Das große Sterben geht weiter

Ein Meinungsbeitrag von Markus Fiedler.

Es stimmt sehr traurig, dass tagtäglich viele Menschen an den Folgen der Gen-Impfungen sterben. Allerdings lässt das auch den zynischen Gedanken zu, dass es sich hierbei um ein unfreiwilliges sozialdarwinistisches Evolutionsexperiment handelt. Nur die tauglichen und bestens an die Umwelt angepassten überleben. „Survival of the fittest“. Und das sind offensichtlich nicht diejenigen, die sich die Gen-Spritze haben geben lassen.

Dass das großangelegte Experiment eindeutig einer eugenischen Agenda folgt, habe ich in mehreren Artikeln bereits festgestellt.(1) (2) (3) (4) Nur diesmal werden nicht irgendwelche angenommenen menschlichen Unterrassen dezimiert, sondern die naiven und leichtgläubigen Bürger, die alles unhinterfragt über sich ergehen lassen.

Das sind gleichzeitig diejenigen, die sehr einfach zu regieren sind. Wenn die Leichtgläubigen nach und nach wegsterben und nur noch die renitenten Querköpfe übrigbleiben, frage ich mich, wie sich das die Lauterbachs und co. mit dem Regieren vorstellen. Da muss der totalitäre Staat schon zu massiven Repressalien greifen. Gewaltherrschaft kann man aber nur ausüben, wenn man die nötigen Polizei- und Militärkräfte hat. Aber auch die erleben gerade einen noch nie dagewesenen Krankenstand nebst vielen unerwarteten Todesfällen nach den Gen-Impfungen. Wir vom Demokratischen Widerstand könnten uns also gelassen zurücklehnen, denn das große Sterben hat erst begonnen und es sterben unsere politischen Gegner aus deren Reihen wir uns als „gefährliche Sozialschädlinge“ (Rainer Stinner, FDP), „Asoziale Vollidioten“ und „asoziale Trittbrettfahrer“ (Eckhard von Hirschhausen) bezeichnen lassen mussten oder uns die Polizei mit „Pfefferspray und Schlagstöcke(n)“ auf den Hals gewünscht wurde.(5) (6)

Diese zynische Denkweise vertreten wir allerdings nicht. Wir versuchen so viele wie möglich vor dem Schlimmsten zu retten, in dem wir sie über die Folgen der als Impfung getarnten Genbehandlung informieren. Daher im folgenden die neuesten Entwicklungen in Sachen „Corona-Impfstoffe“.

Der Moderator Mark Steyn berichtete beim Sender GB-News von einer konstanten durchschnittlichen Übersterblichkeit in Großbritanien von etwa 1000 Menschen pro Woche das gesamte Jahr 2022 hindurch.(7) Zusätzlich werden zahlreiche plötzlich verstorbene Sportler aufgezählt. Wir berichteten bereits über dieses Phänomen im Zusammenhang mit den Gen-Imfungen.

In den freien englischsprachigen Medien findet diese Debatte eine noch größere Resonanz als hier in Deutschland. Der Sender GB-News hat auf Youtube knapp 550.000 Abonnenten.

Mark Steyn interviewte die Autorin Kathy Gygnell von der Internetpublikation „The conservative Woman“. Kathy Gygnell berichtete wiederum über ganz viele Beweise aus Deutschland, die ihrer Meinung nach die tödliche Wirkung der Medikamente nachweisen.(8)

Darunter der Lebensversicherungs-CEO aus den USA, der aussagte, dass

„Todesfälle bei Menschen im Alter von 18 bis 64 um 40 % gestiegen sind“.(9)

Die BKK meldete eine siebenmal höhere Rate an schweren Komplikationen, als vom Paul Ehrlich-Institut angegeben.(10)

Will Jones untersuchte die Daten des „Office of National Statistics“ (ONS) aus Großbritanien und fand dort zunächst 5000 Tote im Juni, die als nicht Covid-Fälle der Übersterblichkeit zugerechnet wurden, die sich bis Juli auf 9000 Fälle erhöhten um im August die Zahl 12.500 erreichten.(11) Das sind etwa 4000 Tote zusätzlich jeden Monat. Die Wahrscheinlichkeit, dass diese Toten an den Folgen der Impfungen gestorben sind, ist sehr sehr hoch, wenn man die Gesamtlage der statistischen Zahlen besonders im Hinblick auf die Zeiträume beobachtet. Der Autor Guy Hatchard beobachtete ähnliche Todesraten in Neuseeland und fragte, ob der „Stich“ schuld daran sei.(12)

Will Jones’ Analyse der Todesfälle nach Datum des Auftretens zeigt eine offensichtliche Korrelation mit der Einführung von Impfstoffdosen in der Frühjahrsauffrischungskampagne unter über 75-Jährigen in England.(13) Das gleiche kennen wir aus Deutschland, wie bereits berichtet. Und die Engländer kamen auch wie der Pathologe Prof. Dr. Arne Burkhardt zur Erkenntnis, dass die Todesursachen mit der Erkrankung des Herzens und der Blutgefäße einhergingen.(14) (15) Auch darüber haben wir bereits im Dezember 2021 berichtet.(16)

Jetzt ist eine neue Studie im Vorabdruck online gegangen. Die Autoren Christoph Kuhbandner (Psychologe in Regensburg) und Matthias Reitzner (Statistiker in Osnabrück) stellen darin einen Zusammenhang zwischen Übersterblichkeit und den Nebenwirkungen der Gen-Impfungen her.(17)

Zitat aus dem Abstract:

Die Übersterblichkeit im Jahr 2021 war fast ausschließlich auf eine Zunahme der Todesfälle im Alter zwischen 15 und 79 Jahren zurückzuführen und begannen sich erst ab April 2021 anzusammeln. Ein ein ähnliches Sterblichkeitsmuster wurde bei Totgeburten mit einer Zunahme von etwa 11 Prozent im zweiten Quartal des Jahres 2021 beobachtet. Irgendetwas muss im April 2021 passiert sein, das zu einem plötzlichen und anhaltenden Anstieg der Sterblichkeit in den Altersgruppen unter 80 Jahren geführt hat. Es wurden bisher keine derartigen Auswirkungen auf Sterblichkeit während der COVID-19-Pandemie beobachtet.“ (18) (Maschinelle Übersetzung, korrigiert)

Die Autoren kamen u.a. zum Ergebnis:

Als Ausgangspunkt für weitere Untersuchungen zur Erklärung dieses Sterblichkeitsmusters verglichen wir die Übersterblichkeit mit der Zahl der gemeldeten COVID-19-Todesfälle und der Anzahl der COVID-19-Impfungen. Dies führt zu mehreren offenen Fragen. Davon die wichtigste betrifft die Kovariation zwischen der Übersterblichkeit und dem COVID-19 Impfungen.“ (19) (Maschinelle Übersetzung, korrigiert)

Hier stellen Statistiker einen Zusammenhang zwischen Todesfällen und den Covid-19-Gen-Impfungen her. Das ist eine neue Dimension im widerstreitenden Meinungskampf. Der Blogger Eugyppius ging auf diese Studie ein und kommentierte:

„Daher stellen die Autoren fest, dass der ‚weitere Hinweis‘, dass die Impfstoffe an diesen Todesfällen beteiligt sind, ‚die Tatsache ist, dass die Altersgruppe 0–29 im Juni 2021 statt im April 2021 einen Höhepunkt der Übersterblichkeit aufweist’. genau diese jüngeren Kohorten standen [zu diesem Zeitpunkt] Schlange für ihre erste Dosis.“(20) (Maschinelle Übersetzung, korrigiert)

Schöne neue Corona-Welt.

Quellenangaben:

(1) M. Fiedler: Eine Welt voller Versuchskaninchen. Apolut.net. 5.1.2022

(2) M. Fiedler: Impfen und Faschismus. Apolut.net. 30.11.2021

https://apolut.net/impfen-und-faschismus-von-markus-fiedler/

(3) M. Fiedler: BioNTech BNT162c2 – der feuchte Traum aller Frankensteins. Apolut.net. 24.1.2021

https://apolut.net/biontech-bnt162c2-der-feuchte-traum-aller-frankensteins-von-markus-fiedler/

(4) M. Fiedler: Biowaffenlabore in der Ukraine und Gene-Drive. Apolut.net. 21.3.2021

https://apolut.net/biowaffenlabore-in-der-ukraine-von-markus-fiedler/

(7) GBNEWS: Young, fit & Dying. 2.9.2022.

https://youtu.be/g7P8JtMc3Zo Ab Laufzeit 0h:40min:48sek

https://www.bitchute.com/video/pCeIybIQYdpD/

https://www.gbnews.uk/

(8) Kathy Gygnell: Have the Germans proved the link between Covid vaccination and excess deaths?. 1.9.2022

https://www.conservativewoman.co.uk/have-the-germans-proved-the-link-between-covid-vaccination-and-excess-deaths/

https://archive.ph/3Cl8T

(9) Robert W. Malone: What if the largest experiment on human beings in history is a failure?. 3.1.22

https://rwmalonemd.substack.com/p/what-if-the-largest-experiment-on?s=r

https://archive.ph/8AiTt

(10) Kathy Gygnell: Vaccine harm goes on, but mystery over supposed ‘Covid’ deaths. 30.3.22

https://www.conservativewoman.co.uk/vaccine-harm-goes-on-but-mystery-over-supposed-covid-deaths/

https://archive.ph/rwpmC

(11) Will Jones: What’s behind nearly 8,000 excess deaths in under two months?. 7.6.22

https://www.conservativewoman.co.uk/whats-behind-the-surge-of-nearly-8000-excess-deaths-since-april/

https://archive.ph/oHjjo

(12) Guy Hatchard: If Covid isn’t causing soaring deaths, is the jab to blame?. 12.8.22

https://www.conservativewoman.co.uk/if-covid-isnt-causing-soaring-deaths-is-the-jab-to-blame/

https://archive.ph/hhEK0

(13) Kathy Gygnell: Have the Germans proved the link between Covid vaccination and excess deaths?. 1.9.2022

https://www.conservativewoman.co.uk/have-the-germans-proved-the-link-between-covid-vaccination-and-excess-deaths/

https://archive.ph/3Cl8T

(14) Ebd.

(15) Will Jones: Excess Deaths Not From Covid Approach 9,000 in Last 10 Weeks. 14.7.22

https://dailysceptic.org/2022/07/14/excess-deaths-not-from-covid-approach-9000-in-last-10-weeks/

https://archive.ph/2krrC

(16) Markus Fiedler: Zu Risiken und Hauptwirkungen der “Impfstoffe”. 8.12.21

https://apolut.net/zu-risiken-und-hauptwirkungen-der-impfstoffe-von-markus-fiedler/

(18) Ebd.

(19) Ebd.

(20) Eugyppius: Exhaustive study of German mortality data finds excess deaths tightly correlated with mass vaccination. 27.8.22

https://www.eugyppius.com/p/exhaustive-study-of-german-mortality

https://archive.ph/qO3Wp

+++

Dies ist ein Text aus der Wochenzeitung Demokratischer Widerstand (DW) Nr.104 vom 10.9.2022. Die Wochenzeitung ist aus dem Flugblatt zur ersten Demonstration weltweit gegen den Corona-Putsch entstanden. Sie erreicht Menschen, die ansonsten nur der Gleichschaltung der Medienkonzerne ausgesetzt wären und ist auch per Postversand-Abonnement zu ordern: demokratischerwiderstand.de/abo.

Das gedruckte Wort kann nicht nachträglich gelöscht oder zensiert werden. Für die Arbeit und die großen Verteileraktionen in ganz Deutschland an allen Wochenenden sind Redaktion, Verlag und Vertrieb auf Unterstützung angewiesen: demokratischerwiderstand.de/spenden.

Bereits heute verteilen Tausende Ehrenamtliche die Zeitung Woche für Woche in Briefkästen und Fußgängerzonen oder legen sie in ihren Betrieben aus: demokratischerwiderstand.de/verteilen.

Markus Fiedler ist Diplom-Biologe, Journalist und Redakteur der Wochenzeitung Demokratischer Widerstand.

+++

Wir danken dem Autor für das Recht zur Veröffentlichung dieses Beitrags.

+++

Bildquelle: Tattoboo / Shutterstock.com

+++
Apolut ist auch als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte verfügbar! Über unsere Homepage kommen Sie zu den Stores von Apple und Huawei. Hier der Link: https://apolut.net/app/

Die apolut-App steht auch zum Download (als sogenannte Standalone- oder APK-App) auf unserer Homepage zur Verfügung. Mit diesem Link können Sie die App auf Ihr Smartphone herunterladen: https://apolut.net/apolut_app.apk

+++
Abonnieren Sie jetzt den apolut-Newsletter: https://apolut.net/newsletter/

+++
Ihnen gefällt unser Programm? Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten finden Sie hier: https://apolut.net/unterstuetzen/

+++
Unterstützung für apolut kann auch als Kleidung getragen werden! Hier der Link zu unserem Fan-Shop: https://harlekinshop.com/pages/apolut

Auch interessant...

Kommentare (10)

10 Kommentare zu: “Das große Sterben geht weiter

  1. Fiedler mittlerweile vollkommen lost oder auch Endstation Apolut.
    Btw, mein gesamtes Umfeld inkl. Kollegium und Nachbarschaft ist geimpft, warum leben die noch?
    Es bestreitet ja niemand, dass es Nebenwirkungen geben kann und gibt, hier aber von Eugenik zu sprechen zeigt nur einmal mehr, dass wir es hier mit einem weiteren verbittertem, gefeuerten Ex Lehrer zu tun haben, der irgendwas kompensieren muss. Echt Markus, tragisch was aus dir geworden ist, hättest dich lieber weiter mit der Wikipedia beschäftigen sollen.
    Bin übrigens dreimal geimpft und erfreue mich bester Gesundheit.

    • Sie und Ihre nichtverstorbenen Bekannten also sind das lebende Beispiel/die lebenden Beispiele dafür, dass
      – Markus Fiedler doof ist,
      – alle Statistiken lügen,
      – alle warnenden Experten-Studien bezüglich der Gefahren gefälscht sind und dass
      – diese mRNA Gen-Therapie der Gipfel menschlichen Erfindergeistes ist.
      Ich beglückwünsche und beneide Sie. Sie sind sooo großartig. Betrachten sie mich als Ihren privaten Fan-Club. Weiter so.

      Ich bin ja ein ähnlicher Typ wie Sie. Ich lese MSM, schaue Öffentlich Rechtliche und höre eremittierte Bundeswehrgeneräle, dass die Ukraine gewinnt. Und bin der wandelnde Beweis, dass man trotzdem nicht stets Kotzen muss, wenn man sich das alles reinzieht. Man hat nur so ein übles Gefühl.

    • Welche Statistiken belegen denn “Das große Sterben geht weiter”, aus welcher Statistik lässt sich Eugenik herauslesen. Die Alternativen Medien werfen dem Mainstream immer Panikmache vor, merkst Du selber, oder?

  2. Nevyn sagt:

    "Wenn die Leichtgläubigen nach und nach wegsterben und nur noch die renitenten Querköpfe übrigbleiben, frage ich mich, wie sich das die Lauterbachs und co. mit dem Regieren vorstellen."
    Gar nicht, weil Lauterbäche alle voll mit der Gensuppe sind. Ich dachte ja die wären clever und würden das nur vortäuschen aber offenbar sind sie ihrer eigenen Propaganda zum Opfer gefallen.

    Im Übrigen bin ich nicht sicher, ob es nicht noch eine Agenda hinter der Agenda gibt, die noch ganz anders aussieht. Nennenswerter Fortschritt lässt sich nur mit Menschen erzielen, die gezeigt haben, dass sie selbst denken und handeln können. Das trifft auf etwa 20% der Bevölkerung bei uns zu. Immerhin. Übrigens sind da auch gerade Migranten ziemlich fit. Sie bringen aus ihren Herkunftsländern meist schon ein gesundes Misstrauen gegen die herrschende politische Kaste mit.

    • Fass sagt:

      "Wenn die Leichtgläubigen nach und nach wegsterben und nur noch die renitenten Querköpfe übrigbleiben, frage ich mich, wie sich das die Lauterbachs und co. mit dem Regieren vorstellen."
      "Im Übrigen bin ich nicht sicher, ob es nicht noch eine Agenda hinter der Agenda gibt, die noch ganz anders aussieht."

      Da scheint mir das Offensichtliche nicht mehr erkannt zu werden:

      Das System (bei mir schlicht Kapitalismus genannt) steht vor der zwingend zugehörigen Phase der Zerstörung (beschönigend kreative Zerstörung) genannt. Da sich die Machtstruktur mittlerweile weltweit aufgestellt hat – mit noch vorhandenen lokalen Schutzzonen – reicht es zur Stabilisierung des Systems, wenn Rußland zerstört wird. Besser noch Gesamteuropa. … oder gleich beides.

      1 Prozent der Weltbevölkerung gehören bereits über 50 % des weltweiten Vermögens.
      Ziel im Kapitalismus ist RENDITE. Nix sonst. Nicht die Güterproduktion, nicht Kultur, nicht menschliche Weiterentwicklung – das ist alles nur Mittel zum Zweck. Das Unternehmen bekommt Kredit, wenn es profitabel zu sein glaubhaft macht.

      Ein weltweiter Schuldenschnitt war schon vor Corona zwingend, da der exponentiell weiter wachsende Zins definitiv nicht mehr erarbeitet werden kann. Neben dem Erarbeiten gibt es noch eine Methode die ohne Reden funktioniert – ableben – auch so kann die Geldmenge insgesamt reduziert werden. … (hier fehlt noch eine prägnant-kurze Formulierung, wir erinnern uns aber an das Inselspiel: 10 Menschen gestrandet benötigen Kredit – die Institution Bank (der Eigner außerhalb des Inselrahmens) – nehmen je 1.000€ zu 10%. Nach 1 Jahr Laufzeit können alle die Kredite samt 10 zurückzahlen, wenn einer verstorben ist dessen Kredit abgeschrieben wird und so automatisch aus der Geldmenge verschwindet. Ansonsten fehlte bereits physisch die Zinsgeldmenge.))

      Wenn also nur noch 10 Prozent übrig bleiben haben wir eine Gesellschaft in der die Einstellung „Nur der Starke überlebt“ nachhaltig verankert ist, ein Elitedünkel ist ebenfalls im Ansatz da. Ressourcen zum Kampf fehlen genauso wie das Verständnis für Staatlichkeit. (Der Staat sind Wir! Alle Staatsbürger, die ein Gebiet langfristig bewohnen und sich auf dessen rechtliche Rahmen GLEICHberechtigt einigen. So das Soll. Lokale Wirtschaftskooperationen können diesen Schutz im internationalen Gefüge niemals abdecken)

      Das ZIEL ist dann bereits ERREICHT: Europa deindustialisiert und mit sich selbst beschäftigt auf Niveau eines Entwicklungslandes.

      Der neue Marshall Plan wird im Trimarium ausgerollt…

    • Nevyn sagt:

      "Da scheint mir das Offensichtliche nicht mehr erkannt zu werden:"
      Das Offensichtliche ist offen sichtlich. Die Belehrung im Stil eines Dozenten für Marxismus-Leninismus auch. Damit kann man alles erklären und nichts verstehen. Mir zeigt es wieder mal, warum die Welt so ist, wie sie ist.

    • Fass sagt:

      "Man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht", "Der Elefant im Raum (ist so groß, das man die Gesamtform nicht erkennt, weil der Abstand fehlt)" usw. Es gibt viele Sprüche dafür, ein Zeichen, das es häufiger vorkommt.
      Die ökonomische Theorie von Marx ist bislang unwiderlegt, ich sehe also keinerlei Veranlassung, sie nicht zu verwenden.
      Ach ja, Berührungsängste. Nein, die habe ich nicht, ich bin nicht gläubig.

  3. Parkwaechter sagt:

    (nur c&p zum aktuellen Disput zwischen CJ Hopkins und Mattias Desmet zur Erklärung des Wahnsinns:)
    CJH's Analyse des Covid-Wahns ist durchaus richtig. Möglicherweise eine der kompaktesten und treffendsten Zusammenfassungen des Irrsinns – auf der sozio-politischen Ebene. Wir sollten allerdings nicht den Fehler begehen, damit zu glauben, dass "über Corona nun schon alles gesagt" ist. Weit gefehlt! Für einen solchen Wahnsinn, wie wir ihn seit zwei Jahren erleben und wie er sich in immer gesteigertem Wahnsinn wie dem Ukraine-Kult weiterhin seinen Ausdruck sucht, solange wir ihn nicht erkenntnismäßig von seinem Wesen her durchschauen, fehlen uns sogar schlichtweg die Worte. Alle Vergleiche mit bisherigen Faschismen, der NS-Zeit, Massenpsychosen etc. versagen. Es ist wirklich Wahnsinn, für den wir noch keine Kategorien haben. Es ist ein Wahnsinn von solch gewaltiger, tsunami-artiger Natur, dass er sogar diejenigen Köpfe, auf die wir dachten, uns verlassen zu können wie z.B. Chomsky, im Handumdrehen zu seinem Werkzeug bzw. zu Impfzwang-Propagandisten machen konnte.

    Jeder, der versucht, sich den gegenwärtigen Irrsinn zu erklären, droht daran verrückt zu werden. Man muss es also verstehen, wenn auch kritische Blogger inzwischen wieder dazu übergegangen sind, Essens – und Katzenfotos zu posten und über ihre Urlaube zu berichten.

    Ich habe mich M. Desmets Theorie über Massenformationspsychose nicht näher vertieft. Aber ich denke, was Desmet versucht, ist, eine Erklärung auf einer tieferen Ebene zu finden, da ja alle konventionellen psychologischen Erklärungen über Gruppenzwang, Egoismus, Überlebenstrategien etc.dem Ganzen letztlich dennoch nicht gerecht werden bzw. es nicht erklären können, wie Menschen sich und ihre Kinder in einen dunklen Brunnen werfen, nur weil Fernseher sagt: Mach das! Und vor allem Wie sie es achselzuckend weiter tun können, jetzt, wo das Versagen und die fatalen Folgewirkungen der mRNA- Impfungen vor aller Augen stehen. Wo wir nun lieber absurde neue Todesursachen erfinden wie das „Plötzliche Erwachsenentod-Syndrom“ (Suden Adult Death Syndrome – SADS), die es bislang nicht gegeben hat, sondern die exakt seit Einsetzen der experimentellen Impfung und auch proportional zur länderspezifischen Durchimpfungsrate aufgetreten sind. Die ebenfalls seit Einsetzen der experimentellen Impfung in allen Ländern, teilweise im zweistelligen Prozentbereich liegende Übersterblichkeit, der exorbitante Anstieg an Fehlgeburten, Krebserkrankungen, neurologischen Erkrankungen etc. – alles das nun einfach hinzunnehmen und das gescheiterte Experiment nicht abzubrechen, obwohl unsere Politiker es ja sogar ausdrücklich als Experiment bezeichnet haben, stattdessen munter weiterzuspritzen – nun auch die Säuglinge (wobei man mittlerweile weiß, dass lt. jüngster Studie eines von vier geimpften Kindern nicht mehr fähig ist, seine gewöhnlichen Alltagstätigkeiten auszuführen, siehe auch Stellungnahme des mRNA-Miterfinders Dr. R. Malone) – das ist nicht nur Wahnsinn, das ist … fern jeder menschlichen Kategorie und raubt einem schlichtweg die Worte.

    Ich denke, alle unsere Theorien über die derzeit stattfindende Destruktionsdynamik sind mangelhaft bzw. zu kurz gegriffen. Und ich selbst behaupte nicht, sie erklären zu können. Es ist wirklich eine Dimension, die wohl über unser Begreifen geht. Kein Wunder eigentlich, dass simpel gestrickte Leute einfach nichts davon wissen, einfach nur Urlaub machen wollen und sich lieber und ihre Kinder zu Invaliden impfen lassen als sich mit damit zu konfrontieren. Die ganze Thematik ist schlichtweg ungenießbar. Rückblickend in der Menschheitsgeschichte vermutlich die größte Katastrophe und geistige Umnachtung, die jemals über uns gekommen ist.

    • rai62er sagt:

      Ist meiner Meinung nach ganz einfach zu erklären. Es sind die Medien, die die Hirne der Menschen mit Propaganda zumüllen. Und da die meisten nicht gelernt haben, Medienkompetenz zu entwickeln, machen sie was von ihnen verlangt wird.

    • Nevyn sagt:

      Wenn wir nun schon einmal angefangen haben, unsere Kinder in dunkle Brunnen zu werfen, warum sollten wir damit aufhören? Das würde ja heißen, wir hätten die Wahl gehabt, es auch nicht zu tun und dann wäre ja nicht der Fernseher schuld sondern ich. Oh, oh!

      Suden Adult Death Syndrome – SADS war früher, wenn die reiche Oma mit dem Kopfkissen eingeschlafen und dabei erstickt war. Das kam dann auch für alle sehr plötzlich und unerwartet, bis auf einen.
      SADS bedeutet heute einfach: "Wir wollen auf keinen Fall wissen, woran er/sie/es gestorben ist!"

Hinterlassen Sie eine Antwort