Die Bärensuppe: Bastian Barucker – Leben in der Wildnis

Kaum einer kennt sich noch mit dem Leben im Wald aus. Nur wenige wissen, welche Pflanzen, Pilze und Insekten essbar sind und welche Kräuter bei welcher Krankheit helfen können. Ein Feuer ohne Streichhölzer anzufachen oder aus Ästen, Moos, Blättern und Zweigen ein Nachtlager zu bauen, scheint als Aufgabe unlösbar. Der Geruch … Wie riecht der Wald?

Kaum einer kann die Laute der Vögel und Tiere, die Spuren, die sie am Waldboden und an den Bäumen hinterlassen, auseinanderhalten. Die Natur ist dem modernen Menschen fremd geworden. Die Menschen beendeten vor etwa 10.500 Jahren ihr Dasein als Jäger und Sammler. Sie entdeckten den Ackerbau, kultivierten Böden und Wildpflanzen, wurden sesshaft und bauten Siedlungen auf. Die Lagerhaltung wurde erfunden, die Nahrungsversorgung langfristig gesichert. Die mühsame Suche nach Essen war vorbei. Es entstanden Dörfer, Städte, Klassen, Religionen und Herrschaftsdynastien. Hochkulturen bildeten sich heraus und gingen wieder unter. Der Mensch blieb in Gemeinschaft und entfaltete seine Kreativität. Er entdeckte Astrologie und Philosophie, erfand Geld, Banken, Versicherungen und Religionskriege, Hexenverfolgung, Supermärkte und Onlineshops.

Der Homo sapiens ist heute ein gezähmtes Stadtwesen. Seinen natürlichen Lebensraum nennt er ängstlich Wildnis und den Dschungel aus Beton und Empathielosigkeit, in dem er lebt, liebevoll Zivilisation. Doch das Leben in und mit der Natur ist weit weniger feindseelig, als man denken mag. Zumindest dann, wenn man es kennt – das Leben in der Wildnis. Bastian Barucker kennt es. Er ist Überlebenstrainer, Archäotechniker und Wildnispädagoge.

Bilbo Calvez hat ihn für das Projekt “Die Bärensuppe” interviewt. Sie sprach mit ihm u.a. über das Verhältnis des modernen Menschen zur Natur, die Bedeutung von Ehrlichkeit, um als Gruppe in der Wildnis zu überleben, und die Macht des Hungers.

Text von Gunther Sosna/ Neue Debatte.

≈ ≈ ≈
Weiterführende Links: http://www.wildnisschule-waldkauz.de

≈ ≈ ≈
Weitere Infos über den Werdegang der Bärensuppe findet ihr hier:

http://:baerensuppe.berlin
https://www.facebook.com/groups/14326…
https://youtu.be/2i36j75Ryvk https://youtu.be/JoilktFNafk

≈ ≈ ≈
Bitte abonniert den Kanal um auf dem Laufenden zu bleiben:
https://www.youtube.com/c/bilbocalvez

≈ ≈ ≈

Spendekonto
Bilbo Calvez
TRIODOS BANK
IBAN DE61 5003 1000 1042 8230 03
BIC TRODDEF1XXX

≈ ≈ ≈
Bitcoins: 1Dr36Wm8Ai5fVtVNkxzCV4KxynJKwAUPam

≈ ≈ ≈
Paypal
https://paypal.me/bilboc

≈ ≈ ≈
© Bilbo Calvez
http://www.bilbo.calvez.info

+++

Alle Beiträge von KenFM sind ab sofort auch auf der KenFM App verfügbar: https://kenfm.de/kenfm-app/

Auch interessant...

Kommentare (29)

Hinterlassen Sie eine Antwort