EingeSCHENKt.tv: Das Blut der Geimpften unter dem Dunkelfeldmikroskop

In Sachsen startet ein Experiment: Tommy Positiv (Künstlername) trifft sich mit Fachpersonal in einer Arztpraxis. Mithilfe eines Dunkelfeldmikroskops soll Blut untersucht und analysiert werden. Es werden 8 Probanden eingeladen: vier geimpfte Menschen und vier ungeimpfte Menschen. Das Ergebnis und die Blutbilder sind erstaunlich — ja sogar erschreckend.

Das Experiment soll fortgeführt werden. Unter anderem werden weitere Probanden getestet und auch Teststäbchen werden demnächst unter dem Mikroskop näher analysiert.

+++

Dieser Beitrag ist als Empfehlung der Redaktion verlinkt. Bitte beachten Sie, dass die Lautstärke des Beitrags ggf. von der Standard-Lautstärke von anderen Beiträgen auf apolut.net abweichen kann.

+++

Dieser Beitrag wurde von EingeSCHENKt.tv am 11.12.2021 auf Odysee  veröffentlicht.

Der zugehörige Textbeitrag wurde auf den Seiten von EingeSCHENKt.tv veröffentlicht.

+++

Bildquelle: EingeSCHENKt.tv

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple, Google und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (20)

20 Kommentare zu: “EingeSCHENKt.tv: Das Blut der Geimpften unter dem Dunkelfeldmikroskop

  1. Lutz sagt:

    Liebe Redaktion,

    ich habe den Versuch mit 3 Geimpften nachgestellt und – sieh einer an – die Verklumpungen sind tatsächlich vorhanden, aber nicht im gesamten Blutstropfen, wie hier reißerisch im Video dargestellt, sondern partiell. Es wird demnächst eine Auswertung erfolgen, die den Realitätsbezug wieder herstellen wird.

    Nichts desto Trotz, das Blut ist betroffen, Verklumpungen, die über eine "Geldrollenbildung" durch eSmock weit hinaus gehen, sind wahr. Nur halt nicht überall, wie abgebildet.

    zB. Weiß ich aus erster Hand von einer Ärztin mit Privatklinik, sie entdeckte bei einer Knie-OP "blaues Gel" wo eigentlich Fettgewebe sein sollte. Das habe ich hier und da angesprochen und tatsächlich, von einer Gewebeveränderung (blauer Arm etc.) habe ich mehrfach berichtet bekommen.

    Auch weiß ich von jemandem, er bekam eine Kochsalzinfusion nach der Schlumpfung und die lief nicht in den Patienten hinein. Dies berichtete ich einer Heilpraktikerin und bekam als Antwort: Das habe ich mit der Gen-Injektion gar nicht in Verbinung gebracht, aber ich hatte das selbe Phänomen mit einer meiner Patientinnen.

    Auch weiß ich von einer Chef-Ärztin, sie haben eine Trombose aus einer Patientin herausgeholt, die im Kopf anfing und bis in Bein ein einziges Blutgerinsel darstellte.

    Es bleibt also spannend, aber dafür muss man nicht effekthascherisch nur die verklumten Stellen im Blut zeigen, wenn daneben normal fließendes Blut zu sehen ist.

    Dadurch wird nur Angst gemacht und ebenfalls durch Auslassung gelogen. :(

    Gutes wünsche ich,
    Lutz

    p.s. ich hoffe, die kommende Auswertung wird hier auch (also Gegenstellung) veröffentlicht.

    • Lutz sagt:

      Oh! Edit:

      Wurmeier haben wir nicht gefunden, aber auch nicht das Präparat zur Hand gehabt..

    • Rulai sagt:

      Sie unterschätzen den gesunden Menschenverstand und die Intuition von Menschen, die wissen, wer sie sind.
      Immer, wenn mir jemand was vorzumachen versucht, zwickt es mich in den Hintern, und bei Ihrem Post hier zwickt es mich ganz gewaltig. 😂😂😂
      Aber immerhin: Ihr Versuch beleidigt den gesunden Menschenverstand nicht allzusehr. Es ist sehr geschickt gemacht, was Sie hier versuchen.

      Was sagt Ihnen das Wort Blutkreislauf und die daraus erwachsenden Folgerungen?
      Nein, ich frage Sie nicht wirklich. Sie wissen genau, was Sie tun.

  2. Rulai sagt:

    "Neueste VAERS-Schätzung: 388.000 durch COVID-Impfstoffe getötete Amerikaner

    ▶️ Eine unabhängige Ableitung der URF von VAERS unter Verwendung der CMS-Todesdaten führt zu einer URF von 44,64, was wiederum zu einer Schätzung von 388 000 überzähligen Todesfällen führt.
    "

    https://stevekirsch.substack.com/p/latest-vaers-estimate-388000-americans

  3. Bella sagt:

    Vielen Dank für das tolle Video. Ich hoffe, dass die Menschen jetzt endlich aufwachen, und merken, dass die Impfung schädlich ist.

  4. Sehr interessant.
    Aber das Blut ist nach jeder Impfung und jeder Infektion dick, das sollte ein Heilpraktiker eigentlich wissen.
    Darum ist es sehr wichtig, nach einer Impfung, oder auch wenn man krank ist, viel zu trinken.
    Dazu gibt es ja mittlerweile viele Studien, dass aufgrund dessen nach jeder Infektion die Gefahr für Thrombosen steigt.
    Das ist ja auch bei einer Corona Infektion der Fall, dass das Blut dicker und weniger viskos ist. Daher hilft diese Untersuchung bei keiner Erkenntnis.
    Was die Wurmeier angeht: eine Impfung erfolgt in den Muskel. Hier wird immer von Blut gesprochen. Landet die Impfung im Blut, hat der Arzt etwas falsch gemacht. Normal wird ja erst angezogen um auszuschließen, das man ein Gefäß beim Spritzen getroffen hat. Also sollten auch keine Würmer in der Blutbahn landen. Es kann hier auch nicht nachgewiesen werden, dass die Eier überhaupt in dem Impfstoff waren oder Spritze oder Träger kontaminiert waren. Demnach kann es nicht als Beweis angesehen werden.

    • Rulai sagt:

      Hat die Pharmalobby eigentlich keine besser ausgebildeten Schreiber (Trolle) zu bieten?
      Da muß die pure Verzweiflung herrschen.
      Was für ein Unsinn: Nach jeder Impfung oder Injektion würde das Blut dicker???!
      Das ist einfach gelogen. Eine freche Lüge, das ist alles.
      Und die Wurmeier, tja, die sieht man zwar, und das haben schon viele entdeckt, in mehrern Ländern auf der Erde – aber sie sollen ja sowieso nicht ins Blut gespritzt werden (hahaha) und im übrigen sei das alles sowieso kein Beweis.

      Es ist ein Kult.
      Es ist eine Sekte.

      Die Realität darf nicht mehr wahrgenommen werden.

    • Rulai sagt:

      Ich korrigiere:
      Nach jeder Impfung oder Infektion würde das Blut dicker???!

    • Rulai sagt:

      Wir stehen hier vor einer völlig pathologischen Erscheinung: die Blutkörperchen, auf deren Oberfläche es ankommt, um Sauerstoff zu transportieren, verklumpen zu geldrollenartigen Gebilden und vermindern ihre Oberflächen dadurch um ein Vielfaches.
      Gar nicht zu reden von der Farbe: gesundes Blut ist rot. Das hier sieht grau bis schwarz aus.

      Es geht also nicht im Geringsten um eine Senkung der Viskosität.

      Es geht um totes Blut, das durch die Gengiftspritze erzeugt wurde.

  5. Erst mal vielen Dank für die Aufklärungsarbeit.
    Habt ihr schon Kontakt zum Corona-Ausschuss aufgenommen?

    Weiterhin alles Gute

    • Kaja sagt:

      Auf der Seite corona-blog.de schrieb jemand heute in einem Leserbrief, der CA erhalte Geld von der Gates-Geldwaschanlage (aka "Stiftung"). Stimmt das? Wer weiß was dazu?

    • Rulai sagt:

      https://t.me/kenjebsen/6331

      Eine Tabelle, in der die Geldempfänger jener üblen "Stiftung" aufgelistet sind.

      Über den Corona-Ausschuß sind massive Angriffe, Diffamierungen und Fakenews unterwegs. Kein Wunder, da
      sie zu den wichtigsten Aktivposten auf unserer Seite gehören.
      Ich finde, irgendwann einmal muß man sich entschieden haben, auf welcher Seite man steht und
      solchen Kakerlakenfallen nicht mehr nachgehen.
      Für Rainer Füllmich und Viviane Fischer lege ich meine Hand ins Feuer.

      Auf wen wollt Ihr denn sonst hoffen?
      Irgendwas Besseres in Sicht?

      Ein Lüftchen kommt, und schon fallt Ihr umund seid bereit, ihm Glauben zu schenken.
      So wird das nichts, bei den Wirbelstürmen und Orkanen, die auf uns zukommen.

  6. Ursprung sagt:

    Hinsichtlich der Athentizitat der Videoaufzeichnung muss man den Akteuren halt nur glauben. Tue ich einfach mal hier.
    Auch wenn insgesamt 2 mal 4 Probenahmen nicht hinreichend fuer "repraesentiv" sin: die Blutbildunterschiede waren schon alarmierend. Nicht fuer mich, ich bin in Sachen Genspritze absolut "beratungsresistent".
    Aber was was mich zudem aufmerken liess, war die Fuelle der erlaeuternden Nebenbemerkungen abseits des der Spritze zugeordneten Koagulationseffektes: Leberunterfunktion, Eisenmangel, B12-Mangel, Wuermer, Eier usw.
    Eine solche Verdachtsanalyse haette ich ich mal gerne aus meinem (ungeimpftem) Blut. Als Privatauftrag, ganz losgeleost vom Coronabetrug.
    Aber wie finde ich den Zugang oder einen Kontakt zu so jemandem mit so`n Mikroskop? Kann mir da jemand weiterhelfen? Gegen eine Spende fuer Aufwand oder Tip vielleicht?

    • DavidGrimm sagt:

      Jeder Hausarzt kann dir Blut entnehmen und dir die Leber, Eisen, B12 usw. Werte anzeigen. Wurde von der KK übernommen und dauert 2-3 Tage bis du das Resultat hast. Habe ich kürzlich so gemacht. Bezgl. Würmer, Eier keine Ahnung

    • Kaja sagt:

      Für Berlin:
      https://www.jameda.de/berlin/heilpraktiker/dunkelfeldmikroskopie/fachgebiet/
      ABER: Die müssen fachliche Erfahrung haben, um das Blut _nach_ einer erfolgten Fake-"Impfung" "gegen" "Corona" unterm Dunkelfeldmikroskop zu analysieren und die Bestandteile, wie die Würmer, als Bestandteile zu erkennen. Wenn nun Dunkelfeldmikrsokopler/innen auf dem Coron-Gläubigen-Trip sind, werden die für die Analyse des Blutes "nach" der erfolgten Fake-"<impfung" bereits voreingenommen sein.

      Vielleicht lässt sich auf animap.info ein/e entsprechende/r geschulte/r und unvoreingenommene/ Heilpraktiker/in finden?

  7. Widar sagt:

    Leute, Leute… eure Bemühungen in allen Ehren, jedoch völlig nutzlos und ohne Aussagekraft. Der "Impfstoff" soll ja nicht an der Luft bei Raumtemperatur gelagert werden, wird das erste Gegenargument der Hersteller sein, wenn die überhaupt reagieren. Was aber noch viel schwerer wiegt ist der Umstand, dass ihr keine Dunkelfelduntersuchung des Bluter der "Geimpften" vor (!) der Imfpung gemacht habt. Und die erste Untersuchung wohl auch nicht unmittelbar nach der Injektion. Weiterhin wird keine Aussage zu den Probanten gemacht wie Geschlecht, Alter, Vorerkrankungen etc.
    Daher interessant anzusehen, Aussagekraft aber 'gen 0 – sorry.

    • miholts sagt:

      Das sehe ich genauso.
      Es würde mich nicht wundern wenn der Böhmer…. hinterm Vorhang stand und sich totlacht.

    • Hans_Fischer sagt:

      zum ersten Einwand:
      Bitte überlegen, ob Raumtemperatur die Produktion von Eiern verursachen kann.
      zum zweiten Einwand:
      im Sinne einer wissenschaftlichen Studie ist dieser Einwand natürlich gerechtfertigt. Man kann aus diesen Beobachtungen aber auch folgern, daß sie sich mit den bekannten Nebenwirkungen (Thrombosen/ Embolien) decken. Dafür sind die Lipid-Nano-Partikel verantwortlich, die zu allererst auf die Blutgefäße treffen und Autoimmunreaktionen auslösen können.

    • Rulai sagt:

      Nein, bitte nicht schon widar…

      Das hier haben "Faktenchecker" wie Sie mitzuverantworten.
      Sie sind Verbrecher, allesamt!!!

      https://t.me/kenjebsen/6320

      "Diesem wehrlosen Baby jagte man zwei Tage vor Aufnahme dieses Videos eine Impfung in die Venen. Es ist absolut erschreckend, wie skrupellos das gesamte Leben eines kleinen Menschen zerstört wurde.

      Das haben Menschen wie X, Y, Z und Co. bekanntlich mit uns allen vor. Und wie wir mittlerweile wissen, sind wir diesmal die Laborratten, die für Studienzwecke die kaum erprobten Impfstoffe verabreicht bekommen! Man spritzt die Impfstoffe erst einmal ein paar Milliarden Menschen in die Blutbahn, um dann zu sehen, was passiert."

  8. Technisch: mühsam, dem zu folgen. schade.

Hinterlassen Sie eine Antwort