Eine ganzheitliche „Verschwörungstheorie“ – Bausteine der totalen Kontrolle | Von Uwe Froschauer

Ein Standpunkt von Uwe Froschauer.

Die Eliten wollen ihre Macht ausbauen, und zu diesem Zweck die Welt nach ihren Vorstellungen neu ordnen. Hierzu bedarf es der Kontrolle der Menschen. Der Weg zur totalen Kontrolle führt über die Angst. Wer in Angst lebt, fühlt sich nicht sicher. Für ihre erhoffte Sicherheit sind viele Menschen bereit, große Teile ihrer Freiheit aufzugeben. Sie glauben, ihre Sicherheit nicht aus eigener Kraft bewerkstelligen zu können. Sie suchen nach fremdgesteuerter Rettung. Die Retter – die Eliten und ihre Organe – stehen schon mit entsprechenden Konzepten bereit. Das Konzept nennt sich „Neue Weltordnung“. Um diese neue Welt aufzubauen, bedarf es eines „Umdenkens“, eines großen Umbruchs – von den Eliten „Great Reset“ genannt. Ziel dieses Umbruchs ist nicht etwa die „Rettung“ der Menschen vor Pandemien, Klimanotstand und dergleichen wie vorgegeben und vom Großteil der Menschen geglaubt, sondern die totale Kontrolle dieser ihnen vertrauenden Menschen zum Machtausbau. Erfundene Pandemien und „menschengemachter“ Klimawandel sind lediglich angsterzeugende Instrumente auf dem Weg zu ihren eugenischen und teuflischen Zielen.

„Wer die Menschen verwirrt, wer sie – ohne Grund – in Unsicherheit, Aufregung und Furcht versetzt, betreibt das Spiel des Teufels.“
Franz Josef Strauß

Hans-Joachim Maaz, Dietmar Czycholl und Aaron B. Czycholl beschrieben in ihrem Buch „Corona – Angst“ das Zusammenspiel zwischen den Eliten und der Bevölkerung sehr treffend. Dr. med. Hans-Joachim Maaz schrieb:

„Dass der größere Teil der politisch-medialen Eliten psychisch so schwer gestört sein könnte, aus eigener Ängstigung so irrational zu handeln, wie es derzeit offenbar der Fall ist, das übersteigt sogar das emotionale Fassungsvermögen eines Psychiaters mit speziellen Kenntnissen narzisstischer Psychopathologie. Um das Unvorstellbare doch irgendwie erfassen zu können, hilft mir nur eine psychodynamische Gesamtdeutung für das Zusammenspiel einer schwer narzisstisch gestörten und von Macht und Geld süchtig abhängigen Elite mit einer massenpsychologisch wirksamen kollektiven Angst-Psychose einer Mehrheit der Bevölkerung. … In einer Gesellschaftskrise hilft dann das kollektiv-kollusive Zusammenspiel zwischen einer eingebildeten Rettungs-Kompetenz der Machteliten und einer illusionären Rettungsfantasie der Abhängigen, die wirklichen Ursachen der Gesellschaftsproblematik zu vertuschen.“

Diese „Vertuschung“ erfolgt durch Marionettenkabinette der Eliten – alias Regierungen, sowie durch – von den Eliten gekauften und beeinflussten, sich prostituierenden – Massenmedien und Wissenschaftler. Sie verstehen es, Wahrheit zu Lüge zu diffamieren, und die Lüge durch entsprechende Manipulation zur Wahrheit mutieren zu lassen.

„Lügen erscheinen dem Verstand häufig viel einleuchtender und anziehender als die Wahrheit, weil der Lügner den großen Vorteil hat, im Voraus zu wissen, was das Publikum zu hören wünscht“
Hannah Arendt.

Diesen Vorteil haben die Eliten. Sie sind – wenn auch psychisch krank – sehr clever, was psychologische und soziologische Zusammenhänge angeht. Sie wissen, wie Menschen ticken. Laut eigenen Angaben sind sie auf dem Weg, Gedanken der Menschen lesen zu können. George Orwell „1984“ lässt grüßen! Sie kennen die sich im Menschen und zwischen Menschen abspielenden Vorgänge – auf die sie in ihrer diabolischen Absicht starken Einfluss nehmen – ziemlich gut.
Sie sind zu den Eliten geworden, weil sie die Fähigkeit besitzen, auf dem Rücken anderer Menschen persönliche und kollektive Erfolge zu erzielen. Hermann Oberth, der Begründer der Raumfahrt beschrieb diesen Umstand vor knapp 100 Jahren wie folgt:

„Im Leben stehen einem anständigen Charakter so und so viele Wege offen, um vorwärtszukommen. Einem Schuft stehen bei gleicher Intelligenz und Tatkraft auf dem gleichen Platz diese Wege auch alle offen. Daneben aber auch noch andere, die ein anständiger Kerl nicht geht. Er hat daher mehr Chancen, vorwärtszukommen, und infolge dieser negativen charakterlichen Auslese findet eine Anreicherung der höheren Gesellschaftsschichten mit Schurken statt.“

Weniger ängstliche, eigenverantwortlich lebende und freiheitsliebende Menschen durschauen das perfide Spiel der Eliten. Sie sind jedoch in der Minderheit – zumindest noch. Sie wollen sich nicht kontrollieren lassen. Ein Teil dieser erkennenden Menschen fühlt sich ohnmächtig in Anbetracht der Stärke der „Retter“ und resigniert. Ein weiterer Teil der – diese Zusammenhänge begreifenden – Menschen versucht sich der Kontrolle durch den Aufbau von „Parallelwelten“ oder durch Flucht in diese zu entziehen, um in „relativer“ Freiheit leben zu können. Ein nicht unerheblicher Teil – zu denen ich mich zähle – versucht, das sich anbahnende totalitäre System durch Information und „Aufklärung“ abzuwenden. Aufklärende, sich der „Wahrheit“ verpflichtende Menschen werden durch die Organe der Eliten diffamiert, diskreditiert und etikettiert. Auch Schlimmeres.
Nur noch 40% der Deutschen waren 2023 – laut einer Umfrage – davon überzeugt, dass man seine Meinung in Deutschland frei äußern kann. So viel zu unserer „Demokratie“.

Die ehemalige neuseeländische Premierministerin und Young Global Leaderin, Jacinda Ardern, sprach sich September 2022 bei einer UNO-Versammlung in New York in ihrer manipulativ verbal und non-verbal geschickten Rede – wie es sich für einen Politdarsteller einer Schattenregierung eben geziemt – für eine „globale Zensur von Fehlinformationen“ aus. Ausgerechnet diese „Dame“, die Corona-Fehlinformationen – heute nachgewiesene Lügen – in ihrem Land mit Pathos verbreitete, und die schwachsinnigen Corona-Maßnahmen mit eiserner Hand umsetzte! Warten wir einmal ab, bis diese ehemalige Gebieterin über Leben und Tod in diesem globalen Affentheater einen Preis verliehen bekommt, wie auch der ehemalige Präsident des Robert Koch-Instituts, Lothar Wieler, und auch der frühere Leiter des Paul-Ehrlich-Instituts, Klaus Cichutek, die Januar 2024 für ihre – als Verdienste getarnten – Fehltritte in Deutschland mit Bundesverdienstkreuzen geehrt wurden bzw. werden. Eigentlich sollten diese beiden „Herren“, ebenso wie Herr Drosten, der diese inflationäre „Ehrung“ schon zu Anfangszeiten der Corona-Plandemie erhalten hat, vor einem seriösen Untersuchungsausschuss Rede und Antwort stehen.

Nachfolgend Ausschnitte dieser – der menschenverachtenden Schmiede des WEF entsprungenen – Frau Ardern:

„(…) das Gesicht des Krieges hat sich verändert, und damit auch die verwendeten Waffen. Die Mittel, die eingesetzt werden, um die Souveränität anderer in Frage zu stellen, sind versteckt und komplexer. Traditionelle Kampfhandlungen wie die Bedrohung durch Nuklearwaffen werden heute von Cyberangriffen und einer weit verbreiteten Desinformation und Manipulation ganzer Gemeinschaften und Gesellschaften begleitet. Als Staatsoberhäupter haben wir die alten Waffen nie so behandelt wie die neuen. Und das ist verständlich: Eine Kugel tötet ein Leben, eine Bombe ein ganzes Dorf, eine Lüge im Internet oder auf einem Podium nicht.

Was aber, wenn eine Lüge auf vielen Plattformen hinweg wiederholt wird und andere dazu auffordert und motiviert, Bomben zu legen oder die Sicherheit anderer zu bedrohen, was dann? Das ist nicht mehr hypothetisch, die Waffen haben sich geändert. Sie erfordern die gleichen Maßnahmen und Aktivitäten, die wir gegen die alten Waffen angewendet haben. Wir haben die Bedrohungen erkannt, die von den alten Waffen ausgehen, und wir haben uns als Gemeinschaft zusammengeschlossen, um diese Bedrohungen zu minimieren. Wir haben internationale Regeln, Normen und Erwartungen geschaffen. Wir haben das nie als Bedrohung für unsere individuellen Freiheiten gesehen, sondern als deren Erhalt. Das Gleiche muss jetzt gelten, da wir uns diesen neuen Herausforderungen stellen (…).“

Fazit: Jacinda Ardern gibt zu verstehen, dass freie Meinungsäußerung eine Kriegswaffe und deswegen eine globale Zensur, d.h. Gedankenkontrolle notwendig sei, um die Menschheit zu retten. Ach, was ist sie nicht gut, die Frau Ardern! Jeder, der nicht total neben sich steht, kann aus den zu Zeilen zusammengefügten Worthülsen „totale Kontrolle“ und „Diktatur“ herauslesen, Herrschaftsformen, wie sie von dieser Abgesandten des Bösen während der Corona-Zeit bereits praktiziert wurden. So lange fragwürdige Personen wie Jacinda Ardern vor stark zu reformierenden Institutionen wie der UNO einen dermaßen verdummenden Müll ablassen dürfen, werden wir zu keiner menschengerechten Gesellschaftsform finden.

Die Wahrheit ist der größte Feind der Lüge. Manipulierer wie Frau Ardern wissen genau, dass sie lügen. Deshalb schüren sie den Hass auf alle, die die Wahrheit sagen.

Alexander Solschenizyn schrieb:

„Wir wissen, sie lügen.
Sie wissen, sie lügen.
Sie wissen, dass wir wissen, sie lügen.
Wir wissen, dass sie wissen, dass wir wissen, sie lügen.
Und trotzdem lügen sie weiter.“

Und warum? Weil es funktioniert. Eine Lüge geschickt formuliert und oft genug wiederholt wird in den Augen der leicht verführbaren Masse zur „Wahrheit“ wie beispielsweise die „Pandemie der Ungeimpften“ gezeigt hat.

Wenn Sie mehr Information zum Thema Manipulation – mit Beispielen aus Corona-Zeiten und dem Ukraine-Russland-Konflikt belegt – haben wollen, finden Sie einiges hierzu in meinem Buch „Das menschliche Schaf – Massenpsychologie und Manipulation“. <1>

Organe der Eliten

Für den Aufbau ihrer kranken „Neuen Weltordnung“, die die totale Kontrolle und letztlich Versklavung der Menschen – die als Nutzvieh betrachtet werden – zum Ziel hat, benötigen die Eliten Organe. Zur Verdeutlichung dieses Sachverhalts biete ich Ihnen an dieser Stelle den einleitenden Text meines am 21.10.2023 im Blog wassersage.com und auf „apolut“ und „uncut news“ ein paar Tage später erschienenen Beitrags „Behauptungen oder Wahrheit: Westlich orientierte Regierungen – Volksvertreter oder Elitediener?“ dar.

„Wir leben seit einigen Jahrtausenden in einer Plutokratie, in einer Gesellschafts- bzw. Staatsform, in der die Besitzenden die politische Herrschaft ausüben. Geld regiert die Welt. Um dieses System am Leben zu halten, stehen die Reichen heutzutage nicht selbst an der Front wie einst Kaiser und Könige. Zur Erfüllung dieser Aufgabe benutzen sie ihre Marionetten, die Politiker, Medien und Wissenschaftler. Die Geldeliten ziehen die Fäden im Hintergrund.

Die Aufgabe der Politiker in diesem „Spiel“ ist es, die Privilegien und das Vermögen der Besitzenden durch entsprechende Gesetze, Rechtsprechung und Maßnahmen abzusichern und möglichst zu erweitern. Durch die Entwicklung der Demokratie brachten sich die Drahtzieher aus der Schusslinie, und das Volk hatte das Gefühl der Souverän zu sein. Schön wär’s, aber der Schein trügt! Demokratie wurde uns meines Erachtens als Spielball hingeworfen, damit wir nicht mehr gegen die eigentlichen Machthaber auf dieser Erde aufbegehren, die in vor-demokratischen Zeiten auch schon mal ihren Kopf verloren. Demokratie war wohl eine Erfindung der Reichen, die sich bei dieser Gesellschaftsform aus dem „Schlachtfeld“ zurückziehen und ihre Schäfchen im Trockenen halten konnten. Die Auseinandersetzung mit dem gemeinen Volk erledigen heute ihre unterwürfigen, bestenfalls mittelmäßig begabten Politiker. Die Teilung von legislativer, judikativer und exekutiver Gewalt ist ein schöner demokratischer Gedanke, existiert jedoch nur auf dem Papier, wie viele Menschen beispielsweise in und nach Corona-Zeiten (und auch schon lange vorher) schmerzvoll erfahren mussten.

Die Mittelmäßigkeit westlicher Politiker hat System. Sie werden mit massiver Unterstützung der Eliten in die entsprechenden Positionen gehievt, und haben dann natürlich eine Bringschuld ihren „Gönnern“ gegenüber. Viele gegenwärtige, leicht formbare, und meist nicht besonders intelligente Politiker westlicher Regierungen wie Annalena Baerbock, Jens Spahn, Emmanuel Macron, Justin Trudeau, Jacinda Arden usw. kommen aus der Schmiede „Young Global Leaders“ des Weltwirtschaftsforums (WEF), ein Konglomerat nutzloser „Denker“, die unter dem Deckmantel der Philanthropie den Interessen der Mitglieder dieses menschenverachtenden Forums dienen, nicht aber den „restlichen“ acht Milliarden Zeitgenossen.

Der Gründer des von der CIA und CFR initiierten Weltwirtschaftsforums Klaus Schwab brüstet sich vor laufender Kamera auch gerne damit, mit dieser mittelmäßigen politischen Brut die meisten „wichtigen“ Regierungen unterlaufen zu haben. Da verwundert es nicht, dass beispielsweise bei der kriminellen Corona-Inszenierung fast alle Regierungen gleichgeschaltet waren.

Den Medien kommt in diesem System insbesondere die Aufgabe zu, die Massen durch Manipulationstechniken wie Angstverbreitung, Verdummung und Wiederholung in die von den Geldeliten gewünschte Richtung zu dirigieren. Meinungspluralismus, freie Meinungsbildung und so etwas wie Wahrheit – oder gar der Mensch – interessieren hierbei weniger. Der eliteorientierte Zweck heiligt die menschenverachtenden Mittel. Der im Fokus der euphorischen Periode der „Aufklärung“ gestandene Humanismus wird begraben.

Die Funktion der Wissenschaftler in diesem mafiös vernetzten System des heute von den USA definierten „Werte-Westens“ besteht darin, zum Teil vorgefertigte Entscheidungen wissenschaftlich mit Argumenten und „Beweisen“ zu untermauern, wie wir es etwa in Corona- und Ukrainezeiten hautnah miterleben durften. Stilblüten dieser „wissenschaftlichen“ Ergebnisse waren beispielshalber das Oxymoron „Pandemie der Ungeimpften“, oder Übersterblichkeiten aufgrund von klimawandelbedingten Hitzetoten und andere lächerliche, armselige Gründe für die überdurchschnittlich hohe Sterberate. Der wahrscheinlichste Grund für die hohe Übersterblichkeit seit der Impfung – die Impfung – darf von den Wissenschaftlern nicht einmal in den Mund genommen, geschweige denn zu Papier gebracht und veröffentlicht werden, sonst war es das mit den Forschungsgeldern für das Institut und/oder dem Job des Wissenschaftlers. Die Seriosität von Studien hängt – so das Ergebnis meiner recherchierten Informationen – meistens davon ab, wer diese Studie, oder das forschende Institut finanziert. Die Spur des Geldes führt sehr häufig zu den Eliten.“

Zur weltweiten Koordination der beschriebenen Organe und der noch darzulegenden Instrumente, sowie zur Manipulation der Massen bedarf es supranationaler und teils nationaler Institutionen.

Der US-amerikanische Kardiologe Dr. Peter A. McCullough nennt die seiner – und auch meiner Meinung nach – „Schuldigen“ die für das größte Verbrechen gegen die Menschlichkeit – die Inszenierung der Corona-Pandemie – verantwortlich sind. Neben diversen Regulierungsstellen und Einzelpersonen zählt McCullough insbesondere folgende Organisationen auf (das Video lief auf der Plattform von FreieMedienTV, scheint aber mittlerweile zensiert worden zu sein):

  • The World Health Organization (WHO)
    • The Gates Foundation
    • The Wellcome Trust
    • The Rockefeller Foundation
    • United Nations (UN)
    • Gavi
    • UNITAID
    • Coalition for Epidemic Preparedness and Innovation (CEPI)
    • World Economic Forum (WEF)
    • US-amerikanische Regierungsstellen wie CDC, FDA und so weiter

Die Corona-Plandemie war unter anderem ein Test für die Eliten, wie weit sie gehen können.

“Wenn die Menschen zulassen, dass solche Impfstoffe in ihren eigenen Körper und den ihrer Kinder eindringen, um sich zu fügen und mit “allen” gleich zu sein, dann werden sie sich sicherlich nicht dagegen wehren, dass ihr Reichtum, ihre Ressourcennutzung und ihr Lebensstil ebenfalls angeglichen werden.”
Jacob Rothschild

Die zwei wichtigsten Zugpferde der Eliten auf dem Weg zu ihrer „Weltherrschaft“ sind Pandemien, die wegen des unsichtbaren Feindes beispielshalber in Form von Viren den Menschen besondere Furcht einflößen, und in ihrer Ausgestaltung der Fantasie der Eliten keine Grenzen setzen, sowie der prophezeite Klimanotstand, der alle Menschen töten wird, wenn dem „menschengemachten“ Klimawandel nicht Einhalt geboten wird. Die Mehrheit der Menschen glaubt den Narrativen der elitegeleiteten Politiker, Medien und Wissenschaftler. Die Geschichte zeigt, dass sich die Mehrheit fast immer geirrt hat.

Instrumente der totalen Kontrolle

Was benötigt ein Mensch, um in heutiger Zeit (über-) leben zu können? Er benötigt Nahrung, physische Bewegungsfreiheit – realisiert unter anderem durch Transportmittel wie Fahrrad, Auto, Bahn, Flugzeug–, Tauschmittel in Form von Geld, nach Möglichkeit ein Dach über den Kopf, ein gewisses Maß an Eigentum und ein hohes Maß an Anonymität. Als fühlendes und soziales Wesen braucht der Mensch soziale Kontakte und Zuwendung.

Was passiert, wenn Menschen die Eigenkontrolle über diese Dinge – auch nur teilweise – genommen wird? Sie werden abhängig, und können fremdkontrolliert und -gesteuert werden.

Die folgenden, lediglich skizzierten Instrumente dieser mafiös vernetzten Organe zielen auf diese Abhängigkeit, und damit Unterwerfung der Menschen ab.

Kontrolle über die Lebensmittel durch die Eliten und ihre Organe

Es gibt angeblich 1900 essbare Insekten und Würmer, die für den menschlichen Verzehr geeignet sind, und von verschieden Institutionen als Lebensmittel eingestuft wurden. Durch die Umstellung unserer Ernährung auf beispielsweise Mehlwürmer, Grillen und Ameisen könnte der Temperaturanstieg aufgehalten, die Lebensmittelpreise gesenkt, der Hunger bekämpft und natürlich der Planet gerettet werden. Die Nahrungsmittelkrise hängt mit dem Klimawandel zusammen. So die offizielle Version.

Darum geht es meines Erachtens nicht, sondern um die Abschaffung der konventionellen Landwirtschaft und ihrer Betreiber. In den USA wurden bereits unzählige – insbesondere kleine Bauern – ruiniert, die auch ihr Land unter anderem an den Staat verkaufen mussten. Grundeigentum in den Händen vieler Menschen, wie es beispielsweise die Gründungsväter der USA zur Vermeidung eines übermächtigen Staates im Auge hatten, ist totalitären Regimen ein Dorn im Auge. Interessant in diesem Zusammenhang dürfte auch sein, dass mittlerweile der als Philanthrop getarnte Eugeniker Bill Gates der größte Agrarland-Eigentümer in den USA ist. Zufall?

Ähnliches wie in den USA widerfährt auch europäischen Bauern z.B. in Holland, dem zweitgrößten Agrarexporteur der Welt, dem Land mit dem weltweit dichtesten Viehbestand. Die Urin und Kot absondernden Kühe generieren klimaschädlichen Stickstoff und Ammoniak. Deshalb sollte der Viehbestand und die damit verbundenen Stickstoffemissionen – staatlich verordnet – bis 2030 halbiert werden. Zu diesem Zweck hat die Regierung Gesetze zur Verringerung des Viehbestandes erlassen, die von vielen Bauern nicht umgesetzt werden können. Die Regierung will diese Bauernhöfe aufkaufen und schließen, notfalls auch zwangsweise! Seit einem 2019 gefällten Urteil gegen die Überschreitung der Grenzwerte der Umweltbelastungen haben die Landwirte in den Niederlanden oftmals demonstriert. Sie befürchten, dass 30 Prozent der landwirtschaftlichen Betriebe zugrunde gehen.

Französische Bauern demonstrierten November 2023 gegen die strengen Auflagen und Regulierungen der EU-Agrarpolitik, sowie das Verbot bestimmter Pflanzenschutzmittel.
Auch in Polen, Bulgarien, Ungarn, Rumänien und der Slowakei wurde aufgrund des Preisverfalls durch eine Überschwemmung ihrer Länder bzw. Märkte mit ukrainischem Getreide demonstriert und gestreikt.

Die Lebensmittelpreise sind in den Jahren 2022 und 2023 in Deutschland und weltweit nicht aufgrund widriger Umstände, sondern aufgrund bewusst herbeigeführter widriger Umstände gestiegen: beispielsweise die verfehlte Ukraine-Russland-Politik mit der Konsequenz hoher Energiepreise (und damit Lebensmittelpreise), oder der Wegfall der Steuererleichterungen für die Bauern – der Grund für den Bauernaufstand in Deutschland – führten bzw. führen zu höheren Lebensmittelpreisen. Da steckt System dahinter.

Kontrolle über die Nahrung bedeutet Kontrolle über die Menschen. Um das geht es! Die individuelle Landwirtschaft soll ganz abgeschafft werden, mit dem Ziel, Nahrung nur noch künstlich herzustellen, zentral zu kontrollieren und zu verwalten, und in möglichst verstaatlichten Laboren zu entwickeln und entsprechenden Fabriken herzustellen. Und wer aufmuckt, oder Artikel wie diesen schreibt, bekommt eben nichts mehr zu essen.

Wenn die Bundesregierung (und andere Regierungen) den Bauern den Kampf ansagt, dann geht es nicht um das Haushaltsloch, das gestopft werden muss. Der Staat hat Steuereinnahmen wie nie zuvor (über 900 Milliarden Euro), wovon er 60 Milliarden ins Ausland verschenkt. Es geht nicht um die (lächerlichen) Einsparungen bei diesen agrarpolitischen Maßnahmen, sondern um die Verfolgung einer übergeordneten Agenda, was wahrscheinlich den meisten aufständischen Bauern nicht klar ist. Nach dem Weltwirtschaftsforum soll es in der Zukunft vertikale (mehrstöckige) Biofarmen und Kunstfleischfabriken geben. Seit Jahren fließen hunderte Milliarden Dollar von den großen Vermögensverwaltern, Investmentgesellschaften, und Einzelpersonen wie Bill Gates, Sergei Brin, Entwickler von Google, und dem Briten Richard Branson, Inhaber des Mischkonzerns Virgin Group in dieses Projekt, die Patente und Lizenzen für diese „Technologie“ besitzen. Um diese neue, unnatürliche und sterile Form der „Landwirtschaft“ im großen Stil betreiben zu können, muss die Konkurrenz in Form von echten Landwirten, die natürliche Produkte produzieren, geschwächt werden. Bauern sollen ruiniert werden.
Sollte die Rechnung dieser „Philanthropen“ aufgehen, werden die Menschen von einigen wenigen Konzernen und Personen abhängig gemacht. Menschen können auf diese Weise kontrolliert und gesteuert werden. Wenn die Vielfalt der Lebensmittelerzeuger (Bauern) nicht mehr gegeben ist, könnten durch diese Philanthropen in eugenischer Manier auch entsprechende Giftstoffe und „Impfstoffe“ in die Produkte beigemengt werden.

Die Aufrechterhaltung der Vielfalt der natürlichen Lebensmittelerzeugung geht uns alle an, und nicht nur die Bauern, die um ihre Existenz kämpfen.

Kontrolle auf Schritt und Tritt durch eine persönliche ID-Nummer

„Jeder sollte eine digitale ID haben, jeder sollte ein Bankkonto haben und jeder sollte ein Smartphone haben“,

tönte der Inder Nandan Nilekani, Mitbegründer von Infosys während der Frühjahrstagung 2023 des Internationalen Währungsfonds (IWF). Mit diesen

„Werkzeugen der neuen Welt … kann man alles machen. Alles andere baut darauf auf.“

Da pflichte ich schon mal bei, damit kann man tatsächlich so ziemlich alles machen. Dieses positiv klingende Plädoyer für die persönlich ID-Nummer in Verbindung mit dem Smartphone ist jedoch der Versuch einer Blendung der Menschen. Bei dieser verführerischen, vorgegaukelten Bequemlichkeit geht es um Kontrolle. In einer „Digitalen Identität“ wird beinahe alles Wesentliche, von außen Erfassbare über einen Menschen zusammengeführt, seine Gesundheitsdaten, seine Kreditwürdigkeit, sein momentaner Standort, seine Mobilität mit Verkehrsmitteln, seine Grenzüberschreitungen, seine Online-Einkäufe – bei Einführung von digitalem Zentralbankgeld (Central Bank Digital Currency, CBDC) und Abschaffung von Bargeld alle seine Einkäufe –, die von ihm aufgesuchten Websites, seine Posts in sozialen Medien u.v.m., die dann alles andere als sozial gegen den Menschen eingesetzt werden können.

Die intimsten Daten und Verhaltensweisen können von privaten Organisationen wie Bankunternehmen, Reisegesellschaften, Einzelhandel usw., sowie von öffentlichen Einrichtungen wie Regierungen, Verfassungsschutz, Behörden usw. für ihre oftmals fragwürdigen Zwecke genutzt werden. Sie können „im Sinne“ – wie es propagiert wird, oder eben „nicht im Sinne“ des Menschen verwendet werden. Der gläserne Kunde und Bürger! Totale Kontrolle!

„Diese digitale Identität bestimmt, auf welche Produkte, Dienstleistungen und Informationen wir zugreifen können – oder umgekehrt, was uns verschlossen bleibt.“ (aus einem Bericht des Weltwirtschaftsforums zur digitalen Identität, 2018)

Die digitale Identität, dieses digitale Gefängnis („…was uns verschlossen bleibt.“), ist von langer Hand vorbereitet. Sie erweitert nicht unsere Freiheit – wie propagiert – sondern reduziert sie erheblich.

Den Eliten wird nichts „verschlossen“ bleiben. Sie werden uns mit geschwellter Brust über die gelungene Aktion wie Kaninchen in ihrem Stall betrachten. Besonders werden sie sich freuen über den intelligenten und/oder nicht ängstlichen Anteil ihrer Gefängnisinsassen, da es diesen nicht gelungen ist, die Herde von den miesen, kontrollierenden, freiheitsraubenden Machenschaften der Eliten zu überzeugen, und jetzt schuldlos mit in der digitalen Falle sitzen.

Der misslungene Versuch, in Corona-Zeiten einen digitalen, weltweiten Impfpass einzuführen war schon ein erster Schritt, diese – der Kontrolle dienende – Infrastruktur zu schaffen.

China, dessen politisches, totalitäres System auch Herr Habeck ganz okay findet und es anstrebt, hat diese Dystopie bereits realisiert. Verbunden mit einem Sozialkreditsystem wird der brave, staatskonforme Bürger „gezüchtet“. Ohne mich!

Abschaffung des Bargelds und Ersatz durch digitales Geld

Gut, dass wir noch Bargeld haben, das als anonymes Zahlungsmittel (noch) anerkannt wird. Diese „Freiheit“ passt natürlich den krankhirnigen Eliten nicht, und muss selbstverständlich ebenfalls unterbunden werden.

Einer der wichtigsten Bausteine der geplanten digitalen Kontrolle ist die Einführung digitaler Zentralbankwährungen. Für dieses geplante Unterfangen wird die digitale Identität verbunden mit einem Konto benötigt. Anonyme Transaktionen wären somit kaum mehr möglich, was natürlich auch die Möglichkeit krimineller Aktionen erschweren würde. Nun, das wäre ein Pluspunkt.

Bo Li, stellvertretender geschäftsführender Direktor des IWF äußerte in einem Roundtable-Gespräch in Washington DC, Oktober 2022:

„Durch die Programmierung von CBDC können diese Gelder genau darauf ausgerichtet werden, welche Art von Menschen sie besitzen können und wofür dieses Geld verwendet werden kann.“

”…wofür dieses Geld verwendet werden kann.“ Für mich bedeutet das konkret, dass ich nicht mehr frei entscheiden kann, wofür ich mein Geld ausgebe, und ob ich es überhaupt verwenden kann, und, dass mein Konto auch gesperrt werden kann (wie es den Truckern beim Trucker-Aufstand gegen die Corona-Maßnahmen in Kanada erging). Wenn du nicht parierst, wird dir die wirtschaftliche Grundlage entzogen!

Im Gespräch ist zudem ein Verfallsdatum, bis wann man das Geld ausgegeben haben muss. Die Reserve Bank of India gab kürzlich bekannt, dass sie digitale Rupien prüft, die mit einem „Ablaufdatum, bis zu dem sie ausgegeben werden müssen, um den Konsum sicherzustellen “ programmiert werden könnten <2>.

 „(…) Eine mögliche Konsequenz könnte sein, dass Ihr Geld nur innerhalb eines bestimmten Umkreises von fünf Kilometer um Ihren Wohnsitz genutzt werden kann.
Sollte beispielsweise eine Verdoppelung der Steuern beschlossen werden, könnte der entsprechende Betrag direkt von Ihrem Konto abgebucht werden.(…) “ – Augustin Carstens, Generaldirektor der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) im Okt. 2020.

Deswegen auch…

Smart Citys

Sie sind ein weiterer Schritt einer Transformation zu einer digital vernetzten und total überwachten Welt. Innerhalb von 15 Minuten soll zu Fuß alles erreicht werden können, die Arbeit, der Arzt, der Supermarkt usw. Klingt alles ein wenig nach Ghetto.

In Wien soll ein neuer Stadtteil für über 20.000 Menschen entstehen, der als „Labor“ für eine Smart City dienen soll. Zudem soll dort ein Sozialkreditsystem nach chinesischem Vorbild getestet werden.

In der Smart City Charta der deutschen Bundesregierung ist zu lesen:

„Die Charta unterstützt die Umsetzung der deutschen Nachhaltigkeitsstrategie und die Verwirklichung der globalen Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 der Vereinten Nationen.“

Alles soll in Zukunft online und digital abgewickelt werden. An das „Internet der Dinge“ soll alles bis hin zum Kühlschrank angeschlossen werden. Bleibt zu warten, bis auch die Menschen selbst an dieses „Internet der Dinge“ angeschlossen werden. Elon Musks Firma Neuralink arbeitet bereits an einer ins Gehirn eingebauten Schnittstelle dafür.
Wohnraum und Fahrzeuge sollen gemeinschaftlich genutzt werden.
Auf Seite 43 der Smart City Charta heißt es:

„Künstliche Intelligenz ersetzt Wahl. Wir müssen uns nie entscheiden einen bestimmten Bus oder Zug zu nehmen, sondern bekommen den schnellsten Weg von A nach B. Wir werden auch nie unsere Schlüssel, Geldbeutel oder Uhren vergessen (..)
Da wir genau wissen, was Leute tun und möchten, gibt es weniger Bedarf an Wahlen, Mehrheitsfindungen oder Abstimmungen. Verhaltensbezogene Daten können Demokratie als das gesellschaftliche Feedbacksystem ersetzen.“

Orwell pur! Der große Bruder! Für mich heißt das: die Demokratie und jede freie Entscheidung sollen abgeschafft werden. Weiterhin meinen die Verfasser dieses Papiers:

„Dank der Information über verfügbare geteilte Waren und Ressourcen macht es weniger Sinn etwas zu besitzen. Vielleicht wird Privateigentum in der Tat ein Luxus. Daten könnten Geld als Währung ergänzen oder ersetzen.“

Überdies ist in dieser Charta auf Seite 53 zu lesen:

„Über einen Kontrollraum kann das Management weniger Unternehmen potenzielle Störungen des städtischen Systems wie etwa Unfälle, Verbrechen und Demonstrationen frühzeitig erkennen und verhindern.“

So stellen sich Globalisten wie Klaus Schwab unsere – nicht seine – Zukunft vor: eine „nachhaltige“, kommunistische und digitale Überwachungsdiktatur für seelen-, besitz- und rechtlose Robotermenschen in 15-Minuten-Städten als angeblich notwendige gesellschaftliche Transformation.

An Herrn Schwab und sonstige Handlanger:

Sie können sich ihre Smart Citys sonstwo hinschmieren!

Fazit:

Sie sehen, wie die verschiedenen Bausteine zusammenhängen. Eine totalitäre „Neue Weltordnung“ wird angestrebt. China ist hierfür wegweisend. Klaus Schwab hat sich bei China für seine diesbezügliche Vorreiterrolle bereits öffentlich bedankt.

Die persönliche ID-Nummer dient der Einführung eines Sozialkreditsystems nach chinesischem Vorbild, das der absoluten Kontrolle über jeden einzelnen, rund um die Uhr dienen soll. Orwell 1984.

Der allseits bekannte Spruch von Klaus Schwab, dass 99 Prozent der Menschheit 2030 nichts mehr besitzen, aber glücklich sein wird, weist darauf hin, dass Menschen enteignet werden sollen. Eigentum bedeutet auch Freiheit. Genau aus diesem Grund sollen die Menschen Schritt für Schritt enteignet werden. Das kann auf verschiedene Art und Weise erfolgen, in Form von Inflation, Enteignungen für das angebliche Allgemeinwohl (Bauern!!!), durch ein Heizungsgesetz (Habeck), durch den anvisierten Lastenausgleich usw. Jemand, der nichts besitzt ist abhängig und leichter steuerbar.

Die Globalisten wollen ein kontrolliertes “einheitliches Zentralregister”, das den Überblick über das Eigentum an allen Vermögenswerten, einschließlich Girokonten, Immobilien, Anleihen und Aktien, behalten soll. Die Einträge in dem sogenannten Hauptbuch sollen programmierbar sein, damit die Globalisten das Eigentum an Vermögenswerten auf der Grundlage ihrer Social-Engineering-Wünsche widerrufen oder ändern können.

„Wenn sich zum Beispiel jemand gegen die dystopischen Pläne des Weltwirtschaftsforums (WEF) ausspricht, könnten seine Vermögenswerte aus dem einheitlichen Hauptbuch verschwinden. Dieser Plan wurde mit einem Orwellschen System verglichen.“ <3>

Die individuelle Bewegungsfreiheit soll erheblich eingeschränkt werden. Hohe Benzinpreise (Steueranteil derzeit über 50 Prozent), selbstfahrende e-Autos, Smart Citys, digitales Geld, das eventuell nur in einem definierten Umkreis benutzt werden kann – alles Anzeichen einer „Totalen Kontrolle“. Die Menschen wären in dieser Dystopie – wie Orwell sie beschrieb – staatlicher Willkür ausgesetzt.

Damit Menschen nicht aufbegehren, werden sie systematisch verdummt durch Einschränkung des Meinungspluralismus, durch Programme wie „Infotainment“ und „Tittytainment“, und dergleichen. Andersdenkende werden diffamiert und etikettiert.

Das WEF strebt auch die totale Kontrolle über die Körper der Menschen an. Sie wollen Mensch-Roboter generieren. Sie nennen es Internet of Bodys (IoB). Gedanken und Gefühle sollen manipuliert werden können. Gesundheit und Leben liegt dann in den Händen der Kontrolleure.

Wenn euch der Beitrag gefallen hat, bitte wieder teilen. Danke dafür.
Euch eine angenehme Zeit.

Quellen

<1> https://www.amazon.de/Das-menschliche-Schaf-Massenpsychologie-Manipulation/dp/B0BN22LKZX/ref=sr_1_1?__

<2> https://sociable.co/government-and-policy/india-programmable-cbdc-digital-rupee-expiry-dates/?ref=hackernoon.com

<3> https://report24.news/auf-wef-kurs-bank-der-zentralbanken-fordert-die-totale-kontrolle-ueber-ihre-vermoegenswerte/?feed_id=32005

+++

Dank an den Autor für das Recht zur Veröffentlichung des Beitrags.

+++

Dieser Beitrag erschien zuerst am 14. Januar 2024 bei wassersaege.com

+++

Bildquelle: Trismegist san / shutterstock

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut


Desinformation Eliten Feedbacksystem Fehlinformationen Gedankenkontrolle Great Reset Jacinda Ardern Klaus Cichutek Klimanotstand Klimawandel Kriegswaffe Lothar Wieler Lügen Macht manipulation Marionettenkabinett Meinungsäußerung Nahrungsmittelkrise Neue Weltordnung Pandemie Parallelwelten Paul-Ehrlich-Institut Politdarsteller Regierung Robert-Koch-Institut Schattenregierung Smart Citys Sozialkreditsystem Vertuschung 

Auch interessant...

Kommentare (38)

38 Kommentare zu: “Eine ganzheitliche „Verschwörungstheorie“ – Bausteine der totalen Kontrolle | Von Uwe Froschauer

  1. Hayden sagt:

    Guter aber unvollständiger Rundumschlag, denn die größte Schweinerei wird komischer weise immer weggelassen! Die Plandemie war keineswegs ein Testlauf sondern ein Vorwand die digitale Überwachungstechnik in die Körper der Leichtgläubigen zu bekommen. Der Großteil der Gespritzten ist bereits an das "Internet der Dinge" angeschlossen und somit selbst ein Ding, bzw. laut Bluetooth ein "Gerät ohne Namen" und überall ortbar und überwachbar. Der Nachweis ist extrem einfach zu erbringen , da man lediglich bei seinem Smartphone die Entwickleroptionen und die Anzeige von Geräten ohne Namen aktivieren muss, um ab sofort bei aktivem Bluetooth überall wo Menschenhorden sind extrem viele Mac Adressen angezeigt zu bekommen. Der Abschaum der Menschheit ist mit seinen Bemühungen die Menschheit zu unterjochen schon wesentlich weiter, als den Meisten bewusst sein dürfte, denn ein Smartphone kann ich zu Hause lassen,um nicht geortet zu werden, jetzt versuchen Sie das mal mit ihrem Körper!
    Und dann kann man sich mal die Frage stellen ob ein genmanipulierter Organismus, oder ein Gerät ohne Namen Menschenrechte hat.
    Musk's Neuralink ist ein alter Hut und reine Ablenkung wozu war wohl die Spritze und das viele Nasenbohren bis zum Gehirn gedacht? Um die Nanotechnik in die Leute zu bekommen!
    Und nein das sind keine Handys und keine anderen Geräte die angezeigt werden, denn die haben im Gegensatz zu den modernen Sklaven Namen, wie Iphone oder Samsung…
    Wer sich die offenbar geistesgestörten Kontrollfreaks antut, sollte genau hinhören, denn als die von "hackbaren Menschen" und "das mit dem freien Willen sei vorbei" getönt haben, haben sie nicht von einer fernen Zukunft gesprochen, sondern von einem Ist Zustand, was leicht ist, nach dem man gesehen hat wie die Lemminge bereitwillig mitgemacht haben.
    Zu dumm nur dass nicht jeder diesen Irrsinn mitgemacht hat und jeder der standhaft blieb ist jetzt enorm im Vorteil, gesundheitlich wie freiheitlich!
    Warum gibt es eigentlich ein Meldegesetz oder warum war man so versessen darauf die anonymen Prepaid Handys weg zu bekommen, das zielt alles schon seit langem darauf ab jeden der aufmuckt ohne Anstrengung finden und platt machen zu können. Kein Gesetz ohne Hintergedanken!
    Aber das ist ja alles Kinderkram,
    ein Haufen willenloser Zombies, die geerntet werden können bei Bedarf, egal ob man ein Kind oder ein Organ braucht….das sind die kranken Gedanken die dahinter stecken nicht nur totale Kontrolle.
    Es ist 5 nach 12 und allerhöchste Zeit den selbsternannten Herrschern und Autoritäten ein kräftiges NEIN entgegen zu schmettern, wenn die ein Ja erwarten.
    Wenn Sie jemand an den Abgrund manövriert und sagt, es ist jetzt Zeit noch einen Schritt weiter zu gehen, ist es in Wirklichkeit allerhöchste Zeit dieser Person oder Gruppe sämtliches Vertrauen zu entziehen!

    • wassersaege sagt:

      Hallo Hayden,
      danke für ihr Feedback.
      "…Die Plandemie war keineswegs ein Testlauf sondern ein Vorwand die digitale Überwachungstechnik in die Körper der Leichtgläubigen zu bekommen…"

      Ich denke, sowohl als auch.

  2. klaus b. sagt:

    interessant und gar nicht witzig ist die Analogie, daß Menschen, denen eine Maskenunverträglichkeit attestiert wurde im Zusammenhang mit dieser sogenannten Pandämie, sich nicht trauten, ohne Maske oder Tarnung durch Schals, Tücher etc- zwischen den entzündeten Endzeitlemmingen aufzutreten. Also das habe ich ja selber noch erlebt.
    Nun trauen sich deutsche Menschen, die in Russland verheiratet sind, nicht mit dem Auto nach Deutschland wenn das ein russisches Kennzeichen hat, wiederum wegen der entzündeten Endzeitlemminge.
    Meine Nachbarn grüßen mich trotz Baerbock, Scholz und den anderen Hofreitern, mit "guten Tag" also auf deutsch.
    Eigentlich fehlt mir ein dummer Kommentar von Bruno Gamser, denn den möchte ich gerne als "Ponyhofreiter" titulieren. Der andere Hofreiter, der Panzertoni, in seinem letzten Leben als Truthahn in der Massentierzucht gelebt habend, hat ja immerhin schon wieder einige zehntausend Menschenleben mit auf dem Gewissen. Ist doch was.
    Solange ihr chickenwings und ähnlichen Dreck fresst, werden euch die Politiker quälen und dann in der Massentierhaltung neue Wut tanken. So geht das im Kreise, bis euch was einfällt oder die Dehnfähigkeit euerer geistigen Rosetten überbeansprucht sein wird. Gruß aus der Taiga

    • wassersaege sagt:

      Hallo Klaus,
      danke für deine wie immer erhellenden und direkt formulierten Kommentare.

      "…Der andere Hofreiter, der Panzertoni, in seinem letzten Leben als Truthahn in der Massentierzucht gelebt habend, hat ja immerhin schon wieder einige zehntausend Menschenleben mit auf dem Gewissen. "

      Und dafür haben Hofreiter, Baerbock und Strack-Zimmermann –die deutschen Ober-Kriegstreiber –vom "Freiheitskämpfer" Selenskyj Anfang 2024 einen Verdienstorden verpasst bekommen. Aber wen wundert es, wenn selbst Obama – bei über 2600 Kriegstagen in seinen zwei Amtszeiten, und illegale Kriegsführung gegen sieben Länder im Jahr 2016 – den Friedensnobelpreis kassiert. Ein einziges Affentheater!

  3. Wie würde eine Gruppe mächtiger globaler Führer mit Hilfe von KI und anderen Technologien alle Menschen durch Transhumane und das Leben durch synthetische Lebensformen und Hybriden ersetzen? Die Antwort von ChatGPT findet man hier:
    https://dig-deeply.com/2023/10/13/ki-als-spiegel-der-menschheit/

    • Nevyn sagt:

      War interessant zu lesen. Danke. Mit Quantencomputern wird man die Möglichkeit haben, jede denkbare Variante der Realität "gleichzeitig" darzustellen. Aber was, wenn wir uns in so einem System schon lange befinden?
      Wenn es das Universum schon ein paar Milliarden Jahre gibt, wie weit wäre wohl heute eine intelligente Spezies, die selbst nur ein paar hundert Millionen Jahre früher angefangen hätte? Und was wäre, wenn wir in Wahrheit diese Spezies sind, die diese Varianten virtuell durchspielt? Wenn wir alle dieses eine Wesen sind, in seinen Myriaden von Facetten?
      Was wohl ChatPG dazu schreiben würde?

  4. Dhyano sagt:

    "Wenn euch der Beitrag gefallen hat, bitte wieder teilen. Danke dafür.
    Euch eine angenehme Zeit."

    Sehr sympathisch.
    Ja, er hat mir gefallen.

  5. berndkulawik sagt:

    «Und warum? Weil es funktioniert. Eine Lüge geschickt formuliert und oft genug wiederholt wird in den Augen der leicht verführbaren Masse zur „Wahrheit“»
    Und warum "funktioniert" … "es"? Nicht, weil die Wiederholung der Lüge so erfolgreich ist, denn sie stößt letztlich immer irgendwann gegen die Wahrheit und Realität und funktioniert dann nicht mehr.
    Nein: Weil die Politische Ökonomie dafür sorgt, dass die Lügner die Lüge mit ÖKONOMISCHER MACHT durchsetzen und diese dadurch sogar stärken können.
    Mich wundert, dass jemand wie Herr Maaz, der lange genug in der DDR gelebt hat, um es "mitbekommen" haben zu MÜSSEN, wie und warum die Politische Ökonomie des Kapitalismus funktioniert, sich "wundern" kann, wieso die Polit- und Medien-Marionetten und ihre Marionettenspieler "so verrückt" sein können.
    Mich wundert auch, dass der Verfasser – wie sonst nur im dämlichsten Mainstream üblich – die gängige Mär nachplappern kann, die wenigen lokalen Versuche eines "Sozialkreditsystems" in China, die nahezu alle total gescheitert sind und deshalb eingestellt wurden und die im übrigen Behörden (jaja, Behörden!!) zur Verantwortlichkeit anhielten und die verurteilte Kriminelle (!) einer Kontrolle unterwarfen, die immer noch weit lascher war als sie hier im Wertewesten üblich ist … wie er diese Versuchs-Systeme als "das Grauen" an die Wand malen kann, wenn er selbst in einem Staat lebt, in dem die TOTALE Überwachung durch CIA, deren Ableger BND (s. Foschepohts "Überwachtes Deutschland") und zusätzlich / parallel durch die NSA (schon mal von einem gewissen Snowden gehört?) VON ANFANG AN weit umfassender war, als sich die Stasi jemals hätte träumen lassen!
    We're doomed! … aber SOWAS von!

    • wassersaege sagt:

      Danke für ihren kritischen Beitrag.

      "…Mich wundert auch, dass der Verfasser – wie sonst nur im dämlichsten Mainstream üblich – die gängige Mär nachplappern kann, die wenigen lokalen Versuche eines "Sozialkreditsystems" in China, die nahezu alle total gescheitert sind und deshalb eingestellt wurden…"

      Haben Sie hierfür auch konkrete, belastbare Beispiele?
      Ihnen eine angenehme Zeit.

  6. Zitat aus dem Beitrag
    „„Über einen Kontrollraum kann das Management weniger
    !!!Unternehmen!!!
    potenzielle Störungen des städtischen Systems wie etwa Unfälle, Verbrechen und Demonstrationen frühzeitig erkennen und verhindern.“

    So stellen sich Globalisten wie Klaus Schwab unsere – nicht seine – Zukunft vor: eine „nachhaltige“, !!! kommunistische !!!
    und digitale Überwachungsdiktatur für seelen-, besitz- und rechtlose Robotermenschen in 15-Minuten-Städten als angeblich notwendige gesellschaftliche Transformation."
    Ende Zitat.

    Was ist daran „kommunistisch“, wenn Großkapitalisten als Plutokraten alleinige Eigentümer aller Ressourcen dieser Erde und des Weltraums werden wollen, also eine kleine, schurkische Großkapitalistenelite?
    "Kommunistisch" ist es nicht, sondern höchstens annähernd
    "realkommunistisch":
    Die "Sowjet"union war ein staatsmonopolkapitalistischer Staat mit "Eigentum an Produktionsmitteln" in den Händen der Oligarchie der KPDSU und ihrer Nomenklatura (Bürokratie) auf der einen Seite
    und Lohnsklaverei für die große Mehrheit auf der anderen.
    Der Begriff „realsozialistisch“ (DDR) diente als
    – von der DDR-Oligarchie so natürlich nicht gemeinten
    „Entschuldigung“ dafür, dass dies mit Sozialismus nichts zu tun hatte.

    Aber „kommunistisch“ ist erst recht nicht
    im ursprünglich marxistischen Sinne einer klassenlosen Gesellschaft, in der es vor allem in der Wirtschaft nur Basisdemokratie gibt in Form echter Sowjets,
    also Arbeiterräten mit flachen Hierarchien,
    die damals in Russland während der Revolution 1905-1907 und 1917 spontan in Betrieben von Arbeitern und auf dem Lande von Bauern gegründet wurden, und unter Lenin und seinem „demokratischen Zentralismus“ (welch verlogenes Wortungetüm) sofort schon ab Machterlangung im Oktober 1917 bekämpft wurden mit ehemaligen Geheimdienstlern des Zarenregimes in der neugeründeten „Tscheka“ (am 20. Dezember 1917 in der Sowjetunion gegründeter Geheimdienst) und Zar-Offizieren in der „Roten Armee“ unter Trotzki.

    Ich finde die aktuell inflationäre Benutzung ursprünglich emanzipatorisch gemeinter Begriffe gerade auch in der rechten Scene wie die der AfD zur Charakterisierung einer drohenden endgültigen Dystopie genauso ideologisch manipulativ, wie die „UN-Agenda 30“, die von
    Großunternehmen (also Großkapitalisten verwaltet von „Blackrock und Co."), die sich "Staaten" nennen, die damals in Delaware (US-Bundesstaat und "Finanzoase", also ein Raubritterburg der Plutokratie) gemeldet waren, beschlossen wurden.
    Siehe Agenda 2030 I-III
    https://www.youtube.com/watch?v=p7AM486FVBs&t=68s

    Wir haben es hier eher mit einer angestrebten „großkapitalistisch-neofeudalen Technokratie“ zu tun gestützt auf die sogenannte „4. industrieller Revolution“,
    in der die Plutokraten (beispielhaft organisiert im WEF) sich ihre Gesetze selbst machen – diesmal nicht von Gottes Gnaden sondern von „pseudowissenschaftlicher Gnade“, die ihre angestrebte „großkapitalistisch-neofeudale Technokratie“ als “legitime Herrschaftsform“ anstreicht.

    Zu „Arbeiterräten“:
    Anton Pannekoek: Arbeiterräte – Texte zur sozialen Revolution 1949
    https://www.booklooker.de/B%C3%BCcher/Anton-Pannekoek+Arbeiterr%C3%A4te-Texte-zur-sozialen-Revolution-I/id/A02BGzqS01ZZN?zid=qq6r32i2obb24d1rp2nf7u53fl

    Ich empfinde den Beitrag als zu ahistorisch. So kommen wir nicht weiter, wenn Begriffe nicht klar auseinandergehalten werden.

    Ohne Aufarbeitung vergangener und aktueller emanzipatorischer Bewegungen geht es nicht:
    Höhepunkte (Auswahl):
    Spartakusaufstand 70 – 71 v. Chr.,
    jüdische Aufstände (66-70, 132-136),
    europäische Bauernkriege im 15. und 16. Jahrhundert,
    zahlreiche Bauernaufstände in der chinesischen Geschichte, die ganze Dynastien erfolgreich weg fegten,
    die Französische Revolution 1789,
    Pariser Kommune 1871,
    russische Revolutionen 1905-1907 und 1917,
    Die deutsche Revolution 1918/19,
    Spanischer Bürgerkrieg 1936-39,
    chinesische Aufstände zu Zeiten von Mao (Anfang der 1930’er Jahre) und unter Mao,
    Volksaufstand 1953 in der DDR,
    Ungarnaufstand 1956,
    Kubanische Revolution 1959,
    1989 Mauerfall: "Wir sind das Volk",
    weltweite „Occupy Wall Street“-Bewegung 2008-2012,
    indischer Bauernaufstand ab 2021,
    im heutigen China täglich mehr als 400 Proteste, Streiks, etc.,
    „Querdenker“ in Deutschland ab 2020,
    „Gelbwesten“ in Frankreich ab 2018, …

    und ihrer jeweilige Erfolge und Misserfolge.

    Eine gute historische Einführung bieten z.B. Anton Pannekoek in seinem Buch "Arbeiterräte" oder
    das neueste Buch von Rainer Mausfeld:
    »HYBRIS UND NEMESIS« | Rainer Mausfeld im Gespräch über sein neues Buch
    https://www.youtube.com/watch?v=YDaCVrKge7Y
    Das Buch
    https://www.buchkomplizen.de/hybris-und-nemesis.html

    • Korrektur:
      also Arbeiter- und Bauernräten mit flachen Hierarchien,

    • paradoxus sagt:

      ——- träum weiter,
      Dein Marxsismus ist nichts anders als ein Sophismus, um die denkenden einzufangen, da die kirchliche Macht am auslaufen war. Marxsismus ist eine Kirche für Interlektuelle, mit allen Attribute einer Religion – Glauben, Erlösung, Heilige……
      Die Primärmechanik besteht darin, gewachsene Kulturen zu zerstören und unter eine staatliche Kontrolle zu bekommen. Die langfristigen Ziele sind derzeit in der Ukraine zu erkennen, wo der Geldadel die von den Kommunisten geschaffenen Stukturen übernehmen.

    • Dhyano sagt:

      Ich muss zugeben, dass ich damals
      (vor sieben, acht Jahren) noch gegen Waldner (und seine Marxkritik) angeschrieben habe.
      Wer waren Karl Marx und
      Friedrich Engels wirklich?
      http://www.wolfgang-waldner.com/der-marx-engels-schwindel/

      Was ich nicht verstehe: warum immer wieder, wenn ich irwish.de aufrufe, eine andere Seite erscheint.
      Dies hier die neueste Erscheinung.
      http://irwish.de/Site/MainFrame.htm

      Manchmal gar nichts ..

    • Dhyano sagt:

      Die einfache Erklärung dürfte sein, dass ich auf diesem Computer nicht der einzige Handelnde bin.
      Da macht jemand oder etwas mit.

    • wassersaege sagt:

      Danke für das kritische Feedback.

      "…Was ist daran „kommunistisch“, wenn Großkapitalisten als Plutokraten alleinige Eigentümer aller Ressourcen dieser Erde und des Weltraums werden wollen, also eine kleine, schurkische Großkapitalistenelite?…"

      Eine Mischform. Turbokapitalismus für weniger als ein Promille der Bevölkerung, und Sozialismus für die verbliebenen acht Milliarden Menschen, die "2030 nichts mehr besitzen, aber glücklich sein werden".

  7. broro sagt:

    Ich sehe die Lösung im Zusammenbruch der Netze, Datennetz, Stromnetz usw.
    Man muss doch davon ausgehen, falls es überhaupt gelingt, alle Menschen anzuschließen, falls man auch Störungen und Schwankungen ausgleichen kann, dann wird es immer noch genug Terror- und Sabotageakte geben, um diesem Spuk ein Ende zu bereiten.
    Ich sehe nicht, dass sie damit durchkommen.

    • Schaut man in die Geschichte der Menschheit, so kamen sie bisher mit allem durch. Sicher, manchmal gab es für sie Handbremsen in Form von Aufständen, Aufklärung und Verweigerungen.

      Aber merke: Unser Widerstand ist ihr Optimierungsangebot.
      Und wenn etwas sicher ist, dann das hier: Unser Widerstand war und ist immer schlechter gewesen, als ihr Optimierungskönnen. Der Widerstand denkt und handelt von Problem zu Problem. Die Optimierer tun das in Jahrhunderten. Der Widerstand hält nicht zusammen (Stichwort Repeacer), die Optimierer halten wie Pech und Schwefel zusammen.

    • wassersaege sagt:

      Danke für den optimistischen Kommentar.

      "…Ich sehe nicht, dass sie damit durchkommen…"

      Das hoffe ich auch. Die "Eliten" sind jedoch seit geraumer Zeit sehr gut organisiert und vernetzt, im Besitz der Mainstreammedien und erheblicher finanzieller Mittel. Das einzige, was sie erschüttern würde, wäre das Erwachen der Schafe. So lange die "kritische Masse" nicht erreicht wird, sitzen sie meines Erachtens am längeren Hebel.

  8. Nevyn sagt:

    »Immer wenn man glaubt mehr geht nicht, wird noch Eins drauf gesetzt. Der Gründer und Vorsitzende des Weltwirtschaftsforums (WEF), Klaus Schwab, hat dazu aufgerufen, die Öffentlichkeit von den Wahlen auszuschließen, da die Wähler durch künstliche Intelligenz (KI) ersetzt werden könnten.«
    https://tkp.at/2024/01/17/wef-chef-schwab-will-wahlen-durch-ki-prognosen-ersetzen/

    Halte ich für nur konsequent. Warum soll man die Leute erst manipulieren müssen, damit sie die "Richtigen" wählen?
    Man kann ihnen die Entscheidung gleich ganz abnehmen. Die KI als Nanny.
    Nur – was ist so eine KI eigentlich ihrem Wesen nach?

    Die AfD als Bedrohung für die Demokratie erscheint mir da eher harmlos. Es wird bald gar keine Parteien mehr geben, sondern rein feudale Strukturen.

    Was heißt feudal eigentlich?
    Wenige besitzen alles und haben das Recht, es zu verleihen. Die anderen dürfen es nutzen, wenn sie sich an die Regeln des Verleihers halten. Gehören wird ihnen nichts, nicht einmal ihr Körper oder ihre Psyche. Menschliche Nutztiere.

    • Dhyano sagt:

      Die Wiederkehr der Leibeigenschaft.
      40 jahre lang durften die Leibeigenen das geliehene, bewirtschaftete Land (für das sie mit dem Zehnten ausgepresst wurden oder durch noch höhere "Steuern") nicht mal verlassen. (England)

    • Dhyano sagt:

      Menschliche Nutztiere.

      Scheiss Karma, wa?

    • Nevyn sagt:

      »Scheiss Karma, wa?«

      Karma heißt schlicht. Arbeit. Das, was zu tun ist, nach kosmischen Maßstäben.
      Die Seele bürdet sie sich selbst auf, wenn der Mensch unter seinen Ego-Impulsen zu ersticken droht, damit sie nicht völlig im Erdenschlamm versinkt. So jedenfalls verstehe ich das Wort.

      Was wir jetzt erleben, ist die Folge des Denkens und Handelns der Menschen in der Vergangenheit, die grenzenlose Anbetung des goldenen Kalbes. Das goldene Kalb steht für das in den Stoff gefallene Stier-Prinzip im solaren Kontext.
      Insofern hat sich die Menschheit ihr Schicksal hart verdient. Manche könnten meinen, sie hätten es zumindest persönlich nicht verdient. Aber jeder, der die Leiter des Bewusstseins nach oben klettert nimmt Sprosse für Sprosse mehr vom Karma der anderen mit in seinen Rucksack. Er träge die Last der anderen. Irgendwie blöd, oder. Da glaubt man, man könne mit der Erleuchtung in den siebten Himmel entfleuchen, statt dessen bekommt man noch einen Sack mehr auf die Schultern gepackt. Das den Pseudo-Esoterikern als Warnung!

      Ja, es sieht gerade ziemlich finster aus, aber das tut es immer, bevor die Sonne aufgeht. Noch nie ist es ewig Tag geblieben, aber auch noch nie ewig Nacht. So geht nun mal das große Spiel.

    • Dhyano sagt:

      Karma hat verschiedene Bedeutungen.
      Ich bin mir recht sicher, dasss Sie ganz genau wissen, welche ich gemeint habe:

      Was wir den Tieren angetan haben, wird jetzt uns angetan.

    • Dhyano sagt:

      https://kirpalsingh-teachings.org/index.php/de/books-sant-kirpal-singh/the-wheel-of-life.html

      Aber was Sie über die Rucksäcke sagen, ist völlig richtig.
      Je tiefer bzw. höher einer kommt, desto mehr trägt er für die anderen mit.
      Das würde ich als Liebe, zumindest aber als Mitgefühl bezeichnen wollen.

      Noch einmal den Link von anderer Stelle:

      https://www.spiritualresearchfoundation.org/de/vegetarische-ernaehrung-fleisch-essen
      Vergleich der sensitiven Wahrnehmung zwischen Banane und Fleisch.

    • wassersaege sagt:

      Danke für ihr Feedback,
      "…Immer wenn man glaubt mehr geht nicht, wird noch Eins drauf gesetzt. Der Gründer und Vorsitzende des Weltwirtschaftsforums (WEF), Klaus Schwab, hat dazu aufgerufen, die Öffentlichkeit von den Wahlen auszuschließen, da die Wähler durch künstliche Intelligenz (KI) ersetzt werden könnten…"

      Ähnliches steht auch in der Smart City Charta der Bundesregierung:
      "Da wir genau wissen, was Leute tun und möchten, gibt es weniger Bedarf an Wahlen, Mehrheitsfindungen oder Abstimmungen. Verhaltensbezogene Daten können Demokratie als das gesellschaftliche Feedbacksystem ersetzen.“

  9. rote Flora sagt:

    Steht dieses Scenario nicht schon in den Offenbarungen des Johannes geschrieben?

  10. vizero 13 sagt:

    Ich bin zuversichtlich, die Herrschenden übernehmen sich grade, ja manchmal hae ich den Eindruck, sie sind in Panik, ihre Macht und ihr Leben zu verlieren.

  11. Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety.
    Quelle [extra für die Jungs von der Landesmedienanstalt Berlin Brandenburg…]
    https://franklinpapers.org/framedVolumes.jsp?vol=6&page=238a

    Was machen wir eigentlich mit Leuten, die unsere Freiheit einschränken wollen, um uns hohle Versprechen von Sicherheit zu verkaufen, von denen sie schon wissen, dass sie Quark sind?
    Ich glaub zu anderen Zeiten hätte man solche Typen gelyncht? Sie arbeiten ja mit Herzblut daran, dass das wieder zeitgemäß wird.
    ("Was es jetzt braucht, ist nicht mehr Offenheit, sondern ein scharfer Keil. Einer, der die Gesellschaft spaltet. [..] Richtig und tief eingeschlagen, trennt er den gefährlichen vom gefährdeten Teil der Gesellschaft." und so weiter)
    Quelle [nochmal für die Jungs von der Landesmedienanstalt Berlin Brandenburg und die anderen Jungs vom Verfassungsschutz – für die letzteren damit die wissen, dass nicht ich das propagiere]
    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2021-11/corona-pandemie-querdenker-impfgegner-gesellschaft-spaltung-5v8

    • vizero 13 sagt:

      Diese Überwachungsleute und anderen Hiwis (Politdarsteller, Wissenschaftlerdarsteller, Pseudojuristen etc.) sollten allmählich begreifen, dass sie, sobald wir erledigt sind, nicht mehr gebraucht werden und dann auch dran glauben müssen (was sie vielleicht jetzt schon tun).

    • wassersaege sagt:

      Danke für den Kommentar.
      "…Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety."

      Die meisten haben in meinen Augen ihre "Freiheit" aus Angst oder Dummheit aufgegeben. Manche auch aus Uninformiertheit oder Bequemlichkeit und damit Unmündigkeit. Das Problem ist, dass die genannten Gruppen auch die weniger ängstlichen, informierten Selbstdenker mit in den Abgrund reißen. Deswegen sollten die Uninformierten wie auch immer informiert werden, und die Ängstlichen aus ihrer Schockstarre befreit werden. Gegen die Dummen ist kein Kraut gewachsen.

  12. Wenn dieser kranke Irrsinn noch verhindert werden soll, muss die Welt endlich realisieren, wer wirklich die Macht auf der Welt hat, und was im Hintergrund geschieht, während wir uns ablenken lassen.

    Kann die Cyborgisierung der Menschheit überhaupt noch gestoppt werden? – https://coronistan.blogspot.com/2024/01/kann-die-cyborgisierung-der-menschheit.html

    • Dhyano sagt:

      Guter Text auf Ihrem Blog.

      Graphenoxidnanopartikel (also die sich selbst organisierenden Partikel, die als Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine dienen und über 5 G-Programme angesteuert werden können) inzwischen auch in Chemtrails.

      https://www.youtube.com/watch?v=-1ScVh5d168

    • Dhyano sagt:

      Dane Wigington spricht rasend schnell.
      Mann kann an dem Zahnrad die Geschwindigkeit runterregulieren und dann mit automatischen englischen Untertiteln ganz gut folgen.

    • wassersaege sagt:

      Danke für das Feedback.

      "…Wenn dieser kranke Irrsinn noch verhindert werden soll, muss die Welt endlich realisieren, wer wirklich die Macht auf der Welt hat, und was im Hintergrund geschieht, während wir uns ablenken lassen…"

      Wenn jeder Informierte in seinem Bekanntenkreis zwei oder drei Menschen überzeugen könnte, wäre meines Erachtens die kritische Menge erreicht, um diesen "kranken Irrsinn" aufzuhalten.

Hinterlassen Sie eine Antwort