 23).

Stattdessen sehen die Gerichte in Deutschland, dass vom Staat behauptete legitime Ziel der Verhinderung des Zusammenbruchs des Gesundheitssystems und die Geeignetheit und Erforderlichkeit der Maßnahmen ohne weitere Prüfung als gegeben an. Dem Staat komme ein Gestaltungsspielraum zu, der ihn ermächtigt – in Corona-Zeiten geradezu willkürlich –, zu entscheiden, welche Grundrechte und wie viele Grundrechte in welcher Intensität zu suspendieren sind, um auf das Infektionsgeschehen angemessen reagieren zu können. Dies sei der nur dem Staat zustehenden Einschätzungsprärogative geschuldet (1, 2).

In Corona-Zeiten reicht es den Gerichten, wenn der Staat behauptet, dass seine Maßnahmen „über den Daumen gepeilt“ geeignet und erforderlich sind, das Gesundheitswesen vor dem Zusammenbruch zu bewahren. Einen evidenzbasierten Beweis für die Tauglichkeit seiner Maßnahmen und für eine Gefährdungslage des Gesundheitswesens muss der Staat nicht führen.

Dabei lassen die Gerichte unbeachtet, dass es nachweislich weder in 2020 noch in 2021 zu einer Gefährdung des Gesundheitssystems gekommen ist (3, 4, 18) und die angeblich geeigneten und erforderlichen Maßnahmen in den zwei Jahren der Pandemie keinen Einfluss auf das Infektionsgeschehen hatten (3, 18, 21, 23, 24), sondern im Gegenteil trotz einer Impfquote von doppelt Geimpften in Deutschland von 74,4 % die 7-Tage-Inzidenz ständig neue Höchstwerte erreicht, zuletzt 1.426,0 am 07.02.2022. Damit steht fest, dass die Corona-Verordnungen evident ungeeignet sind und sich die Prognosen des Staates als unzutreffend und damit unvertretbar erwiesen haben (11, 12, 14, 15, 16, 17).

Es steht nicht im Ermessen des Staates zu entscheiden, welches Grundrecht Vorrang vor anderen Grundrechten hat. Die Gesundheit ist nicht das Grundrecht Nummer eins, dem alle anderen Grundrechte untergeordnet werden dürfen.

Die Verordnungen des Staates verletzen das Grundrecht der allgemeinen Handlungsfreiheit, das Grundrecht auf Gleichbehandlung, das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit. Die grundrechtseinschränkenden Maßnahmen tangieren alle Lebensbereiche der Menschen; die freie Entfaltung der Persönlichkeit, die Freiheit der Person, die Gleichheit vor dem Gesetz, Ehe und Familie, das Schulwesen, die Versammlungsfreiheit, der Berufsfreiheit und das Eigentum ( 3, 4, 18).

Die Regelungen des Staates missachten Artikel 6 Grundgesetz; denn die Menschen werden in ihren ehelichen und familiären Beziehungen geschädigt. Das Schulwesen wird massiv zu Lasten von Millionen Kindern eingeschränkt.

Die Versammlungsfreiheit gilt nur noch rudimentär, die Freizügigkeit wird mit Ausgangsverboten belegt und die Berufsfreiheit wird mit der Verpflichtung von Impfungen und Tests gravierend eingeschränkt. Durch Lockdowns werden Berufsverbote verhängt und massiv in die Gewerbefreiheit eingegriffen.

Die Maßnahmen haben enteignenden Charakter, denn sie führen für alle von diesen umfassenden Einschränkungen Betroffenen zu erheblichen Schäden materieller Art, die nur unvollständig durch Überbrückungshilfen und staatliche Darlehen ausgeglichen werden.

Der Staat maßt sich also an, zur Sicherung des Gesundheitswesens nahezu alle anderen Grundrechte bis hin zum Wesensgehalt zu beseitigen.

Die Kollateralschäden im Gesundheitsbereich, insbesondere die psychischen Schäden sind unübersehbar. Maßgebliche Faktoren, die das Immunsystem eines Menschen beeinträchtigen, sind Stress, Angstzustände, ausgelöst durch permanente Panikmache und die damit verbundene Schlaflosigkeit. Diese Umstände werden für die Menschen nicht dadurch erträglicher, dass sie in einer staatlich verordneten Gemeinschaft der Grundrechtslosen leben. Das, was die Menschen in den Pandemiemonaten durchzustehen haben, hat mit Sicherheit ihre Gesundheit und ihr Immunsystem nicht gefördert. Es ist eine Zeit der Finsternis.

Fazit: Sämtliche Corona-Verordnungen sind nicht nur nichtig, sondern haben einen unermesslichen materiellen und immateriellen Schaden verursacht, der mit jedem Tag der Untätigkeit des deutschen Volkes größer wird.

Wir, der Souverän, sind aufgefordert, die Repräsentanten, die mit der Omikron-Variante in ihrem Krieg gegen das Corona-Virus gerade ihr Waterloo erleben, an die Hand zu nehmen und aus ihrem Corona-Irrgarten herauszuführen. Wir müssen verhindern, dass unsere Repräsentanten Albert Einsteins Definition von Wahnsinn unbeirrt umsetzen, indem sie immer wieder das Gleiche tun und andere Ergebnisse erwarten. Es ist unsere Verantwortung, die pflichtvergessenen Repräsentanten in ihre Schranken des Artikels 1 Abs. 3 Grundgesetz (die Schlüsselnorm des Grundgesetzes) zu verweisen.

Wir sollten nicht schon wieder mehrheitlich versagen.

Jedes Gericht, jedes Ordnungsamt, jedes Gesundheitsamt oder jede sonstige staatliche Institution, die diese offensichtlich verfassungswidrigen Verordnungen anwendet, macht sich schuldig. Keiner von ihnen kann damit gehört werden, er hätte nichts gewusst. Der Verfassungsbruch ist den Verordnungen auf die Stirn geschrieben, er ist evident und führt zur Nichtigkeit der Norm. Nur die Nichtanwendung der fraglichen Rechtsnormen wird dem Vorrang der Verfassung gerecht (1, 2).

Warum bin ich mir so sicher, dass ich mit meinen Feststellungen richtig liege? Die Geschichte ist auf meiner Seite. Die Geschichte hat gezeigt: Es waren immer die Andersdenkenden, die dem Mainstream widersprachen, die recht behalten haben. Im Mittelalter die Ketzer, im Absolutismus die Aufklärer und bösen Philosophen, 1832 – Hambacher Fest – die bürgerliche Opposition in der Zeit der Restauration, im Kaiserreich die liberalen und sozialistischen Reformer, im Nationalsozialismus der Widerstand und heute der Widerstand gegen die Corona-Diktatur. So sollten wir endlich verstanden haben, dass nur Müll und tote Fische mit dem Strom schwimmen. Das europäische Juwel, die Aufklärung, wäre gescheitert, wenn der Mainstream die Oberhand behalten hätte.

Wir alle sind verpflichtet, den Corona-Wahnsinn sofort zu beenden. Dafür reicht, dass wir uns keiner der nichtigen Corona-Verordnungen mehr unterordnen, sondern zukünftig in Freiheit und Eigenverantwortung mit dem Corona-Virus zu leben lernen.

Stimmen wir im Sinne des Artikels 20 Abs. 2 Grundgesetz ab und sagen zum Corona-Verordnungsirrsinn: Nein

Bereiten wir den Tag der Befreiung von der Corona-Diktatur vor, nehmen wir uns, Geimpfte und Ungeimpfte, wieder in die Arme, begraben wir allen Streit und seien wir geeint, in dem Ziel, gemeinsam in Freiheit und Eigenverantwortung die Corona-Krise zu meistern.

„Ein Volk muss sich selber wollen in seinem Staat. Gibt es sich auf, durch Gehenlassen
und Gleichgültigkeit, dann ist alle Hoffnung zu Ende.“

Karl Jaspers, Wohin treibt die Bundesrepublik?, 1966

Quellen:

  1. Sachs, Grundgesetz Kommentar, z. Auflage, Verlag C.H. Beck
  2. Dürig, Herzog, Scholz, Grundgesetz Kommentar, Stand Juli 2021, Lieferung 95. Verlag C.H. Beck
  3. Prof. Dr. Dietrich Murswiek, Freiheitseinschätzungen für Ungeimpfte / Die Verfassungswidrigkeit des indirekten COVID-19 Impfzwanges – 04.10.2021, m.w.N.
  4. Dr. Pieter Schleiter, Wäre eine direkte oder indirekte Impfpflicht gegen COVID-19 verfassungsgemäß? m.w.N. / Beitrag Hauptstadt TV
  5. Ärzte gegen Impfdruck – Offener Brief von 380 Medizinern, reitschuster.de, 16.12.2021
  6. Pathologie-Konferenz – Tod nach Impfung, reitschuster.de, 17.12.2021
  7. Yale – Epidemiologe: Corona-Krise ist eine von den Behörden erzeugte „Pandemie der Angst“, RT.de, 14.12.2021
  8. Biontech, Moderna, Astrazeneca, § Co.: Die Haftung bei Impfschäden (Teil 1), 02.08.2021, Anwalt.de
  9. Covid-19-Impfstoffe: Keine Haftung für Hersteller, 23.09.2020, Apotheke ADHOC
  10. Was ist eine bedingte Zulassung? – Paul-Ehrlich-Institut, 23.04.2021
  11. Die Welle der Geimpften, into-medico.de
  12. Neue Daten zur Impfung, indo-medico.de 05.10.2021
  13. Harvard-Studie beweist: „Weltweite Impfungen hemmen das Virus nicht.“ von Prof. Dr. Ulrich Kutschera, 24.11.2021, reitschuster.de
  14. Wie das Impf-Narrativ kollabiert, Mario Martin, reitschuster.de, 15. November 2021
  15. 95 Prozent der Omikron-Fälle laut RKI vollständig geimpft, reitschuster.de, 31. Dezember 2021
  16. RKI korrigiert Bericht: Geimpfte trotzdem häufiger von Omikron betroffen als Ungeimpfte, RT.de, 6. Januar 2022
  17. Impfdurchbrüche? – Totales Impfversagen! von Peter Haisenko, apolut.net, 22. November 2021
  18. Deklaration von Schweizer Juristen: 2 G-Zertifikatspflicht ist verfassungswidrig, 24. Dezember 2021
  19. Musterschreiben „Impfung im Gesundheitswesen“ von Prof. Dr. Martin Schwab, Anwälte für Aufklärung mit weiteren Nachweisen
  20. Österreichischer Verfassungsgerichtshof V11/2022-4 vom 26. Januar 2022
  21. Game over? Setzen Wiens Verfassungsrichter die Regierung matt? Von Chris Veber, reitschuster.de, 29.01.2022
  22. Österreich: Verfassungsgerichtshof stellt drängende Fragen zum COVID-Narrativ, RT DE
    31. Januar 2022
  23. Chris Veber: Gedanken sind frei
    Ja, dürfen’s des denn? 31.01.2022
  24. Forscher der John-Hopkins-Universität: Effekt von Lockdowns „gering bis nicht vorhanden“
    RT DE 02.02.2022
  25. Israels Krankenhäuser sind überlastet: Eine Folge der Massenimpfungen?
    REPORT 24, 02.02.2022
  26. Es reicht! Gebt uns unser normales Leben zurück!
    BILD, Dresden, Montag, 07. Februar 2022

+++

Wir danken dem Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Bildquelle: r.classen / shutterstock

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (20)

20 Kommentare zu: “Es reicht! | Von Friedemann Willemer

  1. Maththth sagt:

    Der Staat ist das Volk, nicht die Regierung. Die Regierung ist einfach nur die Regierung und keineswegs der Staat.
    Eine kaputte und irre Regierung muss sein Volk übergehen und verachten, nur so kann sie sich selbst rechtfertigen.
    Also existiert jetzt kein Staat mehr, es sollte deshalb auch nicht ständig von Staat gesprochen werden, sondern nur von Volk und "Regierung". Nur zu gerne hätte ich in den Klammern noch "Scheiss" hinzugefügt.

  2. Aladdin sagt:

    Scholz möchte den Zwangsimpfung nach der Pandemie einführen.
    Er tut so, als ob er schon wüsste was auf uns am Herbst zukommen wird. Er lügt, wie gewohnt und stellt sich gleichzeitig so doof, dass man ihm keine Lüge unterstellen kann.
    Nirgends sei die Pandemiebekämpfung so erfolgreich wie in Deutschland.
    Scholz aggiert im Sinne des Finanzkapitals, erweitert die Kontrolle, steigert den Profit der Pharmakonzerne.
    Das ist für ihn Erfolg? Nirgends ist so stark die Demokratieabbau wie in Deutschland.
    Gerade wegen der Demokratieabbau ( genau gesagt: Abbau der Fassade) darf der Protest gegen der Regime nicht enden. Sobald sich die Chance auftut, muss das System radikal demokratisiert werden, am besten mit Hilfe eine provizorischen Regierung. Die Schnittstellen zur kontrollierenden Finanzmacht müssen gekappt werden.

  3. Out-law sagt:

    Mit etwas Sarkassmus stelle ich fest :"Das war gut recherchiert ,Hr. Willemer!" Doch wem nutzt es ? Satanisch-mafiösen Weltverbrechern ist es Wurst ,was aus uns wird,und all die nicht aufgewachten Schlafschafe machen die Hetzjagt vom Gatterende zum anderen mit ,ja selbst wenn sie ihre Wolle verlieren warten sie auf den nächsten Impfschuß ,bis letztlich der Genickschuß kommt ! Aber all die aufgewachten Spaziergänger haben kein G3 im Kleiderschrank ,wie in der Schweiz ,wer seinen Wehrdienst hatte.;sondern halten sich mit Masken an die G1.2.3 …5 G Regeln .Ein kanadischer Austand,mit hupenden Trucks in die Landeshauptstädte findet nicht statt ,weswegen die Maßnahmensanktionen gegen das Volk etwas zurückgefahren werden(könnte ja Beispiel machen ,wie in Paris ) .Und doch wird seid dieser Woche jeden Tag meine Frau im Zuge v.genannter Deutscher Bahn von Oberzollpolizeiartzschaffneren nach Impfstatus kontrolliert und belästigt . Vor allem ,wenn die Maske nicht gerade sitzt ,weil beim 200 m Spurt mit Rucksack ,durch die Unterführung auf das andere Gleis ,wo heute mal der Zug ohne Benachrichtigung einfuhr ,wenn er überhaupt kommt ,diese nach unten gerutscht ist .
    Statt Entschuldigung und Dankbarkeit ,dass überhaupt noch jemand mit solch Zügen fährt ,wird man angpflaumt u.belästigt ! Ich wusste auch gar nicht ,dass Schaffner neben Fahrkartenkontrolle nun auch Zoll und Politzei ersetzen und Impfstatus oder Maskenkontrollen durchführen ! Vermutlich haben sie eine einwöchige ärztliche Maßnahmenausbildung erhalten ,was dem augenblicklichen Zustand unserer Ärzteschaft gleich kommt ,da man einen richtigen lange Arzt suchen muss. Ach ja ,und Essen und Trinken darf man auch nicht ,außer durch die Maske und entfernte einen alten Rentner vor ein paar Wochen ,der ohne Maske bei seinem Frühstück im Zug erwischt wurde!
    Aber vielleicht will man Macron nacheifern ,der den vielen Krankenschwestern und Pflegern aus Altenheimen ,die sich nicht mit Giftspritze "abstechen" lassen wollen, kein Gehalt ,bzw. kein Arbeitslosengeld /Sozialgeld zukommen lassen will .Wie war noch seine "halbgöttliche "Äußerung :Wir werden es den Ungeimpften bis zum Letzten schwer machen .Vielleicht wollen die deutschen Täter das auch erreichen ;oder wie ich aus Italien hörte :Wer nicht durchgeimpft ist bekäme keine Rente mehr . Sollten sich solche Zustände auch hier bewahrheiten ,kann man wahrlich nicht mehr von Recht oder Rechtsstaat sprechen .Doch bei der ständigen Genderverblödung wundert es auch nicht ,wenn Recht mit Rechts wie zu Kriegszeiten verwechselt wird . Doch da fehlen dem Volk all die Zimmerflaks ,wie sie in der Usa auf vielen Balkonen üblich sind . Nun ,wer will den Aufstand machen ? Liebe Spaziergänger ,welche nach und nach gedrangsalt ,verprügelt und enteiget werden ?

    Keiner sollte den ersten Stein werfen ,doch wird sich der Himmel öffnen und die dunkelsten Wolken seit dem 2ten Weltkrieg über Täuschland lüften ?
    Gerechtigkeit wird es geben ;ob wir sie zu Lebzeiten miterleben ist eine andere Frage .Doch wer denken kann und Rückgrat hat ,sollte gerade strandhalten ,denn was wäre unser Wert vor einem Schöpfer,wenn wir wie jedermann und Mitläufer wären ,die mit dem Strom schwimmen ? Lassen wir die Toten die Toten beerdigen und für bessere Zeiten beten ,darin lag das Vertrauen der Propheten ! Die Mammondiener haben ihr Los schon verspielt ,denen ist nicht mehr zu helfen !
    Traurig nur ;je tiefer man sich informiert und je mehr man erfährt über das Unrecht ,desto leichter schwindet die Hoffnung auf ein baldiges Ende diesen Wahns.

  4. PeterLau sagt:

    Lieber Herr Willemer, danke für Ihren Standpunkt. Es sollte nicht sein, dass der Autor des Artikel von Foristen beleidigt wird, sofern sein Artikel ethischen Grundsätzen entspricht.
    Das gab zwar auch schon einmal 2019 mit einem Artikel von Florian Kirner, Prinz Chaos, weit ausserhalb vertretbarer Ethik. Aber 2019 ist lange her, und in 2022 ist sowas schon "Normalität". Die Neue.

    Für mich ist "das ganze Demokratiegeschwafel (s. Willemer)" überhaupt keine Debattenkultur sondern eine ganz klar formulierte Beleidigung an den Autors dieses Artikels.

  5. sandra beimer sagt:

    Lösung: es gibt ein Gesetz über dem Grundgesetz.

  6. Ines sagt:

    Schade.
    Immer wieder stelle ich fest, dass sich die Andersdenkenden, also im vorliegenden Fall diejenigen, die dem Coronaregime entgegenstehen, sich gegenseitig mit Scharmützeln in den eigenen Gräben verzetteln, dabei wäre dringend die Vereinigung nötig, gegen den gemeinsamen Feind.
    Über die Unterschiede kann man doch nachher noch verhandeln.

    • zivilist sagt:

      ANDERSDENKENDE ? ? ?

      Sie meinen wohl eher diejenigen die überhaupt denken, die anderen, die dem Coronismus frönen, egal, ob Politiker, Bankster, 'shareholder', Experten und Innen, haben doch ihr Denken verkauft, das sind Söldner, aber keine denkenden Menschen.

    • hog1951 sagt:

      Moin, Ines,
      ein Apell an die Vereinheitlichung kann doch erst erfolgen nach dem intellektuellen Diskurs!
      Wir sehen auch hier im Forum, dass es unterschiedliche Schwerpunkte sind, die die Foristen bewegen hier zu schreiben. Auch die Kommentatoren sind nicht immer einer Meinung.
      Ein Trugschluss ist m.M.n. zu glauben, dass man zuerst kämpfen, und danach diskutieren sollte.
      Und dazu ist von meiner Seite anzumerken, dass wir die Debattenkultur verbessern sollten! Wir sollten uns immer klar machen, dass wir auf derselben Seite der Barrikade stehen, und mein Nachbar mir viel näher ist, als jeder andere auf der anderen Seite!

      mfG

  7. Ursprung sagt:

    Na klar, so stehts im Handbuch fuer Demokratie, dem gelebten Wunschmaerchen aus 300T Jahren Altsteinzeit.
    Allerdings stehts so auch im Naturrecht. Welches ja eine waschechte, sprich von allen Lebewesen gelebte Abstimmungsdemokratie ist.
    Niemand wirklich braucht sich Sorgen zu machen, dass sich Demokratie per Naturrecht oder als Naturrecht eines Tages durchsetzen wird.
    Die Sorge ist vielmehr: erlebe ich das (noch) oder eben nicht?
    Die Hoffnung stirbt zuletzt.
    Womoeglich mit Dir, wenns jetzt nicht flott vorangeht.

  8. Hartensteiner sagt:

    Ich wusste gar nicht, dass es so hoch oben in der Stratosphäre noch Wolken gibt. Aber Friedemann Willemer hat eine gefunden und auf der sitzt er nun und verkündet fröhlich, was er im Schulunterricht über Demokratie gelernt hat.
    Und er freut sich über Bild: "Es reicht! Gebt uns unser normales Leben zurück!". Klar doch… man hat die Zeichen der Zeit erkannt. Die Leute brauchen eine PAUSE, während man Inventur macht und schon mal die Impfpflicht für den Herbst vorbereitet und zunächst im unklaren lässt, welche Angststrategie dann gleichzeitig als Nächstes gefahren wird.
    Die Impfpflicht wird dann auch bei den ca. 70 – 80 % der Geimpften gut ankommen, vorausgesetzt die Ungeimpften werden nachhaltig an die Nadel sanktioniert.
    Und dann? Neues Virus? Krieg mit Russland? Ökodoktatur? Abschaffung des Bargeldes? Etwas, auf das wir noch nicht gekommen sind, so wie wir vor Corona bereits auf die SHOW gewartet hatten, aber nicht auf "Virus" gekommen waren?
    Nein, die gewaltigen Investitionen in die endgültige Unterwerfung der Menschheit (Auslöschung?) werden nicht abgeschrieben, sondern nach einer Pause auf die nächste Ebene angehoben.
    Und die "Volkssouveränität"? Die wird mittels der bereits erreichten Perfektion der Gehirnwäsche auf den rechten Pfad gebracht und das ganze Demokratiegeschwafel (s. Willemer) wird darin erneut seinen Ausdruck finden.
    Kurz: Dieser Artikel kann als Bestandteil der Volksverdummung bzw. Propaganda abgehakt werden.

    • PeterLau sagt:

      Fertig ausgekotzt, Hartensteiner? Kommt ganz schön grüner Stinkeschleim raus bei Ihnen wie's mir scheint.

    • Jetzt habe ich mich endlich angemeldet, weil ich das Bedürfnis verspüre Herrn Hartensteiner für seine (für mich) sehr lesenswerten und scharfsinnigen Analysen meinen Dank auszusprechen. Und Herrn Lau, dessen Kommentare mich (bisher) langweilten und heute sogar verärgerten, empfehle ich wieder gelassener zu werden. Es muß ja nicht jeder trockenen Humor, Ironie oder Sarkasmus mögen aber die Großzügigkeit zu haben, darüber hinwegzusehen, wäre gerade für Kommentatoren auf Apolut schön.

    • hog1951 sagt:

      Auch wenn der Kommentart von Friedemann Willemer noch Luft nach oben lässt, so ist es doch eine klar andere Ansage als z.B. die von R. Lenz.
      Das solltest Du beruecksichtigen #Hartensteiner!
      Wir haben doch noch viel zu erledigen auf dem Weg zu unserer Demokratie! Und das ist genau die Ebene, die ich bei F. Willemer herauslese, nämlich uns bereitzumachen, diese verdammten Kollaborateure anzuzeigen, und wenn möglich aus ihren Ämtern zu jagen!
      Lieber #Hartensteiner, wenn Du jetzt schon aufgibst, dann fehlt uns irgendwann in der Zukunft ein Jemand wie Du, die letzte Schlacht zu schlagen.
      Es sind immerhin noch die Mehrheit der Bevölkerung in DE, die man heute getrost zu den Dummbatzen rechnen kann, zu Menschen sich entwickeln lassen, die beim nächsten Anlass nicht gleich wieder zum Blockwart mutieren, oder herauskrakehlen:“ Selber Schuld, er/sie hätte sich ja Impfen lassen können!“

      mfG

    • Querdenker sagt:

      "Kurz: Dieser Artikel kann als Bestandteil der Volksverdummung bzw. Propaganda abgehakt werden."

      @Hartensteiner: Hast Du den Artikel wirklich gelesen oder nur quer? Mit Propaganda hat das nun wirklich nichts zu tun! OK, mir hängt es manchmal auch zu den Ohren raus zu hören: "das Volk ist der Souverän". Aber ganz sicher war das nicht deskriptiv, sondern normativ gemeint. Dennoch ist es gut, dass Herr Willemer es hier so benennt, denn das sollte das Ziel sein, auch wenn wir es vielleicht nie erreichen.

      "… Und dann? Neues Virus? Krieg mit Russland? Ökodoktatur? Abschaffung des Bargeldes?" Denke mal, darüber sind wir uns hier einig, dass Corona nur der erste Akt des hier inszinierten Stücks ist. In Deiner Aufzählung fehlt noch die Digitalisierung, da werden wir noch schwer dran zu schaffen haben. Mit Corona sind für die digitale Identität schon die ersten Vorbereitungen getroffen worden. Aber aufgeben glit nicht. Oder um es mit Luther zu sagen: "Wenn ich wüßte, dass morgen die Welt untergeht, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen" :-)

    • zivilist sagt:

      doch, doch, es gibt so hohe Wolken, die bestehen aus Eiskristallen, Düsenjets erzeugen sie vermehrt, egal ob mit oder an – ääh, con oder chem – manchmal sieht man die Eiskristalle nur durch die Halos, die sie erzeugen, wobei der Brechungswinkel ein ganz anderer ist, als bei den Regenbögen der Wassertropfen.

      Und auf der höchsten Wolke sitzt Gott !

      Ja und Peter Lau, soo bitte nicht.

    • Halt einfach den Rand du Dummschwätzer. Stimmt alles genau so wie es Friedemann Willemer sagt/schreibt. Schmeckt nicht gell?

  9. Schlafschaf sagt:

    Leider habe ich bei diesen Standpunkten immer das Gefühl, fang mal an ich schau mal was dann passiert.
    Die Worte sind schnell geschrieben, mit der blutigen Nase wird man dann allein gelassen.
    Wissen tun wir doch alle, dass es ein riesiges Verbrechen ist, aber das sind wohl nur wenige im Vergleich zu den armseligen Gebusterten, die leider mit Knüppeln auf uns los gehen. Heute hab ich es gerade wieder erlebt, wie sie sich ereifern.

  10. TheBase sagt:

    .. Nur Müll und tote Fische schwimmen mit dem Strom!

    War ein geiler Spruch! 😀

    Passend dazu:
    "Der frühe Vogel ist ein Wurm!" 😁

  11. FreedomRider sagt:

    Eine Kleinstadt in Pernambuco, ein sonniges Cafe mit Schachclub, gut von deutschen Rentnern frequentiert.
    Frage "Sie leben hier ", Antwort "Ja, möchte gern im Alter was anderes als Fernseh glotzen, auf dem Fensterbrett dem Verkehr frönen, oder bei 16° im Winter die Briefkastenwerbung studieren"

  12. zivilist sagt:

    Wer seinen Röper gelesen hat und dazu noch Corbett's 'big oil' studiert hat, hat verstanden:

    'Marktgerechte Demokratie' ist Massenmord und mehr der Verbrechen.

    Naja, Herr Willemer, auch Sie verwechseln da unsern Staat mit den Staatsfeinden, die in seinen Organen sitzen (wie diese Strolche das ja auch selbst tun) Evaluierung ist angesagt. Querdenken reicht nicht, um nicht in den Graben zu fahren, braucht es Querlenker !

Hinterlassen Sie eine Antwort