Das Buch „Die Eroberung Europas durch die USA“ von Wolfgang Bittner erscheint auf Russisch

FRANKFURT, 20.6.2016 | In diesen Tagen ist das Buch „Die Eroberung Europas durch die USA. Zur Krise in der Ukraine“ von Wolfgang Bittner in russischer Sprache im renommierten Moskauer Rosspen Verlag erschienen. Hierzulande erschien der Titel zuerst im Herbst 2014, dann im November 2015 als erweiterte und aktualisierte Neuausgabe im Westend Verlag und hat sich mittlerweile als erfolgreiches Standardwerk etabliert.

In dem Buch schildert und analysiert Wolfgang Bittner chronologisch und beginnend mit den Maidan-Ereignissen die verhängnisvolle Einflussnahme der US-amerikanischen Regierung auf die zentralen Medien und die Politik Europas. Das Buch ist ein Appell an die Vernünftigen in Europa und den USA, den politischen Absturz aufzuhalten, und ein Plädoyer für eine Friedenspolitik, die vor dem Hintergrund der aktuellen NATO-Manöver nahe der russischen Grenze dringlich ist. „Wolfgang Bittner hat ein außerordentlich wichtiges Buch mit vielen ins Detail gehenden Hintergrundinformationen verfasst … Als unverzichtbare Lektüre auch für Leserinnen und Leser aus Politik und Wirtschaft zu empfehlen“, schreibt Jennifer Munro auf den NachDenkSeiten.

Wolfgang Bittner lebt als Schriftsteller in Göttingen. Der promovierte Jurist war freier Mitarbeiter bei Zeitungen, Rundfunk und Fernsehen. Er ist Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller (1997-2001 im Bundesvorstand) und im PEN, erhielt mehrere Auszeichnungen und Preise und hat über sechzig Bücher für Erwachsene, Jugendliche und Kinder veröffentlicht.

Kontakt:
Westend Verlag GmbH
Neue Kräme 28
60311 Frankfurt
Tel: +49 69 2475 018 10
Fax: +49 60 2475 018 20
Mail: presse@westendverlag.de
www.westendverlag.de

Auch interessant...

Kommentare (3)

Hinterlassen Sie eine Antwort